Veranstaltungskalender

Der Veranstaltungskalender der Energieeffizienz-Expertenliste bietet Ihnen eine Übersicht zu Veranstaltungen in ganz Deutschland, in denen Inhalte aus den Fortbildungskatalogen des Regelhefts gelehrt werden. Sie haben dabei die Möglichkeit, die Anzeige nach verschiedenen Kriterien zu filtern und so individuell anzupassen, z.B. nach Thema oder Bundesland.

Bitte beachten Sie, dass dieser Veranstaltungskalender keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit erhebt. Veranstaltungen müssen von den Veranstaltern selbst eingetragen werden. Die Angaben hinsichtlich Umfang und gewählten Themen werden vor Veröffentlichung geprüft.

Fortbildungen

Lebenszykluskosten-Analyse
01. März 2018 - 01. März 2019
mehr
Webinar
Der Online-Kurs "Lebenszykluskosten-Analyse" behandelt die Grundlagen der Lebenszykluskosten-Analyse sowie die Berechnung von Lebenszykluskosten.

Zunächst wird erläutert, was eine Lebenszykluskosten-Analyse ist und bei welchen Anwendungsfällen sie sinnvoll eingesetzt werden kann. Die einzelnen Lebenszyklusphasen werden mit den auf sie entfallenden Kosten dargestellt. Nach einem Überblick über Lebensdauern verschiedener Bauteile und Komponenten der Anlagentechnik wird die Berechnung von Lebenszykluskosten erläutert.

Themen des Kurses sind u.a.

- Motivation für die Lebenszykluskosten-Analyse
- Randbedingungen einer Lebenszykluskosten-Analyse
- Lebenszyklusphasen und jeweilige Kosten
- Lebensdauern von Bauteilen und Anlagentechnik
- Berechnung von Lebenszykluskosten

Unsere Online-Kurse sind zu 100% webbasiert und können von Ihnen ort- und zeitunabhängig bearbeitet werden. Bei Fragen zu unserem Lernsystem sprechen sie uns bitte an.

Themenschwerpunkte:
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Veranstalter:
GeWeB - Gesellschaft für Weiterbildung im Bauwesen
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
Auffrischungskurs DIN V 18599
01. April 2018 - 31. März 2019
mehr
Webinar
Auffrischungskurs DIN V 18599

Der Online-Kurs „Auffrischungskurs DIN V 18599“ vermittelt Ihnen anschaulich und unkompliziert alle wesentlichen Neuerungen der aktuell gültigen Fassung der DIN V 19599. Sie lernen Inhalte, Rechenverfahren und Zusammenhänge kennen, verstehen und anwenden.

Der Kurs umfasst u.a. die Zonierung von Gebäuden, die Energie-Bilanzierung eines Gebäudes unter Berücksichtigung von Gebäudehülle und Anlagentechnik, die energetische Bewertung von Heizungs- und Warmwasserbereitungsanlagen, Lüftungs- bzw. Klimaanlagen sowie Beleuchtungsanlagen, den Einsatz erneuerbarer Energien sowie die Berücksichtigung der Gebäudeautomation.

Dieser Kurs entspricht den Anforderungen nach Punkt 24.2.1.2 des dena-Regelhefts im Rahmen der Übergangsregelung für die Eintragung in die Kategorie „Energieeffizient Bauen und Sanieren – Nichtwohngebäude (KfW)“ an einen Auffrischungskurs zur aktuellen Fassung der DIN V 18599, der nachgewiesen werden muss, wenn „die Weiterbildung zur Anwendung der DIN V 18599 im Zeitraum zwischen dem 1. März 2007 und 31. Dezember 2011 absolviert wurde“. Der Kurs wird von der dena mit 8 UE anerkannt.

Themenschwerpunkte:
DIN V 18599 Auffrischungskurs
Veranstalter:
GeWeB - Gesellschaft für Weiterbildung im Bauwesen
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
DIN V 18599 - Nichtwohngebäude
02. Mai 2018 - 30. April 2019
mehr
Webinar
Der Kurs erläutert umfassend die energetische Bewertung von Nichtwohngebäuden nach allen relevanten Teilen der DIN V 18599. Dies umfasst u.a. die Berücksichtigung von Heizung, Lüftung, Kühlung, Warmwasserbereitung, Beleuchtung, Kraft-Wärme-Kopplung und Gebäudeautomation sowie Nutzungsrandbedingungen, Zonierung und die eigentliche Bilanzierung.
Diese Inhalte werden ergänzt durch Hintergrundinformationen zur EnEV 2016 und begleitenden Vorschriften, dem Nachweisverfahren der EnEV sowie der Anwendung von Berechnungsprogrammen.
Der Kurs umfasst u.a.
- Bilanzierung nach DIN V 18599
- Zonierung von Gebäuden
- Berücksichtigung von Heizung, Warmwasser, Lüftung, Klimatisierung, Beleuchtung nach DIN V 18599
- Referenzgebäudeverfahren nach EnEV
- Anwendung von Berechnungsprogrammen

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
DIN V 18599 Auffrischungskurs
Gebäudehülle
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
GeWeB - Gesellschaft für Weiterbildung im Bauwesen
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
25
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
25
Nachhaltiges Bauen und Sanieren - Grundlagen der Nachhaltigkeit inkl. Ökobilanzierung und Lebenszykl
20. Dezember 2018 - 31. Dezember 2019
mehr
Webinar
Nachhaltiges Bauen strebt eine Minimierung des Energie- und Ressourcenverbrauchs und eine möglichst geringe Belastung der natürlichen Umwelt an. Dabei werden mit Planung und Erstellung über die Nutzung und Erneuerung bis zum Rückbau alle Phasen des Lebenszyklus von Gebäuden berücksichtigt.

In der Vergangenheit wurde in Deutschland hauptsächlich die Energieeinsparung vorangetrieben. Beim Bauen gibt es aber noch weitere Handlungsfelder zur Berücksichtigung ökologischer Gesichtspunkte, wie z.B. die Umsetzung des Kreislaufgedankens, die Minimierung des Ressourcenverbrauchs, die Berücksichtigung von Umweltbelastungen. Neben der Ökologie müssen ferner ökonomische und soziale Aspekte berücksichtigt werden.

Die Inhalte dieses Kurses lehnen sich an die Bewertungskriterien des Bewertungssystems Nachhaltiges Bauen (BNB) an.

Diese Kenntnisse erwerben Sie

-Nachhaltigkeitsgrundsätze beim Planen und Entwerfen von Gebäuden

- Umsetzung ökologischer Grundsätze beim Bauen

- Betrieb, Nutzung und Bauunterhaltung von Gebäuden

- Rückbau / Beseitigung von Gebäuden

- Nachhaltigkeit und Wirtschaftlichkeit, soziokulturelle Aspekte

- Instrumente der Nachhaltigkeitsbewertung: Ökobilanzierung (LCA), Lebenszyklusanalyse (LCC)

Themenschwerpunkte:
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
GeWeB - Gesellschaft für Weiterbildung im Bauwesen
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
10
+++ jederzeit online: "Der Passivhaustandard" (6 UE)
31. Dezember 2018 - 31. Dezember 2019
mehr
Webinar
Heute kaufen und ein Jahr lang Zeit, Punkte zu sammeln. Sie können das Lernmodul jederzeit flexibel online bearbeiten, wann und wo Sie wollen! Dauer insgesamt ca. 1 Tag bei freier Zeiteinteilung.

Inhalt:

Wer ein Passiv- oder Effizienzhaus besonders wirtschaftlich planen möchte, muss die Einflussfaktoren und deren Wechelwirkung kennen - v.a. Wärmedämmung, Luftdichtheit, Strahlungsbilanz, interne Wärmequellen, Effizienz von Lüftungsanlagen, Wärme- und Stromerzeugern! In diesem Online-Lernmodul frischen Sie zunächst physikalische Grundkenntnisse in Bezug auf Energiebilanzierung auf. Auf dieser Basis erklären wir, wie ein Passivhaus funktioniert, wie es sich von anderen Standards abgrenzt und welche Kennwerte für die Umsetzung und Förderung gelten. Neben Planungsempfehlungen erfahren Sie, was es mit der Zertifizierung auf sich hat und erhalten nützliche Checklisten und Tools zum Download

Autoren:

Dipl.-Ing. Andreas Nordhoff & Inga-Lill Kuhne

Mit ecolearn lernen Sie online, ohne Reisekosten und Fehlzeiten im Büro. Ab Kaufdatum ist das Lernmodul 1 Jahr freigeschaltet, der Abschlusstest kann jederzeit absolviert werden.

Alle Infos: www.ecolearn.de

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
ecolearn GbR
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
2
+++ jederzeit online: "Luftdichtheit der Gebäudehülle" (6 UE)
31. Dezember 2018 - 31. Dezember 2019
mehr
Webinar
Heute kaufen und ein Jahr lang Zeit, Punkte zu sammeln. Sie können das Lernmodul jederzeit flexibel online bearbeiten, wann und wo Sie wollen! Dauer insgesamt ca. 1 Tag bei freier Zeiteinteilung.

Inhalt:

Schimmel und "atmende Häuser" werden oft im Zusammenhang mit der Luftdichtheit genannt. In diesem Lernmodul erklären wir die Zusammenhänge und wichtigsten Begriffe, zeigen, dass auch scheinbar gute Werte von n50 = 1 h^(-1) nicht vor Schaden schützen und was bei der Planung und Ausführung der luftdichten Ebene beachtet werden muss. Außerdem erlernen Sie die Grundlagen des „Blower-Door-Tests“. Es werden die Differenzdruckverfahren nach DIN EN 13829 sowie nach der Nachfolgenorm DIN EN ISO 9972 vorgestellt und die Unterschiede erläutert.

Neben vielen Bildergalerien erhalten Sie nützliche Checklisten und Tools zum Download.

Autoren:

Dipl.-Ing. Andreas Nordhoff & Inga-Lill Kuhne

Mit ecolearn lernen Sie online, ohne Reisekosten und Fehlzeiten im Büro. Ab Kaufdatum ist das Lernmodul 1 Jahr freigeschaltet, der Abschlusstest kann jederzeit absolviert werden.

Alle Infos finden Sie auf: www.ecolearn.de

Themenschwerpunkte:
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
ecolearn GbR
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
6
+++ jederzeit online: "Grundlagen der Lüftungstechnik" (6 UE)
31. Dezember 2018 - 31. Dezember 2019
mehr
Webinar
Heute kaufen und ein Jahr lang Zeit, Punkte zu sammeln. Sie können das Lernmodul jederzeit flexibel online bearbeiten, wann und wo Sie wollen! Dauer insgesamt ca. 1 Tag bei freier Zeiteinteilung.

Inhalt:

Das Modul liefert einen guten Einstieg, damit Sie sicher in der Fachwelt der Lüftungsplanung mitreden können. Wärmerückgewinnung oder Wärmebereitstellungsgrad, Luftmengenermittlung, schlechte/gute Luft, Schimmelprophylaxe, Feinstaub, Allergien, Filtertechnik, Geräusche, Ventilatoren, Instandhaltung und noch viel mehr sind Themen die ein Lüftungsplaner beherrschen muss.

Dabei wird alles leicht verständlich und mit zahlreichen Bildern praxisgerecht erklärt.

Neben vielen Tipps erhalten Sie nützliche Checklisten und Tools zum Download.

Autoren:

Dipl.-Ing. Andreas Nordhoff & Inga-Lill Kuhne

Mit ecolearn lernen Sie online, ohne Reisekosten und Fehlzeiten im Büro. Ab Kaufdatum ist das Lernmodul 1 Jahr freigeschaltet, der Abschlusstest kann jederzeit absolviert werden.

Alle Infos: www.ecolearn.de

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
ecolearn GbR
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
3
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
3
+++ jederzeit online: "Berechnung der Wirtschaftlichkeit" (6 UE)
31. Dezember 2018 - 31. Dezember 2019
mehr
Webinar
Heute kaufen und ein Jahr lang Zeit, die Punkte zu sammeln. Sie können das Lernmodul flexibel online bearbeiten, wann und wo Sie wollen! Dauer insgesamt ca. 1 Tag bei freier Zeiteinteilung.

Inhalt:

Wann lohnen sich die Investitionen in einen energetisch besseren Standard? Im Lernmodul werden unterschiedliche Methoden zur Berechnung der Wirtschaftlichkeit erklärt, so dass Sie am Ende des Moduls eigene Berechnungen durchführen können. Betrachtet wird dazu ein konkretes Beispiel mit der Fragestellung: „Ist das Einfamilienhaus nach EnEV oder als Passivhaus wirtschaftlicher?“ Dabei werden Mehr- und Minderkosten, die Bewertung nach Zahlungsreihe, Kapitalwert- und Annuitätenmethode verständlich erklärt. Neben Übungsaufgaben und Videoanleitungen erhalten Sie nützliche Exceltools zum Download. Das Beispielprojekt ist ebenfalls Teil der anderen Lernmodule, in denen Sie mehr zu dessen Luftdichtheit, Lüftungstechnik und dem Passivhaus-Standard erfahren.

Autoren:

Dipl.-Ing. Andreas Nordhoff & Inga-Lill Kuhne

Mit ecolearn lernen Sie online, ohne Reisekosten und Fehlzeiten im Büro. Ab Kaufdatum ist das Lernmodul 1 Jahr freigeschaltet, der Abschlusstest kann jederzeit absolviert werden.

Alle Infos: www.ecolearn.de

Themenschwerpunkte:
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
ecolearn GbR
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
6
+++ jederzeit online: "Energieeffiziente Gebäude - Gesamtpaket" (24 UE)
31. Dezember 2018 - 31. Dezember 2019
mehr
Webinar
Heute kaufen und ein Jahr lang Zeit, die Punkte zu sammeln. Sie können die 4 Lernmodule flexibel online bearbeiten, wann und wo Sie wollen! Dauer insgesamt jeweils ca. 1 Tag bei freier Zeiteinteilung.

Das Gesamtpaket besteht aus den vier Online-Lernmodulen:

- Der Passivhaus-Standard

- Luftdichtheit der Gebäudehülle

- Grundlagen der Lüftungstechnik

- Berechnung der Wirtschaftlichkeit

Die Lernmodule beleuchten Theorie, Planung und Ausführung von Passiv- und Effizienzhäusern und enthalten zahlreiche Praxistipps, Bildergalerien, Erklärvideos und Übungsaufgaben. Sie erhalten nützliches Zusatzmaterial wie Pläne und Checklisten zum Download. Außerdem zieht sich ein gleichbleibendes Beispielprojekt, das von EnEV auf Passivhaus-Standard optimiert wurde, durch alle vier Lernmodule.

(Die Lernmodule sind auch einzeln buchbar)

Autoren:

Dipl.-Ing. Andreas Nordhoff, Inga-Lill Kuhne

Mit ecolearn lernen Sie online, ohne Reisekosten und Fehlzeiten im Büro. Ab Kaufdatum ist das Lernmodul 1 Jahr freigeschaltet, der Abschlusstest kann jederzeit absolviert werden!

