Veranstaltungskalender

Der Veranstaltungskalender der Energieeffizienz-Expertenliste bietet Ihnen eine Übersicht zu Veranstaltungen in ganz Deutschland, in denen Inhalte aus den Fortbildungskatalogen des Regelhefts gelehrt werden. Sie haben dabei die Möglichkeit, die Anzeige nach verschiedenen Kriterien zu filtern und so individuell anzupassen, z.B. nach Thema oder Bundesland.

Bitte beachten Sie, dass dieser Veranstaltungskalender keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit erhebt. Veranstaltungen müssen von den Veranstaltern selbst eingetragen werden. Die Angaben hinsichtlich Umfang und gewählten Themen werden vor Veröffentlichung geprüft.

Fortbildungen

Lebenszykluskosten-Analyse
01. März 2018 - 01. März 2019
mehr
Webinar
Der Online-Kurs "Lebenszykluskosten-Analyse" behandelt die Grundlagen der Lebenszykluskosten-Analyse sowie die Berechnung von Lebenszykluskosten.

Zunächst wird erläutert, was eine Lebenszykluskosten-Analyse ist und bei welchen Anwendungsfällen sie sinnvoll eingesetzt werden kann. Die einzelnen Lebenszyklusphasen werden mit den auf sie entfallenden Kosten dargestellt. Nach einem Überblick über Lebensdauern verschiedener Bauteile und Komponenten der Anlagentechnik wird die Berechnung von Lebenszykluskosten erläutert.

Themen des Kurses sind u.a.

- Motivation für die Lebenszykluskosten-Analyse
- Randbedingungen einer Lebenszykluskosten-Analyse
- Lebenszyklusphasen und jeweilige Kosten
- Lebensdauern von Bauteilen und Anlagentechnik
- Berechnung von Lebenszykluskosten

Unsere Online-Kurse sind zu 100% webbasiert und können von Ihnen ort- und zeitunabhängig bearbeitet werden. Bei Fragen zu unserem Lernsystem sprechen sie uns bitte an.

Themenschwerpunkte:
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Veranstalter:
GeWeB - Gesellschaft für Weiterbildung im Bauwesen
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
Auffrischungskurs DIN V 18599
01. April 2018 - 31. März 2019
mehr
Webinar
Auffrischungskurs DIN V 18599

Der Online-Kurs „Auffrischungskurs DIN V 18599“ vermittelt Ihnen anschaulich und unkompliziert alle wesentlichen Neuerungen der aktuell gültigen Fassung der DIN V 19599. Sie lernen Inhalte, Rechenverfahren und Zusammenhänge kennen, verstehen und anwenden.

Der Kurs umfasst u.a. die Zonierung von Gebäuden, die Energie-Bilanzierung eines Gebäudes unter Berücksichtigung von Gebäudehülle und Anlagentechnik, die energetische Bewertung von Heizungs- und Warmwasserbereitungsanlagen, Lüftungs- bzw. Klimaanlagen sowie Beleuchtungsanlagen, den Einsatz erneuerbarer Energien sowie die Berücksichtigung der Gebäudeautomation.

Dieser Kurs entspricht den Anforderungen nach Punkt 24.2.1.2 des dena-Regelhefts im Rahmen der Übergangsregelung für die Eintragung in die Kategorie „Energieeffizient Bauen und Sanieren – Nichtwohngebäude (KfW)“ an einen Auffrischungskurs zur aktuellen Fassung der DIN V 18599, der nachgewiesen werden muss, wenn „die Weiterbildung zur Anwendung der DIN V 18599 im Zeitraum zwischen dem 1. März 2007 und 31. Dezember 2011 absolviert wurde“. Der Kurs wird von der dena mit 8 UE anerkannt.

Themenschwerpunkte:
DIN V 18599 Auffrischungskurs
Veranstalter:
GeWeB - Gesellschaft für Weiterbildung im Bauwesen
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
DIN V 18599 - Nichtwohngebäude
02. Mai 2018 - 30. April 2019
mehr
Webinar
Der Kurs erläutert umfassend die energetische Bewertung von Nichtwohngebäuden nach allen relevanten Teilen der DIN V 18599. Dies umfasst u.a. die Berücksichtigung von Heizung, Lüftung, Kühlung, Warmwasserbereitung, Beleuchtung, Kraft-Wärme-Kopplung und Gebäudeautomation sowie Nutzungsrandbedingungen, Zonierung und die eigentliche Bilanzierung.
Diese Inhalte werden ergänzt durch Hintergrundinformationen zur EnEV 2016 und begleitenden Vorschriften, dem Nachweisverfahren der EnEV sowie der Anwendung von Berechnungsprogrammen.
Der Kurs umfasst u.a.
- Bilanzierung nach DIN V 18599
- Zonierung von Gebäuden
- Berücksichtigung von Heizung, Warmwasser, Lüftung, Klimatisierung, Beleuchtung nach DIN V 18599
- Referenzgebäudeverfahren nach EnEV
- Anwendung von Berechnungsprogrammen

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
DIN V 18599 Auffrischungskurs
Gebäudehülle
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
GeWeB - Gesellschaft für Weiterbildung im Bauwesen
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
25
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
25
Nachhaltiges Bauen und Sanieren - Grundlagen der Nachhaltigkeit inkl. Ökobilanzierung und Lebenszykl
20. Dezember 2018 - 31. Dezember 2019
mehr
Webinar
Nachhaltiges Bauen strebt eine Minimierung des Energie- und Ressourcenverbrauchs und eine möglichst geringe Belastung der natürlichen Umwelt an. Dabei werden mit Planung und Erstellung über die Nutzung und Erneuerung bis zum Rückbau alle Phasen des Lebenszyklus von Gebäuden berücksichtigt.

In der Vergangenheit wurde in Deutschland hauptsächlich die Energieeinsparung vorangetrieben. Beim Bauen gibt es aber noch weitere Handlungsfelder zur Berücksichtigung ökologischer Gesichtspunkte, wie z.B. die Umsetzung des Kreislaufgedankens, die Minimierung des Ressourcenverbrauchs, die Berücksichtigung von Umweltbelastungen. Neben der Ökologie müssen ferner ökonomische und soziale Aspekte berücksichtigt werden.

Die Inhalte dieses Kurses lehnen sich an die Bewertungskriterien des Bewertungssystems Nachhaltiges Bauen (BNB) an.

Diese Kenntnisse erwerben Sie

-Nachhaltigkeitsgrundsätze beim Planen und Entwerfen von Gebäuden

- Umsetzung ökologischer Grundsätze beim Bauen

- Betrieb, Nutzung und Bauunterhaltung von Gebäuden

- Rückbau / Beseitigung von Gebäuden

- Nachhaltigkeit und Wirtschaftlichkeit, soziokulturelle Aspekte

- Instrumente der Nachhaltigkeitsbewertung: Ökobilanzierung (LCA), Lebenszyklusanalyse (LCC)

Themenschwerpunkte:
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
GeWeB - Gesellschaft für Weiterbildung im Bauwesen
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
10
+++ jederzeit online: "Der Passivhaustandard" (6 UE)
31. Dezember 2018 - 31. Dezember 2019
mehr
Webinar
Heute kaufen und ein Jahr lang Zeit, Punkte zu sammeln. Sie können das Lernmodul jederzeit flexibel online bearbeiten, wann und wo Sie wollen! Dauer insgesamt ca. 1 Tag bei freier Zeiteinteilung.

Inhalt:

Wer ein Passiv- oder Effizienzhaus besonders wirtschaftlich planen möchte, muss die Einflussfaktoren und deren Wechelwirkung kennen - v.a. Wärmedämmung, Luftdichtheit, Strahlungsbilanz, interne Wärmequellen, Effizienz von Lüftungsanlagen, Wärme- und Stromerzeugern! In diesem Online-Lernmodul frischen Sie zunächst physikalische Grundkenntnisse in Bezug auf Energiebilanzierung auf. Auf dieser Basis erklären wir, wie ein Passivhaus funktioniert, wie es sich von anderen Standards abgrenzt und welche Kennwerte für die Umsetzung und Förderung gelten. Neben Planungsempfehlungen erfahren Sie, was es mit der Zertifizierung auf sich hat und erhalten nützliche Checklisten und Tools zum Download

Autoren:

Dipl.-Ing. Andreas Nordhoff & Inga-Lill Kuhne

Mit ecolearn lernen Sie online, ohne Reisekosten und Fehlzeiten im Büro. Ab Kaufdatum ist das Lernmodul 1 Jahr freigeschaltet, der Abschlusstest kann jederzeit absolviert werden.

Alle Infos: www.ecolearn.de

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
ecolearn GbR
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
2
+++ jederzeit online: "Luftdichtheit der Gebäudehülle" (6 UE)
31. Dezember 2018 - 31. Dezember 2019
mehr
Webinar
Heute kaufen und ein Jahr lang Zeit, Punkte zu sammeln. Sie können das Lernmodul jederzeit flexibel online bearbeiten, wann und wo Sie wollen! Dauer insgesamt ca. 1 Tag bei freier Zeiteinteilung.

Inhalt:

Schimmel und "atmende Häuser" werden oft im Zusammenhang mit der Luftdichtheit genannt. In diesem Lernmodul erklären wir die Zusammenhänge und wichtigsten Begriffe, zeigen, dass auch scheinbar gute Werte von n50 = 1 h^(-1) nicht vor Schaden schützen und was bei der Planung und Ausführung der luftdichten Ebene beachtet werden muss. Außerdem erlernen Sie die Grundlagen des „Blower-Door-Tests“. Es werden die Differenzdruckverfahren nach DIN EN 13829 sowie nach der Nachfolgenorm DIN EN ISO 9972 vorgestellt und die Unterschiede erläutert.

Neben vielen Bildergalerien erhalten Sie nützliche Checklisten und Tools zum Download.

Autoren:

Dipl.-Ing. Andreas Nordhoff & Inga-Lill Kuhne

Mit ecolearn lernen Sie online, ohne Reisekosten und Fehlzeiten im Büro. Ab Kaufdatum ist das Lernmodul 1 Jahr freigeschaltet, der Abschlusstest kann jederzeit absolviert werden.

Alle Infos finden Sie auf: www.ecolearn.de

Themenschwerpunkte:
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
ecolearn GbR
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
6
+++ jederzeit online: "Grundlagen der Lüftungstechnik" (6 UE)
31. Dezember 2018 - 31. Dezember 2019
mehr
Webinar
Heute kaufen und ein Jahr lang Zeit, Punkte zu sammeln. Sie können das Lernmodul jederzeit flexibel online bearbeiten, wann und wo Sie wollen! Dauer insgesamt ca. 1 Tag bei freier Zeiteinteilung.

Inhalt:

Das Modul liefert einen guten Einstieg, damit Sie sicher in der Fachwelt der Lüftungsplanung mitreden können. Wärmerückgewinnung oder Wärmebereitstellungsgrad, Luftmengenermittlung, schlechte/gute Luft, Schimmelprophylaxe, Feinstaub, Allergien, Filtertechnik, Geräusche, Ventilatoren, Instandhaltung und noch viel mehr sind Themen die ein Lüftungsplaner beherrschen muss.

Dabei wird alles leicht verständlich und mit zahlreichen Bildern praxisgerecht erklärt.

Neben vielen Tipps erhalten Sie nützliche Checklisten und Tools zum Download.

Autoren:

Dipl.-Ing. Andreas Nordhoff & Inga-Lill Kuhne

Mit ecolearn lernen Sie online, ohne Reisekosten und Fehlzeiten im Büro. Ab Kaufdatum ist das Lernmodul 1 Jahr freigeschaltet, der Abschlusstest kann jederzeit absolviert werden.

Alle Infos: www.ecolearn.de

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
ecolearn GbR
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
3
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
3
+++ jederzeit online: "Berechnung der Wirtschaftlichkeit" (6 UE)
31. Dezember 2018 - 31. Dezember 2019
mehr
Webinar
Heute kaufen und ein Jahr lang Zeit, die Punkte zu sammeln. Sie können das Lernmodul flexibel online bearbeiten, wann und wo Sie wollen! Dauer insgesamt ca. 1 Tag bei freier Zeiteinteilung.

Inhalt:

Wann lohnen sich die Investitionen in einen energetisch besseren Standard? Im Lernmodul werden unterschiedliche Methoden zur Berechnung der Wirtschaftlichkeit erklärt, so dass Sie am Ende des Moduls eigene Berechnungen durchführen können. Betrachtet wird dazu ein konkretes Beispiel mit der Fragestellung: „Ist das Einfamilienhaus nach EnEV oder als Passivhaus wirtschaftlicher?“ Dabei werden Mehr- und Minderkosten, die Bewertung nach Zahlungsreihe, Kapitalwert- und Annuitätenmethode verständlich erklärt. Neben Übungsaufgaben und Videoanleitungen erhalten Sie nützliche Exceltools zum Download. Das Beispielprojekt ist ebenfalls Teil der anderen Lernmodule, in denen Sie mehr zu dessen Luftdichtheit, Lüftungstechnik und dem Passivhaus-Standard erfahren.

Autoren:

Dipl.-Ing. Andreas Nordhoff & Inga-Lill Kuhne

Mit ecolearn lernen Sie online, ohne Reisekosten und Fehlzeiten im Büro. Ab Kaufdatum ist das Lernmodul 1 Jahr freigeschaltet, der Abschlusstest kann jederzeit absolviert werden.

Alle Infos: www.ecolearn.de

Themenschwerpunkte:
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
ecolearn GbR
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
6
+++ jederzeit online: "Energieeffiziente Gebäude - Gesamtpaket" (24 UE)
31. Dezember 2018 - 31. Dezember 2019
mehr
Webinar
Heute kaufen und ein Jahr lang Zeit, die Punkte zu sammeln. Sie können die 4 Lernmodule flexibel online bearbeiten, wann und wo Sie wollen! Dauer insgesamt jeweils ca. 1 Tag bei freier Zeiteinteilung.

Das Gesamtpaket besteht aus den vier Online-Lernmodulen:

- Der Passivhaus-Standard

- Luftdichtheit der Gebäudehülle

- Grundlagen der Lüftungstechnik

- Berechnung der Wirtschaftlichkeit

Die Lernmodule beleuchten Theorie, Planung und Ausführung von Passiv- und Effizienzhäusern und enthalten zahlreiche Praxistipps, Bildergalerien, Erklärvideos und Übungsaufgaben. Sie erhalten nützliches Zusatzmaterial wie Pläne und Checklisten zum Download. Außerdem zieht sich ein gleichbleibendes Beispielprojekt, das von EnEV auf Passivhaus-Standard optimiert wurde, durch alle vier Lernmodule.

(Die Lernmodule sind auch einzeln buchbar)

Autoren:

Dipl.-Ing. Andreas Nordhoff, Inga-Lill Kuhne

Mit ecolearn lernen Sie online, ohne Reisekosten und Fehlzeiten im Büro. Ab Kaufdatum ist das Lernmodul 1 Jahr freigeschaltet, der Abschlusstest kann jederzeit absolviert werden!

Alle Infos: www.ecolearn.de

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
ecolearn GbR
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
24
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
21
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
17
Nationales Gütesiegel BREEAM
01. Januar 2019 - 30. Dezember 2019, Wiesbaden
mehr
Webinar
Mit dem ersten deutschen Zertifizierungs
system für nachhaltiges Bauen, steht seit 2009 ein neues und übersichtliches Instrument für die Planung und Bewertung von Gebäuden. Mit einer umfassenden Bewertung werden sämtliche relevanten Felder des nachhaltigen Bauens abgedeckt und Gebäude mit den Qualitätszeichen Gold, Silber und Bronze ausgezeichnet. In die Bewertung fließen Betrachtungen der Ökologie, Ökonomie, soziokulturelle und funktionale Aspekte, Technik, Prozesse und des Standorts ein. Damit stellt das Deutsche Gütesiegel einen Versuch dar, das Thema Nachhaltigkeit am Gebäude messbar und vergleichbar zu machen. Das DGNB-Siegel wurde vom Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) gemeinsam mit der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen e.V. entwickelt. Vor dem Hintergrund des essentiellen Wandels der Bau- und Immobilienwirtschaft, der die Themen Energieeffizienz, Ressourcenschutz und Gesundheit ins Blickfeld rückt, war die Entwicklung eines speziellen Gütesiegels für nachhaltige Bauwerke notwendig geworden. Experten aus allen Bereichen der Wertschöpfungskette der Bau- und Immobilienwirtschaft in Zusammenarbeit dem Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung haben das flexible Ratingsystem entwickelt. Ziel war es, neben der Energieeffizienz den Blick auch auf die Betriebskosten während des gesamten Lebenszyklus´ des Gebäudes zu richten. Betrachtet werden Planung, Bau und Betrieb über mindestens fünfzig Jahre.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
5
Nationales Gütesiegel BREEAM
01. Januar 2019 - 30. Dezember 2019, Wiesbaden
mehr
Webinar
Das britische Gütesiegel für nachhaltiges
Bauen, ist die führende und am weitesten verbreitete Zertifizierungsmethode für Gebäude. Es wurde vom „Building Research Establishment“ (BRE) entwickelt und 1990 erstmalig zur Bewertung und Optimierung eines Bürogebäudes eingesetzt. Kurz darauf folgten Konzepte zur Bewertung von Wohngebäuden sowie verschiedene weitere Gebäudetypen. Erst seit 2006 wurden die ersten Gebäude international nach dem BREEAM Standard zertifiziert. Als BREEAM erstmals eingesetzt wurde, umfasste es zunächst die Phasen der Planung über die Ausführung bis hin zur Nutzung eines Gebäudes. Seit der Novellierung im Jahre 2008 kann der gesamte Lebenszyklus eines Gebäudes berücksichtigt werden. Zusätzlich wurde die Gewichtung der Umwelteinflüsse geändert und damit eine neue Bewertungsebene geschaffen. Die zu bewertenden Kategorien verteilen sich in einzelnen Punkten sowohl auf die erforderliche, als auch auf die verhandelbare Ebene. Innerhalb der zusätzlichen, innovativen Ebene, können alle Verbesserungen festgehalten werden, welche nicht im Zertifizierungssystem erfasst wurden. Durch diese Aufteilung wird ein Minimal-Standard definiert, welcher ein ausgewogenes Punktesystem sowie einen Anreiz zu neuen innovativen Energien und Techniken schafft. Die Beurteilung der einzelnen Kategorien erfolgt prozentual und die Gesamtbewertung des Gebäudes in einer allgemeinen Wertung durch Pass, Good, Very Good, Excellent oder Outstanding.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
5
Nationales Gütesiegel LEED
01. Januar 2019 - 30. Dezember 2019, Wiesbaden
mehr
Webinar
LEED gilt als ein international anerkann
tes Zertifizierungssystem für „grüne“ Bautechnik. Energieersparnis, Wasserverbraucheffizienz, Senkung von CO2 Emissionen, verbesserte Innenklimaqualität, verantwortungsvoller Umgang mit natürlichen Ressourcen sowie Sensibilität gegenüber ihren Umweltauswirkungen, werden unter anderem durch das Zertifizierungssystem reflektiert. LEED wurde vom U.S. Green Building Council (USGBC) entwickelt und bietet Gebäudebesitzern und Betreibern ein übersichtliches und präzises Rahmenwerk für die Identifizierung und Umsetzung von praktischen und messbaren Lösungen für grüne Gebäudekonstruktion, -Bau, -Betrieb und -Wartung. LEED ist flexibel genug um bei allen Gebäudearten angewandt zu werden. Es lässt sich auf alle Phasen des Gebäude-Lebenszyklus – Konstruktion und Bau, Betrieb und Wartung, Mieterausbau sowie bei größeren Umrüstungs- und Nachrüstungsarbeiten anwenden. LEED for Neighborhood Development (LEED für Wohnviertelentwicklung) erweitert die Vorteile von LEED über dem Gebäudegrundriss hinaus auf Wohnviertel oder Gewerbegebiete. Das Bewertungsschema ermöglicht die Einteilung der Gebäude in „Zertifiziert“, „Silber“, „Gold“ oder „Platin“.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
5
Nationale Gütesiegel im Vergleich
01. Januar 2019 - 30. Dezember 2019, Wiesbaden
mehr
Webinar
Nachhaltiges Planen und Bauen gewinnt
im politischen, privaten und gewerblichen Bereich immer mehr an Bedeutung. Politisch wird dieser Ansatz oftmals durch CO2-neutrale Energiegewinnung sowie verminderten Energieverbrauch im Gebäudebestand definiert. Im Zuge dessen entstehen zahlreiche nationale und internationale Projekte, welche sich auf eine entsprechende CO2-Reduzierung berufen. Nationale Projekte sind beispielsweise: „100 Kommunen für den Klimaschutz“, „100 Sportvereine für den Klimaschutz“ oder „CO2-freie Landesregierung bis 2020“. Internationale Projekte sind unter anderem „CO2-freie Innenstädte bis zum Jahr 2050“. Diese Projekte verfolgen in erster Linie die Reduktion von CO2 als Erfüllung nationaler und internationaler Ziele. Im privaten und gewerblichen Bereich wird dieser Punkt um einige Faktoren erweitert. Hierbei wird nicht nur Bezug auf die ökologische Bilanz eines Gebäudes genommen, sondern auch ökonomische und soziokulturelle Qualitäten betrachtet. Nur durch diese Art der Betrachtung kann eine nachhaltige Gebäudenutzung gewährleistet und vorausschauend geplant werden. Ein weiteres Thema ist die nachhaltige Gewinnung und Produktion von Gütern. Hierunter fallen nicht nur die Materialien und Baustoffen, sondern auch die allgemeine Infrastruktur, welche besonders im gewerblichen Sektor eine große Rolle spielt. Aus diesem Grund haben sich im Rahmen des „World Green Building Council“ unterschiedliche Labels gebildet, welche die Nachhaltigkeit von Gebäuden untersuchen. In diesem Kurs werden die vier Bekanntesten: BREEAM, LEED, CASBEE und DGNB miteinander verglichen.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
2
Energetische Sanierung v. Gebäuden im Denkmalschutz
01. Januar 2019 - 30. Dezember 2019, Wiesbaden
mehr
Webinar
Im Besonderen wird auf die Fragestellungen eingegangen, welche Arten von Denkmalschutz es gibt und wie kann man Gebäude energetisch Sanieren kann, ohne mit den gesetzlichen Auflagen zu kollidieren. Es werden unterschiedliche baukonstruktive Ansätze analysiert und Vorschläge definiert, denkmalgeschützte Gebäude energetisch zu sanieren.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
5
Nachwachsende Rohstoffe
01. Januar 2019 - 30. Dezember 2019, Wiesbaden
mehr
Webinar
Der Lehrpfad erläutert den Themenkomplex der Ökologie und Ökonomie unter dem Gesichtspunkt der Nachhaltigkeit in Verbindung mit dem Einsatz von nachwachsenden Rohstoffen (NaWaRo´s). Organische Stoffe, welche aus forst- und landwirtschaftlicher Produktion entstehen, werden zielführend in die Produktion von nachhaltigen Baustoffen eingebunden und integriert. Dabei stellen biologische und pflanzliche Abfallprodukte eine besondere energetische und stoffliche Nutzungsmöglichkeiten dar, indem sie unter anderem den Einsatz fossiler Energieträger ersetzen.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
5
Wohnraumlüftung mit WRG
01. Januar 2019 - 30. Dezember 2019, Wiesbaden
mehr
Webinar
Der Lehrpfad "Kontrollierte Wohnraumlüftung mit WRG" wird unter den Aspekten der Nachhaltigkeit, der Ökologie und der Ökonomie detailliert dargestellt und erläutert. Aufgrund der gegebenen Gebäude – und Hüllflächenabdichtung im Passivhaus oder anderer optimierter Bauwerke, findet nur noch bedingt ein Luftaustausch mit der Außenluft statt. Durch den Einsatz einer kontrollierten Wohnraumlüftung (z.B. durch Kombination mit einem Wärmetauscher) wird sichergestellt, dass überschüssige Feuchtigkeit und Schadstoffe aus der Luft abtransportiert werden.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
5
Baukonstruktive Lösungsfindung für Passivhäuser
01. Januar 2019 - 30. Dezember 2019, Wiesbaden
mehr
Webinar
Besonders werden die Einflussfaktoren der Mehrkosten und der Umgang mit Wärmebrücken analysiert und dargestellt. Unterschiedliche baukonstruktive Lösungsansätze werden beispielhaft und detailliert erörtert und sollen dem Anwender Planungssicherheit im Hinblick auf Konstruktionsdetails im Bereich der Bauteile und dessen Anschlüsse geben.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
5
Grundlagen zum Passivhaus
01. Januar 2019 - 30. Dezember 2019, Wiesbaden
mehr
Webinar
Das Passivhaus ist -anders als herkömmliche Gebäude- durch die Ausnutzung physikalischer Zusammenhänge an die individuelle klimatische Umgebung und Nutzungsstruktur angepasst. Es regelt seinen Energiehaushalt gewissermaßen eigenständig -also "passiv", und sorgt so neben geringstem Energieverbrauch jederzeit für ein gutes Raumklima. Neben der geschichtlichen Entwicklung, behandelt dieses Modul maßgeblich die Begrifflichkeiten im Zusammenhang mit Passivhäusern und stellt die grundlegenden Parameter die bei der Planung zu berücksichtigen sind dar.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
6
Planungsgrundlagen der Gebäudehülle von PH
01. Januar 2019 - 30. Dezember 2019, Wiesbaden
mehr
Webinar
Die verschiedenen zu vermeidenden bauphysikalischen Wärmebrücken eines Gebäudes, stellen innerhalb der Planung und Bauausführung ein immer wiederkehrendes Problem dar. Die luftdichte Gebäudehülle von Passivhäusern erfordert somit eine sorgfältige Abdichtung zwischen den verschiedenen Bauteilen und Anschlüssen. Sämtliche Systemkomponenten müssen aufeinander abgestimmt sein und ungewollte Luftströmungen vermieden werden. Dabei werden zertifizierte Bausysteme eingesetzt, welche ein wärmebrückenfreies Passivhaus liefern und die Gefahr von Bauschäden verringern.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
6
Grundsätze von transparenten Außenbauteilen bei PH
01. Januar 2019 - 30. Dezember 2019, Wiesbaden
mehr
Webinar
Das Thema "Grundsätze von transparenten Außenbauteilen von Passivhäusern" wird unter den bauphysikalischen Gesichtspunkten der Wärmeübertragung sowie der solaren Gewinne genauer untersucht und erläutert. Hierbei ist die Gewinnoptimierung durch den Einfluss von Fensterflächen, Orientierung und Verschattung durch die Aspekte des Sonnenschutzes, Überhitzung und geeignete Lüftungsstrategien besonders zu beachten. Des Weiteren werden detailliert die Besonderheiten von Passivhausfenstern anhand der notwendigen Anforderungen des Passivhausstandards gegenübergestellt.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
6
Passivhaustechnik
01. Januar 2019 - 30. Dezember 2019, Wiesbaden
mehr
Webinar
Die Haustechnik ist eine wesentliche Komponente jedes Passivhauses. Neben Kenntnissen über die Lüftungsanlage erwerben die Teilnehmer dieses Moduls vor allem Detailwissen über einzelne Wärmeerzeuger für Passivhäuser und wie sie diese in ein geeignetes Haustechnikkonzept einbinden. Neben der Darstellung geeigneter Anlagentechniken, werden gleichermaßen Systemergänzungen zur Wärmegewinnung und Warmwasserbereitung aufgezeigt.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
6
Ausschreibung und Vergabe bei Passivhausgewerken
01. Januar 2019 - 30. Dezember 2019, Wiesbaden
mehr
Webinar
Unter den Gesichtspunkten der Formulierung von Ausschreibungstexten bzw. der korrekten Vergabe und Abrechnung der jeweiligen Gewerke, werden standardisierte Methoden vermittelt und praktisch dargestellt, bei der ein Bauprojekt durchgängig von der technischen Planung bis hin zur Abrechnung begleitet wird. Das Modul beschäftigt sich unter anderem mit den Herausforderungen in der Praxis des Passivhausbaus. Die Teilnehmer erwerben Kenntnisse im Umgang mit der Ausschreibung passivhausgeeigneter Komponenten, welche Konfliktpotenziale häufig im Laufe der Bauausführung auftreten können und wie man diesen begegnet. Weiterhin werden das optimale Nutzerverhalten, die Qualitätssicherung sowie entsprechende Fördermaßnahmen kritisch gegenübergestellt.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
6
Sanierung von Bestandsgebäuden mit PH-Komponenten
01. Januar 2019 - 30. Dezember 2019, Wiesbaden
mehr
Webinar
Innerhalb dieses Lernpfades werden Sanierungsmöglichkeiten im Gebäudebestand unter Einhaltung der Energieeinsparverordnung mit Nutzung moderner Passivhauskomponenten behandelt. Dabei werden die jeweiligen Vorteile moderner Passivhauskomponenten auch als gesamtheitliches Konzept erläutert. Aufgrund der technischen und planerischen Schwierigkeiten beim Bauen im Bestand, werden typische baukonstruktive Konflikte und Lösungswege dargestellt.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
6
Wohn- und Nichtwohngebäude nach EnEV 2014
01. Januar 2019 - 30. Dezember 2019, Wiesbaden
mehr
Webinar
Dieser Online-Kurs vermittelt Ihnen die Kenntnisse, die Sie für die energetische Bewertung von Wohn- und Nichtwohngebäuden, zum Führen von EnEV-Nachweisen und zum Ausstellen von Energieausweisen benötigen.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
60
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
60
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
60
Nichtwohngebäude nach EnEV 2014 und DIN V 18599
01. Januar 2019 - 30. Dezember 2019, Wiesbaden
mehr
Webinar
Der Lehrgang DIN V 18599 komplett vermittelt Ihnen alle notwendigen Kenntnisse zur Ausstellung von Energieausweisen und für energetische Nachweise von Nichtwohngebäuden.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
20
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
20
Wohngebäude nach EnEV 2014
01. Januar 2019 - 30. Dezember 2019, Wiesbaden
mehr
Webinar
Bei Vorliegen der Voraussetzungen nach EnEV 2014 kann die entsprechende Ausstellungsberechtigung für Energieausweise erlangt werden. Der E-Learning Kurs beinhaltet die Berechnungen nach Energieeinsparverordnung 2009.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
40
Bauphysik I Wärme- und Feuchteschutz
01. Januar 2019 - 30. Dezember 2019, Wiesbaden
mehr
Webinar
Die energetische Qualität eines Gebäudes wird in erster Linie durch die Eigenschaften der Gebäudehülle charakterisiert. In diesem Online-Kurs werden nach einer Einführung in die Theorie von Wärme- und Feuchtetransport die Zusammenhänge von Luftfeuchte, Schichtaufbau von Bauteilen und Raumtemperatur eingeübt und der Tauwasserausfall berechnet.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
Energiesparendes Bauen und Sanieren II
01. Januar 2019 - 30. Dezember 2019, Wiesbaden
mehr
Webinar
Dieser Kurs behandelt Grundlagen der energetischen Berechnung von Gebäuden nach EnEV 2014 und DIN V 18599. Der Schwerpunkt wird auf Wohngebäude gelegt.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
2
Energiesparendes Bauen und Sanieren IV
01. Januar 2019 - 30. Dezember 2019, Wiesbaden
mehr
Webinar
Der Kurs vermittelt bauphysikalische und konstruktive Grundlagen für die Planung von energieeffizienten Gebäudehüllen, häufige Schwachstellen von anlagentechnischen Systemen werden erläutert. Dazu lernt der Teilnehmer die Grundlagen der Heizungs-, Lüftungs- und Warmwasserbereitungstechnik sowie die überschlägige Auslegung von Heizungs- und Warmwasserbereitungsanlagen kennen und erwirbt Kenntnisse über den Einsatz von Erneuerbaren Energien im Gebäudebereich. Abgeschlossen wird der Kurs mit einer Einführung in die Wirtschaftlichkeitsberechnung.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Energieeffizienz in Planung und Umsetzung
01. Januar 2019 - 30. Dezember 2019, Wiesbaden
mehr
Webinar
Dieser Kurs beinhaltet wichtige Grundlagen, praxisrelevante Aspekte sowie aktuelle Entwicklungen und Randbedingungen aus den Bereichen Gebäudehülle, Gebäudetechnik, Lüftungskonzepte und Qualitätssicherung für das Energieeffiziente Bauen und Sanieren.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
32
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
32
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
32
Bauphysik II Wärme- und Feuchteschutz
01. Januar 2019 - 30. Dezember 2019, Wiesbaden
mehr
Webinar
Ihnen werden die unterschiedlichen Einsatzmöglichkeiten verschiedener Baustoffe aus bauphysikalischer Sicht erläutert. Nachdem Sie die Funktionsweise verschiedener Bauteilaufbauten (Wände, Decken, Fenster, Dächer) kennen gelernt haben, erhalten Sie einen umfassenden Überblick über Wärmespeicherung und Wärmebrücken. Der Kurs schließt mit der Betrachtung des ganzen Bauwerks und erläutert Verbrauchsstandards und Luftdichtheit.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
EnEV I – Grundlagen und Neuerungen der EnEV 2014
01. Januar 2019 - 30. Dezember 2019, Wiesbaden
mehr
Webinar
Dieses E-Learning-Modul beinhaltet die Grundlagen und Anforderungen der EnEV 2014 an Neu- und Bestandsbauten. Neben einer Verschärfung der energetischen Anforderungen an Neu- und Bestandsbauten bringt sie eine Vielzahl neuer Regelungen und Verfahren mit sich, u.a. die Einführung von Energieeffizienzklassen für Wohngebäude, Pflichtangaben in Immobilienanzeigen oder Registriernummern für Energieausweise.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
EnEV II Rechenverfahren für Wohngebäude
01. Januar 2019 - 30. Dezember 2019, Wiesbaden
mehr
Webinar
Dieses E-Learning-Modul gibt eine umfassende Darstellung des Monatsbilanzverfahrens nach DIN V 4108-6 / DIN V 4701-10. Dieses Verfahren ist nach aktueller EnEV neben dem Verfahren nach DIN V 18599 für den energetischen Nachweis von Wohngebäuden vorgesehen.
Mit dieser Fortbildung erhalten Sie einen fundierten Einblick in das Berechnungsverfahren und lernen dessen Anwendung kennen.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
4
Feuchteschäden an Bauwerken
01. Januar 2019 - 30. Dezember 2019, Wiesbaden
mehr
Webinar
Dieses E-Elearning-Modul beinhaltet die Grundlagen des bauphysikalischen Feuchteschutzes und der mikrobiologischen Zusammenhänge bei der Schimmelbildung.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
EnEV III Rechenverfahren für Wohngebäude
01. Januar 2019 - 30. Dezember 2019, Wiesbaden
mehr
Webinar
Dieses E-Learning-Modul führt den Teilnehmer ein in die Berechnung von Wohngebäuden nach DIN V 18599.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
4
Energiesparendes Bauen und Sanieren V
01. Januar 2019 - 30. Dezember 2019, Wiesbaden
mehr
Webinar
Dieser Kurs behandelt Theorie und Ausführung von energieeffizienten Gebäudehüllen. Dabei wird auf Wärmebrücken sowie Innen- und Kerndämmung eingegangen und ferner Grundlagen der Planung luftdichter Gebäude und des sommerlichen Wärmeschutzes erläutert.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Grundzüge des Nachhaltigen Bauens
01. Januar 2019 - 30. Dezember 2019, Wiesbaden
mehr
Webinar
Nachhaltiges Bauen strebt eine Minimierung des Energie- und Ressourcenverbrauchs und eine möglichst geringe Belastung der natürlichen Umwelt an. Dies umfasst ökologische Gesichtspunkte, wie z.B. die Umsetzung des Kreislaufgedankens, die Minimierung des Ressourcenverbrauchs und die Berücksichtigung von Umweltbelastungen. Neben der Ökologie müssen aber auch ökonomische und soziale Aspekte berücksichtigt werden.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
Energiesparendes Bauen und Sanieren I
01. Januar 2019 - 30. Dezember 2019, Wiesbaden
mehr
Webinar
Dieser E-Learning Kurs bietet einen Einblick in die Regelungen und Verfahren der EnEV 2014 sowie in die Grundlagen des Bilanzierungsverfahrens nach DIN V 18599 für Wohn- und Nichtwohngebäude.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
EBS I - EnEV 2016 und Grundlagen der DIN V 18599
01. Januar 2019 - 31. Dezember 2019
mehr
Webinar
In diesem Online-Kurs vermitteln wir Ihnen die Grundlagen der energetischen Bewertung von Gebäuden nach der EnEV 2016 und der DIN V 18599.

