Veranstaltungskalender

Der Veranstaltungskalender der Energieeffizienz-Expertenliste bietet Ihnen eine Übersicht zu Veranstaltungen in ganz Deutschland, in denen Inhalte aus den Fortbildungskatalogen des Regelhefts gelehrt werden. Sie haben dabei die Möglichkeit, die Anzeige nach verschiedenen Kriterien zu filtern und so individuell anzupassen, z.B. nach Thema oder Bundesland.

Bitte beachten Sie, dass dieser Veranstaltungskalender keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit erhebt. Veranstaltungen müssen von den Veranstaltern selbst eingetragen werden. Die Angaben hinsichtlich Umfang und gewählten Themen werden vor Veröffentlichung geprüft.

Fortbildungen

Nachhaltiges Bauen und Sanieren - Grundlagen der Nachhaltigkeit inkl. Ökobilanzierung und Lebenszykl
20. Dezember 2018 - 31. Dezember 2019
mehr
E-Learning
Nachhaltiges Bauen strebt eine Minimierung des Energie- und Ressourcenverbrauchs und eine möglichst geringe Belastung der natürlichen Umwelt an. Dabei werden mit Planung und Erstellung über die Nutzung und Erneuerung bis zum Rückbau alle Phasen des Lebenszyklus von Gebäuden berücksichtigt.

In der Vergangenheit wurde in Deutschland hauptsächlich die Energieeinsparung vorangetrieben. Beim Bauen gibt es aber noch weitere Handlungsfelder zur Berücksichtigung ökologischer Gesichtspunkte, wie z.B. die Umsetzung des Kreislaufgedankens, die Minimierung des Ressourcenverbrauchs, die Berücksichtigung von Umweltbelastungen. Neben der Ökologie müssen ferner ökonomische und soziale Aspekte berücksichtigt werden.

Die Inhalte dieses Kurses lehnen sich an die Bewertungskriterien des Bewertungssystems Nachhaltiges Bauen (BNB) an.

Diese Kenntnisse erwerben Sie

-Nachhaltigkeitsgrundsätze beim Planen und Entwerfen von Gebäuden

- Umsetzung ökologischer Grundsätze beim Bauen

- Betrieb, Nutzung und Bauunterhaltung von Gebäuden

- Rückbau / Beseitigung von Gebäuden

- Nachhaltigkeit und Wirtschaftlichkeit, soziokulturelle Aspekte

- Instrumente der Nachhaltigkeitsbewertung: Ökobilanzierung (LCA), Lebenszyklusanalyse (LCC)

Themenschwerpunkte:
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung/Baubegleitung
Rechtliches inkl. EnEV
Veranstalter:
GeWeB - Gesellschaft für Weiterbildung im Bauwesen
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
10
+++ jederzeit online: "Der Passivhaustandard" (6 UE)
31. Dezember 2018 - 31. Dezember 2019
mehr
E-Learning
Heute kaufen und ein Jahr lang Zeit, Punkte zu sammeln. Sie können das Lernmodul jederzeit flexibel online bearbeiten, wann und wo Sie wollen! Dauer insgesamt ca. 1 Tag bei freier Zeiteinteilung.

Inhalt:

Wer ein Passiv- oder Effizienzhaus besonders wirtschaftlich planen möchte, muss die Einflussfaktoren und deren Wechelwirkung kennen - v.a. Wärmedämmung, Luftdichtheit, Strahlungsbilanz, interne Wärmequellen, Effizienz von Lüftungsanlagen, Wärme- und Stromerzeugern! In diesem Online-Lernmodul frischen Sie zunächst physikalische Grundkenntnisse in Bezug auf Energiebilanzierung auf. Auf dieser Basis erklären wir, wie ein Passivhaus funktioniert, wie es sich von anderen Standards abgrenzt und welche Kennwerte für die Umsetzung und Förderung gelten. Neben Planungsempfehlungen erfahren Sie, was es mit der Zertifizierung auf sich hat und erhalten nützliche Checklisten und Tools zum Download

Autoren:

Dipl.-Ing. Andreas Nordhoff & Inga-Lill Kuhne

Mit ecolearn lernen Sie online, ohne Reisekosten und Fehlzeiten im Büro. Ab Kaufdatum ist das Lernmodul 1 Jahr freigeschaltet, der Abschlusstest kann jederzeit absolviert werden.

Alle Infos: www.ecolearn.de

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Rechtliches inkl. EnEV
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
ecolearn GbR
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
2
+++ jederzeit online: "Luftdichtheit der Gebäudehülle" (6 UE)
31. Dezember 2018 - 31. Dezember 2019
mehr
E-Learning
Heute kaufen und ein Jahr lang Zeit, Punkte zu sammeln. Sie können das Lernmodul jederzeit flexibel online bearbeiten, wann und wo Sie wollen! Dauer insgesamt ca. 1 Tag bei freier Zeiteinteilung.

Inhalt:

Schimmel und "atmende Häuser" werden oft im Zusammenhang mit der Luftdichtheit genannt. In diesem Lernmodul erklären wir die Zusammenhänge und wichtigsten Begriffe, zeigen, dass auch scheinbar gute Werte von n50 = 1 h^(-1) nicht vor Schaden schützen und was bei der Planung und Ausführung der luftdichten Ebene beachtet werden muss. Außerdem erlernen Sie die Grundlagen des „Blower-Door-Tests“. Es werden die Differenzdruckverfahren nach DIN EN 13829 sowie nach der Nachfolgenorm DIN EN ISO 9972 vorgestellt und die Unterschiede erläutert.

Neben vielen Bildergalerien erhalten Sie nützliche Checklisten und Tools zum Download.

Autoren:

Dipl.-Ing. Andreas Nordhoff & Inga-Lill Kuhne

Mit ecolearn lernen Sie online, ohne Reisekosten und Fehlzeiten im Büro. Ab Kaufdatum ist das Lernmodul 1 Jahr freigeschaltet, der Abschlusstest kann jederzeit absolviert werden.

Alle Infos finden Sie auf: www.ecolearn.de

Themenschwerpunkte:
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Rechtliches inkl. EnEV
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
ecolearn GbR
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
6
+++ jederzeit online: "Grundlagen der Lüftungstechnik" (6 UE)
31. Dezember 2018 - 31. Dezember 2019
mehr
E-Learning
Heute kaufen und ein Jahr lang Zeit, Punkte zu sammeln. Sie können das Lernmodul jederzeit flexibel online bearbeiten, wann und wo Sie wollen! Dauer insgesamt ca. 1 Tag bei freier Zeiteinteilung.

Inhalt:

Das Modul liefert einen guten Einstieg, damit Sie sicher in der Fachwelt der Lüftungsplanung mitreden können. Wärmerückgewinnung oder Wärmebereitstellungsgrad, Luftmengenermittlung, schlechte/gute Luft, Schimmelprophylaxe, Feinstaub, Allergien, Filtertechnik, Geräusche, Ventilatoren, Instandhaltung und noch viel mehr sind Themen die ein Lüftungsplaner beherrschen muss.

Dabei wird alles leicht verständlich und mit zahlreichen Bildern praxisgerecht erklärt.

Neben vielen Tipps erhalten Sie nützliche Checklisten und Tools zum Download.

Autoren:

Dipl.-Ing. Andreas Nordhoff & Inga-Lill Kuhne

Mit ecolearn lernen Sie online, ohne Reisekosten und Fehlzeiten im Büro. Ab Kaufdatum ist das Lernmodul 1 Jahr freigeschaltet, der Abschlusstest kann jederzeit absolviert werden.

Alle Infos: www.ecolearn.de

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung/Baubegleitung
Rechtliches inkl. EnEV
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
ecolearn GbR
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
3
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
3
+++ jederzeit online: "Berechnung der Wirtschaftlichkeit" (6 UE)
31. Dezember 2018 - 31. Dezember 2019
mehr
E-Learning
Heute kaufen und ein Jahr lang Zeit, die Punkte zu sammeln. Sie können das Lernmodul flexibel online bearbeiten, wann und wo Sie wollen! Dauer insgesamt ca. 1 Tag bei freier Zeiteinteilung.

Inhalt:

Wann lohnen sich die Investitionen in einen energetisch besseren Standard? Im Lernmodul werden unterschiedliche Methoden zur Berechnung der Wirtschaftlichkeit erklärt, so dass Sie am Ende des Moduls eigene Berechnungen durchführen können. Betrachtet wird dazu ein konkretes Beispiel mit der Fragestellung: „Ist das Einfamilienhaus nach EnEV oder als Passivhaus wirtschaftlicher?“ Dabei werden Mehr- und Minderkosten, die Bewertung nach Zahlungsreihe, Kapitalwert- und Annuitätenmethode verständlich erklärt. Neben Übungsaufgaben und Videoanleitungen erhalten Sie nützliche Exceltools zum Download. Das Beispielprojekt ist ebenfalls Teil der anderen Lernmodule, in denen Sie mehr zu dessen Luftdichtheit, Lüftungstechnik und dem Passivhaus-Standard erfahren.

Autoren:

Dipl.-Ing. Andreas Nordhoff & Inga-Lill Kuhne

Mit ecolearn lernen Sie online, ohne Reisekosten und Fehlzeiten im Büro. Ab Kaufdatum ist das Lernmodul 1 Jahr freigeschaltet, der Abschlusstest kann jederzeit absolviert werden.

Alle Infos: www.ecolearn.de

Themenschwerpunkte:
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung/Baubegleitung
Rechtliches inkl. EnEV
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
ecolearn GbR
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
6
+++ jederzeit online: "Energieeffiziente Gebäude - Gesamtpaket" (24 UE)
31. Dezember 2018 - 31. Dezember 2019
mehr
E-Learning
Heute kaufen und ein Jahr lang Zeit, die Punkte zu sammeln. Sie können die 4 Lernmodule flexibel online bearbeiten, wann und wo Sie wollen! Dauer insgesamt jeweils ca. 1 Tag bei freier Zeiteinteilung.

Das Gesamtpaket besteht aus den vier Online-Lernmodulen:

- Der Passivhaus-Standard

- Luftdichtheit der Gebäudehülle

- Grundlagen der Lüftungstechnik

- Berechnung der Wirtschaftlichkeit

Die Lernmodule beleuchten Theorie, Planung und Ausführung von Passiv- und Effizienzhäusern und enthalten zahlreiche Praxistipps, Bildergalerien, Erklärvideos und Übungsaufgaben. Sie erhalten nützliches Zusatzmaterial wie Pläne und Checklisten zum Download. Außerdem zieht sich ein gleichbleibendes Beispielprojekt, das von EnEV auf Passivhaus-Standard optimiert wurde, durch alle vier Lernmodule.

(Die Lernmodule sind auch einzeln buchbar)

Autoren:

Dipl.-Ing. Andreas Nordhoff, Inga-Lill Kuhne

Mit ecolearn lernen Sie online, ohne Reisekosten und Fehlzeiten im Büro. Ab Kaufdatum ist das Lernmodul 1 Jahr freigeschaltet, der Abschlusstest kann jederzeit absolviert werden!

Alle Infos: www.ecolearn.de

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Rechtliches inkl. EnEV
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
ecolearn GbR
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
24
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
21
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
17
Nationales Gütesiegel BREEAM
01. Januar 2019 - 30. Dezember 2019, Wiesbaden
mehr
E-Learning
Mit dem ersten deutschen Zertifizierungs
system für nachhaltiges Bauen, steht seit 2009 ein neues und übersichtliches Instrument für die Planung und Bewertung von Gebäuden. Mit einer umfassenden Bewertung werden sämtliche relevanten Felder des nachhaltigen Bauens abgedeckt und Gebäude mit den Qualitätszeichen Gold, Silber und Bronze ausgezeichnet. In die Bewertung fließen Betrachtungen der Ökologie, Ökonomie, soziokulturelle und funktionale Aspekte, Technik, Prozesse und des Standorts ein. Damit stellt das Deutsche Gütesiegel einen Versuch dar, das Thema Nachhaltigkeit am Gebäude messbar und vergleichbar zu machen. Das DGNB-Siegel wurde vom Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) gemeinsam mit der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen e.V. entwickelt. Vor dem Hintergrund des essentiellen Wandels der Bau- und Immobilienwirtschaft, der die Themen Energieeffizienz, Ressourcenschutz und Gesundheit ins Blickfeld rückt, war die Entwicklung eines speziellen Gütesiegels für nachhaltige Bauwerke notwendig geworden. Experten aus allen Bereichen der Wertschöpfungskette der Bau- und Immobilienwirtschaft in Zusammenarbeit dem Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung haben das flexible Ratingsystem entwickelt. Ziel war es, neben der Energieeffizienz den Blick auch auf die Betriebskosten während des gesamten Lebenszyklus´ des Gebäudes zu richten. Betrachtet werden Planung, Bau und Betrieb über mindestens fünfzig Jahre.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung/Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
5
Nationales Gütesiegel BREEAM
01. Januar 2019 - 30. Dezember 2019, Wiesbaden
mehr
E-Learning
Das britische Gütesiegel für nachhaltiges
Bauen, ist die führende und am weitesten verbreitete Zertifizierungsmethode für Gebäude. Es wurde vom „Building Research Establishment“ (BRE) entwickelt und 1990 erstmalig zur Bewertung und Optimierung eines Bürogebäudes eingesetzt. Kurz darauf folgten Konzepte zur Bewertung von Wohngebäuden sowie verschiedene weitere Gebäudetypen. Erst seit 2006 wurden die ersten Gebäude international nach dem BREEAM Standard zertifiziert. Als BREEAM erstmals eingesetzt wurde, umfasste es zunächst die Phasen der Planung über die Ausführung bis hin zur Nutzung eines Gebäudes. Seit der Novellierung im Jahre 2008 kann der gesamte Lebenszyklus eines Gebäudes berücksichtigt werden. Zusätzlich wurde die Gewichtung der Umwelteinflüsse geändert und damit eine neue Bewertungsebene geschaffen. Die zu bewertenden Kategorien verteilen sich in einzelnen Punkten sowohl auf die erforderliche, als auch auf die verhandelbare Ebene. Innerhalb der zusätzlichen, innovativen Ebene, können alle Verbesserungen festgehalten werden, welche nicht im Zertifizierungssystem erfasst wurden. Durch diese Aufteilung wird ein Minimal-Standard definiert, welcher ein ausgewogenes Punktesystem sowie einen Anreiz zu neuen innovativen Energien und Techniken schafft. Die Beurteilung der einzelnen Kategorien erfolgt prozentual und die Gesamtbewertung des Gebäudes in einer allgemeinen Wertung durch Pass, Good, Very Good, Excellent oder Outstanding.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung/Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
5
Nationales Gütesiegel LEED
01. Januar 2019 - 30. Dezember 2019, Wiesbaden
mehr
E-Learning
LEED gilt als ein international anerkann
tes Zertifizierungssystem für „grüne“ Bautechnik. Energieersparnis, Wasserverbraucheffizienz, Senkung von CO2 Emissionen, verbesserte Innenklimaqualität, verantwortungsvoller Umgang mit natürlichen Ressourcen sowie Sensibilität gegenüber ihren Umweltauswirkungen, werden unter anderem durch das Zertifizierungssystem reflektiert. LEED wurde vom U.S. Green Building Council (USGBC) entwickelt und bietet Gebäudebesitzern und Betreibern ein übersichtliches und präzises Rahmenwerk für die Identifizierung und Umsetzung von praktischen und messbaren Lösungen für grüne Gebäudekonstruktion, -Bau, -Betrieb und -Wartung. LEED ist flexibel genug um bei allen Gebäudearten angewandt zu werden. Es lässt sich auf alle Phasen des Gebäude-Lebenszyklus – Konstruktion und Bau, Betrieb und Wartung, Mieterausbau sowie bei größeren Umrüstungs- und Nachrüstungsarbeiten anwenden. LEED for Neighborhood Development (LEED für Wohnviertelentwicklung) erweitert die Vorteile von LEED über dem Gebäudegrundriss hinaus auf Wohnviertel oder Gewerbegebiete. Das Bewertungsschema ermöglicht die Einteilung der Gebäude in „Zertifiziert“, „Silber“, „Gold“ oder „Platin“.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung/Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
5
Nationale Gütesiegel im Vergleich
01. Januar 2019 - 30. Dezember 2019, Wiesbaden
mehr
E-Learning
Nachhaltiges Planen und Bauen gewinnt
im politischen, privaten und gewerblichen Bereich immer mehr an Bedeutung. Politisch wird dieser Ansatz oftmals durch CO2-neutrale Energiegewinnung sowie verminderten Energieverbrauch im Gebäudebestand definiert. Im Zuge dessen entstehen zahlreiche nationale und internationale Projekte, welche sich auf eine entsprechende CO2-Reduzierung berufen. Nationale Projekte sind beispielsweise: „100 Kommunen für den Klimaschutz“, „100 Sportvereine für den Klimaschutz“ oder „CO2-freie Landesregierung bis 2020“. Internationale Projekte sind unter anderem „CO2-freie Innenstädte bis zum Jahr 2050“. Diese Projekte verfolgen in erster Linie die Reduktion von CO2 als Erfüllung nationaler und internationaler Ziele. Im privaten und gewerblichen Bereich wird dieser Punkt um einige Faktoren erweitert. Hierbei wird nicht nur Bezug auf die ökologische Bilanz eines Gebäudes genommen, sondern auch ökonomische und soziokulturelle Qualitäten betrachtet. Nur durch diese Art der Betrachtung kann eine nachhaltige Gebäudenutzung gewährleistet und vorausschauend geplant werden. Ein weiteres Thema ist die nachhaltige Gewinnung und Produktion von Gütern. Hierunter fallen nicht nur die Materialien und Baustoffen, sondern auch die allgemeine Infrastruktur, welche besonders im gewerblichen Sektor eine große Rolle spielt. Aus diesem Grund haben sich im Rahmen des „World Green Building Council“ unterschiedliche Labels gebildet, welche die Nachhaltigkeit von Gebäuden untersuchen. In diesem Kurs werden die vier Bekanntesten: BREEAM, LEED, CASBEE und DGNB miteinander verglichen.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung/Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
2
Energetische Sanierung v. Gebäuden im Denkmalschutz
01. Januar 2019 - 30. Dezember 2019, Wiesbaden
mehr
E-Learning
Im Besonderen wird auf die Fragestellungen eingegangen, welche Arten von Denkmalschutz es gibt und wie kann man Gebäude energetisch Sanieren kann, ohne mit den gesetzlichen Auflagen zu kollidieren. Es werden unterschiedliche baukonstruktive Ansätze analysiert und Vorschläge definiert, denkmalgeschützte Gebäude energetisch zu sanieren.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung/Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
5
Nachwachsende Rohstoffe
01. Januar 2019 - 30. Dezember 2019, Wiesbaden
mehr
E-Learning
Der Lehrpfad erläutert den Themenkomplex der Ökologie und Ökonomie unter dem Gesichtspunkt der Nachhaltigkeit in Verbindung mit dem Einsatz von nachwachsenden Rohstoffen (NaWaRo´s). Organische Stoffe, welche aus forst- und landwirtschaftlicher Produktion entstehen, werden zielführend in die Produktion von nachhaltigen Baustoffen eingebunden und integriert. Dabei stellen biologische und pflanzliche Abfallprodukte eine besondere energetische und stoffliche Nutzungsmöglichkeiten dar, indem sie unter anderem den Einsatz fossiler Energieträger ersetzen.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung/Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
5
Wohnraumlüftung mit WRG
01. Januar 2019 - 30. Dezember 2019, Wiesbaden
mehr
E-Learning
Der Lehrpfad "Kontrollierte Wohnraumlüftung mit WRG" wird unter den Aspekten der Nachhaltigkeit, der Ökologie und der Ökonomie detailliert dargestellt und erläutert. Aufgrund der gegebenen Gebäude – und Hüllflächenabdichtung im Passivhaus oder anderer optimierter Bauwerke, findet nur noch bedingt ein Luftaustausch mit der Außenluft statt. Durch den Einsatz einer kontrollierten Wohnraumlüftung (z.B. durch Kombination mit einem Wärmetauscher) wird sichergestellt, dass überschüssige Feuchtigkeit und Schadstoffe aus der Luft abtransportiert werden.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung/Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
5
Baukonstruktive Lösungsfindung für Passivhäuser
01. Januar 2019 - 30. Dezember 2019, Wiesbaden
mehr
E-Learning
Besonders werden die Einflussfaktoren der Mehrkosten und der Umgang mit Wärmebrücken analysiert und dargestellt. Unterschiedliche baukonstruktive Lösungsansätze werden beispielhaft und detailliert erörtert und sollen dem Anwender Planungssicherheit im Hinblick auf Konstruktionsdetails im Bereich der Bauteile und dessen Anschlüsse geben.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung/Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
5
Grundlagen zum Passivhaus
01. Januar 2019 - 30. Dezember 2019, Wiesbaden
mehr
E-Learning
Das Passivhaus ist -anders als herkömmliche Gebäude- durch die Ausnutzung physikalischer Zusammenhänge an die individuelle klimatische Umgebung und Nutzungsstruktur angepasst. Es regelt seinen Energiehaushalt gewissermaßen eigenständig -also "passiv", und sorgt so neben geringstem Energieverbrauch jederzeit für ein gutes Raumklima. Neben der geschichtlichen Entwicklung, behandelt dieses Modul maßgeblich die Begrifflichkeiten im Zusammenhang mit Passivhäusern und stellt die grundlegenden Parameter die bei der Planung zu berücksichtigen sind dar.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung/Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
6
Planungsgrundlagen der Gebäudehülle von PH
01. Januar 2019 - 30. Dezember 2019, Wiesbaden
mehr
E-Learning
Die verschiedenen zu vermeidenden bauphysikalischen Wärmebrücken eines Gebäudes, stellen innerhalb der Planung und Bauausführung ein immer wiederkehrendes Problem dar. Die luftdichte Gebäudehülle von Passivhäusern erfordert somit eine sorgfältige Abdichtung zwischen den verschiedenen Bauteilen und Anschlüssen. Sämtliche Systemkomponenten müssen aufeinander abgestimmt sein und ungewollte Luftströmungen vermieden werden. Dabei werden zertifizierte Bausysteme eingesetzt, welche ein wärmebrückenfreies Passivhaus liefern und die Gefahr von Bauschäden verringern.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung/Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
6
Grundsätze von transparenten Außenbauteilen bei PH
01. Januar 2019 - 30. Dezember 2019, Wiesbaden
mehr
E-Learning
Das Thema "Grundsätze von transparenten Außenbauteilen von Passivhäusern" wird unter den bauphysikalischen Gesichtspunkten der Wärmeübertragung sowie der solaren Gewinne genauer untersucht und erläutert. Hierbei ist die Gewinnoptimierung durch den Einfluss von Fensterflächen, Orientierung und Verschattung durch die Aspekte des Sonnenschutzes, Überhitzung und geeignete Lüftungsstrategien besonders zu beachten. Des Weiteren werden detailliert die Besonderheiten von Passivhausfenstern anhand der notwendigen Anforderungen des Passivhausstandards gegenübergestellt.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung/Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
6
Passivhaustechnik
01. Januar 2019 - 30. Dezember 2019, Wiesbaden
mehr
E-Learning
Die Haustechnik ist eine wesentliche Komponente jedes Passivhauses. Neben Kenntnissen über die Lüftungsanlage erwerben die Teilnehmer dieses Moduls vor allem Detailwissen über einzelne Wärmeerzeuger für Passivhäuser und wie sie diese in ein geeignetes Haustechnikkonzept einbinden. Neben der Darstellung geeigneter Anlagentechniken, werden gleichermaßen Systemergänzungen zur Wärmegewinnung und Warmwasserbereitung aufgezeigt.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung/Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
6
Ausschreibung und Vergabe bei Passivhausgewerken
01. Januar 2019 - 30. Dezember 2019, Wiesbaden
mehr
E-Learning
Unter den Gesichtspunkten der Formulierung von Ausschreibungstexten bzw. der korrekten Vergabe und Abrechnung der jeweiligen Gewerke, werden standardisierte Methoden vermittelt und praktisch dargestellt, bei der ein Bauprojekt durchgängig von der technischen Planung bis hin zur Abrechnung begleitet wird. Das Modul beschäftigt sich unter anderem mit den Herausforderungen in der Praxis des Passivhausbaus. Die Teilnehmer erwerben Kenntnisse im Umgang mit der Ausschreibung passivhausgeeigneter Komponenten, welche Konfliktpotenziale häufig im Laufe der Bauausführung auftreten können und wie man diesen begegnet. Weiterhin werden das optimale Nutzerverhalten, die Qualitätssicherung sowie entsprechende Fördermaßnahmen kritisch gegenübergestellt.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung/Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
6
Sanierung von Bestandsgebäuden mit PH-Komponenten
01. Januar 2019 - 30. Dezember 2019, Wiesbaden
mehr
E-Learning
Innerhalb dieses Lernpfades werden Sanierungsmöglichkeiten im Gebäudebestand unter Einhaltung der Energieeinsparverordnung mit Nutzung moderner Passivhauskomponenten behandelt. Dabei werden die jeweiligen Vorteile moderner Passivhauskomponenten auch als gesamtheitliches Konzept erläutert. Aufgrund der technischen und planerischen Schwierigkeiten beim Bauen im Bestand, werden typische baukonstruktive Konflikte und Lösungswege dargestellt.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung/Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
6
Wohn- und Nichtwohngebäude nach EnEV 2014
01. Januar 2019 - 30. Dezember 2019, Wiesbaden
mehr
E-Learning
Dieser Online-Kurs vermittelt Ihnen die Kenntnisse, die Sie für die energetische Bewertung von Wohn- und Nichtwohngebäuden, zum Führen von EnEV-Nachweisen und zum Ausstellen von Energieausweisen benötigen.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Rechtliches inkl. EnEV
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
60
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
60
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
60
Nichtwohngebäude nach EnEV 2014 und DIN V 18599
01. Januar 2019 - 30. Dezember 2019, Wiesbaden
mehr
E-Learning
Der Lehrgang DIN V 18599 komplett vermittelt Ihnen alle notwendigen Kenntnisse zur Ausstellung von Energieausweisen und für energetische Nachweise von Nichtwohngebäuden.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Rechtliches inkl. EnEV
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
20
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
20
Wohngebäude nach EnEV 2014
01. Januar 2019 - 30. Dezember 2019, Wiesbaden
mehr
E-Learning
Bei Vorliegen der Voraussetzungen nach EnEV 2014 kann die entsprechende Ausstellungsberechtigung für Energieausweise erlangt werden. Der E-Learning Kurs beinhaltet die Berechnungen nach Energieeinsparverordnung 2009.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Rechtliches inkl. EnEV
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
40
Bauphysik I Wärme- und Feuchteschutz
01. Januar 2019 - 30. Dezember 2019, Wiesbaden
mehr
E-Learning
Die energetische Qualität eines Gebäudes wird in erster Linie durch die Eigenschaften der Gebäudehülle charakterisiert. In diesem Online-Kurs werden nach einer Einführung in die Theorie von Wärme- und Feuchtetransport die Zusammenhänge von Luftfeuchte, Schichtaufbau von Bauteilen und Raumtemperatur eingeübt und der Tauwasserausfall berechnet.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
Energiesparendes Bauen und Sanieren II
01. Januar 2019 - 30. Dezember 2019, Wiesbaden
mehr
E-Learning
Dieser Kurs behandelt Grundlagen der energetischen Berechnung von Gebäuden nach EnEV 2014 und DIN V 18599. Der Schwerpunkt wird auf Wohngebäude gelegt.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
2
Energiesparendes Bauen und Sanieren IV
01. Januar 2019 - 30. Dezember 2019, Wiesbaden
mehr
E-Learning
Der Kurs vermittelt bauphysikalische und konstruktive Grundlagen für die Planung von energieeffizienten Gebäudehüllen, häufige Schwachstellen von anlagentechnischen Systemen werden erläutert. Dazu lernt der Teilnehmer die Grundlagen der Heizungs-, Lüftungs- und Warmwasserbereitungstechnik sowie die überschlägige Auslegung von Heizungs- und Warmwasserbereitungsanlagen kennen und erwirbt Kenntnisse über den Einsatz von Erneuerbaren Energien im Gebäudebereich. Abgeschlossen wird der Kurs mit einer Einführung in die Wirtschaftlichkeitsberechnung.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Energieeffizienz in Planung und Umsetzung
01. Januar 2019 - 30. Dezember 2019, Wiesbaden
mehr
E-Learning
Dieser Kurs beinhaltet wichtige Grundlagen, praxisrelevante Aspekte sowie aktuelle Entwicklungen und Randbedingungen aus den Bereichen Gebäudehülle, Gebäudetechnik, Lüftungskonzepte und Qualitätssicherung für das Energieeffiziente Bauen und Sanieren.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
32
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
32
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
32
Bauphysik II Wärme- und Feuchteschutz
01. Januar 2019 - 30. Dezember 2019, Wiesbaden
mehr
E-Learning
Ihnen werden die unterschiedlichen Einsatzmöglichkeiten verschiedener Baustoffe aus bauphysikalischer Sicht erläutert. Nachdem Sie die Funktionsweise verschiedener Bauteilaufbauten (Wände, Decken, Fenster, Dächer) kennen gelernt haben, erhalten Sie einen umfassenden Überblick über Wärmespeicherung und Wärmebrücken. Der Kurs schließt mit der Betrachtung des ganzen Bauwerks und erläutert Verbrauchsstandards und Luftdichtheit.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
EnEV I – Grundlagen und Neuerungen der EnEV 2014
01. Januar 2019 - 30. Dezember 2019, Wiesbaden
mehr
E-Learning
Dieses E-Learning-Modul beinhaltet die Grundlagen und Anforderungen der EnEV 2014 an Neu- und Bestandsbauten. Neben einer Verschärfung der energetischen Anforderungen an Neu- und Bestandsbauten bringt sie eine Vielzahl neuer Regelungen und Verfahren mit sich, u.a. die Einführung von Energieeffizienzklassen für Wohngebäude, Pflichtangaben in Immobilienanzeigen oder Registriernummern für Energieausweise.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung/Baubegleitung
Rechtliches inkl. EnEV
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
EnEV II Rechenverfahren für Wohngebäude
01. Januar 2019 - 30. Dezember 2019, Wiesbaden
mehr
E-Learning
Dieses E-Learning-Modul gibt eine umfassende Darstellung des Monatsbilanzverfahrens nach DIN V 4108-6 / DIN V 4701-10. Dieses Verfahren ist nach aktueller EnEV neben dem Verfahren nach DIN V 18599 für den energetischen Nachweis von Wohngebäuden vorgesehen.
Mit dieser Fortbildung erhalten Sie einen fundierten Einblick in das Berechnungsverfahren und lernen dessen Anwendung kennen.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung/Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
4
Feuchteschäden an Bauwerken
01. Januar 2019 - 30. Dezember 2019, Wiesbaden
mehr
E-Learning
Dieses E-Elearning-Modul beinhaltet die Grundlagen des bauphysikalischen Feuchteschutzes und der mikrobiologischen Zusammenhänge bei der Schimmelbildung.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
EnEV III Rechenverfahren für Wohngebäude
01. Januar 2019 - 30. Dezember 2019, Wiesbaden
mehr
E-Learning
Dieses E-Learning-Modul führt den Teilnehmer ein in die Berechnung von Wohngebäuden nach DIN V 18599.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
4
Energiesparendes Bauen und Sanieren V
01. Januar 2019 - 30. Dezember 2019, Wiesbaden
mehr
E-Learning
Dieser Kurs behandelt Theorie und Ausführung von energieeffizienten Gebäudehüllen. Dabei wird auf Wärmebrücken sowie Innen- und Kerndämmung eingegangen und ferner Grundlagen der Planung luftdichter Gebäude und des sommerlichen Wärmeschutzes erläutert.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Grundzüge des Nachhaltigen Bauens
01. Januar 2019 - 30. Dezember 2019, Wiesbaden
mehr
E-Learning
Nachhaltiges Bauen strebt eine Minimierung des Energie- und Ressourcenverbrauchs und eine möglichst geringe Belastung der natürlichen Umwelt an. Dies umfasst ökologische Gesichtspunkte, wie z.B. die Umsetzung des Kreislaufgedankens, die Minimierung des Ressourcenverbrauchs und die Berücksichtigung von Umweltbelastungen. Neben der Ökologie müssen aber auch ökonomische und soziale Aspekte berücksichtigt werden.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
Energiesparendes Bauen und Sanieren I
01. Januar 2019 - 30. Dezember 2019, Wiesbaden
mehr
E-Learning
Dieser E-Learning Kurs bietet einen Einblick in die Regelungen und Verfahren der EnEV 2014 sowie in die Grundlagen des Bilanzierungsverfahrens nach DIN V 18599 für Wohn- und Nichtwohngebäude.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Rechtliches inkl. EnEV
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
EBS I - EnEV 2016 und Grundlagen der DIN V 18599
01. Januar 2019 - 31. Dezember 2019
mehr
E-Learning
In diesem Online-Kurs vermitteln wir Ihnen die Grundlagen der energetischen Bewertung von Gebäuden nach der EnEV 2016 und der DIN V 18599.

