Veranstaltungskalender

Der Veranstaltungskalender der Energieeffizienz-Expertenliste bietet Ihnen eine Übersicht zu Veranstaltungen in ganz Deutschland, in denen Inhalte aus den Fortbildungskatalogen des Regelhefts gelehrt werden. Sie haben dabei die Möglichkeit, die Anzeige nach verschiedenen Kriterien zu filtern und so individuell anzupassen, z.B. nach Thema oder Bundesland.

Bitte beachten Sie, dass dieser Veranstaltungskalender keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit erhebt. Veranstaltungen müssen von den Veranstaltern selbst eingetragen werden. Die Angaben hinsichtlich Umfang und gewählten Themen werden vor Veröffentlichung geprüft.

Fortbildungen

Nachhaltiges Bauen und Sanieren - Grundlagen der Nachhaltigkeit inkl. Ökobilanzierung und Lebenszykl
20. Dezember 2018 - 31. Dezember 2019
mehr
E-Learning
Nachhaltiges Bauen strebt eine Minimierung des Energie- und Ressourcenverbrauchs und eine möglichst geringe Belastung der natürlichen Umwelt an. Dabei werden mit Planung und Erstellung über die Nutzung und Erneuerung bis zum Rückbau alle Phasen des Lebenszyklus von Gebäuden berücksichtigt.

In der Vergangenheit wurde in Deutschland hauptsächlich die Energieeinsparung vorangetrieben. Beim Bauen gibt es aber noch weitere Handlungsfelder zur Berücksichtigung ökologischer Gesichtspunkte, wie z.B. die Umsetzung des Kreislaufgedankens, die Minimierung des Ressourcenverbrauchs, die Berücksichtigung von Umweltbelastungen. Neben der Ökologie müssen ferner ökonomische und soziale Aspekte berücksichtigt werden.

Die Inhalte dieses Kurses lehnen sich an die Bewertungskriterien des Bewertungssystems Nachhaltiges Bauen (BNB) an.

Diese Kenntnisse erwerben Sie

-Nachhaltigkeitsgrundsätze beim Planen und Entwerfen von Gebäuden

- Umsetzung ökologischer Grundsätze beim Bauen

- Betrieb, Nutzung und Bauunterhaltung von Gebäuden

- Rückbau / Beseitigung von Gebäuden

- Nachhaltigkeit und Wirtschaftlichkeit, soziokulturelle Aspekte

- Instrumente der Nachhaltigkeitsbewertung: Ökobilanzierung (LCA), Lebenszyklusanalyse (LCC)

Themenschwerpunkte:
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung/Baubegleitung
Rechtliches inkl. EnEV
Veranstalter:
GeWeB - Gesellschaft für Weiterbildung im Bauwesen
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
10
+++ jederzeit online: "Der Passivhaustandard" (6 UE)
31. Dezember 2018 - 31. Dezember 2019
mehr
E-Learning
Heute kaufen und ein Jahr lang Zeit, Punkte zu sammeln. Sie können das Lernmodul jederzeit flexibel online bearbeiten, wann und wo Sie wollen! Dauer insgesamt ca. 1 Tag bei freier Zeiteinteilung.

Inhalt:

Wer ein Passiv- oder Effizienzhaus besonders wirtschaftlich planen möchte, muss die Einflussfaktoren und deren Wechelwirkung kennen - v.a. Wärmedämmung, Luftdichtheit, Strahlungsbilanz, interne Wärmequellen, Effizienz von Lüftungsanlagen, Wärme- und Stromerzeugern! In diesem Online-Lernmodul frischen Sie zunächst physikalische Grundkenntnisse in Bezug auf Energiebilanzierung auf. Auf dieser Basis erklären wir, wie ein Passivhaus funktioniert, wie es sich von anderen Standards abgrenzt und welche Kennwerte für die Umsetzung und Förderung gelten. Neben Planungsempfehlungen erfahren Sie, was es mit der Zertifizierung auf sich hat und erhalten nützliche Checklisten und Tools zum Download

Autoren:

Dipl.-Ing. Andreas Nordhoff & Inga-Lill Kuhne

Mit ecolearn lernen Sie online, ohne Reisekosten und Fehlzeiten im Büro. Ab Kaufdatum ist das Lernmodul 1 Jahr freigeschaltet, der Abschlusstest kann jederzeit absolviert werden.

Alle Infos: www.ecolearn.de

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Rechtliches inkl. EnEV
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
ecolearn GbR
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
2
+++ jederzeit online: "Luftdichtheit der Gebäudehülle" (6 UE)
31. Dezember 2018 - 31. Dezember 2019
mehr
E-Learning
Heute kaufen und ein Jahr lang Zeit, Punkte zu sammeln. Sie können das Lernmodul jederzeit flexibel online bearbeiten, wann und wo Sie wollen! Dauer insgesamt ca. 1 Tag bei freier Zeiteinteilung.

Inhalt:

Schimmel und "atmende Häuser" werden oft im Zusammenhang mit der Luftdichtheit genannt. In diesem Lernmodul erklären wir die Zusammenhänge und wichtigsten Begriffe, zeigen, dass auch scheinbar gute Werte von n50 = 1 h^(-1) nicht vor Schaden schützen und was bei der Planung und Ausführung der luftdichten Ebene beachtet werden muss. Außerdem erlernen Sie die Grundlagen des „Blower-Door-Tests“. Es werden die Differenzdruckverfahren nach DIN EN 13829 sowie nach der Nachfolgenorm DIN EN ISO 9972 vorgestellt und die Unterschiede erläutert.

Neben vielen Bildergalerien erhalten Sie nützliche Checklisten und Tools zum Download.

Autoren:

Dipl.-Ing. Andreas Nordhoff & Inga-Lill Kuhne

Mit ecolearn lernen Sie online, ohne Reisekosten und Fehlzeiten im Büro. Ab Kaufdatum ist das Lernmodul 1 Jahr freigeschaltet, der Abschlusstest kann jederzeit absolviert werden.

Alle Infos finden Sie auf: www.ecolearn.de

Themenschwerpunkte:
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Rechtliches inkl. EnEV
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
ecolearn GbR
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
6
+++ jederzeit online: "Grundlagen der Lüftungstechnik" (6 UE)
31. Dezember 2018 - 31. Dezember 2019
mehr
E-Learning
Heute kaufen und ein Jahr lang Zeit, Punkte zu sammeln. Sie können das Lernmodul jederzeit flexibel online bearbeiten, wann und wo Sie wollen! Dauer insgesamt ca. 1 Tag bei freier Zeiteinteilung.

Inhalt:

Das Modul liefert einen guten Einstieg, damit Sie sicher in der Fachwelt der Lüftungsplanung mitreden können. Wärmerückgewinnung oder Wärmebereitstellungsgrad, Luftmengenermittlung, schlechte/gute Luft, Schimmelprophylaxe, Feinstaub, Allergien, Filtertechnik, Geräusche, Ventilatoren, Instandhaltung und noch viel mehr sind Themen die ein Lüftungsplaner beherrschen muss.

Dabei wird alles leicht verständlich und mit zahlreichen Bildern praxisgerecht erklärt.

Neben vielen Tipps erhalten Sie nützliche Checklisten und Tools zum Download.

Autoren:

Dipl.-Ing. Andreas Nordhoff & Inga-Lill Kuhne

Mit ecolearn lernen Sie online, ohne Reisekosten und Fehlzeiten im Büro. Ab Kaufdatum ist das Lernmodul 1 Jahr freigeschaltet, der Abschlusstest kann jederzeit absolviert werden.

Alle Infos: www.ecolearn.de

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung/Baubegleitung
Rechtliches inkl. EnEV
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
ecolearn GbR
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
3
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
3
+++ jederzeit online: "Berechnung der Wirtschaftlichkeit" (6 UE)
31. Dezember 2018 - 31. Dezember 2019
mehr
E-Learning
Heute kaufen und ein Jahr lang Zeit, die Punkte zu sammeln. Sie können das Lernmodul flexibel online bearbeiten, wann und wo Sie wollen! Dauer insgesamt ca. 1 Tag bei freier Zeiteinteilung.

Inhalt:

Wann lohnen sich die Investitionen in einen energetisch besseren Standard? Im Lernmodul werden unterschiedliche Methoden zur Berechnung der Wirtschaftlichkeit erklärt, so dass Sie am Ende des Moduls eigene Berechnungen durchführen können. Betrachtet wird dazu ein konkretes Beispiel mit der Fragestellung: „Ist das Einfamilienhaus nach EnEV oder als Passivhaus wirtschaftlicher?“ Dabei werden Mehr- und Minderkosten, die Bewertung nach Zahlungsreihe, Kapitalwert- und Annuitätenmethode verständlich erklärt. Neben Übungsaufgaben und Videoanleitungen erhalten Sie nützliche Exceltools zum Download. Das Beispielprojekt ist ebenfalls Teil der anderen Lernmodule, in denen Sie mehr zu dessen Luftdichtheit, Lüftungstechnik und dem Passivhaus-Standard erfahren.

Autoren:

Dipl.-Ing. Andreas Nordhoff & Inga-Lill Kuhne

Mit ecolearn lernen Sie online, ohne Reisekosten und Fehlzeiten im Büro. Ab Kaufdatum ist das Lernmodul 1 Jahr freigeschaltet, der Abschlusstest kann jederzeit absolviert werden.

Alle Infos: www.ecolearn.de

Themenschwerpunkte:
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung/Baubegleitung
Rechtliches inkl. EnEV
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
ecolearn GbR
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
6
+++ jederzeit online: "Energieeffiziente Gebäude - Gesamtpaket" (24 UE)
31. Dezember 2018 - 31. Dezember 2019
mehr
E-Learning
Heute kaufen und ein Jahr lang Zeit, die Punkte zu sammeln. Sie können die 4 Lernmodule flexibel online bearbeiten, wann und wo Sie wollen! Dauer insgesamt jeweils ca. 1 Tag bei freier Zeiteinteilung.

Das Gesamtpaket besteht aus den vier Online-Lernmodulen:

- Der Passivhaus-Standard

- Luftdichtheit der Gebäudehülle

- Grundlagen der Lüftungstechnik

- Berechnung der Wirtschaftlichkeit

Die Lernmodule beleuchten Theorie, Planung und Ausführung von Passiv- und Effizienzhäusern und enthalten zahlreiche Praxistipps, Bildergalerien, Erklärvideos und Übungsaufgaben. Sie erhalten nützliches Zusatzmaterial wie Pläne und Checklisten zum Download. Außerdem zieht sich ein gleichbleibendes Beispielprojekt, das von EnEV auf Passivhaus-Standard optimiert wurde, durch alle vier Lernmodule.

(Die Lernmodule sind auch einzeln buchbar)

Autoren:

Dipl.-Ing. Andreas Nordhoff, Inga-Lill Kuhne

Mit ecolearn lernen Sie online, ohne Reisekosten und Fehlzeiten im Büro. Ab Kaufdatum ist das Lernmodul 1 Jahr freigeschaltet, der Abschlusstest kann jederzeit absolviert werden!