Die letzte Verschärfung der EnEV gilt seit dem 01.01.2016. Neben dieser bringt die aktuelle EnEV eine Vielzahl neuer Regelungen und Verfahren mit sich, u.a. die Einführung von Energieeffizienzklassen für Wohngebäude, Pflichtangaben in Immobilienanzeigen oder Registriernummern für Energieausweise.

Außerdem erhalten Sie einen fundierten Einblick in das Bilanzierungsverfahren nach DIN V 18599.

Diese Kenntnisse erwerben Sie

- Aufbau, Anforderungen und Anwendung der EnEV 2016

- Neuerungen der EnEV 2016

- Anforderungen des EEWärmeG

- Energieausweise (Verbrauch und Bedarf)

- Nachweisverfahren / Referenzgebäudeverfahren

- Grundlagen des Berechnungsverfahrens nach DIN V 18599

- Bilanzierungsgrundsätze

- Zonierung

Unsere Online-Kurse sind zu 100% webbasiert und können von Ihnen orts- und zeitunabhängig und mit individuellem Lerntempo bearbeitet werden. Bei Fragen zu unserem Lernsystem sprechen Sie uns bitte an.

Themenschwerpunkte:
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
GeWeB - Gesellschaft für Weiterbildung im Bauwesen
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
EBS II - EnEV 2016 und DIN V 18599 für Wohngebäude
01. Januar 2019 - 31. Dezember 2019
mehr
Webinar
Mit diesem Kurs geben wir Ihnen einen Überblick über die energetische Berechnung von Gebäuden nach der EnEV 2016 und der DIN V 18599. Der Schwerpunkt wird dabei auf Wohngebäude gelegt.

Die letzte Verschärfung der EnEV gilt seit dem 01.01.2016. Neben dieser bringt sie eine Vielzahl neuer Regelungen und Verfahren mit sich, u.a. die Einführung von Energieeffizienzklassen für Wohngebäude, Pflichtangaben in Immobilienanzeigen oder Registriernummern für Energieausweise.

Zusätzlich erhalten Sie einen fundierten Einblick in das Bilanzierungsverfahren nach DIN V 18599 für Wohngebäude.

Diese Kenntnisse erwerben Sie

- Aufbau, Anforderungen und Anwendung der EnEV 2016

- Neuerungen der EnEV 2016

- Anforderungen des EEWärmeG

- Energieausweise (Verbrauch und Bedarf)

- Nachweisverfahren / Referenzgebäudeverfahren

- Grundlagen des Berechnungsverfahrens nach DIN V 18599 für Wohngebäude

- Bilanzierungsgrundsätze

Themenschwerpunkte:
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
GeWeB - Gesellschaft für Weiterbildung im Bauwesen
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
EBS III - Lüftungskonzepte kompakt
01. Januar 2019 - 31. Dezember 2019
mehr
Webinar
Am Anfang dieses Kurses steht eine Einführung in die Raumlufttechnik und den Aufbau von Lüftungsanlagen. Darin lernen Sie verschiedene Formen der Lüftung sowie die Notwendigkeit von Luftdichtheit und Mindestluftwechsel kennen. Auf dieser Grundlage wird die Erstellung von Lüftungskonzepten nach DIN 1946-6 erläutert. Dazu wird zunächst auf die rechtlichen und theoretischen Grundlagen der Lüftungskonzepte eingegangen. Schließlich lernen Sie, wie man die Notwendigkeit lüftungstechnischer Maßnahmen feststellt und im Bedarfsfall die erforderlichen Luftvolumenströme bestimmt und umsetzt. Die Lerneinheit wird abgeschlossen durch eine Einführung in die Berechnung von Wohnungslüftungsanlagen nach DIN V 18599.

Diese Kenntnisse erwerben Sie

- Lüftungstechnische Grundlagen

- Luftschadstoffe

- Kontrollierte Wohnraumlüftung

- Erstellung eines Lüftungskonzeptes

- Festlegung der Luftvolumenströme

- Technische Realisierung der Wohnungslüftung

- Wohnungslüftung nach DIN V 18599

Unsere Online-Kurse sind zu 100% webbasiert und können von Ihnen orts- und zeitunabhängig und mit individuellem Lerntempo bearbeitet werden. Bei Fragen zu unserem Lernsystem sprechen Sie uns bitte an.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
GeWeB - Gesellschaft für Weiterbildung im Bauwesen
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
2
EBS IV - Sanierung / Wirtschaftlichkeit
01. Januar 2019 - 31. Dezember 2019
mehr
Webinar
Der Kurs vermittelt Ihnen bauphysikalische und konstruktive Grundlagen für die Planung von energieeffizienten Gebäudehüllen und es werden häufige Schwachstellen von anlagentechnischen Systemen erläutert. Dazu lernen Sie die Grundlagen der Heizungs-, Lüftungs- und Warmwasserbereitungstechnik sowie die überschlägige Auslegung von Heizungs- und Warmwasserbereitungsanlagen kennen. Sie erwerben außerdem Kenntnisse über den Einsatz von Erneuerbaren Energien im Gebäudebereich. Abgeschlossen wird der Kurs mit einer Einführung in die Wirtschaftlichkeitsberechnung.

Diese Kenntnisse erwerben Sie

- Vermeidung und Beseitigung von Schwachstellen der Gebäudehülle und der Anlagentechnik

- Grundlagen der Planung der Gebäudetechnik: Heizung, Lüftung, Warmwasser sowie Einsatz von regenerativen Energien

- Wirtschaftlichkeitsberechnung

Unsere Online-Kurse sind zu 100% webbasiert und können von Ihnen orts- und zeitunabhängig und mit individuellem Lerntempo bearbeitet werden. Bei Fragen zu unserem Lernsystem sprechen Sie uns bitte an.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Veranstalter:
GeWeB - Gesellschaft für Weiterbildung im Bauwesen
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
EBS V - Energieeffiziente Gebäudehülle
01. Januar 2019 - 31. Dezember 2019
mehr
Webinar
Der Kurs vermittelt Ihnen zunächst Kenntnisse zu Arten und rechnerischer Berücksichtigung von Wärmebrücken. Danach werden Ihnen Grundlagen und Einsatzmöglichkeiten von Innen- und Kerndämmung erläutert, unter Berücksichtigung der beim Einsatz von Innendämmung zu beachtenden Feuchteproblematik. Daran schließen sich Grundlagen luftdichter Gebäude und mögliche Fehler bei diesen an. Anschließend lernen Sie den Nachweis des sommerlichen Wärmeschutzes kennen, auch anhand eines Rechenbeispiels.

Der Kurs umfasst ebenfalls Einführungen in Thermographie und Blower-Door-Test als Möglichkeiten der Ausführungskontrolle bzw. Bestandsüberprüfung.

Diese Kenntnisse erwerben Sie

- Grundlagen Wärmebrücken

- Innen- und Kerndämmung

- Planung luftdichter Gebäude

- Grundlagen sommerlicher Behaglichkeit und sommerlichen Wärmeschutzes

Unsere Online-Kurse sind zu 100% webbasiert und können von Ihnen orts- und zeitunabhängig und mit individuellem Lerntempo bearbeitet werden. Bei Fragen zu unserem Lernsystem sprechen Sie uns bitte an.

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
GeWeB - Gesellschaft für Weiterbildung im Bauwesen
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Energieeffizienz in Planung und Umsetzung
01. Januar 2019 - 31. Dezember 2019
mehr
Webinar
Dieser Kurs beinhaltet wichtige Grundlagen, praxisrelevante Aspekte sowie aktuelle Entwicklungen und Randbedingungen aus den Bereichen Gebäudehülle, Gebäudetechnik, Lüftungskonzepte und Qualitätssicherung für das Energieeffiziente Bauen und Sanieren.

Bei der Gebäudehülle können durch eine sinnvolle Ausführung und Dämmung viele Energieverluste vermieden werden. Es werden in diesem Kurs insbesondere Luftdichtheit, sommerlicher Wärmeschutz sowie Innen- und Kerndämmung behandelt.

Die Verminderung von Wärmeverlusten wird idealerweise durch eine möglichst effiziente Wärmeerzeugung ergänzt. Es werden Aspekte moderner Anlagentechnik vorgestellt und dabei auch der sinnvolle Einsatz Erneuerbarer Energien erläutert.

Ein weiteres Thema ist die Erstellung von Lüftungskonzepten nach der DIN 1946-6, die in diesem Kurs vermittelt wird. Es wird ausführlich erläutert, wie kontrollierte Wohnraumlüftung hilft, Lüftungswärmeverluste zu reduzieren und Bauschäden zu vermeiden und wie man diese ausführt.

Außerdem vermittelt der Kurs die Grundlagen der Qualitätssicherung und der Wirtschaftlichkeit.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
GeWeB - Gesellschaft für Weiterbildung im Bauwesen
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
32
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
32
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
20
Auffrischung für Energieeffizienz-Experten: Wege zum Niedrigstenergiegebäude 2020
01. Januar 2019 - 31. Dezember 2019
mehr
Webinar
Der Fortbildungslehrgang widmet sich dem Themenbereich „Wege zum Niedrigstenergiegebäude 2020“.

Bis zum 31. Dezember 2020 sollen laut EU Gebäuderechtlinie 2010/31/EU alle Mitgliedstaaten gewährleisten, dass neu errichteten Gebäude den Niedrigstenergiestandard einhalten. Für Gebäude, die von Behörden als Eigentum genutzt werden, gilt dies bereits ab dem 31. Dezember 2018. „„Niedrigstenergiegebäude“ bezeichnet ein Gebäude, das eine sehr hohe, […] Gesamtenergieeffizienz aufweist. Der fast bei Null liegende oder sehr geringe Energiebedarf sollte zu einem ganz wesentlichen Teil durch Energie aus erneuerbaren Quellen […] gedeckt werden.“ (Zitat aus EU Richtlinie 2010/31/EU des Europäischen Parlaments und des Rates vom 19. Mai 2010 über die Gesamtenergieeffizienz von Gebäuden (Neufassung), Amtsblatt der Europäischen Union, 18.06.2010)

Ziel des Lehrgangs ist es, Ihnen sowohl ein Grundverständnis für diesen Themenbereich zu vermitteln als auch konkret auf die Planung und Umsetzung einzugehen.

Unsere internetbasierten Fernlehrgänge bieten Ihnen die Möglichkeit, sich Ihre Zeit frei einzuteilen und die Studienunterlagen bequem von zu Hause aus zu bearbeiten. Die Anmeldung zum Lehrgang und der Beginn des Studiums sind jederzeit durch Zusendung der Anmeldeunterlagen möglich.

Während des Studiums erarbeiten Sie sich alle notwendigen Themenbereiche, unterteilt in sechs Studienbriefe zu 30 bis 40 Seiten, welche im pdf-Format online zur Verfügung stehen. Der Lehrgang schließt mit einem zeitlich begrenzten Online-Test ab.

Unser gesamtes Angebot finden Sie unter www.energieberater-ausbildung.de

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
ina Planungsgesellschaft mbH
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
36
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
40
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
40
Online-Seminar Hydraulischer Abgleich - Anlagenoptimierung mit Optimus Duo 3D PLUS
08. Januar 2019 09:30 Uhr - 17. Januar 2019 11:00 Uhr
mehr
Webinar
Der hydraulische Abgleich ist nach DIN 4701-10, VOB-C und der EnEV für die Anlagen wassergeführter Heizungstechnik Pflicht. Für eine Förderung durch KfW und BAFA ist der Nachweis erforderlich. Dieses Seminar zeigt via Online-Coaching die theoretischen Grundlagen des hydraulischen Abgleichs durch praktische Berechnungen mit der Software Optimus Duo 3D PLUS.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
Hottgenroth Software GmbH & Co. KG
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
5
Online-Seminar TGA Heizung Heizlast & Heizflächenauslegung
10. Januar 2019 15:30 Uhr - 22. Januar 2019 17:00 Uhr
mehr
Webinar
Dieses Seminar vermittelt die wichtigsten Bedienungs-Aspekte der Software TGA Heizung 3D PLUS.

Anhand verschiedener Projekte werden Heizlastberechnung nach noch bestehender und neuer Norm, Auslegung der Heizflächen und Erstellung von Planungsdokumenten geschult.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
Hottgenroth Software GmbH & Co. KG
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
5
Online-Seminar Trinkwasserberechnung mit Wasser 3D PLUS
14. Januar 2019 15:30 Uhr - 21. Januar 2019 17:00 Uhr
mehr
Webinar
Dieses Seminar vermittelt die wichtigsten Bedienungs-Aspekte rund um das Thema Trinkwasserberechnung mit der Software Wasser 3D PLUS.

Auf Basis der DIN 1988-300 werden Projekte in HottCAD geplant und berechnet. Die Aufbereitung von Planungsunterlagen und Stücklisten runden die Schulung ab.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
Hottgenroth Software GmbH & Co. KG
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
3
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
3
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
3
Inspektion, Reinigung & Messung von Lüftungsanlagen -Online-Grundlagenkurs-
16. Januar 2019 16:30 Uhr - 16. Januar 2019 18:00 Uhr
mehr
Webinar
Derzeit werden in Deutschland jährlich ca. 27.000 RLT und ca. 41.000 KWL- Anlagen neu installiert. Dieser wachsende Bestand muss auch gewartet und instand gehalten werden. Welche Möglichkeiten es dabei gibt erfahren Sie in diesem Webinar.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
Wöhler Technik GmbH
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
1
Thermografie im Bauwesen
16. Januar 2019 09:00 Uhr - 16. Januar 2019 16:30 Uhr, Schwerin
mehr
Seminar
Einführung in die Thematik der Gebäudethermografie. Physikalische Grundlagen, Emission und Reflexion,Praktische Übungen mit der Kamera, Fehlereinflüsse und Geräteparameter, Nutzung der Analysesoftware.

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Veranstalter:
Trotec GmbH & Co.KG
Ort:
19061 Schwerin, Mecklenburg-Vorpommern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Seminar "Keine Angst vor Bauphysik"
16. Januar 2019 - 17. Januar 2019, Bremen
mehr
Seminar

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Veranstalter:
redstone GmbH
Ort:
28357 Bremen, Bremen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
16
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
14
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
14
EnEV-Kontrollstelle Einführendes Webinar
16. Januar 2019 16:30 Uhr - 16. Januar 2019 17:30 Uhr
mehr
Webinar
Seit Frühjahr 2018 finden an der Kontrollstelle EnEV der BayIKa systematische Kontrollen von Energieausweisen statt, wie in EnEV §26 d vorgeschrieben. Aus diesen Kontrollen können bereits erste Erfahrungen über häufig vorkommende Unsicherheiten und Fehler bei der Erstellung von Energieausweisen abgeleitet werden. Diese Erfahrungen sollen an die Ersteller von EA weitergegeben werden, um die Qualität der zu erstellenden Dokumente zu verbessern und vor allem auch, um Haftungsfallen zu vermeiden. Die Informationen sind nicht nur zur Erstellung von Energieausweisen wichtig, sondern bereits für die zur Bauvorlage benötigten energetischen Nachweise zur Einhaltung der EnEV (EnEV-Nachweise).

In diesem Webinar werden die Prinzipien der Stichprobenkontrolle vorgestellt, sowie die rechtlich verankerte Mitwirkungspflicht der Aussteller verdeutlicht.

Vorstellung der Kontrollstelle EnEV

Was passiert bei der Kontrolle?

Dokumentenanforderung erhalten: was ist zu tun?