Die letzte Verschärfung der EnEV gilt seit dem 01.01.2016. Neben dieser bringt die aktuelle EnEV eine Vielzahl neuer Regelungen und Verfahren mit sich, u.a. die Einführung von Energieeffizienzklassen für Wohngebäude, Pflichtangaben in Immobilienanzeigen oder Registriernummern für Energieausweise.

Außerdem erhalten Sie einen fundierten Einblick in das Bilanzierungsverfahren nach DIN V 18599.

Diese Kenntnisse erwerben Sie

- Aufbau, Anforderungen und Anwendung der EnEV 2016

- Neuerungen der EnEV 2016

- Anforderungen des EEWärmeG

- Energieausweise (Verbrauch und Bedarf)

- Nachweisverfahren / Referenzgebäudeverfahren

- Grundlagen des Berechnungsverfahrens nach DIN V 18599

- Bilanzierungsgrundsätze

- Zonierung

Unsere Online-Kurse sind zu 100% webbasiert und können von Ihnen orts- und zeitunabhängig und mit individuellem Lerntempo bearbeitet werden. Bei Fragen zu unserem Lernsystem sprechen Sie uns bitte an.

Themenschwerpunkte:
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Rechtliches inkl. EnEV
Veranstalter:
GeWeB - Gesellschaft für Weiterbildung im Bauwesen
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
EBS II - EnEV 2016 und DIN V 18599 für Wohngebäude
01. Januar 2019 - 31. Dezember 2019
mehr
E-Learning
Mit diesem Kurs geben wir Ihnen einen Überblick über die energetische Berechnung von Gebäuden nach der EnEV 2016 und der DIN V 18599. Der Schwerpunkt wird dabei auf Wohngebäude gelegt.

Die letzte Verschärfung der EnEV gilt seit dem 01.01.2016. Neben dieser bringt sie eine Vielzahl neuer Regelungen und Verfahren mit sich, u.a. die Einführung von Energieeffizienzklassen für Wohngebäude, Pflichtangaben in Immobilienanzeigen oder Registriernummern für Energieausweise.

Zusätzlich erhalten Sie einen fundierten Einblick in das Bilanzierungsverfahren nach DIN V 18599 für Wohngebäude.

Diese Kenntnisse erwerben Sie

- Aufbau, Anforderungen und Anwendung der EnEV 2016

- Neuerungen der EnEV 2016

- Anforderungen des EEWärmeG

- Energieausweise (Verbrauch und Bedarf)

- Nachweisverfahren / Referenzgebäudeverfahren

- Grundlagen des Berechnungsverfahrens nach DIN V 18599 für Wohngebäude

- Bilanzierungsgrundsätze

Themenschwerpunkte:
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Rechtliches inkl. EnEV
Veranstalter:
GeWeB - Gesellschaft für Weiterbildung im Bauwesen
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
EBS III - Lüftungskonzepte kompakt
01. Januar 2019 - 31. Dezember 2019
mehr
E-Learning
Am Anfang dieses Kurses steht eine Einführung in die Raumlufttechnik und den Aufbau von Lüftungsanlagen. Darin lernen Sie verschiedene Formen der Lüftung sowie die Notwendigkeit von Luftdichtheit und Mindestluftwechsel kennen. Auf dieser Grundlage wird die Erstellung von Lüftungskonzepten nach DIN 1946-6 erläutert. Dazu wird zunächst auf die rechtlichen und theoretischen Grundlagen der Lüftungskonzepte eingegangen. Schließlich lernen Sie, wie man die Notwendigkeit lüftungstechnischer Maßnahmen feststellt und im Bedarfsfall die erforderlichen Luftvolumenströme bestimmt und umsetzt. Die Lerneinheit wird abgeschlossen durch eine Einführung in die Berechnung von Wohnungslüftungsanlagen nach DIN V 18599.

Diese Kenntnisse erwerben Sie

- Lüftungstechnische Grundlagen

- Luftschadstoffe

- Kontrollierte Wohnraumlüftung

- Erstellung eines Lüftungskonzeptes

- Festlegung der Luftvolumenströme

- Technische Realisierung der Wohnungslüftung

- Wohnungslüftung nach DIN V 18599

Unsere Online-Kurse sind zu 100% webbasiert und können von Ihnen orts- und zeitunabhängig und mit individuellem Lerntempo bearbeitet werden. Bei Fragen zu unserem Lernsystem sprechen Sie uns bitte an.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Rechtliches inkl. EnEV
Veranstalter:
GeWeB - Gesellschaft für Weiterbildung im Bauwesen
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
2
EBS IV - Sanierung / Wirtschaftlichkeit
01. Januar 2019 - 31. Dezember 2019
mehr
E-Learning
Der Kurs vermittelt Ihnen bauphysikalische und konstruktive Grundlagen für die Planung von energieeffizienten Gebäudehüllen und es werden häufige Schwachstellen von anlagentechnischen Systemen erläutert. Dazu lernen Sie die Grundlagen der Heizungs-, Lüftungs- und Warmwasserbereitungstechnik sowie die überschlägige Auslegung von Heizungs- und Warmwasserbereitungsanlagen kennen. Sie erwerben außerdem Kenntnisse über den Einsatz von Erneuerbaren Energien im Gebäudebereich. Abgeschlossen wird der Kurs mit einer Einführung in die Wirtschaftlichkeitsberechnung.

Diese Kenntnisse erwerben Sie

- Vermeidung und Beseitigung von Schwachstellen der Gebäudehülle und der Anlagentechnik

- Grundlagen der Planung der Gebäudetechnik: Heizung, Lüftung, Warmwasser sowie Einsatz von regenerativen Energien

- Wirtschaftlichkeitsberechnung

Unsere Online-Kurse sind zu 100% webbasiert und können von Ihnen orts- und zeitunabhängig und mit individuellem Lerntempo bearbeitet werden. Bei Fragen zu unserem Lernsystem sprechen Sie uns bitte an.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Veranstalter:
GeWeB - Gesellschaft für Weiterbildung im Bauwesen
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
EBS V - Energieeffiziente Gebäudehülle
01. Januar 2019 - 31. Dezember 2019
mehr
E-Learning
Der Kurs vermittelt Ihnen zunächst Kenntnisse zu Arten und rechnerischer Berücksichtigung von Wärmebrücken. Danach werden Ihnen Grundlagen und Einsatzmöglichkeiten von Innen- und Kerndämmung erläutert, unter Berücksichtigung der beim Einsatz von Innendämmung zu beachtenden Feuchteproblematik. Daran schließen sich Grundlagen luftdichter Gebäude und mögliche Fehler bei diesen an. Anschließend lernen Sie den Nachweis des sommerlichen Wärmeschutzes kennen, auch anhand eines Rechenbeispiels.

Der Kurs umfasst ebenfalls Einführungen in Thermographie und Blower-Door-Test als Möglichkeiten der Ausführungskontrolle bzw. Bestandsüberprüfung.

Diese Kenntnisse erwerben Sie

- Grundlagen Wärmebrücken

- Innen- und Kerndämmung

- Planung luftdichter Gebäude

- Grundlagen sommerlicher Behaglichkeit und sommerlichen Wärmeschutzes

Unsere Online-Kurse sind zu 100% webbasiert und können von Ihnen orts- und zeitunabhängig und mit individuellem Lerntempo bearbeitet werden. Bei Fragen zu unserem Lernsystem sprechen Sie uns bitte an.

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Veranstalter:
GeWeB - Gesellschaft für Weiterbildung im Bauwesen
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Energieeffizienz in Planung und Umsetzung
01. Januar 2019 - 31. Dezember 2019
mehr
E-Learning
Dieser Kurs beinhaltet wichtige Grundlagen, praxisrelevante Aspekte sowie aktuelle Entwicklungen und Randbedingungen aus den Bereichen Gebäudehülle, Gebäudetechnik, Lüftungskonzepte und Qualitätssicherung für das Energieeffiziente Bauen und Sanieren.

Bei der Gebäudehülle können durch eine sinnvolle Ausführung und Dämmung viele Energieverluste vermieden werden. Es werden in diesem Kurs insbesondere Luftdichtheit, sommerlicher Wärmeschutz sowie Innen- und Kerndämmung behandelt.

Die Verminderung von Wärmeverlusten wird idealerweise durch eine möglichst effiziente Wärmeerzeugung ergänzt. Es werden Aspekte moderner Anlagentechnik vorgestellt und dabei auch der sinnvolle Einsatz Erneuerbarer Energien erläutert.

Ein weiteres Thema ist die Erstellung von Lüftungskonzepten nach der DIN 1946-6, die in diesem Kurs vermittelt wird. Es wird ausführlich erläutert, wie kontrollierte Wohnraumlüftung hilft, Lüftungswärmeverluste zu reduzieren und Bauschäden zu vermeiden und wie man diese ausführt.

Außerdem vermittelt der Kurs die Grundlagen der Qualitätssicherung und der Wirtschaftlichkeit.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Veranstalter:
GeWeB - Gesellschaft für Weiterbildung im Bauwesen
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
32
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
32
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
20
Auffrischung für Energieeffizienz-Experten: Wege zum Niedrigstenergiegebäude 2020
01. Januar 2019 - 31. Dezember 2019
mehr
E-Learning
Der Fortbildungslehrgang widmet sich dem Themenbereich „Wege zum Niedrigstenergiegebäude 2020“.

Bis zum 31. Dezember 2020 sollen laut EU Gebäuderechtlinie 2010/31/EU alle Mitgliedstaaten gewährleisten, dass neu errichteten Gebäude den Niedrigstenergiestandard einhalten. Für Gebäude, die von Behörden als Eigentum genutzt werden, gilt dies bereits ab dem 31. Dezember 2018. „„Niedrigstenergiegebäude“ bezeichnet ein Gebäude, das eine sehr hohe, […] Gesamtenergieeffizienz aufweist. Der fast bei Null liegende oder sehr geringe Energiebedarf sollte zu einem ganz wesentlichen Teil durch Energie aus erneuerbaren Quellen […] gedeckt werden.“ (Zitat aus EU Richtlinie 2010/31/EU des Europäischen Parlaments und des Rates vom 19. Mai 2010 über die Gesamtenergieeffizienz von Gebäuden (Neufassung), Amtsblatt der Europäischen Union, 18.06.2010)

Ziel des Lehrgangs ist es, Ihnen sowohl ein Grundverständnis für diesen Themenbereich zu vermitteln als auch konkret auf die Planung und Umsetzung einzugehen.

Unsere internetbasierten Fernlehrgänge bieten Ihnen die Möglichkeit, sich Ihre Zeit frei einzuteilen und die Studienunterlagen bequem von zu Hause aus zu bearbeiten. Die Anmeldung zum Lehrgang und der Beginn des Studiums sind jederzeit durch Zusendung der Anmeldeunterlagen möglich.

Während des Studiums erarbeiten Sie sich alle notwendigen Themenbereiche, unterteilt in sechs Studienbriefe zu 30 bis 40 Seiten, welche im pdf-Format online zur Verfügung stehen. Der Lehrgang schließt mit einem zeitlich begrenzten Online-Test ab.

Unser gesamtes Angebot finden Sie unter www.energieberater-ausbildung.de

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Rechtliches inkl. EnEV
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
ina Planungsgesellschaft mbH
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
36
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
40
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
40
E-learning: Passivhaus Grundlagen
01. Januar 2019 - 31. Dezember 2019
mehr
E-Learning
E-learning: Passivhaus Grundlagen

Jederzeit flexibel online zu bearbeiten, wann und wo Sie wollen!

Verschaffen Sie sich einen Überblick über den Passivhaus-Standard, die Zertifizierungsanforderungen und die verschiedenen Elemente, die Sie beim Entwurf und Bau von Passivhäusern berücksichtigen müssen. Mit diesem Kurs können Sie sich auf die zertifizierte Passivhaus-Planer/-Berater Prüfung vorbereiten oder sich für einen PHPP / designPH Workshop vorbereiten.

Es ist in mehreren Sprachen verfügbar.

Jede Kursuntereinheit enthält eine kurze Videopräsentation, gefolgt von weiterem Material und einem kurzen Quiz, welches Sie mehrmals belegen können.

Wenn Sie die Abschlussprüfung bestehen, erhalten Sie eine Teilnahmebescheinigung.

Der gesamte Kurs dauert ungefähr 20 Stunden. Zur Anmeldung ist ein Moodle-Konto notwendig.

Der Zugang ist für 6 Monate gültig.

Der Kurs ist derzeit in folgenden Sprachen verfügbar (Stand 2018):

Deutsch / Englisch / Spanisch / Spanisch (Mexico) / Chinesisch

Anbieter: Passivhaus Institut Darmstadt

Alle weiteren Informationen zum Kurs, zur Anmeldung und ein Beispiel-Video finden Sie hier:

http://www.passivhausplaner.eu/index.php?page_id=318&level1_id=276


Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Passivhaus Institut Dr. Wolfgang Feist
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
10
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
10
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
10
Lebenszykluskosten-Analyse
01. März 2019 - 01. März 2020
mehr
E-Learning
Der Online-Kurs "Lebenszykluskosten-Analyse" behandelt die Grundlagen der Lebenszykluskosten-Analyse sowie die Berechnung von Lebenszykluskosten.

Zunächst wird erläutert, was eine Lebenszykluskosten-Analyse ist und bei welchen Anwendungsfällen sie sinnvoll eingesetzt werden kann. Die einzelnen Lebenszyklusphasen werden mit den auf sie entfallenden Kosten dargestellt. Nach einem Überblick über Lebensdauern verschiedener Bauteile und Komponenten der Anlagentechnik wird die Berechnung von Lebenszykluskosten erläutert.

Themen des Kurses sind u.a.

- Motivation für die Lebenszykluskosten-Analyse

- Randbedingungen einer Lebenszykluskosten-Analyse

- Lebenszyklusphasen und jeweilige Kosten

- Lebensdauern von Bauteilen und Anlagentechnik

- Berechnung von Lebenszykluskosten

Unsere Online-Kurse sind zu 100% webbasiert und können von Ihnen ort- und zeitunabhängig bearbeitet werden. Bei Fragen zu unserem Lernsystem sprechen sie uns bitte an.

Themenschwerpunkte:
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Veranstalter:
GeWeB - Gesellschaft für Weiterbildung im Bauwesen
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
Auffrischungskurs DIN V 18599
01. April 2019 - 31. März 2020
mehr
E-Learning
Auffrischungskurs DIN V 18599

Der Online-Kurs „Auffrischungskurs DIN V 18599“ vermittelt Ihnen anschaulich und unkompliziert alle wesentlichen Neuerungen der aktuell gültigen Fassung der DIN V 19599. Sie lernen Inhalte, Rechenverfahren und Zusammenhänge kennen, verstehen und anwenden.

Der Kurs umfasst u.a. die Zonierung von Gebäuden, die Energie-Bilanzierung eines Gebäudes unter Berücksichtigung von Gebäudehülle und Anlagentechnik, die energetische Bewertung von Heizungs- und Warmwasserbereitungsanlagen, Lüftungs- bzw. Klimaanlagen sowie Beleuchtungsanlagen, den Einsatz erneuerbarer Energien sowie die Berücksichtigung der Gebäudeautomation.

Dieser Kurs entspricht den Anforderungen nach Punkt 24.2.1.2 des dena-Regelhefts im Rahmen der Übergangsregelung für die Eintragung in die Kategorie „Energieeffizient Bauen und Sanieren – Nichtwohngebäude (KfW)“ an einen Auffrischungskurs zur aktuellen Fassung der DIN V 18599, der nachgewiesen werden muss, wenn „die Weiterbildung zur Anwendung der DIN V 18599 im Zeitraum zwischen dem 1. März 2007 und 31. Dezember 2011 absolviert wurde“. Der Kurs wird von der dena mit 8 UE anerkannt.

Themenschwerpunkte:
DIN V 18599 Auffrischungskurs
Veranstalter:
GeWeB - Gesellschaft für Weiterbildung im Bauwesen
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
DIN V 18599 - Nichtwohngebäude
02. Mai 2019 - 30. April 2020
mehr
Webinar
Der Kurs erläutert umfassend die energetische Bewertung von Nichtwohngebäuden nach allen relevanten Teilen der DIN V 18599. Dies umfasst u.a. die Berücksichtigung von Heizung, Lüftung, Kühlung, Warmwasserbereitung, Beleuchtung, Kraft-Wärme-Kopplung und Gebäudeautomation sowie Nutzungsrandbedingungen, Zonierung und die eigentliche Bilanzierung.

Diese Inhalte werden ergänzt durch Hintergrundinformationen zur EnEV 2016 und begleitenden Vorschriften, dem Nachweisverfahren der EnEV sowie der Anwendung von Berechnungsprogrammen.

Der Kurs umfasst u.a.

- Bilanzierung nach DIN V 18599

- Zonierung von Gebäuden

- Berücksichtigung von Heizung, Warmwasser, Lüftung, Klimatisierung, Beleuchtung nach DIN V 18599

- Referenzgebäudeverfahren nach EnEV

- Anwendung von Berechnungsprogrammen

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
DIN V 18599 Auffrischungskurs
Gebäudehülle
Rechtliches inkl. EnEV
Veranstalter:
GeWeB - Gesellschaft für Weiterbildung im Bauwesen
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
25
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
25
Online-Seminar TGA Heizung Heizlast & Heizflächenauslegung
11. Juni 2019 09:30 Uhr - 25. Juni 2019 11:00 Uhr
mehr
Webinar
Dieses Seminar vermittelt die wichtigsten Bedienungs-Aspekte der Software TGA Heizung 3D PLUS.