Alle Infos: www.ecolearn.de

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Rechtliches inkl. EnEV
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
ecolearn GbR
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
24
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
21
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
17
Nationales Gütesiegel BREEAM
01. Januar 2019 - 30. Dezember 2019, Wiesbaden
mehr
E-Learning
Mit dem ersten deutschen Zertifizierungs
system für nachhaltiges Bauen, steht seit 2009 ein neues und übersichtliches Instrument für die Planung und Bewertung von Gebäuden. Mit einer umfassenden Bewertung werden sämtliche relevanten Felder des nachhaltigen Bauens abgedeckt und Gebäude mit den Qualitätszeichen Gold, Silber und Bronze ausgezeichnet. In die Bewertung fließen Betrachtungen der Ökologie, Ökonomie, soziokulturelle und funktionale Aspekte, Technik, Prozesse und des Standorts ein. Damit stellt das Deutsche Gütesiegel einen Versuch dar, das Thema Nachhaltigkeit am Gebäude messbar und vergleichbar zu machen. Das DGNB-Siegel wurde vom Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) gemeinsam mit der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen e.V. entwickelt. Vor dem Hintergrund des essentiellen Wandels der Bau- und Immobilienwirtschaft, der die Themen Energieeffizienz, Ressourcenschutz und Gesundheit ins Blickfeld rückt, war die Entwicklung eines speziellen Gütesiegels für nachhaltige Bauwerke notwendig geworden. Experten aus allen Bereichen der Wertschöpfungskette der Bau- und Immobilienwirtschaft in Zusammenarbeit dem Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung haben das flexible Ratingsystem entwickelt. Ziel war es, neben der Energieeffizienz den Blick auch auf die Betriebskosten während des gesamten Lebenszyklus´ des Gebäudes zu richten. Betrachtet werden Planung, Bau und Betrieb über mindestens fünfzig Jahre.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung/Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
5
Nationales Gütesiegel BREEAM
01. Januar 2019 - 30. Dezember 2019, Wiesbaden
mehr
E-Learning
Das britische Gütesiegel für nachhaltiges
Bauen, ist die führende und am weitesten verbreitete Zertifizierungsmethode für Gebäude. Es wurde vom „Building Research Establishment“ (BRE) entwickelt und 1990 erstmalig zur Bewertung und Optimierung eines Bürogebäudes eingesetzt. Kurz darauf folgten Konzepte zur Bewertung von Wohngebäuden sowie verschiedene weitere Gebäudetypen. Erst seit 2006 wurden die ersten Gebäude international nach dem BREEAM Standard zertifiziert. Als BREEAM erstmals eingesetzt wurde, umfasste es zunächst die Phasen der Planung über die Ausführung bis hin zur Nutzung eines Gebäudes. Seit der Novellierung im Jahre 2008 kann der gesamte Lebenszyklus eines Gebäudes berücksichtigt werden. Zusätzlich wurde die Gewichtung der Umwelteinflüsse geändert und damit eine neue Bewertungsebene geschaffen. Die zu bewertenden Kategorien verteilen sich in einzelnen Punkten sowohl auf die erforderliche, als auch auf die verhandelbare Ebene. Innerhalb der zusätzlichen, innovativen Ebene, können alle Verbesserungen festgehalten werden, welche nicht im Zertifizierungssystem erfasst wurden. Durch diese Aufteilung wird ein Minimal-Standard definiert, welcher ein ausgewogenes Punktesystem sowie einen Anreiz zu neuen innovativen Energien und Techniken schafft. Die Beurteilung der einzelnen Kategorien erfolgt prozentual und die Gesamtbewertung des Gebäudes in einer allgemeinen Wertung durch Pass, Good, Very Good, Excellent oder Outstanding.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung/Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
5
Nationales Gütesiegel LEED
01. Januar 2019 - 30. Dezember 2019, Wiesbaden
mehr
E-Learning
LEED gilt als ein international anerkann
tes Zertifizierungssystem für „grüne“ Bautechnik. Energieersparnis, Wasserverbraucheffizienz, Senkung von CO2 Emissionen, verbesserte Innenklimaqualität, verantwortungsvoller Umgang mit natürlichen Ressourcen sowie Sensibilität gegenüber ihren Umweltauswirkungen, werden unter anderem durch das Zertifizierungssystem reflektiert. LEED wurde vom U.S. Green Building Council (USGBC) entwickelt und bietet Gebäudebesitzern und Betreibern ein übersichtliches und präzises Rahmenwerk für die Identifizierung und Umsetzung von praktischen und messbaren Lösungen für grüne Gebäudekonstruktion, -Bau, -Betrieb und -Wartung. LEED ist flexibel genug um bei allen Gebäudearten angewandt zu werden. Es lässt sich auf alle Phasen des Gebäude-Lebenszyklus – Konstruktion und Bau, Betrieb und Wartung, Mieterausbau sowie bei größeren Umrüstungs- und Nachrüstungsarbeiten anwenden. LEED for Neighborhood Development (LEED für Wohnviertelentwicklung) erweitert die Vorteile von LEED über dem Gebäudegrundriss hinaus auf Wohnviertel oder Gewerbegebiete. Das Bewertungsschema ermöglicht die Einteilung der Gebäude in „Zertifiziert“, „Silber“, „Gold“ oder „Platin“.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung/Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
5
Nationale Gütesiegel im Vergleich
01. Januar 2019 - 30. Dezember 2019, Wiesbaden
mehr
E-Learning
Nachhaltiges Planen und Bauen gewinnt
im politischen, privaten und gewerblichen Bereich immer mehr an Bedeutung. Politisch wird dieser Ansatz oftmals durch CO2-neutrale Energiegewinnung sowie verminderten Energieverbrauch im Gebäudebestand definiert. Im Zuge dessen entstehen zahlreiche nationale und internationale Projekte, welche sich auf eine entsprechende CO2-Reduzierung berufen. Nationale Projekte sind beispielsweise: „100 Kommunen für den Klimaschutz“, „100 Sportvereine für den Klimaschutz“ oder „CO2-freie Landesregierung bis 2020“. Internationale Projekte sind unter anderem „CO2-freie Innenstädte bis zum Jahr 2050“. Diese Projekte verfolgen in erster Linie die Reduktion von CO2 als Erfüllung nationaler und internationaler Ziele. Im privaten und gewerblichen Bereich wird dieser Punkt um einige Faktoren erweitert. Hierbei wird nicht nur Bezug auf die ökologische Bilanz eines Gebäudes genommen, sondern auch ökonomische und soziokulturelle Qualitäten betrachtet. Nur durch diese Art der Betrachtung kann eine nachhaltige Gebäudenutzung gewährleistet und vorausschauend geplant werden. Ein weiteres Thema ist die nachhaltige Gewinnung und Produktion von Gütern. Hierunter fallen nicht nur die Materialien und Baustoffen, sondern auch die allgemeine Infrastruktur, welche besonders im gewerblichen Sektor eine große Rolle spielt. Aus diesem Grund haben sich im Rahmen des „World Green Building Council“ unterschiedliche Labels gebildet, welche die Nachhaltigkeit von Gebäuden untersuchen. In diesem Kurs werden die vier Bekanntesten: BREEAM, LEED, CASBEE und DGNB miteinander verglichen.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung/Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
2
Energetische Sanierung v. Gebäuden im Denkmalschutz
01. Januar 2019 - 30. Dezember 2019, Wiesbaden
mehr
E-Learning
Im Besonderen wird auf die Fragestellungen eingegangen, welche Arten von Denkmalschutz es gibt und wie kann man Gebäude energetisch Sanieren kann, ohne mit den gesetzlichen Auflagen zu kollidieren. Es werden unterschiedliche baukonstruktive Ansätze analysiert und Vorschläge definiert, denkmalgeschützte Gebäude energetisch zu sanieren.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung/Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
5
Nachwachsende Rohstoffe
01. Januar 2019 - 30. Dezember 2019, Wiesbaden
mehr
E-Learning
Der Lehrpfad erläutert den Themenkomplex der Ökologie und Ökonomie unter dem Gesichtspunkt der Nachhaltigkeit in Verbindung mit dem Einsatz von nachwachsenden Rohstoffen (NaWaRo´s). Organische Stoffe, welche aus forst- und landwirtschaftlicher Produktion entstehen, werden zielführend in die Produktion von nachhaltigen Baustoffen eingebunden und integriert. Dabei stellen biologische und pflanzliche Abfallprodukte eine besondere energetische und stoffliche Nutzungsmöglichkeiten dar, indem sie unter anderem den Einsatz fossiler Energieträger ersetzen.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung/Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
5
Wohnraumlüftung mit WRG
01. Januar 2019 - 30. Dezember 2019, Wiesbaden
mehr
E-Learning
Der Lehrpfad "Kontrollierte Wohnraumlüftung mit WRG" wird unter den Aspekten der Nachhaltigkeit, der Ökologie und der Ökonomie detailliert dargestellt und erläutert. Aufgrund der gegebenen Gebäude – und Hüllflächenabdichtung im Passivhaus oder anderer optimierter Bauwerke, findet nur noch bedingt ein Luftaustausch mit der Außenluft statt. Durch den Einsatz einer kontrollierten Wohnraumlüftung (z.B. durch Kombination mit einem Wärmetauscher) wird sichergestellt, dass überschüssige Feuchtigkeit und Schadstoffe aus der Luft abtransportiert werden.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung/Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
5
Baukonstruktive Lösungsfindung für Passivhäuser
01. Januar 2019 - 30. Dezember 2019, Wiesbaden
mehr
E-Learning
Besonders werden die Einflussfaktoren der Mehrkosten und der Umgang mit Wärmebrücken analysiert und dargestellt. Unterschiedliche baukonstruktive Lösungsansätze werden beispielhaft und detailliert erörtert und sollen dem Anwender Planungssicherheit im Hinblick auf Konstruktionsdetails im Bereich der Bauteile und dessen Anschlüsse geben.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung/Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
5
Grundlagen zum Passivhaus
01. Januar 2019 - 30. Dezember 2019, Wiesbaden
mehr
E-Learning
Das Passivhaus ist -anders als herkömmliche Gebäude- durch die Ausnutzung physikalischer Zusammenhänge an die individuelle klimatische Umgebung und Nutzungsstruktur angepasst. Es regelt seinen Energiehaushalt gewissermaßen eigenständig -also "passiv", und sorgt so neben geringstem Energieverbrauch jederzeit für ein gutes Raumklima. Neben der geschichtlichen Entwicklung, behandelt dieses Modul maßgeblich die Begrifflichkeiten im Zusammenhang mit Passivhäusern und stellt die grundlegenden Parameter die bei der Planung zu berücksichtigen sind dar.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung/Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
6
Planungsgrundlagen der Gebäudehülle von PH
01. Januar 2019 - 30. Dezember 2019, Wiesbaden
mehr
E-Learning
Die verschiedenen zu vermeidenden bauphysikalischen Wärmebrücken eines Gebäudes, stellen innerhalb der Planung und Bauausführung ein immer wiederkehrendes Problem dar. Die luftdichte Gebäudehülle von Passivhäusern erfordert somit eine sorgfältige Abdichtung zwischen den verschiedenen Bauteilen und Anschlüssen. Sämtliche Systemkomponenten müssen aufeinander abgestimmt sein und ungewollte Luftströmungen vermieden werden. Dabei werden zertifizierte Bausysteme eingesetzt, welche ein wärmebrückenfreies Passivhaus liefern und die Gefahr von Bauschäden verringern.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung/Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
6
Grundsätze von transparenten Außenbauteilen bei PH
01. Januar 2019 - 30. Dezember 2019, Wiesbaden
mehr
E-Learning
Das Thema "Grundsätze von transparenten Außenbauteilen von Passivhäusern" wird unter den bauphysikalischen Gesichtspunkten der Wärmeübertragung sowie der solaren Gewinne genauer untersucht und erläutert. Hierbei ist die Gewinnoptimierung durch den Einfluss von Fensterflächen, Orientierung und Verschattung durch die Aspekte des Sonnenschutzes, Überhitzung und geeignete Lüftungsstrategien besonders zu beachten. Des Weiteren werden detailliert die Besonderheiten von Passivhausfenstern anhand der notwendigen Anforderungen des Passivhausstandards gegenübergestellt.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung/Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
6
Passivhaustechnik
01. Januar 2019 - 30. Dezember 2019, Wiesbaden
mehr
E-Learning
Die Haustechnik ist eine wesentliche Komponente jedes Passivhauses. Neben Kenntnissen über die Lüftungsanlage erwerben die Teilnehmer dieses Moduls vor allem Detailwissen über einzelne Wärmeerzeuger für Passivhäuser und wie sie diese in ein geeignetes Haustechnikkonzept einbinden. Neben der Darstellung geeigneter Anlagentechniken, werden gleichermaßen Systemergänzungen zur Wärmegewinnung und Warmwasserbereitung aufgezeigt.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung/Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
6
Ausschreibung und Vergabe bei Passivhausgewerken
01. Januar 2019 - 30. Dezember 2019, Wiesbaden
mehr
E-Learning
Unter den Gesichtspunkten der Formulierung von Ausschreibungstexten bzw. der korrekten Vergabe und Abrechnung der jeweiligen Gewerke, werden standardisierte Methoden vermittelt und praktisch dargestellt, bei der ein Bauprojekt durchgängig von der technischen Planung bis hin zur Abrechnung begleitet wird. Das Modul beschäftigt sich unter anderem mit den Herausforderungen in der Praxis des Passivhausbaus. Die Teilnehmer erwerben Kenntnisse im Umgang mit der Ausschreibung passivhausgeeigneter Komponenten, welche Konfliktpotenziale häufig im Laufe der Bauausführung auftreten können und wie man diesen begegnet. Weiterhin werden das optimale Nutzerverhalten, die Qualitätssicherung sowie entsprechende Fördermaßnahmen kritisch gegenübergestellt.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung/Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
6
Sanierung von Bestandsgebäuden mit PH-Komponenten
01. Januar 2019 - 30. Dezember 2019, Wiesbaden
mehr
E-Learning
Innerhalb dieses Lernpfades werden Sanierungsmöglichkeiten im Gebäudebestand unter Einhaltung der Energieeinsparverordnung mit Nutzung moderner Passivhauskomponenten behandelt. Dabei werden die jeweiligen Vorteile moderner Passivhauskomponenten auch als gesamtheitliches Konzept erläutert. Aufgrund der technischen und planerischen Schwierigkeiten beim Bauen im Bestand, werden typische baukonstruktive Konflikte und Lösungswege dargestellt.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung/Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
6
Wohn- und Nichtwohngebäude nach EnEV 2014
01. Januar 2019 - 30. Dezember 2019, Wiesbaden
mehr
E-Learning
Dieser Online-Kurs vermittelt Ihnen die Kenntnisse, die Sie für die energetische Bewertung von Wohn- und Nichtwohngebäuden, zum Führen von EnEV-Nachweisen und zum Ausstellen von Energieausweisen benötigen.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Rechtliches inkl. EnEV
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
60
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
60
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
60
Nichtwohngebäude nach EnEV 2014 und DIN V 18599
01. Januar 2019 - 30. Dezember 2019, Wiesbaden
mehr
E-Learning
Der Lehrgang DIN V 18599 komplett vermittelt Ihnen alle notwendigen Kenntnisse zur Ausstellung von Energieausweisen und für energetische Nachweise von Nichtwohngebäuden.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Rechtliches inkl. EnEV
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
20
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
20
Wohngebäude nach EnEV 2014
01. Januar 2019 - 30. Dezember 2019, Wiesbaden
mehr
E-Learning
Bei Vorliegen der Voraussetzungen nach EnEV 2014 kann die entsprechende Ausstellungsberechtigung für Energieausweise erlangt werden. Der E-Learning Kurs beinhaltet die Berechnungen nach Energieeinsparverordnung 2009.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Rechtliches inkl. EnEV
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
40
Bauphysik I Wärme- und Feuchteschutz
01. Januar 2019 - 30. Dezember 2019, Wiesbaden
mehr
E-Learning
Die energetische Qualität eines Gebäudes wird in erster Linie durch die Eigenschaften der Gebäudehülle charakterisiert. In diesem Online-Kurs werden nach einer Einführung in die Theorie von Wärme- und Feuchtetransport die Zusammenhänge von Luftfeuchte, Schichtaufbau von Bauteilen und Raumtemperatur eingeübt und der Tauwasserausfall berechnet.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
Energiesparendes Bauen und Sanieren II
01. Januar 2019 - 30. Dezember 2019, Wiesbaden
mehr
E-Learning
Dieser Kurs behandelt Grundlagen der energetischen Berechnung von Gebäuden nach EnEV 2014 und DIN V 18599. Der Schwerpunkt wird auf Wohngebäude gelegt.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
2
Energiesparendes Bauen und Sanieren IV
01. Januar 2019 - 30. Dezember 2019, Wiesbaden
mehr
E-Learning
Der Kurs vermittelt bauphysikalische und konstruktive Grundlagen für die Planung von energieeffizienten Gebäudehüllen, häufige Schwachstellen von anlagentechnischen Systemen werden erläutert. Dazu lernt der Teilnehmer die Grundlagen der Heizungs-, Lüftungs- und Warmwasserbereitungstechnik sowie die überschlägige Auslegung von Heizungs- und Warmwasserbereitungsanlagen kennen und erwirbt Kenntnisse über den Einsatz von Erneuerbaren Energien im Gebäudebereich. Abgeschlossen wird der Kurs mit einer Einführung in die Wirtschaftlichkeitsberechnung.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Energieeffizienz in Planung und Umsetzung
01. Januar 2019 - 30. Dezember 2019, Wiesbaden
mehr
E-Learning
Dieser Kurs beinhaltet wichtige Grundlagen, praxisrelevante Aspekte sowie aktuelle Entwicklungen und Randbedingungen aus den Bereichen Gebäudehülle, Gebäudetechnik, Lüftungskonzepte und Qualitätssicherung für das Energieeffiziente Bauen und Sanieren.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
32
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
32
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
32
Bauphysik II Wärme- und Feuchteschutz
01. Januar 2019 - 30. Dezember 2019, Wiesbaden
mehr
E-Learning
Ihnen werden die unterschiedlichen Einsatzmöglichkeiten verschiedener Baustoffe aus bauphysikalischer Sicht erläutert. Nachdem Sie die Funktionsweise verschiedener Bauteilaufbauten (Wände, Decken, Fenster, Dächer) kennen gelernt haben, erhalten Sie einen umfassenden Überblick über Wärmespeicherung und Wärmebrücken. Der Kurs schließt mit der Betrachtung des ganzen Bauwerks und erläutert Verbrauchsstandards und Luftdichtheit.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
EnEV I – Grundlagen und Neuerungen der EnEV 2014
01. Januar 2019 - 30. Dezember 2019, Wiesbaden
mehr
E-Learning
Dieses E-Learning-Modul beinhaltet die Grundlagen und Anforderungen der EnEV 2014 an Neu- und Bestandsbauten. Neben einer Verschärfung der energetischen Anforderungen an Neu- und Bestandsbauten bringt sie eine Vielzahl neuer Regelungen und Verfahren mit sich, u.a. die Einführung von Energieeffizienzklassen für Wohngebäude, Pflichtangaben in Immobilienanzeigen oder Registriernummern für Energieausweise.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung/Baubegleitung
Rechtliches inkl. EnEV
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
EnEV II Rechenverfahren für Wohngebäude
01. Januar 2019 - 30. Dezember 2019, Wiesbaden
mehr
E-Learning
Dieses E-Learning-Modul gibt eine umfassende Darstellung des Monatsbilanzverfahrens nach DIN V 4108-6 / DIN V 4701-10. Dieses Verfahren ist nach aktueller EnEV neben dem Verfahren nach DIN V 18599 für den energetischen Nachweis von Wohngebäuden vorgesehen.
Mit dieser Fortbildung erhalten Sie einen fundierten Einblick in das Berechnungsverfahren und lernen dessen Anwendung kennen.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung/Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
4
Feuchteschäden an Bauwerken
01. Januar 2019 - 30. Dezember 2019, Wiesbaden
mehr
E-Learning
Dieses E-Elearning-Modul beinhaltet die Grundlagen des bauphysikalischen Feuchteschutzes und der mikrobiologischen Zusammenhänge bei der Schimmelbildung.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
EnEV III Rechenverfahren für Wohngebäude
01. Januar 2019 - 30. Dezember 2019, Wiesbaden
mehr
E-Learning
Dieses E-Learning-Modul führt den Teilnehmer ein in die Berechnung von Wohngebäuden nach DIN V 18599.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
4
Energiesparendes Bauen und Sanieren V
01. Januar 2019 - 30. Dezember 2019, Wiesbaden
mehr
E-Learning
Dieser Kurs behandelt Theorie und Ausführung von energieeffizienten Gebäudehüllen. Dabei wird auf Wärmebrücken sowie Innen- und Kerndämmung eingegangen und ferner Grundlagen der Planung luftdichter Gebäude und des sommerlichen Wärmeschutzes erläutert.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Grundzüge des Nachhaltigen Bauens
01. Januar 2019 - 30. Dezember 2019, Wiesbaden
mehr
E-Learning
Nachhaltiges Bauen strebt eine Minimierung des Energie- und Ressourcenverbrauchs und eine möglichst geringe Belastung der natürlichen Umwelt an. Dies umfasst ökologische Gesichtspunkte, wie z.B. die Umsetzung des Kreislaufgedankens, die Minimierung des Ressourcenverbrauchs und die Berücksichtigung von Umweltbelastungen. Neben der Ökologie müssen aber auch ökonomische und soziale Aspekte berücksichtigt werden.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
Energiesparendes Bauen und Sanieren I
01. Januar 2019 - 30. Dezember 2019, Wiesbaden
mehr
E-Learning
Dieser E-Learning Kurs bietet einen Einblick in die Regelungen und Verfahren der EnEV 2014 sowie in die Grundlagen des Bilanzierungsverfahrens nach DIN V 18599 für Wohn- und Nichtwohngebäude.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Rechtliches inkl. EnEV
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
EBS I - EnEV 2016 und Grundlagen der DIN V 18599
01. Januar 2019 - 31. Dezember 2019
mehr
E-Learning
In diesem Online-Kurs vermitteln wir Ihnen die Grundlagen der energetischen Bewertung von Gebäuden nach der EnEV 2016 und der DIN V 18599.