Was passiert, wenn etwas nicht passt? Wann gibt es welche Konsequenzen für die Aussteller – für die Bauherren? Bußgeldverfahren, Weitergabe an zuständige Behörden

Vor-Ort-Termine in Prüfstufe 3

Wie bereite ich mich am besten für die Kontrolle vor?

Mindestanforderungen für Rechtssicherheit

Referent

Dipl.-Ing.(FH) Alexander Lyssoudis

Vorstandsmitglied der Bayerischen Ingenieurekammer Bau und

Beiratsvorsitzender Fachbeirat EnEV Kontrollstelle

Themenschwerpunkte:
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
Bayerische Ingenieuerkammer-Bau
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
1
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
1
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
1
Neue Chancen für KWK-Anlagen: Senkung der Wärmekosten durch flexiblen, Strommarkt orientierten Betrieb
16. Januar 2019, Duisburg
mehr
Seminar
Mit dem bereits beschlossenen Abschalten der Atomenergie bis 2022 und dem ebenfalls anstehenden, klimapolitisch notwendigen schrittweisen Abschalten auch der Kohlekraftwerke wird die Rolle der KWK immer wichtiger, insbesondere wegen der kostengünstigen Speicherbarkeit des Brennstoffs in Verbindung mit einem flexiblen,am Strommarkt ausgerichteten Anlagenbetrieb. Die Veranstaltung informiert kompakt an einem Tag über Voraussetzungen und Chancen einer flexiblen Fahrweise von KWK-Anlagen und die erforderlichen Schritte.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
KWK kommt UG
Ort:
47057 Duisburg, Nordrhein-Westfalen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
5
Energiesparender Wärmeschutz und Bauschäden
17. Januar 2019 09:00 Uhr - 17. Januar 2019 17:00 Uhr, Hannover
mehr
Seminar
In den letzten Jahren wurden vielfältige Initiativen des Bundes von Planern genutzt im Neu-oder Altbau erhöhte energetische Standards umzusetzen. Was sich im Einzelfall bisweilen aus energetischer Sicht als fragwürdiger endenergetischer Nutzen darstellen kann, kann bei einer unzureichenden Bestandsaufnahme oder Zieldefinition und Aufklärung des Nutzers über den (Vermögen-)Schaden hinaus auch zu Bauschäden führen.

Insbesondere bei Bestandgebäuden wird dann die Dämmmaßnahme für einen auftretenden Feuchteschaden verantwortlich gemacht. Dies trifft erfahrungsgemäß nicht nur in seltenen Fällen zu, sondern klimabedingte Feuchteschäden sind oft eine Folge mangelhafter Grundlagenermittlung in der Planung und/oder mangelhafter Ausführung.

In gewisser Hinsicht besteht auch bei der Förderung von Einzelmaßnahmen durch die KfW der (leider nicht spezifizierte) Wunsch, auf feuchteschutztechnische Aspekte zu achten. Dies gilt sowohl bei Fensteraustausch, nachträglicher Dachdämmung aber auch bei der Umsetzung von Innendämmungen. Das Seminar greift berechtigte aber auch hier unberechtigte Hinweise auf und würdigt gerade beim Bauen im Bestand oftmals geäußerte Befürchtungen kritisch.

Im Seminar werden die nachfolgenden Aspekte behandelt:

• Grundlegendes zu möglichen Schäden infolge Energieberatungen

• Häufige Fehler in wärmeschutztechnischen Nachweisen

• Bautechnische Tücken bei KfW-Nachweise beim Bauen im Bestand

• Bauschäden auf Grund mangelhafter Planung und Ausführung

- Problemstellungen in Anschlusspunkten

- Schäden auf Grund fehlender Luftdichtheit

- Schäden auf Grund mangelnden Lüftungs- und Heizverhaltens

• Hilfe zur Vermeidung von Schäden beim energieeffizienten Gebäude – Qualitätssicherung

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Veranstalter:
Ingenieurkammer Niedersachsen
Ort:
30161 Hannover, Niedersachsen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Wärmebrücken berechnung -Intensiv
17. Januar 2019, Kempten (Allgäu)
mehr
Seminar
Sie haben bereits Seminare zum Thema Wärmebrücken besucht und arbeiten schon längere Zeit mit dem BKI Wärmebrückenplaner? Sie haben weitere Fragen und/oder suchen Expertenrat zu Ihren Berechnungen? In einer kleinen Gruppe von maximal 12 Teilnehmern bietet dieses Tagesseminar Gelegenheit zusammen mit unserem erfahrenen Referenten Herrn Wolfgang Rengstl intensiv an Einzelprojekten zu arbeiten und Detailfragen zu beantworten. Sie können uns dazu gerne vorab Ihre Projektdetails zur Berechnung im Seminar zusenden. Unser Referent trifft daraus eine interessante und sinnvolle Auswahl quer durch das Gebäude von der Tiefgarage über den Keller bis zum Dach. So vertiefen und festigen Sie Ihr Wissen und sind in der Lage auch komplexere Wärmebrückenberechnungen durchzuführen.

Themenschwerpunkte:
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
Energie- und Umweltzentrum Allgäu
Ort:
87435 Kempten (Allgäu), Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
9
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
9
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
9
Das neue Bauvertragsrecht für Planer und Architekten
17. Januar 2019, Heusenstamm
mehr
Seminar
Seminar - Das neue Bauvertragsrecht für Planer und Architekten

Themenschwerpunkte:
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
Braas GmbH
Ort:
63150 Heusenstamm , Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
6
Energetische Fachplanung und Baubegleitung für die KfW-Förderprogramme - Grundlagen zur Anlagentechnik
17. Januar 2019 09:00 Uhr - 17. Januar 2019 11:00 Uhr, Berlin
mehr
Webinar
Mit diesem Seminar möchten wir Ihnen aufzeigen, welche Leistungen innerhalb der KfW Förderprogramme „Energieeffizient Bauen und Sanieren“ für die energetische Konzeptionierung hilfreich sind. Wir erläutern Ihnen, welche Schritte und Teilaspekte bei der Baubegleitung beachtet werden sollten und wie der Experte die programmgemäße Umsetzung überprüfen kann.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
KfW
Ort:
10117 Berlin, Berlin
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
2
Fensterbefestigung nach Stand der Technik
17. Januar 2019 13:00 Uhr - 17. Januar 2019 17:00 Uhr, Mülheim-Kärlich
mehr
Seminar
Auswahl und Einsatz von Befestigungsmittel

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
Adolf Würth GmbH & Co. KG
Ort:
56218 Mülheim-Kärlich, Rheinland-Pfalz
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
5
Weiterbildung für Gebäudeenergieberater - Lüftungskonzepte
18. Januar 2019 - 19. Januar 2019, Wiesbaden
mehr
Seminar
Zum Aufgabenbereich eines Energieberaters gehört die Überprüfung ob an einem Gebäude lüftungstechnische Massnahmen notwendig sind und gegebenenfalls die Erstellung eines Lüftungskonzeptes.
In jede energetische Berechnung geht die Lüftung mit ein.
Bei einem Fenstertausch oder einer Dachsanierung ist nach den Anforderungen der KfW in jedem Fall ein Lüftungskonzept nach DIN 1946-6 zu erstellen.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
Handwerkskammer Wiesbaden
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
16
Energieeffiziente Anlagentechnik und regenerative Energien
18. Januar 2019, Ostfildern
mehr
Seminar
Inhalte

Energieeffiziente Anlagentechnik und regenerative Energien: Einsatzmöglichkeiten im denkmalgeschützten Baubestand
- Anlagentechnik und Energieversorgung im Überblick
- Systemüberlegungen für energieeffiziente Gebäude
- Anforderungen aus EnEV und EEWärmeG
- Zusammenspiel von Gebäudehülle und Anlagentechnik
- Bewertung der vorhandenen Anlagentechnik
- Wärmeerzeuger zentral und dezentral
- Wärmeübergabe
- Regelstrategien der Gebäudeheizung
- Photovoltaik
- effiziente Heizungsumwälzpumpen
- Warmwasser- und Wärmeverteilleitungen
- Warmwasserbereitung
- Bewertungskriterien für die Haustechnik
- Auslegungshilfen und Beispielrechnungen nach DIN V 4701-10 und -12

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
Akademie der Ingenieure AkadIng GmbH
Ort:
73760 Ostfildern, Baden-Württemberg
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Rechliche Rahmenbedingungen bei Eigenstromerzeugungsanlagen
18. Januar 2019 15:00 Uhr - 18. Januar 2019 18:00 Uhr, Landshut, Isar
mehr
Seminar
Zulässige Messkonzepten der Bundesnetzagentur für optimierten Eigenstromverbrauch für Privat und Gewerbe.

Stromtarifgestaltung und Praxisbeispiele

Rechtlichen Rahmenbedingungen bei

EEG Erzeugungsanlagen. Auswirkungen

bei unterschiedlichen Verbrauchs- und

Erzeugungsstandorten. Reduzierte und

volle EEG Umlagepflicht. Eigenstromweitergabe an Dritte. Praxisbeispiele

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
LandshuterEnergieAgentur
Ort:
84036 Landshut, Isar, Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
2
Normkonforme Berichterstellung für Energieaudits nach DIN EN 16247-1 (EDL-G) mit energiesparbericht
18. Januar 2019 09:00 Uhr - 18. Januar 2019 17:00 Uhr, München
mehr
Seminar
Ziel:

Der Teilnehmer soll nach Beendigung der Schulung in der Lage sein, einen Auditbericht normkonform zu erstellen.

Teilnehmerkreis:

Energieauditoren, Energieberater, Energiemanagementbeauftragte sowie Energiemanagement Fachkräfte

Vorkenntnisse:

Grundlegende Kenntnisse entweder im Bereich der Energieaudits, der Energieberatung Mittelstand, von Energiemanagementsystemen nach DIN EN ISO 50001, alternativer Systeme oder Anträgen zur Förderung von Querschnittstechnologien.

Werkzeug:

Zur Erstellung des Berichts wird das Onlinetool energiesparbericht.de genutzt.

Inhalte:

Anforderungen an einen Auditbericht nach DIN EN 16247-1 und dem Merkblatt der BAFA für Energieaudits vom 01.12.2017

Gliederung des Berichts

Anlagen und Prozessbeschreibung

Energieeinsatzanalyse, unter Berücksichtigung selbsterzeugter Energie und KWK

Energieverbrauchsanalyse mit Aufnahme der Verbraucher

Auslastungsfaktoren & Kennzahlen

Erstellung von Energiebilanzen

Maßnahmenberechnung mit Förderungsmöglichkeiten

Multisiteberichte und Erläuterung von Clusterkriterien

Nutzung von energiesparbericht.de, um ebendies zu erreichen

Erfahrungsaustausch der Teilnehmer zur Verwaltungsauffassung der Behörden

Ablauf:

Die Schulung ist auf einen ganzen Tag angelegt. Das Thema wird anhand eines praktischen Fallbeispiels erarbeitet. Es findet ausdrücklich keine Powerpoint Präsentation statt, sondern es wird mit dem Tool energiesparbericht.de live gearbeitet und die einzelnen Fragestellungen werden im Laufe des Prozesses erörtert. Wir erhoffen uns eine aktive Teilnahme mit vielen Nachfragen und wertvollen Erkenntnissen für die weitere Entwicklung von energiesparbericht.de.

Themenschwerpunkte:
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
krumedia GmbH academy
Ort:
80538 München, Bayern
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
EuroKAM
18. Januar 2019, Köln
mehr
Seminar
Mit der Software EuroKAM Professional können Planer und Handwerker die ausreichende Bemessung von Abgasanlagen mittels druck- und strömungstechnischer Berechnungsverfahren nach EN 13384 überprüfen bzw. auslegen. Die Norm definiert Berechnungsverfahren für einfach- und mehrfachbelegte Abgasanlagen und eignet sich zur Auslegung neuer sowie zur Überprüfung bestehender Abgasanlagen.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Veranstalter:
Hottgenroth Software GmbH & Co. KG
Ort:
50829 Köln, Nordrhein-Westfalen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Brennstoffzellen - Einsatzmöglichkeiten
18. Januar 2019 09:00 Uhr - 18. Januar 2019 14:30 Uhr, Weißenhorn
mehr
Seminar
Sie lernen herstellerneutral die technischen Grundlagen, Einsatzmöglichkeiten sowie auch die technischen und wirtschaftlichen Grenzen von Brennstoffzellen kennen. Teilnehmer vertiefen Ihre Kenntnisse zum Thema, und erleichtern sich somit die Auswahl der geeigneten Systeme für ihre Kunden.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Veranstalter:
Handwerkskammer für Schwaben
Ort:
89264 Weißenhorn, Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
5
Wärmebrücken berechnen - Aufbauseminar
21. Januar 2019 - 22. Januar 2019, Springe
mehr
Seminar
Sie berechnen Wärmebrücken und dabei ergeben sich immer wieder neue Fragen? Sie sind sich manchmal unsicher bei der Analyse und Bewertung der eigenen Berechnungen? Dann sind Sie in dem Anwenderworkshop mit zwei erfahrenen Referenten genau richtig. • Wir gehen intensiv auf Fragen zu Randbedingungen ein und zeigen die Stolpersteine anhand einiger Berechnungsbeispiele. • Sie berechnen mit Ihrem Wärmebrückenprogramm komplexe Details und vergleichen die Ergebnisse untereinander und mit erstellten Musterlosungen. Somit lernen Sie voneinander. • An Ihrem Rechner optimieren wir mit Ihnen Details. • Wir erläutern die Hintergrunde im Rahmen der KfW-Effizienzhausberechnungen und gehen auf Beiblatt 2 der DIN 4108 ein. • Wir checken die Wärmebrücken auf Plausibilität. • Wir erklären Ihnen, was der „verlorene“ U-Wert ist und wie man mit „Fensterersatzmaterialien“ zukünftig umgeht. Hinweise: Dieser Workshop ist für alle Softwareprogramme offen. Es findet keine Softwareschulung statt.

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
Energie- und Umweltzentrum am Deister GmbH
Ort:
31832 Springe, Niedersachsen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
12
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
12
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
12
Energetische Sanierungskonzepte
21. Januar 2019, Hannover
mehr
Seminar
Häufig stellt sich Bauherren und Architekten die Frage, ob eine Sanierung nach den Mindestanforderungen der EnEV oder nach den höheren Anforderungsniveaus als KfW-Effizienzhaus wirtschaftlicher ist. Mit einfachen und nachvollziehbaren Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen untersuchen wir die Wirtschaftlichkeit energetischer Maßnahmen unter Einbeziehung von Fördermitteln im Wohnungsbau.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Architektenkammer Niedersachsen
Ort:
30159 Hannover, Niedersachsen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
Energiekennzahlen und Einflussfaktoren nach ISO 50006, ISO 50047 und ISO 50015
21. Januar 2019 - 23. Januar 2019, Berlin
mehr
Seminar

Mit der neuen ISO 50001:2018 sowie der ISO 50006 und ISO 50015 rückt der Fokus im Energiemanagement auf Nachweise zur Verbesserung der energiebezogenen Leistung. Dabei muss der Verbrauch wesentlicher SEUs (Energieverbrauchs­bereiche) um Einflussgrößen wie das Wetter oder Produkt­eigenschaften bereinigt werden.

In diesem Seminar lernen Sie anhand praktischer Übungen, Energiekennzahlen (EnPI) für Versorgungs-, Gebäude- und Prozesstechniken zu entwickeln und die kontinuierliche Verbesserung der energiebezogenen Leistung unter Berücksichtigung von Einflussfaktoren nachzuweisen.

Das erste Modul stellt die Kerninhalte der ISO 50001:2018, ISO 50006 & ISO 50015 dar und vermittelt eine Methodik zur Aufstellung von Kennzahlen, die ÖKOTEC im Auftrag des Bundes­umweltministeriums entwickelt hat. Die Anwendung erfolgt für Bereiche mit wesentlichem Energieeinsatz (sog. SEU; „Significant Energy Uses“).

Das zweite Modul konzentriert sich auf die rechnerischen Grundlagen für die Berücksichtigung mehrerer Einflussgrößen in den Kennzahlen für die Baselines und beim Monitoring. Die Baselines werden mit einem speziellen Excel-Tool gebildet und auf das Monitoring angewendet

Zielgruppe

Fach- und Führungskräfte, Energiebeauftragte, Berater, Techniker und Ingenieure mit Verantwortung für Energiemanagementsysteme.

Teilnahmevoraussetzungen

Fundierte Kenntnisse und Erfahrungen zur ISO 50001.

Inhalt

Modul 1: Energiekennzahlen bilden und bewerten

Kennzahlen in der ISO 50000er-Reihe: Zusammenspiel von ISO 50001, 50006 und 50015 (50003 und 50047 informativ)

Relevante Variablen und Systemgrenzen

Variablen, Systemgrenzen, Statistik

Energiekennzahlen (EnPI) und Baselines (EnB)

Energetische Bewertung und Effizienzsteigerung

Einflussgrößen, Messung und Einsatz

Modul 2: Bereinigung der EnPI um Einflussgrößen

Rechnerische Verfahren zur Berücksichtigung mehrerer Einflussgrößen in Energiekennzahlen und Baselines

Prüfung der Eignung und Genauigkeit von Baselines mit statistischen Prüfwerten

Verbrauchsmodellierung als Einsparungsnachweis

Einsatz des Excel-Trainingstools für Baseline-Berechnung und Monitoring

Ihr Nutzen

Fundiertes Wissen und Anwendungsroutine zu Kennzahlen für die energetische Bewertung und den Nachweis von Einsparungen. Sie erhalten alle benötigten Tools sowie die Kennzahlenbroschüre „EnPI-Connect in der Praxis“.

Qualifikation

Sie erhalten eine Teilnahmebestätigung.

Hinweise

Bitte bringen Sie diese Arbeitsmittel zur Veranstaltung mit:

Modul 1 (Energiekennzahlen bilden und bewerten):

DIN EN ISO 50001:2011, 50006:2017 und 50015:2018

Modul 2 (Analyse von Einflussfaktoren):

Laptop mit MS Excel (ab 2007, Solver-Add-In installiert)

Der Lehrgang wird als Fortbildung zur Verlängerung des Eintrags in der Energieeffizienz-Expertenliste der DENA anerkannt.


Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
GUTcert GmbH
Ort:
12435 Berlin, Berlin
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
13
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
26
Energiekennzahlen und Einflussfaktoren nach ISO 50006, ISO 50047 und ISO 50015 Modul 1
21. Januar 2019 - 22. Januar 2019, Berlin
mehr
Seminar
Mit der neuen ISO 50001:2018 sowie der ISO 50006 und ISO 50015 rückt der Fokus im Energiemanagement auf Nachweise zur Verbesserung der energiebezogenen Leistung. Dabei muss der Verbrauch wesentlicher SEUs (Energieverbrauchs­bereiche) um Einflussgrößen wie das Wetter oder Produkt­eigenschaften bereinigt werden.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
GUTcert GmbH
Ort:
12435 Berlin, Berlin
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
7
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
13
Energiebeauftragter / Energieauditor nach ISO 50001 für produzierendes Gewerbe (GUTcert)
21. Januar 2019 - 25. Januar 2019, Berlin
mehr
Seminar
Energie gehört für viele Unternehmen zu den größten Kostenfaktoren, zudem sorgen Preisschwankungen bei den Energieträgern (wie Strom, Öl und Gas) für Unsicherheit.

Ein Energiemanagementsystem nach ISO 50001 kann diese Kosten senken, weil es den Rahmen zur Identifikation und Realisierung von Einsparpotentialen bereitstellt. Allein in Deutschland gibt es über 8000 zertifizierte Unternehmen. Neben Einsparungen liefert auch der Gesetzgeber gute Gründe: Gemäß §8 EDL-G sind Nicht-KMU zum Nachweis von Energieeffizienzmaßnahmen verpflichtet, die ISO 50001 wird dabei als mögliche Variante anerkannt. Betroffen sind neben Industrie­unternehmen also auch Dienstleister wie Banken, Versicherungen und Hotels.

Der Energiebeauftragte übernimmt gemeinsam mit dem auf Führungsebene angesiedelten Energiemanager die Verantwortung für die Einführung und Umsetzung des Energiemanagementsystems. Dazu gehören anspruchsvolle Aufgaben, von der Datensammlung über die Ermittlung von Fehlerquellen bis zur Einweisung von Mitarbeitern. Fachwissen zu Norm und Technik ist daher unverzichtbar. Energieauditoren sind zusätzlich dazu imstande, ein EnMS fachgerecht auf Konformität mit der ISO 50001 zu prüfen.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
GUTcert GmbH
Ort:
12435 Berlin, Berlin
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
32
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
32
Fenster - und Türanschlüsse
21. Januar 2019, Berlin - Marzahn
mehr
Seminar
Ausgehend von Beispielen aus der Praxis werden Sie für anspruchsvolle Details sensibilisiert, da es keine Standardlösungen gibt. Das Seminar gibt in Komination mit den Fachbüchern "Handbuch der Dübeltechnik" und "Fenstermontage" einen allgemeinen Überblick in die Grundlagen und weiterführende Informationsquellen, damit Sie sich besser in der Fenster- Und Türmontage zurechtfinden.

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Veranstalter:
Adolf Würth GmbH & Co. KG - GBPI
Ort:
13053 Berlin - Marzahn , Berlin
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
7
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
7
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
7
Praxis an Kälteanlagen
21. Januar 2019 - 25. Januar 2019, Stutensee
mehr
Seminar
Erlernen von Montagearbeiten (Kupferrohrbearbeitung, Löten, Bauteilmontage) am Kältemittel-Kreislauf. Aufbau eines Kältemittelkreislaufs und der elektrischen Schaltung einer Kleinkälteanlage. Sicherer Umgang mit kältetechnischem Werkzeug.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Veranstalter:
TWK - Test und Weiterbildungszentrum
Ort:
76297 Stutensee, Baden-Württemberg
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
37
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
37
Infrarot-Thermografie Grundlagen und Praxiskurs
21. Januar 2019 17:00 Uhr - 04. Februar 2019 21:15 Uhr, Oberhausen
mehr
Seminar
Mit Hilfe der Infrarot-Thermografie kann die von einem Objekt ausgehende Wärmestrahlung sichtbar gemacht und in Form von Thermogrammen visuell dargestellt werden. Für Energieberater ist diese Methode eine hervorragende Möglichkeit, dem Kunden anschaulich Schwachstellen (z.B. Wärmebrücken) am Gebäude aufzuzeigen. Aussagekräftige Thermogramme sind im Bereich der Bau-Thermografie vielseitig einsetzbar.

Diese, auf den ersten Blick, einfache Methode erfordert aber ein hohes Maß an Fachwissen und praktischer Erfahrung.

Um aussagekräftige Thermogramme erstellen und thermische Auffälligkeiten interpretieren zu können sind physikalische Grundlagen, Umgang mit den Geräten und der Messtechnik sowie praktische Erfahrungen ein absolutes Muss.

An drei Seminarabenden wird Ihnen praxisorientiert das Wissen vermittelt mit einer Infrarot-Kamera richtig umzugehen, Thermogramme auszuwerten und dem Kunden verständlich in Berichtform darzustellen.

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Zentrum für Umwelt und Energie der HWK Düsseldorf
Ort:
46049 Oberhausen, Nordrhein-Westfalen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
16
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
16
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
16
2-Tages-Fachseminar 2019 Linzmeier Bauelemente GmbH, Heideland
21. Januar 2019 - 22. Januar 2019, Heideland bei Eisenberg
mehr
Seminar
Sanierung am konkreten Objekt: Sanierung eines denkmalgeschützen Objektes. Die Anforderungen des modernen Bauens: Aufstockung eines Mehrfamilienhauses, Rechtliche Rahmenbedingungen: Verantwortung und Haftung beim Handwerker, DIe KfW-Baubegleitung: Anforderungen, Dokumentation und Abnahme

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Linzmeier Bauelemente GmbH
Ort:
07613 Heideland bei Eisenberg, Thüringen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
13
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
7
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
Wärmebrückenberechnung
21. Januar 2019 - 22. Januar 2019, Nördlingen
mehr
Seminar
Bei der Bewertung und Berechnung des baulichen Wärmeschutzes hat die geforderte Berücksichtigung

der unterschiedlichen Wärmebrückeneffekte einen erheblichen Einfluss.

Sowohl bei Neubauten wie auch bei Altbauten wird durch die pauschale Berücksichtigung der

Wärmebrücken, der Transmissionswärmeverlust des Gebäudes erheblich verschlechtert.

Für eine Minimierung des Bauschadensrisikos infolge von Wärmebrückeneinflüssen, ist eine genaue

und normgerechte Beurteilung der Oberflächentemperaturen an dem konstruktionsbedingten

Detailpunkten unerlässlich.

Im Seminar werden hierzu folgende Punkte behandelt:

- Grundlagen von Wärmebrücken

- Nachweis der Gleichwertigkeit nach DIN 4108 B. 2

- Konstruktive Beurteilung von Wärmebrücken und deren Optimierung

- Berechnung von Wärmebrücken mittels entsprechender Software

- Bestimmung des längenbezogen Wärmedurchgangskoeffizienten

Themenschwerpunkte:
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Veranstalter:
Baumeisterseminare e. V.
Ort:
86720 Nördlingen, Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
16
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
16
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
16
E2 Zirkulationsauslegung
21. Januar 2019 16:30 Uhr - 21. Januar 2019 20:00 Uhr, Hamm
mehr
Seminar
Bemessung von Zirkulationssystemen gemäß DIN 1988-300, Planungsrelevante Anforderungen, Berechnung der Volumenströme, Auswahl der Rohrinnendurchmesser und Förderhöhe der Zirkulationspumpe, Messtechnische Untersuchungen von Zirkulationssystemen, der hydraulische Abgleich, Funktionalität der Reguliertechnik und Beurteilung mit Hilfe der Simulation, Energieeinsparung mit innovativen Systemen, Thermischen Entkopplung von Kalt- und Warmwasser

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
Gebr. Kemper Gmbh & Co. KG
Ort:
59065 Hamm, Nordrhein-Westfalen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
2
das degewo Zukunftshaus: Beispielhafte Sanierung eines mehrgeschossigen Bestandsbaus
21. Januar 2019 19:00 Uhr - 21. Januar 2019 21:00 Uhr, Berlin
mehr
Seminar
Das degewo Zukunftshaus

Beispielhafte Sanierung eines mehrgeschossigen Bestandsbaus

Referenten: Prof. Dr.-Ing. Friedrich Sick, Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin und Ulrich Jursch, degewo netzWerk GmbH

Prof. Sick wird uns die Energiebilanz des Gebäudes vorstellen und Einblicke in die Erfahrungen mit den technischen Herausforderungen geben.