Alle Infos: www.ecolearn.de

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
ecolearn GbR
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
24
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
21
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
17
Nationales Gütesiegel BREEAM
01. Januar 2019 - 30. Dezember 2019, Wiesbaden
mehr
Webinar
Mit dem ersten deutschen Zertifizierungs
system für nachhaltiges Bauen, steht seit 2009 ein neues und übersichtliches Instrument für die Planung und Bewertung von Gebäuden. Mit einer umfassenden Bewertung werden sämtliche relevanten Felder des nachhaltigen Bauens abgedeckt und Gebäude mit den Qualitätszeichen Gold, Silber und Bronze ausgezeichnet. In die Bewertung fließen Betrachtungen der Ökologie, Ökonomie, soziokulturelle und funktionale Aspekte, Technik, Prozesse und des Standorts ein. Damit stellt das Deutsche Gütesiegel einen Versuch dar, das Thema Nachhaltigkeit am Gebäude messbar und vergleichbar zu machen. Das DGNB-Siegel wurde vom Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) gemeinsam mit der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen e.V. entwickelt. Vor dem Hintergrund des essentiellen Wandels der Bau- und Immobilienwirtschaft, der die Themen Energieeffizienz, Ressourcenschutz und Gesundheit ins Blickfeld rückt, war die Entwicklung eines speziellen Gütesiegels für nachhaltige Bauwerke notwendig geworden. Experten aus allen Bereichen der Wertschöpfungskette der Bau- und Immobilienwirtschaft in Zusammenarbeit dem Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung haben das flexible Ratingsystem entwickelt. Ziel war es, neben der Energieeffizienz den Blick auch auf die Betriebskosten während des gesamten Lebenszyklus´ des Gebäudes zu richten. Betrachtet werden Planung, Bau und Betrieb über mindestens fünfzig Jahre.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
5
Nationales Gütesiegel BREEAM
01. Januar 2019 - 30. Dezember 2019, Wiesbaden
mehr
Webinar
Das britische Gütesiegel für nachhaltiges
Bauen, ist die führende und am weitesten verbreitete Zertifizierungsmethode für Gebäude. Es wurde vom „Building Research Establishment“ (BRE) entwickelt und 1990 erstmalig zur Bewertung und Optimierung eines Bürogebäudes eingesetzt. Kurz darauf folgten Konzepte zur Bewertung von Wohngebäuden sowie verschiedene weitere Gebäudetypen. Erst seit 2006 wurden die ersten Gebäude international nach dem BREEAM Standard zertifiziert. Als BREEAM erstmals eingesetzt wurde, umfasste es zunächst die Phasen der Planung über die Ausführung bis hin zur Nutzung eines Gebäudes. Seit der Novellierung im Jahre 2008 kann der gesamte Lebenszyklus eines Gebäudes berücksichtigt werden. Zusätzlich wurde die Gewichtung der Umwelteinflüsse geändert und damit eine neue Bewertungsebene geschaffen. Die zu bewertenden Kategorien verteilen sich in einzelnen Punkten sowohl auf die erforderliche, als auch auf die verhandelbare Ebene. Innerhalb der zusätzlichen, innovativen Ebene, können alle Verbesserungen festgehalten werden, welche nicht im Zertifizierungssystem erfasst wurden. Durch diese Aufteilung wird ein Minimal-Standard definiert, welcher ein ausgewogenes Punktesystem sowie einen Anreiz zu neuen innovativen Energien und Techniken schafft. Die Beurteilung der einzelnen Kategorien erfolgt prozentual und die Gesamtbewertung des Gebäudes in einer allgemeinen Wertung durch Pass, Good, Very Good, Excellent oder Outstanding.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
5
Nationales Gütesiegel LEED
01. Januar 2019 - 30. Dezember 2019, Wiesbaden
mehr
Webinar
LEED gilt als ein international anerkann
tes Zertifizierungssystem für „grüne“ Bautechnik. Energieersparnis, Wasserverbraucheffizienz, Senkung von CO2 Emissionen, verbesserte Innenklimaqualität, verantwortungsvoller Umgang mit natürlichen Ressourcen sowie Sensibilität gegenüber ihren Umweltauswirkungen, werden unter anderem durch das Zertifizierungssystem reflektiert. LEED wurde vom U.S. Green Building Council (USGBC) entwickelt und bietet Gebäudebesitzern und Betreibern ein übersichtliches und präzises Rahmenwerk für die Identifizierung und Umsetzung von praktischen und messbaren Lösungen für grüne Gebäudekonstruktion, -Bau, -Betrieb und -Wartung. LEED ist flexibel genug um bei allen Gebäudearten angewandt zu werden. Es lässt sich auf alle Phasen des Gebäude-Lebenszyklus – Konstruktion und Bau, Betrieb und Wartung, Mieterausbau sowie bei größeren Umrüstungs- und Nachrüstungsarbeiten anwenden. LEED for Neighborhood Development (LEED für Wohnviertelentwicklung) erweitert die Vorteile von LEED über dem Gebäudegrundriss hinaus auf Wohnviertel oder Gewerbegebiete. Das Bewertungsschema ermöglicht die Einteilung der Gebäude in „Zertifiziert“, „Silber“, „Gold“ oder „Platin“.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
5
Nationale Gütesiegel im Vergleich
01. Januar 2019 - 30. Dezember 2019, Wiesbaden
mehr
Webinar
Nachhaltiges Planen und Bauen gewinnt
im politischen, privaten und gewerblichen Bereich immer mehr an Bedeutung. Politisch wird dieser Ansatz oftmals durch CO2-neutrale Energiegewinnung sowie verminderten Energieverbrauch im Gebäudebestand definiert. Im Zuge dessen entstehen zahlreiche nationale und internationale Projekte, welche sich auf eine entsprechende CO2-Reduzierung berufen. Nationale Projekte sind beispielsweise: „100 Kommunen für den Klimaschutz“, „100 Sportvereine für den Klimaschutz“ oder „CO2-freie Landesregierung bis 2020“. Internationale Projekte sind unter anderem „CO2-freie Innenstädte bis zum Jahr 2050“. Diese Projekte verfolgen in erster Linie die Reduktion von CO2 als Erfüllung nationaler und internationaler Ziele. Im privaten und gewerblichen Bereich wird dieser Punkt um einige Faktoren erweitert. Hierbei wird nicht nur Bezug auf die ökologische Bilanz eines Gebäudes genommen, sondern auch ökonomische und soziokulturelle Qualitäten betrachtet. Nur durch diese Art der Betrachtung kann eine nachhaltige Gebäudenutzung gewährleistet und vorausschauend geplant werden. Ein weiteres Thema ist die nachhaltige Gewinnung und Produktion von Gütern. Hierunter fallen nicht nur die Materialien und Baustoffen, sondern auch die allgemeine Infrastruktur, welche besonders im gewerblichen Sektor eine große Rolle spielt. Aus diesem Grund haben sich im Rahmen des „World Green Building Council“ unterschiedliche Labels gebildet, welche die Nachhaltigkeit von Gebäuden untersuchen. In diesem Kurs werden die vier Bekanntesten: BREEAM, LEED, CASBEE und DGNB miteinander verglichen.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
2
Energetische Sanierung v. Gebäuden im Denkmalschutz
01. Januar 2019 - 30. Dezember 2019, Wiesbaden
mehr
Webinar
Im Besonderen wird auf die Fragestellungen eingegangen, welche Arten von Denkmalschutz es gibt und wie kann man Gebäude energetisch Sanieren kann, ohne mit den gesetzlichen Auflagen zu kollidieren. Es werden unterschiedliche baukonstruktive Ansätze analysiert und Vorschläge definiert, denkmalgeschützte Gebäude energetisch zu sanieren.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
5
Nachwachsende Rohstoffe
01. Januar 2019 - 30. Dezember 2019, Wiesbaden
mehr
Webinar
Der Lehrpfad erläutert den Themenkomplex der Ökologie und Ökonomie unter dem Gesichtspunkt der Nachhaltigkeit in Verbindung mit dem Einsatz von nachwachsenden Rohstoffen (NaWaRo´s). Organische Stoffe, welche aus forst- und landwirtschaftlicher Produktion entstehen, werden zielführend in die Produktion von nachhaltigen Baustoffen eingebunden und integriert. Dabei stellen biologische und pflanzliche Abfallprodukte eine besondere energetische und stoffliche Nutzungsmöglichkeiten dar, indem sie unter anderem den Einsatz fossiler Energieträger ersetzen.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
5
Wohnraumlüftung mit WRG
01. Januar 2019 - 30. Dezember 2019, Wiesbaden
mehr
Webinar
Der Lehrpfad "Kontrollierte Wohnraumlüftung mit WRG" wird unter den Aspekten der Nachhaltigkeit, der Ökologie und der Ökonomie detailliert dargestellt und erläutert. Aufgrund der gegebenen Gebäude – und Hüllflächenabdichtung im Passivhaus oder anderer optimierter Bauwerke, findet nur noch bedingt ein Luftaustausch mit der Außenluft statt. Durch den Einsatz einer kontrollierten Wohnraumlüftung (z.B. durch Kombination mit einem Wärmetauscher) wird sichergestellt, dass überschüssige Feuchtigkeit und Schadstoffe aus der Luft abtransportiert werden.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
5
Baukonstruktive Lösungsfindung für Passivhäuser
01. Januar 2019 - 30. Dezember 2019, Wiesbaden
mehr
Webinar
Besonders werden die Einflussfaktoren der Mehrkosten und der Umgang mit Wärmebrücken analysiert und dargestellt. Unterschiedliche baukonstruktive Lösungsansätze werden beispielhaft und detailliert erörtert und sollen dem Anwender Planungssicherheit im Hinblick auf Konstruktionsdetails im Bereich der Bauteile und dessen Anschlüsse geben.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
5
Grundlagen zum Passivhaus
01. Januar 2019 - 30. Dezember 2019, Wiesbaden
mehr
Webinar
Das Passivhaus ist -anders als herkömmliche Gebäude- durch die Ausnutzung physikalischer Zusammenhänge an die individuelle klimatische Umgebung und Nutzungsstruktur angepasst. Es regelt seinen Energiehaushalt gewissermaßen eigenständig -also "passiv", und sorgt so neben geringstem Energieverbrauch jederzeit für ein gutes Raumklima. Neben der geschichtlichen Entwicklung, behandelt dieses Modul maßgeblich die Begrifflichkeiten im Zusammenhang mit Passivhäusern und stellt die grundlegenden Parameter die bei der Planung zu berücksichtigen sind dar.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
6
Planungsgrundlagen der Gebäudehülle von PH
01. Januar 2019 - 30. Dezember 2019, Wiesbaden
mehr
Webinar
Die verschiedenen zu vermeidenden bauphysikalischen Wärmebrücken eines Gebäudes, stellen innerhalb der Planung und Bauausführung ein immer wiederkehrendes Problem dar. Die luftdichte Gebäudehülle von Passivhäusern erfordert somit eine sorgfältige Abdichtung zwischen den verschiedenen Bauteilen und Anschlüssen. Sämtliche Systemkomponenten müssen aufeinander abgestimmt sein und ungewollte Luftströmungen vermieden werden. Dabei werden zertifizierte Bausysteme eingesetzt, welche ein wärmebrückenfreies Passivhaus liefern und die Gefahr von Bauschäden verringern.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
6
Grundsätze von transparenten Außenbauteilen bei PH
01. Januar 2019 - 30. Dezember 2019, Wiesbaden
mehr
Webinar
Das Thema "Grundsätze von transparenten Außenbauteilen von Passivhäusern" wird unter den bauphysikalischen Gesichtspunkten der Wärmeübertragung sowie der solaren Gewinne genauer untersucht und erläutert. Hierbei ist die Gewinnoptimierung durch den Einfluss von Fensterflächen, Orientierung und Verschattung durch die Aspekte des Sonnenschutzes, Überhitzung und geeignete Lüftungsstrategien besonders zu beachten. Des Weiteren werden detailliert die Besonderheiten von Passivhausfenstern anhand der notwendigen Anforderungen des Passivhausstandards gegenübergestellt.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
6
Passivhaustechnik
01. Januar 2019 - 30. Dezember 2019, Wiesbaden
mehr
Webinar
Die Haustechnik ist eine wesentliche Komponente jedes Passivhauses. Neben Kenntnissen über die Lüftungsanlage erwerben die Teilnehmer dieses Moduls vor allem Detailwissen über einzelne Wärmeerzeuger für Passivhäuser und wie sie diese in ein geeignetes Haustechnikkonzept einbinden. Neben der Darstellung geeigneter Anlagentechniken, werden gleichermaßen Systemergänzungen zur Wärmegewinnung und Warmwasserbereitung aufgezeigt.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
6
Ausschreibung und Vergabe bei Passivhausgewerken
01. Januar 2019 - 30. Dezember 2019, Wiesbaden
mehr
Webinar
Unter den Gesichtspunkten der Formulierung von Ausschreibungstexten bzw. der korrekten Vergabe und Abrechnung der jeweiligen Gewerke, werden standardisierte Methoden vermittelt und praktisch dargestellt, bei der ein Bauprojekt durchgängig von der technischen Planung bis hin zur Abrechnung begleitet wird. Das Modul beschäftigt sich unter anderem mit den Herausforderungen in der Praxis des Passivhausbaus. Die Teilnehmer erwerben Kenntnisse im Umgang mit der Ausschreibung passivhausgeeigneter Komponenten, welche Konfliktpotenziale häufig im Laufe der Bauausführung auftreten können und wie man diesen begegnet. Weiterhin werden das optimale Nutzerverhalten, die Qualitätssicherung sowie entsprechende Fördermaßnahmen kritisch gegenübergestellt.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
6
Sanierung von Bestandsgebäuden mit PH-Komponenten
01. Januar 2019 - 30. Dezember 2019, Wiesbaden
mehr
Webinar
Innerhalb dieses Lernpfades werden Sanierungsmöglichkeiten im Gebäudebestand unter Einhaltung der Energieeinsparverordnung mit Nutzung moderner Passivhauskomponenten behandelt. Dabei werden die jeweiligen Vorteile moderner Passivhauskomponenten auch als gesamtheitliches Konzept erläutert. Aufgrund der technischen und planerischen Schwierigkeiten beim Bauen im Bestand, werden typische baukonstruktive Konflikte und Lösungswege dargestellt.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
6
Wohn- und Nichtwohngebäude nach EnEV 2014
01. Januar 2019 - 30. Dezember 2019, Wiesbaden
mehr
Webinar
Dieser Online-Kurs vermittelt Ihnen die Kenntnisse, die Sie für die energetische Bewertung von Wohn- und Nichtwohngebäuden, zum Führen von EnEV-Nachweisen und zum Ausstellen von Energieausweisen benötigen.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
60
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
60
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
60
Nichtwohngebäude nach EnEV 2014 und DIN V 18599
01. Januar 2019 - 30. Dezember 2019, Wiesbaden
mehr
Webinar
Der Lehrgang DIN V 18599 komplett vermittelt Ihnen alle notwendigen Kenntnisse zur Ausstellung von Energieausweisen und für energetische Nachweise von Nichtwohngebäuden.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
20
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
20
Wohngebäude nach EnEV 2014
01. Januar 2019 - 30. Dezember 2019, Wiesbaden
mehr
Webinar
Bei Vorliegen der Voraussetzungen nach EnEV 2014 kann die entsprechende Ausstellungsberechtigung für Energieausweise erlangt werden. Der E-Learning Kurs beinhaltet die Berechnungen nach Energieeinsparverordnung 2009.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
40
Bauphysik I Wärme- und Feuchteschutz
01. Januar 2019 - 30. Dezember 2019, Wiesbaden
mehr
Webinar
Die energetische Qualität eines Gebäudes wird in erster Linie durch die Eigenschaften der Gebäudehülle charakterisiert. In diesem Online-Kurs werden nach einer Einführung in die Theorie von Wärme- und Feuchtetransport die Zusammenhänge von Luftfeuchte, Schichtaufbau von Bauteilen und Raumtemperatur eingeübt und der Tauwasserausfall berechnet.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
Energiesparendes Bauen und Sanieren II
01. Januar 2019 - 30. Dezember 2019, Wiesbaden
mehr
Webinar
Dieser Kurs behandelt Grundlagen der energetischen Berechnung von Gebäuden nach EnEV 2014 und DIN V 18599. Der Schwerpunkt wird auf Wohngebäude gelegt.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
2
Energiesparendes Bauen und Sanieren IV
01. Januar 2019 - 30. Dezember 2019, Wiesbaden
mehr
Webinar
Der Kurs vermittelt bauphysikalische und konstruktive Grundlagen für die Planung von energieeffizienten Gebäudehüllen, häufige Schwachstellen von anlagentechnischen Systemen werden erläutert. Dazu lernt der Teilnehmer die Grundlagen der Heizungs-, Lüftungs- und Warmwasserbereitungstechnik sowie die überschlägige Auslegung von Heizungs- und Warmwasserbereitungsanlagen kennen und erwirbt Kenntnisse über den Einsatz von Erneuerbaren Energien im Gebäudebereich. Abgeschlossen wird der Kurs mit einer Einführung in die Wirtschaftlichkeitsberechnung.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Energieeffizienz in Planung und Umsetzung
01. Januar 2019 - 30. Dezember 2019, Wiesbaden
mehr
Webinar
Dieser Kurs beinhaltet wichtige Grundlagen, praxisrelevante Aspekte sowie aktuelle Entwicklungen und Randbedingungen aus den Bereichen Gebäudehülle, Gebäudetechnik, Lüftungskonzepte und Qualitätssicherung für das Energieeffiziente Bauen und Sanieren.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
32
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
32
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
32
Bauphysik II Wärme- und Feuchteschutz
01. Januar 2019 - 30. Dezember 2019, Wiesbaden
mehr
Webinar
Ihnen werden die unterschiedlichen Einsatzmöglichkeiten verschiedener Baustoffe aus bauphysikalischer Sicht erläutert. Nachdem Sie die Funktionsweise verschiedener Bauteilaufbauten (Wände, Decken, Fenster, Dächer) kennen gelernt haben, erhalten Sie einen umfassenden Überblick über Wärmespeicherung und Wärmebrücken. Der Kurs schließt mit der Betrachtung des ganzen Bauwerks und erläutert Verbrauchsstandards und Luftdichtheit.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
EnEV I – Grundlagen und Neuerungen der EnEV 2014
01. Januar 2019 - 30. Dezember 2019, Wiesbaden
mehr
Webinar
Dieses E-Learning-Modul beinhaltet die Grundlagen und Anforderungen der EnEV 2014 an Neu- und Bestandsbauten. Neben einer Verschärfung der energetischen Anforderungen an Neu- und Bestandsbauten bringt sie eine Vielzahl neuer Regelungen und Verfahren mit sich, u.a. die Einführung von Energieeffizienzklassen für Wohngebäude, Pflichtangaben in Immobilienanzeigen oder Registriernummern für Energieausweise.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
EnEV II Rechenverfahren für Wohngebäude
01. Januar 2019 - 30. Dezember 2019, Wiesbaden
mehr
Webinar
Dieses E-Learning-Modul gibt eine umfassende Darstellung des Monatsbilanzverfahrens nach DIN V 4108-6 / DIN V 4701-10. Dieses Verfahren ist nach aktueller EnEV neben dem Verfahren nach DIN V 18599 für den energetischen Nachweis von Wohngebäuden vorgesehen.
Mit dieser Fortbildung erhalten Sie einen fundierten Einblick in das Berechnungsverfahren und lernen dessen Anwendung kennen.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
4
Feuchteschäden an Bauwerken
01. Januar 2019 - 30. Dezember 2019, Wiesbaden
mehr
Webinar
Dieses E-Elearning-Modul beinhaltet die Grundlagen des bauphysikalischen Feuchteschutzes und der mikrobiologischen Zusammenhänge bei der Schimmelbildung.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
EnEV III Rechenverfahren für Wohngebäude
01. Januar 2019 - 30. Dezember 2019, Wiesbaden
mehr
Webinar
Dieses E-Learning-Modul führt den Teilnehmer ein in die Berechnung von Wohngebäuden nach DIN V 18599.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
4
Energiesparendes Bauen und Sanieren V
01. Januar 2019 - 30. Dezember 2019, Wiesbaden
mehr
Webinar
Dieser Kurs behandelt Theorie und Ausführung von energieeffizienten Gebäudehüllen. Dabei wird auf Wärmebrücken sowie Innen- und Kerndämmung eingegangen und ferner Grundlagen der Planung luftdichter Gebäude und des sommerlichen Wärmeschutzes erläutert.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Grundzüge des Nachhaltigen Bauens
01. Januar 2019 - 30. Dezember 2019, Wiesbaden
mehr
Webinar
Nachhaltiges Bauen strebt eine Minimierung des Energie- und Ressourcenverbrauchs und eine möglichst geringe Belastung der natürlichen Umwelt an. Dies umfasst ökologische Gesichtspunkte, wie z.B. die Umsetzung des Kreislaufgedankens, die Minimierung des Ressourcenverbrauchs und die Berücksichtigung von Umweltbelastungen. Neben der Ökologie müssen aber auch ökonomische und soziale Aspekte berücksichtigt werden.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
Energiesparendes Bauen und Sanieren I
01. Januar 2019 - 30. Dezember 2019, Wiesbaden
mehr
Webinar
Dieser E-Learning Kurs bietet einen Einblick in die Regelungen und Verfahren der EnEV 2014 sowie in die Grundlagen des Bilanzierungsverfahrens nach DIN V 18599 für Wohn- und Nichtwohngebäude.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
EBS I - EnEV 2016 und Grundlagen der DIN V 18599
01. Januar 2019 - 31. Dezember 2019
mehr
Webinar
In diesem Online-Kurs vermitteln wir Ihnen die Grundlagen der energetischen Bewertung von Gebäuden nach der EnEV 2016 und der DIN V 18599.

Die letzte Verschärfung der EnEV gilt seit dem 01.01.2016. Neben dieser bringt die aktuelle EnEV eine Vielzahl neuer Regelungen und Verfahren mit sich, u.a. die Einführung von Energieeffizienzklassen für Wohngebäude, Pflichtangaben in Immobilienanzeigen oder Registriernummern für Energieausweise.

Außerdem erhalten Sie einen fundierten Einblick in das Bilanzierungsverfahren nach DIN V 18599.

Diese Kenntnisse erwerben Sie

- Aufbau, Anforderungen und Anwendung der EnEV 2016

- Neuerungen der EnEV 2016

- Anforderungen des EEWärmeG

- Energieausweise (Verbrauch und Bedarf)

- Nachweisverfahren / Referenzgebäudeverfahren

- Grundlagen des Berechnungsverfahrens nach DIN V 18599

- Bilanzierungsgrundsätze

- Zonierung

Unsere Online-Kurse sind zu 100% webbasiert und können von Ihnen orts- und zeitunabhängig und mit individuellem Lerntempo bearbeitet werden. Bei Fragen zu unserem Lernsystem sprechen Sie uns bitte an.

Themenschwerpunkte:
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
GeWeB - Gesellschaft für Weiterbildung im Bauwesen
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
EBS II - EnEV 2016 und DIN V 18599 für Wohngebäude
01. Januar 2019 - 31. Dezember 2019
mehr
Webinar
Mit diesem Kurs geben wir Ihnen einen Überblick über die energetische Berechnung von Gebäuden nach der EnEV 2016 und der DIN V 18599. Der Schwerpunkt wird dabei auf Wohngebäude gelegt.

Die letzte Verschärfung der EnEV gilt seit dem 01.01.2016. Neben dieser bringt sie eine Vielzahl neuer Regelungen und Verfahren mit sich, u.a. die Einführung von Energieeffizienzklassen für Wohngebäude, Pflichtangaben in Immobilienanzeigen oder Registriernummern für Energieausweise.

Zusätzlich erhalten Sie einen fundierten Einblick in das Bilanzierungsverfahren nach DIN V 18599 für Wohngebäude.

Diese Kenntnisse erwerben Sie

- Aufbau, Anforderungen und Anwendung der EnEV 2016

- Neuerungen der EnEV 2016

- Anforderungen des EEWärmeG

- Energieausweise (Verbrauch und Bedarf)

- Nachweisverfahren / Referenzgebäudeverfahren

- Grundlagen des Berechnungsverfahrens nach DIN V 18599 für Wohngebäude

- Bilanzierungsgrundsätze

Themenschwerpunkte:
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
GeWeB - Gesellschaft für Weiterbildung im Bauwesen
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
EBS III - Lüftungskonzepte kompakt
01. Januar 2019 - 31. Dezember 2019
mehr
Webinar
Am Anfang dieses Kurses steht eine Einführung in die Raumlufttechnik und den Aufbau von Lüftungsanlagen. Darin lernen Sie verschiedene Formen der Lüftung sowie die Notwendigkeit von Luftdichtheit und Mindestluftwechsel kennen. Auf dieser Grundlage wird die Erstellung von Lüftungskonzepten nach DIN 1946-6 erläutert. Dazu wird zunächst auf die rechtlichen und theoretischen Grundlagen der Lüftungskonzepte eingegangen. Schließlich lernen Sie, wie man die Notwendigkeit lüftungstechnischer Maßnahmen feststellt und im Bedarfsfall die erforderlichen Luftvolumenströme bestimmt und umsetzt. Die Lerneinheit wird abgeschlossen durch eine Einführung in die Berechnung von Wohnungslüftungsanlagen nach DIN V 18599.

Diese Kenntnisse erwerben Sie

- Lüftungstechnische Grundlagen

- Luftschadstoffe

- Kontrollierte Wohnraumlüftung

- Erstellung eines Lüftungskonzeptes

- Festlegung der Luftvolumenströme

- Technische Realisierung der Wohnungslüftung

- Wohnungslüftung nach DIN V 18599

Unsere Online-Kurse sind zu 100% webbasiert und können von Ihnen orts- und zeitunabhängig und mit individuellem Lerntempo bearbeitet werden. Bei Fragen zu unserem Lernsystem sprechen Sie uns bitte an.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
GeWeB - Gesellschaft für Weiterbildung im Bauwesen
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
2
EBS IV - Sanierung / Wirtschaftlichkeit
01. Januar 2019 - 31. Dezember 2019
mehr
Webinar
Der Kurs vermittelt Ihnen bauphysikalische und konstruktive Grundlagen für die Planung von energieeffizienten Gebäudehüllen und es werden häufige Schwachstellen von anlagentechnischen Systemen erläutert. Dazu lernen Sie die Grundlagen der Heizungs-, Lüftungs- und Warmwasserbereitungstechnik sowie die überschlägige Auslegung von Heizungs- und Warmwasserbereitungsanlagen kennen. Sie erwerben außerdem Kenntnisse über den Einsatz von Erneuerbaren Energien im Gebäudebereich. Abgeschlossen wird der Kurs mit einer Einführung in die Wirtschaftlichkeitsberechnung.

Diese Kenntnisse erwerben Sie

- Vermeidung und Beseitigung von Schwachstellen der Gebäudehülle und der Anlagentechnik

- Grundlagen der Planung der Gebäudetechnik: Heizung, Lüftung, Warmwasser sowie Einsatz von regenerativen Energien

- Wirtschaftlichkeitsberechnung

Unsere Online-Kurse sind zu 100% webbasiert und können von Ihnen orts- und zeitunabhängig und mit individuellem Lerntempo bearbeitet werden. Bei Fragen zu unserem Lernsystem sprechen Sie uns bitte an.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Veranstalter:
GeWeB - Gesellschaft für Weiterbildung im Bauwesen
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
EBS V - Energieeffiziente Gebäudehülle
01. Januar 2019 - 31. Dezember 2019
mehr
Webinar
Der Kurs vermittelt Ihnen zunächst Kenntnisse zu Arten und rechnerischer Berücksichtigung von Wärmebrücken. Danach werden Ihnen Grundlagen und Einsatzmöglichkeiten von Innen- und Kerndämmung erläutert, unter Berücksichtigung der beim Einsatz von Innendämmung zu beachtenden Feuchteproblematik. Daran schließen sich Grundlagen luftdichter Gebäude und mögliche Fehler bei diesen an. Anschließend lernen Sie den Nachweis des sommerlichen Wärmeschutzes kennen, auch anhand eines Rechenbeispiels.

Der Kurs umfasst ebenfalls Einführungen in Thermographie und Blower-Door-Test als Möglichkeiten der Ausführungskontrolle bzw. Bestandsüberprüfung.

Diese Kenntnisse erwerben Sie

- Grundlagen Wärmebrücken

- Innen- und Kerndämmung

- Planung luftdichter Gebäude

- Grundlagen sommerlicher Behaglichkeit und sommerlichen Wärmeschutzes

Unsere Online-Kurse sind zu 100% webbasiert und können von Ihnen orts- und zeitunabhängig und mit individuellem Lerntempo bearbeitet werden. Bei Fragen zu unserem Lernsystem sprechen Sie uns bitte an.

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
GeWeB - Gesellschaft für Weiterbildung im Bauwesen
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Energieeffizienz in Planung und Umsetzung
01. Januar 2019 - 31. Dezember 2019
mehr
Webinar
Dieser Kurs beinhaltet wichtige Grundlagen, praxisrelevante Aspekte sowie aktuelle Entwicklungen und Randbedingungen aus den Bereichen Gebäudehülle, Gebäudetechnik, Lüftungskonzepte und Qualitätssicherung für das Energieeffiziente Bauen und Sanieren.

Bei der Gebäudehülle können durch eine sinnvolle Ausführung und Dämmung viele Energieverluste vermieden werden. Es werden in diesem Kurs insbesondere Luftdichtheit, sommerlicher Wärmeschutz sowie Innen- und Kerndämmung behandelt.

Die Verminderung von Wärmeverlusten wird idealerweise durch eine möglichst effiziente Wärmeerzeugung ergänzt. Es werden Aspekte moderner Anlagentechnik vorgestellt und dabei auch der sinnvolle Einsatz Erneuerbarer Energien erläutert.

Ein weiteres Thema ist die Erstellung von Lüftungskonzepten nach der DIN 1946-6, die in diesem Kurs vermittelt wird. Es wird ausführlich erläutert, wie kontrollierte Wohnraumlüftung hilft, Lüftungswärmeverluste zu reduzieren und Bauschäden zu vermeiden und wie man diese ausführt.

Außerdem vermittelt der Kurs die Grundlagen der Qualitätssicherung und der Wirtschaftlichkeit.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
GeWeB - Gesellschaft für Weiterbildung im Bauwesen
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
32
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
32
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
20
Auffrischung für Energieeffizienz-Experten: Wege zum Niedrigstenergiegebäude 2020
01. Januar 2019 - 31. Dezember 2019
mehr
Webinar
Der Fortbildungslehrgang widmet sich dem Themenbereich „Wege zum Niedrigstenergiegebäude 2020“.

Bis zum 31. Dezember 2020 sollen laut EU Gebäuderechtlinie 2010/31/EU alle Mitgliedstaaten gewährleisten, dass neu errichteten Gebäude den Niedrigstenergiestandard einhalten. Für Gebäude, die von Behörden als Eigentum genutzt werden, gilt dies bereits ab dem 31. Dezember 2018. „„Niedrigstenergiegebäude“ bezeichnet ein Gebäude, das eine sehr hohe, […] Gesamtenergieeffizienz aufweist. Der fast bei Null liegende oder sehr geringe Energiebedarf sollte zu einem ganz wesentlichen Teil durch Energie aus erneuerbaren Quellen […] gedeckt werden.“ (Zitat aus EU Richtlinie 2010/31/EU des Europäischen Parlaments und des Rates vom 19. Mai 2010 über die Gesamtenergieeffizienz von Gebäuden (Neufassung), Amtsblatt der Europäischen Union, 18.06.2010)

Ziel des Lehrgangs ist es, Ihnen sowohl ein Grundverständnis für diesen Themenbereich zu vermitteln als auch konkret auf die Planung und Umsetzung einzugehen.

Unsere internetbasierten Fernlehrgänge bieten Ihnen die Möglichkeit, sich Ihre Zeit frei einzuteilen und die Studienunterlagen bequem von zu Hause aus zu bearbeiten. Die Anmeldung zum Lehrgang und der Beginn des Studiums sind jederzeit durch Zusendung der Anmeldeunterlagen möglich.

Während des Studiums erarbeiten Sie sich alle notwendigen Themenbereiche, unterteilt in sechs Studienbriefe zu 30 bis 40 Seiten, welche im pdf-Format online zur Verfügung stehen. Der Lehrgang schließt mit einem zeitlich begrenzten Online-Test ab.

Unser gesamtes Angebot finden Sie unter www.energieberater-ausbildung.de

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
ina Planungsgesellschaft mbH
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
36
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
40
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
40
Online-Seminar Heizungsrohrnetze & Verlegepläne in HottCAD
06. Februar 2019 15:30 Uhr - 20. Februar 2019 17:00 Uhr
mehr
Webinar
Dieses Seminar vermittelt die wichtigsten Bedienungs-Aspekte der Software Rohrnetz 3D PLUS.

Anhand verschiedener Projekte werden Verlegepläne und Rohrnetzanbindesysteme erstellt. Die Erstellung von fertigen Planungsdokumenten und Stücklisten runden die Schulung ab.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
Hottgenroth Software GmbH & Co. KG
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
5
Online-Seminar Lüftungsplaner / Lüftungskonzept
15. Februar 2019 09:30 Uhr - 22. Februar 2019 11:00 Uhr
mehr
Webinar
Basis dieses Seminars bildet das Lüftungskonzept 1946-6. Aufbauend auf die nach der 1946-6 festgelegten lüftungstechnischen Maßnahmen und die daraus resultierenden Luftvolumenströme steht die Planung und Dimensionierung einer lüftungstechnischen Anlage im Fokus. Im ersten Schritt werden verschiedene Lüftungsanlagen mit Hilfe des Anlagenkonfigurators geplant und berechnet. In Schritt zwei folgt die komplette Planung von Wohnraumlüftungsanlagen mittels HottCAD in 3D. Abschließend werden die Ergebnisse wie Druckverlustberechnungen und die Übergabe der Stücklisten in einem Angebot ausgewertet.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
Hottgenroth Software GmbH & Co. KG
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
3
Praxisgerecht sanieren - Damit Dachsanierungen dauerhaft funktionieren
20. Februar 2019, Schwetzingen
mehr
Seminar
Jedes Dach ist anders. Gefragt sind individuelle Lösungen – und Baupraktiker, die sich damit auskennen. Welche Ausführungsvariante taugt für welche Konstruktion? Und worauf müssen Sie beim fachgerechten Dichten besonders achten, von der Bestandsanalyse bis zu den Details? Lernen Sie passende Antworten für verschiedenste Sanierungssituationen kennen! Praktische Ausführungsübungen am 1:1- Modell inklusive.