Die letzte Verschärfung der EnEV gilt seit dem 01.01.2016. Neben dieser bringt die aktuelle EnEV eine Vielzahl neuer Regelungen und Verfahren mit sich, u.a. die Einführung von Energieeffizienzklassen für Wohngebäude, Pflichtangaben in Immobilienanzeigen oder Registriernummern für Energieausweise.

Außerdem erhalten Sie einen fundierten Einblick in das Bilanzierungsverfahren nach DIN V 18599.

Diese Kenntnisse erwerben Sie

- Aufbau, Anforderungen und Anwendung der EnEV 2016

- Neuerungen der EnEV 2016

- Anforderungen des EEWärmeG

- Energieausweise (Verbrauch und Bedarf)

- Nachweisverfahren / Referenzgebäudeverfahren

- Grundlagen des Berechnungsverfahrens nach DIN V 18599

- Bilanzierungsgrundsätze

- Zonierung

Unsere Online-Kurse sind zu 100% webbasiert und können von Ihnen orts- und zeitunabhängig und mit individuellem Lerntempo bearbeitet werden. Bei Fragen zu unserem Lernsystem sprechen Sie uns bitte an.

Themenschwerpunkte:
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Rechtliches inkl. EnEV
Veranstalter:
GeWeB - Gesellschaft für Weiterbildung im Bauwesen
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
EBS II - EnEV 2016 und DIN V 18599 für Wohngebäude
01. Januar 2019 - 31. Dezember 2019
mehr
E-Learning
Mit diesem Kurs geben wir Ihnen einen Überblick über die energetische Berechnung von Gebäuden nach der EnEV 2016 und der DIN V 18599. Der Schwerpunkt wird dabei auf Wohngebäude gelegt.

Die letzte Verschärfung der EnEV gilt seit dem 01.01.2016. Neben dieser bringt sie eine Vielzahl neuer Regelungen und Verfahren mit sich, u.a. die Einführung von Energieeffizienzklassen für Wohngebäude, Pflichtangaben in Immobilienanzeigen oder Registriernummern für Energieausweise.

Zusätzlich erhalten Sie einen fundierten Einblick in das Bilanzierungsverfahren nach DIN V 18599 für Wohngebäude.

Diese Kenntnisse erwerben Sie

- Aufbau, Anforderungen und Anwendung der EnEV 2016

- Neuerungen der EnEV 2016

- Anforderungen des EEWärmeG

- Energieausweise (Verbrauch und Bedarf)

- Nachweisverfahren / Referenzgebäudeverfahren

- Grundlagen des Berechnungsverfahrens nach DIN V 18599 für Wohngebäude

- Bilanzierungsgrundsätze

Themenschwerpunkte:
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Rechtliches inkl. EnEV
Veranstalter:
GeWeB - Gesellschaft für Weiterbildung im Bauwesen
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
EBS III - Lüftungskonzepte kompakt
01. Januar 2019 - 31. Dezember 2019
mehr
E-Learning
Am Anfang dieses Kurses steht eine Einführung in die Raumlufttechnik und den Aufbau von Lüftungsanlagen. Darin lernen Sie verschiedene Formen der Lüftung sowie die Notwendigkeit von Luftdichtheit und Mindestluftwechsel kennen. Auf dieser Grundlage wird die Erstellung von Lüftungskonzepten nach DIN 1946-6 erläutert. Dazu wird zunächst auf die rechtlichen und theoretischen Grundlagen der Lüftungskonzepte eingegangen. Schließlich lernen Sie, wie man die Notwendigkeit lüftungstechnischer Maßnahmen feststellt und im Bedarfsfall die erforderlichen Luftvolumenströme bestimmt und umsetzt. Die Lerneinheit wird abgeschlossen durch eine Einführung in die Berechnung von Wohnungslüftungsanlagen nach DIN V 18599.

Diese Kenntnisse erwerben Sie

- Lüftungstechnische Grundlagen

- Luftschadstoffe

- Kontrollierte Wohnraumlüftung

- Erstellung eines Lüftungskonzeptes

- Festlegung der Luftvolumenströme

- Technische Realisierung der Wohnungslüftung

- Wohnungslüftung nach DIN V 18599

Unsere Online-Kurse sind zu 100% webbasiert und können von Ihnen orts- und zeitunabhängig und mit individuellem Lerntempo bearbeitet werden. Bei Fragen zu unserem Lernsystem sprechen Sie uns bitte an.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Rechtliches inkl. EnEV
Veranstalter:
GeWeB - Gesellschaft für Weiterbildung im Bauwesen
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
2
EBS IV - Sanierung / Wirtschaftlichkeit
01. Januar 2019 - 31. Dezember 2019
mehr
E-Learning
Der Kurs vermittelt Ihnen bauphysikalische und konstruktive Grundlagen für die Planung von energieeffizienten Gebäudehüllen und es werden häufige Schwachstellen von anlagentechnischen Systemen erläutert. Dazu lernen Sie die Grundlagen der Heizungs-, Lüftungs- und Warmwasserbereitungstechnik sowie die überschlägige Auslegung von Heizungs- und Warmwasserbereitungsanlagen kennen. Sie erwerben außerdem Kenntnisse über den Einsatz von Erneuerbaren Energien im Gebäudebereich. Abgeschlossen wird der Kurs mit einer Einführung in die Wirtschaftlichkeitsberechnung.

Diese Kenntnisse erwerben Sie

- Vermeidung und Beseitigung von Schwachstellen der Gebäudehülle und der Anlagentechnik

- Grundlagen der Planung der Gebäudetechnik: Heizung, Lüftung, Warmwasser sowie Einsatz von regenerativen Energien

- Wirtschaftlichkeitsberechnung

Unsere Online-Kurse sind zu 100% webbasiert und können von Ihnen orts- und zeitunabhängig und mit individuellem Lerntempo bearbeitet werden. Bei Fragen zu unserem Lernsystem sprechen Sie uns bitte an.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Veranstalter:
GeWeB - Gesellschaft für Weiterbildung im Bauwesen
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
EBS V - Energieeffiziente Gebäudehülle
01. Januar 2019 - 31. Dezember 2019
mehr
E-Learning
Der Kurs vermittelt Ihnen zunächst Kenntnisse zu Arten und rechnerischer Berücksichtigung von Wärmebrücken. Danach werden Ihnen Grundlagen und Einsatzmöglichkeiten von Innen- und Kerndämmung erläutert, unter Berücksichtigung der beim Einsatz von Innendämmung zu beachtenden Feuchteproblematik. Daran schließen sich Grundlagen luftdichter Gebäude und mögliche Fehler bei diesen an. Anschließend lernen Sie den Nachweis des sommerlichen Wärmeschutzes kennen, auch anhand eines Rechenbeispiels.

Der Kurs umfasst ebenfalls Einführungen in Thermographie und Blower-Door-Test als Möglichkeiten der Ausführungskontrolle bzw. Bestandsüberprüfung.

Diese Kenntnisse erwerben Sie

- Grundlagen Wärmebrücken

- Innen- und Kerndämmung

- Planung luftdichter Gebäude

- Grundlagen sommerlicher Behaglichkeit und sommerlichen Wärmeschutzes

Unsere Online-Kurse sind zu 100% webbasiert und können von Ihnen orts- und zeitunabhängig und mit individuellem Lerntempo bearbeitet werden. Bei Fragen zu unserem Lernsystem sprechen Sie uns bitte an.

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Veranstalter:
GeWeB - Gesellschaft für Weiterbildung im Bauwesen
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Energieeffizienz in Planung und Umsetzung
01. Januar 2019 - 31. Dezember 2019
mehr
E-Learning
Dieser Kurs beinhaltet wichtige Grundlagen, praxisrelevante Aspekte sowie aktuelle Entwicklungen und Randbedingungen aus den Bereichen Gebäudehülle, Gebäudetechnik, Lüftungskonzepte und Qualitätssicherung für das Energieeffiziente Bauen und Sanieren.

Bei der Gebäudehülle können durch eine sinnvolle Ausführung und Dämmung viele Energieverluste vermieden werden. Es werden in diesem Kurs insbesondere Luftdichtheit, sommerlicher Wärmeschutz sowie Innen- und Kerndämmung behandelt.

Die Verminderung von Wärmeverlusten wird idealerweise durch eine möglichst effiziente Wärmeerzeugung ergänzt. Es werden Aspekte moderner Anlagentechnik vorgestellt und dabei auch der sinnvolle Einsatz Erneuerbarer Energien erläutert.

Ein weiteres Thema ist die Erstellung von Lüftungskonzepten nach der DIN 1946-6, die in diesem Kurs vermittelt wird. Es wird ausführlich erläutert, wie kontrollierte Wohnraumlüftung hilft, Lüftungswärmeverluste zu reduzieren und Bauschäden zu vermeiden und wie man diese ausführt.

Außerdem vermittelt der Kurs die Grundlagen der Qualitätssicherung und der Wirtschaftlichkeit.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Veranstalter:
GeWeB - Gesellschaft für Weiterbildung im Bauwesen
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
32
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
32
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
20
Auffrischung für Energieeffizienz-Experten: Wege zum Niedrigstenergiegebäude 2020
01. Januar 2019 - 31. Dezember 2019
mehr
E-Learning
Der Fortbildungslehrgang widmet sich dem Themenbereich „Wege zum Niedrigstenergiegebäude 2020“.

Bis zum 31. Dezember 2020 sollen laut EU Gebäuderechtlinie 2010/31/EU alle Mitgliedstaaten gewährleisten, dass neu errichteten Gebäude den Niedrigstenergiestandard einhalten. Für Gebäude, die von Behörden als Eigentum genutzt werden, gilt dies bereits ab dem 31. Dezember 2018. „„Niedrigstenergiegebäude“ bezeichnet ein Gebäude, das eine sehr hohe, […] Gesamtenergieeffizienz aufweist. Der fast bei Null liegende oder sehr geringe Energiebedarf sollte zu einem ganz wesentlichen Teil durch Energie aus erneuerbaren Quellen […] gedeckt werden.“ (Zitat aus EU Richtlinie 2010/31/EU des Europäischen Parlaments und des Rates vom 19. Mai 2010 über die Gesamtenergieeffizienz von Gebäuden (Neufassung), Amtsblatt der Europäischen Union, 18.06.2010)

Ziel des Lehrgangs ist es, Ihnen sowohl ein Grundverständnis für diesen Themenbereich zu vermitteln als auch konkret auf die Planung und Umsetzung einzugehen.

Unsere internetbasierten Fernlehrgänge bieten Ihnen die Möglichkeit, sich Ihre Zeit frei einzuteilen und die Studienunterlagen bequem von zu Hause aus zu bearbeiten. Die Anmeldung zum Lehrgang und der Beginn des Studiums sind jederzeit durch Zusendung der Anmeldeunterlagen möglich.