Das degewo Zukunftshaus ist ein Modellprojekt mit einem Gesamtkonzept für "Eigen-Energie" aus technischer, wirtschaftlicher und wohnungswirtschaftlicher Sicht. Ansporn für das Projekt ist das Energie-Szenario 2050 der Bundesregierung: Sukzessive wird der Energiebedarf aus erneuerbaren Energien gesteigert. Hierfür unerlässlich sind die Minimierung des Heizwärmebedarfs und die dezentrale Erzeugung und der direkte Verbrauch von Strom und Wärme vor Ort. degewo geht mit dem Zukunftshaus sogar noch über den Zielkorridor der Bundesregierung hinaus und strebt eine 100 prozentige Abdeckung mit erneuerbarer Energie an. Im Mittelpunkt steht die neuartige Verknüpfung innovativer Technologien zur Energieerzeugung, -speicherung, Steuerung und Energieverteilung.

Das degewo Zukunftshaus zeichnet sich durch die Kombination verschiedener innovativer Technologien in einem bestehenden Mehrfamilienhaus aus. Die Technikkomponenten haben zum Ziel, Strom und Wärme zu erzeugen und die Energieeffizienz zu maximieren:

Solarhybrid

Photovoltaik

Stromspeicher (Redox-Flow-Batterie)

Erdreichspeicher (Wärmeversorgung)

Hochgedämmte Gebäudehülle (Passivhaus-Standard)

Lüftung mit Wärmerückgewinnung

Flächenheizung


Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
Berliner Energieberaternetzwerk I B-EN e.V.
Ort:
10829 Berlin, Berlin
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
3
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
3
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
3
Photovoltaik – Stromlieferung und Eigenstromnutzung im Ein- und Mehrfamilienhaus
21. Januar 2019, Wolpertshausen
mehr
Seminar
Inhalt

>Stromverbrauch im Mietsgebäude: Mieterstruktur und Lastprofile

- PV-Eigenverbrauchs- und Autarkiegrade

- Exkurs: Kombination mit BHKW und Speicher

>Modelle für Stromlieferung und Eigenversorgung

- Dritte vor Ort beliefern (eine Anlage für Alle)

- Klassische Eigenversorgung (jedem seine eigene Anlage)

- PV-Miete (jedem seine gemietete Anlage zur >Eigenversorgung)Mess- und Zählertechnik

- Zählerkonzepte, Abrechnungswesen, MessstellenbetriebDas neue >Mieterstromgesetz mit "Mieterstromzuschlag"

- Förderung und Fördervoraussetzungen, Ausblick

- Einsatz in der Praxis mit Abgrenzungen im Gebäudeareal

>Mieterstromumsetzung in der Praxis

- Fallbeispiele und Anwenderfragen

>Praxisbeispiele und Wirtschaftlichkeiten

>Diskussion


Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
Akademie der Ingenieure AkadIng GmbH
Ort:
74549 Wolpertshausen, Baden-Württemberg
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Infotage 2019 - Schutz und Instandsetzung von Bauwerken
21. Januar 2019, Oberhausen
mehr
Seminar
Schutz und Instandsetzung von Bauwerken

Themenschwerpunkte:
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Bernhard-Remmers-Akademie
Ort:
46047 Oberhausen, Nordrhein-Westfalen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
VOB - Ausschreibung und Vergabe* (19185)
22. Januar 2019 - 23. Januar 2019, München
mehr
Seminar
Die wichtigste Grundlage für die Ausschreibung und Vergabe von Bauleistungen ist die VOB/Teil A. Das Seminar zeigt die Anforderungen an Ausschreibung und Vergabe auf. Es werden Grundlagen für eine strukturierte Erstellung der Ausschreibung behandelt. Ebenso werden die Sichtweise des Architekturbüros wie auch die abweichende Bindung des Bauherren bezüglich VOB/Teil A besprochen.

Themenschwerpunkte:
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
Bayerische Architektenkammer
Ort:
80637 München, Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
16
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
16
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
2
Heizungs-Check
22. Januar 2019, Bad Wünnenberg
mehr
Seminar
Ziel des Heizungs-Checks ist es, die Heizungsanlagen-Komponenten (Wärmeerzeuger, Wärmeverteilung und Wärmeübergabe) energetisch zu inspizieren und zu bewerten. Mit Hilfe von Messtechnik und visueller Inspektion kann schnell ein umfassendes Ergebnis direkt vor Ort ermittelt werden.
Das Praxisseminar vermittelt Fachkenntnisse in den Bereichen Verbrennungstechnik, Wärme- & Ventilationsverluste, Einstellung von Regeleinrichtungen sowie Wärmeübergabe und Wärmeverteilung der gesamten Heizungsanlage.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Veranstalter:
Wöhler Technik GmbH
Ort:
33181 Bad Wünnenberg, Nordrhein-Westfalen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Energiekennzahlen und Einflussfaktoren nach ISO 50006, ISO 50047 und ISO 50015 Modul 2
22. Januar 2019 - 23. Januar 2019, Berlin
mehr
Seminar
Mit der neuen ISO 50001:2018 sowie der ISO 50006 und ISO 50015 rückt der Fokus im Energiemanagement auf Nachweise zur Verbesserung der energiebezogenen Leistung. Dabei muss der Verbrauch wesentlicher SEUs (Energieverbrauchs­bereiche) um Einflussgrößen wie das Wetter oder Produkt­eigenschaften bereinigt werden.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
GUTcert GmbH
Ort:
12435 Berlin, Berlin
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
13
Brandschutzabstände zu Feuerungsanlagen im Holzbau
22. Januar 2019, Horgau
mehr
Seminar
Die Modernisierung und der Neubau von Gebäuden erfordern umfangreiches Wissen von Fachleuten, um den Anforderungen an die EnEV gerecht zu werden. Neben einer möglichst „dichten“ Gebäudehülle ist auch der Wärmeschutz zu berücksichtigen. Entsprechende Materialien zur Fassaden- oder Dachdämmung verlangen ein zusätzliches Augenmerk auf die Brandschutzabstände zu Kaminen, Abgasleitungen und Verbindungsstücken. Insbesondere im Bereich von Wand- und Dachdurchführungen muss auf den Brandschutz besonders geachtet werden.

Der Gesetzgeber hat dazu eine Vielzahl von Brandschutzabständen vorgegeben. Im Seminar erfahren die Teilnehmer, wann welche Abstände erforderlich sind, welche Lösungsmöglichkeiten von Seiten der Industrie angeboten werden und wie diese in der Praxis umgesetzt werden können.


Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
FGZH mbH
Ort:
86497 Horgau, Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
7
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
7
Thermografie Anwenderseminar
22. Januar 2019 - 23. Januar 2019, Friedrichsdorf
mehr
Seminar
Eine Schulung für alle, die ohne tieferen Einstieg in theoretische Zusammenhänge der physikalischen Hintergründe schnell mit ihrer Wärmebildkamera arbeiten wollen. In dem sehr praxisorientierten Kurs erfahren Sie nach einer Einführung in die Infrarot-Thermografie, wie Sie mit Ihrer Kamera umgehen und wie Sie verlässliche Messergebnisse erzielen. Dieses Seminar vermittelt Ihnen thermografische Kenntnisse anhand von Beispielen aus den Bereichen Bau, Elektro- und Industriethermografie.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Infrared Training Center - FLir Systems GmbH
Ort:
61381 Friedrichsdorf, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
BHKW-Planungsseminar I Grundlagen, Planung und Rahmenbedingungen
22. Januar 2019 - 23. Januar 2019, Heidelberg
mehr
Seminar
Das neu konzipierte BHKW-Grundlagenseminar richtet sich an alle, die mit der Planung und Betrieb von BHKW-Anlagen bisher wenig zu tun hatten. Seit November 2017 wird das BHKW-Grundlagenseminar als zweitägiges Seminar angeboten.

Das Seminar beginnt mit einer Übersicht über den derzeitigen Heizungsmarkt und die Energiewende. Anschließend werden die grundsätzlichen Aspekte einer Heizungshydraulik aufgezeigt. Das Themenfeld „Blockheizkraftwerke“ beinhaltet eine Markt- und Technologieübersicht sowie Hinweise zu typischen Anwendungsfeldern von BHKW-Anlagen.

In einem Exkurs wird auf die beiden wichtigen Themenfelder der hydraulischen Druckhaltung und der Heizwasserqualität eingegangen. Der erste Seminartag schließt mit Vorträgen über die technische Einbindung von BHKW-Anlagen und der Auslegung von Blockheizkraftwerken.

Darauf aufbauend wird am zweiten Seminartag anhand von Praxisbeispielen die technische Auslegung einer BHKW-Anlage erarbeitet. Anschließend beschäftigt sich das Seminar mit den gesetzlichen Rahmenbedingungen (Ordnungsrecht, Energie- und Stromsteuer, KWK-Gesetz, EEG-Umlage). Der Nachmittag steht abschließend ganz im Zeichen der Wirtschaftlichkeitsberechnung, welche auch anhand eines Praxisfalls strukturiert dargelegt wird.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
BHKW-Consult
Ort:
69123 Heidelberg, Baden-Württemberg
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
14
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
14
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
14
E2 Zirkulationsauslegung
22. Januar 2019 09:45 Uhr - 22. Januar 2019 16:45 Uhr, Olpe
mehr
Seminar
Bemessung von Zirkulationssystemen gemäß DIN 1988-300, Planungsrelevante Anforderungen, Berechnung der Volumenströme, Auswahl der Rohrinnendurchmesser und Förderhöhe der Zirkulationspumpe, Messtechnische Untersuchungen von Zirkulationssystemen, der hydraulische Abgleich, Funktionalität der Reguliertechnik und Beurteilung mit Hilfe der Simulation, Energieeinsparung mit innovativen Systemen, Thermischen Entkopplung von Kalt- und Warmwasser

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
Gebr. Kemper Gmbh & Co. KG
Ort:
57462 Olpe, Nordrhein-Westfalen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
2
Besichtigung des Kompetenzzentrums der SHK-Innung
22. Januar 2019 16:00 Uhr - 22. Januar 2019 19:00 Uhr, Berlin
mehr
Seminar
Das Kompetenzzentrum der SHK wurde im Frühjahr 2018 eingeweiht. Die Architektin Anja Beecken und der Projektleiter des Kompetenzzentrums Andreas Otremba zeigen und erläutern die Lehrinhalte der Räume, in denen Fachwissen anhand von technischen 1:1 Modellen für die Berufsausbildung und Weiterbildung vermittelt wird.

In den Schwerpunktwerkstätten werden zu folgenden Kompetenzfeldern an Modellinstallationen die Inhalte erläutert:
Lufthygiene und solarthermische Kühlung
Trinkwasserhygiene
Wasserhygiene: Abwasser – Fettabscheider – Hebeanlagen
Energieeffiziente Haustechnik- vom Kamin bis zur Brennstoffzelle
Hydraulischer Abgleich in Trinkwasser- und Heizungsanlagen
Flächenheiz- und Kühlsysteme (Wand – Decke – Fußboden)
Steuerungs- und Automationstechnik (Gebäudeautomation)
Brand- und Schallschutz in SHK-Installationen
Komfort und Barrierefreiheit – Bäder und Küchen – Sensoren für Generationen
Gesundheits- und Umweltschutztechnik

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Aktionskreis Energie e.V.
Ort:
14195 Berlin, Berlin
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
3
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
3
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
3
Komfortable Wohnraumlüftung in der Architektur - Vorschriften und Anwendungen
22. Januar 2019 09:30 Uhr - 22. Januar 2019 13:00 Uhr, Rostock
mehr
Seminar
Komfortable Raumlüftung;

Vorschriften; Anwendungen;

Umsetzung auf der Baustelle

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Gebäudehülle
Veranstalter:
Zehnder Group Deutschland GmbH
Ort:
18119 Rostock, Mecklenburg-Vorpommern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
4
Praxiswissen Fassade: Von der Materialwahl zur fachgerechten Montage
22. Januar 2019, Ingolstadt
mehr
Seminar
Seit einigen Jahren erfreuen sich Fassaden aus Holz und Plattenwerkstoffen wieder zunehmender Beliebtheit. Denn ein Gebäude erhält durch eine Fassade sein individuelles Aussehen und die verwendeten Materialien, Konstruktionen und eingesetzten Farben haben einen wesentlichen Einfluss auf die Optik des Gebäudes. Neue Materialein wie Thermoholz, Kebony, Accoja oder WPC werden als Alternative zur klassischen Holzfassaden angeboten. Moderne Architektur fordert alle Beteiligten heraus und bekannte Holztechniken müssen diesen neuen Herausforderungen gerecht werden.

Ziel des Seminars ist es, einen umfassenden Überblick über den aktuellen Stand der Technik und die fachgerechte Erstellung von Fassaden zu geben. Dabei liegt der Fokus auf der Materialauswahl und der fachgerechten Montage, damit die ausführenden Handwerker den hohen Anforderungen ihrer Kunden an Ästhetik und Verarbeitungsqualität gerecht werden können.


Themenschwerpunkte:
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
FGZH mbH
Ort:
85059 Ingolstadt, Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
2
BAFA-Nachschulung
22. Januar 2019 - 23. Januar 2019, Koblenz
mehr
Seminar
Um für die Vor-Ort-Beratung Förderanträge stellen zu können, müssen Energieberater nach wie vor beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) anerkannt sein. Energieberater bzw. Gebäudeenergieberater, die ihre Aus-/Weiterbildung gemäß einer BAFA-Richtlinie mit Veröffentlichung vor 2012 abgeschlossen haben, können die Antragsberechtigung durch das BAFA erhalten, indem sie eine Nachschulung von mindestens 16 UE absolvieren, sofern der Aus-/Weiterbildung die EnEV 2009 zugrunde lag. Es werden die Mindestanforderungen der aktuell geltenden BAFA-Richtlinie nach Anlage 1 vermittelt.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
Handwerkskammer Koblenz
Ort:
56070 Koblenz, Rheinland-Pfalz
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
16
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
10
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
10
innovative Produkte aus dem Bereich Luftdichtheitsprüfung und HD-Videoinsektion/ - endoskopie
22. Januar 2019 17:00 Uhr - 22. Januar 2019 18:30 Uhr, Berlin
mehr
Seminar
Die Energieeinsparverordnung sowie die Normen zum Wärmeschutz DIN 4108-2 und DIN 4108-3 fordern eine dauerhaft luftdicht ausgeführte Gebäudehülle. In DIN 4108-3 wird diese Forderung begründet: „Wände und Dächer müssen luftdicht sein, um eine Durchströmung und Mitführung von Raumluftfeuchte, die zu Tauwasserbildung in der Konstruktion führen kann, zu unterbinden.“
Überprüft wird die Luftdichtheit der Gebäudehülle mit einer Differenzdruckmessung, bei der ein Ventilator Luft aus dem Gebäude heraus oder in das Gebäude hinein befördert, bis ein vorgegebener Differenzdruck im Gebäude gegenüber der Umgebung erreicht ist. Der durch die Undichtigkeiten des Gebäudes nachströmende Luftvolumenstrom, zurückgerechnet auf Standardbedingungen, entspricht der Leckage beim gewählten Prüfdifferenzdruck.

Themenschwerpunkte:
Planung / Baubegleitung
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
LFE e.V.
Ort:
10969 Berlin, Berlin
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
2
Infotage 2019 - Schutz und Instandsetzung von Bauwerken
22. Januar 2019, Köln
mehr
Seminar
Schutz und Instandsetzung von Bauwerken

Themenschwerpunkte:
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Bernhard-Remmers-Akademie
Ort:
51065 Köln, Nordrhein-Westfalen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Luftdichtheitsmessung FLiB anerkannter Lehrgang -Online-Grundlagenkurs-
23. Januar 2019 16:30 Uhr - 23. Januar 2019 18:00 Uhr
mehr
Webinar
In dem Grundlagenkurs zum FLiB anerkannten Lehrgang "Luftdichtheitsmessung von Gebäuden" erlernen Sie, welche physikalischen Parameter für eine Differenzdruckmessung erforderlich sind und welche Störfaktoren während einer Luftdichtheitsmessung auftreten können.

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Veranstalter:
Wöhler Technik GmbH
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
1
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
1
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
1
Wohnungslüftung - technische Lösungen, Auslegung und energetische Bilanzierung
23. Januar 2019, Berlin
mehr
Seminar
1. Überblick DIN 1946-6

- Struktur der Norm

- Ansätze und Grundprinzipien

- Neuerungen der Fassung 2018/19

- Einordung in Normung und Gesetzgebung

2. Erstellen von Lüftungskonzepten

- Definition Lüftungskonzept

- Wann, von wem und wie ist ein Lüftungskonzept zu erstellen?

- Hilfsmittel / Rechentools

- Beispiele

3. Übersicht Wohnungslüftungssysteme

- freie und ventilatorgestützte Systeme und kombinierte Lösungen

- Quer- und Schachtlüftung

- Abluft-, Zuluft- und Zu-/Abluftsysteme

- Zentrale und dezentrale Lösungen

- Entlüftungssysteme nach DIN 18017-3

4. Planung, Auslegung und energetische Bewertung der Wohnungslüftung

- Auswahl des Lüftungssystems

- Überblick Rechenansätze

- Bestimmung der Luftvolumenströme

- Auslegung der Lüftungskomponenten

- Energetische Bewertung

Themenschwerpunkte:
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung / Baubegleitung
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Baukammer Berlin
Ort:
12163 Berlin, Berlin
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
19205 Wärmebrücken und Gebäudedichtheit
23. Januar 2019, Stuttgart
mehr
Seminar
Das Seminar erläutert Neuerungen und Erkenntnisse zum Themenbereich Schimmelpilzbildung und -wachstum im Zusammenhang mit planerischen Festlegungen.

Eine weitere wichtige Forderung ist die Schaffung einer ausreichenden Gebäudedichtheit. Gerade im Zuge der neuen DIN 4108-7 werden wesentliche Planungsaspekte angesprochen. Anhand von Konstruktionsbeispielen werden Konsequenzen dargestellt. Wärmebrücken und Wechselbeziehungen zur Lüftung und zur Feuchteaufnahme sowie -abgabe von Baustoffen werden berücksichtigt.


Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Gebäudehülle
Veranstalter:
Institut Fortbildung Bau der AKBW
Ort:
70182 Stuttgart, Baden-Württemberg
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Aufbaukurs Energiemanagement
23. Januar 2019 - 24. Januar 2019, Ulm
mehr
Seminar
Die Teilnehmenden erläutern zu Beginn des Seminars ihren jeweiligen Bedarf und werden gezielt auf die Optimierung von Energieeinsatz und Energiekosten geschult. Durch entsprechende praktische, mit den Teilnehmern zusammen durchgeführte Beispiele werden die Handwerkszeuge eines Energiemanagementsystems nachvollziehbar und im Unternehmen einsetzbar vermittelt.

Grundbegriffe

Vorstellung Energiemanagementsysteme

• ISO 50001, Energieaudits nach DIN 16247, Alternatives System nach SpaEfV

• Verantwortlichkeiten, Prozesse, Dokumentation

• Schulung und Information

• Integrierte Managementsysteme

• Audits und Zertifizierungen

Gesetzliche Rahmenbedingungen

Energiebeschaffung

• Preisbestandteile Strom, Erdgas, Heizöl oder anderer Brennstoffe

• Funktion der Preisbildung bei Energien

Interne Energieflüsse

• Anwendungsbereiche definieren

• Erfassung von Anlagen mittels Anlagenkataster

• Methoden zur Ermittlung bzw. Abschätzung der Verbräuche

Durchführung und Auswertung von Messungen und Prüfungen

Aufbau und Pflege eines angemessenen Energiecontrollings

• Datenerfassung und –eingabe

• Datenauswertung

Energienutzung und Technologien

• Heizung und Warmwasserbereitung

• Beleuchtung

• Betriebstechnik, u. a. Lüftung, Kälte, Aufzüge, Druckluft usw.

• Einsatz erneuerbarer Energien

• Spitzenlastmanagement

Energieeinsatz bewerten

• Grafische Darstellung der Energieströme

• Einflussfaktoren auf den Energieverbrauch

• Energieleistungskennzahlen

Energieaufwand und Kosten optimieren

• Systematische Ermittlung von Einsparpotenzialen

• Praxisorientierte Wirtschaftlichkeitsrechnungen

Themenschwerpunkte:
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Weiterbildungszentrum innovative Energietechn.
Ort:
89081 Ulm, Baden-Württemberg
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
16
KfW-Effizienzhausberechnung und Anwendung der EnEV für Wohngebäude in der Praxis
23. Januar 2019 09:00 Uhr - 23. Januar 2019 11:00 Uhr, Berlin
mehr
Webinar
Hilfestellung bei Planung und Berechnung von KfW-Effizienzhäusern und Erläuterung der KfW-Effizienzhausstandards im Detail

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
KfW
Ort:
10117 Berlin, Berlin
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
2
Fenstermontage DIN-gerecht und schadenfrei
23. Januar 2019, Raesfeld
mehr
Seminar
Das Fenster nimmt als Qualitätsprodukt im Neubau, aber auch beim nachträglichen Einbau in bestehende Gebäude einen sehr hohen Stellenwert ein. Wärmeschutz- und Schallschutzvorschriften sind dabei unbedingt zu beachten.
Im Kompaktseminar erfahren Sie alle Details zum fachgerechten Einbau. Es werden Berechnungsverfahren vorgestellt, mit denen Sie den wärmetechnisch richtigen Standort des Fensters bestimmen. Gemeinsam werden Lösungen für Konstruktionsdetails entwickelt. Eine umfassende Dokumentation fasst die Seminarergebnisse zusammen.

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Veranstalter:
Akademie Schloss Raesfeld e.V.
Ort:
46348 Raesfeld, Nordrhein-Westfalen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
2-Tages-Fachseminar 2019 Linzmeier Bauelemente GmbH, Riedlingen
23. Januar 2019 - 24. Januar 2019, Riedlingen (Württemberg)
mehr
Seminar
Sanierung am konkreten Objekt: Sanierung eines denkmalgeschützen Objektes. Die Anforderungen des modernen Bauens: Aufstockung eines Mehrfamilienhauses, Rechtliche Rahmenbedingungen: Verantwortung und Haftung beim Handwerker, DIe KfW-Baubegleitung: Anforderungen, Dokumentation und Abnahme

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Linzmeier Bauelemente GmbH
Ort:
88499 Riedlingen (Württemberg), Baden-Württemberg
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
13
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
7
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
Emissions- und Feuchtemanagement im Holzhausbau
23. Januar 2019, Eibelstadt
mehr
Seminar
Die neuesten Forschungsergebnisse zur Gesundheitsverträglichkeit des Baustoffs Holz sind vielversprechend. Dennoch stehen Planer und Unternehmer nach wie vor Mängeleinreden wegen Schimmel, Gerüchen und VOC–Richtwertüberschreitungen mit großer Unsicherheit gegenüber. Denn Untersuchungen zur Innenraumluftqualität werden immer häufiger in Werkverträgen oder bei späteren Geruchsproblemen gefordert. Schnell kann vom Bauherrn oder dessen Anwalt eine Mängelrüge ausgelöst werden, die mindestens teuer oder gar existenzbedrohend sein kann.

Das Seminar bietet eine Übersicht über die neuesten Vorschriften zu Raumluft- und Produktbewertungen sowie neue Möglichkeiten zum vorbeugenden Arbeits-, Rechts-, Gesundheits- und Umweltschutz. Anhand von Beispielen werden aktuelle Rechtsfälle und konfliktvermeidende Lösungen bei einen drohenden Rechtsstreit vorgestellt.


Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
FGZH mbH
Ort:
97246 Eibelstadt, Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
1
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
1
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
1
Hamburger Holzbauforum 2018/19 #2: Planen in Holz
23. Januar 2019 18:30 Uhr - 23. Januar 2019 21:30 Uhr, Hamburg
mehr
Seminar
Der Entwurfsprozess des Holzbaus ist bestimmt von einer sehr frühzeitigen, digital geprägten Planung, um die Vorteile der Vorfertigung optimal umsetzen zu können. Die Referenten des Abends stellen Aspekte wie Building Information Modeling (BIM) und leanWOOD vor.

Programm:

18.30 Begrüßung, Einführung und Aktuelles

Jan Gerbitz, Erik Preuss, Henning Klattenhoff

18.50 Hamburger Projekt-Update

Jan Gerbitz, Henning Klattenhoff

19.10 Neue Planungskultur für den vorgefertigten Holzbau - leanWOOD

Manfred Stieglmeier, M. Eng. Architekt, Technische Universität München

20.10 Pause

20.30 Building Information Modeling als Tool für den gesamten Lebenszyklus

Prof. Dr.-Ing. Jörg Härtel und Hon. Prof. Dipl.-Ing. Hans-Georg Oltmanns, Jade Hochschule, Wilhelmshaven/Oldenburg/Elsfleth

21.30 Ende der Veranstaltung

Veranstaltungsort:

Freie Akademie der Künste, Klosterwall 23, 20095 Hamburg

Teilnahmebeitrag pro Person: 25,- € inkl. Mwst.

Für Studierende: 10,- € inkl. Mwst.

Veranstalter:

Die Fachberater vom Holzbauzentrum Nord, die Experten für nachhaltiges Bauen der ZEBAU GmbH und der Tragwerksplaner Dipl.-Ing. Henning Klattenhoff laden im Winterhalbjahr 2018/2019 zum neuen Vortragszyklus ausgewiesener Kompetenzträger aus der Planung und der Ausführung des Holzbaus ein.