Anhand verschiedener Projekte werden Heizlastberechnung nach noch bestehender und neuer Norm, Auslegung der Heizflächen und Erstellung von Planungsdokumenten geschult.

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Veranstalter:
Hottgenroth Software GmbH & Co. KG
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
5
Online-Seminar Heizungsrohrnetze & Verlegepläne in HottCAD
12. Juni 2019 09:30 Uhr - 19. Juni 2019 11:00 Uhr
mehr
Webinar
Dieses Seminar vermittelt die wichtigsten Bedienungs-Aspekte der Software Rohrnetz 3D PLUS.

Anhand verschiedener Projekte werden Verlegepläne und Rohrnetzanbindesysteme erstellt. Die Erstellung von fertigen Planungsdokumenten und Stücklisten runden die Schulung ab.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Planung/Baubegleitung
Veranstalter:
Hottgenroth Software GmbH & Co. KG
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
5
VDI 6022 Hygieneschulung A
17. Juni 2019 - 18. Juni 2019, Münster
mehr
Seminar
Schulung nach VDI 6022 Qualifikation A

Hygiene-Anforderungen an Raumlufttechnische Anlagen, Klimaanlagen und Geräte

Inhalte:

Einführung in die Hygiene zur Schulung nach VDI 6022, Hygiene-Grundlagen in der Lüftungstechnik, Bedeutung und Notwendigkeit der Hygiene beim Betrieb von RLT-Anlagen, Allgemeine Hygiene, Luft als Lebensmittel, Bauteile einer RLT-Anlage, Grundlagen der Mikrobiologie, Medizinische Aspekte, Einflussfaktoren der Raumlufthygiene, Anforderung an Planung, Herstellung, Errichtung, Wartung und Betrieb von RLT-Anlagen, Hygienische Problemzonen an RLT-Anlagen, Hygienekontrolle, Hygiene-Inspektion, Reinigung von RLT-Anlagen, Technische Messverfahren zur Überwachung von RLT-Anlagen, Geltungsbereich und Zweck, Staubmessverfahren, Rechtsvorschriften

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Veranstalter:
Handwerkskammer Bildungszentrum
Ort:
48163 Münster, Nordrhein-Westfalen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
11
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
11
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
11
Zertifizierter Lehrgang FLiB e.V. Block 1: Theorie
17. Juni 2019, Bad Wünnenberg
mehr
Seminar
Luftdichtes Bauen ist ein zentraler Punkt der Energieeinsparverordnung. An diesem ersten Tag des Lehrgangs erfahren Sie die theoretischen Grundlagen rund um die Luftdichtheitsmessung von Gebäuden. Der komplette Lehrgang ist vom Fachverband Luftdichtheit im Bauwesen e.?V. (FLiB) als Zulassungsvoraussetzung für die angebotene Prüfung zum Erwerb der Qualifikation „Zertifizierter Prüfer der Gebäude-Luftdichtheit im Sinne der Energieeinsparverordnung“ anerkannt.

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Rechtliches inkl. EnEV
Veranstalter:
Wöhler Technik GmbH
Ort:
33181 Bad Wünnenberg, Nordrhein-Westfalen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
6
Zertifizierter Lichtplaner Innenbeleuchtung
17. Juni 2019 - 21. Juni 2019, Hamburg
mehr
Seminar
Der einwöchige Kurs vermittelt Ihnen innerhalt einer Kurswoche kompakt und praxisnah anhand von Fallbeispielen aus dem Bereich Büro, Flur, Industriehalle, Shop, Hotel und Tagungssälen die normativen und gestalterischen Randbedingungen der Lichtplanung im Innenraum sowie den Umgang mit der Planungssoftware DIALUX EVO 8.0. Sie vertiefen aber auch ihre lichttechnischen Kenntnisse und lernen, konzeptionell moderne Lichtdesign-Lösungen für Innenräume selbständig zu erarbeiten.


Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Lichtplaner-Akademie
Ort:
20099 Hamburg, Hamburg
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
12
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
24
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
24
Energiebeauftragter/-auditor nach ISO 50001 für produzierendes Gewerbe (GUTcert)
17. Juni 2019 - 21. Juni 2019, Berlin
mehr
Seminar
Energie gehört für viele Unternehmen zu den größten Kostenfaktoren, zudem sorgen Preisschwankungen bei den Energieträgern (wie Strom, Öl und Gas) für Unsicherheit.

Ein Energiemanagementsystem nach ISO 50001 kann diese Kosten senken, weil es den Rahmen zur Identifikation und Realisierung von Einsparpotentialen bereitstellt. Allein in Deutschland gibt es über 8000 zertifizierte Unternehmen. Neben Einsparungen liefert auch der Gesetzgeber gute Gründe: Gemäß §8 EDL-G sind Nicht-KMU zum Nachweis von Energieeffizienzmaßnahmen verpflichtet, die ISO 50001 wird dabei als mögliche Variante anerkannt. Betroffen sind neben Industrie­unternehmen also auch Dienstleister wie Banken, Versicherungen und Hotels.

Der Energiebeauftragte übernimmt gemeinsam mit dem auf Führungsebene angesiedelten Energiemanager die Verantwortung für die Einführung und Umsetzung des Energiemanagementsystems. Dazu gehören anspruchsvolle Aufgaben, von der Datensammlung über die Ermittlung von Fehlerquellen bis zur Einweisung von Mitarbeitern. Fachwissen zu Norm und Technik ist daher unverzichtbar. Energieauditoren sind zusätzlich dazu imstande, ein EnMS fachgerecht auf Konformität mit der ISO 50001 zu prüfen.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung/Baubegleitung
Rechtliches inkl. EnEV
Veranstalter:
GUTcert GmbH
Ort:
12435 Berlin, Berlin
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
32
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
32
Energiekennzahlen und Einflussfaktoren nach ISO 50001 i.V.m. ISO 50006 und ISO 50015
17. Juni 2019 - 19. Juni 2019, Berlin
mehr
Seminar
Mit der neuen ISO 50001:2018 sowie der ISO 50006 und ISO 50015 rückt der Fokus im Energiemanagement auf Nachweise zur Verbesserung der energiebezogenen Leistung. Dabei muss der Verbrauch wesentlicher SEUs (Energieverbrauchs­bereiche) um Einflussgrößen wie das Wetter oder Produkt­eigenschaften bereinigt werden.

In diesem Seminar lernen Sie anhand praktischer Übungen, Energiekennzahlen (EnPI) für Versorgungs-, Gebäude- und Prozesstechniken zu entwickeln und die kontinuierliche Verbesserung der energiebezogenen Leistung unter Berücksichtigung von Einflussfaktoren nachzuweisen.

Das erste Modul stellt die Kerninhalte der ISO 50001:2018, ISO 50006 & ISO 50015 dar und vermittelt eine Methodik zur Aufstellung von Kennzahlen, die ÖKOTEC im Auftrag des Bundes­umweltministeriums entwickelt hat. Die Anwendung erfolgt für Bereiche mit wesentlichem Energieeinsatz (sog. SEU; „Significant Energy Uses“).

Das zweite Modul konzentriert sich auf die rechnerischen Grundlagen für die Berücksichtigung mehrerer Einflussgrößen in den Kennzahlen für die Baselines und beim Monitoring. Die Baselines werden mit einem speziellen Excel-Tool gebildet und auf das Monitoring angewendet.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Planung/Baubegleitung
Veranstalter:
GUTcert GmbH
Ort:
12435 Berlin, Berlin
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
13
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
26
Energiekennzahlen und Einflussfaktoren nach ISO 50001 i.V.m. ISO 50006 und ISO 50015 Modul 1
17. Juni 2019 - 18. Juni 2019, Berlin
mehr
Seminar
Mit der neuen ISO 50001:2018 sowie der ISO 50006 und ISO 50015 rückt der Fokus im Energiemanagement auf Nachweise zur Verbesserung der energiebezogenen Leistung. Dabei muss der Verbrauch wesentlicher SEUs (Energieverbrauchs­bereiche) um Einflussgrößen wie das Wetter oder Produkt­eigenschaften bereinigt werden.

In diesem Seminar lernen Sie anhand praktischer Übungen, Energiekennzahlen (EnPI) für Versorgungs-, Gebäude- und Prozesstechniken zu entwickeln und die kontinuierliche Verbesserung der energiebezogenen Leistung unter Berücksichtigung von Einflussfaktoren nachzuweisen.

Das erste Modul stellt die Kerninhalte der ISO 50001:2018, ISO 50006 & ISO 50015 dar und vermittelt eine Methodik zur Aufstellung von Kennzahlen, die ÖKOTEC im Auftrag des Bundes­umweltministeriums entwickelt hat. Die Anwendung erfolgt für Bereiche mit wesentlichem Energieeinsatz (sog. SEU; „Significant Energy Uses“).

Das zweite Modul konzentriert sich auf die rechnerischen Grundlagen für die Berücksichtigung mehrerer Einflussgrößen in den Kennzahlen für die Baselines und beim Monitoring. Die Baselines werden mit einem speziellen Excel-Tool gebildet und auf das Monitoring angewendet.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Planung/Baubegleitung
Veranstalter:
GUTcert GmbH
Ort:
12435 Berlin, Berlin
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
7
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
13
Online-Seminar HottCAD-Erfassung Aufbaukurs
17. Juni 2019 15:30 Uhr - 19. Juni 2019 17:00 Uhr
mehr
Webinar
CAD bedeutet computerunterstütztes Konstruieren und ist heutzutage nicht mehr aus Planungsprozessen wegzudenken. Für die Berechnung der Energieeffizienz, Heizlast, Kühllast oder des hydraulischen Abgleichs können die Daten aus einem, in HottCAD konstruierten, Gebäudemodell verwendet werden.

Dieser Grundkurs vermittelt via Online-Coaching die Grundlagen von HottCAD. Er ist speziell für diejenigen konzipiert, die noch keine Erfahrungen in der grafischen Erfassung mit HottCAD haben, jedoch ein räumliches Vorstellungsvermögen besitzen, eine Affinität für das computergestützte Arbeiten haben und ggf. aus den Bereichen Architektur und Ingenieurwesen kommen.

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Veranstalter:
Hottgenroth Software GmbH & Co. KG
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
3
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
3
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
3
Basiswissen: Bauleitung
17. Juni 2019 - 18. Juni 2019, Wiesbaden
mehr
Seminar
TEIL 1:

Als „unproportional hoch" werden die haftungsrechtlichen Risiken von allen Fachanwälten und Versicherungen angesehen, die der objektüberwachende Planer einzugehen gezwungen ist.

Sie wurden bisher auch nicht durch die Rechtsprechung ins rechte Maß gerückt, ganz im Gegenteil. Der Planer ist auch dort meistens der, den als Letzten die Hunde beißen. Welche Risi­ken man als objektüberwachender Planer trotzdem minimieren kann, ist unter anderem Thema im o.g. Seminar.

Der objektüberwachende Planer setzt eine Planung in die Realität um und muss hierbei sicherstellen, dass die nach Plan arbeitenden Unternehmer das Objekt plangerecht, das heißt: fehlerfrei umsetzen. Selbst für nicht erkannte Planungsfehler haftet er!

Die Grundlagen, um erfolgreich durch die Leistungsphase 8 der HOAI zu kommen, werden ausführlich erörtert, insbesondere:

• Bauüberwachung im Sinne der HOAI

• VOB als Grundlage für die Bauleitung

• BGB als Grundlage für die Bauleitung

Die Bauleitung in der Praxis wird im üblichen Ablauf von der Kontrolle der vorgegebenen Planung, der Ausschreibungen und der zwischen Bauherr und ausführender Firma geschlossenen Bauverträgen über die notwendige Vorbereitung der Bauleitung bis hin zur Tätigkeit vor Ort von der ersten Baubesprechung, über die Ausführungskontrolle hinsichtlich Qualität, Bauverfahren, Achtung auf sicherheitstechnische Vorschriften und Einhaltung vereinbarter Termine und der Kosten bis hin zur Abnahme und Mängelbeseitigung besprochen.

Dabei müssen die Regelungen der VOB ebenso wie die des BGB beherrscht werden. Ein besonderes Augenmerk wird auf die Regelungen zu Verzug, Vertragsstrafe, Behinderungsanzeige sowie die Abnahme mit Verjährung und dem hervorgetretenem Mangel und die Mangelbeseitigung gelegt.

Zur Bauleitung gehört natürlich auch das ganze Kostenmanagement und Rechnungswesen mit Stundenlohnarbeiten, Nachträgen, Massenmehrung bzw. -minderungen, entfallenen Positionen bis hin zur Schlussrechnung und der Kostenfeststellung. Die Tätigkeit des Bauleiters muss dieser nachvollziehbar dokumentieren! Das geht über das Führen eines Bautagebuchs weit hinaus.

In dem Seminar wird die praktische Bauleitertätigkeit beschrieben und Hinweise auf die täglichen Anforderungen und Probleme auf einer Baustelle gegeben, so dass die Seminarteilnehmer auf eine effektive und erfolgreiche Bauleitung vorbereitet werden.

Die Veranstaltung wird für die Energieeffizienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes mit 8 Unterrichtseinheiten (Wohngebäude), 8 Unterrichtseinheiten (Energieberatung im Mittelstand), 8 Unterrichtseinheiten (Nichtwohngebäude) angerechnet.

TEIL 2:

Aufbauend auf dem Seminar „Basiswissen: Bauleitung - Teil 1" beschäftigt sich das Aufbauseminar „Basiswissen: Bauleitung - Teil 2" mit dem Ablauf der Baustelle aus Sicht des Bauleiters.

Als Aufbau für das Seminar dient der chronologische Ablauf der Baustelle. Beginnend bei Feststellung von Grenzpunkten und Einmessung des Gebäudes über das gesamte Leistungsbild der HOAI (§ 33) unter Beachtung der VOB, Teil B und des BGB-Werkvertragsrechts bis hin zur mangelfreien Abnahme der Leistung der ausführenden Firmen und Abnahme der Leistung des Bauleiters und damit die des Architekten allgemein durch den Bauherrn. Dabei helfen zahlreiche rechtssichere Musterbriefe an ausführende Firmen und dazugehörige Erläuterungen.

Es werden Tätigkeiten bei der Vertragsgestaltung und der Anmeldung von Bedenken vor der Ausführung, Sicherheitsleistungen, Maßnahmen zum Ausführungsbeginn, Behinderungen/Unterbrechungen ebenso behandelt wie die Kündigung des Vertrages bei Leistungsstörung, Vergütung und Abschläge mit Nachträgen, Leistungen ohne Auftrag, Stundenlohnarbeiten und insbesondere die Abnahme behandelt. Schließlich werden die Schlusszahlungs- und Gewährleistungsregelungen erörtert. Fehler des Bauleiters und daraus resultierende Rechtsstreitigkeiten sollen durch richtiges Handeln während des Bauablaufs vermieden werden.


Themenschwerpunkte:
Planung/Baubegleitung
Veranstalter:
Akademie der Architekten- und Stadtplanerkammer He
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
16
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
16
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
16
SenerTec Online-Planerseminar (Teil 2)
17. Juni 2019 14:00 Uhr - 17. Juni 2019 16:00 Uhr, Schweinfurt
mehr
Webinar
Die Rahmenbedingungen für Mini-KWK Anlagen haben sich seit 2016 deutlich verbessert.
Mit diesem Online-Seminar wollen wir Ihnen gesetzliche Vorgaben zum wirtschaftlichen Betrieb einer KWK-Anlage näher bringen.
Um Ihnen einen möglichst gut strukturierten Überblick über die Planung und Projektierung an die Hand geben zu können, haben wir dieses Online-Planerseminar in 3 Themen-Blöcke aufgeteilt:
Block 2
Vorstellung Praxisbeispiel 1 (Sanierung Heizzentrale Rathaus)
Technische Machbarkeitsüberprüfung
Wirtschaftliche Machbarkeitsüberprüfung

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung/Baubegleitung
Veranstalter:
SenerTec GmbH
Ort:
97424 Schweinfurt, Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
2
Energieauditor nach EN 16247/ISO 50002 (GUTcert)
17. Juni 2019 - 21. Juni 2019, Berlin
mehr
Seminar
Erfahrungen aus unserer Auditpraxis zeigen, dass in großen Unternehmen häufig Energieeinsparpotenziale in einer Größenordnung von 10–20 % bestehen. Neben produktionsspezifischen Einsparpotenzialen, wie z. B. der Nutzung von Abwärme, liegen Potenziale vielfach im Bereich der Querschnittstechnologien Druckluft, Wärmeversorgung, Beleuchtung, Lüftungs- und Kältetechnik. Aber auch durch organisatorische Maßnahmen, z. B. Anpassung der Anlagenbetriebszeiten, kann in Betrieben mit wenig Aufwand Energie eingespart werden.

Nach Artikel 8 der europäischen Energieeffizienzrichtlinie (2012/27/EU, EED) und der deutschen Umsetzung im Gesetz für Energiedienstleistungen und andere Energieeffizienzmaßnahmen (EDL-G) sind nunmehr alle Nicht-KMU verpflichtet, Energieaudits nach EN 16247 durchzuführen, die von qualifizierten Fachexperten/ Energieauditoren/ Energieberatern abgenommen werden müssen. Alternativ kann ein EnMS nach ISO 50001 oder UMS nach EMAS betrieben werden.

Diese Regelung gilt auch für das gesamte nicht-produzierende Gewerbe: Handel, Banken, Tourismus, Versicherungen, private Krankenhäuser und alle anderen Dienstleister. Auch große Unternehmen aus der Industrie, die bisher kein Energiemanagement betrieben haben, müssen die Anforderungen erfüllen. Die Norm EN 16247-1, sowie ihre Teile 2 bis 4, definieren Merkmale eines qualitativ guten Energieaudits und legen die Anforderungen an ein Energieaudit und die entsprechenden Pflichten innerhalb des Auditprozesses fest.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Rechtliches inkl. EnEV
Veranstalter:
GUTcert GmbH
Ort:
12435 Berlin, Berlin
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
40
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
40
Lüftungsanlagen in Nichtwohngebäuden effizient nutzen
17. Juni 2019, Hannover
mehr
Seminar
Lüftungsanlagen in öffentlichen Gebäuden verbrauchen häufig zu viel Energie. Durch eine fachgerechte Bedienung und Wartung der Anlagen können erhebliche Mengen an Strom und Wärmeenergie eingespart werden. In dem Seminar wird aufgezeigt, welche Lüftungsanlagen es gibt und wie diese zu bedienen sind und mit welchen Maßnahmen Energie eingespart werden kann.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Veranstalter:
Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen GmbH
Ort:
30159 Hannover, Niedersachsen
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
6
Zertifizierter Lehrgang FLiB e.V. Block 2: Praxis
18. Juni 2019, Bad Wünnenberg
mehr
Seminar
Luftdichtes Bauen ist ein zentraler Punkt der Energieeinsparverordnung. Am zweiten Seminartag des Lehrgangs werden Sie die sogenannte Blower Door Messung durchführen. Der komplette Lehrgang ist vom Fachverband Luftdichtheit im Bauwesen e.?V. (FLiB) als Zulassungsvoraussetzung für die angebotene Prüfung zum Erwerb der Qualifikation „Zertifizierter Prüfer der Gebäude-Luftdichtheit im Sinne der Energieeinsparverordnung“ anerkannt.

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Veranstalter:
Wöhler Technik GmbH
Ort:
33181 Bad Wünnenberg, Nordrhein-Westfalen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Expertenwissen im Bereich der wohnwirtschaftlichen KfW-Förderung
18. Juni 2019 09:00 Uhr - 18. Juni 2019 11:00 Uhr, Berlin
mehr
Webinar
Sie fühlen sich fit in der wohnwirtschaftlichen
Förderlandschaft der KfW? Nun möchten Sie sich weiterführendes Expertenwissen aneignen? Hier erhalten Sie aufbauendes Detailwissen und Erläuterungen spezieller Sachverhalte!

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Rechtliches inkl. EnEV
Veranstalter:
KfW
Ort:
10117 Berlin, Berlin
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
2
Hydraulischer Abgleich von Heizungsanlagen
18. Juni 2019, Frankfurt
mehr
Seminar
Lernen Sie die Grundlagen des hydraulischen Abgleichs (HA) von Heizungsanlagen kennen! Sie lernen die vorhandenen Thermostatventile und Pumpen in zu optimierenden Heizungsanlagen zu beurteilen. Erfahren Sie was bei den Berechnungen für den besonders zu beachten ist! Welche Energiekostenersparnisse durch einen HA erzielt werden können, wird Ihnen ebenfalls im Seminar vermittelt. Sie lernen anhand von Praxisbeispielen, wie sich der Hydraulische Abgleich auf die Brennwertnutzung und den Einsatz regenerativer Energien in Gebäuden und Liegenschaften auswirkt. Nach der Veranstaltung wissen Sie, welche Möglichkeiten der Hydraulische Abgleich in Bestandsimmobilien und bei Neubauten in der Haustechnik bietet. Desweiteren wird der Hydraulische Abgleich in der Praxis Schritt für Schritt durchgegangen.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Veranstalter:
DEN-Akademie
Ort:
60597 Frankfurt, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Richtig hydrophobieren
18. Juni 2019 13:00 Uhr - 18. Juni 2019 17:00 Uhr, Hamburg
mehr
Seminar
Bauphysikalische Grundlagen zum Feuchtetransport

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Bernhard-Remmers-Akademie
Ort:
20095 Hamburg, Hamburg
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
Akustik in der Lüftungs- und Klimatechnik
18. Juni 2019, Lingen
mehr
Seminar
Schall und dessen Ausbreitung findet in jeder denkbaren Situation statt. Gerade Personen, die mit der TGA zu tun haben, sind hier gefordert und müssen mit den Begrifflichkeiten und Anforderungen umgehen. Das Seminar vermittelt Grundlagenwissen und erklärt Begriffe.

Themenschwerpunkte:
Rechtliches inkl. EnEV
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Kampmann Kampus
Ort:
49811 Lingen, Niedersachsen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
Energiekennzahlen und Einflussfaktoren nach ISO 50001 i.V.m. ISO 50006 und ISO 50015 Modul 2
18. Juni 2019 - 19. Juni 2019, Berlin
mehr
Seminar
Mit der neuen ISO 50001:2018 sowie der ISO 50006 und ISO 50015 rückt der Fokus im Energiemanagement auf Nachweise zur Verbesserung der energiebezogenen Leistung. Dabei muss der Verbrauch wesentlicher SEUs (Energieverbrauchs­bereiche) um Einflussgrößen wie das Wetter oder Produkt­eigenschaften bereinigt werden.

In diesem Seminar lernen Sie anhand praktischer Übungen, Energiekennzahlen (EnPI) für Versorgungs-, Gebäude- und Prozesstechniken zu entwickeln und die kontinuierliche Verbesserung der energiebezogenen Leistung unter Berücksichtigung von Einflussfaktoren nachzuweisen.

Das erste Modul stellt die Kerninhalte der ISO 50001:2018, ISO 50006 & ISO 50015 dar und vermittelt eine Methodik zur Aufstellung von Kennzahlen, die ÖKOTEC im Auftrag des Bundes­umweltministeriums entwickelt hat. Die Anwendung erfolgt für Bereiche mit wesentlichem Energieeinsatz (sog. SEU; „Significant Energy Uses“).

Das zweite Modul konzentriert sich auf die rechnerischen Grundlagen für die Berücksichtigung mehrerer Einflussgrößen in den Kennzahlen für die Baselines und beim Monitoring. Die Baselines werden mit einem speziellen Excel-Tool gebildet und auf das Monitoring angewendet

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Planung/Baubegleitung
Veranstalter:
GUTcert GmbH
Ort:
12435 Berlin, Berlin
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
13
Wärmebrücken berechnen
18. Juni 2019 - 19. Juni 2019, Hannover
mehr
Seminar
Dieser Kurs richtet sich an Planer, die eine Einführung in die Berechnung von Wärmebrücken und die Verwendung des Beiblattes 2 erhalten möchten und zudem selbstständig Wärmebrücken numerisch quantifizieren wollen.

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Rechtliches inkl. EnEV
Veranstalter:
Architektenkammer Niedersachsen
Ort:
30159 Hannover, Niedersachsen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
16
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
16
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
16
Wärmebrücken berechnen - Grundlagen
18. Juni 2019, Hannover
mehr
Seminar
Dieser Seminartag richtet sich an Planer, die eine Einführung in die Berechnung von Wärmebrücken und die Verwendung des Beiblattes 2 erhalten möchten.