Während des Studiums erarbeiten Sie sich alle notwendigen Themenbereiche, unterteilt in sechs Studienbriefe zu 30 bis 40 Seiten, welche im pdf-Format online zur Verfügung stehen. Der Lehrgang schließt mit einem zeitlich begrenzten Online-Test ab.

Unser gesamtes Angebot finden Sie unter www.energieberater-ausbildung.de

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Rechtliches inkl. EnEV
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
ina Planungsgesellschaft mbH
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
36
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
40
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
40
E-learning: Passivhaus Grundlagen
01. Januar 2019 - 31. Dezember 2019
mehr
E-Learning
E-learning: Passivhaus Grundlagen

Jederzeit flexibel online zu bearbeiten, wann und wo Sie wollen!

Verschaffen Sie sich einen Überblick über den Passivhaus-Standard, die Zertifizierungsanforderungen und die verschiedenen Elemente, die Sie beim Entwurf und Bau von Passivhäusern berücksichtigen müssen. Mit diesem Kurs können Sie sich auf die zertifizierte Passivhaus-Planer/-Berater Prüfung vorbereiten oder sich für einen PHPP / designPH Workshop vorbereiten.

Es ist in mehreren Sprachen verfügbar.

Jede Kursuntereinheit enthält eine kurze Videopräsentation, gefolgt von weiterem Material und einem kurzen Quiz, welches Sie mehrmals belegen können.

Wenn Sie die Abschlussprüfung bestehen, erhalten Sie eine Teilnahmebescheinigung.

Der gesamte Kurs dauert ungefähr 20 Stunden. Zur Anmeldung ist ein Moodle-Konto notwendig.

Der Zugang ist für 6 Monate gültig.

Der Kurs ist derzeit in folgenden Sprachen verfügbar (Stand 2018):

Deutsch / Englisch / Spanisch / Spanisch (Mexico) / Chinesisch

Anbieter: Passivhaus Institut Darmstadt

Alle weiteren Informationen zum Kurs, zur Anmeldung und ein Beispiel-Video finden Sie hier:

http://www.passivhausplaner.eu/index.php?page_id=318&level1_id=276


Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Passivhaus Institut Dr. Wolfgang Feist
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
10
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
10
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
10
Lebenszykluskosten-Analyse
01. März 2019 - 01. März 2020
mehr
E-Learning
Der Online-Kurs "Lebenszykluskosten-Analyse" behandelt die Grundlagen der Lebenszykluskosten-Analyse sowie die Berechnung von Lebenszykluskosten.

Zunächst wird erläutert, was eine Lebenszykluskosten-Analyse ist und bei welchen Anwendungsfällen sie sinnvoll eingesetzt werden kann. Die einzelnen Lebenszyklusphasen werden mit den auf sie entfallenden Kosten dargestellt. Nach einem Überblick über Lebensdauern verschiedener Bauteile und Komponenten der Anlagentechnik wird die Berechnung von Lebenszykluskosten erläutert.

Themen des Kurses sind u.a.

- Motivation für die Lebenszykluskosten-Analyse

- Randbedingungen einer Lebenszykluskosten-Analyse

- Lebenszyklusphasen und jeweilige Kosten

- Lebensdauern von Bauteilen und Anlagentechnik

- Berechnung von Lebenszykluskosten

Unsere Online-Kurse sind zu 100% webbasiert und können von Ihnen ort- und zeitunabhängig bearbeitet werden. Bei Fragen zu unserem Lernsystem sprechen sie uns bitte an.

Themenschwerpunkte:
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Veranstalter:
GeWeB - Gesellschaft für Weiterbildung im Bauwesen
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
Auffrischungskurs DIN V 18599
01. April 2019 - 31. März 2020
mehr
E-Learning
Auffrischungskurs DIN V 18599

Der Online-Kurs „Auffrischungskurs DIN V 18599“ vermittelt Ihnen anschaulich und unkompliziert alle wesentlichen Neuerungen der aktuell gültigen Fassung der DIN V 19599. Sie lernen Inhalte, Rechenverfahren und Zusammenhänge kennen, verstehen und anwenden.

Der Kurs umfasst u.a. die Zonierung von Gebäuden, die Energie-Bilanzierung eines Gebäudes unter Berücksichtigung von Gebäudehülle und Anlagentechnik, die energetische Bewertung von Heizungs- und Warmwasserbereitungsanlagen, Lüftungs- bzw. Klimaanlagen sowie Beleuchtungsanlagen, den Einsatz erneuerbarer Energien sowie die Berücksichtigung der Gebäudeautomation.

Dieser Kurs entspricht den Anforderungen nach Punkt 24.2.1.2 des dena-Regelhefts im Rahmen der Übergangsregelung für die Eintragung in die Kategorie „Energieeffizient Bauen und Sanieren – Nichtwohngebäude (KfW)“ an einen Auffrischungskurs zur aktuellen Fassung der DIN V 18599, der nachgewiesen werden muss, wenn „die Weiterbildung zur Anwendung der DIN V 18599 im Zeitraum zwischen dem 1. März 2007 und 31. Dezember 2011 absolviert wurde“. Der Kurs wird von der dena mit 8 UE anerkannt.

Themenschwerpunkte:
DIN V 18599 Auffrischungskurs
Veranstalter:
GeWeB - Gesellschaft für Weiterbildung im Bauwesen
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
DIN V 18599 - Nichtwohngebäude
02. Mai 2019 - 30. April 2020
mehr
Webinar
Der Kurs erläutert umfassend die energetische Bewertung von Nichtwohngebäuden nach allen relevanten Teilen der DIN V 18599. Dies umfasst u.a. die Berücksichtigung von Heizung, Lüftung, Kühlung, Warmwasserbereitung, Beleuchtung, Kraft-Wärme-Kopplung und Gebäudeautomation sowie Nutzungsrandbedingungen, Zonierung und die eigentliche Bilanzierung.

Diese Inhalte werden ergänzt durch Hintergrundinformationen zur EnEV 2016 und begleitenden Vorschriften, dem Nachweisverfahren der EnEV sowie der Anwendung von Berechnungsprogrammen.

Der Kurs umfasst u.a.

- Bilanzierung nach DIN V 18599

- Zonierung von Gebäuden

- Berücksichtigung von Heizung, Warmwasser, Lüftung, Klimatisierung, Beleuchtung nach DIN V 18599

- Referenzgebäudeverfahren nach EnEV

- Anwendung von Berechnungsprogrammen

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
DIN V 18599 Auffrischungskurs
Gebäudehülle
Rechtliches inkl. EnEV
Veranstalter:
GeWeB - Gesellschaft für Weiterbildung im Bauwesen
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
25
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
25
Passivhaus Grundlagen - E-Learning
01. August 2019 - 31. August 2019, Berlin
mehr
Webinar
Vorbereitend auf die Kursmodule erhalten Sie in diesem ca. 20 Stunden E-Learning einen Überblick über den Passivhaus-Standard, die Zertifizierungsanforderungen und die verschiedenen Elemente, die Sie beim Entwurf und Bau von Passivhäusern berücksichtigen müssen. Neben Passivhausprinzipien werden bauphysikalische Themen wie Wärme und Feuchte angesprochen. Grundlagen zu opaken und transparenten Elementen der Gebäudehülle, Wärmebrücken und Luftdichtheit werden vermittelt, zudem Grundlagen zu den Themen Lüftung, Heizung, Kühlen und Warmwasser. Ein erster Einblick zum Passivhaus Projektierungspaket (PHPP) rundet den online-Kurs ab.
Jede Kurseinheit enthält eine kurze Videopräsentation, gefolgt von weiterem Material und einem Quiz.
Der online-Kurs ist eine Vorbereitung auf den PH-Lehrgang. Die hier enthaltenen Themen werden in den Präsenzveranstaltungen der folgenden Kursmodule vertieft und detailliert behandelt. Die Inhalte des E-Learnings werden bei den Präsenzveranstaltungen als bekannt vorausgesetzt.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Rechtliches inkl. EnEV
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
LFE e.V.
Ort:
10969 Berlin, Berlin
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
10
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
10
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
10
IDA ICE Basiskurs
19. August 2019, Berlin
mehr
Seminar
IDA ICE Basiskurs
In diesem Kurs erhalten Sie eine Einführung in die Formularebene von IDA ICE.

Lektion 1: Innenraumklima einer einzelnen Zone
Sie machen Ihre erste Untersuchung bezüglich Innenraumklima (bzw. Komfort) für einen einzelnen Raum. Dies ist ein wichtiger Teil von vielen Zertifizierungssystemen wie DGNB oder Minergie.

Lektion 2: Leistungsbedarf für mehrere Zonen
Sie machen eine Heiz- und Kühllastberechnung für mehrere Zonen eines Gebäudes. Auch dies ist ein wichtiger Bestandteil für die meisten Bauprojekte. Das Verfahren kann in der Regel den Norm-Leistungsbedarf ersetzen.

Lektion 3: Jahresenergiesimulation eines ganzen Gebäudes (Teil 1)
Sie machen eine erste Jahresenergiesimulation für ein mehrzoniges Gebäude. Energieberechnungen werden für alle Bauvorhaben gefordert, um die Erfüllung der gesetzlichen Anforderungen zu überprüfen.

Lektion 4: Effiziente und sichere Eingabemöglichkeiten
Sie erfahren wie man die Eingaben eines grösseren Simulationsprojektes effizienter erledigt und wie man die Qualität der Eingaben überprüft.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
EQUA Solutions AG
Ort:
10623 Berlin, Berlin
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
EE-8-LV Überblick Heizungstechnik
19. August 2019, Berlin
mehr
Seminar
Zur Anrechnung für die Listenverlängerung.

Themen:

- Überblick über und Schwachstellen von Heizungstechnik

- Überblick über Warmwasserbereitung

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Veranstalter:
CQ Beratung+Bildung GmbH
Ort:
10115 Berlin, Berlin
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Luftverbund nach TRGI 2018 AB G600
19. August 2019, Kaiserslautern
mehr
Seminar
Luftverbund

In diesem Seminar wird vermittelt, wie der Nachweis der ausreichenden Verbrennungsluft gemäß TRGI 2018 für raumluftabhängige Feuerstätten mithilfe eines professionellen Exceltools erbracht wird.

Eine bestimmte Software ist nicht erforderlich. Das Exceltool wird den teilnehmenden Schornsteinfegern anschließend zur Verfügung gestellt. Für Teilnehmern aus anderen Berufsgruppen ist dies leider nicht möglich.

Seminarinhalte:

- Berechnung des Mindestfeuchteschutzes (DIN 1946 Teil 6)

- Berechnung des Infiltrationsvolumen in Verbindung mit Außenluftdurchlasselementen und Sonderbauteilen

- Berechnung nach DVGW-TRGI 2018 G600

- Berechnung der Infiltration nach Haustypologien und N50-Werten

- Berechnung der fiktiven Nennwärmeleistung bei handbeschickten Festbrennstofffeuerungen in Verbindung mit raumluftabhängigen Gasfeuerstätten

- Berücksichtigung von Fensterfalzlüftern (ALD)

- Nachweis Schutzziel 1 (Raumleistungsverhältnis 1:1)

- Nachweis Schutzziel 2 (ausreichende Verbrennungsluftversorgung)

- EDV-Vorschlag über Mindestanzahl ALDs vs verschiedenen Ausführungen der Innentüren (Kurven 1-4 gemäß TRGI)

Dieses Seminar konzertiert sich auf die praktische Anwendung und Beispiele aus der Praxis.

Bitte bringen Sie Ihren Laptop (inkl. Excel-Programm) mit.


Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Veranstalter:
FAWiS e. V.
Ort:
67663 Kaiserslautern, Rheinland-Pfalz
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
2
Elektrothermografie Anwenderseminar
20. August 2019 - 21. August 2019, Friedrichsdorf
mehr
Seminar
Dieses Seminar ist geeignet für alle, die ohne tieferen Einstieg in theoretische Zusammenhänge der physikalischen Hintergründe, möglichst schnell mit ihrem IR-System arbeiten möchten. In dem sehr praxisorientierten Kurs erfahren Sie nach einer Einführung in das Thema Infrarot-Thermografie allgemein (an Tag 1), wie Sie mit Ihrer Kamera umgehen und was Sie beachten müssen, um gute und aussagekräftige Messergebnisse zu erzielen. Am 2. Kurstag lernen Sie für den Bereich Elektrothermografie spezifische Besonderheiten kennen und erfahren, wie Sie die entsprechenden Untersuchungen vorbereiten, durchführen und dokumentieren.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Infrared Training Center - FLir Systems GmbH
Ort:
61381 Friedrichsdorf, Hessen
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
IDA ICE Fortsetzungskurs "Fenster/Tageslicht"
20. August 2019, Berlin
mehr
Seminar
n diesem Kurs erhalten Sie einen vertieften Einblick in ausgewählte Formulare zur detaillierteren Abbildung der effektiven Solaren Lasten unter Berücksichtigung der konkreten Fassadensituation und von vielfältigen Verschattungsmöglichkeiten.

Voraussetzungen
Es wird erwartet, dass die Kursteilnehmer …

… Erfahrungen in der Anwendung von IDA ICE zur Untersuchung des dynamischen Verhaltens von einzelnen Räumen an konkreten Bauvorhaben gesammelt haben und ...
… das im Basiskurs vermittelte Wissen kennen und zur individuellen Kursvorbereitung auffrischen.

Lektion 1: Detailliertes Fenstermodell
Sie lernen die Unterschiede zwischend dem einfachen und em detaillierten Fenstermodell kennen und erfahren, für welche Fälle welches Modell besser geeignet ist.
Lektion 2: Verschattungssysteme
Sie lernen die Eingabe verschiedener Verschattungssysteme und ihren physikalischen Eigenschaften, sowie deren voreingestellten Regelungsmöglichkeiten kennen.
Lektion 3: Tageslicht
Sie lernen die unterschiedlichen Möglichkeiten und Limitationen der Tageslichtsimulation mit IDA ICE kennen. Die Modelle werden erklärt und ihre Vor- und Nachteile erläutert. Sie erfahren auch, welche Parameter auf welche Tageslicht-Ergebnisse einen Einfluss haben.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
EQUA Solutions AG
Ort:
10623 Berlin, Berlin
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
EE-8-LV Überblick Anlagentechnik
20. August 2019, Berlin
mehr
Seminar
Zur Anrechnung für die Listenverlängerung.