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
ZEBAU GmbH
Ort:
20095 Hamburg, Hamburg
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
3
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
3
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
3
Komfortable Wohnraumlüftung in der Architektur - Vorschriften und Anwendungen
23. Januar 2019 09:30 Uhr - 23. Januar 2019 13:00 Uhr, Berlin
mehr
Seminar

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Gebäudehülle
Veranstalter:
Zehnder Group Deutschland GmbH
Ort:
10117 Berlin, Berlin
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
4
Baukörperanschluss nach Stand der Technik
23. Januar 2019, Magdeburg
mehr
Seminar
Montage und Abdichtung von Fenstern, Haustüren und Bauelementen

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
Adolf Würth GmbH & Co. KG
Ort:
39128 Magdeburg, Sachsen-Anhalt
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Baukörperanschluss nach Stand der Technik
23. Januar 2019, Magdeburg
mehr
Seminar
Montage und Abdichtung von Fenstern, Haustüren und Bauelementen

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
Adolf Würth GmbH & Co. KG
Ort:
39128 Magdeburg, Sachsen-Anhalt
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Praxisworkshop Sicher Dichten
24. Januar 2019, Neumünster
mehr
Seminar
Mit den Grundlagen der Bauphysik kennen Sie sich aus. Doch wo genau lauern die Fallstricke beim Thema Luftdichtheit? Welche Folgen haben Fehler? Und vor allem: Wie lassen sich diese durch kluge Planung und Materialauswahl sowie korrekte Verarbeitung vermeiden?
Üben Sie das Herstellen von Luftdichtheit am 1:1- Modell und werden Sie zum Profi für die sicher gedichtete Gebäudehülle!

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
HBZ*Nord
Ort:
24537 Neumünster, Schleswig-Holstein
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Luftdichtheits-Messung (BlowerDoor-Messung) nach DIN EN 13829 und ISO 9972
24. Januar 2019, Schwetzingen
mehr
Seminar
Basiskurs für Einsteiger: Ausgehend von der DIN EN 13829 und der ISO 9972 lernen Sie den Ablauf einer Luftdichtheits-Messung kennen. Praxisnah gehen wir alle Schritte gemeinsam durch, vom richtigen Einbau der Messeinrichtung und ihrer Inbetriebnahme über die Gebäudepräparation und die Berücksichtigung von Randbedingungen aus der Wetterlage sowie die Aufnahme der natürlichen Druckdifferenz bis hin zur Aufnahme einer korrekten Messreihe und zur Leckageortung. Abschließend erarbeiten wir einen Prüfbericht.

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Veranstalter:
Energie- und Umweltzentrum am Deister GmbH
Ort:
68723 Schwetzingen, Baden-Württemberg
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
Holzbau mit STEICOjoist Stegträgern und STEICO LVL Funierschichtholz
24. Januar 2019, Feldkirchen
mehr
Seminar
In diesem Seminar dreht sich alles um Lösungen für besonders energieeffiziente Konstruktionen mit STEICO Stegträgern und Furnierschichtholz im Neubau- und Sanierungsbereich. - Nachhaltig Planen und Bauen mit STEICO Stegträgern und Furnierschichtholz sowie Einsatz aussteifende STEICO Holzfaser-Dämmplatten - Ausführungsdetails für Dach-, Decken-, Wandkonstruktionen und Verbindungstechnik - Detaillierte Vorstellung von Anwendungen und Referenzobjekte mit intensiven Praxisteil

Themenschwerpunkte:
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
STEICO SE
Ort:
85622 Feldkirchen, Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
9
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
9
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
9
Brennstoffzellenheizungen in Wohn- und Nichtwohngebäude – Heizungstechnik heute
24. Januar 2019, Frankfurt
mehr
Seminar
Das Seminar vermittelt Grundlagenwissen über Energieträger, von Brennstoffzellen und deren technisch/physikalisch/chemischen Zusammenhänge.Heutige Energiesysteme für Wohn und Nichtwohngebäude,Typen von Brennstoffzellen-Systeme sowie die Anwendungen und Einsatz für BZ Geräte und aktuelle Förderprogramme sin ebenfalls Themen und Inhalte des Seminars. Die Teilnehmer werden grundlegendes Wissen über die unterschiedlichen Energieträger für Brennstoffzellen Systeme und Ihrer ökonomischen und ökologischen Auswirkungen erlangen. Technische und betriebswirtschaftliche Sachverhalte mit Brennstoffzellenheizgeräte zu verstehen und abzuschätzen lernen. Zudem sind die Vorteile/Nachteile von Brennstoffzellenheizsysteme, Wissen über die Berechnungsgrundlagen für Primarenergiebedarf in Wohn + Nichtwohngebäude mit BZ Heizgeräte, Einsatz möglicher Fördermittel mit BZ Heizgeräte und ökonomische/ökologische Sachverhalte Inhalte des Seminars.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Veranstalter:
DEN-Akademie
Ort:
60594 Frankfurt, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Neues aus der Praxis - Technische Innovationen für Energieeffizienz und Klimaschutz
24. Januar 2019, Freiburg
mehr
Seminar
Auch in diesem Jahr veranstaltet die Energieagentur Regio Freiburg GmbH wieder in Kooperation mit ihren Industriepartnern eine Fortbildung speziell für Energieberater*innen, Architekt*innen und Fachplaner*innen. Dank der Unterstützung der regionalen Kompetenzstellen Netzwerk Energieeffizienz (KEFF) und der Energieagentur Landkreis Tuttlingen gGmbH haben Sie diesmal sogar zwei verschiedene Termine und Veranstaltungsorte zur Auswahl:

Mittwoch, 28. November 2018

IHK Gebäude, Romäusring 4, 78050 Villingen-Schwenningen

oder

Mittwoch, 24. Januar 2019

Handwerkskammer Freiburg, Bismarckallee 6, 79098 Freiburg im Breisgau

Das Programm wird an beiden Terminen weitgehend identisch sein. Behandelt werden Themen, die für Sie als Energieberater*in, Ingenieur*in oder Architekt*in bei der Beratung Ihrer Kund*innen von besonderer Bedeutung sind.

Unsere Industriepartner - das Holzfaserplattenwerk GUTEX, der Fensterhersteller Hilzinger, der Fassadenspezialist Sto - und unsere Unterstützer aus der Industrie - der Heizungshersteller Bosch-Buderus sowie Senertec und SOLIDpower aus dem Bereich der Brennstoffzellen-Technologie - bereiten für Sie die aktuellen Topthemen und Neuerungen in den Bereichen Energieeffizienz, Gebäudesanierung und -optimierung auf.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Energieagentur Regio Freiburg GmbH
Ort:
79098 Freiburg , Baden-Württemberg
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
7
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
6
Abdichtung erdberührter Bauteile professionell geplant
24. Januar 2019, Bamberg
mehr
Seminar
Seminar -erdberührter Bauteile professionell geplant.

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Veranstalter:
Braas GmbH
Ort:
96050 Bamberg, Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
Estriche und Bodenbeläge
24. Januar 2019, Düsseldorf
mehr
Seminar
Normen und Regelwerke, Arten und Ausführungen von Estrichen, Betonböden und Oberböden

Themenschwerpunkte:
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Bernhard-Remmers-Akademie
Ort:
40210 Düsseldorf, Nordrhein-Westfalen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
1
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
1
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
1
Lüftungstechnik Grundlagen
24. Januar 2019, Berlin
mehr
Seminar
Sie sind in der TGA tätig, aber nicht der ausgebildete Lüftungsexperte? Bei der Planung und Ausführung wird man neben der Beheizung und Kühlung von Gebäuden auch mit der Lüftungstechnik konfrontiert. Um hier nicht den falschen Weg zu gehen, ist ein fundiertes Fachwissen von Nöten.

Das Seminar richtet sich an diejenigen, die mit Lüftungstechnik (Schwerpunkt Nicht-Wohngebäude) zu tun haben, jedoch noch Defizite im Umgang haben. Gemeinsam mit Ihnen beleuchten wir die physiologischen Grundlagen und die wichtigsten Planungsgrundlagen. Dazu gibt es auch einen Einblick in die aktuellen Normen und die Ausführungspraxis.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Rechtliches inkl.EnEV
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Kampmann Kampus
Ort:
12107 Berlin, Berlin
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Hydraulischer Abgleich - Anlagenoptimierung mit Optimus Duo
24. Januar 2019, Nürnberg
mehr
Seminar
Der hydraulische Abgleich ist nach DIN 4701-10, VOB-C und der EnEV für die Anlagen wassergeführter Heizungstechnik Pflicht. Für eine Förderung durch KfW und BAFA ist der Nachweis erforderlich. Dieses Seminar zeigt die theoretischen Grundlagen des hydraulischen Abgleichs durch praktische Berechnungen mit der Software Optimus Duo 3D PLUS.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
Hottgenroth Software GmbH & Co. KG
Ort:
90411 Nürnberg, Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Solarthermieberechnung mit GetSolar Professional
24. Januar 2019, Buchholz
mehr
Seminar
Energetische Fachplanung und Bewertung der Energieeffizienz mit „GetSolar Professional“. In diesem Seminar werden grundlegende fachbezogene Informationen zur energetischen Fachplanung von thermischen Solaranlagen vermittelt. Anhand praktischer Übungen werden diese anschließend mit der Software „GetSolar Professional“ umgesetzt. Die Bewertung der Energieeffizienz nach DIN V 4701-10 im sogenannten „EnEV-Berechnungsfenster“ für den EnEV- bzw. KfW-Nachweis bildet den Abschluss des Seminartags.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Veranstalter:
Hottgenroth Software GmbH & Co. KG
Ort:
21244 Buchholz, Niedersachsen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Grundlagenschulung EnEV und Energieberatung - Mit der sicheren Eingabe zur korrekten Berechnung und Ausgabe nach EnEV 2016 (Basi
24. Januar 2019, Berlin
mehr
Seminar
In dieser Grundlagen-Schulung erhalten Sie alle wichtigten Informationen und Hilfestellungen, um in kürzester Zeit effektiv mit der EnEV-Software arbeiten zu können.
Nach Abschluss des Workshops geben Sie die Daten für die Berechnung nach EnEV und KfW korrekt ein und erstellen kompetent Berechnungen nach EnEV inklusive der Ausgabe von Energieausweisen.
Zu diesem Zweck wird gemeinsam ein Beispielprojekt erarbeitet:
- Erläuterung des Beispiel-Projektes
- Eingabe der Grunddaten nach EnEV 2016
- Hinweise zur EnEV 2016 aus der Praxis
- Eingabe der Hüllflächen (Bauteile/Fenster)
- Eingabe der Anlagentechnik
- Ausgabe von bedarfs- und verbrauchsorientierten Energieausweisen
- Berichtswesen im Überblick

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
BKI Baukosteninformationszentrum GmbH
Ort:
Berlin, Berlin
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
Fensterbefestigung nach Stand der Technik
24. Januar 2019 13:00 Uhr - 24. Januar 2019 17:00 Uhr, Regensburg
mehr
Seminar
Auswahl und Einsatz von Befestigungsmittel

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
Adolf Würth GmbH & Co. KG
Ort:
93053 Regensburg, Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
5
Baukörperanschluss nach Stand der Technik
24. Januar 2019, Kassel
mehr
Seminar
Montage und Abdichtung von Fenstern, Haustüren und Bauelementen

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
Adolf Würth GmbH & Co. KG
Ort:
34123 Kassel, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Baukörperanschluss nach Stand der Technik
24. Januar 2019, Kassel
mehr
Seminar
Montage und Abdichtung von Fenstern, Haustüren und Bauelementen

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
Adolf Würth GmbH & Co. KG
Ort:
34123 Kassel, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Trinkwasserhygiene in großen Gebäuden
24. Januar 2019 13:30 Uhr - 24. Januar 2019 17:00 Uhr, München
mehr
Seminar
1. Lebensmittel Wasser

2. Legionellen - Bildung und Vermeidung

3. Norm: DVGW-W 551

4. Prinzipien der Trinkwassererwärmung

4.1 Warmwasserspeicher

4.2 Frischwasserstation

4.3 Zentrale Lösung

4.4 Dezentrale Lösung

4.5 Vergleich Zentral/Dezentral

5. 3-Liter-Regel

6. Planung und Bewertung der Installation

6.1 Neuinstallation 1 und 2 FMH

6.2 Neuinstallation MFH

6.3 Bestandsgebäude

7. Nachweis der Legionellen und kurzfristige Abhilfe

7.1 Beprobung

7.2 Thermische Desinfektion

7.3 Chemische Desinfektion

7.4 Aktivkohlefilter an Zapfstellen

8. Nachhaltige Abhilfe

8.1 hydraulischer Abgleich der TW-Installation

8.2 Thermische Bedingungen nach DVGW-W-551 einhalten

8.3 Mikrofiltration

8.4 Mikrozirkulation


Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Rechtliches inkl.EnEV
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
BAYERNenergie e.V.
Ort:
81829 München, Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
Aufbauseminar für (Gebäude-)Energieberater mit dena Anerkennung
25. Januar 2019 - 26. Januar 2019, Weilheim
mehr
Seminar
Gerade für (Gebäude-)Energieberater/in (HWK) ist es wichtig, ständig sein Wissen zu aktualisieren, um somit seine Kunden optimal zu beraten. Es ist Grundlage für zufriedene Kunden, Werbung für ihre Dienstleistung und fördert die eigene Souveränität und den Spaß bei der beruflichen Tätigkeit. Dieser Kurs eignet sich für alle, die bereits als Energieberater für Wohngebäude bzw. Nichtwohngebäude tätig sind und die bereits erworbenen Kenntnisse auffrischen und erweitern möchten.
Inhalt:
- Wichtiges zur EnEV, Ausblick
- KfW-Förderprogramme für Wohn- und Nichtwohngebäude
- Planung und Baubegleitung nach KfW 431
a) Bauphysik und Hülle
b) Energieeffizienzhäuser nach KfW-Anforderungen
c) Anlagentechnik und Prüfverfahren der KfW
d) KfW-Anforderungen für Nichtwohngebäude
- BAFA
a) Vor-Ort-Beratung
b) Zuschüsse für erneuerbare Energien
c) Energieberatung im Mittelstand
d) Energieaudit nach DIN 16247-1
- DENA Energie-Effizienz-Expertenliste
a) Eintragung
b) Rezertifizierung für Wohngebäude und Nichtwohngebäude
- Gemeinsamer Workshop
a) Arbeiten mit Checklisten
b) Praxiserfahrung Baubegleitung
c) Rechnungsstellung nach KfW 431
d) Tipps und Tricks
e) Erfahrungsaustausch unter den Teilnehmern

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
HWK für München und Obb./Bildungszentrum Weilheim
Ort:
82362 Weilheim, Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
18
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Gebäudethermografie - Teil 1: Grundlagen der Innen- und Außenthermografie
25. Januar 2019, Springe
mehr
Seminar
Das Seminar ist geeignet für alle, die ohne tieferen Einstieg in theoretische Zusammenhange möglichst schnell mit dem eigenen IR-System arbeiten wollen, um speziell im Baubereich aussagekräftige Messergebnisse zu erzielen. Sie lernen die Grundlagen der Thermografie kennen und werden mit der Funktionsweise von Thermografie-Kameras mit ungekühlten Mikrobolometern vertraut gemacht. Darüber hinaus wird die Vorgehensweise bei den diversen Untersuchungsmethoden vorgestellt und es werden einfache baukonstruktive Hintergrunde erläutert. Die praktische Anwendung der Thermografie wird eingeübt und ein Vergleich der Ergebnisse vorgenommen. Bitte bringen Sie, wenn vorhanden, Ihre Thermografie-Kamera und Ihren Laptop mit! Übungsgeräte können nur begrenzt gestellt werden. Das Seminar ist auch zur Orientierung ohne eigene Kamera geeignet. – Am Abend des Seminartages freuen wir uns auf einen Erfahrungsaustausch in gemütlicher Atmosphäre.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
Energie- und Umweltzentrum am Deister GmbH
Ort:
31832 Springe, Niedersachsen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
6
Zertifizierungsschulung WDVS GUTEX Thermowall® / GUTEX Implio® - Unterweisung zur Ausführung des WDVS GUTEX Thermowall®
25. Januar 2019 08:30 Uhr - 25. Januar 2019 15:00 Uhr, Waldshut-Tiengen
mehr
Seminar
GUTEX Thermowall® ist das ökologische Wärmedämmverbundsystem von GUTEX. Die passende Verbindung von Fassadendämmung und Fenster bietet GUTEX Implio®, das wind- und schlagregendichte Fensteranschluss-System aus Holzweichfaser. In dieser Schulung präsentieren wir Ihnen das WDVS aus Holzweichfaser zzgl. Putzkomponenten sowie die gewerkeübergreifende Lösung GUTEX Implio® im Detail.

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
GUTEX Holzfaserplattenwerk H. Henselmann GmbH + Co
Ort:
79761 Waldshut-Tiengen, Baden-Württemberg
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
3
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
3
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
3
Energetische Sanierung denkmalgeschützter Gebäude - Baubegleitung & Qualitätssicherung
25. Januar 2019 - 26. Januar 2019, Kassel
mehr
Seminar
Das Seminar zeigt typische Fehlerquellen, die bei der energetischen Sanierung an denkmalgeschützten Gebäuden auftreten und sensibilisiert die Teilnehmer, den gesamten Bauablauf fachkundig zu begleiten und in den entscheidenden Bauphasen richtig zu handeln.
Die Absolventen bekommen das nötige Wissen vermittelt, qualitätsorientierte Maßnahmen der energetischen Sanierung eines Baudenkmals in der Praxis optimal zu steuern.

Die Seminarteilnehmer werden gebeten, eigene Fragestellungen aus der Energieberatungspraxis am Denkmal in die Diskussion einzubringen.

Themen und Inhalte:

Detaillierter Bauablauf bei einer energetischen Sanierung von Bestandsgebäuden
Herangehensweise einer energetischen Sanierung bei unterschiedlichen Denkmalarten
Einschätzung, welche Materialien aufgrund des vorgefundenen Bestandes zur Sanierung geeignet sind
denkmalfachliche Prüfung von Ausführungsdetails
Abgleich des Bauaufmaßes mit dem Bauwerk in der Praxis
Überprüfung der Bausubstanz des Bestandes im Bauablauf mit vorliegenden Planungen
Kontrolle von Bemusterungen
Überwachung der Ausführung in Bezug auf die Denkmalverträglichkeit und Bauphysik
Abwägungsprozesse unter denkmalpflegerischen Gesichtspunkten bei notwendigen Planänderungen
Schnittstellen der Gewerke beim Bauen im geschützten Bestand
Erstellen von Baustellendokumentationen
Wichtige Inhalte für eine Förderung
Häufige Fehler und Mängel in der Ausführung
Umgang mit Handwerkern und Auftraggebern
Besichtigung eines denkmalgeschützten Gebäudes im Bau

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Gebäudehülle
Rechtliches inkl.EnEV
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Unikims GmbH
Ort:
34127 Kassel, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
16
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
16
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
16
BIM Kochkurs 4 "Baustelle und BIM"
25. Januar 2019 14:00 Uhr - 25. Januar 2019 18:00 Uhr, München
mehr
Seminar
Der BIM-Stufenplan der Bundesregierung sieht vor, dass ab 2020 die BIM-Planung im Bereich der Verkehrsinfrastruktur vorgeschrieben wird. Der Hochbau soll folgen. Insofern besteht dringender Handlungsbedarf, sich mit dem Thema BIM auseinanderzusetzen.

BIM ist ein Vorgehen zur digitalen Planung, Ausführung und Bewirtschaftung von Gebäuden und findet sowohl Anwendung in der Bauplanung und Bauausführung als auch im Facility Management. BIM erlaubt die Vernetzung aller Beteiligten über den Lebenszyklus eines Bauwerkes. Da BIM neue Anforderungen an die Fachplaner stellt, um einen strukturierten Informationsaustausch und eine effektive Zusammenarbeit aller Projektbeteiligten zu gewährleisten, sind für die damit verbundenen Prozesse und Nahtstellen klar definierte Konventionen erforderlich.

Im vierten Teil unserer BIM Workshops wird gezeigt, wie auf der Baustelle neben den Plänen die BIM Daten verwendet werden. Ob als App auf dem Handy, als BIM-Modell auf dem Laptop, im Baucontainer vor Ort oder auf der Kollaborations-Plattform am Rechner.

Dabei geht der Workshop insbesondere auf den „live“-Datenabgleich in beide Richtungen und zu den verschiedenen BIM-Projektteilnehmern (Statiker, TGA-Planer, Baufirma, Subunternehmer, Projektsteuerer) ein. Weitere Schwerpunkte liegen auf den Workflow-Möglichkeiten, dem Einsatz von Kollaborations-Plattformen und den Schnittstellen für den GAEB-Datenaustausch sowie den Teilleistungen.

Moderation

Prof. Dipl.-Ing. Rasso Steinmann

iabi-Institut für angewandte Bauinformatik

Hochschule München

Dipl.-Ing (FH) Christian Rust

Senior BIM Consulting Manager

NavVis GmbH, München

Referenten

Dr. Albert Ripberger

SFIRION AG

Alexander Kropp

Max Bögl Bauservice GmbH & Co. KG

Dipl.-Ing (FH) Christian Rust

Senior BIM Consultant NavVis GmbH

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Bayerische Ingenieuerkammer-Bau
Ort:
80639 München, Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
Basiswissen rund um die Förderung der Immobilie
25. Januar 2019 09:00 Uhr - 25. Januar 2019 11:00 Uhr, Berlin
mehr
Webinar
Vom Bau eines Hauses über einen Kauf einer Immobilie
bis hin zu einer energetischen oder barrierereduzierenden Sanierung – die KfW hilft! Mit den KfW-Förderkrediten und Zuschüssen lohnen sich Investitionen in Wohnimmobilien. Erweitern Sie als Architekt, Bauingenieur oder Energieberater Ihr Fachwissen!

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
KfW
Ort:
10117 Berlin, Berlin
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
2
Praxislehrgang Heizungshydraulik mit Laborversuchen 2019
25. Januar 2019, Handwerkskammer Südwestfalen, Berufsbildungszentrum Arnsberg
mehr
Seminar
vormittags (Theorieteil)
Heizungshydraulik - Einführung und Auffrischung inkl. aktueller Rechtslage
Teil I Rücklaufnutzung zur Senkung der Rücklauftemperatur; Verzicht auf Hydraulische Weiche und Heizkreispumpe; Abgasseitige Wärmetauscherkorrosion; Effizienter Einsatz von Systemtrennung ohne zusätzliche Pumpe; Investitionsvergleich und Amortisationsrechnung
Teil II Effiziente Puffer Be- und Entladung durch das Zwei-Zonen-Prinzip; Nutzen für Solarthermieanlagen
nachmittags
Praxis-Laborversuche in Kleingruppen zu Teil 1 und Teil 2

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Handwerkskammer Südwestfalen - bbz Arnsberg
Ort:
59821 Handwerkskammer Südwestfalen, Berufsbildungszentrum Arnsberg, Nordrhein-Westfalen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
1-Tages-Fachseminar 2019 Linzmeier Bauelemente GmbH, Heideland
25. Januar 2019, Heideland bei Eisenberg
mehr
Seminar
Sanierung Altbau und Aufstockung Mehrfamilienhaus Neubau: Vorstellung Objekt mit Zielvorgabe, Sanierungsvorschläge, Wärmeschutz, Wärmebrücken, Schallschutz

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Linzmeier Bauelemente GmbH
Ort:
07613 Heideland bei Eisenberg, Thüringen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
7
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
7
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
TGA Heizung - Heizlast & Heizflächenauslegung
25. Januar 2019, Nürnberg
mehr
Seminar
Dieses Seminar vermittelt die wichtigsten Bedienungs-Aspekte der Software TGA Heizung 3D PLUS.

Anhand verschiedener Projekte werden Heizlastberechnung, Auslegung der Heizflächen und Erstellung von Planungsdokumenten geschult und vom Teilnehmer direkt angewandt.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
Hottgenroth Software GmbH & Co. KG
Ort:
90411 Nürnberg, Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Photovoltaikberechnung mit PV-Simulation 3D
25. Januar 2019, Buchholz
mehr
Seminar
Energetische Bewertung und Planung von Photovoltaik-Anlagen mit „PV-Simulation 3D“. In diesem Seminar werden grundlegende fachbezogene Informationen zur Planung von Photovoltaik-Anlagen vermittelt. Anhand praktischer Übungen werden diese anschließend mit der Software „PV-Simulation 3D“ umgesetzt.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Hottgenroth Software GmbH & Co. KG
Ort:
21244 Buchholz, Niedersachsen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Grundlagenschulung Erweiterte Berichterstellung im BKI Energieplaner - Individuelle Berichte mit allen Nachweisen zur EnEV 2016
25. Januar 2019, Berlin
mehr
Seminar
In dieser Schulung lernen Sie das Erstellen des:
- öffentlich-rechtlichen Nachweises
- Nachweis für das EEWärmeG
- sommerlicher Wärmeschutz und
- KfW-Onlinebestätigung für KfW-Effizienzhaus-Förderungen.
Es wird die effektive und individuelle Nutzung des Berichtseditors vermittelt.
Das BKI-Datenbanksystem im Energieplaner, kombiniert mit dem vielseitigen Berichtseditor, bildet die Grundlage für eine überzeugende Berichterstellung mit unterschiedlichsten Ausgabemöglichkeiten.
Die Schulung zeigt neben der Standard-Berichtausgabe weitere Möglichkeiten der effektiven Nutzung des BKI Berichtseditors auf. Nach Abschluss des Workshops verfügen Sie über eine hohe Effizienz in der Berichterstellung und fertigen individuelle Berichte mit eigenem Büro-Layout an.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
BKI Baukosteninformationszentrum GmbH
Ort:
Berlin, Berlin
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
Aus Fehlern lernen - Qualität statt Baschäden
25. Januar 2019 08:30 Uhr - 25. Januar 2019 15:45 Uhr, Augsburg
mehr
Seminar
Die Anforderungen an das energieeffiziente Bauen und Sanieren sind hoch und erfordern unter anderem ein Verständnis für die Tragweite qualitativ hochwertiger Arbeit, aber auch von Schäden durch unsachgemäße Ausführung. Dabei sind es meist die gleichen Fehler, die zu häufig vorkommenden Schadensbildern führen. Das eintägige Seminar zeigt Effizienz-Experten, Gesellen und anderen am Bau Ausführenden anhand typischer Bauschäden die Unterschiede zwischen fachgerechter und unsachgemäßer Ausführung auf. Sie lernen auf welche Details Sie besonders achten müssen um möglichen Schäden vorzubeugen.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Handwerkskammer für Schwaben
Ort:
86161 Augsburg, Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
6
Energieberatung Wohngebäude - Aufbau 1
25. Januar 2019 - 05. April 2019, Ostfildern
mehr
Seminar
In diesem Aufbaumodul erlernen Sie die technischen und rechtlichen Anforderungen an die energetische Sanierung von Bestandsgebäuden. Sie werden befähigt, sowohl freie Energieberatungen als auch nach den Kriterien des fördermittelgebenden BAFA durchzuführen. Sie wenden entsprechende Softwareprodukte an und erstellen Energieausweise für Bestandsgebäude. Sie erstellen kursbegleitend unter Anleitung einen Energieberatungsbericht für ein Bestandsgebäude und entwickeln Sanierungsvorschläge.
Durch Besuch des Basis-Moduls und des Aufbau-Moduls 1 erhalten Sie die Berechtigung, unter Erfüllung der sonstigen Anforderungen der DENA sich in das Modul „Beratung“ der Energie-Effizienz-Expertenliste eintragen zu lassen.