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
MOLL bauökologische Produkte GmbH
Ort:
68723 Schwetzingen, Baden-Württemberg
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Basiskurs Luftdichtheitsmessung -Online-Grundlagenurs-
20. Februar 2019 16:30 Uhr - 20. Februar 2019 18:00 Uhr
mehr
Webinar
Bei der Luftdichtheitsmessung von Gebäuden, dem sogenannten Blower Door Test, wird die Gebäudehülle auf Luftdichtigkeit geprüft. Verschaffen Sie sich eine Übersicht, was bei dieser Messung zu beachten ist.

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Veranstalter:
Wöhler Technik GmbH
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
1
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
1
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
1
WUFI Basis Seminar
20. Februar 2019 - 21. Februar 2019, Valley
mehr
Seminar
Das Basis-Seminar bietet eine Einführung in die Grundlagen des Feuchteschutzes und zeigt die Vorteile moderner Rechenverfahren gegenüber herkömmlichen Beurteilungsmöglichkeiten. Wir erläutern die Grundlagen hygrothermischer Simulationen, stellen Ihnen die benötigten Eingabedaten (Materialien, Klima etc.) vor und diskutieren die Bewertung der Berechnungsergebnisse. Sie üben anhand einer Tour durch das Programm und bei selbstständiger Arbeit am PC den Umgang mit der eindimensionalen Version WUFI® Pro 6.

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Veranstalter:
Fraunhofer Institut für Bauphysik
Ort:
83626 Valley, Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
17
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
17
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
17
Neue Heizlast DIN EN 12831-1
20. Februar 2019, Hanau
mehr
Seminar
Einen Großteil der Änderungen der bisherigen DIN EN 12831 (2003) zur neue DIN EN 12831-1 (2017-09) betreffen die Berechnung der Norm-Lüftungswärmeverluste. Neu sind u. a.: der Begriff der "Lüftungszone"; Berechnungen der Lüftungswärmeverluste werden jetzt nach Raum, Lüftungszone und Gebäude unterschieden: Mindest-Luftwechselrate ohne Infiltration; (balancierte) Lüftung ohne Luftdurchlässe; Lüftungszonen mit Luftdurchlässen oder mit nicht balancierten Lüftungssystemen.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Veranstalter:
SOLAR-COMPUTER GmbH
Ort:
63450 Hanau, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Fenster - und Türanschlüsse
20. Februar 2019, Kempten
mehr
Seminar
Ausgehend von Beispielen aus der Praxis werden Sie für anspruchsvolle Details sensibilisiert, da es keine Standardlösungen gibt. Das Seminar gibt in Komination mit den Fachbüchern "Handbuch der Dübeltechnik" und "Fenstermontage" einen allgemeinen Überblick in die Grundlagen und weiterführende Informationsquellen, damit Sie sich besser in der Fenster- Und Türmontage zurechtfinden.

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Veranstalter:
Adolf Würth GmbH & Co. KG - GBPI
Ort:
87437 Kempten, Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
7
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
7
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
7
Kalksandstein Bauseminar
20. Februar 2019 12:00 Uhr - 20. Februar 2019 17:00 Uhr, Paderborn
mehr
Seminar
Kalksandstein Bauseminare im Westen

Themenschwerpunkte:
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
KS West e.V.
Ort:
33098 Paderborn, Nordrhein-Westfalen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
2
Kalksandstein Bauseminar 2019
20. Februar 2019 09:15 Uhr - 20. Februar 2019 16:30 Uhr, Bremen
mehr
Seminar
Im Februar 2019 lädt die Kalksandsteinindustrie im Norden wieder zu den Kalksandstein Bauseminaren ein. Für die Veranstaltungsreihe 2019 wurde wieder ein interessantes Programm mit aktuellen Themen wie "Das neue BGB-Bauvertragsrecht", "Neuerungen in Normen und Regelungen - u.a. Gebäudeenergiegesetz (GEG)", "Wirtschaftlicher Wohnungsbau" und "BIM - Building Information Modeling" für Sie zusammengestellt.

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
Kalksandsteinindustrie Nord e.V.
Ort:
28757 Bremen, Bremen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
2
Operatorschulung für Bauthermografie
20. Februar 2019 - 21. Februar 2019, Ingoldstadt
mehr
Seminar
Themenschwerpunkte
• Basiswissen IR-Thermografie
• Kameratechnik
• Basiswissen Blower-Door Anwendung
• Umgang mit der Kamera bei typischen Bauanwendungen
• Berichterstellung
• Praktische Übungen (innen und außen)
• Emission, reflektierte Temperatur, Kontrasteinstellung, spiegelnde Flächen, Fehlerquellen, Messbereich, Paletten
• Wärmebrücken, Lecksuche, Schimmelprobleme, Referent Kondenswasserschäden, Glasuntersuchung

Themenschwerpunkte:
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Veranstalter:
Testo AG
Ort:
85049 Ingoldstadt, Berlin
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
16
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
16
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
16
Kalksandstein Bauseminar 2019
20. Februar 2019, Filderstadt
mehr
Seminar

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Rechtliches inkl.EnEV
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Verein Süddeutscher Kalksandsteinwerke e.V.
Ort:
70794 Filderstadt, Baden-Württemberg
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
6
Bauleitertage 2019
20. Februar 2019, Malsch
mehr
Seminar
Die Bauleitertage 2019 stehen unter dem Motto „Neues in Sachen Normung und Ausführung“. Im Zuge der Europäisierung, Aktualisierung und permanenten Anpassung der Normungen wird es immer schwieriger, sowohl planerisch wie auch in der Objektüberwachung, up to date zu sein.

Mit den Bauleitertagen möchten wir Ihnen und Ihren Mitarbeitern ermöglichen sich komprimiert und praxisnah in baurelevanten Themen weiterzubilden. Sechs Experten-Fachvorträge rund um das Thema Bauen bringen Sie und Ihre Mitarbeiter auf den neuesten Stand in Sachen Normung und Ausführung. Die Schulung richtet sich an Bauleiter, Projektleiter, verantwortliche Poliere und an alle Bauüberwachende. Die Veranstaltungen werden in Kooperation mit den Firmen alwitra, quick-mix, tremco illbruck, Schöck und IB Fath durchgeführt. Unsere Mitarbeiter und Partner freuen sich auf Ihre Diskussionsbeiträge und Erfahrungen.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
Xella Deutschland GmbH
Ort:
76316 Malsch, Baden-Württemberg
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
E2 Zirkulationsauslegung
20. Februar 2019 16:30 Uhr - 20. Februar 2019 20:00 Uhr, Denzlingen
mehr
Seminar
Bemessung von Zirkulationssystemen gemäß DIN 1988-300, Planungsrelevante Anforderungen, Berechnung der Volumenströme, Auswahl der Rohrinnendurchmesser und Förderhöhe der Zirkulationspumpe, Messtechnische Untersuchungen von Zirkulationssystemen, der hydraulische Abgleich, Funktionalität der Reguliertechnik und Beurteilung mit Hilfe der Simulation, Energieeinsparung mit innovativen Systemen, Thermischen Entkopplung von Kalt- und Warmwasser

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
Gebr. Kemper Gmbh & Co. KG
Ort:
79211 Denzlingen, Baden-Württemberg
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
2
Partnertag 2019, Fenster & Türen sicher planen
20. Februar 2019, Willstätt
mehr
Seminar
Vortragsveranstaltung mit begleitender Fachausstellung

für Architekten, Planer & Bauträger


Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
hilzinger GmbH Fenster und Türen
Ort:
77731 Willstätt, Baden-Württemberg
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
7
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
6
Asbest: Sachkundelehrgang nach Nr. 2.7 TRGS 519 Anlage 4 A
20. Februar 2019 - 21. Februar 2019, Traunstein, Oberbayern
mehr
Seminar
Wegen seiner vielseitigen Eigenschaften wurde Asbest vielfältig eingesetzt, z.B. für Brandschutzplatten, Anstriche, Fußbodenbeläge, Dichtungen und Asbestzementprodukte. Da Asbest krebserregend ist, schreibt die Technische Regel für Gefahrstoffe (TRGS) 519 vor, dass auf Baustellen mind. ein Sachkundiger anwesend sein muss, wenn Abbruch-, Sanierungs- oder Instandhaltungsarbeiten (ASI-Arbeiten) an Asbestzementprodukten durchzuführen sind. Um dies einzuhalten, sind pro Betrieb i.d.R. zwei Sachkundige notwendig. Der Sachkundelehrgang wird auf Basis der TRGS 519 zusammen mit der BG Bau und dem Gewerbeaufsichtsamt durchgeführt. Er schließt mit schr. Prüfung ab. Voraussetzung für den Umgang mit Asbestzementprodukten ist zudem der Nachweis der gesundheitlichen Eignung. Melden Sie daher die ausgewählten Teilnehmer für einen Untersuchungstermin bei der BG Bau an.

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
FGZH mbH
Ort:
83278 Traunstein, Oberbayern, Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
2
Neue Heizlast DIN EN / SPEC 12831-4
20. Februar 2019, Göttingen
mehr
Seminar
Einen Großteil der Änderungen der bisherigen DIN EN 12831 (2003) zur neue DIN EN 12831-1 (2017-09) betreffen die Berechnung der Norm-Lüftungswärmeverluste. Neu sind u. a.: der Begriff der "Lüftungszone"; Berechnungen der Lüftungswärmeverluste werden jetzt nach Raum, Lüftungszone und Gebäude unterschieden: Mindest-Luftwechselrate ohne Infiltration; (balancierte) Lüftung ohne Luftdurchlässe; Lüftungszonen mit Luftdurchlässen oder mit nicht balancierten Lüftungssystemen.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Veranstalter:
SOLAR-COMPUTER GmbH
Ort:
37083 Göttingen, Niedersachsen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Einsatzbereiche und Lösungen für leistungsfähige Konstruktionen im Trockenbau
20. Februar 2019, Wiesbaden
mehr
Seminar
Der Trockenbau hat sich zu einer unverzichtbaren, rationellen Bauweise des Innenausbaus entwickelt. Mit modernen Trockenbaukonstruktionen lassen sich viele Anforderungen an den Schallschutz, Brandschutz sowie Wärme-/Feuchteschutz wirtschaftlich erfüllen.

Die Teilnehmer lernen die unterschiedlichsten Trockenmaterialien und deren fachgerechte Anwendung kennen.

Aufgezeigt werden vielfältige Wand- und Deckensysteme,das Seminar vermittelt praxisgerechte Konstruktionen und zeigt einen Einblick in die vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten im Innenausbau.

Ein besonderer Schwerpunkt wird im Seminar auf die fachgerechte Planung und mangelfreie Ausführung gelegt. Anhand von aktuellen Objektbeispielen und Schadensbildern erlernen die Teilnehmer den sicheren Umgang mit Trockenbausystemen.

Ziel des Seminars ist es, Lösungen und Systeme für alle wesentlichen Aufgaben des modernen Trockenbaus umfassend kennen zu lernen.

Inhalte:

• Historische Entwicklung des Trockenbaus

• Grundlagen des Trockenbaus, Baustoffe, Bauteile

• Plattentypen und deren Verwendung

• Anwendung und Grundlagen der Verarbeitung, Normen

• Fehlervermeidung und -erkennung bei Planung und Ausführung

• Wandkonstruktionen, Anschlüsse und Detailausbildung

• Deckenkonstruktionen, Sonderkonstruktionen

• Grundlagen Brand- Schallschutzsystem

• Fugen und Anschlüsse- Oberflächen Q1-Q4

• Gestaltungs-und Anwendungsbeispiele aus der Baupraxis


Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Akademie der Architekten- und Stadtplanerkammer He
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
2
Workshop mit dem Prüfsachverständigen energetische Gebäudeplanung in Berlin und Brandenburg
20. Februar 2019, Berlin
mehr
Seminar
Die EnEV-Durchführungsverordnung Berlin verlangt bei Errichtung, Erweiterung oder Änderung von Gebäuden, für die nach der Energieeinsparverordnung (EnEV) gebäudebezogene primärenergetische Energiebilanzierungen durchgeführt werden, eine Prüfung durch einen Prüfsachverständigen für energetische Gebäudeplanung (PSVeGP). Gegenstand der Prüfung sind EnEV-Nachweise, EnEV-gerechte Bauausführung sowie Vollständigkeit und Richtigkeit von Energieausweisen nach Gebäudefertigstellung.
Das Seminar behandelt in einem ersten Teil Aufgaben und Inhalt des EnEV-Nachweises. Zusätzlich werden ausgewählte Problemstellungen, für die immer wieder, wie die Energieberaterpraxis zeigt, projektspezifische Lösungen gefunden werden müssen, vorgestellt und diskutiert. In einem zweiten Teil stellen Prüfsachverständige das EnEV-Prüfverfahren vor, berichten aus Ihrer praktischen Prüftätigkeit, beantworten Fragen und geben wertvolle Hinweise zur Erstellung der EnEV-Nachweise.
Teil 1 - Der EnEV-Nachweis als öffentlich-rechtlicher Nachweis (4 UE)
- Der EnEV-Nachweis – Verfahren, Dokumente, zeitliche Abläufe
- Anforderungen an den EnEV-Nachweis
- Form und Inhalt eines EnEV-Nachweises
- Beispiele für EnEV-Nachweise aus der Energieberaterpraxis
- EnEV- und KfW-Nachweis

Ausgewählte Aufgabenstellungen (Auswahl):
- Dachgeschossausbau
- Flachdachdämmung
- Dämmung Bodenplatte, Kellerdecke
- Tiefgarage, Treppenhaus, Liftschacht
- Wärmebrückennachweis
- Blower-Door-Messung
- Holzbalkendecken im Bestand

Teil 2 - Dialog mit Prüfsachverständigen (PSVeGP) – (4UE)
- Anwendung und Erläuterung des Prüfverfahrens
- Ablauf der Nachweisprüfung
- Ablauf der Prüfung der Bauausführung vor Ort
- Abschlussprüfung
- Vorgehensweise bei fehlerhaften EnEV-Nachweisen und nicht EnEV-gerechter Bauausführung
- was tun, wenn der Bauherr die EnEV-gerechte Bauausführung nicht umsetzen will?
- Umsetzung von Aufgabenstellungen, für die es keine EnEV-Vorgaben gibt
- Beantwortung von Fragen der Seminarteilnehmer, die sich aus dem Teil 1 des Seminars ergeben haben

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
LFE e.V.
Ort:
10559 Berlin, Berlin
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Workshop zur DIN V 18599 im Wohnungsbau
20. Februar 2019, Neuwied-Engers
mehr
Seminar
Praktisches Anwenderseminar für im Energiebereich tätige Architekten. Die DIN V 18599 soll künftig die im Wohnungsbau ausschließlich zu verwendenden DIN V 4108-6 und DIN V 4701-10 ablösen.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
DIN V 18599 Auffrischungskurs
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
Architektenkammer Rheinland-Pfalz
Ort:
56566 Neuwied-Engers, Rheinland-Pfalz
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Von der EnEV und EEWärmeG zum Gebäudeenergiegesetz und Neuerungen in DIN 4108
20. Februar 2019 15:00 Uhr - 20. Februar 2019 18:15 Uhr, Ulm
mehr
Seminar
Inhalt

Die Bunderegierung hat sich entschieden, die Energieeinsparverordnung und das Erneuerbare-Energien-Wärme-Gesetz zu einem modernen Gebäudeenergiegesetz (GEG) zusammenzuführen. Ferner ist beabsichtigt mit dem GEG das Ordnungsrecht zu entbürokratisieren und zu vereinfachen. Die Anforderungen des EU-Rechts sollen in 2019 umgesetzt werden. Das Seminar bezieht sich auf den aktuellen Stand der Gesetzgebung. Ferner wurde eine Reihe von Normen der Normenreihe DIN 4108 veröffentlicht.

- Anforderungen für zu errichtende Wohn- und Nichtwohngebäude

- Neuerungen der DIN V 18599: 2018-09

- die neue DIN 4108 Bbl 2

- die neue DIN SPEC 4108-8

- Änderung bestehender Gebäude als Anlass für energetische Nachweise

- Gebäudeerweiterungen und Nutzungsänderungen

- die neue DIN 4108-3

- Befreiungen und Ausnahmen

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
Akademie der Ingenieure AkadIng GmbH
Ort:
89073 Ulm, Baden-Württemberg
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
komfortable Wohnraumlüftung in der Architektur - Vorschriften und Anwendungen
20. Februar 2019, Berlin
mehr
Seminar
Komfortable Raumlüftung; Vorschriften; Anwendungen; Umsetzung auf der Baustelle

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Gebäudehülle
Veranstalter:
Zehnder Group Deutschland GmbH
Ort:
10117 Berlin, Berlin
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
4
Infotage 2019 - Schutz und Instandsetzung von Bauwerken
20. Februar 2019, Frankfurt
mehr
Seminar
Schutz und Instandsetzung von Bauwerken

Themenschwerpunkte:
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Bernhard-Remmers-Akademie
Ort:
65719 Frankfurt, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Hydraulischer Abgleich von Heizungsanlagen
20. Februar 2019, München
mehr
Seminar
Beschreibung:

In der Optimierung von Heizungsanlagen schlummert ein riesiges Einsparpotenzial. Der hydraulische Abgleich von Warmwasserheizungen spielt hier eine wesentliche Rolle. Fließgeräusche, hoher Pumpenstromverbrauch, Heizkörper werden nicht gleichmäßig warm – ein fehlender Abgleich verursacht neben unangenehmem Raumklima vor allem auch einen unnötig hohen Energieverbrauch. Obwohl von VOB Teil C, DIN 18380 und EnEV gefordert, wird der Abgleich in der Praxis oft nicht durchgeführt oder überprüft. Auch viele Fördereinrichtungen machen die finanzielle Unterstützung von Heizungssanierungen davon abhängig, ob abgeglichen wurde. Um einen hydraulischen Abgleich fachgerecht durchführen zu können, sind jedoch Kenntnisse des komplexen Systems und der Berechnung erforderlich.

Inhalte

• Grundlagen der Optimierung

• Thermostatventil mit und ohne Voreinstellung

• Funktionsweise Thermostatkopf mit Regeldifferenz

• Unterschied zwischen geregelter und ungeregelter Heizungsumwälzpumpe

• Arten der Raumheizlastberechnung

• Berechnung von Heizkörperleistung, Massenstrom und Heizstrang

• Einstellung der Ventile, Pumpendrücke und der Regelung

• Beispielrechnung mittels Softwareprogramm

• Vorgehensweise bei Einrohrheizung

• Vorgehensweise bei Flächenheizung

• Wirtschaftlichkeitsbetrachtung

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Rechtliches inkl.EnEV
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
BAYERNenergie e.V.
Ort:
81829 München, Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Hamburger Holzbauforum #3: Hamburger Holzbau im Duo oder Trio
20. Februar 2019 18:30 Uhr - 20. Februar 2019 21:30 Uhr, Hamburg
mehr
Seminar
Mit dem dritten Abend soll das Zusammenspiel zwischen Bauherr, Planer und Holzbauunternehmen diskutiert werden. Jeweils im Duo oder Trio werden nicht nur die Hamburger Projekte „Nordkante“und „Wildspitze“ vorgestellt, sondern auch warum in Holz gebaut wird und wie der Planungsablauf aussieht.

Programm:

„Nordkante“ – kostengünstiger Wohnungsbau im Vogelkamp Neugraben

• Stefan Wendt-Reese, hamburger immobilienberater Regine Rega-Lindner und Stefan Wendt-Reese GbR

• Sascha Schäffer, Bosse Westphal Schäffer Architekten und Sachverständige PartGmbB

„Wildspitze“ – zukünftig Deutschlands höchstes Holzhaus in der HafenCity

• Georg Nunnemann, Garbe Immobilien-Projekte GmbH

• Jan Störmer, Störmer Murphy and Partners GbR

• Henning Klattenhoff, ASSMANN BERATEN + PLANEN AG


Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
ZEBAU GmbH
Ort:
20095 Hamburg, Hamburg
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
Sonnenenergie clever nutzen
20. Februar 2019 17:30 Uhr - 20. Februar 2019 19:30 Uhr, Quierschied
mehr
Seminar
Sonnenenergie clever nutzen

Strom- und Wärmekosten senken, Klima schützen und gleichzeitig die regionale Wertschöpfung ankurbeln

20. Februar 2019, 17:30 – 19:10 Uhr

Q.Lisse – Rathausplatz 7, 66287 Quierschied

17:30 Uhr: Begrüßung und Vorstellung der Kampagne „Hände hoch fürs Handwerk“

17:40 Uhr: Quierschieder Energiegenossenschaft – Gestalter der Energiewende

Fachvortrag von Fred Lothschütz (Vorstandsmitglied der Genossenschaft)

- Umgesetzte Photovoltaikprojekte in der Region

- Beteiligungsmodelle für Bürger zur Finanzierung der Projekte

18:10 Uhr: Photovoltaikanlagen für Hauseigentümer und Betriebe

Fachvortrag aus dem Handwerk

- Technische und wirtschaftliche Aspekte von Photovoltaik

Stromspeicher für Photovoltaikanlagen

- E-Autos laden mit Solarstrom

18:40 Solarthermische Anlagen - Sonnenenergie zur Wärmeerzeugung

- Nutzung der Wärmeenergie der Sonne in Gebäude

- Wirtschaftliche Aspekte bei der Nutzung von Solarthermieanlagen

19:10 Uhr: Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten für private Haushalte und Betriebe

Fachvortrag durch die Saarländische Investitionskreditbank AG (SIKB)

- Anreize und Fördermöglichkeiten bei der Finanzierung von Solarthermie- und

Photovoltaikanlagen

19:10 Uhr: Schlusswort und Ende der Veranstaltung

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Saar-Lor-Lux Umweltzentrum gGmbH
Ort:
66287 Quierschied, Saarland
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
1
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
1
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
1
Steildach - Sanierung im Bestand / Flachdach - unbelüftet und schadensfrei
21. Februar 2019, Neumünster
mehr
Seminar
Dachsanierungen sind ein Tätigkeitsschwerpunkt für Zimmerer. Auch planende Ingenieure beschäftigt dieses Thema. Wärmedämmung, Luftdichtigkeit und Regensicherheit sollen in allen Details gelöst werden. Der Wettbewerb in diesem Segment ist groß. Umso wichtiger, zu wissen, was unter Preisdruck machbar ist und versprochen werden kann. Unbelüftete Flachdächer sind ein Trend und wegen Ihres niedrigen Aufbaus bei Bauherren und Architekten beliebter. Doch speziell bei unbelüfteten und vollgedämmten Flachdächern kann es durch Unkenntnis zu Feuchteproblemen und Bauschäden kommen. Daher muss es Ziel sein, sichere Konstruktionen zu bauen. Helfen hier die 7 goldenen Flachdachregeln wirklich weiter?

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
HBZ*Nord
Ort:
24537 Neumünster, Schleswig-Holstein
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
BlowerDoor MultipleFan - Messung großer Gebäude
21. Februar 2019, Springe
mehr
Seminar
Große Gebäude stellen eine besondere Herausforderung an die BlowerDoor-Messung dar, die potenziellen Fehlerquellen sind ungleich gro.er und folgenschwerer, Systemauslegung und Angebotserstellung ungleich komplexer als bei einem Einfamilienhaus. Inhalt: • Ermittlung der Anzahl der notwendigen BlowerDoor-Messgebläse • Besonderheiten der Gebäudevorbereitung und der Leckageortung (z. B. Thermografie) • Gemeinsame praktische Durchführung einer BlowerDoor-Messung mit zwei oder drei Messgeblasen und die Auswertung und Dokumentation der Messung. Der praktische Teil wird mit dem System Minneapolis BlowerDoor durchgeführt. • Geschichten mit einer Auswahl von Fallstricken, die dem Messteam auf der Baustelle begegnen können • Angebotskalkulation

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
Energie- und Umweltzentrum am Deister GmbH
Ort:
31832 Springe, Niedersachsen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Holzbau mit STEICOjoist Stegträgern und STEICO LVL Funierschichtholz
21. Februar 2019, Feldkirchen
mehr
Seminar
In diesem Seminar dreht sich alles um Lösungen für besonders energieeffiziente Konstruktionen mit STEICO Stegträgern und Furnierschichtholz im Neubau- und Sanierungsbereich. - Nachhaltig Planen und Bauen mit STEICO Stegträgern und Furnierschichtholz sowie Einsatz aussteifende STEICO Holzfaser-Dämmplatten - Ausführungsdetails für Dach-, Decken-, Wandkonstruktionen und Verbindungstechnik - Detaillierte Vorstellung von Anwendungen und Referenzobjekte mit intensiven Praxisteil

Themenschwerpunkte:
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
STEICO SE
Ort:
85622 Feldkirchen, Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
9
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
9
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
9
Brandschutz
21. Februar 2019 - 22. Februar 2019, Bühl
mehr
Seminar
Brandschutz. Der Brandschutz ist ein wesentlicher Teil bei der Planung und Ausführung von Gebäuden und wird auch bei der Begutachtung von Gebäuden in Betrachtung gezogen. Für viele Gebäude werden heute individuelle Brandschutztkonzepte erstellt. Dieses Seminar gibt Ihnen eine umfassende Darstellung von Anforderungen, die sich aus dem Brandschutz ergeben und zeigt Lösungen und auch Möglichkeiten zur Erstellung von Brandschutzkonzepten auf. Die Schnittstellen zu verschiedenen Gewerken werden in diesem Seminar gezielt angesprochen.