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Rechtliches inkl. EnEV
Veranstalter:
Architektenkammer Niedersachsen
Ort:
30159 Hannover, Niedersachsen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Energieeinsparverordnung in Neubau und Bestand - ZfU960a-2019
18. Juni 2019, Hannover
mehr
Seminar
Die Auftragsbücher im Bau- und Ausbauhandwerk sind gut gefüllt, der Termin- und Kostendruck auf der Baustelle steigt von Tag zu Tag. Für Handwerksbetriebe wird es immer problematischer, wenn es durch Irrtümer, Kommunikations- oder Planungsfehler zu Verzögerungen kommt oder wenn für die nachträgliche Korrektur oder Beseitigung von berechtigten oder unberechtigten Mängel mehr Zeit auf der Baustelle gebraucht wird als geplant. Wir bieten Ihnen, Ihren Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen an, in dem Seminar Ihr Wissen auf den aktuellen Stand zu bringen und damit mögliche Probleme schon im Vorfeld besser erkennen und vermeiden zu können.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Rechtliches inkl. EnEV
Veranstalter:
Zentrum für Umweltschutz der Handwerkskammer Hanno
Ort:
30175 Hannover, Niedersachsen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
Hydraulik Seminar Fa. Baunach
18. Juni 2019, Leipzig
mehr
Seminar
Rücklaufnutzung zur Senkung der Rücklauftemperatur

Regenerative Systemeffizienz durch Rücklaufnutzung

Effiziente Puffer Be- und Entladung durch das Zwei-Zonen-Prinzip

Dynamischer hydraulischer Abgleich mit Thermostatventilen

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Veranstalter:
HG Baunach GmbH & Co. KG
Ort:
04277 Leipzig, Sachsen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
5. Passivhauskongress RLP
18. Juni 2019, Trier
mehr
Seminar
Die EOR - EffizienzOffensive Energie Rheinland-Pfalz e.V. (die TSB besetzt die Geschäftsstelle des EOR e.V.) lädt am 18.06.2019 zum 5. Passivhauskongress in der Handwerkskammer Trier ein. Wir erwarten in diesem Jahr an die 80 Teilnehmer aus Planungsbüros, Verbänden, Kommunen und der Wissenschaft. Der Passivhauskongress wird alle zwei Jahre bei einem EOR-Partner in Rheinland-Pfalz veranstaltet. In diesem Jahr ist der Untertitel des Kongresses der Schwerpunkt NZEB - Nearly Zero-Energy Building. Zusätzlich wird das Thema „Klimafolgen“ beleuchtet und es folgen Ausführungen zum Passivhausstandard am Beispiel des neuen Bildungszentrums der Handwerkskammer Trier ? Hier ist auch eine Besichtigung im Rahmen der Mittagspause möglich.

Das finale Programm zum 5. Passivhauskongress finden Sie ab Mitte Mai auf der Homepage der EOR.


Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
TSB - Transferstelle Bingen
Ort:
54292 Trier, Rheinland-Pfalz
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
3
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
3
Wärmepumpen im Gebäudebestand
18. Juni 2019 15:00 Uhr - 18. Juni 2019 17:30 Uhr, Oldenburg in Oldenburg
mehr
Seminar
Aus den klimapolitischen Zielen Deutschlands leitet sich die Notwendigkeit einer massiven

Senkung der CO2-Emissionen bei der Wärmeversorgung von Gebäuden ab. Die Höhe der CO2-

Emissionen bei der Raumheizung hängt von zwei Faktoren ab: dem Wärmebedarf und den

spezifischen CO2-Emissionen der Wärmebereitstellungstechniken. Mehrere Studien haben die

Schlüsselrolle der Wärmepumpe zur Erreichung der Klimaziele im Wohngebäudebereich bestätigt.

Mit der Installation von Wärmepumpen in Bestandsgebäuden sind diverse Fragestellungen verknüpft,

allen voran jene nach den Betriebsbedingungen und der damit verbundenen Effizienz von

Wärmepumpen. Hierfür führt das Fraunhofer ISE noch bis Juli 2019 eine breit angelegte Felduntersuchung

in Einfamilienhäusern im Rahmen des Forschungsprojektes „WPsmart im Bestand“ durch.

Parallel dazu wird im Projektverbund „LowEx-Bestand“ der Einsatz von Wärmepumpen in Mehrfamilienhäusern

adressiert.

In dem Seminar werden folgende Projektergebnisse vorgestellt:

? Gebäudebestand EFH und MFH in Deutschland.

? Betriebsbedingungen und Effizienz von Wärmepumpen im Gebäudebestand: Ergebnisse

der Feldmessung in Einfamilienhäusern

? Betriebsbedingungen und Effizienz im Kontext der Sanierungsmaßnahmen am Gebäude:

Beispielanlagen aus Feldtest

? Hybride Wärmepumpensysteme im Gebäudebestand: Einsatzbereich, Systemkonzepte und

energetische Bewertung

? Hybride Wärmepumpensysteme im Gebäudestand: Ergebnisse der Feldmessung in Einfamilienhäusern

Jeannette Wapler ist seit 2002 als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Fraunhofer-Institut für

Solare Energiesysteme ISE in Freiburg im Bereich energieeffiziente Gebäude und Gebäudetechnik

tätig. Ein Schwerpunkt ihrer Arbeit liegt in der Planung, Durchführung und Analyse von

Monitoringprojekten im Themenfeld Wärmepumpen. Darüber hinaus ist sie mit der Entwicklung

von Regelungskonzepten für Wärmepumpensysteme betraut.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Veranstalter:
KoBE e.V.
Ort:
26121 Oldenburg in Oldenburg, Niedersachsen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
3
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
3
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
3
Anlagentechnik in den KfW-Förderprogrammen „Energieeffizient Bauen und Sanieren“ für Wohn- und Nichtwohngebäude
19. Juni 2019 09:00 Uhr - 19. Juni 2019 11:00 Uhr, Berlin
mehr
Webinar
Als zugelassener Energieeffizienz-Experte benötigen Sie für Ihre Beratungs- und Antragspraxis regelmäßig die aktuellen Informationen zu den KfW-Förderprogrammen, um diese mit Ihren Kunden einwandfrei beantragen und umsetzen zu können. Die technischen Mindestanforderungen hinsichtlich der Anlagentechnik sind dabei maßgebende Richtlinien, die bei Einzelmaßnahmen oder Effizienzhäusern in den Programmen Energieeffizient Bauen und Sanieren für Wohn- und Nichtwohngebäude eingehalten werden müssen.
Nutzen Sie dieses Online-Seminar und erhalten Sie Tipps und praktische Hilfestellungen aus erster Hand für Ihre tägliche Arbeit als Energieeffizienz-Experte.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Rechtliches inkl. EnEV
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
KfW
Ort:
10117 Berlin, Berlin
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
2
Heizlast/hydraulischer Abgleich
19. Juni 2019 09:00 Uhr - 19. Juni 2019 16:30 Uhr, Leipzig
mehr
Seminar
Die Förderung einer neuen Heizungsanlage ohne der Nachweis des hydraulischen Abgleichs ist ab 01.01.2017 nicht mehr möglich. Unser Seminar behandelt schwerpunktmäßig die Berechnung der Heizlast eines Bestandsgebäudes (Gebäude-/Raumheizlasten) und darauf aufbauend den hydraulische Abgleich mit Anpassung an die vorhandenen Heizflächen in verschiedenen Varianten. Ermittelt werden die erforderlichen Volumenströme, die Einstellwerte der Thermostatventile, die Heizkurve und die Größe der Umwälzpumpe. Ziel ist, die Bestätigung des hydraulischen Abgleichs für die KfW-/BAFA-Förderung (Einzelmaßnahme) gemäß VdZ-Formular nach Verfahren B durchführen zu können. Die Berechnungen erfolgen in unserem Seminar mit der Software EVEBI.

• Grundlagen zur Auslegung von Heizungsanlagen

• Grundlagen zu hydraulischen Systemen/deren Optimierung

• Gesetzliche Reglungen zu Heizlast/hydraulischem Abgleich (EnEV/KfW/VOB)

• Heizlastberechnungsverfahren

• Vereinfachte Heizlastberechnung

• Detaillierte Heizlastberechnung nach DIN V12831

• Berechnungsverfahren zum hydraulischen Abgleich

• Berechnung zur Heizlast/hydraulischem Abgleich (EVEBI)

Der Umfang des Moduls beträgt 8 Stunden

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Planung/Baubegleitung
Rechtliches inkl. EnEV
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
fup Umweltinstitut Leipzig GmbH
Ort:
04277 Leipzig, Sachsen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Wärmebrücken berechnen - Vertiefungs-Workshop
19. Juni 2019, Hannover
mehr
Seminar
Dieser Seminartag richtet sich an Planer, die über Grundkenntnisse im Hinblick auf Wärmebrücken verfügen und selbstständig Wärmebrücken numerisch quantifizieren wollen.

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Rechtliches inkl. EnEV
Veranstalter:
Architektenkammer Niedersachsen
Ort:
30159 Hannover, Niedersachsen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
IDA ICE Basiskurs
19. Juni 2019, Ratingen
mehr
Seminar
IDA ICE Basiskurs
In diesem Kurs erhalten Sie eine Einführung in die Formularebene von IDA ICE.

Lektion 1: Innenraumklima einer einzelnen Zone
Sie machen Ihre erste Untersuchung bezüglich Innenraumklima (bzw. Komfort) für einen einzelnen Raum. Dies ist ein wichtiger Teil von vielen Zertifizierungssystemen wie DGNB oder Minergie.

Lektion 2: Leistungsbedarf für mehrere Zonen
Sie machen eine Heiz- und Kühllastberechnung für mehrere Zonen eines Gebäudes. Auch dies ist ein wichtiger Bestandteil für die meisten Bauprojekte. Das Verfahren kann in der Regel den Norm-Leistungsbedarf ersetzen.

Lektion 3: Jahresenergiesimulation eines ganzen Gebäudes (Teil 1)
Sie machen eine erste Jahresenergiesimulation für ein mehrzoniges Gebäude. Energieberechnungen werden für alle Bauvorhaben gefordert, um die Erfüllung der gesetzlichen Anforderungen zu überprüfen.

Lektion 4: Effiziente und sichere Eingabemöglichkeiten
Sie erfahren wie man die Eingaben eines grösseren Simulationsprojektes effizienter erledigt und wie man die Qualität der Eingaben überprüft.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
EQUA Solutions AG
Ort:
40882 Ratingen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Energetische Sanierungskonzepte — Kosten - Wirtschaftlichkeit - Fördermittel
19. Juni 2019, Düsseldorf
mehr
Seminar
Seminarinhalte u. a.
Wirtschaftlichkeitsbetrachtung energetischer Sanierungskonzepte. Sanierung nach den Mindestanforderungen der EnEV oder als KfW-Effizienzhaus? Sinnvolle Kombinationen von Bauteilsanierung, Luftdichtheitskonzepten, Wärmebrückennachweisen und regenerativen Energien. Praktische Beispiele kleiner und größerer Wohngebäude verdeutlichen die Zusammenhänge zwischen Kosten und Wirtschaftlichkeit energetischer Maßnahmen unter Berücksichtigung gängiger Förder- und Finanzierungsinstrumente.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Rechtliches inkl. EnEV
Veranstalter:
Akademie der Architektenkammer NW gGmbH
Ort:
40221 Düsseldorf, Nordrhein-Westfalen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
Die neue Heizlastberechnung - Theorie & Praxis
19. Juni 2019, Buchholz
mehr
Seminar
Sonderveranstaltung zur DIN EN 12831-1 (09/2017) in Verbindung mit NA-Deutschland DIN SPEC 12831-1 (10/2018)
Im Mittelpunkt des 1-tägigen Seminars steht neben einem Fachvortrag zu den wichtigsten theoretischen Grundlagen die Softwareschulung nach den neuen Normen mit Hottgenroth/ETU-Software.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Rechtliches inkl. EnEV
Veranstalter:
Hottgenroth Software GmbH & Co. KG
Ort:
21244 Buchholz, Niedersachsen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Wärmebrückenberechnung
19. Juni 2019, Buchholz in der Nordheide
mehr
Seminar

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Veranstalter:
Hottgenroth Software GmbH & Co. KG
Ort:
21244 Buchholz in der Nordheide, Niedersachsen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Messung und Verifizierung nach ISO 50015
20. Juni 2019 - 21. Juni 2019, Berlin
mehr
Seminar
Die Verbesserung der energiebezogenen Leistung ist eine wesentliche Forderung der ISO 50001. In der Praxis kommt die fachgerechte Verifizierung von Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz jedoch oft zu kurz, das zeigen die Erfahrungen aus zahlreichen EnMS-Audits.

Die ISO 50015 und ISO 50047 greifen gegenüber der ISO 50001 keine neuen Themen auf, liefern als Leitfäden jedoch wertvolle Hinweise zur konkreten Umsetzung der Anforderungen. Und unabhängig von der Zertifizierung profitiert vor allem auch das Unternehmen selbst von verlässlichen, nachvollziehbaren Energiedaten.

Gerade die ISO 50015 ist mehr als jede andere Norm der Reihe mit konkreten technischen Aspekten des Mess- und Zählerwesens verbunden. Es genügt daher nicht, die Systematik des Standards nachzuvollziehen. Stattdessen müssen sich Verantwortliche auch mit der Kommunikationstechnik von Messstellen, Installationsfehlern und Messmethoden auskennen. Zusätzlich ist ein fundiertes Verständnis geltender rechtlicher Anforderungen nötig, etwa aus dem 2016 veröffentlichten Messstellenbetriebsgesetz.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Planung/Baubegleitung
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
GUTcert GmbH
Ort:
12435 Berlin, Berlin
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
18
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
18
Energieberater Nichtwohngebäude nach DIN V 18599
20. Juni 2019 - 21. Juni 2019, Buchholz
mehr
Seminar
Dieses Seminar vermittelt die Berechnungsgrundlagen für Nichtwohngebäude nach DIN V 18599 anhand eines praktischen Beispiels (Bürogebäude). In dem 2-tägigen Seminar wird die grafische Erfassung in HottCAD mit Aufbau der Zonen und Bauteile geschult. Anschließend wird die gesamte Anlagentechnik nach DIN V 18599 (Heizung, Lüftung, Kühlung, Trink-Warmwasser und Beleuchtung) erfasst.

Themenschwerpunkte:
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung/Baubegleitung
Veranstalter:
Hottgenroth Software GmbH & Co. KG
Ort:
21244 Buchholz, Niedersachsen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
16
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
16
Ökobilanzierung von Gebäuden in der Praxis
21. Juni 2019, Hannover
mehr
Seminar
Ein ganzheitlicher Planungsansatz bildet über den Betrachtungsradius der EnEV hinaus zusätzlich die ökologischen Wirkungen der Baukonstruktion ab. Anhand einer Ökobilanzierung bewertet dieser erweiterte Untersuchungsansatz die Umweltwirkungen der einzelnen Bauteile eines Gebäudes über den gesamten Lebenszyklus, von der Wiege bis zur Bahre.

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Veranstalter:
Architektenkammer Niedersachsen
Ort:
30159 Hannover, Niedersachsen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Energieeffizienz+ Gebäudediagnose Theorie mit Altbau Praxis
21. Juni 2019 - 22. Juni 2019, Berlin
mehr
Seminar
In einem 2-tägigen Seminar wird den Teilnehmern die ganzheitliche Umsetzung von Energieeffizienz an Bestandsgebäuden vermittelt. Dabei werden alle theoretischen aber auch praxisrelavanten Kriterien vermittelt die zu einer Realisierung einer energetischen Gebäudesanierung erforderlich sind. Enthalten ist auch die Excursion zu einem Praxisbeispiel, einem Gebäude mit Modellcharakter und Monitoring als europäisches Leuchtturmprojekt. Gezeigt wird auch die Anwendung von Arbeitsmitteln, Software zur Erstellung von Dokumentation, Auswertung samt einem Energieausweis. Alle relevanten Kriterien werden hierbei vermittelt und in einem Abschlußtest geprüft

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Rechtliches inkl. EnEV
Veranstalter:
BAKA Bundesverband Altbauerneuerung e.V.
Ort:
13187 Berlin, Berlin
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
20
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
20
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
20
WEG 02 Fortgeschrittene
21. Juni 2019, Stuttgart
mehr
Seminar
- Immobilienwirtschaft und WEG – Beachtliche Aufgaben für Berater und Unterstützer der Hausverwaltung bei energetischen Modernisierungen -

Energetische Modernisierung und Energieeffizienz gelangen bei Wohnungseigentümergemeinschaften (WEG) oft erst bei anstehenden Reparaturen ins Blickfeld. Aber idealerweise sind WEGs schon vorher in Kontakt mit qualifizierten Energieberatern und vertraut mit den Vorteilen energetischer Maßnahmen speziell an ihrer Immobilie.

Erfahrungsgemäß haben WEGs und deren Verwalter aufgrund der umfangreichen Organisation einen hohen Beratungsbedarf. Daher besteht die Aufgabe qualifizierter Energieberater darin, alle Informationen und Daten für den anstehenden energetischen Modernisierung-Prozess übersichtlich und transparent aufzubereiten. Dabei gilt “Kommunikation fördern, planen, organisieren und unterstützen”. Erst so können die Entscheider nachhaltig gute Entscheidungen treffen.


Themenschwerpunkte:
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
GIH Wissenswerkstatt
Ort:
70372 Stuttgart, Baden-Württemberg
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
BlowerDoor-Workshop
21. Juni 2019 13:00 Uhr - 21. Juni 2019 16:30 Uhr, Hessisch Oldendorf
mehr
Seminar
Ihr Nutzen: Sie kennen die Abläufe der Baubegleitung nach KfW-FAQ im Bereich Luftdichtheit. Worauf müssen Sie achten bevor Putzarbeiten beziehungsweise energetisch relevante Bauteile nicht mehr zugänglich sind. Sie können Leckagen bewerten.

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Veranstalter:
Energie- und Umweltzentrum am Deister GmbH
Ort:
31840 Hessisch Oldendorf, Niedersachsen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
5
Sommerseminar 2019 - Tag 1
21. Juni 2019 18:00 Uhr - 21. Juni 2019 19:30 Uhr, Gägelow bei Wismar
mehr
Seminar
Themen:

18:00-18:45 Energieeffiziente Trinkwasserhygiene mit Ultrafiltration. Norbert Jürgen Puls, PPF-Ingenieure

18:45-19:30 Kurzpräsentationen aKtueller Produkte unserer Fördermitglieder.

Anschließend ist ein Grill-Bufett geplant. Die Kosten dafür 28,-€

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
GIH-Nord-Wissenswerkstatt
Ort:
23968 Gägelow bei Wismar, Mecklenburg-Vorpommern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
2
Sommerseminar 2019 - Tag 2
22. Juni 2019, Gägelow bei Wismar
mehr
Seminar
Themen:

09:00 – 10:30 Luftdichte Ebene – richtiger Einsatz von Membranen und Klebebändern. Patrick Ehlers, SIGA

10:30 – 12:00 Luftdichte Ebene – Ausführung von Durchdringungen, Joachim Gross, pro clima / Moll

Mittagspause

13:00 – 14:30 Innendämmung. Steffen Haupt, Quick-Mix

14:30 – 16:00 Dämmung in der Breite. Christoph von Stein, Schöne alte Häuser

Kosten für den Lehrgang 60,-€ (Mitglieder) bzw. 120,- € (Nichtmitglieder) zzgl. 35,- € für Pausegetränke, Mittagessen.

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Veranstalter:
GIH-Nord-Wissenswerkstatt
Ort:
23968 Gägelow bei Wismar, Mecklenburg-Vorpommern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Haustechnik für Architekten und Ingenieure (Tag 1)
24. Juni 2019, Springe
mehr
Seminar
An den ersten beiden Tagen werden die wesentlichen Haustechnik- Komponenten von der Übergabe zu den Erzeugern vorgestellt und die Technik erläutert, die Sie für ein Grundverständnis benötigen. Dabei lernen Sie technische Details und Auswahlkriterien für effiziente Haustechnik-Systeme kennen. Wo sinnvoll, werden die physikalischen Hintergründe der jeweiligen Techniken dargestellt und sinnvolle Kombinationen abgeleitet. Die Themen reichen dabei von der Heizung über die Raumlufttechnik und die Kühlung bis zur Beleuchtung und zur Regelungstechnik, umfassen also den Großteil der gebräuchlichen Gebäudeausrüstung.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Planung/Baubegleitung
Veranstalter:
Energie- und Umweltzentrum am Deister GmbH
Ort:
31832 Springe, Niedersachsen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Kältetechnik A
24. Juni 2019 - 28. Juni 2019, Stutensee
mehr
Seminar
Einführung in die Grundlagen (Theorie und Praxis) der Kältetechnik. Kennenlernen des Aufbaus und der Funktion der Hauptbauteile eines Kältemittel-Kreislaufs in Kälte-, Klimaanlagen und Wärmepumpen. Verständnis der Funktionsweise und des Betriebsverhaltens der Kältemaschine unter unterschiedlichen Betriebsbedingungen. Bestimmung und Interpretation von Überhitzung und Unterkühlung hinsichtlich der Betriebssicherheit und dem Füllzustand.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Veranstalter:
TWK - Test und Weiterbildungszentrum
Ort:
76297 Stutensee, Baden-Württemberg
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
37
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
37
Stufe 2 Schulung nach ISO 9712
24. Juni 2019 - 28. Juni 2019, Titisee
mehr
Seminar
Themenschwerpunkte
• Wärmeübertragung; Gesetze der Strahlungsphysik; Messprinzip von Temperatur- und Strahlungssensoren
• Infrarot-Gerätetechnik und Systemparameter
• Auswahl der zu verwendenden Gerätetechnik
• Einschätzen und Bewerten der Messsituation
• Randbedingungen und Störeinflüsse bei der thermografischen Messung; sichere Handhabung der Messtechnik einschließlich Fehlereinschätzung
• Anregungstechniken; Analysearten
• Prüfanweisungen
• Infrarot Bearbeitungs-Software
• Anwendungsbeispiele und praktische Übungen
• Selbstständiges Anfertigen von thermografischen Messungen
• Qualitative und quantitative Auswertung der Messergebnisse
• Erstellen von Prüfberichten

Themenschwerpunkte:
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung/Baubegleitung
Rechtliches inkl. EnEV
Veranstalter:
Testo AG
Ort:
79822 Titisee, Baden-Württemberg
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
40
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
40
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
40
Energiebeauftragter/-auditor nach ISO 50001 für produzierendes Gewerbe (GUTcert)
24. Juni 2019 - 28. Juni 2019, Dortmund
mehr
Seminar
Energie gehört für viele Unternehmen zu den größten Kostenfaktoren, zudem sorgen Preisschwankungen bei den Energieträgern (wie Strom, Öl und Gas) für Unsicherheit.

Ein Energiemanagementsystem nach ISO 50001 kann diese Kosten senken, weil es den Rahmen zur Identifikation und Realisierung von Einsparpotentialen bereitstellt. Allein in Deutschland gibt es über 8000 zertifizierte Unternehmen. Neben Einsparungen liefert auch der Gesetzgeber gute Gründe: Gemäß §8 EDL-G sind Nicht-KMU zum Nachweis von Energieeffizienzmaßnahmen verpflichtet, die ISO 50001 wird dabei als mögliche Variante anerkannt. Betroffen sind neben Industrie­unternehmen also auch Dienstleister wie Banken, Versicherungen und Hotels.

Der Energiebeauftragte übernimmt gemeinsam mit dem auf Führungsebene angesiedelten Energiemanager die Verantwortung für die Einführung und Umsetzung des Energiemanagementsystems. Dazu gehören anspruchsvolle Aufgaben, von der Datensammlung über die Ermittlung von Fehlerquellen bis zur Einweisung von Mitarbeitern. Fachwissen zu Norm und Technik ist daher unverzichtbar. Energieauditoren sind zusätzlich dazu imstande, ein EnMS fachgerecht auf Konformität mit der ISO 50001 zu prüfen.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung/Baubegleitung
Rechtliches inkl. EnEV
Veranstalter:
GUTcert GmbH
Ort:
44227 Dortmund, Nordrhein-Westfalen
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
32
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
32
Online-Seminar Trinkwasserberechnung mit Wasser 3D PLUS
24. Juni 2019 15:30 Uhr - 27. Juni 2019 17:00 Uhr
mehr
Webinar
Dieses Seminar vermittelt die wichtigsten Bedienungs-Aspekte rund um das Thema Trinkwasserberechnung mit der Software Wasser 3D PLUS.

Auf Basis der DIN 1988-300 werden Projekte in HottCAD geplant und berechnet. Die Aufbereitung von Planungsunterlagen und Stücklisten runden die Schulung ab.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Planung/Baubegleitung
Veranstalter:
Hottgenroth Software GmbH & Co. KG
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
3
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
3
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
3
SenerTec Online-Planerseminar (Teil 3)
24. Juni 2019 14:00 Uhr - 24. Juni 2019 16:00 Uhr, Schweinfurt
mehr
Webinar
Die Rahmenbedingungen für Mini-KWK Anlagen haben sich seit 2016 deutlich verbessert.
Mit diesem Online-Seminar wollen wir Ihnen gesetzliche Vorgaben zum wirtschaftlichen Betrieb einer KWK-Anlage näher bringen.
Um Ihnen einen möglichst gut strukturierten Überblick über die Planung und Projektierung an die Hand geben zu können, haben wir dieses Online-Planerseminar in 3 Themen-Blöcke aufgeteilt:
Block 3
Vorstellung Praxisbeispiel 2 (Neubau Mehrfamilienwohnhaus)
Energetische Betrachtung
Mieterstromkonzepte

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Veranstalter:
SenerTec GmbH
Ort:
97424 Schweinfurt, Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
1
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
1
Anwendung der DIN V 18599 - Nichtwohngebäude
24. Juni 2019 - 12. Juli 2019, Würzburg
mehr
Seminar
Ziel:

In diesem Kurs erlernen Sie die notwendigen Fachkenntnisse bis zur Erstellung des dazugehörigen Energieausweises nach EnEV 2016.