Themen:

- Überblick über Lüftungsanlagen und Wärmerückgewinnung

- Regelungstechnik für Heizungs- und Wohnungslüftungsanlagen

- Photovoltaik

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Veranstalter:
CQ Beratung+Bildung GmbH
Ort:
10115 Berlin, Berlin
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
PV konkret – SolarZentrum Berlin
20. August 2019 17:30 Uhr - 20. August 2019 20:00 Uhr, Berlin
mehr
Seminar
Unsere Referentin Dipl.-Ing. Berit Müller war vorher beim Reiner Lemoine Institut und hat vor zwei Jahren beim AkE zum Thema „100 % erneuerbare Energiesysteme“ vorgetragen. Nach der Theorie folgt nun die Praxis. Heute ist sie die Projektleiterin beim Aufbau des SolarZentrums Berlin und stellt uns mit ihren Kollegen das Angebotsspektrum inhaltlich vor:
Die Solarrebellen mit Guerilla-PV – Bewegung zur Dezentralisierung der Stromversorgung
(Johannes Pötzsch, Projektingenieur/Ansprechpartner PV-Plug beim DGS-Landesverband Berlin Brandenburg e.V.)
Rechtliche Einordnung, Normung, alternative Mieterstrommodelle
Technische Einordung der Leistungsbereiche und Abrechnung (Rückwärtslaufende Zähler ! ?)
Zustimmung der Vermieter?

Potenzial für Synergien – PVT, BiPV, und BifazPV
(Berit Müller, Geschäftsführerin des DGS-Landesverbands Berlin Brandenburg e.V.)
Vorstellung neuer Entwicklungen bei der Kombination von Photovoltaik und Solarthermie
Bifaziale PV-Module
PV integrierte Dach- und Fassadensysteme
Vorteile und Wirtschaftlichkeit

Wärmesektorenkopplung PV+Solarthermie+Wärmepumpe
(Lorenz Groß, Berater SolarZentrum Berlin)
Konzepte und Synergien
Dimensionierung und Auslegung
Wärmespeicheroptionen

PV + Batteriespeicher + Elektromobilität
(Kevin Gajkowski, Berater SolarZentrum Berlin)
Speichertechnologien
Virtuelle Speicher und Vermarktungskonzepte
Dimensionierung und Wirtschaftlichkeit
Förderprogramme für PV + Speicher

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Planung/Baubegleitung
Rechtliches inkl. EnEV
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Aktionskreis Energie e.V.
Ort:
14195 Berlin, Berlin
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
3
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
3
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
3
HottCAD Erfassung Grundkurs
20. August 2019, Kiel
mehr
Seminar
CAD bedeutet computerunterstütztes Konstruieren und ist heutzutage nicht mehr aus Planungsprozessen wegzudenken. Für die Berechnung der Energieeffizienz, Heizlast, Kühllast oder des hydraulischen Abgleichs können die Daten aus einem, in HottCAD konstruierten, Gebäudemodell verwendet werden.

Dieser Grundkurs vermittelt die Grundlagen von HottCAD. Er ist speziell für diejenigen konzipiert, die noch keine Erfahrungen in der grafischen Erfassung mit HottCAD haben.

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Veranstalter:
Hottgenroth Software GmbH & Co. KG
Ort:
24145 Kiel, Schleswig-Holstein
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Heizlast & Heizflächenauslegung [HottCAD]
20. August 2019, Köln
mehr
Seminar
Dieses Seminar vermittelt die wichtigsten Bedienungs-Aspekte der Software TGA Heizung 3D PLUS.

Anhand verschiedener Projekte werden Heizlastberechnung, Auslegung der Heizflächen und Erstellung von Planungsdokumenten geschult und vom Teilnehmer direkt angewandt.

Themenschwerpunkte:
Planung/Baubegleitung
Veranstalter:
Hottgenroth Software GmbH & Co. KG
Ort:
50829 Köln, Nordrhein-Westfalen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
IDA ICE Fortsetzungskurs "Heizen/Kühlen"
21. August 2019, Berlin
mehr
Seminar
In diesem Kurs erhalten Sie einen vertieften Einblick in ausgewählte Formulare zur näheren Spezifikation der zentralen Erzeugung von Wärme und Kälte, sowie deren lokalen Abgabe an die Innenräume.

Lektion 1: Wärme- und Kälteabgabe
Für den thermischen Komfort ist es von Bedeutung, wie die Wärme bzw. Kälte an den Raum abgegeben wird. Sie lernen die wichtigsten Abgabegeräte kennen und erhalten die Gelegenheit, die Auswirkungen auf den Verlauf des Komforts zu vergleichen.

Lektion 2: Wärme- und Kälteerzeugung
Die lokalen Geräte zur Wärme- und Kälteabgabe fordern von der zentralen Wärme- und Kälteerzeugung Wasser in einer bestimmten Menge und auf einem bestimmten Temperaturniveau. Die Spezifikation der zur Wärme- und Kälteerzeugung verwendeten Komponenten ermöglicht

Lektion 3: Erdwärmepumpe
An eine Sole-Wasser-Wärmepumpe ist auf der kalten Seite eine Erdsonde und auf der warmen Seite ein Bedarfsprofil eines Gebäudes angeschlossen. Anhand dieses Beispiels efahren Sie, was es bei der IDA ICE Modellierung von hydraulischen Kreisläufen zu beachten gilt und was für Auswirkungen falsch dimensionierte Komponenten bewirken können.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung/Baubegleitung
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
EQUA Solutions AG
Ort:
10623 Berlin, Berlin
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
HottCAD Erfassung Aufbaukurs
21. August 2019, Kiel
mehr
Seminar
Dieses Aufbauseminar richtet sich an Anwender, die mit der grundlegenden HottCAD-Bedienung vertraut sind und ihre Fähigkeiten erweitern möchten. Es knüpft an die Inhalte des Kurses HottCAD-Erfassung Grundkurs an.

Schwerpunkt der Schulung sind komplexe Konstruktionen im Bereich Dach- und Gebäudestruktur. Lernen Sie anhand einer zeitsparenden und unkomplizierten Software, Gebäude unterschiedlicher Art und anspruchsvoller Bauweise in HottCAD grafisch zu erfassen.

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Veranstalter:
Hottgenroth Software GmbH & Co. KG
Ort:
24145 Kiel, Schleswig-Holstein
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Heizungsrohrnetze & Verlegepläne [HottCAD]
21. August 2019, Köln
mehr
Seminar
Dieses Seminar vermittelt die wichtigsten Bedienungs-Aspekte der Software Rohrnetz 3D PLUS.

Anhand verschiedener Projekte werden Verlegepläne und Rohrnetzanbindesysteme erstellt. Die Erstellung von fertigen Planungsdokumenten und Stücklisten runden die Schulung ab.

Themenschwerpunkte:
Planung/Baubegleitung
Veranstalter:
Hottgenroth Software GmbH & Co. KG
Ort:
50829 Köln, Nordrhein-Westfalen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Fassadenbegrünung - Risiken in der Planung und häufige Schäden im Garten- und Landschaftsbau
21. August 2019, Wiesbaden
mehr
Seminar
1. Vorstellung der neuen FLL-Fassadenbegrünungsrichtlinie 2018

2. Grundlagen nach der neuen FLL-Fassadenbegrünungsrichtlinie

• Rechtliche Grundlagen

• Konstruktionsformen von Fassaden

• Entscheidungshilfen zur Auswahl der Begrünung

• Wandgebundene Begrünungen

• Wichtige Arten für Wandbegrünungen

• Sonderformen von Wandbegrünungen:

- Begrünungen mit Moosen

- Living-walls

• Fertigstellungspflege, Abnahme

• Pflege und Unterhaltung

3. Schäden an Fassadenbegrünungen

• Schäden an Kletterhilfen

• Schäden an der Fassadenbegrünung

• Schäden durch den Wuchs von Fassadenbegrünungen

• Sicherheit und Gesundheitsschutz


Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Akademie der Architekten- und Stadtplanerkammer He
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
4
Bürgerkrafttag
21. August 2019 18:00 Uhr - 21. August 2019 21:00 Uhr, Hamburg
mehr
Seminar
3. Bürgerkrafttag | kostenfrei

Am:21.08.2019

Um:18:00

Ort:ELBCAMPUS/Hörsaal

Art:Informationsveranstaltung

Zielgruppe:

Immobilieneigentümer und Bauherren sowie alle Interessierten

Veranstalter:EnergieBauZentrum

Bürgerkraft bedeutet, dass Bürger heutzutage die Energieversorgung in die eigene Hand nehmen können. Ob Eigenheimbesitzer, Mieter, Familienunternehmer, Zinshausbesitzer, Wohnungsgenossenschaft oder Wohnungseigentümergemeinschaft, am 3. Bürgerkrafttag wird aufgezeigt wie eine gegenwärtige und zukünftige dezentrale und regenerative Autonomisierung der Energieerzeugung aussehen könnte. Photovoltaik, Wärmepumpe, Mieterstrom, Windgas, Stromspeicher, Brennstoffzelle und Kraft-Wärme-Kopplung werden thematisiert. Wir sind uns sicher, dass für jeden Bürger was dabei sein wird, sich maßgeblich an der so wichtigen Transformation der Energieversorgung zu beteiligen und „Bürger for Future“ zu werden.

Referenten von: Sager & Deus GmbH; Frank Eco Energy GmbH; Alsterwatt eG in Gründung

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
EnergieBauZentrum
Ort:
21079 Hamburg, Hamburg
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
2
Lüftungstechnik Grundlagen
22. August 2019, Kaiserslautern
mehr
Seminar
Dieses Grundlagenseminar richtet sich an Personen in der TGA Branche, die ihr Wissen erweitern und auffrischen möchten. Gemeinsam mit Ihnen werden die Grundlagen der Kältetechnik, Begriffe und Systeme erläutert.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Kampmann Kampus
Ort:
67663 Kaiserslautern, Rheinland-Pfalz
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
IDA ICE Advanced Kurs „Produktivität“
22. August 2019, Berlin
mehr
Seminar
In diesem Kurs erhalten Sie einen vertieften Einblick in ausgewählte Features zur Produktivitätssteigerung, "Parametric runs" und "Graphical Scripting"

Voraussetzungen
Es wird erwartet, dass die Kursteilnehmer …

… Erfahrungen in der Anwendung von IDA ICE zur Untersuchung des dynamischen Verhaltens von einzelnen Räumen an konkreten Bauvorhaben gesammelt haben
Lektion 1: Variantenmanager (VerHdlg)
Sie erlernen den sicheren Umgang mit dem Variantenmanager und für welche Einsatzzwecke er sich eignet. Sie lernen, wie Sie ein Variantenprojekt aufbauen und damit Variablen und Ergebnisgrößen miteinander vergleichen können. Das Handling von verschiedenen Projektvarianten wie zum Beispiel die Kombination von mehreren Optionen oder die gleichzeitige Anpassung mehrerer oder aller Varianten wird damit für Sie ein Kinderspiel.

Lektion 2: Graphical scripting (GraScrp)
Ein neues Feature der Version 4.8 ist "Graphical Scripting". Dieses Feature kann vielseitig eingesetzt werden, um das Modell zu parametrisieren oder einfache Parameterstudien durchzuführen. Ebenfalls ist es nützlich, um die Ergebnisse einer Simulation auszuwerten und weiter zu verarbeiten (z.B. um Kosten zu errechnen). In Kombination mit Parametric runs erweitern sich damit die Möglichkeiten für die Definition von Zielfunktionen für Optimierungsprobleme.

Lektion 3: Parametric runs (ParRun)
Mit Hilfe des IDA ICE 4.8 Features "Parametric runs" ist es möglich Parameterstudien durchzuführen. Damit können Ugenauigkeits- und Sensitivitätsstudien druchgeführt oder Optimierungsfragen geöset werden. Sie lernen den grundsätzlichen Aufbau und Umgang mit dieser Funktion, sowie die Analyse- und Auswertemöglichkeiten kenne

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung/Baubegleitung
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
EQUA Solutions AG
Ort:
10623 Berlin, Berlin
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Die neue DIN V 18599 für Nichtwohngebäude: Gesamtsystematik und Vertiefung zur Klima-, Lüftungs- und Kältetechnik
22. August 2019, München
mehr
Seminar
Die Normenreihe der DIN 18599 findet mittlerer Weile seit über elf Jahren zur energetischen Bewertung von – anfangs – Nichtwohngebäuden ihre Anwendung. Die Bewertung von Wohngebäuden nach dieser Norm setzt sich, nach anfänglichen Schwierigkeiten, immer mehr gegenüber der Kombination aus den Normen 4108 und 4701 durch. Seit 2018 existiert eine Neufassung der DIN 18599. Das Seminar soll auf die Neuerungen für Nichtwohngebäude hinsichtlich der Bewertung haustechnischer Elemente mit dem Fokus auf Heizung, Lüftungs- und Klimatechnik hinweisen. Insbesondere betrachtet werden der Normteil 5: Endenergiebedarf von Heizungssystemen, Normteil 7: Endenergiebedarf von Raumlufttechnik- und Klimasystemen für den Nichtwohnungsbau und Normteil 3: Nutzenergiebedarf für die energetische Luftaufbereitung.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Gebäudehülle
Rechtliches inkl. EnEV
Veranstalter:
DEN-Akademie
Ort:
85540 München, Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Energieberater Nichtwohngebäude nach DIN 18599
22. August 2019 - 23. August 2019, München
mehr
Seminar
Dieses Seminar vermittelt die Berechnungsgrundlagen für Nichtwohngebäude nach DIN V 18599 anhand eines praktischen Beispiels (Bürogebäude). In dem 2-tägigen Seminar wird die grafische Erfassung in HottCAD mit Aufbau der Zonen und Bauteile geschult. Anschließend wird die gesamte Anlagentechnik nach DIN V 18599 (Heizung, Lüftung, Kühlung, Trink-Warmwasser und Beleuchtung) erfasst.

Themenschwerpunkte:
Planung/Baubegleitung
Veranstalter:
Hottgenroth Software GmbH & Co. KG
Ort:
80686 München, Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
16
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
16
Lüftungsplaner / Lüftungskonzept [HottCAD]
22. August 2019, Köln
mehr
Seminar
Die Norm DIN 1946-6 verpflichtet den Planer, bei bestimmten baulichen Veränderungen im Bestand oder bei Neubauten ein Lüftungskonzept zu erstellen, das den notwendigen Luftaustausch in einem Gebäude sicherstellt. Die Gewährleistung des Luftaustausches kann durch freie Lüftung oder durch eine mechanische Lüftungsanlage erfolgen.

Der Lehrgang startet mit einem Vortrag über die DIN 1946-6 und DIN 18017-3. Anschließend wird in praxisnahen Übungsbeispielen mit Hilfe der Software Lüftungskonzept 1946-6 / Lüftungsplaner PLUS gearbeitet. Ziel: Der Anwender soll Lüftungskonzepte selbstständig erstellen und den Bauherrn bzw. Investor zu diesem Thema beraten können.