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Berufsförderungswerk der Südb. Bauwirtschaft GmbH
Ort:
77815 Bühl, Baden-Württemberg
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
Fortbildung GEB - Kontrollierte Wohnraumlüftung
21. Februar 2019, Regensburg
mehr
Seminar
Kontrollierte Wohnraumlüftung

Lüftungskonzept als Pflichtleistung nach DIN 1946-6

Verantwortliche Baubeteiligte sind verpflichtet Ihre Kunden bei der Modernisierung eines Hauses oder beim Neubau darauf hinzuweisen, dass ein Lüftungskonzept zu den meisten Wohngebäuden erstellt werden muss.

Die Fortbildung vermittelt die erforderlichen Kenntnisse zur Planung an Hand von Praxisbeispielen der kontrollierten Wohnraumlüftung (KWL) gemäß neuer DIN 1946-6 und gibt wertvolle Hinweise zu Einbau und Wartung.

Grundlagen der Wohnraumlüftung

Aktuelle Rechtsprechung zum Thema Lüftung bei Schimmelproblematik

Anforderung an die Wohnraumlüftung

Anforderungen an Raumluft: Hygiene, Schadstoffe, Feuchtigkeit

Herangehensweise an Lüftungskonzepte

Zentrale Lüftungsgeräte mit Wärmerückgewinnung

Auslegung von Lüftungsgeräten

Praktische Planung von Wohnraumlüftungen, Dimensionierung und Druckverlustberechnung

Bestandteile von Lüftungsanlagen


Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Gebäudehülle
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz
Ort:
93055 Regensburg, Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Funktionsweise und Rolle von BHKW in der Energieberatung
21. Februar 2019, Magdeburg
mehr
Seminar
Die gekoppelte Erzeugung von Wärme und Strom aus BHKW ist Voraussetzung für die Steigerung der Energieeffizienz. BHKW gewinnen durch ein vielfältiges Marktangebot mit unterschiedlichster Leistung und Technik an Bedeutung. Teils aggressive Investoren und Kontraktoren drängen auf dem Markt und wollen die BHKW-Technik unter teils für den Kunden problematischen Rahmenbedingungen verkaufen. Die zahlreichen Einsatzmöglichkeiten in Gewerbe, Industrie aber auch immer mehr im Privatbereich führen dazu, dass BHKW in der Energieberatung zunehmend an Bedeutung gewinnen. Im Hinblick auf die Energiewende sollen BHKW immer mehr zum Einsatz kommen, da sie gut die diskontinuierliche Erzeugung durch Windkraft- und Photovoltaikanlagen ergänzen.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Veranstalter:
DEN-Akademie
Ort:
39104 Magdeburg, Sachsen-Anhalt
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Kalksandstein Bauseminar
21. Februar 2019 12:00 Uhr - 21. Februar 2019 17:00 Uhr, Duisburg
mehr
Seminar
Kalksandstein Bauseminare 2019

Themenschwerpunkte:
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
KS West e.V.
Ort:
47259 Duisburg, Nordrhein-Westfalen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
2
JUWÖ Planer-Seminar
21. Februar 2019 09:00 Uhr - 21. Februar 2019 12:30 Uhr, Karlstein am Main
mehr
Seminar
ABLAUF Planer-Seminare 2018/2019

9.00 - 9.15 Uhr Vorstellung JUWÖ / Referenten

9.15 – 10.15 Uhr Neue DIN 4109 07/2016 (Schallschutz im Hochbau) Mehrfamilienhäuser/ bauaufsichtliche Einführung

• Systematik neue DIN 4109

• Ausbildung Anschlußdetails

• kritische Raumsituationen

10.15 – 10.45 Uhr Wärmebrücken (neues Beiblatt 2 DIN 4108)

• Wärmebrückenvarianten

• Umsetzung Kategorie A/B

10.45 -11.45 Uhr Heizungstechnik kompakt VAILLANT

• aktueller Stand Wärmepumpen / KWK

• hybride Anlagen

• Lüftungsanlagen mit Wärmerückgewinnung, dezentral, zentral

11.45 – 12.30 Uhr Außenputze / Neue Abdichtungsnorm OUICK-MIX (2018)

• Systematik Abdichtungsnorm

• Detailausbildung Sockel

• Außenputze mit/ohne Gewebearmierung


Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
JUWÖ POROTON-Werke Ernst Jungk & Sohn GmbH
Ort:
63791 Karlstein am Main, Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
2
Smart Home: Gebäudeautomation erfolgreich umsetzen
21. Februar 2019 10:00 Uhr - 21. Februar 2019 17:45 Uhr, Nürnberg
mehr
Seminar
Die Begriffe „Smart Home“, „Elektro 2.0“, „Gebäudeautomation“ oder „Future Living“ zieren längst nicht mehr nur einzelne Artikel einschlägiger Fachzeitschriften. Immer häufiger sieht man sich als Planer oder Architekt im Arbeitsalltag mit der Notwendigkeit oder dem Wunsch des Bauherrn konfrontiert, bereits bei kleinen Bauvorhaben eine umfassende Gebäudeautomation zu verwirklichen - ein Real Smart Home zu schaffen. Zwar ist dabei das grundlegende Konzept mittlerweile vielen bekannt, jedoch stößt man bei der praktischen Umsetzung immer wieder auf Probleme im Detail.

Ein echtes Smart Home lebt von dem synergetischen Zusammenspiel vieler Gewerke eines Gebäudes. Dies zu erreichen bedarf nicht nur ein im Vorfeld vorhandenes Gesamtkonzept, sondern auch klar definierter technischer und rechtlicher Schnittstellen. Dass sich diese Aufgabe meist nicht durch eine Ausschreibung, „1 Stck. Smart Home“, auf irgendein einzelnes Gewerk erfolgreich „abschieben“ lässt, wird jeder bestätigen können, der dies bereits versucht hat.

Es wird daher immer mehr Aufgabe der Planung werden, dieses Gesamtkonzept zu erstellen und die relevanten, technischen Aspekte im Vorfeld zu definieren.

Dieser Workshop gibt Ihnen hierzu mit einem Überblick relevanter Systeme, Techniken und Schnittstellen das nötige Rüstzeug an die Hand. Der Referent Sascha Sebald erzählt dabei aus seiner täglichen Praxis als Fachplaner für Smart Homes, Inhaber eines Elektrobetriebes und Bauherr, wie derartige Projekte in der Praxis Schritt für Schritt umgesetzt werden können.

? Smart Home Grundlagen

? Allgemeine technische Grundlagen

? Spezifische Funktionen und Schnittstellen

? Praktische Umsetzung in der Planung

? Praxisbeispiele

? Frage & Antwortrunde

Referent:

Sascha Sebald

SPS-Fachkraft (HWK), staatl. gepr. Betriebswirt

Solwerk GmbH

Architektur- und Ingenieurbüro für Bau und Energie

Elektrofachbetrieb für Gebäudeautomation – Alarm – Photovoltaik


Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Bayerische Ingenieuerkammer-Bau
Ort:
90429 Nürnberg, Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Wohlfühlklima in Wohn- & Nichtwohneinheiten
21. Februar 2019 09:00 Uhr - 21. Februar 2019 12:30 Uhr, Dresden
mehr
Seminar
1.Notwendigkeit der Lüftung?

2.Warum Lüftung?

3.Lüftung in Bäder und WC´s

4.Dezentrale und zentrale Lüftungslösungen mit Wärmerückgewinnung

5.Neue Generation von Deckengeräte

6.Anwendungsbeispiele

7.Automatische Kellerentfeuchtung

8.Ihre Unterstützung durch MAICO


Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Planung / Baubegleitung
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
MAICO GmbH
Ort:
01099 Dresden, Sachsen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
3
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
1
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
1
»Kraft-Wärme-Kopplung – Kompetenz für den Wärme- und Energiemarkt von heute und morgen« Modul 1: Einführung und Grundlagen
21. Februar 2019, Nagold
mehr
Seminar
Ziel des Lehrgangs (Modul I) ist es, Handwerkern, Ingenieuren und Energieberatern theoretisches sowie praktisches Grundlagenwissen zu Technik, Installation, Wirtschaftlichkeit, Planung und Förderung von KWK-Anlagen zu vermitteln. Das Modul II (zweitägig, .03.2017) wird vom Weiterbildungszentrum für innovative Energietechnologien (WBZU) der Handwerkskammer Ulm separat ausgeschrieben

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
Akademie für Natur- und Umweltschutz Baden-Württ.
Ort:
72202 Nagold, Baden-Württemberg
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Regelwerk aktuell - Brennpunkt Sockel
21. Februar 2019 14:00 Uhr - 21. Februar 2019 17:30 Uhr, Nürnberg
mehr
Seminar
Regelwerke, Systeme, Anforderungen, Detaillösungen

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Bernhard-Remmers-Akademie
Ort:
90402 Nürnberg, Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
30-19 8. Fachplanertag Erneuerbare Energien
21. Februar 2019, Limburg
mehr
Seminar
Der effektive Einsatz von regenerativen Energien ist abhängig von zukunftsweisenden Technologien zur Gewinnung, Erzeugung und Speicherung regenerativer Energien. Der 8. Fachplanertag Erneuerbare Energien der Ingenieurkammer Hessen stellt effiziente und ökologische Planungsansätze und Technologien vor, zeigt den Stand der Umsetzung auf und informiert über wirtschaftliche Chancen der Energiewende in Hessen. Die Veranstaltung versteht sich als Plattform zum fachlichen Erfahrungsaustausch zur Planung und Realisierung von Anlagen und gibt Impulse zur Erschließung neuer Märkte im Ingenieurwesen. Sie wird durch eine begleitende Fachausstellung ergänzt. Skripte werden digital zur Verfügung gestellt.

Themenschwerpunkte:
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65549 Limburg, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
HASIT Bauexperten Forum
21. Februar 2019, Rutesheim
mehr
Seminar
Das HASIT Bauexperten Forum 2019 findet in unterschiedlichen Regionen statt und informiert über aktuelle Themen der Baubranche.
• Das neue Bauvertragsrecht unter Berücksichtigung des BGB
• Dämmputze – die Alternative zu Dämmplatten und ihr Einsatz im Innen- und Außenbereich
• Energetische Sanierung an verschiedenen Gebäuden
• Sanierung einfach gemacht mit dem Zwei-Phasen-Sanierputzsystem
• Technisch sichere Detailanschlüsse an Fenster, Sonnenschutz und Co.
• Sockelausführung – was ist zu beachten?

Themenschwerpunkte:
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
HASIT Trockenmörtel GmbH
Ort:
71277 Rutesheim, Baden-Württemberg
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
5
Bauleitertage 2019
21. Februar 2019, Malsch
mehr
Seminar
Die Bauleitertage 2019 stehen unter dem Motto „Neues in Sachen Normung und Ausführung“. Im Zuge der Europäisierung, Aktualisierung und permanenten Anpassung der Normungen wird es immer schwieriger, sowohl planerisch wie auch in der Objektüberwachung, up to date zu sein.

Mit den Bauleitertagen möchten wir Ihnen und Ihren Mitarbeitern ermöglichen sich komprimiert und praxisnah in baurelevanten Themen weiterzubilden. Sechs Experten-Fachvorträge rund um das Thema Bauen bringen Sie und Ihre Mitarbeiter auf den neuesten Stand in Sachen Normung und Ausführung. Die Schulung richtet sich an Bauleiter, Projektleiter, verantwortliche Poliere und an alle Bauüberwachende. Die Veranstaltungen werden in Kooperation mit den Firmen alwitra, quick-mix, tremco illbruck, Schöck und IB Fath durchgeführt. Unsere Mitarbeiter und Partner freuen sich auf Ihre Diskussionsbeiträge und Erfahrungen.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
Xella Deutschland GmbH
Ort:
76316 Malsch, Baden-Württemberg
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
Grundlagen Heizungshydraulik
21. Februar 2019, Münster
mehr
Seminar
Hydraulik in heizungstechnischen Anlagen ist eine der Kernkompetenzen, die wir benötigen um in den heutigen modernen und teilweise hochkomplexen Heizungssystemen einen störungsfreien und wirtschaftlichen Betrieb gewährleisten zu können. Über die Grundlagen wie Pumpeneinstellung, Ventilvoreinstellung usw. hinaus, werden in diesem Seminar auch weitere wichtige Einflüsse auf die Heizungshydraulik wie Heizkennlinien, Druckhaltung, Entlüftung und Füllwasserqualität diskutiert und an der Hydraulikwand praktisch erarbeitet.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Planung / Baubegleitung
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Kampmann Kampus
Ort:
48163 Münster, Nordrhein-Westfalen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
Passivhausschule im Praxistest - Monitoringergebnisse als Gratwanderung zwischen den Projektbeteiligten
21. Februar 2019 13:00 Uhr - 21. Februar 2019 17:00 Uhr, Bremen
mehr
Seminar
Das Seminar gibt am Beispiel der Monitoringergebnisse der Passivhausschule St. Franziskus in Halle Anregungen für die Planung von Schulen und Kindertagesstätten, die dem künftig vorgesehenen Standard "nearly-zero-energy-building" entsprechen. Der innovative Schulbau basiert auf einem nachahmenswerten Grundkonzept für Nutzung, Baukörper und TGA - allerdings ergab sich daraus auch eine längere Liste von Details, die bei zukünftigen Projekten vermieden werden sollten. Das Monitoring und die Datenauswertung wurde von der Hochschule Magdeburg-Stendal mit dem Ziel ausgeführt, die Benennung konkreter Handlungsempfehlungen für die Bauherrin bzw. den Bauherren und Betreibende zur Betriebsverbesserung, aber auch Erkenntnisse für künftige Schulbauten, zu liefern. Prof. Dr. Kati Jagnow stellt Ergebnisse aus den Themengebieten des Monitorings zum Energie- und Medienfluss, Auswertung von Raumklimaparametern für exemplarische Räume, Effizienzmessungen (für regenerativen Energien und Raumlufttechnik), Messungen der Gebäudehülle und Nutzerbefragungen vor.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
Bremer Energie-Konsens GmbH
Ort:
28195 Bremen, Bremen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
5
Energieberater Grundkurs Wohngebäude nach DIN 4108/4701/18599
21. Februar 2019 - 22. Februar 2019, Nürnberg
mehr
Seminar
Erfassung und Bewertung von Wohngebäuden nach DIN 4108-6, 4701-10 und DIN V 18599. In dem 2-tägigen Seminar werden die grundlegenden Erfassungsmöglichkeiten eines Wohngebäudes gezeigt. Anhand praktischer Übungsbeispiele lernen die Teilnehmer unterschiedliche Gebäudearten sowie
verschiedene Heizungsanlagen zu erfassen und zu berechnen.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
Hottgenroth Software GmbH & Co. KG
Ort:
90411 Nürnberg, Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
16
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
14
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
14
Basiswissen: Wege zum energieeffizienten Bauen
21. Februar 2019, Wiesbaden
mehr
Seminar
Ziel des Seminars ist die Vermittlung wichtiger Bausteine für ein ganzheitliches Gebäudekonzept, das wirtschaftliche sowie energieeinsparende Aspekte beim Planen und Errichten von Gebäuden nachhaltig berücksichtigt.

Inhalte:

•Grundlagen der Energiebilanzierung

•Wichtige Zusammenhänge der EnEV 2014

•Wirtschaftlichkeit und Aufwand-Nutzen-Verhältnis von energiesparenden Maßnahmen

•Überblick aktueller Förderungen

•Grundlagen und Beispielsammlung zur Idee Passivhaus

•Beispiele solaraktiver Konzepte und regenerativer Anlagentechnik


Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
Akademie der Architekten- und Stadtplanerkammer He
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
Thermografie und Luftdurchlässigkeits- messungen in Theorie und Praxis
21. Februar 2019, Fichtenau
mehr
Seminar
Aktuelle Anforderungen an eine energieeffiziente Bauweise machen Kenntnisse rund um die luftdichte Gebäudehülle auch für Zimmerer unverzichtbar. Dabei geht es zunehmend nicht nur um eine fachgerechte Ausführung der Luftdichtheitsschicht, sondern auch um die Kontrolle der eigenen Arbeit. Diese kann beispielsweise durch eine Luftdurchlässigkeitsmessung mit der sogenannten Blower-Door erfolgen. Das Seminar stellt das Verfahren in Theorie und Praxis vor. Zugleich vermittelt es praktische Hinweise fürs Erstellen der Gebäudehülle und gibt Infos u.a. zu den normativen Rahmenbedingungen von Ausführung und Überprüfung der luftdichtenden Ebene.

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Veranstalter:
FGZH mbH
Ort:
74579 Fichtenau, Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Pelletheizungs-Seminar für Planer, Energieberater & Architekten
21. Februar 2019, Otter
mehr
Seminar
Kompaktes Planerwissen über die Pelletheizung:

- Umfassender Überblick über den Brennstoff

- Vergleichsdarstellung unterschiedlicher Heizsysteme

- Praktische Planung eines Pelletheizsystems

- Gesetzliche Rahmenbedingungen

- Staatliche Förderungen

Das Seminar richtet sich an Planer, Energieberater und Architekten, die sich auf den neuesten Stand der Technik bei Pelletheizungen und Pellet-Brennwerttechnik, die die Vorgaben der EnEV erreichen, bringen möchten und Interesse an hocheffizienten, flexiblen und umweltfreundlichen Heizsystemen haben.

Kostenlose Teilnahme. Anmeldung unter Tel. 08204 / 2980-0 oder per E-Mail an info@oekofen.de

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
ÖkoFEN Heiztechnik GmbH
Ort:
21259 Otter, Niedersachsen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
1
Auffrischungsseminar für Gebäudeenergieberater (HWK)
21. Februar 2019, Landau in der Pfalz
mehr
Seminar

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Handwerkskammer der Pfalz, Außenstelle Landau
Ort:
76829 Landau in der Pfalz, Rheinland-Pfalz
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
Kostenneutralität und Energieeffizienz mit Contracting
21. Februar 2019, Hannover
mehr
Seminar
Kostenneutralität und Energieeffizienz mit Contracting

Kostenneutralität und Energieeffizienz sind erfolgsentscheidend für die Umsetzung von Contracting. In der Wärmelieferverordnung (WärmeLV) ist geregelt, dass Contracting eingeführt werden kann, wenn es für die Mieter dadurch nicht teurer wird (Kostenneutralität). Dies muss über einen Kostenvergleich nachgewiesen werden.

Mir war besonders die Durchführung der Inspektion wichtig.Doch wie sieht dies in der Praxis aus? Welche Randbedingungen zählen? Wie gelingt die Umstellung? Ein standardisiertes Verfahren ermöglicht größere Wohnungsbaubestände mit überschaubarem Aufwand auf Wärmelieferung umzustellen.

Im Rahmen dieses Praxisworkshops werden die unterschiedlichen Möglichkeiten zum Nachweis der Kostenneutralität vorgestellt. Mit dem für die Praxis erarbeiteten VfW-Kostenvergleichsrechner werden konkrete Beispiele durchgerechnet sowie die Umstellung auf die betriebseigenen Formeln präsentiert.

Das Seminar zeigt, worauf bei der wichtigen Dokumentation der Kostenneutralität zu achten ist und gibt Tipps zur Pflege der eigenen Preisindizes-Datenbank. Die Teilnehmer erhalten im Seminar das Handwerkszeug für die Umsetzung von Contracting nach der WärmeLV.

Die Veranstaltung wendet sich an die Wohnungswirtschaft und an Energiedienstleister wie Contractoren und Stadtwerke, die in der Wohnungswirtschaft tätig sind. Insbesondere ist dieser Praxisworkshop für alle Mitarbeiter relevant, die sich mit der Angebotserstellung und Vertragsgestaltung bei der Umstellung auf Wärmelieferung befassen.

Termin/Ort:

21.02.2019 Designhotel Wienecke XI. Hannover

Hildesheimer Straße 380

30519 Hannover

Kosten: 770,00 € zzgl. 19% MwSt.

Mitglieder des VfW mit dem Status „Plus“ erhalten einen Nachlass von 10 % der Teilnahmegebühr. Für Premium-Mitglieder ist die Seminarteilnahme kostenlos. Der Erhalt der Rechnung gilt gleichzeitig als Anmeldebestätigung.

Stornogebühren: Stornierung bis 9 Kalendertage vor Tagungsbeginn: 150,00 €. Stornierung weniger als 9 Kalendertage vor Tagungsbeginn: keine Rückerstattung möglich.

Programm

10:00 Begrüßung

RA Martin Hack

Umstellung auf Wärmelieferung nach BGB und Wärmelieferverordnung

Grundzüge der Umlegung von Heizkosten

Kostenneutralität gemäß Wärmelieferverordnung

Anforderungen an die Effizienzverbesserung

Ankündigungs- und Mitteilungspflichten

Anforderungen an Wärmelieferungsverträge

Umgang mit Fehlern bei der Umstellung

Dipl.-Ing. Stefan Scherz

Kostenneutralitätsberechnung

Anerkannte Pauschalwerte

Aktuelle Entwicklungen/Studie EBZ Business School

Kostenvergleichsrechner

Sonstige Möglichkeiten zur Bestimmung des Jahresnutzungsgrades (JNG)

Umgang mit unterschiedlichen technischen Konzepten

RA Martin Hack

Rechtliche Ausgestaltung der Preisänderung

Preisanpassungsmechanismen

Rechtliche Anforderungen an Preisänderungsklauseln

Besonderheiten der Wärmelieferverordnung

Praktische Umsetzung

RA Martin Hack & Dipl.-Ing. Stefan Scherz

Workshop in zwei Teilen

Umstellung auf Wärmelieferung

Die Teilnehmer üben die Anwendung der Vorgaben an konkreten Praxisbeispielen

Teil 1:

VfW-Kostenvergleichsrechner

Rechtliche Einzelfragen

Teil 2:

Wärmepreiskalkulation für Umstellungsobjekte / Berechnungshilfen

Hinweise zur nachhaltigen Anwendung

Projektdokumentation

Portfolio-Kalkulation

Abschlussdiskussion

17:00 Ende der Veranstaltung

Pausen ca. um 11:30, 13:00 und 15:30 Uhr

Referenten

RA Martin Hack, Rechtsanwälte Günther

Dipl.-Ing. Stefan Scherz, Ingenieurdienstleistungen IDL


Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
VfW
Ort:
30519 Hannover, Niedersachsen
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Baukörperanschluss nach Stand der Technik
21. Februar 2019, Kempten
mehr
Seminar
Montage und Abdichtung von Fenstern, Haustüren und Bauelementen

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
Adolf Würth GmbH & Co. KG
Ort:
87437 Kempten, Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Baukörperanschluss nach Stand der Technik
21. Februar 2019, Kempten
mehr
Seminar
Montage und Abdichtung von Fenstern, Haustüren und Bauelementen

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
Adolf Würth GmbH & Co. KG
Ort:
87437 Kempten, Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Lüftung von Produktionshallen- Berechnungsmethoden und Planungshinweise
21. Februar 2019, Karlsruhe (Baden)
mehr
Seminar
Sie lernen die verschiedenen Berechnungsverfahren kennen mit der Bewertung, welches Verfahren für die Praxis am geeignetsten ist.

Sie lernen die nicht lineare Summierung von Thermikströmen kompakt angeordneter Maschinen

Sie lernen die Behandlung der Stoff- und Wärmebelastungen im Arbeitsbereich und daraus folgende Planungshinweise

Sie lernen, dass Lastrechenverfahren bei Schichtlüftung nicht gleichwertig zur Berechnung über die Thermikströme sind.

Sie erhalten die zur Behandlung der Lüftungsphänomene von Hallen erforderlichen Gleichungen, Tabellen und Diagramme.