Am Ende des Lehrgangs haben Sie anhand eines reellen Objektes ein komplettes Nichtwohngebäude-Projekt bilanziert.

Der Lehrgang ist in Modulen aufgebaut, die auch einzeln besucht werden können.

Zielgruppe / Voraussetzung:

Ingenieure, Architekten sowie Bauvorlagenberechtigte

(Absolventen von Bachelor-, Diplom-,Masterstudiengängen, die in §21 EnEV Abs. 1 Seite 1 genannt sind)

Weitere Interessenten für die Buchung einzelner Module möglich.

Inhalt:

Modul 1 – Grundlagen der DIN V 18599 (1 Tag = 9 UE)

-Rechtliches

-Anwendung der EnEV, EEWärmeG in der Praxis

-Gebäudehülle in Neubau und Bestand, Fassadensysteme

-Sommerlicher Wärmeschutz

-Grundzüge der DIN V 18599

-Einführung in die Zonierung, Ein- und Mehrzoner

Modul 2 – Lüftung, Klimatisierung und Beleuchtung in Nichtwohngebäuden (1 Tag = 9 UE)

-Lüftung Wohngebäude – 18599-6

-Lüftung Nichtwohngebäude 18599 – 3+7

-Lüftungskonzepte

-Kältetechnik 18599 -7

-Energetische Inspektion von Klimaanlagen

-Beleuchtung

Modul 3 – Anlagentechnik und Erneuerbare Energien bei Nichtwohngebäuden (1 Tag = 9 UE)

-Heizungstechnik und KWK

-Warmwasserbereitung

-typische Schwachstellen Heizungstechnik

-Emissionen

-Regelungstechnik und Gebäudeautomation

-Einsatz erneuerbare Energien: Photovoltaik/Solarthermie/Wind

Modul 4 – Praktische Einführung in die Bilanzierung (1 Tag = 9 UE)

-Das Gebäude als System

-Erstellung von Energieausweisen

-Übungen zur Zonierung in Gruppen

-Besprechung der Aufgaben und Probleme

-Einweisung in die Software

Modul 5 – Praxis üben am eigenen Projekt

Tag 1: Bilanzierungsübungen (9 UE)

-Workshop: Vorstellung der Projektarbeiten

-Besprechung von Beispielberatungen

-Der Projektbericht, Wirtschaftlichkeit

-Anpassen der DIN V 18599 für die Energieberatung

-Wiederholungen zu unklaren Themen

Projekteingabe in Heimarbeit (34 UE)

Tag 2/3: Besprechung der Projekte + Energieberatung (18 UE)

-Förderung NWG, Anforderungen des BAFA zur Beratungsförderung

-Geringinvestive Maßnahmen

-Contracting

-Rechtliches zur Abrundung, EDL-Gesetz, EU-Gebäuderichtlinie

Abschlussprüfung

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
DIN V 18599 Auffrischungskurs
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Rechtliches inkl. EnEV
Veranstalter:
Handwerkskammer für Unterfranken
Ort:
97082 Würzburg, Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
40
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
80
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
80
Grundlagen der DIN V 18599 (Modul 1)
24. Juni 2019, Würzburg
mehr
Seminar
Inhalt:

Modul 1 – Grundlagen der DIN V 18599 (1 Tag = 9 UE)

-Rechtliches

-Anwendung der EnEV, EEWärmeG in der Praxis

-Gebäudehülle in Neubau und Bestand, Fassadensysteme

-Sommerlicher Wärmeschutz

-Grundzüge der DIN V 18599

-Einführung in die Zonierung, Ein- und Mehrzoner


Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Rechtliches inkl. EnEV
Veranstalter:
Handwerkskammer für Unterfranken
Ort:
97082 Würzburg, Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
9
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
9
Haustechnik für Architekten und Ingenieure (Tag 2)
25. Juni 2019, Springe
mehr
Seminar
An den ersten beiden Tagen werden die wesentlichen Haustechnik- Komponenten von der Übergabe zu den Erzeugern vorgestellt und die Technik erläutert, die Sie für ein Grundverständnis benötigen. Dabei lernen Sie technische Details und Auswahlkriterien für effiziente Haustechnik-Systeme kennen. Wo sinnvoll, werden die physikalischen Hintergründe der jeweiligen Techniken dargestellt und sinnvolle Kombinationen abgeleitet. Die Themen reichen dabei von der Heizung über die Raumlufttechnik und die Kühlung bis zur Beleuchtung und zur Regelungstechnik, umfassen also den Großteil der gebräuchlichen Gebäudeausrüstung.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Planung/Baubegleitung
Veranstalter:
Energie- und Umweltzentrum am Deister GmbH
Ort:
31832 Springe, Niedersachsen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Baubegleitung -Online-Grundlagenkurs-
25. Juni 2019 16:30 Uhr - 25. Juni 2019 18:00 Uhr
mehr
Webinar
Erweitern Sie Ihr Wissen rund um das Themenspektrum der "Baubegleitung". Werden Sie für die verschiedenen Akteure (Zahnräder) auf dem Gebiet der Baubegleitung sensibilisiert und erhalten Sie Ideen, wie Sie Ihr eigenes Geschäftsfeld & Netzwerk durch Ihre Leistungen und die anderer Akteure in der Baubegleitung ausbauen können.

Themenschwerpunkte:
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung/Baubegleitung
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Wöhler Technik GmbH
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
1
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
1
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
1
WUFI Basis Seminar
25. Juni 2019 - 26. Juni 2019, Valley
mehr
Seminar
Das Basis-Seminar bietet eine Einführung in die Grundlagen des Feuchteschutzes und zeigt die Vorteile moderner Rechenverfahren gegenüber herkömmlichen Beurteilungsmöglichkeiten. Wir erläutern die Grundlagen hygrothermischer Simulationen, stellen Ihnen die benötigten Eingabedaten (Materialien, Klima etc.) vor und diskutieren die Bewertung der Berechnungsergebnisse. Sie üben anhand einer Tour durch das Programm und bei selbstständiger Arbeit am PC den Umgang mit der eindimensionalen Version WUFI® Pro 6.

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Veranstalter:
Fraunhofer Institut für Bauphysik
Ort:
83626 Valley, Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
17
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
17
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
17
Basiswissen rund um die Förderung der Immobilie
25. Juni 2019 09:00 Uhr - 25. Juni 2019 11:00 Uhr, Berlin
mehr
Webinar
Vom Bau eines Hauses über einen Kauf einer Immobilie
bis hin zu einer energetischen oder barrierereduzierenden Sanierung – die KfW hilft! Mit den KfW-Förderkrediten und Zuschüssen lohnen sich Investitionen in Wohnimmobilien. Erweitern Sie als Architekt, Bauingenieur oder Energieberater Ihr Fachwissen!

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Rechtliches inkl. EnEV
Veranstalter:
KfW
Ort:
10117 Berlin, Berlin
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
2
Lüftungstechnik Grundlagen
25. Juni 2019, Bremen
mehr
Seminar
Sie sind in der TGA tätig, aber nicht der ausgebildete Lüftungsexperte? Bei der Planung und Ausführung wird man neben der Beheizung und Kühlung von Gebäuden auch mit der Lüftungstechnik konfrontiert. Um hier nicht den falschen Weg zu gehen, ist ein fundiertes Fachwissen von Nöten.

Das Seminar richtet sich an diejenigen, die mit Lüftungstechnik (Schwerpunkt Nicht-Wohngebäude) zu tun haben, jedoch noch Defizite im Umgang haben. Gemeinsam mit Ihnen beleuchten wir die physiologischen Grundlagen und die wichtigsten Planungsgrundlagen. Dazu gibt es auch einen Einblick in die aktuellen Normen und die Ausführungspraxis.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Rechtliches inkl. EnEV
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Kampmann Kampus
Ort:
Bremen, Bremen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
D2 Dezentrale Trinkwassererwärmung
25. Juni 2019 09:45 Uhr - 25. Juni 2019 17:45 Uhr, Olpe
mehr
Seminar
Die dezentralen Trinkwassererwärmung Hygienische Betriebsweise – regelkonformVariationsmöglichkeiten durch Auswahl des PWÜ, Schnittstelle zur Heizungs-Installation in der Etage, Elektronische Steuerung und Vernetzung, Energiespeicherung im zentralen Pufferspeicher, Energieverteilung bis zur Schnittstelle „Wohnungsstation“, Auslegung der Heizungsanlage für das Praxisbeispiel, EnEV und EEWärmeG machen die Energiebereitstellung komplex, welche Wärmequellen kommen in Frage?

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Planung/Baubegleitung
Veranstalter:
Gebr. Kemper Gmbh & Co. KG
Ort:
57462 Olpe, Nordrhein-Westfalen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
3
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
3
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
3
HottCAD Erfassung Grundkurs
25. Juni 2019, Berlin
mehr
Seminar
CAD bedeutet computerunterstütztes Konstruieren und ist heutzutage nicht mehr aus Planungsprozessen wegzudenken. Für die Berechnung der Energieeffizienz, Heizlast, Kühllast oder des hydraulischen Abgleichs können die Daten aus einem, in HottCAD konstruierten, Gebäudemodell verwendet werden.

Dieser Grundkurs vermittelt die Grundlagen von HottCAD. Er ist speziell für diejenigen konzipiert, die noch keine Erfahrungen in der grafischen Erfassung mit HottCAD haben.

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Veranstalter:
Hottgenroth Software GmbH & Co. KG
Ort:
10963 Berlin, Berlin
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Hydraulischer Abgleich - Anlagenoptimierung mit Optimus Duo
25. Juni 2019, München
mehr
Seminar
Der hydraulische Abgleich ist nach DIN 4701-10, VOB-C und der EnEV für die Anlagen wassergeführter Heizungstechnik Pflicht. Für eine Förderung durch KfW und BAFA ist der Nachweis erforderlich. Dieses Seminar zeigt die theoretischen Grundlagen des hydraulischen Abgleichs durch praktische Berechnungen mit der Software Optimus Duo 3D PLUS.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Planung/Baubegleitung
Veranstalter:
Hottgenroth Software GmbH & Co. KG
Ort:
80686 München, Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Feuchteschutz in der Energieberatung - Grundsätze, Anforderungen, Nachweismethoden (auch) jenseits von Glaser
25. Juni 2019, Mertesdorf/Ruwertal
mehr
Seminar
Es werden zunächst die bekannten Nachweismethoden nach DIN 4108-3 aufgefrischt und die Unterschiede zwischen dem „alten“ Glaserverfahren und dem neuen, 11/2014 eingeführten, Euro-Glaser erörtert. Auf dieser Basis werden Hintergründe und Bedeutung der „Trocknungsreserve“ im Holzbau erläutert – in der Energieberaterszene wenig beachtet, und doch nach DIN 68800 zwingend einzuhalten! Mit den Besonderheiten des Feuchteschutzes bei Innendämmung wird übergeleitet zur hygrothermischen Simulation nach DIN EN 15026, der einzigen Methode, mit der z.B. kapillaraktive Innendämmsysteme, aber auch außen dampfdichte Dächer mit Begrünung oder Bekiesung nachgewiesen werden können. Mit einem „Schnuppereinstieg“ in WUFI® werden die Vorteile der Bauteiluntersuchung mit realen Klima- und Materialdaten dargestellt.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Rechtliches inkl. EnEV
Veranstalter:
DEN-Akademie
Ort:
54318 Mertesdorf/Ruwertal, Rheinland-Pfalz
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Die Antwort auf die F-Gase-Verordnung
25. Juni 2019, Leipzig
mehr
Seminar
Die Antwort auf die F-Gase-Verordnung

Im Zuge der Neuerungen rund um die F-Gase-Verordnung steht die Kälte- und Klimabranche vor großen Herausforderungen. Aktuell explodieren die Preise für Kältemittel. Ein Ende ist nicht abzusehen. Bei zukünftigen Planungen sind daher alternative Kälteerzeugungsprinzipien wichtig. Klimafreundliche, natürliche Kältemittel sind die Zukunft. Wasser ist dafür prädestiniert und alle kältemittelrelevanten Umwelt- und Sicherheitsvorschriften entfallen.

In diesem Seminar klären wir über die aktuelle Situation der Kältemittel auf und präsentieren Lösungen mit Wasser als Kühlmedium und Kältemittel, damit Sie zukunftssichere Kühlsysteme planen können.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Planung/Baubegleitung
Rechtliches inkl. EnEV
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Kampmann Kampus
Ort:
04159 Leipzig, Sachsen
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Baukörperanschluss nach Stand der Technik
25. Juni 2019, Neu-Ulm
mehr
Seminar
Montage und Abdichtung von Fenstern, Haustüren und Bauelementen

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Rechtliches inkl. EnEV
Veranstalter:
Adolf Würth GmbH & Co. KG
Ort:
89231 Neu-Ulm, Baden-Württemberg
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Baukörperanschluss nach Stand der Technik
25. Juni 2019, Neu-Ulm
mehr
Seminar
Montage und Abdichtung von Fenstern, Haustüren und Bauelementen

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Rechtliches inkl. EnEV
Veranstalter:
Adolf Würth GmbH & Co. KG
Ort:
89231 Neu-Ulm, Baden-Württemberg
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
34-19 WU-Betonkonstruktionen
25. Juni 2019, Limburg
mehr
Seminar
Die Planungs- und Ausführungsgrundlage für wasserundurchlässige Bauwerke aus Beton ist die sog. WU-Richtlinie des Deutschen Ausschusses für Stahlbeton aus dem Jahre 2003, die in den letzten Jahren überarbeitet und aktualisiert wurde. Seit Veröffentlichung der überarbeiteten WU-Richtlinie im Dezember 2017 ist die bisherige WU-Richtlinie abgelöst (ohne Übergangsfrist). Neu dazu gekommen ist der Anwendungsbereich wasserundurchlässige Dächer aus Beton. Weil die überarbeitete WU-Richtlinie ab der Veröffentlichung unmittelbar anzuwenden ist und dann auch bei Bauabnahmen greift, sind deren Vorgaben möglichst frühzeitig in der Planungsphase vorsorglich zu berücksichtigen! Das Seminar befasst sich mit den Grundlagen, Anforderungen und Besonderheiten für wasserundurchlässige Bauwerke oder Bauteile aus Beton. Nur wer die Einzelheiten kennt, kann WU-Bauwerke richtig konstruieren und fehlerfrei herstellen. Welche besonderen Anforderungen sind bei WU-Bauwerken mit hochwertiger Nutzung zu beachten? In dem Seminar wird auch besonders auf Praxisfälle sowie die Vermeidung von Planungs- und Ausführungsfehlern und Schäden eingegangen. Die wichtigsten Regeln der überarbeiteten WU-Richtlinie (E 2017) werden erläutert. Die Unterschiede zwischen WU-Bauwerken und abgedichteten Bauwerken nach DIN 18531 oder 18533 werden dargestellt und kontrovers diskutiert.

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65549 Limburg, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Solarthermieberechnung mit GetSolar Professional
25. Juni 2019, Buchholz in der Nordheide
mehr
Seminar

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Veranstalter:
Hottgenroth Software GmbH & Co. KG
Ort:
21244 Buchholz in der Nordheide, Niedersachsen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Photovoltaik im Gebäude
25. Juni 2019 10:00 Uhr - 25. Juni 2019 17:00 Uhr, Nürnberg
mehr
Seminar
PV in der EnEV und im Effizienzhaus 40Plus, Power-to-Heat/Sektorenkopplung, Mieterstrom.

Das Seminar spannt den Bogen von der Einbindung von Photovoltaik (PV) in Effizienzhäusern und der Anrechnung in der EnEV 2016 über die Sektorenkopplung im Einfamilienhaus (EFH) bis hin zum Mieterstrom-Konzept. Anhand von Beispielen zeigt DGS-Experte Michael Vogtmann, wie PV intelligent geplant und angerechnet werden kann, wie sich PV mit anderen Sektoren koppeln lässt. Behandelt wird zudem wie PV-Projekte auch in Mehrfamilienhäusern (MFH) wirtschaftlich umgesetzt werden können.

Inhalte:

1. PV in der EnEV 2016 und im Effizienzhaus 40Plus

1.1 Mit welchen Energietechnik-Kombinationen kann die EnEV 2016 noch erfüllt werden?

1.2 Wie wird der PV-Strom bei der EnEV angerechnet?

1.2.1 Art, Höhe, Resultat

1.3 Praxisbeispiele

1.3.1 Anrechnung von 3kWp im EFH

1.3.2 100 kWp im Bürogebäude

1.4 Motivation der Energieberater, statt 3kWp gleich 5-10 kWp vorzusehen

1.5 Wirtschaftliche Vorteile bei KfW 55, 40 und 40Plus

1.5.1 Förderprogramme

1.5.2 Investitionszuschüsse

1.5.3 Tilgungszuschüsse

2. Power-to-Heat / Sektorenkopplung im EFH

2.1 Kombination von PV und Speicher

2.1.1 Technisch und steuerrechtlich

2.1.2 EEG-Vergütungs- und Betreibermodelle

2.1.3 Wirtschaftlichkeit

2.2 PV und Elektromobilität

2.3 PV und/oder Wärmepumpe

2.4 Vorstellung kostenloser online-Berechnungstools

3. Mieterstrom

3.1 Typische Lastprofile, Direktverbrauchs- und Autarkiequoten in MFHs

3.2 Stromversorgungsarten (Allgemeinstrom, Wärmepumpe, Teilversorgung und Vollversorgung)

3.3 Betreiberkonzepte (Eigenversorgung und Stromlieferung, Mischformen)

3.4 Der neue Mieterstromzuschlag: wie funktioniert er, was bringt er den Beteiligten, wo gibt es ihn, wo nicht?

3.5 Wirtschaftlichkeiten für verschiedene MFH-Arten ohne und mit Mieterstromförderung

3.6 Ermittlung des maximal erlaubten Mieterstrompreises mit dem Exceltool von Sonnenkraft Freising

3.7 Praxis- und Wirtschaftlichkeitsbeispiele

Referent: Dipl. Kfm. Michael Vogtmann, DGS Franken, seit 20 Jahren in der Solarbranche, Vorsitzender DGS Franken, Fachberater - Schwerpunkt: Photovoltaik, Solare Mobilität

Zielgruppe: Energieberater, Planer, Projektentwickler, Vertriebsmitarbeiter von Solarunternehmen

Methodik: Vortrag mit Diskussion, Erfahrungsaustausch, Fallbeispiele

Max-Teilnehmerzahl: 22

Preis p.P.: 250 EUR zzgl. 19% MwSt

Ort: Q.Punkt in der Solarakademie Franken, Auf AEG, Fürther Straße 246c, 90429 Nürnberg

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Veranstalter:
Q.Punkt - DGS Franken
Ort:
90429 Nürnberg, Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Sommerlicher Wärmeschutz: Vermeidung der Überhitzung von Gebäuden
25. Juni 2019 14:00 Uhr - 25. Juni 2019 17:00 Uhr, München
mehr
Seminar
Für alle Neubauten und Erweiterungen ist der Nachweis des sommerlichen Wärmeschutzes als fester Bestandteil der Nachweisverfahren der Energieeinsparverordnung zu führen. Beratungsbedarf besteht mehr und mehr auch bei Nutzerinnen und Nutzern bestehender Gebäude, die den Vorgaben für Neubauten noch nicht entsprechen.

- Was versteht man unter „sommerlichem Wärmeschutz“?

- Was verbirgt sich hinter dem Begriff „thermische Behaglichkeit“?

- Welche Faktoren beeinflussen den sommerlichen Wärmeschutz?

- Für welche Räume ist bei Neubauten und Erweiterungen ein Nachweis zu führen?

- Worin liegen die Unterschiede in den Nachweisverfahren: Sonneneintragskennwertverfahren vs dynamische Gebäudesimulation

- Welche Strategien bieten sich zur Verbesserung des sommerlichen Wärmeschutzes im Bestand an?

- Diskussion an Beispielprojekten

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Veranstalter:
Bauzentrum der Landeshauptstadt München
Ort:
81829 München, Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
ABGnova Vortragsreihe "SophienHofAbende"
25. Juni 2019 18:00 Uhr - 25. Juni 2019 20:00 Uhr, Frankfurt am Main
mehr
Seminar
Veranstaltungsthema: Digitalisierung/Laserscanning

Vortrag 1: Digitalisierung auf der Baustelle

Referent: Jonas Minkler, Capmo GmbH, München;

Vortrag 2: Laserscanning am Flughafen Frankfurt/Main für Facility Management Aufgaben,

Referent: Stephan Och, Geschäftsführer, TPI Vermessungsgesellschaft mbH, Dreieich

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Veranstalter:
ABGnova GmbH
Ort:
60487 Frankfurt am Main, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
1
SV-Fortbildung: EnEV aktuell — Dichtheits- und Lüftungskonzept
25. Juni 2019, Dortmund
mehr
Seminar
Inhalte u. a.:
Anforderungen an Dichtheit und Mindestluftwechsel, Relevanz, Inhalte/Neuerungen der DIN 4108-7, Differenzierung Wind-/Luftdichtheit, Inhalte/Beispiele Dichtheitskonzept zur Sicherstellung der Luftdichtheit, Dichtheitssysteme Innenseite, Planen im Detail, Planung und Ausführung, Überprüfung Gebäudedichtheit, Lüftungskonzept nach DIN 1946-6, Anlagenkonzepte/Beispiele, Erstellen Lüftungskonzept, Systeme, Entlüftungssystem n. DIN 18017-3 etc.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Rechtliches inkl. EnEV
Veranstalter:
Akademie der Architektenkammer NW gGmbH
Ort:
44135 Dortmund, Nordrhein-Westfalen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
Hydraulik-Seminar Baunach
25. Juni 2019, Kaiserslautern
mehr
Seminar
Programm:

Rücklaufnutzung zur Senkung der Rücklauftemperatur

Regenerative Systemeffizienz durch Rücklaufnutzung

Effiziente Puffer Be- und Entladung durch das Zwei-Zonen-Prinzip

Dynamischer hydraulischer Abgleich mit Thermostatventilen


Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Veranstalter:
HG Baunach GmbH & Co. KG
Ort:
67661 Kaiserslautern, Rheinland-Pfalz
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Jahreskongress 2019 Contracting & Digitalisierung
25. Juni 2019 - 26. Juni 2019, Berlin
mehr
Seminar
Digitalisierung ist heute weit mehr als nur die Umwandlung analoger Werte in maschinenlesbare Formate. Viele sprechen von einer „digitalen Revolution“, die praktisch jeden Lebensbereich erfasst und dabei ist, die Art wie wir arbeiten und leben grundlegend zu verändern. Das ist keine Naturgewalt, das ist von Menschen getriebener technologischer Fortschritt, dessen wesentliches Merkmal die stetige Steigerung der Rechenleistung ist. Moderne Computer können immer größere Datenmengen in immer kürzerer Zeit verarbeiten. Ein zweiter, wichtiger Baustein: Die Verfügbarkeit von schnellen Internetverbindungen. Dadurch werden Anwendungen wie neuronale Netze, selbstfahrende Autos und individualisierte Services möglich.

Mit den technischen Möglichkeiten steigen natürlich auch die Sorgen: Wer sammelt aus welchem Grund und zu welchem Zweck welche Daten über mich? Wie kann ich mich gegen unbefugte Zugriffe auf meine Privatsphäre schützen? Und welche Auswirkungen hat Digitalisierung auf meine Arbeit?

Und was bedeutet das für Energiedienstleister? Wie begegnen wir den Herausforderungen, die ganze Wirtschaftszweige erschüttern? Was müssen wir tun, um unsere Geschäftsprozesse den Anforderungen der Kunden anzupassen – und wie können wir selbst davon profitieren? Welche Chancen bieten Big Data, selbstlernende Systeme und künstliche Intelligenz für unsere bestehenden und künftige Geschäftsmodelle?

Wenn wir auf die Digitalisierung blicken, sehen wir uns vor allem vielen Fragen gegenüber. Der diesjährige Jahreskongress will versuchen, Antworten zu finden, Möglichkeiten aufzuzeigen und mit Ihnen und Vertretern aus Politik, mit Dienstleistern und innovativen Contractoren in der gemeinsamen Diskussion einen Pfad für die Branche zu entwickeln. Wir wollen zeigen, welche guten Ideen und erfolgreichen digitalen Projekte es heute schon gibt und darüber nachdenken, was die nächsten Schritte sein können.

Erleben Sie mit uns digitale Lösungen in der Abrechnung und Anlagensteuerung, in intelligenten Monitoringsystemen und in der Vernetzung ganz unterschiedlicher Energieanlagen. Werfen Sie mit uns einen Blick auf die aktuellen politischen Entwicklungen in Sachen Digitalisierung mit den Einsparzählern, der Blockchain und neuen und alten Fördermöglichkeiten.

Und vor allem: nutzen Sie die Chance, alte Bekannte wiederzusehen, Ihr Netzwerk zu pflegen und neue Verbindungen zu knüpfen. Kommen Sie mit den Referenten ins Gespräch und bringen Sie sich in Workshops zu den Themen des Kongresses aktiv ein. Der Jahreskongress ist das Treffen einer Branche, die viel aus digitalen Dienstleistungen gewinnen und damit ihren Beitrag zum Klimaschutz noch weiter verbessern kann. Dies wollen wir gemeinsam deutlich machen.