Themenschwerpunkte:
Planung/Baubegleitung
Veranstalter:
Hottgenroth Software GmbH & Co. KG
Ort:
50829 Köln, Nordrhein-Westfalen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
DGNB Grundlagenwissen Nachhaltiges Bauen - Nachhaltigkeitsziele kennen, umsetzen und gestalten
22. August 2019 - 23. August 2019, Wiesbaden
mehr
Seminar
Nachhaltiges Bauen gewinnt weiter an Bedeutung. Aber was verbirgt sich eigentlich hinter dem viel strapazierten Schlagwort? Antworten auf diese Frage gibt das 2-tägige Seminar DGNB Grundlagenwissen. Es vermittelt fundiertes Wissen darüber, welche Aspekte für das Nachhaltige Planen und Bauen von Bedeutung sind und wie entsprechende Nachhaltigkeitsziele adressiert werden können.

Das DGNB Grundlagenwissen umfasst folgende Themenfelder:

• Nachhaltigkeit planen und bewerten

• Ganzheitlichkeit

• Gestaltung und Soziales

• Gesundheit und Nutzerzufriedenheit

• Lebenszyklusorientierte Planung

• Bilanzierung

• Ressourcenschonung

• Integrale Planung

Das Zweitagesseminar richtet sich an Architekten und Planer, die sich erste Grundlagen zum Nachhaltigen Bauen aneignen wollen.

Für Mitglieder der DGNB e.V. gilt die Teilnahmegebühr der Mitglieder der AKH.

Die Teilnehmer haben die Möglichkeit, sich anschließend bei der DGNB Akademie für die Prüfung zum DGNB Registered Professional anzumelden.

Das Seminar vermittelt keine spezifischen Inhalte der DGNB-Kriterien und befähigt somit auch nicht zur Bearbeitung einer Zertifizierung.

Am Ende des ersten Seminartagesfindet eine Führung durch das DGNB-Platin-zertifizierte Gebäude RMCC mit dem Architekten Ferdinand Heide statt. Die Führung ist für die Teilnehmer des DGNB-Seminars kostenfrei und muss nicht separat gebucht werden.


Themenschwerpunkte:
Planung/Baubegleitung
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Akademie der Architekten- und Stadtplanerkammer He
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
16
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
16
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
16
Grundlagenschulung Wärmebrückenberechnung - Ideal als Einstieg oder zur Auffrischung (WP1)
22. August 2019, Hamburg
mehr
Seminar
An ausgewählten Anschlussdetails wird das notwendige Grundlagenwissen zur Berechnung von Wärmebrückeneffekten (psi- und f-Wert) anschaulich erläutert und mit dem BKI Wärmebrückenplaner praktisch umgesetzt.

Teil 1
Theorie der Wärmebrücken-Berechnung (psi- und f-Wert) (ca. 90 Minuten)
• psi-Wert Berechnung in Theorie und Praxis
• Nachweis der Gleichwertigkeit nach DIN 4108 Bbl.2
• Randbedingungen, U-Wert Ermittlung und Wirklänge
• Das Konvergenzkriterium
• f-Wert Berechnung in Theorie und Praxis
• ?-und f-Wert-Berechnung – der feine Unterschied
• Berechnung der Oberflächentemperatur (f-Wert)
• f-Wert bei abweichenden Randbedingungen

Teil 2
Wärmebrücken - Fit für die Praxis (3x ca. 90 Minuten)
Ziel des anschließenden Praxisteils ist es folgende Wärmebrücken vom ersten Strich über die Auswahl der Randbedingungen bis zur U-Wert Ermittlung zu modelliert und zu berechnen:
• Oberste Geschossdecke
• Fensterlaibung
• KG-Fundament
An einem Detail werden beispielhafte Ausgaben aus dem Programm für EnEV und KfW aufgezeigt.

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Rechtliches inkl. EnEV
Veranstalter:
BKI Baukosteninformationszentrum GmbH
Ort:
Hamburg, Hamburg
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Normkonforme Berichterstellung nach DIN EN 16247-1 und dem Leitfaden des BAFA (Stand 26.06.2019)
23. August 2019, Leipzig
mehr
Seminar
Ziel:

Der Teilnehmer soll nach Beendigung der Schulung in der Lage sein, einen Auditbericht normkonform zu erstellen.

Aktuell:

Der neue Leitfaden für Energieaudits des BAFAs (Stand 26.06.2019), sowie das Merkblatt für Energieaudits werden ausgiebig vorgestellt. Mögliche Änderung durch die Novellierung des EDL-G werden erläutert.

Teilnehmerkreis:

Energieauditoren, Energieberater, Energiemanagementbeauftragte sowie Energiemanagement Fachkräfte

Vorkenntnisse:

Grundlegende Kenntnisse entweder im Bereich der Energieaudits, der Energieberatung Mittelstand, von Energiemanagementsystemen nach DIN EN ISO 50001, alternativer Systeme oder Anträgen zur Förderung von Querschnittstechnologien.

Werkzeug:

Zur Erstellung des Berichts wird das Onlinetool „energiesparbericht.de“ genutzt.

Ablauf:

Die Schulung ist auf einen ganzen Tag angelegt. Das Thema wird anhand eines praktischen Fallbeispiels erarbeitet. Es findet ausdrücklich keine Powerpoint Präsentation statt, sondern es wird mit dem Tool „energiesparbericht.de“ live gearbeitet und die einzelnen Fragestellungen werden im Laufe des Prozesses erörtert. Wir erhoffen uns eine aktive Teilnahme mit vielen Nachfragen und wertvollen Erkenntnissen für die weitere Entwicklung von energiesparbericht.de.

Referent:

Unser Referent, Herr Oliver Schulz, ist Energieauditor und hat bereits eine Vielzahl von Energieaudits durchgeführt. Er war an der Entwicklung von „energiesparbericht.de“ von Anfang an beteiligt und hat bereits viele erfolgreiche Schulungen gehalten.

Inhalte:

Anforderungen an einen Auditbericht nach DIN EN 16247-1, dem Merkblatt der BAFA für Energieaudits vom 20.12.2018, dem neuen Leitfaden zur Erstellung von Energieauditberichten nach den Vorgaben der DIN EN 16247-1 und den Festlegungen des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle.(BAFA)

- Gliederung des Berichts

- Anlagen und Prozessbeschreibung

- Energieeinsatzanalyse, unter Berücksichtigung selbsterzeugter Energie und KWK

- Energieverbrauchsanalyse mit Aufnahme der Verbraucher

- Auslastungsfaktoren & Kennzahlen

- Erstellung von Energiebilanzen

- Maßnahmenberechnung mit Förderungsmöglichkeiten

- Multisiteberichte und Erläuterung von Clusterkriterien

- Nutzung von energiesparbericht.de, um ebendies zu erreichen

- Erfahrungsaustausch der Teilnehmer zur Verwaltungsauffassung der Behörden

An Ende der Schulung wird eine Multiple-Choice-Prüfung angeboten, die abgelegt werden muss, damit die Punkte für diese Expertenliste anrechenbar sind.

Der genaue Veranstaltungsort wird zeitnah bekannt gegeben.

Themenschwerpunkte:
Rechtliches inkl. EnEV
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
EnMaS Deutsche Servicegesellschaft für Energiemana
Ort:
04109 Leipzig, Sachsen
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Online-Seminar Lüftungsplaner / Lüftungskonzept
23. August 2019 09:00 Uhr - 23. August 2019 10:30 Uhr, 2-tägiges Online-Seminar
mehr
Webinar
Basis dieses Seminars bildet das Lüftungskonzept 1946-6. Aufbauend auf die nach der 1946-6 festgelegten lüftungstechnischen Maßnahmen und die daraus resultierenden Luftvolumenströme steht die Planung und Dimensionierung einer lüftungstechnischen Anlage im Fokus. Im ersten Schritt werden verschiedene Lüftungsanlagen mit Hilfe des Anlagenkonfigurators geplant und berechnet. In Schritt zwei folgt die komplette Planung von Wohnraumlüftungsanlagen mittels HottCAD in 3D. Abschließend werden die Ergebnisse wie Druckverlustberechnungen und die Übergabe der Stücklisten in einem Angebot ausgewertet.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Planung/Baubegleitung
Veranstalter:
Hottgenroth Software GmbH & Co. KG
Ort:
2-tägiges Online-Seminar
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
2
Praxis-Workshop Wärmebrücken - Der Workshop vermittelt die effiziente Softwareanwendung und fachlich richtige Wärmebrückenberech
23. August 2019, Hamburg
mehr
Seminar
In diesem Workshop steht die praktische Anwendung des BKI Wärmebrückenplaners im Vordergrund.

Sie zeichnen und modellieren typische Wärmebrücken zur f- und psi-Wert-Berechnung an kommentierten baupraktischen Anschlussdetails vom ersten Strich über die Auswahl der Randbedingungen bis zur Ausgabe.
Ziel des Workshops ist die nötige Sicherheit und Routine zu erlangen, um ihre Wärmebrückennachweise in kürzester Zeit und damit wirtschaftlich zu erbringen. Die kleine Seminargruppe erlaubt die individuelle Unterstützung durch Ihren Software-Trainer. Folgende Wärmebrücken werden vom ersten Strich über die Auswahl der Randbedingungen bis zur U-Wert Ermittlung modelliert und berechnet.

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Rechtliches inkl. EnEV
Veranstalter:
BKI Baukosteninformationszentrum GmbH
Ort:
Hamburg, Hamburg
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Fachseminar EnEV 2016 mit Systemlösungen -Kassel-
23. August 2019 10:00 Uhr - 23. August 2019 14:00 Uhr, Kassel, Hessen
mehr
Seminar
Bosch Thermotechnik Fachseminar

EnEV 2016 mit Systemlösungen

Freuen Sie sich auf folgende Themen:

? EnEV und KfW – die Anforderungen

? GEG - der Referentenentwurf ist da

? Wärmebrücken - die große Unbekannte

? Deckungsanteile der Energieerzeuger - wer übernimmt wieviel %

? Technische Lüftung und andere Kleinigkeiten

? Vernetzung/IOT/Energiemanagement

Veranstaltungsdaten:

Datum: Fr. 23. August 2019

Zeit: 10:00-14:00 Uhr

Veranstaltungsort:

CL. Bergmann GmbH Co.KG

Falderbaumstrasse 33

34123 Kassel

Referenten:

Herr Dipl.Ing. Friedrich Fath

(IBF-Ingenieurberatung Fath, Kreuztal,

Beratender Ingenieur der IK-Bau NRW und

Sachverständige Schall- und Wärmeschutz)

Herr Stefan Huesmann, Bosch Thermotechnik

GmbH, Bosch Junkers Deutschland

Teilnahmegebühr:

Übernahme durch Bosch Thermotechnik

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Rechtliches inkl. EnEV
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Bosch Thermotechnik GmbH Junkers
Ort:
34123 Kassel, Hessen, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
Praxisseminar: Umgang mit Lehm in Theorie und Praxis
24. August 2019, Witzenhausen
mehr
Seminar
Lehm als natürlicher Baustoff ist sehr geschätzt, vor allem, wenn es um die Kombination mit Holz, Fachwerk oder Strohballengebäude geht. Auch in Neubauten lässt sich mit Lehmputz und Lehmfarben, mit Stampflehmmodulen oder -anbauten ein sehr gutes Wohnklima sowie eine Schadstofffreiheit der Raumluft herstellen. Der Lehm bietet einen sehr guten Schallschutz, eine Wärmespeicherwirkung im Winter, einen Hitzeschutz im Sommer und die Absorption von flüchtigen organischen Substanzen. Ausführlicher Theorie- und Praxisteil.

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Veranstalter:
Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen / HeRo
Ort:
37213 Witzenhausen, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Weiterbildung zum Blower-Door-Experten
24. August 2019 - 31. August 2019, Stuttgart
mehr
Seminar
Weiterbildung zum Blower-Door-Experten

Eine dichte Gebäudehülle ist die Basis für energieeffizientes Bauen und Sanieren. Voraussetzung für viele Förderprogramme ist daher ein Luftdichtheitskonzept mit anschließender Überprüfung der Qualität. Dieser Luftdichtheitstest ist somit ein Werkzeug der baubegleitenden Qualitätssicherung.

Der GIH Baden-Württemberg bietet Energieberatern, Gutachtern, Planern und künftigen Messdienstleistern die Möglichkeit in 2,5 Tagen alle theoretischen Grundlagen und praktischen Fähigkeiten zur Durchführung einer Blower-Door-Messung zu erlernen.

Nach dem Kurs können die Teilnehmer eine Prüfung vor der Handwerkskammer Stuttgart ablegen und sich zertifizieren lassen.


Themenschwerpunkte:
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Veranstalter:
GIH Wissenswerkstatt
Ort:
70372 Stuttgart, Baden-Württemberg
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
20
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
20
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
20
EE-8-LV - Berechnungsdurchführung nach DIN V 4108
26. August 2019, Berlin
mehr
Seminar
Zur Anrechnung für die Listenverlängerung.

Themen:

- Anwendung der DIN V 18599 mit Software (Hottgenroth)

- Durchführung eines Berechnungsverfahrens (von thermischer Hülle bis techn. Anlagen) nach DIN V 4108 für ein KfW-Effizienzhaus 40/55

- Ausstellen von Energieausweisen für ein KfW-Effizienzhaus 40/55

- Überblick Softwareprogramme und geringinvestive Maßnahmen


Themenschwerpunkte:
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Veranstalter:
CQ Beratung+Bildung GmbH
Ort:
10115 Berlin, Berlin
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
Nachhaltiges Bauen nach BNB: Workshop zu Lebenszyklusberechnungen
26. August 2019, Mainz
mehr
Seminar
Der Workshop führt zunächst kurz in die Grundlagen des nachhaltigen Bauens und des Lebenszyklusansatzes nach BNB ein. Anschließend werden an Hand von Planungsszenarien Übungen zu Lebenszyklusberechnungen und zur integralen Planung in Kleingruppen durchgeführt und gemeinsam diskutiert. Betrachtet werden u.a.:
- Einführung und Praxisbeispiele zum nachhaltigen Bauen und zum Bewertungssystem Nachhaltiges Bauen (BNB)
- Methoden der Lebenszyklusanalysen (Lebenszykluskosten und Ökobilanzierung)
- ganzheitlicher Ansatz, integrale Planung und Qualitätssicherung
- Übungsaufgaben zu Lebenszyklusberechnungen (Lebenszykluskosten, Ökobilanzierung, Wasserbedarf, Recyclingfähigkeit der Baukonstruktion)
- Übungsaufgaben zur integralen Planung

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Rechtliches inkl. EnEV
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Akademie der Ingenieure AkadIng GmbH
Ort:
Mainz
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Besser mit Architekten – Energieeffiziente Gebäude
26. August 2019 14:00 Uhr - 26. August 2019 18:30 Uhr, Hannover
mehr
Seminar
Welche Förderprogramme aktuell angeboten werden, wie diese durch Bauherren genutzt werden können, was dies möglicherweise für die Planung von Neubauten und Sanierungen bedeutet, wollen die Bundesarchitektenkammer, die KfW-Bankengruppe sowie die Architektenkammer Niedersachsen in einer Informationsveranstaltung erläutern

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Rechtliches inkl. EnEV
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
KfW-Akademie
Ort:
30159 Hannover, Niedersachsen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
3
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
1
IFB informiert: Neues bei Wärmedämmverbundsystemen – Kurzvorträge über Neuheiten und Besonderheiten
26. August 2019 18:00 Uhr - 26. August 2019 21:00 Uhr, Hamburg
mehr
Seminar
Am:26.08.2019

Um:18:00

Ort:ELBCAMPUS/Hörsaal

Art:Fach-Seminar

Zielgruppe:Fachleute wie Ingenieure, Architekten, Energieberater, Handwerker sowie alle Interessierten

Veranstalter:

IFB Hamburg und EnergieBauZentrum

Bei Gebäudesanierungen und Neubauten sind Wärmedämmverbundsysteme (WDVS) ein beliebtes Mittel, um den Energieverbrauch unserer Gebäude zu reduzieren. Dabei steht eine Vielzahl an möglichen Lösungen zur Verfügung, z.B. hinsichtlich der verwendeten Dämmmaterialien, Beschichtungen und Anstrichen. Der Schwerpunkt dieser Veranstaltung liegt auf dem Thema Nachhaltigkeit. Mitarbeiter der Hamburgischen Investitions- und Förderbank (IFB Hamburg) werden Fördermöglichkeiten vorstellen und stehen anschließend für Fragen zur Verfügung.