Wir empfehlen den Besuch des 2. Tages: Übungen

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
cci Dialog GmbH
Ort:
76137 Karlsruhe (Baden), Baden-Württemberg
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Von der EnEV und EEWärmeG zum Gebäudeenergiegesetz und Neuerungen in DIN 4108
21. Februar 2019 09:00 Uhr - 21. Februar 2019 12:15 Uhr, Ravensburg
mehr
Seminar
Inhalt

Die Bunderegierung hat sich entschieden, die Energieeinsparverordnung und das Erneuerbare-Energien-Wärme-Gesetz zu einem modernen Gebäudeenergiegesetz (GEG) zusammenzuführen. Ferner ist beabsichtigt mit dem GEG das Ordnungsrecht zu entbürokratisieren und zu vereinfachen. Die Anforderungen des EU-Rechts sollen in 2019 umgesetzt werden. Das Seminar bezieht sich auf den aktuellen Stand der Gesetzgebung. Ferner wurde eine Reihe von Normen der Normenreihe DIN 4108 veröffentlicht.

- Anforderungen für zu errichtende Wohn- und Nichtwohngebäude

- Neuerungen der DIN V 18599: 2018-09

- die neue DIN 4108 Bbl 2

- die neue DIN SPEC 4108-8

- Änderung bestehender Gebäude als Anlass für energetische Nachweise

- Gebäudeerweiterungen und Nutzungsänderungen

- die neue DIN 4108-3

- Befreiungen und Ausnahmen

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
Akademie der Ingenieure AkadIng GmbH
Ort:
88250 Ravensburg, Baden-Württemberg
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
Von der EnEV und EEWärmeG zum Gebäudeenergiegesetz und Neuerungen in DIN 4108
21. Februar 2019 15:00 Uhr - 21. Februar 2019 18:15 Uhr, Balingen
mehr
Seminar
Inhalt

Die Bunderegierung hat sich entschieden, die Energieeinsparverordnung und das Erneuerbare-Energien-Wärme-Gesetz zu einem modernen Gebäudeenergiegesetz (GEG) zusammenzuführen. Ferner ist beabsichtigt mit dem GEG das Ordnungsrecht zu entbürokratisieren und zu vereinfachen. Die Anforderungen des EU-Rechts sollen in 2019 umgesetzt werden. Das Seminar bezieht sich auf den aktuellen Stand der Gesetzgebung. Ferner wurde eine Reihe von Normen der Normenreihe DIN 4108 veröffentlicht.

- Anforderungen für zu errichtende Wohn- und Nichtwohngebäude

- Neuerungen der DIN V 18599: 2018-09

- die neue DIN 4108 Bbl 2

- die neue DIN SPEC 4108-8

- Änderung bestehender Gebäude als Anlass für energetische Nachweise

- Gebäudeerweiterungen und Nutzungsänderungen

- die neue DIN 4108-3

- Befreiungen und Ausnahmen

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
Akademie der Ingenieure AkadIng GmbH
Ort:
72336 Balingen, Baden-Württemberg
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
Infotage 2019 - Schutz und Instandsetzung von Bauwerken
21. Februar 2019, Karlsruhe
mehr
Seminar
Schutz und Instandsetzung von Bauwerken

Themenschwerpunkte:
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Bernhard-Remmers-Akademie
Ort:
76275 Karlsruhe, Baden-Württemberg
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Symposien für Architekten, Ingenieure und Planer
21. Februar 2019 08:45 Uhr - 21. Februar 2019 16:15 Uhr, Mainz
mehr
Seminar
An die Planung von Balkonen werden zahlreiche, hohe Anforderungen gestellt. Wir möchten, gemeinsam mit unseren Partnern ACO, profine und Schöck unterstützen, den Bauteilgedanken am Balkon zu stärken – von der Planung, über die Ausführung, bis zur späteren Nutzung. Für diesen Zweck haben wir ein interessantes Programm für Sie zusammengestellt, in dem wir Ihnen Auskunft geben über, die Auswahl geeigneter Abdichtungslösungen mit Flüssigkunststoff in Theorie und Praxis, die thermische Trennung vom Gebäude mittels Isokorb, barrierefreie Schwellenlösungen an Balkon- und Terrassentüren, fachgerechte Fassadenentwässerung, Fragen des Schallschutzes, den Stand aktueller Regelwerke

Darüber hinaus informieren wir Sie ausführlich über rechtliche Schnittstellen auf dem Bau sowie deren Bedeutung und Auswirkungen für die Praxis.

Themenschwerpunkte:
Planung / Baubegleitung
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Triflex GmbH & Co. KG
Ort:
55128 Mainz, Rheinland-Pfalz
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
Baudokumentation bei EnEV und KfW Nichtwohngebäuden
21. Februar 2019 09:00 Uhr - 21. Februar 2019 12:15 Uhr, Ostfildern
mehr
Seminar
Zum Thema
Die Baudokumentation wird oftmals als nicht übermäßig wichtig erachtet. Die EnEV fordert in §16 Abs. 1 die Erstellung von Energieausweisen auf Basis des fertiggestellten Gebäudes. Dies erfordert jedoch eine baubegleitende EnEV-Nachweisführung, um Änderungen und Ergänzungen während der Planungs- und Bauphase einarbeiten zu können.
In den KfW-Effizienzhaus für Nichtwohngebäude Programmunterlagen werden darüber hinaus weitere Dokumentationsunterlagen gefordert. Diese müssen teilweise bereits bei Antragstellung (BzA) vorliegen und baubegleitend aktualisiert werden. Das Seminar soll die Teilnehmer für die Wichtigkeit der Baudokumentation und die notwendigen Schritte sensibilisieren.

Inhalte
Die Erstellung von Energieausweisen erfolgt nach EnEV auf Basis des fertiggestellten Gebäudes. Anhand einer Checkliste werden die relevanten Punkte beispielhaft aufgeführt. Die Checkliste enthält Angaben zur Architektur, Bauleitung-Baubegleitung, HLSK-Planung, Elektroplanung, PV-Anlagen, etc.

Bei KfW Effizienzhäusern (NWG) werden in den KfW-Programmunterlagen darüber hinaus weitere Dokumentationsunterlagen wie z.B. zu förderfähigen Kosten, Systemgrenzen oder der Baubegleitung gefordert.

Das Seminar führt beispielhaft am KfW Programm 276 durch die erforderlichen Angaben (BzA, BnD) und die notwendige Dokumentation und vermittelt praxisbezogene Tipps für die tägliche Projektarbeit.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Akademie der Ingenieure AkadIng GmbH
Ort:
73760 Ostfildern, Baden-Württemberg
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
3
Zertifizierungsschulung WDVS GUTEX Thermowall® / GUTEX Implio® - Unterweisung zur Ausführung des WDVS GUTEX Thermowall®
22. Februar 2019 08:30 Uhr - 22. Februar 2019 15:00 Uhr, Waldshut-Tiengen
mehr
Seminar
GUTEX Thermowall® ist das ökologische Wärmedämmverbundsystem von GUTEX. Die passende Verbindung von Fassadendämmung und Fenster bietet GUTEX Implio®, das wind- und schlagregendichte Fensteranschluss-System aus Holzweichfaser. In dieser Schulung präsentieren wir Ihnen das WDVS aus Holzweichfaser zzgl. Putzkomponenten sowie die gewerkeübergreifende Lösung GUTEX Implio® im Detail.

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
GUTEX Holzfaserplattenwerk H. Henselmann GmbH + Co
Ort:
79761 Waldshut-Tiengen, Baden-Württemberg
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
3
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
3
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
3
DIN 1946/6 Auslegung von Lüftungssystemen im Wohnungsbau
22. Februar 2019 15:00 Uhr - 22. Februar 2019 18:00 Uhr, Landshut, Isar
mehr
Seminar
Welche Möglichkeiten gibt es unter

Einhaltung der Anforderungen der

DIN 1946 / 6 das Lüftungskonzept

eines Wohngebäudes umzusetzen?

Auslegung und Erläuterung von Lüftungsmöglichkeiten von der bedarfsgerechten Abluftanlage über die dezentralen Lüftungsgeräte mit Wärmerückgewinnung bis hin zu dezentralen und

zentralen Anlagenkonzepte

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
LandshuterEnergieAgentur
Ort:
84036 Landshut, Isar, Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
3
Gebäudetechnischer Brandschutz
22. Februar 2019, Stuttgart
mehr
Seminar
Brandabschottungen die rechtzeitig und mit
allen Feinheiten geplant und umgesetzt werden,
verursachen keine zusätzlichen Mehrkosten. Des
Weiteren können Mängel an Brandabschottungen
die Bauabläufe stark verzögern und eine
Bauabnahme kann verweigert werden. Durch
eine frühzeitige und richtige Koordination auf der
Baustelle lässt sich dieses Problem lösen.

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
Adolf Würth GmbH & Co. KG - GBPI
Ort:
70376 Stuttgart, Baden-Württemberg
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
7
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
7
BIM Kochkurs 5 "BIM & Recht"
22. Februar 2019 14:00 Uhr - 22. Februar 2019 18:00 Uhr, München
mehr
Seminar
Durch BIM wird die Planung, Bauausführung und die Nutzung während des Lebenszyklus eines Bauobjektes unterstützt. Es wird ein höheres Maß an Vernetzung von Beteiligten, Planungen und Informationen angestrebt. Zu beobachten sind derzeit noch sehr unterschiedliche Vorstellungen und Anwendungen. Daher befindet sich auch die rechtliche Aufarbeitung und Bewertung in einer frühen Phase.

Seminarthemen:

Was ist BIM? Gibt es überhaupt eine einheitliche Definition oder zumindest Oberbegriffe und Anwendungsgruppen?

(Wie) Lässt sich BIM mit der HOAI vereinbaren?

Was sind die BIM-spezifischen Leistungen?

Welchen spezifischen Fehleranfälligkeiten gibt es und was bedeutet dies für die mögliche Haftung einschließlich gesamtschuldnerischer Haftung?

Wer hat welche Rechte an welchen Daten?

Ist die BIM-Tätigkeit bei Ingenieurbüros von der

Berufshaftpflichtversicherung umfasst?

Sind Mehrparteienverträge, wie sie international üblich sind ein mögliches Modell für die Anwendung in Deutschland?

Moderation

Prof. Dipl.-Ing. Rasso Steinmann

iabi-Institut für angewandte Bauinformatik

Hochschule München

Dipl.-Ing (FH) Christian Rust

Senior BIM Consulting Manager

NavVis GmbH, München

Referenten

Rechtsanwalt Sebastian Büchner

Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht

OPPLER HERING Rechtsanwälte PART GmbB, München

Dr. Alexander Kappes

kappes ipg GmbH, Stuttgart

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Bayerische Ingenieuerkammer-Bau
Ort:
80639 München, Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
Expertenwissen im Bereich der wohnwirtschaftlichen KfW-Förderung
22. Februar 2019 09:00 Uhr - 22. Februar 2019 11:00 Uhr, Berlin
mehr
Webinar
Sie fühlen sich fit in der wohnwirtschaftlichen
Förderlandschaft der KfW? Nun möchten Sie sich weiterführendes Expertenwissen aneignen? Hier erhalten Sie aufbauendes Detailwissen und Erläuterungen spezieller Sachverhalte!

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
KfW
Ort:
10117 Berlin, Berlin
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
2
Wohlfühlklima in Wohn- & Nichtwohneinheiten
22. Februar 2019 09:00 Uhr - 22. Februar 2019 12:30 Uhr, Leipzig
mehr
Seminar
1.Notwendigkeit der Lüftung?

2.Warum Lüftung?

3.Lüftung in Bäder und WC´s

4.Dezentrale und zentrale Lüftungslösungen mit Wärmerückgewinnung

5.Neue Generation von Deckengeräte

6.Anwendungsbeispiele

7.Automatische Kellerentfeuchtung

8.Ihre Unterstützung durch MAICO


Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Planung / Baubegleitung
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
MAICO GmbH
Ort:
04416 Leipzig, Sachsen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
3
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
1
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
1
Energetische Bewertung von Nicht-Wohngebäuden DIN V 18599: EnEV, Zonierung, Beleuchtungsbereiche, Nutzenergiebedarf
22. Februar 2019 - 23. Februar 2019, Ostfildern
mehr
Seminar
Inhalt
gesetzliche Grundlagen: EnEV + EEWärmeG + EWärmeG BW
• Anforderungen von EnEV, EEWärmeG und EWärmeG an Nichtwohngebäude
• öffentlich-rechtliche Nachweise bei Neubau und Sanierung
• Berechnungsverfahren für Nichtwohngebäude und zulässige Vereinfachungen
• Datenerfassung
• Unterscheidung zwischen Energieaudits EDL-G/DIN 16247-1, Energieausweis bei Vermietung/Verkauf und öffentlich-rechtlichem Nachweisverfahren
Erstellung eines Berechnungsmodells: DIN V 18599-1
• Festlegung der Systemgrenzen
• Zonierungskriterien, Beleuchtungsbereiche, Versorgungsbereiche
• Massenermittlungen (Volumen, Umfassungsfläche, Bezugsflächen)
Übung: Erstellen von Raumbuch und Zonierungsplänen
Allgemeine Bilanzierungsverfahren: DIN V 18599-1
• Übersicht der DIN V 18599 in 10 Teilen
• Nutz-, End- und Primärenergie für Heizung, Kühlung, Luftaufbereitung, Beleuchtung und Trinkwarmwasser
Nutzenergie für Heizung und Kühlung: DIN V 18599-2
• Ermittlung von Wärmesenken und Wärmequellen
• Transmission
• Lüftung
• interne Wärme-/ Kältequellen
• solare Wärmequellen und -senken
• Bilanzierung des Nutzenergiebedarfs für Heizung und Kühlung
Übung: Berechnung von U-Werten nach DIN EN ISO 6946 und 10077 sowie des thermischen Leitwerts nach DIN EN ISO 13370
Nutzenergiebedarf der Luftaufbereitung: DIN V 18599-3
• Berechnung des Nutzenergiebedarfs für das Heizen, Kühlen, Befeuchten und Entfeuchten
Nutz-, End- und Primärenergie für Beleuchtung: DIN V 18599-4
• Bilanzierungsansatz
• Ermitteln der Bewertungsleistung für künstliche Beleuchtung
• Tabellenverfahren
• vereinfachtes Wirkungsgradverfahren
• detaillierte Fachplanung
• installierte Leistung für Beleuchtung im Bestand
• Ermitteln des Teilbetriebsfaktors für Tageslichtversorgung
• vertikale Fassaden
• Dachoberlichter
• Kontrollsysteme
Übung: Erstellen eines Mehrzonenmodells mit Beleuchtungsbereichen und Konditionierung der Zonen

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
Akademie der Ingenieure AkadIng GmbH
Ort:
73760 Ostfildern, Baden-Württemberg
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
14
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
16
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
16
Luftdichtheit im GEG
22. Februar 2019 16:00 Uhr - 22. Februar 2019 17:30 Uhr, Berlin
mehr
Webinar
Das GEG liegt momentan als „Straßenbahnversion“ vor. Was birgt dieser Entwurf an Änderungen bezüglich der Planung der Gebäudehülle und der Messung der Gebäudedichtheit?

Das Webinar stellt die Änderungen des GEG-Entwurfs bezogen auf die aktuelle EnEV 2013 vor.

Inhalte:
- Dichtheitsanforderungen im GEG-Entwurf
- Änderungen zur EnEV 2013
- Bezugsgrößen
- Bilanzierung

Themenschwerpunkte:
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
Fachverband Luftdichtheit im Bauwesen e.V.
Ort:
10407 Berlin, Berlin
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
2
Vor-Ort-Beratung, richtlinienkonformer Beratungsbericht und iSFP
22. Februar 2019 08:30 Uhr - 23. Februar 2019 15:45 Uhr, Augsburg
mehr
Seminar
Die Vor-Ort-Beratung des Bundesamts für Ausfuhr und Wirtschaftskontrolle (BAFA) ist ein seit vielen Jahren etabliertes Förderprogramm, das interessierten Hausbesitzern die Möglichkeiten einer energetischen Sanierung aufzeigt. Bei der Erstellung richtlinienkonformer Beratungsberichte gilt es Vorgaben an Mindestinhalte und Anforderungen einzuhalten.

Der individuelle Sanierungsfahrplan ist ein neueres Instrument, mit dem Energieberater/-innen aufeinander aufbauende Sanierungsschritte systematisch planen, und so später leicht verständlich dem Hauseigentümer vermitteln können. Sie lernen, wie man beide Programme sinnvoll für Ihre Beratungsleistung einsetzt. Somit erweitern Sie Ihre Kompetenzen und Möglichkeiten am Markt.


Themenschwerpunkte:
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
individueller Sanierungsfahrplan (iSFP)
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Handwerkskammer für Schwaben
Ort:
86161 Augsburg, Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
16
Tag 2: Lüftung von Produktionshallen- Berechnungsmethoden ÜBUNGEN
22. Februar 2019, Karlsruhe (Baden)
mehr
Seminar
2. Tag zu cci Schulung Lüftung von Produktionshallen:

Übungen

Die Übungen bestehen aus zwei Blöcken,

1. der Behandlung von 35 Verständnisfragen (ohne Mathematik) zur Vertiefung des Stoffs des Vortages und

2. der eigenständigen Auslegung (unter Anleitung) einer kleinen Produktionshalle mit Bearbeitungszentren und Spritzgussmaschinen.

Sie lernen den Umgang mit den Auslegungsdiagrammen, die Anwendung der nichtlinearen Summierung der Thermikströme und schließlich die Erkenntnis, dass sich die Praxis erheblich einfacher darstellt, als nach der Beschäftigung mit der Theorie „befürchtet“.


Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Gebäudehülle
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
cci Dialog GmbH
Ort:
76137 Karlsruhe (Baden), Baden-Württemberg
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Von der EnEV und EEWärmeG zum Gebäudeenergiegesetz und Neuerungen in DIN 4108
22. Februar 2019 09:00 Uhr - 22. Februar 2019 12:15 Uhr, Saarbrücken
mehr
Seminar
Inhalt

Die Bunderegierung hat sich entschieden, die Energieeinsparverordnung und das Erneuerbare-Energien-Wärme-Gesetz zu einem modernen Gebäudeenergiegesetz (GEG) zusammenzuführen. Ferner ist beabsichtigt mit dem GEG das Ordnungsrecht zu entbürokratisieren und zu vereinfachen. Die Anforderungen des EU-Rechts sollen in 2019 umgesetzt werden. Das Seminar bezieht sich auf den aktuellen Stand der Gesetzgebung. Ferner wurde eine Reihe von Normen der Normenreihe DIN 4108 veröffentlicht.

- Anforderungen für zu errichtende Wohn- und Nichtwohngebäude

- Neuerungen der DIN V 18599: 2018-09

- die neue DIN 4108 Bbl 2

- die neue DIN SPEC 4108-8

- Änderung bestehender Gebäude als Anlass für energetische Nachweise

- Gebäudeerweiterungen und Nutzungsänderungen

- die neue DIN 4108-3

- Befreiungen und Ausnahmen

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
Akademie der Ingenieure AkadIng GmbH
Ort:
66121 Saarbrücken, Saarland
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
Intensivseminar Wärmebrücken
22. Februar 2019 - 23. Februar 2019, Wuppertal
mehr
Seminar
Seminarinhalt: Kurzbeschreibung

Steigende energetische Anforderungen im Neubau aber auch bei Bestandsanierung erfordern einen kreativen Umgang zur Reduzierung von Energieverlusten über Wärmebrücken. Insbesondere bei der Sanierung von Altbauten ist der Schutz vor Tauwasserausfall und Schimmelbildung unter Berücksichtigung der Bestandsgegebenheiten häufig eine Herausforderung für Planer.

Wärmebrücken erkennen, beurteilen und ggf. die Ausarbeitung von Maßnahmen, diese Aufgaben sind gemeinsam vom Planungsteam kostenoptimiert zu bearbeiten. Systemgrenzen sind gemäß dem aktuellen Kenntnisstand zu ermitteln und je nach gewählter Zonierung anzupassen.


Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Rechtliches inkl.EnEV
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Ingenieurbüro Leuchter
Ort:
42119 Wuppertal, Nordrhein-Westfalen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
11
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
11
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
11
Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen zum optimalen KfW-Effizienzhaus
22. Februar 2019 13:00 Uhr - 22. Februar 2019 16:00 Uhr, Nürnberg
mehr
Seminar
„Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen zum optimalen KfW-Effizienzhaus“

- Finanzmathematik Light mit Taschenrechner für Energieberater“

- Rechenvergleiche zu verschiedenen KFW-Effizienzhäuser

- Auswirkungen bei intelligenter Verknüpfung der Förderungen

- Renditevergleich der KfW-Effizienzhäuser bei Eigennutzung und Vermietung

- Übungsbeispiel

Mitzubringen sind:

- Taschenrechner mit Potenzrechnung

- Wer hat, Rechner mit Software zur Annuitätenberechnung (Verlängerungskabel und Mehrfachsteckdose nicht vergessen)

Themenschwerpunkte:
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung / Baubegleitung
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
BAYERNenergie e.V.
Ort:
90478 Nürnberg, Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
2
Der hydraulische Abgleich an Heizungsanlagen mit softwaregestützer Berechnung
23. Februar 2019, Wiesbaden
mehr
Seminar
Der hydraulische Abgleich von Rohrleitungen in Gebäuden ist nicht nur eine Forderung verschiedener DINs, der VOB und der EnEV, sondern auch wesentlicher Bestandteil der Mindestanforderungen der KfW bei verschiedenen Fördermassnahmen.
Ein hydraulischer Abgleich muß bei KfW-Fördermaßnahmen grundsätzlich durchgeführt werden, wenn z.B.:

- ein KfW-Effizienzhausniveau erreicht werden soll
- Dämmmassnahmen an Häusern, die jünger als 1.11.1977 sind, vorgenommen werden
Ab dem 1.1.2017 dürfen diese Nachweise nur noch mit softwareunterstützten Berechnungen (Verfahren B des VdZ-Formulars) geführt werden.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Veranstalter:
Handwerkskammer Wiesbaden
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
10
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
10
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
10
Projektierung von Nearly Zero Energy Buildings und Passivhäusern (Tag 1)
25. Februar 2019, Springe
mehr
Seminar
Das Einführungsseminar (PHPP1) am ersten Tag bietet Ihnen anhand eines Beispiels einen intensiven Einblick in die Unterschiede bei der Auslegung und Berechnung energieeffizienter Gebäude mit dem Passivhaus-Projektierungspaket (PHPP) im Vergleich zu KfW-Effizienzgebäuden und zeigt Ihnen, was dabei über die EnEV hinaus berücksichtigt werden muss. Einführungsseminar • Idee und Wirtschaftlichkeit des Passivhaus-Energiestandards, Grenzwerte und ihre Bedeutung • Heizlast, Heizwärmeverteilung, Lüftung • Kosten im Finanzierungszeitraum und danach • Primarenergiebilanz • Überblick über notwendige Konstruktionsmerkmale energieeffizienter Gebäude • Wärmebrückenfreiheit, Fenster, Bilanz der Wärmegewinne • Verschattungen und sommerlicher Wärmeschutz • Lüftungsanlage, Arbeitsblatt Lüftungsauslegung • Kellerproblematik • Besonderheiten der Berechnung eines Passivhauses im Vergleich zur Bilanzierung nach EnEV, Aspekte von Wohngebäuden und Nichtwohngebäuden, Grenzen des PHPP

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Veranstalter:
Energie- und Umweltzentrum am Deister GmbH
Ort:
31832 Springe, Niedersachsen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Zertifizierungsschulung GUTEX Thermofibre® - Unterweisung zur Ausführung der GUTEX Holzfaser-Einblasdämmung
25. Februar 2019 12:00 Uhr - 26. Februar 2019 16:30 Uhr, Waldshut-Tiengen
mehr
Seminar
Um eine qualitativ hochwertige Einblasdämmung zu gewährleisten ist es wichtig, sich auf das Wissen geschulter Verarbeitungsbetriebe zu verlassen. Hierfür bietet GUTEX Zertifizierungsschulungen an.

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
GUTEX Holzfaserplattenwerk H. Henselmann GmbH + Co
Ort:
79761 Waldshut-Tiengen, Baden-Württemberg
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
6
Luftdichtheitskonzept - Luftdichtheit von Gebäuden
25. Februar 2019, Berlin
mehr
Seminar
Luftdicht bauen ist mehr als die Dichtheit der Gebäudehülle prüfen. Auch wenn als Hauptforderung der EnEV von vielen Köpfen immer noch die Luftdurchlässigkeitsprüfung und Einhaltung von Dichtheitswerten angesehen wird, geht diese doch viel weiter: Es wird für alle neu zu errichtenden Gebäude eine dauerhaft luftundurchlässige wärmeübertragende Umfassungsfläche einschließlich der Fugen gefordert. Die Dichtheitsprüfung ist jedoch nach EnEV gar nicht verpflichtend, sondern kann zur Verminderung der Lüftungswärmeverluste in der Energiebilanz genutzt werden. Die KfW geht in Ihren Anforderungen weiter: Einerseits ist die Dichtheitsprüfung im Rahmen ihrer Effizienzhausprogramme ab dem Effizienzhaus 70 verpflichtend vorgeschrieben, auch wenn sie in der Bilanz nicht berücksichtigt werden soll, andererseits fordert sie auch für die Modernisierung von Gebäuden vom Sachverständigen eine Planung zur Gebäudeluftdichtheit (Luftdichtheitskonzept).