Wir freuen uns darauf, Sie in Berlin bei unserem Jahreskongress zu begrüßen.

Termin/Ort:

25.–26.06.2019 EUREF-Campus

EUREF-Campus 1–25

10829 Berlin

Anmelden

Programm/Teilnahmebedingungen (PDF)

Kosten: Plus-Mitglieder und Partnerunternehmen: 699,00 € zzgl. 19% MwSt.

Premium-Mitglieder: kostenlos.

Basis-Mitglieder: 799,00 € zzgl. 19% MwSt.

Passiv-Mitglieder: 899,00

Nicht-Mitglieder 999,00 € zzgl. 19% MwSt.

Bis zum 21.04.2019 erhalten Frühbucher einen Rabatt von 50,00 €. € zzgl. 19% MwSt.

Stornierung bis 9 Kalendertage vor Tagungsbeginn: 150,00 EUR zzgl. MwSt. Stornierung weniger als 9 Kalendertage vor Tagungsbeginn: keine Rückerstattung möglich. Namenswechsel jederzeit möglich

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
VfW
Ort:
10829 Berlin, Berlin
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
5
Binger IntensivSeminar: Kalte Nahwärme in Neubaugebieten
25. Juni 2019, Bingen am Rhein
mehr
Seminar
Die Energieversorgung in Neubaugebieten wird in vielen Kommunen thematisiert. Häufig kommen dabei noch konventionelle Technologien auf Basis fossiler Brennstoffe zum Einsatz. Hingegen rücken aktuell aber auch innovatiove Nullemissions-Neubaugebiete in den Fokus der Städte, Kommunen und Energieversorger. Hierbei erfolgt die Wärmeversorgung durch die Nutzung geothermischer Energie ausschließlich durch Erneuerbare Energien. Durch die Nutzung von Strom aus Photovoltaik werden zusätzlich Emissionen vermieden und durch die Sektorkopplung ein wichiger Beitrag zur Energiewende geleistet.

Vorteile der Kalten Nahwärme liegen in der guten Energieeffizienz und der ganzjährigen Verfügbarkeit der Erdwärme durch die Nutzung von Grundwasser, Sole oder anderen Wärmequellen. Geringe Verluste und individuelle Anforderungen der Verbraucher sprechen für die Technologie, insbesondere bei der Erschließung von Neubaugebieten. Aber auch im Bestand ist die Technik umsetzbar, wie ein aktuelles Beispiel aus Bad Ems zeigt. Hier wird ein historisches Gebäude mit Wärme aus Grubenwasser versorgt.

Im Seminar lernen Sie, welche Technik erforderlich ist, wie die Anlage optimal geplant und betrieben wird und welche Geschäftsmodelle möglich sind.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Veranstalter:
TSB - Transferstelle Bingen
Ort:
55411 Bingen am Rhein, Rheinland-Pfalz
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
3
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
3
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
3
Aufgaben, Vorgehensweisen und Haftung bei Abnahme, Mängeln und Gewährleistung (19193)
25. Juni 2019, München
mehr
Seminar
Der Architekt ist Sachwalter des Auftraggebers und aufgrund seines Vertrags mit ihm verpflichtet, diesen umfassend zu dessen Rechten und Pflichten während des Bauablaufs zu beraten. Ein wesentlicher Teil der Vertragsabwicklung und Einschnitt mit erheblichen Folgen für den Auftraggeber ist die Abnahme. Mit ihr hängen zahlreiche Themen zusammen, die der Architekt laut Rechtsprechung kennen muss, weil er ansonsten Haftungsansprüchen ausgesetzt ist. Das Seminar beschäftigt sich mit den verschiedenen Abnahmeformen, Vorbehalten und Folgen sowie Einzelthemen zur Abnahme. Des Weiteren werden anhand von Fallbeispielen Fragen zu Mängeln und zur Gewährleistung sowie zur Fristenfortschreibung dargestellt und geklärt.

Themenschwerpunkte:
Rechtliches inkl. EnEV
Veranstalter:
Bayerische Architektenkammer
Ort:
80636 München, Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
23. Pilztagung - Gemeinsame Fachtagung für biogene Schadstoffe - Bewerten und Sanieren
25. Juni 2019 09:45 Uhr - 26. Juni 2019 16:30 Uhr, Niedernhausen
mehr
Seminar
23. Pilztagung - Gemeinsame Fachtagung für biogene Schadstoffe

Bewerten und Sanieren - Eine komplexe Herausforderung

Themenschwerpunkte:
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Berufsverband Deutscher Baubiologen VDB e.V.
Ort:
65527 Niedernhausen, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
2
„Energieeffizient Bauen und Sanieren“
25. Juni 2019, Bonn
mehr
Seminar
Mit diesem Seminar möchten wir Ihnen Kennnisse zum Planen, Bauen und Sanieren in Wohn- und Nichtwohngebäuden vermitteln

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Rechtliches inkl. EnEV
Veranstalter:
KfW-Akademie
Ort:
53179 Bonn
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
3
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
2
Energieeinsparung von 50 % durch Verwendung von modernen Strahlungsheizungen
25. Juni 2019 10:00 Uhr - 25. Juni 2019 12:00 Uhr, Garbsen
mehr
Seminar
TOP 1 Die FRENGER 1-Literfabrik mit Tiefengeothermie, TOP 2 Möglichkeiten der Hallenbeheizung, TOP 3 Physikalische Grundlagen der Wärmestrahlung, TOP 4 Deckenstrahlplatten in der Praxis (Umrüstung einer Sporthalle), TOP 5 Deckenstrahlplatten vs. Fußbodenheizung, TOP 6 Deckenstrahlplatten vs. Gasdunkelstrahler, TOP 7 Die Weiterentwicklung der Deckenstrahlplatten, TOP 8 Beispiele der Ausführung, TOP 9 Vergleich verschiedener Heizsysteme, TOP10 Konzept zur Umsetzung, TOP 11 Geschlossene Deckenstrahlungsheizungen

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Veranstalter:
FRENGER SYSTEMEN BV Heiz- und Kühltechnik GmbH
Ort:
30827 Garbsen, Niedersachsen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
Lüftung, Klimatisierung und Beleuchtung in Nichtwohngebäuden (Modul 2)
25. Juni 2019, Würzburg
mehr
Seminar
Inhalt:

-Lüftung Wohngebäude – 18599-6

-Lüftung Nichtwohngebäude 18599 – 3+7

-Lüftungskonzepte

-Kältetechnik 18599 -7

-Energetische Inspektion von Klimaanlagen

-Beleuchtung

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
DIN V 18599 Auffrischungskurs
Planung/Baubegleitung
Veranstalter:
Handwerkskammer für Unterfranken
Ort:
97082 Würzburg, Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Haustechnik für Architekten und Ingenieure (Tag 3)
26. Juni 2019, Springe
mehr
Seminar
Am dritten Tag lernen Sie in einem Workshop die notwendigen Parameter für die energetische Bilanzierung nach EnEV gemäß. DIN V 18599 kennen, die Sie mit Ihrer eigenen Software an einem Beispiel erarbeiten. Dabei wird auch die Eingabe von Systemen diskutiert, die in den Normen noch nicht detailliert vorgegeben sind

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung/Baubegleitung
Veranstalter:
Energie- und Umweltzentrum am Deister GmbH
Ort:
31832 Springe, Niedersachsen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Schimmelpilzgutachten in der Praxis und vor Gericht
26. Juni 2019, Raesfeld
mehr
Seminar
Feuchte- und Schimmelschäden in Innenräumen führen immer wieder zur gerichtlichen Auseinandersetzungen um Gewährleistungsrechte. Strittig ist regelmäßig die Ursache für die Entstehung des Schimmels und damit die Frage, wer in rechtlicher Hinsicht die Verantwortung für die Schäden zu tragen hat.
Dieses interdisziplinäre Seminar vermittelt Ihnen einen kompakten und praxisnahen Überblick über die fachlichen Grundlagen zur Bewertung von Schimmelpilzschäden. Darüber hinaus erwerben Sie grundlegende Kenntnisse für die rechtssichere Erstellung von Schimmelpilzgutachten.

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Rechtliches inkl. EnEV
Veranstalter:
Akademie Schloss Raesfeld e.V.
Ort:
46348 Raesfeld, Nordrhein-Westfalen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Regelwerk aktuell
26. Juni 2019 14:00 Uhr - 26. Juni 2019 17:30 Uhr, Korbach
mehr
Seminar
Die neue PMBC-Richtlinie

Themenschwerpunkte:
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Bernhard-Remmers-Akademie
Ort:
34497 Korbach, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
Lebenszyklusanalysen für das nachhaltige Bauen: gebäudebezogene Kosten im Lebenszyklus nach BNB
26. Juni 2019 14:30 Uhr - 26. Juni 2019 16:30 Uhr
mehr
Webinar
Aktuelle Nachhaltigkeits-Zertifizierungssysteme (z.B. BNB oder DGNB) fordern eine Betrachtung und Bewertung von Gebäuden über den gesamten Lebenszyklus. Ziel ist auch eine Optimierung von Kosten im Lebenszyklus durch die Analyse während der Planungen.

In diesem Online-Seminar wird anhand der Anforderungen des Bewertungssystems Nachhaltiges Bauen (BNB) dargestellt, welche Kosten in die Bewertungen einfließen, welche Einflussmöglichkeiten zu Projektbeginn bestehen und wie sich die Bewertung nach BNB von anderen Wirtschaftlichkeitsuntersuchungen (z.B. nach AMEV oder GEFMA) unterscheidet.

Im zweiten Teil des Online-Seminars werden an einem Beispiel die vorhandenen Tools und Daten für die Berechnung der gebäudebezogenen Kosten im Lebenszyklus und deren Anwendung vorgestellt. Es wird gezeigt, wie die Ergebnisse für Variantenvergleiche eingesetzt werden können und so ökonomische Lösungen ermittelt und auch kommuniziert werden können. Dabei wird auch auf aktuelle Auslegungen sowie häufige Fragen bei der Nachweisführung eingegangen.

Themenschwerpunkte:
Planung/Baubegleitung
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Öko-Zentrum NRW
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
2
K1.2 Aufbauseminar FHW (Der Besuch des Basissemin
26. Juni 2019 12:00 Uhr - 26. Juni 2019 18:00 Uhr, Stuttgart
mehr
Seminar
Hydraulischer Abgleich und Dokumentation, Zusammenspiel der Komponenten Rohrnetz, Pumpe und Reguliertechnik, Differenzierte Berechnung und Simulation geben Sicherheit
Einweisung des Betreibers auf den effizienten und hygienischen Gebrauch der Anlage, Angebot eines Wartungsvertrages

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Planung/Baubegleitung
Veranstalter:
Gebr. Kemper Gmbh & Co. KG
Ort:
70597 Stuttgart, Baden-Württemberg
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
2
HottCAD Erfassung Aufbaukurs
26. Juni 2019, Berlin
mehr
Seminar
Dieses Aufbauseminar richtet sich an Anwender, die mit der grundlegenden HottCAD-Bedienung vertraut sind und ihre Fähigkeiten erweitern möchten. Es knüpft an die Inhalte des Kurses HottCAD-Erfassung Grundkurs an.

Schwerpunkt der Schulung sind komplexe Konstruktionen im Bereich Dach- und Gebäudestruktur. Lernen Sie anhand einer zeitsparenden und unkomplizierten Software, Gebäude unterschiedlicher Art und anspruchsvoller Bauweise in HottCAD grafisch zu erfassen.

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Veranstalter:
Hottgenroth Software GmbH & Co. KG
Ort:
10963 Berlin, Berlin
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
TGA Heizung - Heizlast & Heizflächenauslegung
26. Juni 2019, München
mehr
Seminar
Dieses Seminar vermittelt die wichtigsten Bedienungs-Aspekte der Software TGA Heizung 3D PLUS.

Anhand verschiedener Projekte werden Heizlastberechnung, Auslegung der Heizflächen und Erstellung von Planungsdokumenten geschult und vom Teilnehmer direkt angewandt.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Planung/Baubegleitung
Veranstalter:
Hottgenroth Software GmbH & Co. KG
Ort:
80686 München, Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Basiswissen Lichtplanung
26. Juni 2019, Filderstadt
mehr
Seminar
Dieses Intensivseminar reicht von den Grundlagen der Lichtgestaltung bis hin zu fortgeschrittenen LED-Kenntnissen. Der Wissenstransfer erfolgt zeitsparend durch „Blended Learning“. Im Vorfeld zu dem eintägigen, kompakten Präsenzseminar erhalten Sie ein umfassendes Softwarepaket mit vier E-Learning-Kapiteln: Basiswissen Licht, LED, Lichtplanung und Wirtschaftlichkeit. Außerdem enthalten sind Lichtplanerprogramme zur lichttechnischen und wirtschaftlichen Berechnung. Der Vorteil: Per E-Learning eignen Sie sich zeitlich und räumlich flexibel die erforderlichen Grundkenntnisse an – die Lerndauer beträgt maximal zwei Tage. Mit dieser Vorbereitung und dem Präsenzseminar erwerben Sie den Kenntnisstand eines Sachkundigen.

Themenschwerpunkte:
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung/Baubegleitung
Veranstalter:
TÜV SÜD Akademie
Ort:
70794 Filderstadt, Baden-Württemberg
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Basiswissen Lichtplanung
26. Juni 2019, Frankfurt am Main
mehr
Seminar
Dieses Intensivseminar reicht von den Grundlagen der Lichtgestaltung bis hin zu fortgeschrittenen LED-Kenntnissen. Der Wissenstransfer erfolgt zeitsparend durch „Blended Learning“. Im Vorfeld zu dem eintägigen, kompakten Präsenzseminar erhalten Sie ein umfassendes Softwarepaket mit vier E-Learning-Kapiteln: Basiswissen Licht, LED, Lichtplanung und Wirtschaftlichkeit. Außerdem enthalten sind Lichtplanerprogramme zur lichttechnischen und wirtschaftlichen Berechnung. Der Vorteil: Per E-Learning eignen Sie sich zeitlich und räumlich flexibel die erforderlichen Grundkenntnisse an – die Lerndauer beträgt maximal zwei Tage. Mit dieser Vorbereitung und dem Präsenzseminar erwerben Sie den Kenntnisstand eines Sachkundigen.

Themenschwerpunkte:
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung/Baubegleitung
Veranstalter:
TÜV SÜD Akademie
Ort:
60439 Frankfurt am Main, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Lüftungskonzepte für Wohnbauten
26. Juni 2019, Hannover
mehr
Seminar
In diesem Seminar werden Kenntnisse vermittelt, mit denen Architekten und Planer ihren gesetzlichen Aufklärungspflichten im Bereich der Lüftung nachkommen und ihre Auftraggeber zielführend beraten können. Die Inhalte der DIN 1946 Teil 6 werden dabei anhand von Praxisbeispielen vermittelt.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung/Baubegleitung
Rechtliches inkl. EnEV
Veranstalter:
Architektenkammer Niedersachsen
Ort:
30159 Hannover, Niedersachsen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Photovoltaikberechnung mit PV-Simulation 3D PLUS
26. Juni 2019, Buchholz in der Nordheide
mehr
Seminar

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Hottgenroth Software GmbH & Co. KG
Ort:
21244 Buchholz in der Nordheide, Niedersachsen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
KfW-Effizienzhäuser erfolgreich umsetzen: Unterstützende Baubegleitung - Energetische Fachplanung
26. Juni 2019 14:00 Uhr - 26. Juni 2019 17:00 Uhr, München
mehr
Seminar
Als Expertin, Experte für Energieeffizienz benötigt man regelmäßige Informationen zu den KfW-Förderprogrammen und deren technischen Mindestanforderungen, um für das Tagesgeschäft der Beratungs- und Antragspraxis gut gerüstet zu sein. Besonders die zu erbringenden Leistungen im Rahmen der energetischen Fachplanung und Baubegleitung bei einem geförderten Bau- oder Sanierungsvorhaben sind dabei von Bedeutung.

Besonderheiten bei der KfW-Förderantragstellung und mögliche Stolperfallen:

- Erforderliche KfW-Mindestleistungen im Rahmen der energetischen Fachplanung

- Notwendige Schritte und Teilaspekte bei der Baubegleitung von KfW-Effizienzhäusern

- Erstellung einer nachvollziehbaren Effizienzhaus-Dokumentation

- KfW-Wärmebrückenbewertung und das neue Beiblatt 2 der DIN 4108

- Fehlerquellen bei einer Effizienzhaus-Bilanzierung

Themenschwerpunkte:
Planung/Baubegleitung
Veranstalter:
Bauzentrum der Landeshauptstadt München
Ort:
81829 München, Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
4
19130 Passivhäuser entwerfen
26. Juni 2019, Heidelberg
mehr
Seminar
Thema dieses Seminars ist der Entwurf von Passivhäusern, wobei bewusst aus der Perspektive der Stadtplanenden, Architekten und Haustechnikplanenden herangegangen wird.

Ein Aspekt wird hervorgehoben: die starken Wechselwirkungen zwischen Entwurfs- und Planungsstrategien und den marktverfügbaren energetischen Qualitäten der Bau- und Technikkomponenten.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Institut Fortbildung Bau der AKBW
Ort:
69115 Heidelberg, Baden-Württemberg
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
6
Wärmebrücken in Neubau und Bestand für Fortgeschrittene, Berechnung mit "PSI Therm" (8 UE)
26. Juni 2019 10:00 Uhr - 26. Juni 2019 17:00 Uhr, Nürnberg
mehr
Seminar
Sie berechnen selbständig Wärmebrücken in Ihrem Arbeitsalltag zumindest gelegentlich und wollen darin noch besser werden? Abhilfe schafft unser eintägiger Workshop für Fortgeschrittene mit dem Sie Ihre Fähigkeiten, Wärmebrücken zu berechnen, auffrischen und deutlich ausbauen können.

Durch die Einführung der Energieeffizienzhäuser 55 und 40 der KfW hat das Thema Brisanz erhalten. Denn nur durch die exakte Berechnung der Wärmebrücken können die geforderten Werte erreicht werden.

Im Kurs wird ein Beispielhaus mit einer begrenzten Zahl an Wärmebrücken betrachtet.

Zur Berechnung wird das Programm PSI THERM eingesetzt. Falls Sie normalerweise mit einer anderen Software arbeiten, können Sie diese ebenfalls im Kurs verwenden und die Bei-spiele damit durchrechnen.

Inhalte:

• Kurzwiederholung: Wärmebrücken in Neubau und Bestand

• Berechnung und Dokumentation von Wärmebrücken

• Gleichwertigkeitsnachweis

• Einzelnachweis am Beispiel eines Gebäudes

• Spezielle Wärmebrücken

Selbständiges Berechnen von Wärmebrückenverlustkoeffizienten

für verschiedene Wärmebrücken

• Wärmebrückenbeispiele aus dem Teilnehmerkreis

• Diskussionsrunde

Hinweis: Der Workshop erfordert Vorkenntnisse! Die Teilnehmenden sollten Wärmebrücken selbständig berechnen können. Zum Einstieg in das Thema eignet sich der Grundlagen-workshop „Wärmebrücken in Neubau und Bestand“. Neu gibt es zusätzlich das Seminar „Dreidimensionale Wärmebrücken - Berechnung mit Psi-Therm (4 UE)“.

Bitte bringen Sie Ihren Laptop inkl. Software zum Kurs mit oder geben Sie uns vorab Bescheid.

Trainer: Dr. Markus Renn, Fa. Protherm, Erlangen

Kosten: 250,00 zzgl. MwSt.

Inkl. Mittagessen, Pausenbewirtung, Getränke, gedrucktes Skript & Unterlagen digital

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Veranstalter:
Q.Punkt - DGS Franken
Ort:
90429 Nürnberg, Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
1. Themenabend Energiewissen: Förderprogramme für die energetische Sanierung
26. Juni 2019 16:00 Uhr - 26. Juni 2019 20:00 Uhr, Ulm
mehr
Seminar
Zum Auftakt der neuen Veranstaltungsreihe Energiewissen beschäftigen wir uns mit den Fördermöglichkeiten und -programmen, die mitunter so vielseitig erscheinen wie die Energieberatung selbst. Wir stellen aktuelle Hintergründe zu den aufgelegten Förderprogrammen vor und gehen auch auf regionale und lokale Förderprogramme ein, wie beispielsweise das 10.000 Häuserprogramm und die Förderungen durch die Stadt Ulm. Zudem gehen wir auf die Aspekte wie Nachweisführung, Dokumentation, Prüfung und häufige Fehlerquellen ein.

Ihr Nutzen

Die Energieberatung ist ein facettenreiches Arbeitsfeld. Um eine umfassende und bedarfsgerechte Beratung des Kunden zu gewährleisten, müssen Energieberater inhaltlich fit sein und stets auf dem Laufenden bleiben.

Der bedeutsame und große Themenkomplex Energie ist allerdings sehr dynamisch - laufend gibt es Änderungen und Anpassungen von Gesetzen, Vorschriften und Vorgaben. Zudem verbessert sich die auf dem Markt verfügbare Technik und neue Technologien und Ansätze etablieren sich. Da fällt es mitunter schwer, mit diesen Entwicklungen mitzuhalten.

Damit der Überblick dabei nicht verloren geht und gewährleistet ist, dass die Energieberater am Puls der Zeit agieren (können), bieten wir Ihnen mit unserer neuen Veranstaltungsreihe "Themenabend Energiewissen" die Möglichkeit, fokussiert, kompakt und vor allem praxisbezogen die neuesten Entwicklungen zu verschiedenen Bereichen des breiten Spektrums Energieberatung zu erfahren.

Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Homepage unter www.wbzu.de/seminare

Themenschwerpunkte:
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Weiterbildungszentrum innovative Energietechn.
Ort:
89081 Ulm, Baden-Württemberg
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
3
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
3
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
3
Backstein-Abend
26. Juni 2019 18:00 Uhr - 26. Juni 2019 21:00 Uhr, Hamburg
mehr
Seminar
Am: 26.06.2019

Um:18:00 Uhr

Ort:ELBCAMPUS/EnergieBauZentrum

Art:Fachveranstaltung

Zielgruppe:Fachleute wie Ingenieure, Architekten, Energieberater, Handwerker usw.

Veranstalter:

EnergieBauZentrum

Backsteinfassaden sind aus dem Hamburger Stadtbild nicht wegzudenken. Backstein ist vielseitig und robust, dennoch kommt es immer wieder zu Schäden oder dem Wunsch nach einer energetischen Verbesserung der Außenwände. Im Rahmen dieser Veranstaltung werden häufige Schadensbilder und Sanierungsmöglichkeiten vorgestellt. Um Schäden zu entdecken, sachkundig zu beseitigen oder um sie bei einer Sanierung zu vermeiden, bedarf es geeigneter Messtechnik und Methodik. Einige dieser Verfahren werden vorgestellt und ihre Einsatzbereiche erläutert.

Themenschwerpunkte:
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
EnergieBauZentrum
Ort:
21079 Hamburg, Hamburg
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
Anlagentechnik und Erneuerbare Energien bei Nichtwohngebäuden (Modul 3)
26. Juni 2019, Würzburg
mehr
Seminar
Inhalt:

-Heizungstechnik und KWK

-Warmwasserbereitung

-typische Schwachstellen Heizungstechnik

-Emissionen

-Regelungstechnik und Gebäudeautomation

-Einsatz erneuerbare Energien: Photovoltaik/ Solarthermie / Wind

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung/Baubegleitung
Veranstalter:
Handwerkskammer für Unterfranken
Ort:
97082 Würzburg, Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Beleuchtung in kommunen - innen und außen
26. Juni 2019, Hannover
mehr
Seminar
Das Seminar vermittelt Grundlagenwissen zum Thema Beleuchtung und gibt einen Überblick über die aktuellen Entwicklungen. Es geht auf technische Grundlagen und die für die Beschaffung relevanten vergaberechtlichen Aspekte ein.

Ein systematisches kommunales Energiemanagement reduziert den Energieverbrauch in den eigenen Liegenschaften und führt damit auch zu Kostensenkungen. Dies geschieht durch regelmäßige Kontrolle der Energieverbräuche, die Umsetzung von technischen Einsparmaßnahmen und durch die Veränderung des Verhaltens der Nutzer.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Veranstalter:
Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen GmbH
Ort:
30159 Hannover, Niedersachsen
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
6
Normkonforme Berichterstellung nach DIN EN 16247-1 und dem Leitfaden des BAFA (Stand Feb. 2019)
26. Juni 2019, Gera
mehr
Seminar
Ziel:

Der Teilnehmer soll nach Beendigung der Schulung in der Lage sein, einen Auditbericht normkonform zu erstellen.

Aktuell:

Der neue Leitfaden für Energieaudits des BAFAs (Stand 19.02.2019), sowie das Merkblatt für Energieaudits werden ausgiebig vorgestellt. Mögliche Änderung durch die Novellierung des EDL-G werden erläutert.