Seminartage

Einführung in das Thema Energieberatung, Bericht eines Energieberaters
am Fr. 25.01.2019 von 9:30 Uhr bis 12:45 Uhr
Wirtschaftlichkeit von Energiesparmaßnahmen
am Fr. 25.01.2019 von 13:45 Uhr bis 17:00 Uhr
Bauen im Bestand - ingenieurmäßige Bilanzierung und Innendämmung (EGSE-14-203-ES)
am Sa. 26.01.2019
Beleuchtung und Strom sparen im Haushalt (EGSE-14-204-ES)
am Fr. 15.02.2019 von 9:30 Uhr bis 12:45 Uhr
Rechtliche Fragen der Energieberatung (EGSE-14-205-ES)
am Fr. 15.02.2019 von 13:45 Uhr bis 17:00 Uhr
Gebäudetypologie in der Energieberatung (EGSE-14-202-ES)
am Sa. 16.02.2019
Projekt-Workshop: Bearbeitung individueller Projekte in Gruppenarbeit
am Sa. 16.03.2019
Abschluss-Workshop: Individuelle Projektarbeit, Präsentation der Ergebnisse, Prüfung
am Fr. 05.04.2019
In diesem Aufbaumodul erlernen Sie die technischen und rechtlichen Anforderungen an die energetische Sanierung von Bestandsgebäuden. Sie werden befähigt, sowohl freie Energieberatungen als auch nach den Kriterien des fördermittelgebenden BAFA durchzuführen. Sie wenden entsprechende Softwareprodukte an und erstellen Energieausweise für Bestandsgebäude. Sie erstellen kursbegleitend unter Anleitung einen Energieberatungsbericht für ein Bestandsgebäude und entwickeln Sanierungsvorschläge.
Durch Besuch des Basis-Moduls und des Aufbau-Moduls 1 erhalten Sie die Berechtigung, unter Erfüllung der sonstigen Anforderungen der DENA sich in das Modul „Beratung“ der Energie-Effizienz-Expertenliste eintragen zu lassen.

Seminartage

Einführung in das Thema Energieberatung, Bericht eines Energieberaters
am Fr. 25.01.2019 von 9:30 Uhr bis 12:45 Uhr
Wirtschaftlichkeit von Energiesparmaßnahmen
am Fr. 25.01.2019 von 13:45 Uhr bis 17:00 Uhr
Bauen im Bestand - ingenieurmäßige Bilanzierung und Innendämmung (EGSE-14-203-ES)
am Sa. 26.01.2019
Beleuchtung und Strom sparen im Haushalt (EGSE-14-204-ES)
am Fr. 15.02.2019 von 9:30 Uhr bis 12:45 Uhr
Rechtliche Fragen der Energieberatung (EGSE-14-205-ES)
am Fr. 15.02.2019 von 13:45 Uhr bis 17:00 Uhr
Gebäudetypologie in der Energieberatung (EGSE-14-202-ES)
am Sa. 16.02.2019
Projekt-Workshop: Bearbeitung individueller Projekte in Gruppenarbeit
am Sa. 16.03.2019
Abschluss-Workshop: Individuelle Projektarbeit, Präsentation der Ergebnisse, Prüfung
am Fr. 05.04.2019
In diesem Aufbaumodul erlernen Sie die technischen und rechtlichen Anforderungen an die energetische Sanierung von Bestandsgebäuden. Sie werden befähigt, sowohl freie Energieberatungen als auch nach den Kriterien des fördermittelgebenden BAFA durchzuführen. Sie wenden entsprechende Softwareprodukte an und erstellen Energieausweise für Bestandsgebäude. Sie erstellen kursbegleitend unter Anleitung einen Energieberatungsbericht für ein Bestandsgebäude und entwickeln Sanierungsvorschläge.
Durch Besuch des Basis-Moduls und des Aufbau-Moduls 1 erhalten Sie die Berechtigung, unter Erfüllung der sonstigen Anforderungen der DENA sich in das Modul „Beratung“ der Energie-Effizienz-Expertenliste eintragen zu lassen.

Seminartage

Einführung in das Thema Energieberatung, Bericht eines Energieberaters
am Fr. 25.01.2019 von 9:30 Uhr bis 12:45 Uhr
Wirtschaftlichkeit von Energiesparmaßnahmen
am Fr. 25.01.2019 von 13:45 Uhr bis 17:00 Uhr
Bauen im Bestand - ingenieurmäßige Bilanzierung und Innendämmung (EGSE-14-203-ES)
am Sa. 26.01.2019
Beleuchtung und Strom sparen im Haushalt (EGSE-14-204-ES)
am Fr. 15.02.2019 von 9:30 Uhr bis 12:45 Uhr
Rechtliche Fragen der Energieberatung (EGSE-14-205-ES)
am Fr. 15.02.2019 von 13:45 Uhr bis 17:00 Uhr
Gebäudetypologie in der Energieberatung (EGSE-14-202-ES)
am Sa. 16.02.2019
Projekt-Workshop: Bearbeitung individueller Projekte in Gruppenarbeit
am Sa. 16.03.2019
Abschluss-Workshop: Individuelle Projektarbeit, Präsentation der Ergebnisse, Prüfung
am Fr. 05.04.2019

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
Akademie der Ingenieure AkadIng GmbH
Ort:
76730 Ostfildern, Baden-Württemberg
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
48
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
24
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
24
Sachkundiger für Bautenschutz
26. Januar 2019, Löningen
mehr
Seminar
Modul 6: Grundlagen der Balkonsanierung

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Bernhard-Remmers-Akademie
Ort:
49624 Löningen, Niedersachsen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
3
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
3
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
3
Gebäudethermografie - Teil 2: Messwertaufnahme, Interpretation und Auswertung
26. Januar 2019, Springe
mehr
Seminar
Praxisseminar und Workshop: Der Schwerpunkt dieses Seminartages liegt in der Praxis der Messwertaufnahme, der Interpretation und Auswertung der Messergebnisse. Die praktische Anwendung der Thermografie wird an dem repräsentativen Gebäudebestand des e.u.[z.] – Altbau, sanierter Altbau, Niedrigenergiehaus, Passivhaus – geübt und ein Vergleich der Ergebnisse vorgenommen. Bitte bringen Sie, wenn vorhanden, Ihre Thermografie-Kamera und Ihren Laptop mit! Übungsgeräte können nur in begrenztem Umfang gestellt werden. Das Seminar ist auch zur Orientierung ohne eigene Kamera geeignet.

Themenschwerpunkte:
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
Energie- und Umweltzentrum am Deister GmbH
Ort:
31832 Springe, Niedersachsen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Energieeinsparverordnung 2016
26. Januar 2019, Wiesbaden
mehr
Seminar
Die Energieeinsparverordnung (EnEV) 2016 hat die Grenzwerte für den Neubau von Gebäuden nochmals verschärft. Besonders im Primärenergiebereich bedeutet der Einsatz von Gas oder Öl in Zukunft eine sportliche Herausforderung. Auch für Energieausweise gab es wesentliche Änderungen, die erläutert und beispielhaft vorgeführt werden.

Themenschwerpunkte:
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
Handwerkskammer Wiesbaden
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
10
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
6
Bauen im Bestand - ingenieurmäßige Bilanzierung und Innendämmung
26. Januar 2019, Ostfildern
mehr
Seminar
- Öffentlich-rechtliche Nachweise gemäß 2. Änderungsnovelle beim Bauen im Bestand
'- bedingte Anforderungen gemäß § 9 Absatz 1
'- Bauteilnachweise und Ausnahmen bzw. Befreiungen
'- Erweiterungen gemäß § 9 Absatz 4 und 5
'- Nachrüstungsverpflichtungen §§ 10
'- Ingenieurmäßige Energiebilanz
'- Maßnahmen zur Minimierung von Wärmebrücken
'- Einbau eines Wärmedämm-Verbundsystems
'- Ausbau von Dachgeschossen
'- Hinweise zur Innendämmung
'- Energieausweise

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
Akademie der Ingenieure AkadIng GmbH
Ort:
73760 Ostfildern, Baden-Württemberg
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
BMB-Fortbildung Baurecht,Bauplanung,Baukonstruktion, Bauphysik
26. Januar 2019, Fachschule für Bautechnik München
mehr
Seminar
Fachfortbildung für die Themebereiche Bauphysik; Tragwerksplanung;Bauplanung und Bautechnik; Baurecht und Bauplanung;Bauvertragsrecht;

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Veranstalter:
Städt. Fachschule für Bautechnik
Ort:
80333 Fachschule für Bautechnik München, Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
6
dena-Energieberatung 2018 mit neuem Instrument iSFP zu Individuellen Modernisierungsfahrplänen ...
28. Januar 2019 09:00 Uhr - 29. Januar 2019 17:00 Uhr, Hannover
mehr
Seminar
Die Ingenieure als Energieberater-Teilnehmer dieses IngK-Lehrgangs erlernen das neueste Instrument für die dena-Energieberatung, das iSFP, den „individuellen Modernisierungs-fahrplan für Wohngebäude“. Zum ersten Mal können damit Energieberater aufeinander aufbauende Modernisierungsschritte systematisch beratend planen und diese den Gebäudeeigentümern später leicht vermitteln. Das dena-iSFP ist ein standardisiertes Tool für bundesweit einheitliche Energieberatung mit einer neuen Herangehensweise bei der Energieberatung durch Ingenieure mit einer weiteren Form der Ergebnisdarstellung des Beratungsinstruments.

Tag 1: Bautechnik und iSFP

Bautechnische Maßnahmen der Wohngebäudemodernisierung

- Bautechnische Maßnahmen: Bauteile, Dämmung, Wind- und Luftdichtheit nach EnEV

- Bautechnik-Maßnahmenpakete Komplettmodernisierung oder „Schritt-für-Schritt-Modernisierung“

- Ganzheitliche Wohngebäudeberatung mit Bautechnik-Gewerke-Schnittstellen

dena-Instrument iSFP

- Aufbau des iSFP: Fachinfos, Arbeitshilfen, Kundenkontakt, Checkliste, Kurzanleitung und Handbuch

- Erfassung energetischer Zustände der Wohngebäude und individuellen Bedürfnisse der Eigentümer

- Ergebnisse der Bilanzierung mit individuellen Empfehlungen zur Vorgehensweise und Umsetzung

Bilanzierungssoftware-Anwendung zur Bautechnik

- iSFP-Erzeugung durch Bilanzierungssoftware

- Projekt- und Bilanzierungsdaten mit Erläuterungen zu Modernisierungsmaßnahmen

- Beratungsberichte „Mein Sanierungsfahrplan“ und „Umsetzungshilfe für meine Maßnahmen“

Gebäudeenergiebilanzerstellung

- Gesetzliche Anforderungen und Wirtschaftlichkeit

- Bautechnische und EDV-technische Anforderungen

- BAFA-Förderung zu iSFP´s im Rahmen von Vor-Ort-Beratungen

Fazit Tag 1, Ausblick und Diskussion mit den Teilnehmern

Tag 2 Anlagen- und Beleuchtungstechnik im iSFP

Anlagentechnische Maßnahmen der Wohngebäudemodernisierung und das dena-Instrument

- Anlagentechnische Maßnahmen: Heizung, Kühlung und Lüftung nach EnEV

- Anlagentechnik-Maßnahmenpakete Komplettmodernisierung und „Schritt-für-Schritt-Modernisierung“

- Ganzheitliche Wohngebäudeberatung mit Anlagentechnik-Gewerke-Schnittstellen

- Anlagentechnik im iSFP: Infos, Arbeitshilfen, Checkliste, Kurzanleitung und Handbuch

- Erfassung anlagentechnischer Bedarfe der Wohngebäude mit EnerCal

- Wirtschaftlichkeit gebäudetechnischer Anlagen nach VDI 2067

Bilanzierungssoftware-Anwendung und Gebäudeenergiebilanzerstellung

- iSFP-Erzeugung durch Bilanzierungssoftware für Anlagentechnik

- Projekt- und Bilanzierungsdaten mit Erläuterungen zu Modernisierungsmaßnahmen Anlagentechnik

- Anlagentechnik im Bericht „Mein Sanierungsfahrplan“ und „Umsetzungshilfe für meine Maßnahmen“

- Normative Anforderungen zur Anlagentechnik

- Nutzungsbezogene Anforderungen an Anlagentechnik

- BAFA-Förderung zu iSFP´s im Rahmen von Vor-Ort-Beratungen zur Anlagentechnik

Beleuchtungstechnische Maßnahmen der Wohngebäudemodernisierung

- Licht- und Beleuchtungstechnik-Maßnahmen: Tageslicht, Kunstlicht und Kombination

- Licht-/Beleuchtungstechnik-Maßnahmen Komplettmodernisierung/„Schritt-für-Schritt-Modernisierung“

- Ganzheitliche Wohngebäudeberatung mit Tageslicht/Kunstlicht-Schnittstellen zu anderen Gewerken

Beleuchtungstechnik und das dena-Instrument iSFP

- Licht- und Beleuchtungstechnik im iSFP: Infos, Arbeitshilfen, Checkliste, Anleitung und Handbuch

- Erfassung licht und beleuchtungstechnischer Bedarfe der Gebäude mit Software/Verfahren

- Wirtschaftlichkeit von Licht- und Beleuchtungstechnik

Fazit Tag 2, Ausblick und Diskussion mit den Teilnehmern

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Rechtliches inkl.EnEV
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Ingenieurkammer Niedersachsen
Ort:
30161 Hannover, Niedersachsen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
16
Physikalische Grundlagen
28. Januar 2019, Springe
mehr
Seminar
Physikalische Grundlagen zur Zertifizierten Schulung Vorbereitende Abendveranstaltung • Grundlagen, Begriffe, Formeln und Einheiten zur Druckmessung • Differenzdruck durch Luftströmung • Thermik und Wind

Themenschwerpunkte:
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
Energie- und Umweltzentrum am Deister GmbH
Ort:
31832 Springe, Niedersachsen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
2
POROTON-Statiker-Seminar
28. Januar 2019 12:00 Uhr - 28. Januar 2019 16:30 Uhr, Gersthofen
mehr
Seminar
Bemessung und Konstruktion von Mauerwerk nach Eurocode 6

Im Fokus steht nach wie vor Eurocode 6. Die Normen sind eingeführt, das Teilsicherheitskonzept gilt also auch im Mauerwerksbau. Ebenso wie neue Regelungen für die Bemessung und Konstruktion von Mauerwerksbauten. Deswegen haben sich die allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassungen für Mauerwerksprodukte geändert. Was die ganzen Neuerungen in der Praxis bedeuten, darum geht es im Statiker-Seminar. Anhand praktischer Beispiele erklären wir, worauf es ankommt. Diesmal geht es unter anderem um Konstruktionsempfehlungen für Detailpunkte, um Besonderheiten bei der Feuerwiderstandsdauer und andere Anwendungsfälle.


Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
Schlagmann Poroton Vertriebs GmbH
Ort:
86368 Gersthofen, Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
Zertifizierungsschulung GUTEX Thermofibre® - Unterweisung zur Ausführung der GUTEX Holzfaser-Einblasdämmung
28. Januar 2019 12:00 Uhr - 29. Januar 2019 16:30 Uhr, Waldshut-Tiengen
mehr
Seminar
Um eine qualitativ hochwertige Einblasdämmung zu gewährleisten ist es wichtig, sich auf das Wissen geschulter Verarbeitungsbetriebe zu verlassen. Hierfür bietet GUTEX Zertifizierungsschulungen an.

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
GUTEX Holzfaserplattenwerk H. Henselmann GmbH + Co
Ort:
79761 Waldshut-Tiengen, Baden-Württemberg
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
6
Basisseminar: Hydraulischer Abgleich in Bestandsanlagen
28. Januar 2019, Erwitte
mehr
Seminar
Das Seminar zeigt Systemlösungen, die sich schnell und einfach umsetzen lassen. Im Vordergrund steht das hydraulische Verteilsystem für effiziente Heizungs- und Kühlanlagen. Außerdem werden Kenntnisse bzgl. Anforderugnen an die Anlagentechnik und Wasserqualität in dynamischen und statischen Systemen vermittelt.

Themenschwerpunkte:
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
IMI Hydronic GmbH
Ort:
59597 Erwitte, Nordrhein-Westfalen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
6
Vorkurs - Einstieg in die Kältetechnik
28. Januar 2019 - 29. Januar 2019, Stutensee
mehr
Seminar
Einführung in die Grundlagen der Kältetechnik, Verständnis der Funktion und des Aufbaus einer einfachen Kompressionskälteanlage, Kenntnisse über wichtige Kenngrößen für den Kältemittelkreislauf

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Veranstalter:
TWK - Test und Weiterbildungszentrum
Ort:
76297 Stutensee, Baden-Württemberg
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
17
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
17
Kältetechnik C
28. Januar 2019 - 01. Februar 2019, Stutensee
mehr
Seminar
Vertiefung der Grundlagen (Theorie und Praxis) des Kältemittel-Kreislaufs und dessen Bauteile für Kompressionskältemaschinen. Kennenlernen der wichtigsten Konzepte, die zur Regelung von Kälteanlagen verwendet werden. Verständnis von komplexeren Anlagenschaltungen. Umgang mit zeotropen Kältemittelgemischen. Luftseitige Betrachtung von Klimaanlagen und Luftkühlern.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Veranstalter:
TWK - Test und Weiterbildungszentrum
Ort:
76297 Stutensee, Baden-Württemberg
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
37
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
37
2-Tages-Fachseminar 2019 Linzmeier Bauelemente GmbH, Riedlingen
28. Januar 2019 - 29. Januar 2019, Riedlingen (Württemberg)
mehr
Seminar
Sanierung am konkreten Objekt: Sanierung eines denkmalgeschützen Objektes. Die Anforderungen des modernen Bauens: Aufstockung eines Mehrfamilienhauses, Rechtliche Rahmenbedingungen: Verantwortung und Haftung beim Handwerker, DIe KfW-Baubegleitung: Anforderungen, Dokumentation und Abnahme

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Linzmeier Bauelemente GmbH
Ort:
88499 Riedlingen (Württemberg), Baden-Württemberg
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
13
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
7
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
Neues in der Wärmepumpentechnik - Kurzvorträge über Neuheiten und Besonderheiten am Markt
28. Januar 2019 18:00 Uhr - 28. Januar 2019 21:00 Uhr, Hamburg
mehr
Seminar
Beim Einsatz von Wärmepumpen ist gleichermaßen eine qualifizierte Gesamtbetrachtung des Gebäudes, wie eine profunde Kenntnis der technischen Möglichkeiten und der Planungsparameter entscheidend für den Planungserfolg, die tatsächlich, in der Praxis vor Ort festgestellte Energieeffizienz. Aktuelle Fragestellungen zu Effizienz, Schallschutz und technischen Entwicklungen, wie Eisspeicher, Gaswärmepumpen sollen zur Sprache kommen.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung / Baubegleitung
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
EnergieBauZentrum
Ort:
21079 Hamburg, Hamburg
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
Baukörperanschluss nach Stand der Technik
28. Januar 2019, Karlsruhe
mehr
Seminar
Montage und Abdichtung von Fenstern, Haustüren und Bauelementen

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
Adolf Würth GmbH & Co. KG
Ort:
76139 Karlsruhe, Baden-Württemberg
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Baukörperanschluss nach Stand der Technik
28. Januar 2019, Karlsruhe
mehr
Seminar
Montage und Abdichtung von Fenstern, Haustüren und Bauelementen

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
Adolf Würth GmbH & Co. KG
Ort:
76139 Karlsruhe, Baden-Württemberg
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Lichtplaner - TÜV
28. Januar 2019 - 29. Januar 2019, Mannheim
mehr
Seminar
Das Seminar mit Abschluss als „Lichtplaner – TÜV“ baut auf dem Intensivseminar „Basiswissen Lichtplanung“ auf. Nun erhalten Sie einen Überblick über die Normen bzw. gesetzlichen Vorgaben für künstliche Beleuchtungsanlagen hinsichtlich sicherheitstechnischer Anforderungen, Vorgaben für Arbeitsstättenbeleuchtung sowie Energieeffizienz. Im Sinne der Arbeitsstättenrichtlinien lernen Sie außerdem Verfahren zur notwendigen messtechnischen Überprüfung von Beleuchtungsanlagen kennen.

In geführter Projektarbeit bewerten Sie im Team eine bestehende Anlage und erarbeiten ein Sanierungskonzept für energieeffizientere, qualitativ hochwertigere Lichtsituationen. Dabei berücksichtigen Sie Normen und Vorschriften sowie Anschaffungs-, Betriebs-, Wartungs- und Entsorgungskosten. Im Vergleich dazu planen Sie eine Neuanlage basierend auf moderner LED-Technologie.

Themenschwerpunkte:
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
TÜV SÜD Akademie
Ort:
68167 Mannheim, Baden-Württemberg
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
16
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
16
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
16
Objektüberwachung und Sicherheit am Bau* (19150)
29. Januar 2019 - 30. Januar 2019, München
mehr
Seminar
Architekten sind im Rahmen ihres Werkvertrags verpflichtet, dem Auftraggeber ein genehmigungsfähiges, mängelfreies sowie dauerhaft nutzbares Werk zu übergeben. Voraussetzung dafür ist, neben einer qualitätvollen Planung, eine zielgerichtete Vorbereitung der Baustelle und eine sorgfältige Objektüberwachung (Bauleitung) während der Ausführungsphase. Im Seminar werden die Aufgaben dargestellt, die die Abläufe auf einer Baustelle, die Mängelursachen und -beseitigung sowie die gesetzlichen Sicherheitsanforderungen betreffen.

Themenschwerpunkte:
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
Bayerische Architektenkammer
Ort:
80637 München, Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
16
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
16
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Zertifizierte Schulung (Block 1) des Fachverbandes Luftdichtheit im Bauwesen: Grundlagen der BlowerDoor-Messung
29. Januar 2019, Springe
mehr
Seminar
• Anforderungen nach EnEV 2014, DIN 4108-7 und DIN EN 13829 • Bauphysikalische Randbedingungen • Formeln und Einheiten • Exakter Ablauf und Auswertung einer Differenzdruck-Messung nach den Anforderungen der DIN EN 13829 • Planungsanforderungen • Systeme und Materialien zur Ausführung von luftdichten Gebäuden

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
Energie- und Umweltzentrum am Deister GmbH
Ort:
31832 Springe, Niedersachsen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Wohnraumlüftung: Inspizieren & Reinigen
29. Januar 2019, Bad Wünnenberg
mehr
Seminar
Durch Verschmutzungen in einer Luftleitung sinkt die Raumluftqualität, eventuelle Gesundheitsgefahren und ein Druckabfall in der Luftleitung (= höherer Energieverbrauch) entstehen. So ist das Inspizieren und Reinigen von Luftleitungen ein notwendiges Tun, welches wenig Investition erfordert, aber rasant an Bedeutung gewinnt.

Im Praxisseminar lernen Sie verschiedene Reinigungsmöglichkeiten kennen. Im Anschluss zeigen wir Ihnen wie Sie Ihren Kunden ein entsprechendes Angebot schreiben können.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Veranstalter:
Wöhler Technik GmbH
Ort:
33181 Bad Wünnenberg, Nordrhein-Westfalen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
7
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
3
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
3
Zertifizierungsschulung STEICOprotect und STEICOsecure
29. Januar 2019, Feldkirchen
mehr
Seminar
Bei diesem Zertifizierungsseminar stehen die robusten Putzträgerplatten aus Holzfaser und die Putzbeschichtung im Mittelpunkt. - Einsatzbereich der STEICO WDVS Produkte - Grundlagen zum Wärmedämm-Verbundsystem - Fachgerechter Einbau einer zweiten wasserführenden Ebene im Fensterbereich unterhalb eines Fensterbleches sowie des Sockels nach DIN 68800 - Lösungen für die Verschattung um den Holzbau - Verarbeitung des STEICOsecure Putzsystem - Theorie und Praxis: die Teilnehmer werden nach Teilnahme in die STEICO Liste der zertifizierten Verarbeiter aufgenommen

Themenschwerpunkte:
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
STEICO SE
Ort:
85622 Feldkirchen, Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
7
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
7
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
7
Aufbauseminar: Hydraulischer Abgleich in Bestandsanlagen
29. Januar 2019, Erwitte
mehr
Seminar
Bei diesem vertiefenden Aufbau-Seminar geht es ebenfalls um Systemlösungen auf höchstem Niveau, die sich schnell und einfach umsetzen lassen. Im Vordergrund steht das Einregulieren von komplexen hydraulischen Verteilungssystemen für effiziente Heizungs- und Kühlanlagen.