Der Fachverband Luftdichtheit im Bauwesen hat in Zusammenarbeit mit der KfW einen Leitfaden zum Luftdichtheitskonzept entwickelt. Hier wird die Planung in Grobkonzept und Detailplanung unterteilt, Aufteilung, die sich mit der Vorgehensweise beim individuellen Sanierungsplan des BMWi deckt.

Zum luftdichten Bauen gehören jedoch noch der hierfür anzuwendenden DIN 4108-7 neben der sorgfältigen Planung auch die Ausschreibung, die Ausführung und die Koordinierung der angrenzenden Gewerke. Die Planung ist also nur der erste, aber sehr wichtige Schritt eine schadensfreie Gebäudehülle sicherzustellen.

Bei der Baubegleitung werden dann ggf. bei der Ausführung verursachte Fehlstellen in der Luftdichtheitsebene festgestellt. In diesem Zusammenhang taucht immer wieder die Frage auf, wie mit derartigen Leckagen umzugehen ist und ob es eine einfache Bewertungsmöglichkeit dafür gibt. Hierzu liegt das aktuelle Forschungsvorhaben "Bewertung von Fehlstellen in Luftdichtheitsebenen - Handlungsempfehlung für Baupraktiker" vor, dass der FLiB e.V. zusammen mit dem AIBau und dem Fraunhofer Institut für Bauphysik mit Mitteln der Forschungsinitiative Zukunft Bau 2016 abgeschlossen hat.

Das Ergebnis der Prüfung der Luftdurchlässigkeit der Gebäudehülle ist das übliche Merkmal der Luftdichtheit von Gebäuden. Allerdings wird dieses Ergebnis unterschiedlich eingesetzt. Dies es für die EnEV als Nachweis der Einhaltung von Grenzwerten, wird eds bei der energetischen Berechnung nach DIN V 18599, der Heizlastberechnung nach DIN EN 12831 oder auch der für Lüftungskonzepte angewendeten DIN 1946-6 als Rechengröße verwendet. Deshalb sind bei der Prüfung nicht nur das Ergebnis, sondern auch die Randbedingungen der Messung wichtig. Dem Prüfbericht der Dichtheitsprüfung kommt deshalb eine größere Bedeutung zu.

Themenschwerpunkte:
DIN V 18599 Auffrischungskurs
Gebäudehülle
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Baukammer Berlin
Ort:
12163 Berlin, Berlin
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
DIN EN ISO 9712 TT1
25. Februar 2019 - 02. März 2019, Friedrichsdorf
mehr
Seminar
Qualifizierungsschulung Infrarot-Thermografie gemäß DIN EN ISO 9712 mit optionaler Prüfung durch ein akkreditiertes Zertifizierungsunternehmen. Mit dieser Zertifizierung weisen Sie Ihre Qualifikation als professionelle*r Thermograf*in nach, sowohl in Ihrem Unternehmen als auch nach außen hin. Die Inhalte des Kurses erfüllen alle Anforderungen der VDS Richtlinie 2859. Die Prüfung Stufe 1 erfolgt multisektoriell in den Bereichen Bau, Elektro und Industrie.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Infrared Training Center - FLir Systems GmbH
Ort:
61381 Friedrichsdorf, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
32
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
32
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
32
ITC Kategorie 1
25. Februar 2019 - 01. März 2019, Friedrichsdorf
mehr
Seminar
Zertifizierungskurs Thermografie nach ISO 18436-7. Neben der Kamerabedienung und den Grundlagen der Infrarotphysik und der Wärmelehre erlernen die Teilnehmer das Durchführen thermografischer Untersuchungen von Gebäuden und elektrischer sowie industriellen Anlagen. Diese Schulung ist sehr praxisorientiert und eignet sich sowohl für Einsteiger als auch bereits erfahrene Thermografen. Die Schulung endet mit einer Prüfung, bei deren Bestehen eine Zertifizierung durch ITC Cert erfolgt.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Infrared Training Center - FLir Systems GmbH
Ort:
61381 Friedrichsdorf, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
32
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
32
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
32
Ersatzpraxisnachweis für Energieeffizienz-Expertenliste
25. Februar 2019 - 28. Februar 2019, Hamburg
mehr
Seminar
Sie erhalten einen genauen Überblick über die aktuellen Entwicklungen für das Energieeffiziente
Bauen und Sanieren aus den Bereichen Recht, Gebäudehülle, Gebäudetechnik, Luftdichtheit,
Qualitätssicherung und Wirtschaftlichkeit, sowie Erneuerbare Energien bei großen Gebäuden.
Die Inhalte des Lehrgangs entsprechen dem Fortbildungskatalog,
der Anlage 2, 3 und 6 des Regelheftes für die Verlängerung des Eintrags in die "Energieeffizienz-
Expertenliste" für KfW-Effizienzhaus und Einzelmaßnahmen.

Inhalt
• Innovative Heizungstechnik
• Anwendung der EnEV in der Praxis
• Energiemanagementsysteme für Wohn – und Nichtwohngebäude
• Qualitätssicherung Luftdichtheit
• Sommerlicher Wärmeschutz
• Erneuerbare Energien bei Gewerbe und Wohnblöcken
• Durchführung einer Lebenskostenzyklus-Analyse

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Elbcampus Kompetenzzentrum Handwerkskammer Hamburg
Ort:
21079 Hamburg, Hamburg
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
32
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
32
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
32
Verlängerung für Energieeffizienz-Expertenliste (KfW)
25. Februar 2019 - 27. Februar 2019, Hamburg
mehr
Seminar
Sie erhalten einen genauen Überblick über die aktuellen Entwicklungen für das Energieeffiziente
Bauen und Sanieren aus den Bereichen Recht, Gebäudehülle, Gebäudetechnik, Luftdichtheit
und Qualitätssicherung. Die Inhalte des Lehrgangs entsprechen dem Fortbildungskatalog,
der Anlage 2, 3 und 6 des Regelheftes für die Verlängerung des Eintrags in die "Energieeffizienz-
Expertenliste" für KfW-Effizienzhaus und Einzelmaßnahmen.

Inhalt
• Innovative Heizungstechnik
• Anwendung der EnEV in der Praxis
• Energiemanagementsysteme für Wohn – und Nichtwohngebäude
• Qualitätssicherung Luftdichtheit
• Sommerlicher Wärmeschutz

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Elbcampus Kompetenzzentrum Handwerkskammer Hamburg
Ort:
21079 Hamburg, Hamburg
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
24
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
24
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
24
Berechnung und Bewertung von Einflussfaktoren auf den Energieverbrauch
25. Februar 2019 - 26. Februar 2019, Berlin
mehr
Seminar
Ziel des Seminars ist es Energiemanager, - beauftragte, Energieberater und Auditoren zu befähigen, selbstständig eine statistische Methodik anzuwenden, um die wesentlichen Energieaspekte valide bewerten zu können. Darüber hinaus soll dadurch eine Basis geschaffen werden, anhand deren sich die energetische Ausgangsbasis und die Wirksamkeit von Einsparmaßnahmen genauer ermitteln lassen.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
DEnBAG-Deutsche Energie-Berater u. -Auditoren GmbH
Ort:
13593 Berlin
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
16
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
16
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
16
Lüftungskonzepte erstellen und Wohnraumlüftung verstehen - Feuchteschutzlüftung nach DIN 1946-6
25. Februar 2019 - 26. Februar 2019, Oberhausen
mehr
Seminar
Ein ausreichender Luftaustausch ist Grundvoraussetzung für den Erhalt eines angenehmen Raumluftklimas, einer gesunden Atemluft sowie einer intakten Bausubtanz in Wohngebäuden. Die Lüftungsnorm DIN 1946-6 „Lüftung von Wohnungen“ regelt die Belüftung von Wohngebäuden und gibt Grenzwerte sowie Berechnungsmethoden für den notwendigen Lüftungsaustausch vor. Außerdem regelt die DIN 1946-6 wie und wann bei Neubauten und Sanierungen von Wohngebäuden ein Lüftungskonzept zu erstellen ist. Aufgrund der heutigen energiesparenden Bauweise von Gebäuden gilt es zu ermitteln, ob bei üblichem Lüftungsverhalten ausreichend Frischluft nachströmen und die Feuchteschutzlüftung sichergestellt werden kann.

Ziel dieses Seminares ist es, Ihnen das notwendige Wissen über Wohnungslüftung zu vermitteln. Sie lernen Lüftungskonzepte zu erstellen und die Notwendigkeit von Lüftungsanlagen zu ermitteln.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
Zentrum für Umwelt und Energie der HWK Düsseldorf
Ort:
46049 Oberhausen, Nordrhein-Westfalen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
16
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
6
HottCAD Erfassung Grundkurs
25. Februar 2019, Berlin
mehr
Seminar
CAD bedeutet computerunterstütztes Konstruieren und ist heutzutage nicht mehr aus Planungsprozessen wegzudenken. Für die Berechnung der Energieeffizienz, Heizlast, Kühllast oder des hydraulischen Abgleichs können die Daten aus einem, in HottCAD konstruierten, Gebäudemodell verwendet werden.

Dieser Grundkurs vermittelt die Grundlagen von HottCAD. Er ist speziell für diejenigen konzipiert, die noch keine Erfahrungen in der grafischen Erfassung mit HottCAD haben.

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Veranstalter:
Hottgenroth Software GmbH & Co. KG
Ort:
10963 Berlin, Berlin
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Normkonforme Berichterstellung für Energieaudits nach DIN EN 16247-1 (EDL-G) mit energiesparbericht
25. Februar 2019 09:00 Uhr - 25. Februar 2019 17:00 Uhr, Stuttgart
mehr
Seminar
Ziel:

Der Teilnehmer soll nach Beendigung der Schulung in der Lage sein, einen Auditbericht normkonform zu erstellen.

Teilnehmerkreis:

Energieauditoren, Energieberater, Energiemanagementbeauftragte sowie Energiemanagement Fachkräfte

Vorkenntnisse:

Grundlegende Kenntnisse entweder im Bereich der Energieaudits, der Energieberatung Mittelstand, von Energiemanagementsystemen nach DIN EN ISO 50001, alternativer Systeme oder Anträgen zur Förderung von Querschnittstechnologien.

Werkzeug:

Zur Erstellung des Berichts wird das Onlinetool energiesparbericht.de genutzt.

Inhalte:

Anforderungen an einen Auditbericht nach DIN EN 16247-1 und dem Merkblatt der BAFA für Energieaudits (Stand Januar 2019) sowie dem Leitfaden zur Erstellung von Energieauditberichten nach den DIN EN 16247-1 und den Festlegungen des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA)

Gliederung des Berichts

Anlagen und Prozessbeschreibung

Energieeinsatzanalyse, unter Berücksichtigung selbsterzeugter Energie und KWK

Energieverbrauchsanalyse mit Aufnahme der Verbraucher

Auslastungsfaktoren & Kennzahlen

Erstellung von Energiebilanzen

Maßnahmenberechnung mit Förderungsmöglichkeiten

Multisiteberichte und Erläuterung von Clusterkriterien

Nutzung von energiesparbericht.de, um ebendies zu erreichen

Erfahrungsaustausch der Teilnehmer zur Verwaltungsauffassung der Behörden

Ablauf:

Die Schulung ist auf einen ganzen Tag angelegt. Das Thema wird anhand eines praktischen Fallbeispiels erarbeitet. Es findet ausdrücklich keine Powerpoint Präsentation statt, sondern es wird mit dem Tool energiesparbericht.de live gearbeitet und die einzelnen Fragestellungen werden im Laufe des Prozesses erörtert. Wir erhoffen uns eine aktive Teilnahme mit vielen Nachfragen und wertvollen Erkenntnissen für die weitere Entwicklung von energiesparbericht.de.

Themenschwerpunkte:
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
krumedia GmbH academy
Ort:
70184 Stuttgart, Baden-Württemberg
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Fit für das Energieaudit nach DIN EN 16247-1 (ISO 50002)
25. Februar 2019, Wolpertshausen
mehr
Seminar
Mehrwert
Sie kennen als Energieberater/-in, Ingenieur/-in oder Architekt/-in die aktuelle Gesetzeslage und wissen, welche Anforderungen auf Sie in einem Energieaudit zukommen. Sie kennen das Ziel und den Zweck der DIN EN 16247-1 und können die Norm richtig interpretieren. Sie wissen, wie Sie Energieeffizienz-Potenziale im Betrieb erkennen und richtig bewerten. Nach dem Seminar haben Sie das fachliche Wissen, wie Sie langfristig die Energiekosten sowie Energie- und Stromsteuer senken können. Sie sind in der Lage, ein Energieaudit nach DIN EN 16247-1 mit überschaubarem Aufwand, erfolgreich und normgerecht durchzuführen.

Inhalte

Informationen über gesetzliche Rahmenbedingungen und Grundlagen der DIN EN 16247-1 als Instrumente zum Spitzenausgleich der Strom- und Energiesteuer
o EU-Energieeffizienzrichtlinie 2012/27/EU (EDD)
o Energiedienstleistungsgesetz (EDL-G), weitere nationale Anforderungen und mögliche Sanktionen
Qualitätsanforderungen an das Energieaudit nach DIN EN 16427-1
o Definition, Ziel und Zweck
o Norminhalte und Anforderungen der DIN EN 16247-1
o Die Bedeutung der Normteile DIN EN 16247-2 bis-5
o Qualifikationen, Geheimhaltung, Objektivität, Berateranerkennung
o Zeitrahmen, Vorgaben, Zusatzanforderungen o Energieberatung Mittelstand
Der Auditprozess - Vorgehensweise
o Einleitender Kontakt zur Erhebung der betrieblichen Situation und Rahmenbedingungen
o Informationen des Auditors an das Unternehmen
o Festlegung des Personals und der Ansprechpartner
o Auftaktbesprechung
o Datensammlung
o Betriebsbegehung
o Analyse der Daten
o Berichterstattung und nützliche Software
o Umsetzungsbeispiele aus der Praxis
Analyseprozess
o Informationsbedarf
o Prüfung der verfügbaren Daten
o Datenanalyse
o Bestimmung und Bewertung der Möglichkeiten zur Verbesserung der Energieeffizienz

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
Akademie der Ingenieure AkadIng GmbH
Ort:
Wolpertshausen, Baden-Württemberg
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Energieaudit nach DIN EN 16247-1 (ISO 50002)
25. Februar 2019, Wolpertshausen
mehr
Seminar
Mehrwert
Sie kennen als Energieberater/-in, Ingenieur/-in oder Architekt/-in die aktuelle Gesetzeslage und wissen, welche Anforderungen auf Sie in einem Energieaudit zukommen. Sie kennen das Ziel und den Zweck der DIN EN 16247-1 und können die Norm richtig interpretieren. Sie wissen, wie Sie Energieeffizienz-Potenziale im Betrieb erkennen und richtig bewerten. Nach dem Seminar haben Sie das fachliche Wissen, wie Sie langfristig die Energiekosten sowie Energie- und Stromsteuer senken können. Sie sind in der Lage, ein Energieaudit nach DIN EN 16247-1 mit überschaubarem Aufwand, erfolgreich und normgerecht durchzuführen.

Inhalte
Informationen über gesetzliche Rahmenbedingungen und Grundlagen der DIN EN 16247-1 als Instrumente zum Spitzenausgleich der Strom- und Energiesteuer
o EU-Energieeffizienzrichtlinie 2012/27/EU (EDD)
o Energiedienstleistungsgesetz (EDL-G), weitere nationale Anforderungen und mögliche Sanktionen
Qualitätsanforderungen an das Energieaudit nach DIN EN 16247-1
o Definition, Ziel und Zweck
o Norminhalte und Anforderungen der DIN EN 16247-1
o Die Bedeutung der Normteile DIN EN 16247-2 bis-5
o Qualifikationen, Geheimhaltung, Objektivität, Berateranerkennung
o Zeitrahmen, Vorgaben, Zusatzanforderungen o Energieberatung Mittelstand
Der Auditprozess - Vorgehensweise
o Einleitender Kontakt zur Erhebung der betrieblichen Situation und Rahmenbedingungen
o Informationen des Auditors an das Unternehmen
o Festlegung des Personals und der Ansprechpartner
o Auftaktbesprechung
o Datensammlung
o Betriebsbegehung
o Analyse der Daten
o Berichterstattung und nützliche Software
o Umsetzungsbeispiele aus der Praxis
Analyseprozess
o Informationsbedarf
o Prüfung der verfügbaren Daten
o Datenanalyse
o Bestimmung und Bewertung der Möglichkeiten zur Verbesserung der Energieeffizienz

Themenschwerpunkte:
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
Akademie der Ingenieure AkadIng GmbH
Ort:
Wolpertshausen, Baden-Württemberg
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Projektierung von Nearly Zero Energy Buildings und Passivhäusern (Tag 2-3)
26. Februar 2019 - 27. Februar 2019, Springe
mehr
Seminar
Am zweiten und dritten Tag (PHPP2) packen Sie Ihren Rechner aus und arbeiten ein Beispielprojekt durch. Die Gebäudedatenerfassung wird dabei mit dem 3D-Tool Sketch-up und der Anwendung designPH grafisch erfasst, dann ins PHPP übergeben und dort in den Details verfeinert und optimiert. Dabei lernen Sie wichtige Stellschrauben kennen. • Struktur und Prinzipen des PHPP, auch in Kombination mit designPH • Mustergebäude mit Flächeneingabe (3D-CAD und händisch) • U-Wert-Berechnung • Fensterkomponenten und Einflussfaktoren • Vorabschatzung und Rechenmöglichkeiten mit designPH • Datenim- und -export, auch für das KfW-Tool 3. Tag (PHPP2) • Energetische Relevanz verschiedener Lüftungskonzepte • Heizungs- und Warmwasserkonzepte • Optimierung des Beispielprojektes • Wichtige Stellschrauben • Prinzipien des EnerPHit-Nachweises für Altbausanierungen • Nutzen von Datenbanken

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
Energie- und Umweltzentrum am Deister GmbH
Ort:
31832 Springe, Niedersachsen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
16
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
16
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
16
Gebäudethermografie
26. Februar 2019 16:30 Uhr - 26. Februar 2019 18:00 Uhr
mehr
Webinar
Das Webinar gibt Einblicke darin, wie Sie die Thermografie zielgerichtet zum Auffinden von Wärmeverlusten, Undichtheiten sowie Mängeln in und an Gebäuden einsetzen können. Praxisbeispiele vertiefen den theoretischen Teil des Webinars.

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Veranstalter:
Wöhler Technik GmbH
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
1
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
1
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
1
Modernisierung Dach und Wand
26. Februar 2019, Feldkirchen
mehr
Seminar
In dieser Schulung werden Kenntnisse rund um die Dachmodernisierung von außen sowie die Fassadenmodernisierung mit dem STEICO Bausystem vermittelt. - Bauphysikalische Vorteile der Sanierung mit dem STEICO Naturbausystem - Anforderungen der aktuellen Energieeinsparverordnung (ENEV) - Praxisnahe Anwendungsbeispiele rund um Modernisierung im Bereich Dach und Fassade - Grundlagen von der Planung bis zur Ausführung; mit Theorie und Praxisvorführung am Modell

Themenschwerpunkte:
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
STEICO SE
Ort:
85622 Feldkirchen, Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
7
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
7
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
7
Gebäudetechnischer Brandschutz
26. Februar 2019, Düsseldorf
mehr
Seminar
Brandabschottungen die rechtzeitig und mit
allen Feinheiten geplant und umgesetzt werden,
verursachen keine zusätzlichen Mehrkosten. Des
Weiteren können Mängel an Brandabschottungen
die Bauabläufe stark verzögern und eine
Bauabnahme kann verweigert werden. Durch
eine frühzeitige und richtige Koordination auf der
Baustelle lässt sich dieses Problem lösen.

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
Adolf Würth GmbH & Co. KG - GBPI
Ort:
40231 Düsseldorf, Nordrhein-Westfalen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
7
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
7
Kalksandstein Bauseminar 2019
26. Februar 2019 09:15 Uhr - 26. Februar 2019 16:30 Uhr, Papenburg
mehr
Seminar
Im Februar 2019 lädt die Kalksandsteinindustrie im Norden wieder zu den Kalksandstein Bauseminaren ein. Für die Veranstaltungsreihe 2019 wurde wieder ein interessantes Programm mit aktuellen Themen wie "Das neue BGB-Bauvertragsrecht", "Neuerungen in Normen und Regelungen - u.a. Gebäudeenergiegesetz (GEG)", "Wirtschaftlicher Wohnungsbau" und "BIM - Building Information Modeling" für Sie zusammengestellt.

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
Kalksandsteinindustrie Nord e.V.
Ort:
26871 Papenburg, Niedersachsen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
2
Brandschutz - nur teuer ohne Nutzen?
26. Februar 2019, Rheda-Wiedenbrück
mehr
Seminar
Brandschutz vom Entwurf bis zur Nutzung – wir bringen es auf den Punkt.

Das Seminar richtet sich vom Entwurfsverfasser bis zum späteren Nutzer, kurzgesagt an alle am Bauprozess beteiligte, denn alle sind vom Baurecht und damit vom Thema Brandschutz betroffen. Die Referenten möchten Sie für das Thema Brandschutz sensibilisieren, Ihnen anhand von konkreten Beispielen Lösungsansätze und Handreichungen geben und auf Fallstricke aufmerksam machen. Ziel soll es sein dem Teilnehmer die nötigen Informationen zu geben, um sich diesem Thema im täglichen Geschäft zu nähern und somit erfolgreich die Baugenehmigung zu erwirken und die Nutzung zu gewährleisten. Es gibt keine Patentlösung und keine Checkliste. Wenn das Thema Brandschutz so einfach wäre, dann hätte schon jemand die Lösung präsentiert oder allgemeingültige Checklisten erstellt. Aber häufig ist es recht einfach mit gezielten Fragestellungen im Entwurfsprozess, bei der Planung, bei der Errichtung oder Modernisierung und nicht zuletzt während der Nutzung den Brandschutz frühzeitig zu betrachten und damit unter Umständen sogar Geld, viel Zeit und häufig auch Ärger zu sparen.

Das Seminar gliedert sich in drei große Themenblöcke:

- Baulicher Brandschutz

- Anlagentechnischer Brandschutz

- Organisatorischer Brandschutz

In jedem Block werden die Aufgabenstellungen sowohl aus der Sicht des Entwurfsverfassers/Planers und des Handwerkers/Ausführenden, als auch aus der Sicht des Nutzers betrachtet. Immer dabei: Das Bauordnungsrecht, denn Brandschutz ist Bauordnungsrecht.

Als Grundlage stehen immer die Bauordnung NRW und natürlich die

Sonderbauordnung NRW im Fokus. Auf weitere Sonderbauverordnungen, wie die Richtlinie über Pflege- und Betreuungsleistungen, die Industriebaurichtlinie oder sonstige Richtlinien, wird im Laufe der Veranstaltung an verschiedenen Stellen

hingewiesen. Weiterhin werden Querverweise aus der Bauprüfverordnung NRW, der Prüfverordnung NRW und auch aus Richtlinien des Arbeitsschutzes Gegenstand der Ausführungen sein.

Ziel des Seminares ist es, neben der Vermittlung von Grundlagen, dem

Teilnehmer Verknüpfungen und Zusammenhänge der unterschiedlichen

Rechtsvorschriften aus dem umfassenden Bereich des Brandschutzes

zu erläutern und an Beispielen vorzustellen.


Themenschwerpunkte:
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Baustofftechnologie EMS GmbH
Ort:
33378 Rheda-Wiedenbrück, Nordrhein-Westfalen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
2
Bauleitertage 2019
26. Februar 2019, Prichsenstadt
mehr
Seminar
Die Bauleitertage 2019 stehen unter dem Motto „Neues in Sachen Normung und Ausführung“. Im Zuge der Europäisierung, Aktualisierung und permanenten Anpassung der Normungen wird es immer schwieriger, sowohl planerisch wie auch in der Objektüberwachung, up to date zu sein.