Teilnehmerkreis:

Energieauditoren, Energieberater, Energiemanagementbeauftragte sowie Energiemanagement Fachkräfte

Vorkenntnisse:

Grundlegende Kenntnisse entweder im Bereich der Energieaudits, der Energieberatung Mittelstand, von Energiemanagementsystemen nach DIN EN ISO 50001, alternativer Systeme oder Anträgen zur Förderung von Querschnittstechnologien.

Werkzeug:

Zur Erstellung des Berichts wird das Onlinetool „energiesparbericht.de“ genutzt.

Ablauf:

Die Schulung ist auf einen ganzen Tag angelegt. Das Thema wird anhand eines praktischen Fallbeispiels erarbeitet. Es findet ausdrücklich keine Powerpoint Präsentation statt, sondern es wird mit dem Tool „energiesparbericht.de“ live gearbeitet und die einzelnen Fragestellungen werden im Laufe des Prozesses erörtert. Wir erhoffen uns eine aktive Teilnahme mit vielen Nachfragen und wertvollen Erkenntnissen für die weitere Entwicklung von energiesparbericht.de.

Referent:

Unser Referent, Herr Oliver Schulz, ist Energieauditor und hat bereits eine Vielzahl von Energieaudits durchgeführt. Er war an der Entwicklung von „energiesparbericht.de“ von Anfang an beteiligt und hat bereits viele erfolgreiche Schulungen gehalten.

Inhalte:

Anforderungen an einen Auditbericht nach DIN EN 16247-1, dem Merkblatt der BAFA für Energieaudits vom 20.12.2018, dem neuen Leitfaden zur Erstellung von Energieauditberichten nach den Vorgaben der DIN EN 16247-1 und den Festlegungen des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle.(BAFA)

- Gliederung des Berichts

- Anlagen und Prozessbeschreibung

- Energieeinsatzanalyse, unter Berücksichtigung selbsterzeugter Energie und KWK

- Energieverbrauchsanalyse mit Aufnahme der Verbraucher

- Auslastungsfaktoren & Kennzahlen

- Erstellung von Energiebilanzen

- Maßnahmenberechnung mit Förderungsmöglichkeiten

- Multisiteberichte und Erläuterung von Clusterkriterien

- Nutzung von energiesparbericht.de, um ebendies zu erreichen

- Erfahrungsaustausch der Teilnehmer zur Verwaltungsauffassung der Behörden

An Ende der Schulung wird eine Multiple-Choice-Prüfung angeboten, die abgelegt werden muss, damit die Punkte für diese Expertenliste anrechenbar sind.

Themenschwerpunkte:
Rechtliches inkl. EnEV
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
EnMaS Deutsche Servicegesellschaft für Energiemana
Ort:
07552 Gera, Thüringen
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Systemtechniker Schulung ZFA
27. Juni 2019, Bad Laer
mehr
Seminar
Bislang wurden Zählerfernauslesesysteme im Mietwohnungsbau und Facility-Management sowie von Energieversorgern zur Energiekostenabrechnung eingesetzt. Durch die neuen, gesetzlich vorgeschriebenen Regelungen ergeben sich neue Schwerpunkte.

Die Vorgaben aus dem Energiedienstleistungsgesetz

(EDL-G §8 ff) verlangen seit dem 5.12.2015 von „Nicht-KMU“ die Durchführung von regelmäßigen Energieaudits oder alternativ die verbindliche Einführung eines EnMS – bei Missachtung drohen Strafen von bis zu 50.000 €.

Auch zur Nutzung von steuerlichen Vorteilen wird ein EnMS zwingend erforderlich. Zur Einführung von EnMS-Systemen stehen Fördermittel der öffentlichen Hand zur Verfügung. NZR bietet hierfür umfangreiche Systemtechnik für die Strom-, Wasser-, Wärme- und Gas-Messung inklusive der medien- und herstellerübergreifenden Übertragungs- und Auswertetechnik.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Veranstalter:
NZR Nordwestdeutsche Zählerrevision GmbH & Co. KG
Ort:
49196 Bad Laer, Niedersachsen
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
3
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
5
Wärmebrücken - nicht immer ein Verlust, Modul 1
27. Juni 2019, Freiburg im Breisgau
mehr
Seminar
Das Seminar erläutert die Grundlagen zur Berechnung von

Wärmebrücken und zeigt Wege, wie

Gleichwertigkeitsnachweise und detaillierte Nachweise zu

realisieren sind. An einem Beispielgebäude werden die

drei Wärmebrücken-Strategien gemeinsam beschritten:

Pauschalzuschlag, Gleichwertigkeitsnachweis und

detaillierter Nachweis. Der Einfluss der drei Strategien auf

die energetische Bilanzierung wird abschließend

bewertet.

Weitere

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Rechtliches inkl. EnEV
Veranstalter:
Handwerkskammer Freiburg
Ort:
79110 Freiburg im Breisgau, Baden-Württemberg
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Netzgekoppelte PV/Batteriespeicher-Anlagen
27. Juni 2019 10:00 Uhr - 28. Juni 2019 16:00 Uhr, Berlin
mehr
Seminar
Es wird die Dimensionierung und Installation von netzgekoppelten PV-Anlagen mit Batteriespeicher insbesondere unter dem Gesichtspunkt des Eigenverbrauchs im häuslichen und gewerblichen Bereich behandelt. Grundlagen und Zusammenhänge im Kontext Lastmanagement und Energiespeicherung (thermisch, elektrisch) werden ausführlich erläutert. Sie bekommen einen Überblick über die Möglichkeiten Solarstrom zu speichern oder die Lastkurve mit Hilfe von Energiemanagementsystemen an die Erzeugungskurve anzupassen.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Planung/Baubegleitung
Veranstalter:
Haus der Technik e.V. / Niederlassung Berlin
Ort:
10117 Berlin, Berlin
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
16
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
16
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
16
Recht: Bauvertragsrecht
27. Juni 2019, Göttingen
mehr
Seminar
 Seit 2018 gibt es ein neues Vertragsrecht im BGB. Erstmals findet ein Bauvertragsrecht seine gesetzliche Kodifizierung. Wesentliche Änderungen ergeben sich auch für die kaufrechtliche Ma?ngelhaftung. Alle diese Änderungen wirken sich natürlich auf die Baupraxis aus. Das gilt für die Gestaltung von Verträgen ebenso, wie für die Abwicklung von Bauverträgen. Darüber muss der Praktiker informiert sein. Bislang kannte das Bürgerliche Gesetzbuch (BGB) keine selbständige gesetzliche Regelung des Bauvertragsrechts, des Verbraucherbauvertrages, des Architekten- und Ingenieurvertragsrechts oder etwa des Bautra?gervertragsrechts. Das ändert sich nun. Das Seminar vermittelt Informationen zu den gesetzlichen Neuregelungen und zur praktischen Handhabung des neuen Rechts.

Themenschwerpunkte:
Rechtliches inkl. EnEV
Veranstalter:
Kampmann Kampus
Ort:
37081 Göttingen, Niedersachsen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
2
Lehmbau für Architekten und Ingenieure – Aktuelles Planungswissen kompakt
27. Juni 2019, Witzenhausen
mehr
Seminar
Die Zukunft wird in Lehm gebaut! Bauen mit Lehm ob als Massivbau, in der Fachwerksanierung, als Kombination mit Holzbau oder Holzfertigbauteilen, im Strohballenhausbau oder „nur“ als Innenputz gehört wieder zu den wichtigen Themen. Ziel des Seminars ist die Kenntnisvermittlung für Planer zur Anwendung des nachhaltigen und wohngesunden Lehms in Kombination mit energieeffizientem Bauen und der energetischen Sanierung. Dies setzt material- und anwendungstechnisches Wissen voraus. Das Seminar behandelt mit dem Focus auf Architekten & Ingenieure: a) Die Grundkenntnisse für die Planung mit Lehmbaustoffen in Neubau und Sanierung, b) Die Kenntnis zu Baustoffen und -techniken; c) die Grundkenntnisse der Regelwerke und Zulassungsverfahren

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen / HeRo
Ort:
37213 Witzenhausen, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Lüftungsplaner / Lüftungskonzept
27. Juni 2019, München
mehr
Seminar
Die Norm DIN 1946-6 verpflichtet den Planer, bei bestimmten baulichen Veränderungen im Bestand oder bei Neubauten ein Lüftungskonzept zu erstellen, das den notwendigen Luftaustausch in einem Gebäude sicherstellt. Die Gewährleistung des Luftaustausches kann durch freie Lüftung oder durch eine mechanische Lüftungsanlage erfolgen.

Der Lehrgang startet mit einem Vortrag über die DIN 1946-6 und DIN 18017-3. Anschließend wird in praxisnahen Übungsbeispielen mit Hilfe der Software Lüftungskonzept 1946-6 / Lüftungsplaner PLUS gearbeitet. Ziel: Der Anwender soll Lüftungskonzepte selbstständig erstellen und den Bauherrn bzw. Investor zu diesem Thema beraten können.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Planung/Baubegleitung
Veranstalter:
Hottgenroth Software GmbH & Co. KG
Ort:
80686 München, Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Bauder Dach-Sympsoium
27. Juni 2019, Würzburg
mehr
Seminar
Das Dach ist nicht mehr nur ein gestalterisches Element. Es trägt auch
wesentlich zur Einsparung bzw. Gewinnung von Energie und damit zur
Vermeidung von CO2 bei. Aber nur sichere und dauerhaft funktionierende
Dachkonstruktionen schützen unser Klima langfristig. Dazu wollen wir
beitragen & Ihnen in unserem Dach-Symposium die für Ihre Planungen
und Ausführungen aktuellen Informationen zur Wärmedämmung, Abdichtung, Brandschutz
und Begrünung von Dächern u. Photovoltaik vermitteln

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Veranstalter:
Paul Bauder GmbH & Co.KG
Ort:
97070 Würzburg, Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
7
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
7
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
7
Grundlagenschulung Wärmebrückenberechnung - Ideal als Einstieg oder zur Auffrischung (WP1)
27. Juni 2019, Nürnberg
mehr
Seminar
An ausgewählten Anschlussdetails wird das notwendige Grundlagenwissen zur Berechnung von Wärmebrückeneffekten (psi- und f-Wert) anschaulich erläutert und mit dem BKI Wärmebrückenplaner praktisch umgesetzt.

Teil 1
Theorie der Wärmebrücken-Berechnung (psi- und f-Wert) (ca. 90 Minuten)
• psi-Wert Berechnung in Theorie und Praxis
• Nachweis der Gleichwertigkeit nach DIN 4108 Bbl.2
• Randbedingungen, U-Wert Ermittlung und Wirklänge
• Das Konvergenzkriterium
• f-Wert Berechnung in Theorie und Praxis
• ?-und f-Wert-Berechnung – der feine Unterschied
• Berechnung der Oberflächentemperatur (f-Wert)
• f-Wert bei abweichenden Randbedingungen

Teil 2
Wärmebrücken - Fit für die Praxis (3x ca. 90 Minuten)
Ziel des anschließenden Praxisteils ist es folgende Wärmebrücken vom ersten Strich über die Auswahl der Randbedingungen bis zur U-Wert Ermittlung zu modelliert und zu berechnen:
• Oberste Geschossdecke
• Fensterlaibung
• KG-Fundament
An einem Detail werden beispielhafte Ausgaben aus dem Programm für EnEV und KfW aufgezeigt.

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Rechtliches inkl. EnEV
Veranstalter:
BKI Baukosteninformationszentrum GmbH
Ort:
Nürnberg, Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Baukörperanschluss nach Stand der Technik
27. Juni 2019, Siegen
mehr
Seminar
Montage und Abdichtung von Fenstern, Haustüren und Bauelementen

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Rechtliches inkl. EnEV
Veranstalter:
Adolf Würth GmbH & Co. KG
Ort:
57074 Siegen, Rheinland-Pfalz
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Baukörperanschluss nach Stand der Technik
27. Juni 2019, Siegen
mehr
Seminar
Montage und Abdichtung von Fenstern, Haustüren und Bauelementen

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Rechtliches inkl. EnEV
Veranstalter:
Adolf Würth GmbH & Co. KG
Ort:
57074 Siegen, Rheinland-Pfalz
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Lichtplaner - TÜV
27. Juni 2019 - 28. Juni 2019, Filderstadt
mehr
Seminar
Das Seminar mit Abschluss als „Lichtplaner – TÜV“ baut auf dem Intensivseminar „Basiswissen Lichtplanung“ auf. Nun erhalten Sie einen Überblick über die Normen bzw. gesetzlichen Vorgaben für künstliche Beleuchtungsanlagen hinsichtlich sicherheitstechnischer Anforderungen, Vorgaben für Arbeitsstättenbeleuchtung sowie Energieeffizienz. Im Sinne der Arbeitsstättenrichtlinien lernen Sie außerdem Verfahren zur notwendigen messtechnischen Überprüfung von Beleuchtungsanlagen kennen.

In geführter Projektarbeit bewerten Sie im Team eine bestehende Anlage und erarbeiten ein Sanierungskonzept für energieeffizientere, qualitativ hochwertigere Lichtsituationen. Dabei berücksichtigen Sie Normen und Vorschriften sowie Anschaffungs-, Betriebs-, Wartungs- und Entsorgungskosten. Im Vergleich dazu planen Sie eine Neuanlage basierend auf moderner LED-Technologie.

Themenschwerpunkte:
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung/Baubegleitung
Rechtliches inkl. EnEV
Veranstalter:
TÜV SÜD Akademie
Ort:
70794 Filderstadt, Baden-Württemberg
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
16
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
16
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
16
Lichtplaner - TÜV
27. Juni 2019 - 28. Juni 2019, Frankfurt am Main
mehr
Seminar
Das Seminar mit Abschluss als „Lichtplaner – TÜV“ baut auf dem Intensivseminar „Basiswissen Lichtplanung“ auf. Nun erhalten Sie einen Überblick über die Normen bzw. gesetzlichen Vorgaben für künstliche Beleuchtungsanlagen hinsichtlich sicherheitstechnischer Anforderungen, Vorgaben für Arbeitsstättenbeleuchtung sowie Energieeffizienz. Im Sinne der Arbeitsstättenrichtlinien lernen Sie außerdem Verfahren zur notwendigen messtechnischen Überprüfung von Beleuchtungsanlagen kennen.

In geführter Projektarbeit bewerten Sie im Team eine bestehende Anlage und erarbeiten ein Sanierungskonzept für energieeffizientere, qualitativ hochwertigere Lichtsituationen. Dabei berücksichtigen Sie Normen und Vorschriften sowie Anschaffungs-, Betriebs-, Wartungs- und Entsorgungskosten. Im Vergleich dazu planen Sie eine Neuanlage basierend auf moderner LED-Technologie.

Themenschwerpunkte:
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung/Baubegleitung
Rechtliches inkl. EnEV
Veranstalter:
TÜV SÜD Akademie
Ort:
60439 Frankfurt am Main, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
16
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
16
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
16
Gute Gestaltung und energieeinsparrechtliche Nachweise - ein Widerspruch?
27. Juni 2019, Hannover
mehr
Seminar
Im Seminar werden die Hintergründe und Absichten öffentlich-rechtlicher Energieeinsparnachweise nachvollziehbar erläutert und Missverständnisse aufgeklärt, die im Planungsalltag im Kontext mit energiesparrechtlichen Nachweisen aufkommen. Für Vorentwurfs- Entwurfs- und Ausführungsplanung werden die Wechselwirkungen mit dem Ziel vorgestellt, bewusster und zielgerichteter zu planen.

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Rechtliches inkl. EnEV
Veranstalter:
Architektenkammer Niedersachsen
Ort:
30159 Hannover, Niedersachsen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Haustechnik für Architekten und Planer
27. Juni 2019 - 28. Juni 2019, Kempten (Allgäu)
mehr
Seminar
Als Architekt und Planer benötigen Sie heute für Ihre Projektierungen oder Bau(beg)leitungsaufgaben mehr Hintergrundwissen zum Thema Heizungs- und Lüftungstechnik. Mit unserem qualifizierten Referenten vermitteln wir Ihnen in 2 Tagen praxisbezogenes und kompaktes Fachwissen zum Thema Haustechnik von Gebäuden (Schwerpunkt Wohngebäude mit Ausblick in den Nichtwohnungsbau).

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Planung/Baubegleitung
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Energie- und Umweltzentrum Allgäu
Ort:
87435 Kempten (Allgäu), Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
18
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
18
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
18
Batteriespeicher für Photovoltaikanlagen in der Praxis
27. Juni 2019, Würzburg
mehr
Seminar
Das Seminar umfasst einen kompletten Überblick über das Thema Energiespeicher und führt Sie in die Planung, Installation und Inbetriebnahme eines Speichers ein

- Vorstellung von Batteriespeichersystemen

- Vertriebsargumente für den Verkauf eines Solarspeichers

- Präsentation und Details zu Funktionsweise, Installation, Aufstellort, praktische Inbetriebnahme und Online-Anbindung

- Förderprogramm Batteriespeicher KfW 275

- Details zu Wartung (Inhalte und Wichtiges zu Gefahrgutvorschriften)

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung/Baubegleitung
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Handwerkskammer für Unterfranken
Ort:
97082 Würzburg, Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
6
Fenstertausch im Altbau: Dichte Fensterbleche und Laibungen - Wärmebrücken
27. Juni 2019 13:00 Uhr - 27. Juni 2019 16:00 Uhr, München
mehr
Seminar
Auf Grund undichter Fensterbleche und Laibungsanschlüsse treten häufig Schäden auf. Eine wasserdichte Anbindung der Fensterbleche an das Fenster und den Baukörper ist nicht einfach zu bewerkstelligen. Auch sind handelsübliche Fensterbleche erfahrungsgemäß nicht wasserdicht. Praxisgerechte Lösungsansätze können nach dem Fenstertausch einen Schimmelbefall vermeiden.

- RAL-Fenstereinbau, Richtlinien, Norm-Anforderungen

- Abstimmung der Gewerke bei Erstellung der Fensterbankanschlüsse

- Einbau und Funktion einer zweiten wasserführenden Ebene

Berücksichtigung der DIN 4108-2 (Oberflächentemperatur von 12,6 °C)

- Wirksame Möglichkeiten zur Reduzierung der Wärmebrücken

Raumklimaänderung nach dem Fenstertausch

Vorstellung von Schäden und deren Ursachen

- Beispiele fachgerechter Fensterbankmontage

- Erkennung und Beurteilung von Wärmebrücken

- Luftdichter Anschluss des Fensters zum Baukörper

- Schlagregendichter Anschluss des Fensters zum Baukörper

- Möglichkeiten und Grenzen verschiedener Abdichtungsfolien und -bänder sowie Anputzleisten

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Veranstalter:
Bauzentrum der Landeshauptstadt München
Ort:
81829 München, Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
3
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
Praxisworkshop für Energieberater Baudenkmale (16 UE)
27. Juni 2019 10:00 Uhr - 28. Juni 2019 17:00 Uhr, Nürnberg
mehr
Seminar
Inhalte:

Tag 1 vormittags: Baubegleitung vor Ort

Exkursion zu beispielhaften Denkmalschutz-Objekten

vsl. in der wenige Minuten entfernten "Denkmalstadt" Fürth.

Gemeinsames Erarbeiten an einem Praxisprojekt / Besichtigung

Mit zwei Trainern: Herr Keim und Herr Schmid.

Tag 1 nachmittags: Haustechnik im Baudenkmal

Diskussion zu Sanierungsmöglichkeiten der besichtigten Gebäude in Sachen Haustechnik:

Bewertung des historischen Bestandes – bauphysikalische Anamnese; Konzeption

denkmalverträglicher Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz: Anlagentechnik,

Lüftung, Nutzungsanforderungen und Nutzerverhalten, Anlagentechnische Maßnahmen,

Haustechnik, Auswirkungen. Mit Trainer Hr. Schmid.

Trainer: Dipl.- Ing. (FH) Gerhard Schmid, EURA-Ingenieure Schmid, München

Tag 2: Baubegleitung bei Denkmalschutz-Objekten

Detaillierter Bauablauf bei einer energetischen Sanierung eines Baudenkmals mit Dia-Serie zu Bauablauf und Dämmung,

Überblick Brandschutzmöglichkeiten bei einem sanierten Baudenkmal,

Feedbackrunde mit Lösungsansätzen zu eigenen Sanierungsprojekten im Bereich Denkmal/Altbau

Trainer: Dipl.- Ing. (Univ.) Hermann Keim, Architekturbüro Keim, Fürth

Ziel: Verlängerung der Eintragung in die Liste der „Koordinierungsstelle Energieberater für Baudenkmale“ (WTA) als Sachverständige/r Energieberater/in für Baudenkmale und sonstige besonders erhaltenswerte Bausubstanz für die KfW-Programme zur energetischen Sanierung (KfW-Programme Nr. 151/152, Nr. 430, Nr. 431, Nr. 218, Nr. 219). Sowie Verlängerung der Eintragung in die Energie-Effizienz-Experten-Liste der DENA für KfW-Programme

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Planung/Baubegleitung
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Q.Punkt - DGS Franken
Ort:
90429 Nürnberg, Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
16
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
16
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
16
Praxisworkshop Baubegleitung vor Ort & Haustechnik im Baudenkmal (8 UE)
27. Juni 2019 10:00 Uhr - 27. Juni 2019 17:00 Uhr, Nürnberg
mehr
Seminar
Inhalte:

vormittags: Baubegleitung vor Ort

Baustellen-Exkursion zu beispielhaften Denkmalschutz-Sanierungs-Objekten mit zwei Energieberatung-Baudenkmal-Trainern

vsl. in der wenige Minuten entfernten "Denkmalstadt" Fürth.

Gemeinsames Erarbeiten an einem Praxisprojekt / Besichtigung

Trainer: Dipl.- Ing. (FH) Gerhard Schmid, EURA-Ingenieure Schmid, München

Trainer: Dipl.- Ing. (Univ.) Hermann Keim, Architekturbüro Keim, Fürth

nachmittags: Haustechnik im Baudenkmal

Diskussion zu Sanierungsmöglichkeiten der besichtigten Gebäude in Sachen Haustechnik:

Bewertung des historischen Bestandes – bauphysikalische Anamnese; Konzeption

denkmalverträglicher Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz: Anlagentechnik,

Lüftung, Nutzungsanforderungen und Nutzerverhalten, Anlagentechnische Maßnahmen,

Haustechnik, Auswirkungen. Mit Trainer Hr. Schmid.

Trainer: Dipl.- Ing. (FH) Gerhard Schmid, EURA-Ingenieure Schmid, München

Ziel: Verlängerung der Eintragung in die Liste der „Koordinierungsstelle Energieberater für Baudenkmale“ (WTA) als Sachverständige/r Energieberater/in für Baudenkmale und sonstige besonders erhaltenswerte Bausubstanz für die KfW-Programme zur energetischen Sanierung (KfW-Programme Nr. 151/152, Nr. 430, Nr. 431, Nr. 218, Nr. 219). Sowie Verlängerung der Eintragung in die Energie-Effizienz-Experten-Liste der DENA für KfW-Programme

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Q.Punkt - DGS Franken
Ort:
90429 Nürnberg, Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Energieeffizienz von Gebäuden / GEG - Aktuelle Anforderungen und Förderprogramme
27. Juni 2019 14:30 Uhr - 27. Juni 2019 16:30 Uhr
mehr
Webinar
Das Online-Seminar liefert eine kompakte Zusammenfassung der derzeitigen gesetzlichen Anforderungen an die Energieeffizienz von Wohn- und Nichtwohngebäuden, die sich aus der Energieeinsparverordnung (EnEV) und dem Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz (EEWärmeG) ergeben. Dabei wird auch auf aktuelle Auslegungen sowie häufige Fragen und schwierige Fälle der Nachweisführung eingegangen (z.B. gemischt genutzte Gebäude, Bilanzierung von Abwärme, etc.). Ergänzend erfolgt ein Ausblick auf das zu erwartende Gebäudeenergiegesetz.

Im zweiten Teil des Online-Seminars werden die aktuellen Förderungen der KfW für energieeffizientes Bauen und Sanieren von Wohn- und Nichtwohngebäuden dargestellt und die wichtigsten Neuerungen vorgestellt, die seit dem 17. April 2018 zu beachten sind.

Themenschwerpunkte:
Rechtliches inkl. EnEV
Veranstalter:
Öko-Zentrum NRW
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
2
Haftung der Architekten (19192)
27. Juni 2019, Nürnberg
mehr
Seminar
Der Architekt haftet für die mängelfreie und termingerechte Erbringung aller von ihm übernommenen Leistungen. Dabei sieht er sich infolge der heutigen Komplexität des Planens und Bauens zunehmend höheren Ansprüchen ausgesetzt. Es ist deshalb notwendig, den Überblick über mögliche Haftungsansprüche zu wahren. Nur so können Fehler und Versäumnisse schon im Ansatz erkannt und nachteilige rechtliche wie finanzielle Folgen vermieden werden. Die Teilnehmer erhalten eine umfassende Information über die aus dem Architektenvertrag und der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs resultierenden Haftungsfolgen, die an anschaulichen Beispielen dargestellt werden.

Themenschwerpunkte:
Rechtliches inkl. EnEV
Veranstalter:
Bayerische Architektenkammer
Ort:
90429 Nürnberg, Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
Systemtechniker Schulung ZFA
27. Juni 2019, Bad Laer
mehr
Seminar
Bislang wurden Zählerfernauslesesysteme im Mietwohnungsbau und Facility-Management sowie von Energieversorgern zur Energiekostenabrechnung eingesetzt. Durch die neuen, gesetzlich vorgeschriebenen Regelungen ergeben sich neue Schwerpunkte.