Themenschwerpunkte:
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
IMI Hydronic GmbH
Ort:
59597 Erwitte, Nordrhein-Westfalen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
6
Neue Heizlast DIN EN 12831-1
29. Januar 2019, Poing bei München
mehr
Seminar
Einen Großteil der Änderungen der bisherigen DIN EN 12831 (2003) zur neue DIN EN 12831-1 (2017-09) betreffen die Berechnung der Norm-Lüftungswärmeverluste. Neu sind u. a.: der Begriff der "Lüftungszone"; Berechnungen der Lüftungswärmeverluste werden jetzt nach Raum, Lüftungszone und Gebäude unterschieden: Mindest-Luftwechselrate ohne Infiltration; (balancierte) Lüftung ohne Luftdurchlässe; Lüftungszonen mit Luftdurchlässen oder mit nicht balancierten Lüftungssystemen.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Veranstalter:
SOLAR-COMPUTER GmbH
Ort:
85586 Poing bei München, Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Kalksandstein Bauseminar 2019
29. Januar 2019 09:00 Uhr - 29. Januar 2019 16:30 Uhr, Rostock
mehr
Seminar
Das Team des Kalksandsteinindustrie Ost e.V. lädt Sie recht herzlich im Januar 2019 zu den Kalksandstein Bauseminaren in Rostock, Berlin und Dresden ein.

Im Fokus der Veranstaltungsreihe 2019 stehen die folgenden Themen:

- Bauen mit Kalksandstein – Neuerungen in Normen und Regelungen

- Der vergessene Anschluss – Grundlagen zur Abdichtung von Wandsockeln sowie typische Probleme bei den Abdichtungsanschlüssen an die Rahmen von Türen und bodentiefen Fenstern

- Das neue Bauvertragsrecht und seine Konsequenzen für die Baupraxis

- Lebenslanges Wohnen - Häuser und Menschen


Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Kalksandsteinindustrie Ost e.V.
Ort:
18119 Rostock, Mecklenburg-Vorpommern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
Lehrgang Lüftung mit TÜV Rheinland
29. Januar 2019 - 31. Januar 2019, Bad Wünnenberg
mehr
Seminar
Im Lehrgang Lüftung lernen Sie die allgemeinen Grundlagen zur Messung und den verschiedenen Messverfahren kennen und werden diese in den praktischen Übungen selbstständig durchführen. Darüber hinaus lernen Sie die verschiedenen Reinigungs- und Inspektionsmöglichkeiten von Luftleitungen und Dunstabzugsanlagen kennen und können diese in den praktischen Übungen direkt anwenden. Am dritten Tag wird die Bedeutung der Hygiene beim Betrieb von RLT-Anlagen und den damit zusammenhängenden Wartungen in der Hygieneschulung nach VDI 6022 B des TÜV Rheinlands näher behandelt.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
Wöhler Technik GmbH
Ort:
33181 Bad Wünnenberg, Nordrhein-Westfalen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
19
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
7
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
7
Fenster - und Türanschlüsse
29. Januar 2019, Karlsruhe
mehr
Seminar
Ausgehend von Beispielen aus der Praxis werden Sie für anspruchsvolle Details sensibilisiert, da es keine Standardlösungen gibt. Das Seminar gibt in Komination mit den Fachbüchern "Handbuch der Dübeltechnik" und "Fenstermontage" einen allgemeinen Überblick in die Grundlagen und weiterführende Informationsquellen, damit Sie sich besser in der Fenster- Und Türmontage zurechtfinden.

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Veranstalter:
Adolf Würth GmbH & Co. KG - GBPI
Ort:
76139 Karlsruhe, Baden-Württemberg
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
7
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
7
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
7
Verwendbarkeit von Bauprodukten für den Brandschutz
29. Januar 2019, München
mehr
Seminar
Die Novellierung des Bauordnungsrechtes verlagert die Verantwortung weiter in den Bereich der am Bau Beteiligten. Ein grundsätzliches Verständnis des Bauproduktenrechtes wird deshalb zunehmend wichtiger, insbesondere auch hinsichtlich der zunehmenden Harmonisierung von europäischen Bauprodukten. Zudem stehen die am Bau Beteiligten vor der Aufgabe, sich diesbezüglich mit einem gänzlich neuen Regelwerk auseinander setzen zu müssen, der Bayerische Technische Baubestimmung (BayTB).

In diesem Seminar erhalten Sie einen Überblick über die komplexen Zusammenhänge des Bauproduktenrechtes und der Verwendbarkeit von Bauprodukten. Außerdem lernen Sie wie fortan das neue Baurechtssystem aufgebaut ist, wie Sie sich in der BayTB orientieren und wie Sie zukünftig von den Bauwerksanforderungen zu den konkreten Produktanforderungen gelangen.

Bauproduktenrecht Basics

Konkretisierung der Bauwerksanforderungen / Novellierung des Bauordnungsrechtes

Verwendbarkeit und Anwendbarkeit von Bauprodukten und Bauarten

Orientierung in der BayTB

Ermitteln von bauwerksbezogenen Produktanforderungen

Praxisübungen

Zielgruppe

Fachplaner, Sachverständige, Bauleiter/Bauüberwacher, Fachbauleiter, Ausschreibende

Hinweis

Bitte die BayTB entweder ausgedruckt oder auf einem Laptop zum Seminar mitbringen

Referent

Patrick Gerhold B.Eng. M.Sc. Brandschutz

Rassek & Partner Brandschutzingenieure Würzburg

Themenschwerpunkte:
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
Bayerische Ingenieuerkammer-Bau
Ort:
80639 München, Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
2
E-Mobility im Unternehmen - Wie setze ich Elektromobilitätskonzepte rechtssicher um?
29. Januar 2019 10:00 Uhr - 29. Januar 2019 15:30 Uhr, Hannover
mehr
Seminar
Immer mehr Unternehmen planen oder betreiben Ladeinfrastruktur für E-Mobility. Welche energierechtlichen Pflichten u.a. aus dem EnWG, dem EEG, dem StromStG oder der Ladesäulenverordnung erwachsen, wird dabei oft außer Acht gelassen. Das Seminar stellt den wesentlichen energierechtlichen Rahmen sowie Umsetzungs-optionen anhand von Praxisbeispielen dar.

Themenschwerpunkte:
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
Rechtsanwälte Ritter Gent Collegen
Ort:
30161 Hannover, Niedersachsen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
o
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
o
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
6
Modulierende Wärmepumpen und netzdienliche Fotovoltaikanlagen
29. Januar 2019 13:30 Uhr - 29. Januar 2019 17:00 Uhr, München
mehr
Seminar
Modulierende Wärmepumpen und netzdienliche Fotovoltaikanlage

- Wärmepumpe Grundlagen: Heiz-Wärmebedarf Jahreszeitlicher Verlauf, Warmwasserbereitung mit Wärmepumpen

Fotovoltaik Grundlagen: Stromerzeugung Jahreszeitlicher Verlauf

- Batteriespeicher Grundlagen: Auslegung und Dimensionierung

Optimierung Fotovoltaik: Eigenverbrauch ohne Batteriespeicher, Eigenverbrauch mit Batteriespeicher, Eigenverbrauch mit modulierender Wärmepumpe

- Überschuss Strom – Umwandlung in Wärme: Zusammenspiel Solarstromerzeugung und Wärmepumpe, Eigenverbrauch Steigern mit E-Heizstab

- Heizen mit der Wärmepumpe: Energie aus dem Batteriespeicher, Energie aus dem Netz

Netzdienliche Einflussmöglichkeit des EVU´s

Aufteilung UE (für dena):

Wärmepumpe Grundlagen: 0,5 UE

Fotovoltaik Grundlagen: 0,5 UE

Batteriespeicher Grundlagen: 1UE

Optimierung Fotovoltaik: 2UE

Überschuss Strom – Umwandlung in Wärme: 1 UE

Heizen mit der Wärmepumpe: 0,5 UE

Netzdienliche Einflussmöglichkeit des EVU´s 0,5 UE


Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
BAYERNenergie e.V.
Ort:
80336 München, Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
Emissions- und Feuchtemanagement im Holzhausbau
29. Januar 2019, Landshut, Isar
mehr
Seminar
Die neuesten Forschungsergebnisse zur Gesundheitsverträglichkeit des Baustoffs Holz sind vielversprechend. Dennoch stehen Planer und Unternehmer nach wie vor Mängeleinreden wegen Schimmel, Gerüchen und VOC–Richtwertüberschreitungen mit großer Unsicherheit gegenüber. Denn Untersuchungen zur Innenraumluftqualität werden immer häufiger in Werkverträgen oder bei späteren Geruchsproblemen gefordert. Schnell kann vom Bauherrn oder dessen Anwalt eine Mängelrüge ausgelöst werden, die mindestens teuer oder gar existenzbedrohend sein kann.

Das Seminar bietet eine Übersicht über die neuesten Vorschriften zu Raumluft- und Produktbewertungen sowie neue Möglichkeiten zum vorbeugenden Arbeits-, Rechts-, Gesundheits- und Umweltschutz. Anhand von Beispielen werden aktuelle Rechtsfälle und konfliktvermeidende Lösungen bei einen drohenden Rechtsstreit vorgestellt.

Themenschwerpunkte:
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
FGZH mbH
Ort:
84036 Landshut, Isar, Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
1
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
1
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
1
Rechtliche Rahmenbedingungen für BHKW-Anlagenbetreiber in der Praxis
29. Januar 2019 - 30. Januar 2019, Kassel, Hessen
mehr
Seminar
Die Kenntnis der umfangreichen und meist sehr komplexen rechtlichen Rahmenbedingungen ist für eine erfolgreiche und wirtschaftliche BHKW-Planung unverzichtbar. Problematisch erweist sich dabei, dass die gesetzlichen Rahmenbedingungen sehr vielfältig sind und vom Genehmigungsrecht, über steuerliche Aspekte bis hin zum KWK-Gesetz 2017, dem Energiewirtschaftsgesetz und dem Erneuerbare-Energien-Gesetz reichen. Zusätzlich spielen neue ordnungrsechtliche Aspekte des Erneuerbare-Energien-Wärme-Gesetzes (EEWärmeG) für Neubauten eine wichtige Rolle. Aus diesem Grund wurde ein zweitägiger Workshop konzipiert, der BHKW-Betreiber und BHKW-Planer in die Lage versetzen soll, die aktuellen rechtlichen Rahmenbedingungen anwenden zu können.

Die Konzeption dieses Workshops sieht jeweils einen Vortrag durch einen Juristen vor, der die rechtliche Konstellation sowie die aktuellen Rechtsprechungen für den Endanwender verständlich und praxisnah erläutert. Im Anschluß an diese von Fachanwälten gehaltenen Vorträge wird die ingenieurwissenschaftliche Sicht in Bezug auf die Anwendung der Rechtsthemen in der Praxis dargestellt. Außerdem werden am Ende des Workshops zwei Vorträge die Zählungen und Messungen nach EEG und KWK-Gesetz sowie eine Übersicht der erforderlichen Anmeldungen für BHKW-Anlagen behandeln.

Die zahlreichen Änderungen durch das Energiesammelgesetz (vormals: 100-Tage-Gesetz) werden bei den Vorträgen bereits ausführlich behandelt. Auch die vorgesehenen Veränderungen der energie- und stromsteuerlichen Regelungen für 2019 werden angesprochen.

Themenschwerpunkte:
Rechtliches inkl.EnEV
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
BHKW-Consult
Ort:
34131 Kassel, Hessen, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
12
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
12
Komfortable Wohnraumlüftung in der Architektur - Vorschriften und Anwendungen
29. Januar 2019 09:30 Uhr - 29. Januar 2019 13:00 Uhr, Lahr, Hunsrück
mehr
Seminar
Komfortable Raumlüftung; Vorschriften; Anwendungen, Umsetzung auf der Baustelle

Zur Info:

wie telefonisch besprochen, betrifft der Veranstaltungsort nicht Lahr sondern Landgraaf, Niederlande

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Gebäudehülle
Veranstalter:
Zehnder Group Deutschland GmbH
Ort:
77933 Lahr, Hunsrück, Baden-Württemberg
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
4
Energieberater Grundkurs Wohngebäude nach DIN 4108/4701/18599
29. Januar 2019 - 30. Januar 2019, Köln
mehr
Seminar
Erfassung und Bewertung von Wohngebäuden nach DIN 4108-6, 4701-10 und DIN V 18599. In dem 2-tägigen Seminar werden die grundlegenden Erfassungsmöglichkeiten eines Wohngebäudes gezeigt. Anhand praktischer Übungsbeispiele lernen die Teilnehmer unterschiedliche Gebäudearten sowie
verschiedene Heizungsanlagen zu erfassen und zu berechnen.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
Hottgenroth Software GmbH & Co. KG
Ort:
50829 Köln, Nordrhein-Westfalen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
16
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
14
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
14
Nationaler Anhang zur DIN EN ISO 9972
29. Januar 2019 16:00 Uhr - 29. Januar 2019 17:30 Uhr, Berlin
mehr
Webinar
Mit dem kommenden GEG wird die für die "Blower Door Messung" an-zuwendende Prüfnorm DIN EN 13829 durch die, um einen nationalen Anhang ergänzte, DIN EN ISO 9972:2018-12 ersetzt. Der nationale An-hang ist unter Mitarbeit der betreffenden Ministerien erarbeitet worden, um die Prüfvorgaben für Deutschland zu konkretisieren.

Inhalte
- Vorstellung DIN EN ISO 9972:2018-12
- Messzeitpunkt
- Gebäudepräparation
- Abschnittsweise Messung
- Messung einer Stichprobe
- Diskussion

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Veranstalter:
Fachverband Luftdichtheit im Bauwesen e.V.
Ort:
10407 Berlin, Berlin
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
2
Aufbauschulung - Simulation des sommerlichen Wärmeschutzes als Alternative zum Nachweisverfahren nach 4108-2:2013-02 ( EP8)
29. Januar 2019, Stuttgart
mehr
Seminar
Veränderte Bauweisen und der klimatischer Wandel in Verbindung mit gestiegenen Komfortansprüchen lassen dem Nachweis des sommerlichen Wärmeschutz eine immer größere Bedeutung zukommen. Seit der EnEV 2014 ist zudem die Normfassung 4108-2 von 2013 verbindlich anzuwenden. Die Norm und neue gesellschaftliche Ansprüche z. B. an eine Ganztagskinderbetreuung in Schulen und Kindergärten erschweren den Nachweis zusätzlich.
Mit dem Standardverfahren des sommerlichen Wärmeschutzes über die Berechnung des Sonneneintragskennwertes stößt der standardmäßige Nachweis (Sonneneintragskennwertverfahren) in der Praxis sehr schnell an seine Grenzen.
Aufwendige und kostenspielige Zusatzmaßnahmen am Gebäude sind dann die Konsequenz aus verschenkten Potenzialen in der Performance und Wirtschaftlichkeit.
Mit dem geschulten Fachwissen zu Möglichkeiten der Simulation mit verschiedenen Gebäudetechnik-Varianten, bereits in der Vor- und Entwurfsplanung,
können diese Potenziale erkannt, lokalisiert und durch ausgewogene Gesamtkonzepte erschlossen werden.

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
BKI Baukosteninformationszentrum GmbH
Ort:
Stuttgart, Baden-Württemberg
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Fensterbefestigung nach Stand der Technik
29. Januar 2019 13:00 Uhr - 29. Januar 2019 17:00 Uhr, Wiesbaden
mehr
Seminar
Auswahl und Einsatz von Befestigungsmittel

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
Adolf Würth GmbH & Co. KG
Ort:
65201 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
5
Infotage 2019 - Schutz und Instandsetzung von Bauwerken
29. Januar 2019, Berlin
mehr
Seminar
Schutz und Instandsetzung von Bauwerken

Themenschwerpunkte:
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Bernhard-Remmers-Akademie
Ort:
10319 Berlin, Brandenburg
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Lichtplanung - Neue Chancen mit LED (19285)
30. Januar 2019, München
mehr
Seminar
Das Seminar erläutert Grundlagen und technische Eigenschaften und geht auf die Chancen und Risiken bei Planung und Einsatz von LED-Beleuchtungen ein. Neben Anwendungsbeispielen und einem Marktüberblick werden beispielhafte Wirtschaftlichkeitsvergleiche gezeigt und interpretiert sowie Einsatzkriterien dargestellt.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
Bayerische Architektenkammer
Ort:
80637 München, Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Aufbaukurs Beratungskompetenz für (Gebäude)energieberater
30. Januar 2019 - 31. Januar 2019, Ulm
mehr
Seminar
Das zweitägige Seminar vermittelt die Grundlagen der aktiven Beratung von Dienstleistungen in der energetischen Sanierung. Die Teilnehmer lernen Gesprächstechniken kennen und trainieren deren Anwendung in Beratungsgesprächen.

Inhalt

1. Vermittlung von Beratungskompetenzen und Darstellungsmöglichkeiten fachlicher Zusammenhänge in Berichten und Kundengesprächen

2. Telefonische und persönliche Kennenlernphase des Kunden mit dem Ziel, den Bedarf zu analysieren und die Kundenwünsche so genau als möglich zu ermitteln um darauf aufbauend einen Vorschlag für die weitere Vorgehensweise zu präsentieren.

3. Vermittlung der Ergebnisse und Empfehlungen der Analyse in kundengerechter schriftlicher und persönlicher Form mit dem Ziel, die Umsetzung der relevanten Maßnahmen zu beginnen.

4. Nachbetreuung des Kunden, um Zufriedenheit sicher zu stellen und über Empfehlungen neue Kundengruppen zu akquirieren.

5. Aufbau und Struktur eines Beratungsgesprächs

6. Nutzen-Argumentation: Kundenmotive erkennen und gezielt ansprechen

7. Erklärungsbedürftige Dienstleistungen verständlich und kundengerecht präsentieren

8. Angebote und Anfragen erfolgreich nachfassen

9. Verschiedene Verhandlungsstrategien effektiv einsetzen und Einwände souverän meistern

10. Kernbotschaften klar und einprägsam auf den Punkt bringen

11. Klasse statt Masse

12. Argumentationsketten – Nicht das Produkt, sondern der individuelle Kundennutzen interessiert den Kunden

13. Verkaufsfördernde Rhetorik – Interesse wecken und Spannungsbogen halten

14. Nicht gleich die Flinte ins Korn werfen, wenn der Kunde schweigt oder ablehnt

15. Kaufsignale erkennen – Voraussetzungen für den Abschluss

16. Abschlusstechniken

17. Entscheidende Wirkfaktoren als Schlüssel zum Verkaufserfolg nutzen

Die Vermittlung erfolgt in Form von Vortragspräsentationen, Arbeitsgruppen und Rollenspielen

Themenschwerpunkte:
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Weiterbildungszentrum innovative Energietechn.
Ort:
89081 Ulm, Baden-Württemberg
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
16
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
16
Zertifizierte Schulung (Block 2) des Fachverbandes Luftdichtheit im Bauwesen: Messungen nach DIN EN 13829
30. Januar 2019, Springe
mehr
Seminar
Workshop in kleinen Gruppen, Inhalt: • Berechnung praxisrelevanter Bezugsgrößen • Durchführung einer normgerechten Gebäudepräparation • Ortung von Leckagen • Durchführung von Unterdruck- und Überdruck-Messungen • Erstellung eines Messprotokolls Bitte beachten Sie: Wenn eine Zertifizierung angestrebt wird, muss Block 2 mit Block 3 zusammen gebucht werden!

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
Energie- und Umweltzentrum am Deister GmbH
Ort:
31832 Springe, Niedersachsen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Messen & Einregulieren an KWL-Anlagen
30. Januar 2019, Bad Wünnenberg
mehr
Seminar
Wohnraum-Lüftungsanlagen sichern die Qualität der Raumluft und führen zu einer behaglichen Umgebung. Jedoch arbeiten aufgrund von Fehleinstellungen oder Verschmutzungen die wenigsten raumlufttechnischen Anlagen planmäßig. Dies kann zur Verschlechterung der Energiebilanz der Anlage führen. Im Praxisseminar werden Ihnen theoretische Grundlagen zu verschiedenen Messverfahren vermittelt. Sie werden in praktischen Übungen mit Hilfe unserer Referenten selbst Messungen an einer Lüftungsanlage vornehmen.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
Wöhler Technik GmbH
Ort:
33181 Bad Wünnenberg, Nordrhein-Westfalen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Der Architekt als Fachplaner für Kunststoff Dach - und Dichtungsbahnen
30. Januar 2019, Heusenstamm
mehr
Seminar
Seminar - Der Architekt als Fachplaner für Kunststoff Dach - und Dichtungsbahnen

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Veranstalter:
Braas GmbH
Ort:
63150 Heusenstamm , Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Zertifizierungsschulung GUTEX DURIO® - Unterweisung zur Ausführung des GUTEX DURIO® Fassadendämm-Systems
30. Januar 2019 09:00 Uhr - 30. Januar 2019 15:30 Uhr, Waldshut-Tiengen
mehr
Seminar
Mit dieser Schulung erhalten Sie wichtige Details zur energetischen Sanierung von Mauerwerks- und Fachwerkbauten mit GUTEX DURIO® - dem ökologischen Dämmsystem mit freier Fassadengestaltung.

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
GUTEX Holzfaserplattenwerk H. Henselmann GmbH + Co
Ort:
79761 Waldshut-Tiengen, Baden-Württemberg
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
2
Neue Heizlast DIN EN 12831-1
30. Januar 2019, Nürnberg
mehr
Seminar
Einen Großteil der Änderungen der bisherigen DIN EN 12831 (2003) zur neue DIN EN 12831-1 (2017-09) betreffen die Berechnung der Norm-Lüftungswärmeverluste. Neu sind u. a.: der Begriff der "Lüftungszone"; Berechnungen der Lüftungswärmeverluste werden jetzt nach Raum, Lüftungszone und Gebäude unterschieden: Mindest-Luftwechselrate ohne Infiltration; (balancierte) Lüftung ohne Luftdurchlässe; Lüftungszonen mit Luftdurchlässen oder mit nicht balancierten Lüftungssystemen.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Veranstalter:
SOLAR-COMPUTER GmbH
Ort:
90425 Nürnberg, Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Kalksandstein Bauseminar 2019
30. Januar 2019 09:00 Uhr - 30. Januar 2019 16:30 Uhr, Berlin
mehr
Seminar
Das Team des Kalksandsteinindustrie Ost e.V. lädt Sie recht herzlich im Januar 2019 zu den Kalksandstein Bauseminaren in Rostock, Berlin und Dresden ein.

Im Fokus der Veranstaltungsreihe 2019 stehen die folgenden Themen:

- Bauen mit Kalksandstein – Neuerungen in Normen und Regelungen

- Der vergessene Anschluss – Grundlagen zur Abdichtung von Wandsockeln sowie typische Probleme bei den Abdichtungsanschlüssen an die Rahmen von Türen und bodentiefen Fenstern

- Das neue Bauvertragsrecht und seine Konsequenzen für die Baupraxis

- Lebenslanges Wohnen - Häuser und Menschen

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Kalksandsteinindustrie Ost e.V.
Ort:
12529 Berlin, Berlin
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
Umstellung von R404A und R507A auf Ersatzkältemittel
30. Januar 2019, Stutensee
mehr
Seminar
Konsequenzen der F-Gas-Verordnung für Anlagen mit Kältemitteln wie R404A und R507, Kenntnisse über die verschiedenen möglichen Ersatzkältemittel sowie deren Eigenschaften und Anwendungsmöglichkeiten, Informationen über die Vorgehensweise bei der Kältemittelumstellung

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Veranstalter:
TWK - Test und Weiterbildungszentrum
Ort:
76297 Stutensee, Baden-Württemberg
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
2-Tages-Fachseminar 2019 Linzmeier Bauelemente GmbH, Heideland
30. Januar 2019 - 31. Januar 2019, Heideland bei Eisenberg
mehr
Seminar
Sanierung am konkreten Objekt: Sanierung eines denkmalgeschützen Objektes. Die Anforderungen des modernen Bauens: Aufstockung eines Mehrfamilienhauses, Rechtliche Rahmenbedingungen: Verantwortung und Haftung beim Handwerker, DIe KfW-Baubegleitung: Anforderungen, Dokumentation und Abnahme

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Linzmeier Bauelemente GmbH
Ort:
07613 Heideland bei Eisenberg, Thüringen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
13
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
7
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
Komfortable Wohnraumlüftung in der Architektur - Vorschriften und Anwendungen
30. Januar 2019 09:30 Uhr - 30. Januar 2019 13:00 Uhr, Wesel
mehr
Seminar
Komfortable Raumlüftung;

Vorschriften, Anwendungen;

Umsetzung auf der Baustelle

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Gebäudehülle
Veranstalter:
Zehnder Group Deutschland GmbH
Ort:
46487 Wesel, Nordrhein-Westfalen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
4
Wärmebrückenberechnung mit HS PSI-THERM PLUS
30. Januar 2019, Augsburg
mehr
Seminar
Das Seminar vermittelt die grundlegende Bedienung der Software „HS PSI-THERM (PLUS)“.

Anhand von unterschiedlichen Übungsbeispielen, werden die verschiedenen Möglichkeiten der Erfassung von Wärmebrücken vermittelt.

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
Hottgenroth Software GmbH & Co. KG
Ort:
86165 Augsburg, Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Fit für Bauleitung - Lehrgang zur qualifizierten Erfüllung von Bauleitungsaufgaben
30. Januar 2019 - 22. März 2019, Wiesbaden
mehr
Seminar
Sie stehen vor den komplexen Herausforderungen, die die Tätigkeit als Bauleiter mit sich bringt?

Erwerben Sie an 5 Lehrgangstagen grundlegendes Know-how zu technischen und rechtlichen Fragen, das zur versierten Umsetzung der Planung auf der Baustelle unverzichtbar ist.