Mit den Bauleitertagen möchten wir Ihnen und Ihren Mitarbeitern ermöglichen sich komprimiert und praxisnah in baurelevanten Themen weiterzubilden. Sechs Experten-Fachvorträge rund um das Thema Bauen bringen Sie und Ihre Mitarbeiter auf den neuesten Stand in Sachen Normung und Ausführung. Die Schulung richtet sich an Bauleiter, Projektleiter, verantwortliche Poliere und an alle Bauüberwachende. Die Veranstaltungen werden in Kooperation mit den Firmen alwitra, quick-mix, tremco illbruck, Schöck und IB Fath durchgeführt. Unsere Mitarbeiter und

Partner freuen sich auf Ihre Diskussionsbeiträge und Erfahrungen.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
Xella Deutschland GmbH
Ort:
97357 Prichsenstadt, Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
VDI 6022 - Auffrischung
26. Februar 2019, Langenhagen
mehr
Seminar
Die VDI-Richtlinie 6022 enthält Vorschriften und Richtlinien zur Hygiene bei der Planung, Ausführung, Betrieb und Instandhaltung raumlufttechnischer Anlagen. Die Teilnehmer der Auffrischungs-Hygieneschulungen lernen die Änderungen in der Normung und den neusten Stand kennen.

Der Kurs richtet sich an alle, die bereits zur VDI 6022 informiert sind und ein aktuelles Update benötigen.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Planung / Baubegleitung
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Kampmann Kampus
Ort:
30855 Langenhagen, Hamburg
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
5
Hydraulischer Abgleich im Bestand - Grundlagen und Praxis
26. Februar 2019 17:30 Uhr - 26. Februar 2019 20:00 Uhr, Berlin
mehr
Seminar
Kennen Sie schon das neue „Hausarztmodell“ in der Heizungstechnik? Nicht nur Menschen, sondern auch unsere Wohngebäude kommen in die Jahre und müssen „fit“ bleiben. Die Voraussetzung dafür ist ein Systemverständnis, damit man auch an den richtigen Stellschrauben dreht. Komponentenwissen ist wichtig, aber nur das Zusammenspiel von Komponenten, Einstellung und dem Nutzer- oder Nutzungsverhalten garantiert max. Energieeinsparung und Wohnkomfort.

Die These des Referenten: „Der hydraulische Abgleich ist nicht kompliziert, aber komplex“.

Unser Referent Dipl.-Ing. Bernd Scheithauer nähert sich dem komplexen Thema des hydraulischen Abgleichs über eine gesamtheitliche Betrachtung aller Systemkomponenten und deren gegenseitiger Beeinflussung. Folgende Themen werden im Vortrag behandelt:

Systemverständnis Gebäudehülle und Anlagentechnik
Unverzichtbares Grundlagenwissen
Vorgehensweise in Bestandsgebäuden
Berechnung, Werkzeuge, Optimierung und Nachweis
Smart-home / smart-heating
Nutzerverhalten
Diskussion

Der Vortrag führt zu einer Sensibilisierung für die komplexen Zusammenhänge und liefert Hinweise und Werkzeuge für eine fachgerechte Umsetzung eines hydraulischen Abgleichs und der Optimierung aller Systemkomponenten.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
Aktionskreis Energie e.V.
Ort:
14195 Berlin, Berlin
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
3
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
3
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
3
Feuchteschutz in der Holzbaupraxis – die neue DIN 4108-3
26. Februar 2019, Memmingen
mehr
Seminar
Im Holzbau ist der Feuchteschutz von großer Bedeutung, da er die praktische Umsetzung des Holzschutzes ist. Die Nachweismethoden sind vielfältig und teils unübersichtlich in der Anwendung. Für die Praxis ist es daher wichtig zu wissen, welche Konstruktion am besten geeignet ist und wie oder ob Nachweise zu führen sind.

Ziel des Seminars ist es, die Grundlagen des Feuchteschutzes und der Nachweise in Verbindung mit der DIN 68800 kennenzulernen. Der Referent erläutert den Umgang mit nachweisfreien Konstruktionen, die für eine sichere und nachhaltige Bauweise stehen. Weiteres Augenmerk wird auf die Interpretation hygrothermischer Simulationen gelegt, die zunehmend in der Nachweispraxis angewendet werden.


Themenschwerpunkte:
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
FGZH mbH
Ort:
87700 Memmingen, Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
CO2-Fußabdruck – Basis für mehr Nachhaltigkeit im Unternehmen
26. Februar 2019 13:30 Uhr - 26. Februar 2019 17:00 Uhr, Bremerhaven
mehr
Seminar
Der CO2-Fußabdruck ist auch für Unternehmen eine Möglichkeit, die Klimaauswirkungen von Produkten und Dienstleistungen zu ermitteln und ihr Engagement für den Klimaschutz zu dokumentieren. Im wachsenden Markt für klimafreundliche Angebote gewinnt der CO2-Fußabdruck zunehmend an Relevanz. Kundinnen und Kunden wenden sich verstärkt Produkten und Unternehmen zu, die Umweltverantwortung übernehmen. Darüber hinaus fordern Produzentinnen und Produzenten von ihren zuliefernden Betrieben sowie Politik und Finanzmarkt zunehmend die Offenlegung der betrieblichen CO2-Emissionen. Unternehmen, die ihren CO2-Fußabdruck kennen, wissen welche Aktivitäten oder Produktionsprozesse wie viel CO2 verursachen und können ihre Energie- und Ressourcenverbräuche und -kosten gezielt senken. Die Veranstaltung führt in die CO2-Bilanzierung ein und stellt Normen, Grundsätze, Ablauf und Vorgehensweise vor. Abschließend stellt das Atlantic Hotel Sail City vor, warum es in die Berechnung des CO2-Fußabdrucks eingestiegen ist und was dies für das Unternehmen bedeutet. Als weiteres Best-Practice Beispiel stellt Frosta seinen Fußabdruck für Produkte vor.

Themenschwerpunkte:
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Bremer Energie-Konsens GmbH
Ort:
27568 Bremerhaven, Bremen
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
2
Energieberater Grundkurs Wohngebäude nach DIN 4108/4701/18599
26. Februar 2019 - 27. Februar 2019, Berlin
mehr
Seminar
Erfassung und Bewertung von Wohngebäuden nach DIN 4108-6, 4701-10 und DIN V 18599. In dem 2-tägigen Seminar werden die grundlegenden Erfassungsmöglichkeiten eines Wohngebäudes gezeigt. Anhand praktischer Übungsbeispiele lernen die Teilnehmer unterschiedliche Gebäudearten sowie
verschiedene Heizungsanlagen zu erfassen und zu berechnen.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
Hottgenroth Software GmbH & Co. KG
Ort:
10963 Berlin, Berlin
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
16
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
14
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
14
Workshop "Einführung in die DIN V 18599" aus dem Lehrgang "energieplaner24" / Kurs EP 26
26. Februar 2019, Hamm (Westfalen)
mehr
Seminar
Der erste Workshop im Rahmen dieser Fortbildungsreihe zur DIN V 18599 soll die Teilnehmer mit der Struktur und der Bilanzierungsmethodik dieser Norm vertraut machen. Ein besonderer Schwerpunkt liegt dabei auf den Neuerungen und Änderungen im Vergleich zu bisherigen Bewertungsverfahren.

Insbesondere die Grundlagen der DIN V 18599 und die Bereiche "Tageslichtnutzung" und "Beleuchtung", die nun mit in die energetische Bewertung von Nichtwohngebäuden einfließen, werden inm ersten Workshop vertieft. Dau werden die jeweiligen Regelungen anhand eines Beispielgebäudes anschaulich dargestellt und deren Umsetzng in die Praxis direkt in einem Berechnungsprogramm vorgeführt.

Dieser Workshop wird unter anderem auch im fünfmonatigen Fernlehrgang "energieplaner24" angeboten und soll den Teilnehmern des Gesamtlehrgangs den Einstieg in das Thema und in den Lehrgang erleichtern und eine eigenständige Bearbeitung der weiteren Lehrgangsinhalte ermöglichen.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
Öko-Zentrum NRW
Ort:
59073 Hamm (Westfalen), Nordrhein-Westfalen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Asbest: Sachkundelehrgang nach Nr. 2.7 TRGS 519 Anlage 4 A
26. Februar 2019 - 27. Februar 2019, Bayreuth
mehr
Seminar
Wegen seiner vielseitigen Eigenschaften wurde Asbest vielfältig eingesetzt, z.B. für Brandschutzplatten, Anstriche, Fußbodenbeläge, Dichtungen und Asbestzementprodukte. Da Asbest krebserregend ist, schreibt die Technische Regel für Gefahrstoffe (TRGS) 519 vor, dass auf Baustellen mind. ein Sachkundiger anwesend sein muss, wenn Abbruch-, Sanierungs- oder Instandhaltungsarbeiten (ASI-Arbeiten) an Asbestzementprodukten durchzuführen sind. Um dies einzuhalten, sind pro Betrieb i.d.R. zwei Sachkundige notwendig. Der Sachkundelehrgang wird auf Basis der TRGS 519 zusammen mit der BG Bau und dem Gewerbeaufsichtsamt durchgeführt. Er schließt mit schr. Prüfung ab. Voraussetzung für den Umgang mit Asbestzementprodukten ist zudem der Nachweis der gesundheitlichen Eignung. Melden Sie daher die ausgewählten Teilnehmer für einen Untersuchungstermin bei der BG Bau an.

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
FGZH mbH
Ort:
95448 Bayreuth, Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
2
Bauleitertage Nord/West 2019
26. Februar 2019 08:30 Uhr - 26. Februar 2019 15:30 Uhr, Hamburg
mehr
Seminar
Die Bauleitertage 2019 stehen unter dem Motto „Zukunftssicher planen und bauen“. Im Zuge der Europäisierung, Aktualisierung und permanenten Anpassung der Normungen wird es immer schwieriger, sowohl planerisch wie auch in der Objektüberwachung, up to date zu sein.

Mit den Bauleitertagen möchten wir Ihnen und Ihren Mitarbeitern ermöglichen sich komprimiert und praxisnah in baurelevanten Themen weiterzubilden. Sechs Experten-Fachvorträge rund um das Thema Bauen bringen Sie und Ihre Mitarbeiter auf den neuesten Stand in Sachen Normung und Ausführung. Die Schulung richtet sich an Bauleiter, Projektleiter, verantwortliche Poliere und an alle Bauüberwachende. Die Veranstaltungen werden in Kooperation mit den Firmen Schöck, Würth, Ingenieurbüro

für Bauüberwachung und ebz-Nord durchgeführt. Unsere

Mitarbeiter und Partner freuen sich auf Ihre Diskussionsbeiträge und Erfahrungen.

Themenschwerpunkte:
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
Xella Deutschland GmbH
Ort:
21079 Hamburg, Hamburg
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
Workshop Frischwassertechnik - ideen.nutzen 2019
26. Februar 2019, Villingen-Schwenningen
mehr
Seminar
Workshop - Vertiefung Regelungs- und Steuerungstechnik für haustechnische Anlagen
Das Seminar vermittelt Frischwassertechnik als zentralen Baustein in einem modernen Haustechnikkonzept.
Praxisbeispiele und Reglerbedienung ergänzen den theoretischen Teil.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Veranstalter:
varmeco GmbH & Co. KG
Ort:
78050 Villingen-Schwenningen, Baden-Württemberg
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
5
Fensterbefestigung nach Stand der Technik
26. Februar 2019 13:00 Uhr - 26. Februar 2019 17:00 Uhr, Würzburg
mehr
Seminar
Auswahl und Einsatz von Befestigungsmittel

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
Adolf Würth GmbH & Co. KG
Ort:
97076 Würzburg, Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
5
Infotage 2019 - Schutz und Instandsetzung von Bauwerken
26. Februar 2019, Linstow
mehr
Seminar
Schutz und Instandsetzung von Bauwerken

Themenschwerpunkte:
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Bernhard-Remmers-Akademie
Ort:
18292 Linstow, Mecklenburg-Vorpommern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Neue Entwicklungen im Energierecht 2019
26. Februar 2019, Erfurt
mehr
Seminar
Traditionell zu Beginn des Jahres geben wir Ihnen in der IHK Erfurt am 26. Februar 2019 einen umfassenden Überblick über die Änderungen im Energierecht.

Ziel der Veranstaltung ist es, Ihnen zu vermitteln:

- Welches Gesetz gilt für wen?

- Was regelt welche Verordnung und welche Auswirkungen haben diese auf mein

Unternehmen?

- Welche Neuregelungen im Jahr 2019 muss ich beachten?

Themenschwerpunkte:
Rechtliches inkl.EnEV
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Industrie und Handelskammer Erfurt
Ort:
99096 Erfurt, Thüringen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
6
Dialog Holzbau - STEICO Bausystem
26. Februar 2019, Bühl
mehr
Seminar
STEICO Bausystem

STEICO | Innovative Konstruktionsmaterialien | Hr. Klaus Drücker

• Vorstellung Naturbausystem

• Holzrahmenbau: Konstruktionen mit dem Stegträger und Furnierschichtholz

• Ob ein Einfamilienhaus oder Ingenieurmäßiger Holzbau

• Im Holzbau neue Möglichkeiten entdecken

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
STEICO SE
Ort:
77815 Bühl, Baden-Württemberg
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
6
Dialog Holzbau - Verputzte Holzweichfaser-Fassade mit quick-mix
26. Februar 2019, Bühl
mehr
Seminar
Verputzte Holzweichfaser-Fassade mit quick-mix

STEICO | Verputzbare Holzweichfaserplatten | Hr. Christof Janz

• Einsatzbereiche und Zulassung der Putzträgerplatte aus Holzfaser

• Gewerkeübergäbe: Anforderungen an den Untergrund

• Aufbau der Beschichtung: Gestaltung, Wetterschutz und Algenschutz

• Achillessehne Sockel: fachgerecht und sicher planen und ausführen

• Zweite wasserführende Ebene im Fensterbereich

• Feuchteregulierung durch Innen-Kalkputz auf Holzweichfaserplatten

• Praxisanteil: Aufbau und Details

Verputzte Holzweichfaser-Fassade mit quick-mix

quick-mix | Putzsystem und Zubebör | Hr. Volker Spang (Bauberater)

• Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung / WDV-System

• Untergrundprüfung und -vorbehandlung

• Dämmplattenverklebung

• Dübeln der Dämmplatten

• Ganz tief unten: Sockelausbildung nach Stand der Technik

• Fachgerechte Anschlüsse an begrenzende Bauteile

• Armierungsputz, ein- und zweilagige Ausführung. Was hilft gegen Lignin ?

• Alles nur Fassade: Edelputz, Oberputz

• Farb- und Anstrichsystem

• Erklärung für die Bauart: Zulassungsbestandteil ?

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
STEICO SE
Ort:
77815 Bühl, Baden-Württemberg
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
5
Aufbaukurs für Energieberater - Nachschulung in 5 Modulen - Jedes Modul auch einzeln buchbar!
26. Februar 2019 - 29. Mai 2019, Würzburg
mehr
Seminar
Mit diesem Lehrgang können Sie sich als aktiver Gebäudeenergieberater praktisch weiterqualifizieren und Ihr Fachwissen vertiefen. Er ist als Nachschulung mit 80 UE zum Eintrag in die Energie-Effizienz-Experten-Liste anerkannt . Alle Module sind einzeln buchbar.

Inhalt

Modul 1 - Neue Bautechniken und rechtliche Grundlagen (16 UE)

Modul 2 - Update EnEV & KfW-Förderprogramme (16 UE)

Modul 3 - Wärmebrücken erkennen - optimieren - berechnen - vermeiden(16 UE)

Modul 4 - Anlagentechnik: Hydraulischer Abgleich (16 UE)

Modul 5 - Baubegleitung in der Praxis (8 UE)

Modul 6 - Objektbezogene Lüftungskonzepte nach DIN 1946-6 (8 UE)

Referenten

Arne Kruft (www.ekg-kruft.de)

Rainer Feldmann (www.energie-und-haus.com)

Johannes Volland (www.buero-volland.de)

Thomas Königstein (www.energie-bildung.de)

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
individueller Sanierungsfahrplan (iSFP)
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
Handwerkskammer für Unterfranken
Ort:
97082 Würzburg, Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
80
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
46
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
46
Aufbaukurs Modul 1 - Neue Bautechniken und rechtliche Grundlagen
26. Februar 2019 - 27. Februar 2019, Würzburg
mehr
Seminar
Die Gebäudehülle steht in extremer Wechselwirkung mit dem Wetter, aber auch mit dem Nutzer. In diesem Seminar besprechen Sie praktische Anforderungen, um mögliche bauliche Schwachstellen auszuschließen.

Inhalte:

-Rechtliche und Berechnungsgrundlagen, Sommerlicher Wärmeschutz, DIN V 18599

-Innen - und Kerndämmung, jenseits von Glaser

-Planung hocheffizienter Gebäudehüllen, Sanierung zum Effizienzhaus 55

-Sanieren im Bestand und im Denkmalschutz, besonders bauphysikalische Anforderungen und Lösungen

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
Handwerkskammer für Unterfranken
Ort:
97082 Würzburg, Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
16
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Praxisgerecht sanieren - Damit Dachsanierungen dauerhaft funktionieren
27. Februar 2019, Verden (Aller)
mehr
Seminar
Jedes Dach ist anders. Gefragt sind individuelle Lösungen – und Baupraktiker, die sich damit auskennen. Welche Ausführungsvariante taugt für welche Konstruktion? Und worauf müssen Sie beim fachgerechten Dichten besonders achten, von der Bestandsanalyse bis zu den Details? Lernen Sie passende Antworten für verschiedenste Sanierungssituationen kennen! Praktische Ausführungsübungen am 1:1- Modell inklusive.

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
MOLL bauökologische Produkte GmbH
Ort:
27283 Verden (Aller), Niedersachsen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
SV-Fortbildung: Neue Energie für Bestandsgebäude - Mit Sanierungsfahrplan zur Effizienz
27. Februar 2019, Düsseldorf
mehr
Seminar
Das Seminar soll Lösungswege für die energetische Sanierung anhand eines Sanierungsfahrplans aufzeigen und ermutigen eine komplexe Bauaufgabe intelligent und erfolgreich zu lösen.
Seminarschwerpunkte:
Energetische Einschätzung vorhandener Bausubstanz
Typische Bauschäden und deren Sanierungen
Bauliche Energiestandards und Fördermittel
Bauliche Details im Bestandsgebäude
Gebäudetechnik für Bestandsgebäude, Empfehlungen und Wirtschaftlichkeit
Gebaute Beispiele gelungener Sanierungen und Umnutzungen

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
Akademie der Architektenkammer NW gGmbH
Ort:
40221 Düsseldorf, Nordrhein-Westfalen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Zertifizierungsschulung GUTEX DURIO® - Unterweisung zur Ausführung des GUTEX DURIO® Fassadendämm-Systems
27. Februar 2019 09:00 Uhr - 27. Februar 2019 15:30 Uhr, Waldshut-Tiengen
mehr
Seminar
Mit dieser Schulung erhalten Sie wichtige Details zur energetischen Sanierung von Mauerwerks- und Fachwerkbauten mit GUTEX DURIO® - dem ökologischen Dämmsystem mit freier Fassadengestaltung.

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
GUTEX Holzfaserplattenwerk H. Henselmann GmbH + Co
Ort:
79761 Waldshut-Tiengen, Baden-Württemberg
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
2
Neue Heizlast DIN EN 12831-1
27. Februar 2019, Magdeburg
mehr
Seminar
Einen Großteil der Änderungen der bisherigen DIN EN 12831 (2003) zur neue DIN EN 12831-1 (2017-09) betreffen die Berechnung der Norm-Lüftungswärmeverluste. Neu sind u. a.: der Begriff der "Lüftungszone"; Berechnungen der Lüftungswärmeverluste werden jetzt nach Raum, Lüftungszone und Gebäude unterschieden: Mindest-Luftwechselrate ohne Infiltration; (balancierte) Lüftung ohne Luftdurchlässe; Lüftungszonen mit Luftdurchlässen oder mit nicht balancierten Lüftungssystemen.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Veranstalter:
SOLAR-COMPUTER GmbH
Ort:
39104 Magdeburg, Sachsen-Anhalt
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Bafa Vor-Ort-Beratung und iSFP
27. Februar 2019 - 28. Februar 2019, Heilbronn
mehr
Seminar
Zunächst werden die politischen Ziele und bürokratischen Abläufe erläutert und am praktischen Beispiel das Antragsverfahren durchlaufen- Dann wird der komplette Prozess der Vor-Ort-Beratung vermittelt. Weiterhin wird die Erläuterung des Berichtes. insbesondere bei Wohungseigentümergemeinschaften, thematisiert und Empfehlungen zur Kalkulation der eigenen Kosten gegeben

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
individueller Sanierungsfahrplan (iSFP)
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
DIE HANDWERKSSCHULE e.V.
Ort:
74072 Heilbronn, Baden-Württemberg
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
16
JUWÖ Planer-Seminar
27. Februar 2019 09:00 Uhr - 27. Februar 2019 12:30 Uhr, Gießen
mehr
Seminar
ABLAUF Planer-Seminare 2018/2019

9.00 - 9.15 Uhr Vorstellung JUWÖ / Referenten

9.15 – 10.15 Uhr Neue DIN 4109 07/2016 (Schallschutz im Hochbau) Mehrfamilienhäuser/ bauaufsichtliche Einführung

• Systematik neue DIN 4109

• Ausbildung Anschlußdetails

• kritische Raumsituationen

10.15 – 10.45 Uhr Wärmebrücken (neues Beiblatt 2 DIN 4108)

• Wärmebrückenvarianten

• Umsetzung Kategorie A/B

10.45 -11.45 Uhr Heizungstechnik kompakt VAILLANT

• aktueller Stand Wärmepumpen / KWK

• hybride Anlagen

• Lüftungsanlagen mit Wärmerückgewinnung, dezentral, zentral

11.45 – 12.30 Uhr Außenputze / Neue Abdichtungsnorm OUICK-MIX (2018)

• Systematik Abdichtungsnorm

• Detailausbildung Sockel

• Außenputze mit/ohne Gewebearmierung


Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
JUWÖ POROTON-Werke Ernst Jungk & Sohn GmbH
Ort:
35398 Gießen, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
2
Die Brandschutzbestimmungen der Bayerischen Bauordnung – BayBO
27. Februar 2019 09:00 Uhr - 27. Februar 2019 16:30 Uhr, München
mehr
Seminar
Jeder, der an der Errichtung eines Gebäudes arbeitet, sei es als Bauherr, Architekt, Brandschutznachweisersteller oder ausführende Firmen, kommt mit brandschutztechnischen Anforderungen des Baurechts in Berührung.

Während die Bauordnung für die Standsicherheit einer baulichen Anlage nur ein Schutzziel vorgibt – bauliche Anlagen müssen standsicher sein – regelt das Baurecht den Brandschutz für Standardbauten und geregelten Sonderbauten detailliert.

Das Seminar vermittelt die Brandschutzbestimmungen der Bayerischen Bauordnung. Dies sind insbesondere die Anforderungen an Baustoffe und Bauteile (Wände, Decken und Bedachungen), sowie die Bestimmungen für Rettungswege und die technische Gebäudeausrüstung.

Referent

Dipl.-Ing (FH) Joseph Messerer

Ltd. Branddirektor a.D. Brandoberrat

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Bayerische Ingenieuerkammer-Bau
Ort:
80639 München, Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Kalksandstein Bauseminare 2019
27. Februar 2019 09:15 Uhr - 27. Februar 2019 16:30 Uhr, Osnabrück
mehr
Seminar
Im Februar 2019 lädt die Kalksandsteinindustrie im Norden wieder zu den Kalksandstein Bauseminaren ein. Für die Veranstaltungsreihe 2019 wurde wieder ein interessantes Programm mit aktuellen Themen wie "Das neue BGB-Bauvertragsrecht", "Neuerungen in Normen und Regelungen - u.a. Gebäudeenergiegesetz (GEG)", "Wirtschaftlicher Wohnungsbau" und "BIM - Building Information Modeling" für Sie zusammengestellt.

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
Kalksandsteinindustrie Nord e.V.
Ort:
49090 Osnabrück, Niedersachsen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
2
Schäden bei der Dachabdichtung vermeiden und beheben
27. Februar 2019, Bamberg
mehr
Seminar
Seminar -Schäden bei der Dachabdichtung vermeiden und beheben

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Veranstalter:
Braas GmbH
Ort:
96050 Bamberg, Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
Wärmetechnische Sanierung schützenswerter Gebäude
27. Februar 2019, Raesfeld
mehr
Seminar
Die EnEV bezieht auch die Altbausanierung in ihren Anforderungskatalog mit ein. Damit steht die Frage nach Sanierungsmethoden auf der Tagesordnung, die wärmetechnisch effektiv aber auch verträglich mit der vorhandenen Bausubstanz sind.
Für Gebäude mit schützenswerten Fassaden führt dies zur Frage, ob Innendämmung eine Alternative sein kann. Auch der nachträgliche Ausbau von bspw. Dachböden und Anbauten kann zu Konflikten zwischen historischer Substanz und heutigen technischen Regeln führen.
Es werden differenzierte, bauphysikalisch abgesicherte Lösungen vorgestellt.

