Veranstaltungskalender

Der Veranstaltungskalender der Energieeffizienz-Expertenliste bietet Ihnen eine Übersicht zu Veranstaltungen in ganz Deutschland, in denen Inhalte aus den Fortbildungskatalogen des Regelhefts gelehrt werden. Sie haben dabei die Möglichkeit, die Anzeige nach verschiedenen Kriterien zu filtern und so individuell anzupassen, z.B. nach Thema oder Bundesland.

Bitte beachten Sie, dass dieser Veranstaltungskalender keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit erhebt. Veranstaltungen müssen von den Veranstaltern selbst eingetragen werden. Die Angaben hinsichtlich Umfang und gewählten Themen werden vor Veröffentlichung geprüft.

Fortbildungen

Nachhaltiges Bauen und Sanieren - Grundlagen der Nachhaltigkeit inkl. Ökobilanzierung und Lebenszykl
20. Dezember 2018 - 31. Dezember 2019
mehr
E-Learning
Nachhaltiges Bauen strebt eine Minimierung des Energie- und Ressourcenverbrauchs und eine möglichst geringe Belastung der natürlichen Umwelt an. Dabei werden mit Planung und Erstellung über die Nutzung und Erneuerung bis zum Rückbau alle Phasen des Lebenszyklus von Gebäuden berücksichtigt.

In der Vergangenheit wurde in Deutschland hauptsächlich die Energieeinsparung vorangetrieben. Beim Bauen gibt es aber noch weitere Handlungsfelder zur Berücksichtigung ökologischer Gesichtspunkte, wie z.B. die Umsetzung des Kreislaufgedankens, die Minimierung des Ressourcenverbrauchs, die Berücksichtigung von Umweltbelastungen. Neben der Ökologie müssen ferner ökonomische und soziale Aspekte berücksichtigt werden.

Die Inhalte dieses Kurses lehnen sich an die Bewertungskriterien des Bewertungssystems Nachhaltiges Bauen (BNB) an.

Diese Kenntnisse erwerben Sie

-Nachhaltigkeitsgrundsätze beim Planen und Entwerfen von Gebäuden

- Umsetzung ökologischer Grundsätze beim Bauen

- Betrieb, Nutzung und Bauunterhaltung von Gebäuden

- Rückbau / Beseitigung von Gebäuden

- Nachhaltigkeit und Wirtschaftlichkeit, soziokulturelle Aspekte

- Instrumente der Nachhaltigkeitsbewertung: Ökobilanzierung (LCA), Lebenszyklusanalyse (LCC)

Themenschwerpunkte:
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung/Baubegleitung
Rechtliches inkl. EnEV
Veranstalter:
GeWeB - Gesellschaft für Weiterbildung im Bauwesen
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
10
+++ jederzeit online: "Der Passivhaustandard" (6 UE)
31. Dezember 2018 - 31. Dezember 2019
mehr
E-Learning
Heute kaufen und ein Jahr lang Zeit, Punkte zu sammeln. Sie können das Lernmodul jederzeit flexibel online bearbeiten, wann und wo Sie wollen! Dauer insgesamt ca. 1 Tag bei freier Zeiteinteilung.

Inhalt:

Wer ein Passiv- oder Effizienzhaus besonders wirtschaftlich planen möchte, muss die Einflussfaktoren und deren Wechelwirkung kennen - v.a. Wärmedämmung, Luftdichtheit, Strahlungsbilanz, interne Wärmequellen, Effizienz von Lüftungsanlagen, Wärme- und Stromerzeugern! In diesem Online-Lernmodul frischen Sie zunächst physikalische Grundkenntnisse in Bezug auf Energiebilanzierung auf. Auf dieser Basis erklären wir, wie ein Passivhaus funktioniert, wie es sich von anderen Standards abgrenzt und welche Kennwerte für die Umsetzung und Förderung gelten. Neben Planungsempfehlungen erfahren Sie, was es mit der Zertifizierung auf sich hat und erhalten nützliche Checklisten und Tools zum Download

Autoren:

Dipl.-Ing. Andreas Nordhoff & Inga-Lill Kuhne

Mit ecolearn lernen Sie online, ohne Reisekosten und Fehlzeiten im Büro. Ab Kaufdatum ist das Lernmodul 1 Jahr freigeschaltet, der Abschlusstest kann jederzeit absolviert werden.

Alle Infos: www.ecolearn.de

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Rechtliches inkl. EnEV
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
ecolearn GbR
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
2
+++ jederzeit online: "Luftdichtheit der Gebäudehülle" (6 UE)
31. Dezember 2018 - 31. Dezember 2019
mehr
E-Learning
Heute kaufen und ein Jahr lang Zeit, Punkte zu sammeln. Sie können das Lernmodul jederzeit flexibel online bearbeiten, wann und wo Sie wollen! Dauer insgesamt ca. 1 Tag bei freier Zeiteinteilung.