Die Vorgaben aus dem Energiedienstleistungsgesetz

(EDL-G §8 ff) verlangen seit dem 5.12.2015 von „Nicht-KMU“ die Durchführung von regelmäßigen Energieaudits oder alternativ die verbindliche Einführung eines EnMS – bei Missachtung drohen Strafen von bis zu 50.000 €.

Auch zur Nutzung von steuerlichen Vorteilen wird ein EnMS zwingend erforderlich. Zur Einführung von EnMS-Systemen stehen Fördermittel der öffentlichen Hand zur Verfügung. NZR bietet hierfür umfangreiche Systemtechnik für die Strom-, Wasser-, Wärme- und Gas-Messung inklusive der medien- und herstellerübergreifenden Übertragungs- und Auswertetechnik.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Veranstalter:
NZR Nordwestdeutsche Zählerrevision GmbH & Co. KG
Ort:
49196 Bad Laer, Niedersachsen
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
3
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
5
Energieeinsparung von 50 % durch Verwendung von modernen Strahlungsheizungen
27. Juni 2019 10:00 Uhr - 27. Juni 2019 12:00 Uhr, Braunfels
mehr
Seminar
TOP 1 Die FRENGER 1-Literfabrik mit Tiefengeothermie, TOP 2 Möglichkeiten der Hallenbeheizung, TOP 3 Physikalische Grundlagen der Wärmestrahlung, TOP 4 Deckenstrahlplatten in der Praxis (Umrüstung einer Sporthalle), TOP 5 Deckenstrahlplatten vs. Fußbodenheizung, TOP 6 Deckenstrahlplatten vs. Gasdunkelstrahler, TOP 7 Die Weiterentwicklung der Deckenstrahlplatten, TOP 8 Beispiele der Ausführung, TOP 9 Vergleich verschiedener Heizsysteme, TOP10 Konzept zur Umsetzung, TOP 11 Geschlossene Deckenstrahlungsheizungen

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Veranstalter:
FRENGER SYSTEMEN BV Heiz- und Kühltechnik GmbH
Ort:
35619 Braunfels, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
Praktische Einführung in die Bilanzierung eines Nichtwohngebäudes (Modul 4)
27. Juni 2019, Würzburg
mehr
Seminar
Inhalt:

-Das Gebäude als System

-Erstellung von Energieausweisen

-Übungen zur Zonierung in Gruppen

-Besprechung der Aufgaben und Probleme

Einweisung in die Software


Themenschwerpunkte:
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Handwerkskammer für Unterfranken
Ort:
97082 Würzburg, Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
9
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
9
Besser mit Architekten
27. Juni 2019 14:00 Uhr - 27. Juni 2019 18:30 Uhr, Erfurt
mehr
Seminar

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
KfW Akademie
Ort:
99084 Erfurt, Thüringen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
2
13. Contracting-Kongress
27. Juni 2019, Stuttgart
mehr
Seminar
Auch 2019 findet der Contracting-Kongress in Stuttgart stattfinden dieses Jahr im Haus der Wirtschaft. Er bietet die Plattform für gewinnbringenden Austausch über Fachwissen, Lösungen und Innovationen zu dieser zukunftsweisenden Energieeffizienz-Dienstleistung.

Außerdem präsentieren sich zahlreiche Unternehmen auf der Begleitausstellung und informieren über ihre Produkte und Lösungen

Das Kompetenzzentrum Contracting bietet gemeinsam mit Projektpartner kostenlose Kurzberatung zur Umsetzung konkreter Contring-Projekte an.

Der Fachkongress zum Thema Contracting richtet sich an Vertreter der öffentlichen Verwaltungen, Industrie, Gewerbe, WEG, Wohnungsbaugesellschaften, sowie Sozial- und Pflegeeinrichtungen.

Veranstalter: Kompetenzzentrum Contracting der Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Rechtliches inkl. EnEV
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
KEA Klimaschutz- und Energieagentur BW
Ort:
70174 Stuttgart, Baden-Württemberg
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
3
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
5
Systemtechnikerschulung EnMS
28. Juni 2019, Bad Laer
mehr
Seminar
Messen. Analysieren. Reporten. Optimieren. Für all das steht CountVision – das Energiemanagementsystem für Industrie-, Filialunternehmen und jeden, der seine Verbräuche im Griff haben muss. Es dient dazu Energiesparpotentiale aufzudecken und systematisch zu realisieren. Dieses System bietet die Möglichkeit, die erfassten Verbrauchs- und Energiedaten durch eigene unternehmensspezifische Größen anzureichern. Diese Art der Mitarbeiterinformation fördert die Akzeptanz und das Verständnis von Einsparmaßnahmen und den damit verbundenen Verhaltensänderungen.

Die Teilnehmer lernen anhand praxisbezogenen, leicht nachvollziehbaren Beispielen den Umgang mit dem Softwaresystem CountVision. Hierzu besteht die Möglichkeit, dass der Teilnehmer mit seinem eignen Laptop über eine WLAN-Verbindung im Onlinesystem CountVision arbeiten kann.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Veranstalter:
NZR Nordwestdeutsche Zählerrevision GmbH & Co. KG
Ort:
49196 Bad Laer, Niedersachsen
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
7
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
7
Wärmebrücken berechnen - Modul 2
28. Juni 2019, Freiburg im Breisgau
mehr
Seminar
Aufbauend auf das Seminar "Wärmebrücken - nicht immer

ein Verlust" geht es in diesem Workshop um die genaue

Berechnung von Wärmebrücken am PC. Am Beispiel eines

typischen Wohngebäudes werden die relevanten

Wärmebrücken ermittelt, analysiert und berechnet. Ein

detaillierter Wärmebrücken-Nachweis für das

Wohngebäude wird erstellt und dokumentiert.

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Rechtliches inkl. EnEV
Veranstalter:
Handwerkskammer Freiburg
Ort:
79110 Freiburg im Breisgau, Baden-Württemberg
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Praxisseminar Gebäudeenergieberater -KfW
28. Juni 2019 - 29. Juni 2019, Dortmund
mehr
Seminar
Was wird bei der energetischen Sanierung gefördert? Wie beantrage ich einen Förderzuschuss? Was muss der Energieberater leisten? Rechnet sich die energetische Sanierung?Diese und viele weitere Fragen werden im Seminar anschaulich und praxisorientiert dargestellt und beantwortet. Die unterschiedlichen Fördermöglichkeiten sind strukturiert aufgebaut und verständlich erklärt, damit in der Praxis keine Fragen mehr aufkommen. Die Teilnehmer haben mit diesem Seminar die Möglichkeit, notwendige Voraussetzungen für den Eintrag auf die Energieeffizienz-Expertenliste zu erlangen. Anhand von Beispielen werden unterschiedliche Aufnahme und Verarbeitung von notwendigen Daten und der rechtssichere Umgang mit Fördermitteln gezeigt.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Rechtliches inkl. EnEV
Veranstalter:
DIE HANDWERKSSCHULE e.V.
Ort:
44135 Dortmund, Nordrhein-Westfalen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
16
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Praxisseminar Gebäudeenergieberater - ENEV
28. Juni 2019 - 29. Juni 2019, Neumünster
mehr
Seminar
Das Praxisseminar dient der Auffrischung und Fortführung für bereits absolvierte Gebäudeenergieberater im Handwerk. Die Teilnehmer haben mit diesem Seminar die Möglichkeit, notwendige Voraussetzungen für den Eintrag auf die Energieeffizienz-Expertenliste zu erlangen. Grund- und Aufbaukenntnisse im Bereich der Energieberatersoftware (Hottgenroth), unter Berücksichtigung der aktuellen EnEV Anforderungen, werden anschaulich vermittelt. Anhand von Fallbeispielen und Vor-Ort-Datenaufnahmen wird der Umgang mit verschiedenen Hilfsmitteln dargestellt und praktisch ein und umgesetzt. Nach diesem Kurs ist die rechtsichere Ausstellung von Energieverbrauchs- und Energiebedarfsausweisen garantiert. Weiterhin wird die EnEV Registrierestelle des DIBt sowie Beschaffung der Registriernummern behandelt.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Rechtliches inkl. EnEV
Veranstalter:
DIE HANDWERKSSCHULE e.V.
Ort:
24534 Neumünster, Schleswig-Holstein
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
16
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Energieaudits, Querschnittstechologien, Energiemanagement (16 UE) Modul 3
28. Juni 2019 - 29. Juni 2019, Rottenburg
mehr
Seminar
Energieaudits, Querschnittstechologien, Energiemanagement (DIN EN 16247-1 )

Gesetzliche und normative Grundlagen zum Energieaudit nach DIN EN 16247-1 Anforderungen von EED, EDL-G, Energie- und Stromsteuergesetz, EEG-Ausgleichregelung für energieintensive Unternehmen
Wirtschaftlichkeitsberechnungen und Lebenszyklusanalyse
Einführung und Betrieb eines Energiemanagementsystemen nach ISO 50001
Energetische Bewertung von Querschnittstechnologien

Übungen
Vergleichsrechnungen zur Wirtschaftlichkeit ausgewählter Energieeffizienz-Maßnahmen
Aufbau eines Messstellen- und Verifizierungsplanes zur Ermittlung der Energieeffizienz-Verbesserung
Vorbereitung von Maßnahmenlisten und Ableitung von Einsparzielen

Hinweis: Einzeln buchbares Modul aus dem Zertifikatslehrgang Nichtwohngebäude DIN V 18599 DIN EN 16247

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Planung/Baubegleitung
Rechtliches inkl. EnEV
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
BKI Baukosteninformationszentrum GmbH
Ort:
72108 Rottenburg, Baden-Württemberg
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
12
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
16
Praxis-Workshop Wärmebrücken - Der Workshop vermittelt die effiziente Softwareanwendung und fachlich richtige Wärmebrückenberech
28. Juni 2019, Nürnberg
mehr
Seminar
In diesem Workshop steht die praktische Anwendung des BKI Wärmebrückenplaners im Vordergrund.

Sie zeichnen und modellieren typische Wärmebrücken zur f- und psi-Wert-Berechnung an kommentierten baupraktischen Anschlussdetails vom ersten Strich über die Auswahl der Randbedingungen bis zur Ausgabe.
Ziel des Workshops ist die nötige Sicherheit und Routine zu erlangen, um ihre Wärmebrückennachweise in kürzester Zeit und damit wirtschaftlich zu erbringen. Die kleine Seminargruppe erlaubt die individuelle Unterstützung durch Ihren Software-Trainer. Folgende Wärmebrücken werden vom ersten Strich über die Auswahl der Randbedingungen bis zur U-Wert Ermittlung modelliert und berechnet.

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Rechtliches inkl. EnEV
Veranstalter:
BKI Baukosteninformationszentrum GmbH
Ort:
Nürnberg, Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Energieberater-Update: Baubegleitung
28. Juni 2019 14:30 Uhr - 29. Juni 2019 15:00 Uhr, Nürnberg
mehr
Seminar
Seminarziel:
Eine gute Baubegleitung einer energetischen Sanierungsmaßnahme durch einen Energieberater ist für den Bauherren sehr sinnvoll. Zudem kann die Baubegleitung über die KfW in erheblichem Umfang gefördert werden. Wie zeigen Ihnen die Anforderungen einer Baubegleitung auf und geben Ihnen Hinweise zum geforderten Umfang, den die KfW für eine Baubegleitung fordert.

Kursinhalt:
Planung und Ausführung luftdichter Gebäude
• Grundlagen luftdichter Gebäude
• Konstruktionsempfehlungen
• Einschätzung von Undichtheiten, Vermeidung und Behebung von Undichtheiten in Neubau und Bestand

Baubegleitung/Qualitätssicherung
• Kontrolle der Luftdichtheit
• Kontrolle der Wärmebrückenfreiheit auf der Baustelle gemäß Planung
• Qualitätssicherungsmaßnahmen und -termine im Bauablauf

Detaillierung Baubegleitung Neubau, Sanierung
• Ablauf und Inhalt einer qualifizierten Baubegleitung, Herangehensweise, relevante Vor-Ort-Termine
• Tipps zur Prüfung der Detailplanung, Ausführungsplanung Anschlussdetails, Wärmebrücken, Luftdichtigkeit, sowie zur Prüfung von Fachplanungen (z. B. Heizung, Warmwasserbereitung, Lüftung)
• Anleitung zur Prüfung der Ausschreibungsunterlagen für Sanierung und Neubau (WLG, Dammstärke)
• Hilfestellungen zur Einweisungsbegleitung der Nutzer in neue Heizungstechnik
• Tipps zur Prüfung und Erstellung von Dokumentationsunterlagen zum Gebäude nach Sanierung und Neubau

Tipps zum Monitoring des Energieverbrauchs,
Nutzerinformation/-betreuung

Teilnehmerkreis/Zielgruppe:
Energieberater, gelistete Energieeffizienz-Experten, Schornsteinfeger

Themenschwerpunkte:
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Handwerkskammer für Mittelfranken
Ort:
90411 Nürnberg, Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
16
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
16
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
16
KfW-Effizienzhausplanung - Energieeffizient Bauen und Sanieren
28. Juni 2019, Ostfildern
mehr
Seminar
Inhalt
- Hintergründe zu den wohnwirtschaftlichen Förderprogramme der KfW
- Besonderheiten zu einzelnen KfW Effizienzhausstandards
- Prozessbeschreibungen zum Förderantragsverfahren
- Projektierung und Nachweisführung von KfW-Effizienzhauskonzepten
- Beschreibung von Anforderungen bei der Durchführung von geförderten Einzelmaßnahmen
- Erläuterungen zum Prüf- und Kontrollverfahren im Rahmen der Förderantragsstellung
- Darstellung von möglichen Leistungen zur energetischen Fachplanung von Effizienzmaßnahmen
- Förderfähige Maßnahmen bei Neubau- und Sanierungsprojekten
- Vorschläge zur Umsetzung einzelner Teilleistungen bei der Baubegleitung

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Rechtliches inkl. EnEV
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Akademie der Ingenieure AkadIng GmbH
Ort:
73760 Ostfildern, Baden-Württemberg
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Baubegleitung bei Denkmalschutz-Objekten (8 UE)
28. Juni 2019 10:00 Uhr - 28. Juni 2019 17:00 Uhr, Nürnberg
mehr
Seminar
Inhalte: Baubegleitung bei Denkmalschutz-Objekten

Detaillierter Bauablauf bei einer energetischen Sanierung eines Baudenkmals mit Dia-Serie zu Bauablauf und Dämmung,

Überblick Brandschutzmöglichkeiten bei einem sanierten Baudenkmal,

Feedbackrunde mit Lösungsansätzen zu eigenen Sanierungsprojekten im Bereich Denkmal/Altbau

Trainer: Dipl.- Ing. (Univ.) Hermann Keim, Architekturbüro Keim, Fürth

Ziel: Verlängerung der Eintragung in die Liste der „Koordinierungsstelle Energieberater für Baudenkmale“ (WTA) als Sachverständige/r Energieberater/in für Baudenkmale und sonstige besonders erhaltenswerte Bausubstanz für die KfW-Programme zur energetischen Sanierung (KfW-Programme Nr. 151/152, Nr. 430, Nr. 431, Nr. 218, Nr. 219). Sowie Verlängerung der Eintragung in die Energie-Effizienz-Experten-Liste der DENA für KfW-Programme

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Q.Punkt - DGS Franken
Ort:
90429 Nürnberg, Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
DIN V 18599: Anlagentechnik für Architekten und Ingenieure
28. Juni 2019, Koblenz
mehr
Seminar
Das Seminar richtet sich softwareübergreifend an alle Anwender der DIN V 18599 mit einschlägiger Praxiserfahrung. Mit dem Schwerpunkt auf Nichtwohngebäuden werden unterschiedliche Anlagentechniken und deren Abbildung in einer Software erläutert (z. Bsp. KWK-Anlagen, RLT-Anlagen, Kühlsysteme, PV- und WEA-Anlagen, regenerative Heizsysteme). Durch die neue und umfassend geänderte DIN V 18599:2011 hat die Zusammenarbeit aller Planungsbeteiligten mit dem EnEV-/18599-Fachingenieur an Bedeutung gewonnen. Das Seminar zeigt beispielhaft anhand eines Fragenkatalogs für den Prozessbereich Heizung die notwendige Abstimmungsarbeit auf und vermittelt praxisbezogene Tipps für die tägliche Projektarbeit.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Rechtliches inkl. EnEV
Veranstalter:
Akademie der Ingenieure AkadIng GmbH
Ort:
Koblenz
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Systemtechniker Schulung EnMS
28. Juni 2019, Bad Laer
mehr
Seminar
Messen. Analysieren. Reporten. Optimieren. Für all das steht CountVision – das Energiemanagementsystem für Industrie-, Filialunternehmen und jeden, der seine Verbräuche im Griff haben muss. Es dient dazu Energiesparpotentiale aufzudecken und systematisch zu realisieren. Dieses System bietet die Möglichkeit, die erfassten Verbrauchs- und Energiedaten durch eigene unternehmensspezifische Größen anzureichern. Diese Art der Mitarbeiterinformation fördert die Akzeptanz und das Verständnis von Einsparmaßnahmen und den damit verbundenen Verhaltensänderungen.

Die Teilnehmer lernen anhand praxisbezogenen, leicht nachvollziehbaren Beispielen den Umgang mit dem Softwaresystem CountVision. Hierzu besteht die Möglichkeit, dass der Teilnehmer mit seinem eignen Laptop über eine WLAN-Verbindung im Onlinesystem CountVision arbeiten kann.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Veranstalter:
NZR Nordwestdeutsche Zählerrevision GmbH & Co. KG
Ort:
49196 Bad Laer, Niedersachsen
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
7
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
7
Praxisseminar Wohnungslüftung: Grundlagen, Systeme, technische Regeln, Erfahrungen
28. Juni 2019, Ostfildern
mehr
Seminar
Lüftung von Wohngebäuden ist für gesundes Wohnen und bauschadensfreie Gebäude zwingend. Die EnEV fordert daher, neben einer luftdichten Gebäudehülle, auch einen hygienisch ausreichenden Mindestluftwechsel planerisch sicherzustellen. DIN 1946-6 „Lüftung von Wohnungen“ erlaubt eine umsetzungsorientierte Lüftungskonzeption in 2 Stufen.

Stufe 1 prüft, ob spezielle Maßnahmen zur Sicherstellung einer nutzerunabhängigen Grundlüftung zum baulichen Feuchteschutz notwendig sind; diese Prüfung ist für Neubauten und bestimmte Sanierungsmaßnahmen verbindlich vorgeschrieben.
Stufe 2 bietet eine Auswahl aus Systemen für freie und ventilatorgestützte Lüftung, mit denen die Grundlüftung oder auch weitere Lüftungsstufen realisiert werden können. Vordimensionierung wesentlicher Systemkomponenten, systemspezifische Checklisten für Übergabe und Inbetriebnahme sowie Instandhaltung und Wartung schließen sich an.
Ziel des Tagesseminars ist eine praxisbezogene Beratungskompetenz gegenüber Bauherren und Handwerkern unter Berücksichtigung nutzerbezogener, hygienischer, energetischer und schalltechnischer Aspekte.
DIN 1946-6 ist dabei ein zentrales Hilfsmittel, deren Umsetzung durch Programme wesentlich erleichtert wird; dies wird an Planungsbeispielen demonstriert. Im Rahmen einer Übung können die Teilnehmer mit Hilfe eines kostenfreien Programms für Stufe 1 auch eigene Objekte auf ihrem Rechner bearbeiten.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Rechtliches inkl. EnEV
Veranstalter:
Akademie der Ingenieure AkadIng GmbH
Ort:
73760 Ostfildern, Baden-Württemberg
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
3. Bayerisches Energieberater Symposium
28. Juni 2019, Ingolstadt
mehr
Seminar
Fachvorträge 3. Bayerisches Energieberater Symposium:

- "Contracting WEG und Nicht-WEG": Was bedeutet Contracting? Für wen kommt Contracting in Frage? Wann lohnt sich Contracting? Vergleichsrechnung Vollkostenrechnung: Eigeninvestition im Vgl. zu Contracting anhand von Beispielen? Worauf sollten Sie beim Abschluss eines Contractingvertrages achten?

- "E-Mobilität in der Energieberatung"

- „Wohngesundheit und Emissionen aus Baustoffen“: Emissionen im Innenraum. Warum Sie eine immer größere Rolle spielen. Woher Sie kommen. Was man dagegen unternehmen kann, Rechtliche Grundlage in Bezug auf Emissionen, Praxisbeispiele positiv/negativ

- „Quartiere und Gebäude als Schlüssel der Energiewende“: Wärmeversorgungskonzepte für Quartiere und Gebäude, Forschung an der Technischen Hochschule Ingolstadt, Sektorkopplung in modernen Gebäuden

- „Photogrammetrie und Drohen“: Drohnentechnologie Stand heute, Software und Hardware Anforderungen, Photogrammetrie Vor- und Nachteile, Thermografische Auswertung, Verarbeitung der Messdaten, Baudokumentation, Erstellung eines 3D Modells mittels der Photogrammetrie, Ausblick in Sachen Drohnen und Autonomie

- „Das Bewertungssystem Nachhaltiger Kleinwohnhausbau (BNK) im Rahmen der geförderten KfW-Baubegleitung“

- „Studie "Lebenszyklusanalyse verschiedener Bauweisen im Vergleich““

- „Erdwärme in der Modernisierung“,

- Podiumsdiskussion "Energieberater als Schlüsselfigur für die Energiewende und den Klimaschutz?!“

Weitere Informationen www.bayernenergie.de/bes-3/

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Gebäudehülle
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
BAYERNenergie e.V.
Ort:
85049 Ingolstadt, Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Nichtwohngebäude - Praxis üben am eigenen Projekt (Modul 5)
28. Juni 2019 - 12. Juli 2019, Würzburg
mehr
Seminar
Inhalt/Ablauf:

Tag 1: Bilanzierungsübungen

-Workshop: Vorstellung der Projektarbeiten

-Besprechung von Beispielberatungen

-Der Projektbericht, Wirtschaftlichkeit

-Anpassen der DIN V 18599 für die Energieberatung

-Wiederholungen zu unklaren Themen

Projekteingabe in Heimarbeit (34 UE)

Tag 2/3: Besprechung der Projekte + Energieberatung

-Förderung NWG, Anforderungen des BAFA zur Beratungsförderung

-Geringinvestive Maßnahmen

-Contracting

-Rechtliches zur Abrundung, EDL-Gesetz, EU-Gebäuderichtlinie

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
DIN V 18599 Auffrischungskurs
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Rechtliches inkl. EnEV
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Handwerkskammer für Unterfranken
Ort:
97082 Würzburg, Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
20
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
44
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
44
ThermCad3-Workshop für Fortgeschrittene
29. Juni 2019, Stuttgart-Gerlingen
mehr
Seminar
Dieser Workshop richtet sich an alle ThermCad Anwender die bereits an einem Wärmebrückenworkshop teilgenommen haben und WB-Simulationsberechnungen in der Praxis durchführen.

Grundlegende Wärmebrückendefinitionen und das Zeichnen bereiten Ihnen keine Schwierigkeiten. Bei einigen Wirklängendefinitionen sind Sie sich aber noch unsicher und bei Spezialfällen wie z.B.

Doppelhaushälften,
höhenversetzte Geschosse,
Anschlüsse zu unbeheizten Räumen,
Kellerabgänge,
Rollladenkästen,
Tiefgaragen,
unterkellerte Terrassen
oder ähnliches

sind Ihnen die exakten Randbedingungsdefinitionen noch unklar.

Genau diese Unklarheiten wollen wir an diesem Tag beseitigen. Wir erarbeiten und diskutieren an vielen speziellen Details die möglichen Lösungen durch.

Themenzusammenfassung

- Umgang mit speziellen Details
- Eigene Problemwärmebrücken
- Stategien zur Fehlersuche, Erkennen von Fehleinstellungen
- Randbedingungen setzen die nicht in der Norm definiert sind
- Übungsaufgaben in verschiedenen Schwierigkeitsgraden
- Neues Beiblatt 2
- Adaptive Netzverfeinerung (bei z.B. Metalleinschlüssen)
- Individuelle Reporterstellung
- ….

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Veranstalter:
ROWA-Soft GmbH
Ort:
70839 Stuttgart-Gerlingen, Baden-Württemberg
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
9
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
9
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
9
Intensivseminar Wärmebrücken Einsteiger
29. Juni 2019, Wuppertal
mehr
Seminar
Seminarinhalt: Kurzbeschreibung

Der Workshop vermittelt die Grundlagen zur Berechnung des energetischen Verhaltens von Wärmebrücken. Wärmebrücken erkennen, beurteilen und ggf. die Ausarbeitung von Maßnahmen, diese Aufgaben sind gemeinsam vom Planungsteam kostenoptimiert zu bearbeiten. Systemgrenzen sind gemäß dem aktuellen Kenntnisstand zu ermitteln und je nach gewählter Zonierung anzupassen.


Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Rechtliches inkl. EnEV
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Ingenieurbüro Leuchter
Ort:
42119 Wuppertal, Nordrhein-Westfalen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8