Der Lehrgang gliedert sich wie folgt:

1. Tag: Mittwoch, 30.01.2019

Praxisseminar Bauleitung

Jürgen Steineke, Dipl.-Ing., Berlin



•Begriffsbestimmung: Bauleiter vs. Objektüberwacher

•... und dann gibt es noch den Bauleiter nach Landesbauordnung

•Hinweise zu den Leistungsbildern der Lph 8 des § 34

•Wie oft muss ich auf der Baustelle sein … kann man mit der Lph 8 Geld verdienen?

•Koordination und Dokumentation der Baustelle

•Baumanagement und Terminplanung

•Qualitätskontrollen während der Bauausführung

•Steuerung von Nachträgen und Kostenkontrolle

•Termine und Fristen im Überblick

•Mangelmanagement, Abnahme und Verjährung

2. Tag: Freitag, 15.02.2019

Anwendung der VOB im Rahmen der Bauleitung

Jürgen Steineke, Dipl.-Ing., Berlin

•Einbindung der VOB/B in das Vertragsmanagement des AG

•Die VOB als AGB vs. eigenen Vorbemerkungen und den AGB´s der Handwerker

•Umgang mit Leistungsänderung, deren Anzeigepflicht und der Urkalkulation des Handwerkers

•Planübergabe und der Dokumentation, Exkurs zum internetbasierten Planmanagement

•Werkzeuge des Handwerkers: Grundlegende Vorgehensweise bei Bedenkenanmeldung und Behinderungsanzeigen

•Schutzpflicht der eigenen Leistung: Wie weit reicht diese Verpflichtung des Handwerkers

•Verbindliche und unverbindliche Termine, 12 Tage-Frist, Abhilfeverlangen und Verzug

•Mangelmanagement – Rechten und Pflichten des AG

•Dokumentation der eigenen Überwachungsleistung durch Zustandsfeststellungen

•Bauleitung durch den Handwerker – die Pflichten zur Koordination der eigenen Leistung

•Abnahme und Verjährung der Bauleistung

•Abrechnung und Vergütung der Bauleistung

3. Tag: Freitag, 22.02.2019

Rechtliche Fragen der Bauleitung

Karsten Meurer, Rechtsanwalt, Stuttgart

•Die Pflichten des Bauleiters nach HBO, Funktion und Verantwortlichkeit und Bedeutung

•Die Pflichten des Bauleiters in Abgrenzung zum SIGEKO, sowie die Pflichten des SIGEKO

•Verkehrssicherungspflichten, Bedeutung der BBG, UVV etc. Arten von Verkehrssicherungspflichen, Garantenstellung

•Baustrafrecht (Baugefährdung, Umweltgefährdung, Körperverletzungsdelikte, Bestechlichkeit, Schwarzarbeiter-Gesetz etc.)

•Haftpflichtversicherungsfälle, was ist erfasst

•Haftung des Bauleiters, Anscheinsbeweis bei Mängeln, Handwerkliche Selbstverständlichkeiten, mit Beispielsfällen

•Prozessuales, Streitverkündungen, Sicherung von Ausgleichsansprüchen etc.

•Koordination der Beteiligten und Terminplanung

4. Tag: Freitag, 01.03.2019

Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit auf Baustellen

Michael Risch, Beratender Ingenieur, ö.b.u.v. Sachverständiger, Zittau

•Organisation des Arbeitsschutzes auf Baustellen

•Vorschriftenüberblick – aktueller Stand

•Auswirkungen auf die Planung und die Bauleitung: Wer ist verantwortlich?

•Beurteilung von Gefährdungen / Brand- und Explosionsschutz

•persönliche Schutzausrüstung

•Sicherheit bei Montage- und Abbrucharbeiten

•Aktuelle Umsetzung der Betriebssicherheitsverordnung - neue technischen Regeln

•Auswirkungen der Arbeitsstättenverordnung

•Risiko und Haftung der handelnden Personen

5. Tag: Freitag, 22.03.2019

Maßtoleranzen im Hochbau

Hans-Joachim Rolof, Dipl.-Ing., ö.b.u.v. Sachverständiger, Koblenz

•Recht & Technik:

?Berechtigte Mängelrüge oder zu akzeptierende Abweichung? Anforderungen der DIN 18 202 und das Haftungsrisiko für den Planer wie den Ausführenden an Fallbeispielen

•Maßtoleranzen im Hochbau:

?Grundlagen, Normen und Begriffe - Neufassung der DIN 18202

?DIN 18202 - ein geeigneter Bewertungsmaßstab?

?Umsetzung und Interpretation in der Praxis am Beispiel der Fassade und der Fußbodentechnik

•Qualitätsstufen Q1 bis Q4 für Maler- und Tapezierarbeiten auf Innenwandflächen aus Gipsplatten und/oder Innenputz:

?Wie glatt ist eben? - Welche Oberflächenbeschaffenheit kann der Verarbeiter erreichen, wie können Reklamationen durch den Bauherrn vermieden werden? Hinweise und Tipps zur Planung und Ausschreibung

?Workshop „Maßtoleranzen im Hochbau"

?Wie wird gemessen?

Bitte bringen Sie zur Veranstaltung einen VOB-Text mit!


Themenschwerpunkte:
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Akademie der Architekten- und Stadtplanerkammer He
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
24
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
24
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
24
Praxisseminar Bauleitung
30. Januar 2019 10:00 Uhr - 30. Januar 2019 17:30 Uhr, Wiesbaden
mehr
Seminar
Nach diesem Seminar werden Sie Lust auf Bauleitung haben! Anhand vieler Beispiele wird diese Leistungsphase detailliert erläutert. Übliche Haftungsrisiken werden aufgezeigt und Handlungsempfehlungen gegeben. Zukünftig sind sie in der Lage, "Fettnäpfe zu umschiffen" und den Bau erfolgreich zu leiten.

Inhalte

•Begriffsbestimmung: Bauleiter vs. Objektüberwacher

•... und dann gibt es noch den Bauleiter nach Landesbauordnung

•Hinweise zu den Leistungsbildern der Lph 8 des § 34

•Wie oft muss ich auf der Baustelle sein … kann man mit der Lph 8 Geld verdienen?

•Koordination und Dokumentation der Baustelle

•Baumanagement und Terminplanung

•Qualitätskontrollen während der Bauausführung

•Steuerung von Nachträgen und Kostenkontrolle

•Termine und Fristen im Überblick

•Mangelmanagement, Abnahme und Verjährung


Themenschwerpunkte:
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
Akademie der Architekten- und Stadtplanerkammer He
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
6
Die neue Heizlastberechnung - Theorie & Praxis
30. Januar 2019, Buchholz
mehr
Seminar
Sonderveranstaltung zur DIN EN 12831-1 (09/2017) in Verbindung mit NA-Deutschland DIN SPEC 12831-1 (10/2018)
Im Mittelpunkt des 1-tägigen Seminars steht neben einem Fachvortrag zu den wichtigsten theoretischen Grundlagen die Softwareschulung nach den neuen Normen mit Hottgenroth/ETU-Software.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
Hottgenroth Software GmbH & Co. KG
Ort:
21244 Buchholz, Niedersachsen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Baukörperanschluss nach Stand der Technik
30. Januar 2019, Mülheim-Kärlich
mehr
Seminar
Montage und Abdichtung von Fenstern, Haustüren und Bauelementen

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
Adolf Würth GmbH & Co. KG
Ort:
56218 Mülheim-Kärlich, Rheinland-Pfalz
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Baukörperanschluss nach Stand der Technik
30. Januar 2019, Mülheim-Kärlich
mehr
Seminar
Montage und Abdichtung von Fenstern, Haustüren und Bauelementen

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
Adolf Würth GmbH & Co. KG
Ort:
56218 Mülheim-Kärlich, Rheinland-Pfalz
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Infotage 2019 - Schutz und Instandsetzung von Bauwerken
30. Januar 2019, Leipzig
mehr
Seminar
Schutz und Instandsetzung von Bauwerken

Themenschwerpunkte:
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Bernhard-Remmers-Akademie
Ort:
04158 Leipzig, Sachsen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Aufsteigende Feuchte und Sanierungsverfahren
31. Januar 2019 09:00 Uhr - 31. Januar 2019 16:00 Uhr, Hannover
mehr
Seminar
Bauschäden werden insbesondere durch Feuchtigkeitseinflüsse verursacht. Im Dritten Bauschadensbericht der Bundesregierung werden die vermeidbaren Schäden mit 1,7 Milliarden Euro angegeben, wobei davon fast 10 Prozent allein auf den erdberührten Bereich der sanierten / modernisierten Bauwerke entfällt.

Um derartige Schäden vermeiden zu können, ist es notwendig, sich mit den Grundlagen und mit den Hintergründen der Problematik Feuchtigkeit am (besser im) Bau zu beschäftigen.

Aus der Kenntnis der Grundlagen können sinnvolle Konzepte abgeleitet werden, mit denen erfolgreiche Bausanierungen durchzuführen sind.

In der Veranstaltung wird deutlich, dass am Beginn stets eine bauwerksdiagnostische Analyse stehen muss, denn bei den Sanierungen geht es nicht um die Beseitigung von Schadensbildern, sondern um die Erkennung der Ursachen von Schäden.

Auf bauwerksdiagnostische Untersuchungen kann und darf also nicht verzichtet werden, zumal inzwischen höchstrichterlich von Fahrlässigkeit gesprochen wird, wenn sich ggf. Mängel aus einer Sanierung ergeben, bei denen vorab auf Untersuchungen verzichtet worden ist. (OLG Hamm)

Auf der Basis bauwerksdiagnostischer Untersuchungen lassen sich Konzepte zur Sanierung ableiten. Hier muss jedoch ganz bewusst zwischen sinnvollen und sinnlosen Verfahren unterschieden werden. Es ist notwendig, solche Verfahren zu benennen, die kaum oder keine Chance besitzen, erfolgreiche Sanierungen zu bewirken.

Inhaltliche Schwerpunkte:

1 Aufsteigende Feuchtigkeit

• Feuchtigkeitsquellen und Schadensursachen

• Bauwerksdiagnostische Untersuchungsmethoden

• Klassische u. moderne Feuchtigkeitsmessverfahren im Labor

• Fehlermöglichkeiten der Diagnostik

• Moderne diagnostische Möglichkeiten

• Feuchtigkeitstomografie

2 Nachträgliche Trocknung

• Geeignete, weniger geeignete und ungeeignete Verfahren

o Mechanische Verfahren

o Injektionsverfahren

o Elektrophysikalische Verfahren

o Kombinierte Verfahren

o Esoterische Verfahren

• Begriffsunschärfe Bauwerkstrockenlegung

• Trocknungsbedingungen

• Planungs- und Ausführungsfehler

• Moderne Trends zur Trocknung

• Div. Beispiele aus Venedig, Hamburg, Plön, Sonderburg (DK), Anklam, Neubrandenburg, Stralsund und Wismar

3 Nachträgliche Entsalzung

• Geeignete, weniger geeignete und ungeeignete Verfahren

o Austauschende Verfahren

o Reduzierende Verfahren (u. a. trocknende u. dauerfeuchte Kompressen, Opferputz…)

o Umwandelnde Verfahren (u. a. chemische und biologische)

o Beschichtende Verfahren (Sanierputze)

• Planungs- und Ausführungsfehler

• Moderne Trends der Entsalzung

• Salztomografie

• Div. Beispiele aus der Baupraxis, u. a. Fresko Rathaus Wismar

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Veranstalter:
Ingenieurkammer Niedersachsen
Ort:
30161 Hannover, Niedersachsen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
7
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
7
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
7
Energieoptimiertes Bauen -quo vadis?
31. Januar 2019 - 01. Februar 2019, Kempten (Allgäu)
mehr
Seminar
Im Gebäudebereich verfügen wir über die Techniken zum Erreichen der Klimaziele. Strategien gibt es hinreichend, aber es fehlt an der breitenwirksamen Umsetzung in der Praxis. Was gibt es zu tun?

Das Seminar soll nicht nur praxisnah die Best-Practice-Lösungen vorstellen und aktuelle sowie notwendige Fortentwicklungen aufzeigen, sondern Mut machen, Vision und Wirklichkeit miteinander zu verbinden.


Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Energie- und Umweltzentrum Allgäu
Ort:
87435 Kempten (Allgäu), Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
9
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
9
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
10
Massivholzwand trifft Holzfaser
31. Januar 2019 12:30 Uhr - 31. Januar 2019 17:00 Uhr, Feldkirchen
mehr
Seminar
Massivholzelemente müssen gedämmt werden. In diesem Seminar stellen wir die verschiedenen Lösungen mit dem STEICO Bausystem vor. - Effiziente Lösung: Wärmedämmung mit STEICO Stegträger als Abstandshalter - Optimal aufeinander abgestimmt: druckfeste Holzfaser-Dämmplatten auf Massivholz-Untergrund - Bauphysikalische Besonderheiten (Brand, Schall, Feuchte) - Mit intensivem Praxisteil in der STEICO Werkstatt: Holzbau zum Anfassen - Deutlicher Mehrwert für den Bauherren und den Holzbauer

Themenschwerpunkte:
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
STEICO SE
Ort:
85622 Feldkirchen, Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
Abdichtung Gebäudehülle, Bautrockenlegung
31. Januar 2019 - 01. Februar 2019, Bühl
mehr
Seminar
Abdichtung Gebäudehülle, Bautrockenlegung. Sie erhalten umfassende Informationen zu den Themen neue Regelwerke zur Abdichtung, Schäden aus der Praxis, feuchte Mauern, Bautrockenlegung, sowie zur fachgerechten Ausführung der Abdichtung

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Berufsförderungswerk der Südb. Bauwirtschaft GmbH
Ort:
77815 Bühl, Baden-Württemberg
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
19107 Passivhäuser entwerfen
31. Januar 2019, Stuttgart
mehr
Seminar
Thema dieses Seminars ist der Entwurf von Passivhäusern, wobei bewusst aus der Perspektive der Stadtplanenden, Architekten und Haustechnikplanenden herangegangen wird. Ein Aspekt wird hervorgehoben: die starken Wechselwirkungen zwischen Entwurfs- und Planungsstrategien und den marktverfügbaren energetischen Qualitäten der Bau- und Technikkomponenten.

Im zweiten Teil des Seminars werden realisierte Passivhäuser und ihre Entwürfe, Detailplanung und gebäudetechnische Konzeption vorgestellt. Die Projektbeispiele zeigen ein breites Spektrum von Gebäudetypen, Bau-und Konstruktionstypen sowie Versorgungslösungen auf.


Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Institut Fortbildung Bau der AKBW
Ort:
70182 Stuttgart, Baden-Württemberg
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
6
Kalksandstein Bauseminar 2019
31. Januar 2019 09:00 Uhr - 31. Januar 2019 16:30 Uhr, Dresden
mehr
Seminar
Das Team des Kalksandsteinindustrie Ost e.V. lädt Sie recht herzlich im Januar 2019 zu den Kalksandstein Bauseminaren in Rostock, Berlin und Dresden ein.

Im Fokus der Veranstaltungsreihe 2019 stehen die folgenden Themen:

- Bauen mit Kalksandstein – Neuerungen in Normen und Regelungen

- Der vergessene Anschluss – Grundlagen zur Abdichtung von Wandsockeln sowie typische Probleme bei den Abdichtungsanschlüssen an die Rahmen von Türen und bodentiefen Fenstern

- Das neue Bauvertragsrecht und seine Konsequenzen für die Baupraxis

- Lebenslanges Wohnen - Häuser und Menschen


Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Kalksandsteinindustrie Ost e.V.
Ort:
01069 Dresden, Sachsen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
Energieeffizient Bauen und Sanieren - Nichtwohngebäude: technische Mindestanforderungen und häufige Fragen zur Effizienzhausbil
31. Januar 2019 09:00 Uhr - 31. Januar 2019 11:00 Uhr, Berlin
mehr
Webinar
Damit Sie Ihre Kunden optimal beraten können, geben wir Ihnen in diesem Seminar alle wichtigen Informationen zu den KfW-Fördermitteln sowie deren technische Hintergründe. Sie erhalten einen detaillierten Überblick zum Thema baulicher Wärmeschutz und Anlagentechnik.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
KfW
Ort:
10117 Berlin, Berlin
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
2
Vermeidung von Fehlern bei der Planung und der Ausführung hochwertig genutzter Weißer Wannen
31. Januar 2019, Rheda-Wiedenbrück
mehr
Seminar
Die fachgerechte Planung und Ausführung von hochwertig genutzten „weißen Wannen“, die durch Bodenfeuchte oder drückendes Grundwasser von außen beansprucht werden und bei denen das Raumklima einem hochwertigen Nutzungsanspruch genügt, ist eine anspruchsvolle Aufgabe, die sowohl vom Planer als auch vom Ausführenden vertiefte Kenntnisse und große Sorgfalt erfordern. Häufig werden dabei aber sowohl bei der Planung als auch der Ausführung Fehler gemacht, die zu Schäden führen.

Im Rahmen des Seminars wird auf die besonderen Anforderungen an Planung und Ausführung der „Weißen Wanne“ in Abhängigkeit der Nutzung und Beanspruchung, der Bauweise, der verschiedenen Entwurfsgrundsätze und der sich daraus ergebenden Konsequenzen, auf die Fugenausbildung und -abdichtung, auf die Bauausführung und Bauüberwachung eingegangen. Es wird auch aufgezeigt, welche Änderungen die neue WU-Richtlinie mit sich bringt. An typischen Fehlern und Schadensbeispielen werden Risiken und Gefahren aufgezeigt, aber auch Hinweise zur Fehlervermeidung und zur fachgerechten Instandsetzung gegeben.


Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
Baustofftechnologie EMS GmbH
Ort:
33378 Rheda-Wiedenbrück, Nordrhein-Westfalen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
DIN V 18599, Teile 1-12
31. Januar 2019 10:00 Uhr - 31. Januar 2019 13:00 Uhr, Nürnberg
mehr
Seminar
DIN V 18599, Teile 1 bis 12

- Häufige Fragen zur Anwendung

- Neuerungen in den Fassungen 2016/2017 und 2018

Die Normenreihe DIN V 18599 befasst sich mit der Berechnung des Nutz-, End- und Primärenergiebedarfs für Heizung, Kühlung, Lüftung, Trinkwarmwasser und Beleuchtung von Wohn- und Nichtwohngebäuden. Mit dem neuen „Gebäudeenergiegesetz“ (GEG), das nach derzeitigem Stand im Sommer 2019 in Kraft treten soll, wird für den öffentlich-rechtlichen Nachweis von Nichtwohngebäuden die Bilanzierung nach der aktualisierten DIN V 18599, Teile 1 bis 12, verbindlich vorgeschrieben. Darüber hinaus soll nach einer Übergangsfrist von voraussichtlich zwei Jahren das bisherige Nachweisverfahren für Wohngebäude nach DIN V 4108-6 und DIN V 4701-10 durch die in der DIN V 18599 beschriebenen Verfahren ersetzt werden.

Seminarinhalt

Vertiefung der allgemeinen Bilanzierungsregeln

Wesentliche Neuerungen in der DIN V 18599, Teile 1 bis 12:

Neue Komponenten und Kennwerte für die Gebäude- und Anlagentechnik

Vereinfachungen des Berechnungsverfahrens für Nichtwohngebäude

„Endenergie“ zur Bewertung von Null- und Plusenergiegebäuden

Vereinfachtes Nachweisverfahren für Wohngebäude (Teil 12)

Rechnerische Berücksichtigung von PV-Anlagen/Batteriespeichern

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
DIN V 18599 Auffrischungskurs
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
BAYERNenergie e.V.
Ort:
90478 Nürnberg, Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
Mieterstrom - BHKW- und PV-Einsatz in Mehrfamilienhäusern
31. Januar 2019, Kassel, Hessen
mehr
Seminar
Die Lieferung und der Verkauf von Strom aus BHKW-Anlagen innerhalb einer Kundenanlage (Mieterstrom) stehen schon seit Längerem im Fokus der Wohnungswirtschaft. Aber auch der Stromverkauf aus PV-Anlagen gewinnt in Mehrfamilienhäusern zunehmend an Bedeutung.

Seit Juli 2017 hat das Thema „Mieterstrom“ durch Inkrafttreten des Mieterstromgesetzes deutlich an Fahrt aufgenommen.

Aktuelle Rechtsprechungen der Oberlandesgerichte Düsseldorf und Frankfurt haben im Frühjahr 2018 hinsichtlich der Kundenanlagen-Definition für Aufsehen gesorgt.

Die Seminarreihe „Mieterstrom – BHKW- und PV-Einsatz in Mehrfamilienhäusern“ setzt sich vorrangig mit den zahlreichen gesetzlichen Regelungen zum Stromverkauf an Mieter in Mehrfamilienhäusern und Quartieren auseinander. Hierzu gehören insbesondere die Regelungen des KWKG, des EEG, des Messstellenbetriebsgesetzes und des Energiewirtschaftsgesetzes. Weiterhin werden im Zusammenhang mit Mieterstrom-Projekten stehende ordnungsrechtliche Vorgaben wie die EnEV und das EEWärmeG behandelt.

Praxisrelevante Fragestellungen wie die Anforderungen an die Stromabrechnung und die Gestaltung von Strom- und Wärmelieferverträge stehen genauso im Fokus wie Wirtschaftlichkeit, Administration und Strommessung bei Mieterstromprojekten.

Die zahlreichen Änderungen durch das Energiesammelgesetz (vormals: 100-Tage-Gesetz) werden bei den Vorträgen bereits ausführlich behandelt. Auch die vorgesehenen Veränderungen der energie- und stromsteuerlichen Regelungen für 2019 werden angesprochen.

Technologisch im Fokus stehen im Rahmen der Mieterstrom-Seminarreihe PV-Anlagen bis 100 kW und BHKW-Anlagen bis 200 kW elektrischer Leistung.

Themenschwerpunkte:
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Rechtliches inkl.EnEV
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
BHKW-Consult
Ort:
34131 Kassel, Hessen, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
7
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
3
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
3
Komfortable Wohnraumlüftung in der Architektur - Vorschriften und Anwendungen
31. Januar 2019 09:30 Uhr - 31. Januar 2019 13:30 Uhr, Münster
mehr
Seminar
Komfortable Raumlüftung;

Vorschriften; Anwendungen;

Umsetzung auf der Baustelle

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Gebäudehülle
Veranstalter:
Zehnder Group Deutschland GmbH
Ort:
48155 Münster, Nordrhein-Westfalen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
4
Energieberater Aufbaukurs Wohngebäude nach DIN 18599
31. Januar 2019, Augsburg
mehr
Seminar
Dieses Seminar richtet sich an Nutzer der Software Energieberater Professional 3D, die ihre Kenntnisse über die Bedienung wieder auffrischen, aber auch ihre Grundkenntnisse vertiefen möchten.

Anhand praxisorientierter Übungsbeispiele lernen die Teilnehmer komplexe Anlagentechniken nach DIN V 18599 für Wohngebäude zu erfassen.

Themenschwerpunkte:
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Veranstalter:
Hottgenroth Software GmbH & Co. KG
Ort:
86165 Augsburg, Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
Wärmebrückenberechnung mit HS PSI-THERM PLUS
31. Januar 2019, Köln
mehr
Seminar
Das Seminar vermittelt die grundlegende Bedienung der Software „HS PSI-THERM (PLUS)“.

Anhand von unterschiedlichen Übungsbeispielen, werden die verschiedenen Möglichkeiten der Erfassung von Wärmebrücken vermittelt.

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
Hottgenroth Software GmbH & Co. KG
Ort:
50829 Köln, Nordrhein-Westfalen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Wohnungslüftung in 3D
31. Januar 2019, Buchholz
mehr
Seminar
Die Auslegung und Kanalnetzplanung einer KWL-Anlage nach DIN 1946-6 sowie der dafür notwendige Platzbedarf, einschließlich Leitungsführung und Kollisionskontrolle mit dem Lüftungsplaner 3D PLUS, steht im Mittelpunkt des 1-tägigen Seminars.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
Hottgenroth Software GmbH & Co. KG
Ort:
21244 Buchholz, Niedersachsen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
2
Baukörperanschluss nach Stand der Technik
31. Januar 2019, Würzburg
mehr
Seminar
Montage und Abdichtung von Fenstern, Haustüren und Bauelementen

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
Adolf Würth GmbH & Co. KG
Ort:
97076 Würzburg, Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Baukörperanschluss nach Stand der Technik
31. Januar 2019, Würzburg
mehr
Seminar
Montage und Abdichtung von Fenstern, Haustüren und Bauelementen

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
Adolf Würth GmbH & Co. KG
Ort:
97076 Würzburg, Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
1 Workshop des Clusterteams für Energieeffizienz der Stadt Leipzig
31. Januar 2019 17:30 Uhr - 31. Januar 2019 19:00 Uhr, Markkleeberg
mehr
Seminar
Beiträge

Herr Wegener- Wegener GmbH „ Aus der Praxis- Erfahrungen bei der Optimierung und Modernisierung von Heizungsanlagen“

Herr Schulze ENERelektronik „Energieeffiziente Fernwärme - und Kältelösungen “

Herr Lindner IBL “ Vorstellung des Rechners für hydraulischen Abgleich

vom Bundesverband für Flächenheizungen“

Herr Lindner IBL Veranstaltungshinweis der Fa. Viessmann

„ Große Wärmepumpen zum Heizen und Kühlen am

07.02.2019 “

Herr Lindner IBL „Vorstellung der Software TGA Heizlast - 3D Vollversion

Neue 12831

Herr Lindner IBL „ Ergebnis der Anfrage an Stiebel- Eltron-Einsatz Oxilite“


Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Clusterteam "Energieeffizienz" der Stadt Leipzig
Ort:
04416 Markkleeberg, Sachsen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
1
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
1
Infotage 2019 - Schutz und Instandsetzung von Bauwerken
31. Januar 2019, Dresden
mehr
Seminar
Schutz und Instandsetzung von Bauwerken

Themenschwerpunkte:
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Bernhard-Remmers-Akademie
Ort:
01219 Dresden, Sachsen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8