Inhalt:

Schimmel und "atmende Häuser" werden oft im Zusammenhang mit der Luftdichtheit genannt. In diesem Lernmodul erklären wir die Zusammenhänge und wichtigsten Begriffe, zeigen, dass auch scheinbar gute Werte von n50 = 1 h^(-1) nicht vor Schaden schützen und was bei der Planung und Ausführung der luftdichten Ebene beachtet werden muss. Außerdem erlernen Sie die Grundlagen des „Blower-Door-Tests“. Es werden die Differenzdruckverfahren nach DIN EN 13829 sowie nach der Nachfolgenorm DIN EN ISO 9972 vorgestellt und die Unterschiede erläutert.

Neben vielen Bildergalerien erhalten Sie nützliche Checklisten und Tools zum Download.

Autoren:

Dipl.-Ing. Andreas Nordhoff & Inga-Lill Kuhne

Mit ecolearn lernen Sie online, ohne Reisekosten und Fehlzeiten im Büro. Ab Kaufdatum ist das Lernmodul 1 Jahr freigeschaltet, der Abschlusstest kann jederzeit absolviert werden.

Alle Infos finden Sie auf: www.ecolearn.de

Themenschwerpunkte:
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Rechtliches inkl. EnEV
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
ecolearn GbR
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
6
+++ jederzeit online: "Grundlagen der Lüftungstechnik" (6 UE)
31. Dezember 2018 - 31. Dezember 2019
mehr
E-Learning
Heute kaufen und ein Jahr lang Zeit, Punkte zu sammeln. Sie können das Lernmodul jederzeit flexibel online bearbeiten, wann und wo Sie wollen! Dauer insgesamt ca. 1 Tag bei freier Zeiteinteilung.

Inhalt:

Das Modul liefert einen guten Einstieg, damit Sie sicher in der Fachwelt der Lüftungsplanung mitreden können. Wärmerückgewinnung oder Wärmebereitstellungsgrad, Luftmengenermittlung, schlechte/gute Luft, Schimmelprophylaxe, Feinstaub, Allergien, Filtertechnik, Geräusche, Ventilatoren, Instandhaltung und noch viel mehr sind Themen die ein Lüftungsplaner beherrschen muss.

Dabei wird alles leicht verständlich und mit zahlreichen Bildern praxisgerecht erklärt.

Neben vielen Tipps erhalten Sie nützliche Checklisten und Tools zum Download.

Autoren:

Dipl.-Ing. Andreas Nordhoff & Inga-Lill Kuhne

Mit ecolearn lernen Sie online, ohne Reisekosten und Fehlzeiten im Büro. Ab Kaufdatum ist das Lernmodul 1 Jahr freigeschaltet, der Abschlusstest kann jederzeit absolviert werden.

Alle Infos: www.ecolearn.de

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung/Baubegleitung
Rechtliches inkl. EnEV
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
ecolearn GbR
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
3
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
3
+++ jederzeit online: "Berechnung der Wirtschaftlichkeit" (6 UE)
31. Dezember 2018 - 31. Dezember 2019
mehr
E-Learning
Heute kaufen und ein Jahr lang Zeit, die Punkte zu sammeln. Sie können das Lernmodul flexibel online bearbeiten, wann und wo Sie wollen! Dauer insgesamt ca. 1 Tag bei freier Zeiteinteilung.

Inhalt:

Wann lohnen sich die Investitionen in einen energetisch besseren Standard? Im Lernmodul werden unterschiedliche Methoden zur Berechnung der Wirtschaftlichkeit erklärt, so dass Sie am Ende des Moduls eigene Berechnungen durchführen können. Betrachtet wird dazu ein konkretes Beispiel mit der Fragestellung: „Ist das Einfamilienhaus nach EnEV oder als Passivhaus wirtschaftlicher?“ Dabei werden Mehr- und Minderkosten, die Bewertung nach Zahlungsreihe, Kapitalwert- und Annuitätenmethode verständlich erklärt. Neben Übungsaufgaben und Videoanleitungen erhalten Sie nützliche Exceltools zum Download. Das Beispielprojekt ist ebenfalls Teil der anderen Lernmodule, in denen Sie mehr zu dessen Luftdichtheit, Lüftungstechnik und dem Passivhaus-Standard erfahren.

Autoren:

Dipl.-Ing. Andreas Nordhoff & Inga-Lill Kuhne

Mit ecolearn lernen Sie online, ohne Reisekosten und Fehlzeiten im Büro. Ab Kaufdatum ist das Lernmodul 1 Jahr freigeschaltet, der Abschlusstest kann jederzeit absolviert werden.