Themenschwerpunkte:
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
Akademie Schloss Raesfeld e.V.
Ort:
46348 Raesfeld, Nordrhein-Westfalen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
6
»Kraft-Wärme-Kopplung – Kompetenz für den Wärme- und Energiemarkt von heute und morgen« Modul 1: Einführung und Grundlagen
27. Februar 2019, Friedrichshafen
mehr
Seminar
Ziel des Lehrgangs (Modul I) ist es, Handwerkern, Ingenieuren und Energieberatern theoretisches sowie praktisches Grundlagenwissen zu Technik, Installation, Wirtschaftlichkeit, Planung und Förderung von KWK-Anlagen zu vermitteln. Das Modul II (zweitägig, 03.2017) wird vom Weiterbildungszentrum für innovative Energietechnologien (WBZU) der Handwerkskammer Ulm separat ausgeschrieben

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
Akademie für Natur- und Umweltschutz Baden-Württ.
Ort:
88014 Friedrichshafen, Baden-Württemberg
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Aussteifung von Gebäuden in Holztafelbauart
27. Februar 2019, Bad Aibling
mehr
Seminar
Eine funktionierende Statik ist die Basis aller Anforderungen an ein Gebäude. Daher werden im Rahmen dieses Seminars zunächst die Grundlagen der Gebäudeaussteifung erläutert - beginnend mit der Schubfeldtheorie bis hin zu den Lastannahmen. Anschließend werden für Wand- und Deckentafeln die Berechnung von Kräften und zugehörigen Beanspruchungen aufgezeigt sowie die notwendigen Nachweise geführt.

Der Referent erklärt die Ausführungen anhand eines praktischen Beispiels, das sowohl "per Hand" als auch mit Hilfe der Software HoB.Ex durchgerechnet wird. Abschließend stellt er das erweiterte Schubfeldträgermodell vor, mit dem Deckentafeln ohne konstruktive Einschränkungen berechnet und bemessen werden können.

Für die Teilnahme am Seminar sollten Sie statische Grundkenntnisse besitzen.


Themenschwerpunkte:
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
FGZH mbH
Ort:
83043 Bad Aibling, Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Workshop "Anlagentechnik in der DIN V 18599" aus dem Lehrgang "energieplaner24" / Kurs EP 26
27. Februar 2019, Hamm (Westfalen)
mehr
Seminar
Der zweite Workshop im Rahmen dieser Fortbildungsreihe zur DIN V 18599 soll die Teilnehmer mit der Anlagentechnik dieser Norm vertraut machen.

Die Novellierung der EnEV 2009 ist am 1. Mai 2014 in Kraft getreten. Die Änderungen haben auch Einfluss auf die Bewertung der Anlagentechnik. Für die Anwendungen der DIN V 18599 ist es notwendig, übliche technische Systeme der Heizungsanalgentechnik zu kennen und nach DIN V 18599 Teil 5 zu bewerten. Dies ist das Ziel des Seminarblocks A.

Das Spektrum des weiteren Programms ist weit gefasst: Block B führt in den Teil 5 - Warmwasser - ein, die Blöcke C und D widmen sich den Lüftungs- und Klimaanalagen - Teile 3 und 7 der Norm.

Dies geschieht auf verschiedenen Betrachtungsebenen, in denen stets die Normen-Grundlagen und TAG-Praxis zusammenhängend dargestellt werden:

- Überblick über die formelmäßigen Zusammenhänge und die technischen Systeme

- Kennziffern und Hinweise für die Systementscheidungen in der Praxis

- Einblick in die Software unter dem jeweiligen Punkt und Bewertung der Referenzausführung der Energieeinsparverordnung.

Dieser Workshop wird unter anderem auch im fünfmonatigen Fernlehrgang "energieplaner24" angeboten.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Veranstalter:
Öko-Zentrum NRW
Ort:
59073 Hamm (Westfalen), Nordrhein-Westfalen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Korrosionssichere Planung, Inbetriebnahme und Betrieb von wasserführenden Systemen
27. Februar 2019 - 27. März 2019, München
mehr
Seminar
Korrosionssichere Planung, Inbetriebnahme

und Betrieb von wasserführenden Systemen

Mit Analyse von Wasserproben vor Ort oder die Auswertung bereits vorliegender Wasseranalysen

Welche Farbe hat die Probe aus dem Wasserkreislauf Ihres Gebäudes? Im grünen Bereich ist nur eine ‚Farbe‘: glasklar.

Inhalte:

Wasserbasierte TGA-Systeme führen zuweilen buchstäblich ein Eigenleben: unbemerkt rosten

Teile des Systems im Verborgenen und setzen im schlimmsten Fall die gesamte Anlage außer Betrieb – auch wenn das Gebäude DGNB-zertifiziert und erst wenige Jahre alt ist.

Die Sanierungskosten sind immens.

Die Fortsetzung der Fachtagung Korrosionssichere Planung, Inbetriebnahme und Betrieb von wasserführenden Systemen aus dem Jahr 2017 hat, neben Neuigkeiten und Aktualisierungen zum Thema, vor allem das Ziel, noch mehr Anlagenbetreiber anzusprechen.

Die Vorträge sind dementsprechend mit starkem Praxisbezug und zeigen Lösungen auf.

Die Teilnehmer können Wasserproben aus eigenen Wasserkreisläufen mitbringen. Die Proben werden anonymisiert und in einer kleinen Messstation direkt vor Ort analysiert und beurteilt.

Bereits vorliegende Wasseranalysen können ebenfalls mitgebracht werden, unsere Experten vor

Ort werten sie aus.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung / Baubegleitung
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
cci Dialog GmbH
Ort:
80336 München, Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
Lüftungsseminar für Planer
27. Februar 2019, München
mehr
Seminar
Im Seminar behandeln wir die Lüftungsplanung nach DIN 1946-6 und stellen die einfache Realisation von Lüftungskonzepten mit arimeo Fensterfalzlüftern vor.

Lüftungsplanung im Wohnungsbau

· Bauphysikalische Grundlagen

· Ausführliche Erläuterung der Normensituation

· Fensterfalzlüfter im Normenkontext

Die Neuauflage der DIN 1946-6

Was bringt die neue Lüftungsnorm?

Lüftungsauslegung in der Praxis

· Praxisbeispiele zur Auslegung mit Fensterfalzlüftern

· Kritische Betrachtung unterschiedlicher Konzepte

· Klärung von Fragen

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
INNOPERFORM® GmbH
Ort:
81379 München, Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Trinkwasserberechnung (HottCAD)
27. Februar 2019, Buchholz in der Nordheide
mehr
Seminar

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
Hottgenroth Software GmbH & Co. KG
Ort:
21244 Buchholz in der Nordheide, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Infotage 2019 - Schutz und Instandsetzung von Bauwerken
27. Februar 2019, Hamburg
mehr
Seminar
Schutz und Instandsetzung von Bauwerken

Themenschwerpunkte:
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Bernhard-Remmers-Akademie
Ort:
21029 Hamburg, Hamburg
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Lebensraum Ziegel - Mauerwerkstag 2019
27. Februar 2019 09:00 Uhr - 27. Februar 2019 15:30 Uhr, Denkendorf
mehr
Seminar
Ablauf

09:00 Uhr Öffnung und Akkreditierung

09:30 - 09:45 Uhr Begrüßung

09:45 - 10:30 Uhr Vortrag 1 Dietmar Walberg, Arge SH

Thema: Nachhaltigkeit | Kosten

10:30 - 11:15 Uhr Vortrag 2 Prof. Detleff Schermer OTH Regensburg

Thema: Statik

11:15 - 11:30 Uhr Kaffeepause

11:30 - 12:15 Uhr Vortrag 3 Prof. Andreas Holm FIW München

Thema: GEG

12:15 - 13:30 Uhr Mittagspause

13:30 - 14:15 Uhr Vortrag 4 Stefan Horschler, BfB Horschler

Thema: Wärmeschutz

14:15 - 15:00 Uhr Vortrag 5 Michael Gierga, Kurz und Fischer

Thema: Schallschutz

15:00 - 15:20 Uhr Fazit und Verabschiedung

15:20 Uhr Ausklang bei Kaffee und Kuchen

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Rechtliches inkl.EnEV
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Akademie der Ingenieure AkadIng GmbH
Ort:
73770 Denkendorf, Baden-Württemberg
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
5
Photovoltaik gestern und heute – Keine Angst vorm Finanzamt
28. Februar 2019 12:00 Uhr - 28. Februar 2019 18:00 Uhr, Rudolstadt
mehr
Seminar
Sie haben eine Fläche auf dem Firmengebäude oder Wohnhaus, die für eine Solar-nutzung geeignet ist? Trotzdem zögern Sie, eine Photovoltaikanlage zu bauen?

… weil es so kompliziert ist? Hier erhalten Sie Antworten zu allen Bereichen der

Photovoltaik von der Technik bis zum Steuersparmodell.

Dieses Seminar vermittelt einen Überblick zu Grundlagen, aktuellen Rahmenbedingungen durch das EEG und Wirtschaftlichkeit der Solarstromerzeugung. Alle Gewerke erhalten Einblick in die steuerlichen Vorschriften und deren Gestaltungsspielräume.


Themenschwerpunkte:
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Umweltzentrum des Handwerks Thüringen
Ort:
07407 Rudolstadt, Thüringen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
5
Steildach mal anders – Das Braas 7Grad Dach.
28. Februar 2019, Biberach an der Riss
mehr
Seminar
Seminar - Steildach mal anders – Das Braas 7Grad Dach.

Themenschwerpunkte:
Veranstalter:
Braas GmbH
Ort:
88400 Biberach an der Riss , Baden-Württemberg
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
19210 update Bauwerksabdichtung - neue Abdichtungsnormen sicher anwenden
28. Februar 2019 18:00 Uhr - 28. Februar 2019 21:15 Uhr, Stuttgart
mehr
Seminar
Die DIN 18531ff hat die DIN 18195 abgelöst: Was hat sich geändert? Im ersten Teil des Seminars werden die Normvorgaben mit den tatsächlichen Notwendigkeiten bei Abdichtungen verglichen. Im zweiten Teil des Seminars werden die Risiken bei Flachdächern mit Holztragwerk und Dämmung in Tragwerksebene behandelt.

Ziel ist eine zusammenfassende Erläuterung der relevanten Regelwerke zu Wärmeschutz und Luftdichtheit sowie eine kritische Besprechung von zulässigen, aber kritischen Bauweisen bei bestimmten Dächern.

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Rechtliches inkl.EnEV
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Institut Fortbildung Bau der AKBW
Ort:
70182 Stuttgart, Baden-Württemberg
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
3
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
3
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
3
Kalksandstein Bauseminar 2019
28. Februar 2019 09:15 Uhr - 28. Februar 2019 16:30 Uhr, Hannover
mehr
Seminar
Im Februar 2019 lädt die Kalksandsteinindustrie im Norden wieder zu den Kalksandstein Bauseminaren ein. Für die Veranstaltungsreihe 2019 wurde wieder ein interessantes Programm mit aktuellen Themen wie "Das neue BGB-Bauvertragsrecht", "Neuerungen in Normen und Regelungen - u.a. Gebäudeenergiegesetz (GEG)", "Wirtschaftlicher Wohnungsbau" und "BIM - Building Information Modeling" für Sie zusammengestellt.

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
Kalksandsteinindustrie Nord e.V.
Ort:
30519 Hannover, Niedersachsen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
2
Sommerlicher Wärmeschutz: Thermischer Komfort und passive Kühlung im Sommer
28. Februar 2019 14:30 Uhr - 28. Februar 2019 16:30 Uhr
mehr
Webinar
Nach Aussage des Deutschen Wetterdienstes wird die Zahl der Hitzetage in den nächsten Jahren enorm ansteigen. Infolgedessen und aufgrund der immer dichteren und hochgedämmten Bauweise wächst die Bedeutung des sommerlichen Wärmeschutzes und der Überhitzungsgefahr in Aufenthaltsräumen.

Vor diesem Hintergrund werden die Anforderungen an den sommerlichen Wärmeschutz bei der Gebäudeplanung höher und oft ist eine thermische Gebäudesimulation notwendig, um bestimmte Nachweise zu erbringen. Das Online-Seminar bietet einen kompakten Überblick über aktuelle Anforderungen und Nachweisverfahren.

Zudem wird das Thema des thermischen Komforts im Sommer im Online-Seminar angesprochen. Dabei werden die Festlegungen der instationären Randbedingungen wie z.B. klimatische Datensätze, Wärmelasten von Personen und Geräten und die entsprechenden Anforderungen erläutert.

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Öko-Zentrum NRW
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
2
Bauleitertage 2019
28. Februar 2019, Meitingen
mehr
Seminar
Die Bauleitertage 2019 stehen unter dem Motto „Neues in Sachen Normung und Ausführung“. Im Zuge der Europäisierung, Aktualisierung und permanenten Anpassung der Normungen wird es immer schwieriger, sowohl planerisch wie auch in der Objektüberwachung, up to date zu sein.

Mit den Bauleitertagen möchten wir Ihnen und Ihren Mitarbeitern ermöglichen sich komprimiert und praxisnah in baurelevanten Themen weiterzubilden. Sechs Experten-Fachvorträge rund um das Thema Bauen bringen Sie und Ihre Mitarbeiter auf den neuesten Stand in Sachen Normung und Ausführung. Die Schulung richtet sich an Bauleiter, Projektleiter, verantwortliche Poliere und an alle Bauüberwachende. Die Veranstaltungen werden in Kooperation mit den Firmen alwitra, quick-mix, tremco illbruck, Schöck und IB Fath durchgeführt. Unsere Mitarbeiter und

Partner freuen sich auf Ihre Diskussionsbeiträge und Erfahrungen.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
Xella Deutschland GmbH
Ort:
86405 Meitingen, Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
Die neue Heizlastberechnung - Theorie & Praxis
28. Februar 2019, Buchholz
mehr
Seminar
Sonderveranstaltung zur DIN EN 12831-1 (09/2017) in Verbindung mit NA-Deutschland DIN SPEC 12831-1 (10/2018)
Im Mittelpunkt des 1-tägigen Seminars steht neben einem Fachvortrag zu den wichtigsten theoretischen Grundlagen die Softwareschulung nach den neuen Normen mit Hottgenroth/ETU-Software.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
Hottgenroth Software GmbH & Co. KG
Ort:
21244 Buchholz, Niedersachsen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Bauleitertage Nord/West 2019
28. Februar 2019 08:30 Uhr - 28. Februar 2019 15:30 Uhr, Hannover
mehr
Seminar
Die Bauleitertage 2019 stehen unter dem Motto „Zukunftssicher planen und bauen“. Im Zuge der Europäisierung, Aktualisierung und permanenten Anpassung der Normungen wird es immer schwieriger, sowohl planerisch wie auch in der Objektüberwachung, up to date zu sein.

Mit den Bauleitertagen möchten wir Ihnen und Ihren Mitarbeitern ermöglichen sich komprimiert und praxisnah in baurelevanten Themen weiterzubilden. Sechs Experten-Fachvorträge rund um das Thema Bauen bringen Sie und Ihre Mitarbeiter auf den neuesten Stand in Sachen Normung und Ausführung. Die Schulung richtet sich an Bauleiter, Projektleiter, verantwortliche Poliere und an alle Bauüberwachende. Die Veranstaltungen werden in Kooperation mit den Firmen Schöck, Würth, Ingenieurbüro

für Bauüberwachung und ebz-Nord durchgeführt. Unsere

Mitarbeiter und Partner freuen sich auf Ihre Diskussionsbeiträge und Erfahrungen.

Themenschwerpunkte:
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
Xella Deutschland GmbH
Ort:
30169 Hannover, Niedersachsen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
Energetische Inspektion von Klimaanalgen
28. Februar 2019 - 01. März 2019, Steinfurt
mehr
Seminar
Das zweitägige Seminar besteht aus einem theoretischen und einem praktischen Teil.

Die Theorie zeigt die Anforderungen an energetische Inspektionen auf der Grundlage von Europarichtlinie, Gesetz und Verordnung. Vermittelt werden außerdem die wichtigsten Aspekte zur Vorgehensweise gemäß geltender Regelwerke insbesondere der DIN SPEC 15240 (Lüftung von Gebäuden - Gesamtenergieeffizienz von Gebäuden. Im praktischen Teil werden an Klimalaboren der Hochschulen technische Daten aufgenommen und Messungen vorgenommen. Untersucht wird u.a. die Stromaufnahme des Ventilators, der Luftvolumenstrom, der Differenzdruck und das Raumklima. Erhoben werden auch technische Daten und Betriebsparameter der Kälteanlage und der Kälteverteilung.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
DIN V 18599 Auffrischungskurs
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
cci Dialog GmbH
Ort:
48565 Steinfurt, Nordrhein-Westfalen
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
16
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
16
Lüftungsseminar für Planer
28. Februar 2019, Fürth
mehr
Seminar
Im Seminar behandeln wir die Lüftungsplanung nach DIN 1946-6 und stellen die einfache Realisation von Lüftungskonzepten mit arimeo Fensterfalzlüftern vor.

Lüftungsplanung im Wohnungsbau

· Bauphysikalische Grundlagen

· Ausführliche Erläuterung der Normensituation

· Fensterfalzlüfter im Normenkontext

Die Neuauflage der DIN 1946-6

Was bringt die neue Lüftungsnorm?

Lüftungsauslegung in der Praxis

· Praxisbeispiele zur Auslegung mit Fensterfalzlüftern

· Kritische Betrachtung unterschiedlicher Konzepte

· Klärung von Fragen

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
INNOPERFORM® GmbH
Ort:
90763 Fürth, Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Von der EnEV und EEWärmeG zum Gebäudeenergiegesetz und Neuerungen in DIN 4108
28. Februar 2019 09:00 Uhr - 28. Februar 2019 12:15 Uhr, Mosbach
mehr
Seminar
Inhalt

Die Bunderegierung hat sich entschieden, die Energieeinsparverordnung und das Erneuerbare-Energien-Wärme-Gesetz zu einem modernen Gebäudeenergiegesetz (GEG) zusammenzuführen. Ferner ist beabsichtigt mit dem GEG das Ordnungsrecht zu entbürokratisieren und zu vereinfachen. Die Anforderungen des EU-Rechts sollen in 2019 umgesetzt werden. Das Seminar bezieht sich auf den aktuellen Stand der Gesetzgebung. Ferner wurde eine Reihe von Normen der Normenreihe DIN 4108 veröffentlicht.

- Anforderungen für zu errichtende Wohn- und Nichtwohngebäude

- Neuerungen der DIN V 18599: 2018-09

- die neue DIN 4108 Bbl 2

- die neue DIN SPEC 4108-8

- Änderung bestehender Gebäude als Anlass für energetische Nachweise

- Gebäudeerweiterungen und Nutzungsänderungen

- die neue DIN 4108-3

- Befreiungen und Ausnahmen

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
Akademie der Ingenieure AkadIng GmbH
Ort:
74821 Mosbach, Baden-Württemberg
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
Von der EnEV und EEWärmeG zum Gebäudeenergiegesetz und Neuerungen in DIN 4108
28. Februar 2019 14:30 Uhr - 28. Februar 2019 17:45 Uhr, Wolpertshausen
mehr
Seminar
Inhalt

Die Bunderegierung hat sich entschieden, die Energieeinsparverordnung und das Erneuerbare-Energien-Wärme-Gesetz zu einem modernen Gebäudeenergiegesetz (GEG) zusammenzuführen. Ferner ist beabsichtigt mit dem GEG das Ordnungsrecht zu entbürokratisieren und zu vereinfachen. Die Anforderungen des EU-Rechts sollen in 2019 umgesetzt werden. Das Seminar bezieht sich auf den aktuellen Stand der Gesetzgebung. Ferner wurde eine Reihe von Normen der Normenreihe DIN 4108 veröffentlicht.

- Anforderungen für zu errichtende Wohn- und Nichtwohngebäude

- Neuerungen der DIN V 18599: 2018-09

- die neue DIN 4108 Bbl 2

- die neue DIN SPEC 4108-8

- Änderung bestehender Gebäude als Anlass für energetische Nachweise

- Gebäudeerweiterungen und Nutzungsänderungen

- die neue DIN 4108-3

- Befreiungen und Ausnahmen

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
Akademie der Ingenieure AkadIng GmbH
Ort:
74549 Wolpertshausen, Baden-Württemberg
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
Infotage 2019 - Schutz und Instandsetzung von Bauwerken
28. Februar 2019, Neumünster
mehr
Seminar
Schutz und Instandsetzung von Bauwerken

Themenschwerpunkte:
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Bernhard-Remmers-Akademie
Ort:
24537 Neumünster, Schleswig-Holstein
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Energieeffizient Bauen und Sanieren in Wohngebäuden
28. Februar 2019, Würzburg
mehr
Seminar

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
KfW Akademie
Ort:
97070 Würzburg, Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
2
Beratungskompetenz im Bereich Smart Building
28. Februar 2019, München
mehr
Seminar
Der Trend zum Smart Building ist nicht zu verkennen. Nutzer fragen zunehmend nach Komfort und Sicherheitsfunktionen durch moderne Gebäudetechnik und der Gesetzgeber fordert seit der EnEV 2014 erstmals automatische Regelungs- oder Abschaltfunktionen.

In Konsequenz stellen sich die folgenden Fragen:

Wie kann der Energieberatungsprozess von Gebäuden zum „Smart Building“ führen? Wie ermittelt und dokumentiert man möglichst einfach sinnvolle Anforderungen?

Mit welchen Produkten und Angeboten sollte man sich vertraut machen?

Welche Möglichkeiten sollte man erst nehmen und welche sind eher Spielereien?

Das Seminar zeigt einen Überblick über die Themenvielfalt und bietet Orientierung zur weiteren Vertiefung. Hierfür werden in diesem Tagesseminar hilfreiche Materialien (Checklisten, Kostenrichtwerte etc.) zur direkten Übertragung auf das eigene Geschäftsumfeld vorgestellt und angewandt.

Inhalte

Markttrends und Kundenanalysen: Was will der Kunde wirklich?

gesetzliche Anforderungen aufgrund von EnEV (Energie-Einspar-Verordnung) und GEG (Gebäude-Energie-Gesetz)

Abschätzung des energetischen Einsparpotenzials durch Automation

Welche Technologien eignen sich für welche Anforderungen

Systeme der Gebäudeautomation im Vergleich (auch: klassische Produkte versus Google, Apple & Co.)

Abschätzung von Kosten und Aufwand für ein Smart Building

Prozessbeteiligte sowie deren Rollen und Strategien

Vorlagen/Textblöcke für den Entwurf eines hersteller- und produktneutralen

Lastenhefts (z.B. für Ausschreibungen bzw. langfristige Dokumentation)

Zum Seminar ist kein explizites Vorwissen aus dem Bereich der

Gebäudeautomation oder der Elektrotechnik erforderlich

Lernziel

Erhöhung der Beratungskompetenz im Umfeld „Smart Building“

Qualifikation zur Ermittlung bzw. Vorgabe von sinnvollen Anforderungen

Fähigkeit zur Abschätzung des energetischen Einsparpotenzials durch

Gebäudeautomation

Kenntnisse zur Auswahl von geeigneten Technologien bzw. Systemen

Formulierung von hersteller- und produktneutralen Ausschreibungen

Zielgruppe

Architekten und Ingenieure

Energieberater

Fachplaner

Interessenten im Bereich „Smart Building“

Referent: Prof. Dr. Michael Krödel, IGT Institut für Gebäudetechnologie

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
BAYERNenergie e.V.
Ort:
81829 München, Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
Batteriespeicher für Photovoltaikanlagen in der Praxis
28. Februar 2019, Würzburg
mehr
Seminar
Das Seminar umfasst einen kompletten Überblick über das Thema Energiespeicher und führt Sie in die Planung, Installation und Inbetriebnahme eines Speichers ein

- Vorstellung von Batteriespeichersystemen

- Vertriebsargumente für den Verkauf eines Solarspeichers

- Präsentation und Details zu Funktionsweise, Installation, Aufstellort, praktische Inbetriebnahme und Online-Anbindung

- Förderprogramm Batteriespeicher KfW 275

- Details zu Wartung (Inhalte und Wichtiges zu Gefahrgutvorschriften)

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung / Baubegleitung
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Handwerkskammer für Unterfranken
Ort:
97082 Würzburg, Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
6