Themenschwerpunkte:
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
EnergieBauZentrum
Ort:
21079 Hamburg, Hamburg
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
HLK-Technik für Nicht-Techniker - Praxisworkshop
27. August 2019, Langenhagen
mehr
Seminar
Im beruflichen Alltag haben Nicht-Techniker ständig Berührungspunkte mit den Technikern.
In diesem Aufbau-Seminar arbeiten Sie im Workshop-Charakter, um die Grundlagen und Begriffe der Heiz-, Kühl- und Lüftungstechnik mit Hintergrundwissen zu füllen.
Im Team und in Einzelarbeit führen Sie konkrete Berechnungen und Auslegungen an einem Musterprojekt durch.

Sie werden einfache Auslegungen von Heiz- und Kühlkomponenten vornehmen. Die Heiz- und Kühllastberechnungen werden Sie durch anschauliche Beispiele praxisnah kennenlernen. Die Aufgaben werden gezielt in dem Seminar eingesetzt.

Nach dem Seminar können Sie verschiedene Berechnungen einschätzen, haben die Grundlagen der Geräte-Auslegung verstanden und können in Projekten das Gelernte anwenden.

Themenschwerpunkte:
Planung/Baubegleitung
Veranstalter:
Kampmann Kampus
Ort:
30855 Langenhagen, Hamburg
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Fensterbefestigung nach Stand der Technik
27. August 2019 13:00 Uhr - 27. August 2019 17:00 Uhr, Berlin-Marzahn
mehr
Seminar
Auswahl und Einsatz von Befestigungsmittel

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Rechtliches inkl. EnEV
Veranstalter:
Adolf Würth GmbH & Co. KG
Ort:
12681 Berlin-Marzahn, Berlin
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
5
Erstellung und Dokumentation von Lüftungskonzepten nach DIN 1946-6 für Wohngebäude
27. August 2019 - 28. August 2019, Berlin
mehr
Seminar
Die neue DIN 1946-6 „Lüftung von Wohnungen“ hat enorme Auswirkungen. Bei Neubauten und Sanierung von Wohngebäuden muss ab sofort ein Lüftungskonzept vorliegen – auch bei Einfamilienhäusern und bei Umbauten wie dem Austausch von Fenstern. Liegt dieses Konzept nicht vor, droht die Haftung für spätere Feuchte oder Schimmelschäden. Das 2-Tages-Seminar vermittelt die relevanten Grundlagen zur Erstellung von Lüftungskonzepten und trainiert die Anwendung in der Praxis. Nicht nur in den Merkblättern der KfW ist die DIN 1946-6 als Regelwerk in den technischen Mindestanforderungen benannt. Die fachgerechte Durchführung der Leistung "Lüftungskonzept nach DIN 1946-6" ist zu erbringen oder zu bestätigen.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Rechtliches inkl. EnEV
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
MKP Effizienz und Nachhaltigkeit GmbH
Ort:
10969 Berlin, Berlin
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
16
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
EE-8-LV - Berechnungsdurchführung nach DIN V 18599
27. August 2019, Berlin
mehr
Seminar
Zur Anrechnung für die Listenverlängerung.

Themen:

- Anwendung der DIN V 18599 mit Software (Hottgenroth)

- Durchführung eines Berechnungsverfahrens (techn. Anlagen - therm. Hülle wird vorausgesetzt) nach DIN V 18599 für ein KfW-Effizienzhaus 40/55

- Ausstellen von Energieausweisen für ein KfW-Effizienzhaus 40/55

- Überblick Softwareprogramme und geringinvestive Maßnahmen

Themenschwerpunkte:
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Veranstalter:
CQ Beratung+Bildung GmbH
Ort:
10115 Berlin, Berlin
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
Energiesparende Gebäudekonzepte - von der Nullbilanz zum Nullenergieverbrauch
27. August 2019, Bremen
mehr
Seminar
Mit Blick auf die europäischen Vorgaben werden sich Planer zukünftig auf noch ambitioniertere energetische Standards als heute einstellen müssen. Bereits jetzt gibt es verschiedene energetische Konzepte: KfW-, Passivhaus-, Nullenergie- oder Plusenergiehausstandards. Die Unterscheidungsmerkmale der Konzepte und ihre bautechnischen Konsequenzen für die Umsetzung werden im Seminar erläutert.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Rechtliches inkl. EnEV
Veranstalter:
Architektenkammer Niedersachsen
Ort:
28195 Bremen, Bremen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Vorkurs - Einstieg in die Kältetechnik
28. August 2019 - 29. August 2019, Stutensee
mehr
Seminar
Einführung in die Grundlagen der Kältetechnik, Verständnis der Funktion und des Aufbaus einer einfachen Kompressionskälteanlage, Kenntnisse über wichtige Kenngrößen für den Kältemittelkreislauf

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Veranstalter:
TWK - Test und Weiterbildungszentrum
Ort:
76297 Stutensee, Baden-Württemberg
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
17
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
17
Baukörperanschluss nach Stand der Technik
28. August 2019, Gießen
mehr
Seminar
Montage und Abdichtung von Fenstern, Haustüren und Bauelementen

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Rechtliches inkl. EnEV
Veranstalter:
Adolf Würth GmbH & Co. KG
Ort:
35440 Gießen, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Baukörperanschluss nach Stand der Technik
28. August 2019, Gießen
mehr
Seminar
Montage und Abdichtung von Fenstern, Haustüren und Bauelementen

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Rechtliches inkl. EnEV
Veranstalter:
Adolf Würth GmbH & Co. KG
Ort:
35440 Gießen, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Praxisorientierte Denkmalpflege - Energetische Ertüchtigung der Gebäudehülle im Bestand
28. August 2019, Ostfildern
mehr
Seminar
Zum Thema
Durch Gesetze und Verordnungen festgelegte Standards zur Einsparung von Energie im Gebäudesektor sind bei Kulturdenkmälern nur bedingt anwendbar, was in der Diskussion zwischen Eigentümern, Planern und Behörden häufig zu Konflikten führt. In der Praxis müssen Maßnahmen zur Energieeinsparung bei Baudenkmälern mit besonderer Fachkompetenz und unter Rücksichtnahme auf Substanz und Erscheinungsbild geplant und durchgeführt werden.
In diesem Seminar sollen Kenntnisse in der praktischen Denkmalpflege, insbesondere zum Umgang mit historischen Materialien und Konstruktionen, vermittelt werden. Darüber hinaus werden empirische Probleme des angewandten Wärme- und Feuchteschutzes für den geschützten Altbaubestand thematisiert. Den Teilnehmern soll die Bedeutung des bauklimatischen Aspektes als ganzheitliche Betrachtung der Zusammenhänge zwischen Wärme- und Feuchteschutz, der Nutzung, der Beheizung und der Lüftung im Baudenkmal dargestellt werden.

Inhalte
- Denkmalschutzgesetz Baden-Württemberg
- EnEV 2014/2016 sowie neue Entwicklungen (GEG), Energieberatung
- Mindestwärmeschutz, Wärmebrücken
- Hygrothermische Simulationsverfahren
- KfW-Förderung für Denkmäler
- Einsatz erneuerbarer Energien Baudenkmal
- Beispiele

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Rechtliches inkl. EnEV
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Akademie der Ingenieure AkadIng GmbH
Ort:
73760 Ostfildern, Baden-Württemberg
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Projektierung von Nearly Zero Energy Buildings und Passivhäusern (Tag 1)
28. August 2019, Springe
mehr
Seminar
Das Einführungsseminar (PHPP1) am ersten Tag bietet Ihnen anhand eines Beispiels einen intensiven Einblick in die Unterschiede bei der Auslegung und Berechnung energieeffizienter Gebäude mit dem Passivhaus-Projektierungspaket (PHPP) im Vergleich zu KfW-Effizienzgebäuden und zeigt Ihnen, was dabei über die EnEV hinaus berücksichtigt werden muss. Einführungsseminar • Idee und Wirtschaftlichkeit des Passivhaus-Energiestandards, Grenzwerte und ihre Bedeutung • Heizlast, Heizwärmeverteilung, Lüftung • Kosten im Finanzierungszeitraum und danach • Primarenergiebilanz • Überblick über notwendige Konstruktionsmerkmale energieeffizienter Gebäude • Wärmebrückenfreiheit, Fenster, Bilanz der Wärmegewinne • Verschattungen und sommerlicher Wärmeschutz • Lüftungsanlage, Arbeitsblatt Lüftungsauslegung • Kellerproblematik • Besonderheiten der Berechnung eines Passivhauses im Vergleich zur Bilanzierung nach EnEV, Aspekte von Wohngebäuden und Nichtwohngebäuden, Grenzen des PHPP

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Veranstalter:
Energie- und Umweltzentrum am Deister GmbH
Ort:
31832 Springe, Niedersachsen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Energetische Fachplanung und Baubegleitung für die KfW-Förderprogramme - Grundlagen zur Anlagentechnik
28. August 2019 09:00 Uhr - 28. August 2019 11:00 Uhr, Berlin
mehr
Webinar
Mit diesem Seminar möchten wir Ihnen aufzeigen, welche Leistungen innerhalb der KfW Förderprogramme „Energieeffizient Bauen und Sanieren“ für die energetische Konzeptionierung hilfreich sind. Wir erläutern Ihnen, welche Schritte und Teilaspekte bei der Baubegleitung beachtet werden sollten und wie der Experte die programmgemäße Umsetzung überprüfen kann.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Veranstalter:
KfW
Ort:
10117 Berlin, Berlin
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
2
EE-8-LV - KfW-förderspez. Details
28. August 2019, Berau
mehr
Seminar
Zur Anrechnung für die Listenverlängerung.

Themen:

- Informationsüberblick über Fördermöglichkeiten

- KfW-förderpsezifische Details

Themenschwerpunkte:
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Veranstalter:
CQ Beratung+Bildung GmbH
Ort:
10115 Berau, Berlin
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Sommerlicher Wärmeschutz - Thermischer Komfort und passive Kühlung im Sommer
28. August 2019 14:30 Uhr - 28. August 2019 16:30 Uhr
mehr
Webinar
Nach Aussage des Deutschen Wetterdienstes wird die Zahl der Hitzetage in den nächsten Jahren enorm ansteigen. Infolgedessen und aufgrund der immer dichteren und hochgedämmten Bauweise wächst die Bedeutung des sommerlichen Wärmeschutzes und der Überhitzungsgefahr in Aufenthaltsräumen.

Vor diesem Hintergrund werden die Anforderungen an den sommerlichen Wärmeschutz bei der Gebäudeplanung höher und oft ist eine thermische Gebäudesimulation notwendig, um bestimmte Nachweise zu erbringen. Das Online-Seminar bietet einen kompakten Überblick über aktuelle Anforderungen und Nachweisverfahren.

Zudem wird das Thema des thermischen Komforts im Sommer im Online-Seminar angesprochen. Dabei werden die Festlegungen der instationären Randbedingungen wie z.B. klimatische Datensätze, Wärmelasten von Personen und Geräten und die entsprechenden Anforderungen erläutert.

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Öko-Zentrum NRW
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
2
Kältetechnik Grundlagen
28. August 2019, Bonn
mehr
Seminar
Kühlung wird in Zukunft eine wichtige Rolle in der Haustechnik spielen. Innere Lasten müssen abgefangen werden. Für die Kühlung von Gebäuden stehen viele Technologien und Systeme zur Verfügung. Der Experte in der TGA sollte diese Zuordnen können. Hierzu ist ein fundiertes Wissen in der Kältetechnik notwendig.

Dieses Grundlagenseminar richtet sich an Personen in der TGA Branche, die ihr Wissen erweitern und auffrischen möchten. Gemeinsam mit Ihnen werden die Grundlagen der Kältetechnik, Begriffe und Systeme erläutert.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Veranstalter:
Kampmann Kampus
Ort:
53913 Bonn, Nordrhein-Westfalen
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Energieberater für Baudenkmale (WTA, KfW, dena)
29. August 2019 - 28. September 2019, Kassel
mehr
Seminar
Der Kurs "Energieberater für Baudenkmale" befähigt die Teilnehmer zur besonderen Sachkunde im Bereich der Denkmalpflege und Energieeffizienz und als unabhängige Sachverständige die energetische Untersuchung von Baudenkmalen und sonstiger besonders erhaltenswerter Bausubstanz im Sinne des § 24 EnEV eigenverantwortlich durchzuführen und Eigentümer zu beraten. Ziel ist die Möglichkeit, als Sachverständiger im Rahmen des Förderprogramms „KfW-Effizienzhaus Denkmal“ tätig zu werden.

Unsere Weiterbildung ist durch die Koordinierungsstelle der WTA (Wissenschaftlich-Technische Arbeitsgemeinschaft für Bauwerkserhaltung und Denkmalpflege) anerkannt.

Themen und Inhalte:
Baudenkmale und sonstige besonders erhaltenswerte Bausubstanz
Möglichkeiten der Förderung / Steuerliche Vergünstigungen
Gesetze, Verordnungen, Richtlinien
Bewertung des historischen Bestandes - bauphysikalische Anamnese
Konzeption denkmalverträglicher Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz
Ganzheitliche Betrachtungsweise
Denkmalspezifisches Planungs- und Instandhaltungskonzept
Ausführungspraxis
Schriftliche Prüfung

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Rechtliches inkl. EnEV
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Unikims GmbH
Ort:
34127 Kassel, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
48
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
24
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
24
Kältetechnik Grundlagen
29. August 2019, Bonn
mehr
Seminar
Kühlung wird in Zukunft eine wichtige Rolle in der Haustechnik spielen. Innere Lasten müssen abgefangen werden. Für die Kühlung von Gebäuden stehen viele Technologien und Systeme zur Verfügung. Der Experte in der TGA sollte diese Zuordnen können. Hierzu ist ein fundiertes Wissen in der Kältetechnik notwendig.

Dieses Grundlagenseminar richtet sich an Personen in der TGA Branche, die ihr Wissen erweitern und auffrischen möchten. Gemeinsam mit Ihnen werden die Grundlagen der Kältetechnik, Begriffe und Systeme erläutert.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Veranstalter:
Kampmann Kampus
Ort:
53913 Bonn, Nordrhein-Westfalen
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Sommerlichen Wärmeschutz richtig beachten
29. August 2019, Dresden
mehr
Seminar
Für alle Neu- und Umbauten ist der sommerliche Wärmeschutz einzuhalten, damit es zu keiner Überhitzung von Räumen kommt. Teilnehmende Planer und Handwerker versetzt der Kkurs in die Lage, einfach und unkompliziert den sommerlichen Wärmeschutz an Alt- und Neubauten gemäß der Energieeinsparverordnung rechnerisch zu prüfen und geeignete Maßnahmen festzulegen. Zur Beurteilung des Raumkomforts werden das Sonneneintragskennwertverfahren und die Berechnung mit thermischer Gebäudesimulation angewendet.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Handwerkskammer Dresden
Ort:
01099 Dresden, Sachsen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Erstellung und Dokumentation von Lüftungskonzepten nach DIN 1946-6 für Wohngebäude
29. August 2019 - 30. August 2019, Köln
mehr
Seminar
Die neue DIN 1946-6 „Lüftung von Wohnungen“ hat enorme Auswirkungen. Bei Neubauten und Sanierung von Wohngebäuden muss ab sofort ein Lüftungskonzept vorliegen – auch bei Einfamilienhäusern und bei Umbauten wie dem Austausch von Fenstern. Liegt dieses Konzept nicht vor, droht die Haftung für spätere Feuchte oder Schimmelschäden. Das 2-Tages-Seminar vermittelt die relevanten Grundlagen zur Erstellung von Lüftungskonzepten und trainiert die Anwendung in der Praxis. Nicht nur in den Merkblättern der KfW ist die DIN 1946-6 als Regelwerk in den technischen Mindestanforderungen benannt. Die fachgerechte Durchführung der Leistung "Lüftungskonzept nach DIN 1946-6" ist zu erbringen oder zu bestätigen.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Rechtliches inkl. EnEV
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
MKP Effizienz und Nachhaltigkeit GmbH
Ort:
50667 Köln, Nordrhein-Westfalen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
16
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
Projektierung von Nearly Zero Energy Buildings und Passivhäusern (Tag 2-3)
29. August 2019 - 30. August 2019, Springe
mehr
Seminar
Am zweiten und dritten Tag (PHPP2) packen Sie Ihren Rechner aus und arbeiten ein Beispielprojekt durch. Die Gebäudedatenerfassung wird dabei mit dem 3D-Tool Sketch-up und der Anwendung designPH grafisch erfasst, dann ins PHPP übergeben und dort in den Details verfeinert und optimiert. Dabei lernen Sie wichtige Stellschrauben kennen. • Struktur und Prinzipen des PHPP, auch in Kombination mit designPH • Mustergebäude mit Flächeneingabe (3D-CAD und händisch) • U-Wert-Berechnung • Fensterkomponenten und Einflussfaktoren • Vorabschatzung und Rechenmöglichkeiten mit designPH • Datenim- und -export, auch für das KfW-Tool 3. Tag (PHPP2) • Energetische Relevanz verschiedener Lüftungskonzepte • Heizungs- und Warmwasserkonzepte • Optimierung des Beispielprojektes • Wichtige Stellschrauben • Prinzipien des EnerPHit-Nachweises für Altbausanierungen • Nutzen von Datenbanken

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung/Baubegleitung
Veranstalter:
Energie- und Umweltzentrum am Deister GmbH
Ort:
31832 Springe, Niedersachsen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
16
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
16
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
16
Sachverständiger für Schäden an Gebäuden – Stufe I
29. August 2019 - 08. Februar 2020, Dresden
mehr
Seminar
Rechtliche Grundlagen

Bauphysik und Baustoffkunde

Bauzustandserfassung

Schäden an Baustoffen und Bauteilen

Baubegleitung


Themenschwerpunkte:
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Rechtliches inkl. EnEV
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
EIPOS GmbH
Ort:
01067 Dresden, Sachsen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
79
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
69
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
69
Qualifizierung zum Offensive Mittelstands-Berater (OM-Berater)
29. August 2019, Braunschweig
mehr
Seminar
Die Offensive Mittelstand, der INQA-Unternehmenscheck – Erfolg ist kein Zufall! (Ziele, Checkpunkte, Handlungsbedarf, Maßnahmen festlegen) sowie die Beratung als Entscheidungshilfe für die Unternehmen sind Bestandteil des Seminars mit Workshopcharakter. Weiterhin werden Anknüpfungspunkte für die eigene Beratungsarbeit als Energieberater, die Qualitätssicherung und der Praxisbezug zur Verknüpfung zwischen der Offensive Mittelstand und Energieaudits (DIN EN 16247) sowie Managementsystemen (Beispiel ISO 50001) thematisiert.
Das Seminar betrachtet den INQA-Unternehmenscheck „Umwelt“ und EMAS / ISO 14001 Umweltmanagement und zeigt zur Unterstützung der Wirtschaftlichkeitsberechnung von Energieeffizienzmaßnahmen den INQA-Unternehmenscheck.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Rechtliches inkl. EnEV
Veranstalter:
DEN-Akademie
Ort:
38126 Braunschweig
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
22. Energietag Rheinland-Pfalz
29. August 2019, Bingen am Rhein
mehr
Seminar
Bereits seit dem ersten Energietag Rheinland-Pfalz hat sich die Fachtagung dem Aufzeigen von Innovationen und zukunftsweisenden Ideen und Projekten verschrieben. Diese Tradition möchten wir weiter führen und mit der Tagung insbesondere eine Ergänzung zu den anderen Fachtagungen zu speziellen Themen wie Gebäudeenergie, Windenergie oder KWK bilden. Ziel des Energietages ist es, die Energielandschaft als Ganzes mit seinem gesamten Themenspektrum zu zeigen.

Dabei sprechen wir Bürgermeister, Entscheider und Führungsebenen aus Energiewirtschaft, Kommunen, Unternehmen, Wissenschaft, Verbänden und Politik an und diskutieren mit diesen über aktuelle und zukünftige Entwicklungen, Tendenzen und Ideen.

Scientists for Future - Forderungen nach mehr Klimaschutz

(Programm am Vormittag)

Die Diskussionen zum Klimaschutz und den dringend umzusetzenden Maßnahmen zieht aktuell insbesondere durch die „Fridays for future“ weite Kreise. Nicht mehr nur Experten, sondern auch die breite Öffentlichkeit forciert die Forderung nach der Energiewende und dem Klimaschutz auf allen Ebenen. Unterstützt wird diese Bewegung durch die „Scientists for Future“, die die derzeitigen Maßnahmen zum Schutz unserer Umwelt ebenfalls als nicht ausreichend ansehen. Sie fordern uns zum Handeln auf. Prominente Vertreter dieser Bewegung sind Prof. Dr. Volker Quaschning und Prof. Dr. Mojib Latif, die am Energietag Rheinland-Pfalz Ihre Sicht auf den Klimawandel aufzeigen: Maßnahmen in der Energieeffizienz sind dringlich - Konsequenzen unseres Handelns werden durch den Klimawandel sichtbar - Erneuerbare Energien müssen weiter ausgebaut werden. Dabei müssen wir auch der Fragestellung nachgehen, was mit den EEG-Anlagen geschehen soll, die in den nächsten Jahren aus der EEG-Vergütung fallen. Ob hier ein weiterer Betrieb oder ein Repowering der Bestandsanlagen wirtschaftlich und rechtlich zielführend ist, bewertet Rechtsanwalt Prof. Christian Held.

Eröffnet durch die rheinland-pfälzische Umweltministerin Ulrike Höfken und mit hochaktuellen Vorträgen durch die Scientists for Future bringt der Energietag Rheinland-Pfalz die Klimaschutz-Akteure in Bingen zusammen!

• Eröffnungsvortrag - Ulrike Höfken, Staatsministerin im Ministerium für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten Rheinland-Pfalz

• Klimaschutz oder Deichbau? Warum wir nicht erst 2038 aus der Kohleverstromung aussteigen können - Prof. Dr. Volker Quaschning, HTW Berlin

• Vorwärts immer, rückwärts nimmer? Quo vadis EEG-Bestand - Prof. Christian Held, Rechtsanwalt und Partner, Becker Büttner Held

• Klimawandel: Zeit zum Handeln - Prof. Dr. Mojib Latif, GEOMAR - Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel

• Diskussion mit Prof. Dr. Volker Quaschning, Prof. Christian Held & Prof. Dr. Mojib Latif, Dr. Thomas Griese (MUEEF)

• Verleihung des Förderpreises der Versorgungswirtschaft Rheinhessen für besondere Studienleistungen

Schwerpunkte am Nachmittag

Energiekonzepte

• Potenziale und Anwendungen der Kalten Nahwärme - Michael Münch, Transferstelle Bingen

• Batterien zur energiewirtschaftlichen Optimierung – aktuelle Beispiele - Prof. Dr. Ralf Simon, Technische Hochschule Bingen

• Warum wissen wir nicht, ob unsere Gebäude effizient sind bzw. überhaupt funktionieren? - Prof. Thomas Giel, Hochschule Mainz

Nachhaltige Mobilität

• Nutzerbedürfnisse im Fokus - Schlussfolgerungen aus dem Projekt "Klimafreundliche Mitarbeitermobilität" - Philipp Tachkov, Hochschule für Wirtschaft und Gesellschaft Ludwigshafen

• Vorstellung des E-Dorfautokonzeptes des Rhein-Hunsrück-Kreises - Paul Ngahan, Energieagentur Rheinland-Pfalz

Energiewirtschaft

• Kohlekompromiss und seine energiewirtschaftlichen Potenziale - Michael Küster, VSE AG

• Eigenstrommaximierung durch Stromspeicherung - Manfred Przybilla, Ambibox GmbH


Themenschwerpunkte:
Rechtliches inkl. EnEV
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
TSB - Transferstelle Bingen
Ort:
55411 Bingen am Rhein, Rheinland-Pfalz
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
3
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
3
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
3
Grundlagen Wärmebrückenberechnung
29. August 2019 17:00 Uhr - 29. August 2019 21:00 Uhr, Ingelheim am Rhein
mehr
Seminar
In diesem Seminar werden die Grundlagen für die Berechnung von Wärmebrücken vermittelt. Zuerst wird auf die Definition von Wärmebrücken eingegangen. Dann wird der Mindestwärmeschutz nach DIN 4108-2 behandelt. Außerdem wird dargestellt, wie Wärmebrücken nach EnEV und DIN 18599 zu berücksichtigt werden. Schließlich folgen Erläuterungen zum Infoblatt KfW-Wärmebrückenbewertung, eine Beispielrechnung und ein beispielhafter Gleichwertigkeitsnachweis nach Beiblatt 2.

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Rechtliches inkl. EnEV
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
GIH Rheinland-Pfalz e.V.
Ort:
55218 Ingelheim am Rhein, Rheinland-Pfalz
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
5
Grundlagen der Lichttechnik: Sehen & Messen
30. August 2019 - 31. August 2019, Berlin
mehr
Seminar
Das Seminar erläutert Grundlagen und Zusammenhänge zum Themenkomplex Sehen, Wahrnehmen und Messen: Licht ermöglicht das Sehen, es erzeugt Stimmung und Raumwirkung, es bestimmt unseren biologischen Rhythmus. Licht lässt sich auch messtechnisch erfassen. Technische Beschreibungen sind zum Planen mit künstlichem Licht notwendig. Für eine gute Beleuchtung müssen das Sehen, das Wahrnehmen und das Messen von Licht eng verknüpft sein.

Zu den Seminarinhalten gehört die Beschreibung des Aufbaus des Sehapparates und die Verarbeitung visueller Reize. Dargestellt wird Entstehung und Notwendigkeit der V(?)-Kurve für die technische Beschreibung von Licht. Bei der Vorstellung lichttechnischer Grundgrößen liegt der Schwerpunkt auf der Darstellung von Beleuchtungsstärke und Leuchtdichte. Praktische Versuche, die etwa 40% des Seminars ausmachen, bieten Gelegenheit, visuelle Eindrücke und messtechnische Ergebnisse direkt miteinander zu vergleichen.

- Grundlagen und Zusammenhänge

- Notwendigkeit der Verknüpfung von Wahrnehmen und Messen

- Technische Beschreibung des Erzeugens von künstlichem Licht

- Messtechnische Erfassung künstlicher Beleuchtung

- Raumwirkung und Licht

- Erzeugen von Atmosphäre und Stimmung mit Licht

- Messen von Farbe


Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Deutsche Lichttechnische Gesellschaft e.V.
Ort:
10587 Berlin, Berlin
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
16
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
16
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
16
Schallschutz im Hochbau - Neuerungen der DIN 4109 mit einem Exkurs zur DIN 18041
30. August 2019, Dresden
mehr
Seminar
Nach langjähriger Bearbeitungszeit wurde im Juli 2016 die Normenreihe DIN 4109 “Schallschutz im Hochbau” veröffentlicht. Mit der Neufassung wird die bisherige Ausgabe aus dem Jahr 1989 abgelöst.

Grundsätzlich wurden die Anforderungen nicht erhöht. Aufgrund der Nachweisregeln kommt es aber in Teilen zu geringfügigen Erhöhungen des Anforderungsniveaus an die Luft- und Trittschalldämmung.

Erhebliche Änderungen ergeben sich bei den rechnerischen Nachweisen zur Erfüllung der Anforderungen an den Schallschutz. Es erfolgte eine komplette Neuerarbeitung in Hinblick auf die Anpassung an die Europäischen Normen des baulichen Schallschutzes.

Neu sind die Normenteile DIN 4109-32 bis DIN 4109-36. Sie enthalten schalltechnische Daten von Bauteilen und Konstruktionen (Bauteilkataloge), die ohne bauakustische Prüfungen in Schallschutznachweisen im Rahmen der in DIN 4109-2 genannten Berechnungsverfahren verwendet werden dürfen.


Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Ingenieurkammer Sachsen KdöR
Ort:
01067 Dresden, Sachsen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
4