Alle Infos: www.ecolearn.de

Themenschwerpunkte:
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung/Baubegleitung
Rechtliches inkl. EnEV
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
ecolearn GbR
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
6
+++ jederzeit online: "Energieeffiziente Gebäude - Gesamtpaket" (24 UE)
31. Dezember 2018 - 31. Dezember 2019
mehr
E-Learning
Heute kaufen und ein Jahr lang Zeit, die Punkte zu sammeln. Sie können die 4 Lernmodule flexibel online bearbeiten, wann und wo Sie wollen! Dauer insgesamt jeweils ca. 1 Tag bei freier Zeiteinteilung.

Das Gesamtpaket besteht aus den vier Online-Lernmodulen:

- Der Passivhaus-Standard

- Luftdichtheit der Gebäudehülle

- Grundlagen der Lüftungstechnik

- Berechnung der Wirtschaftlichkeit

Die Lernmodule beleuchten Theorie, Planung und Ausführung von Passiv- und Effizienzhäusern und enthalten zahlreiche Praxistipps, Bildergalerien, Erklärvideos und Übungsaufgaben. Sie erhalten nützliches Zusatzmaterial wie Pläne und Checklisten zum Download. Außerdem zieht sich ein gleichbleibendes Beispielprojekt, das von EnEV auf Passivhaus-Standard optimiert wurde, durch alle vier Lernmodule.

(Die Lernmodule sind auch einzeln buchbar)

Autoren:

Dipl.-Ing. Andreas Nordhoff, Inga-Lill Kuhne

Mit ecolearn lernen Sie online, ohne Reisekosten und Fehlzeiten im Büro. Ab Kaufdatum ist das Lernmodul 1 Jahr freigeschaltet, der Abschlusstest kann jederzeit absolviert werden!

Alle Infos: www.ecolearn.de

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Rechtliches inkl. EnEV
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
ecolearn GbR
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
24
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
21
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
17
Nationales Gütesiegel BREEAM
01. Januar 2019 - 30. Dezember 2019, Wiesbaden
mehr
E-Learning
Mit dem ersten deutschen Zertifizierungs
system für nachhaltiges Bauen, steht seit 2009 ein neues und übersichtliches Instrument für die Planung und Bewertung von Gebäuden. Mit einer umfassenden Bewertung werden sämtliche relevanten Felder des nachhaltigen Bauens abgedeckt und Gebäude mit den Qualitätszeichen Gold, Silber und Bronze ausgezeichnet. In die Bewertung fließen Betrachtungen der Ökologie, Ökonomie, soziokulturelle und funktionale Aspekte, Technik, Prozesse und des Standorts ein. Damit stellt das Deutsche Gütesiegel einen Versuch dar, das Thema Nachhaltigkeit am Gebäude messbar und vergleichbar zu machen. Das DGNB-Siegel wurde vom Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) gemeinsam mit der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen e.V. entwickelt. Vor dem Hintergrund des essentiellen Wandels der Bau- und Immobilienwirtschaft, der die Themen Energieeffizienz, Ressourcenschutz und Gesundheit ins Blickfeld rückt, war die Entwicklung eines speziellen Gütesiegels für nachhaltige Bauwerke notwendig geworden. Experten aus allen Bereichen der Wertschöpfungskette der Bau- und Immobilienwirtschaft in Zusammenarbeit dem Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung haben das flexible Ratingsystem entwickelt. Ziel war es, neben der Energieeffizienz den Blick auch auf die Betriebskosten während des gesamten Lebenszyklus´ des Gebäudes zu richten. Betrachtet werden Planung, Bau und Betrieb über mindestens fünfzig Jahre.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung/Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
5
Nationales Gütesiegel BREEAM
01. Januar 2019 - 30. Dezember 2019, Wiesbaden
mehr
E-Learning
Das britische Gütesiegel für nachhaltiges
Bauen, ist die führende und am weitesten verbreitete Zertifizierungsmethode für Gebäude. Es wurde vom „Building Research Establishment“ (BRE) entwickelt und 1990 erstmalig zur Bewertung und Optimierung eines Bürogebäudes eingesetzt. Kurz darauf folgten Konzepte zur Bewertung von Wohngebäuden sowie verschiedene weitere Gebäudetypen. Erst seit 2006 wurden die ersten Gebäude international nach dem BREEAM Standard zertifiziert. Als BREEAM erstmals eingesetzt wurde, umfasste es zunächst die Phasen der Planung über die Ausführung bis hin zur Nutzung eines Gebäudes. Seit der Novellierung im Jahre 2008 kann der gesamte Lebenszyklus eines Gebäudes berücksichtigt werden. Zusätzlich wurde die Gewichtung der Umwelteinflüsse geändert und damit eine neue Bewertungsebene geschaffen. Die zu bewertenden Kategorien verteilen sich in einzelnen Punkten sowohl auf die erforderliche, als auch auf die verhandelbare Ebene. Innerhalb der zusätzlichen, innovativen Ebene, können alle Verbesserungen festgehalten werden, welche nicht im Zertifizierungssystem erfasst wurden. Durch diese Aufteilung wird ein Minimal-Standard definiert, welcher ein ausgewogenes Punktesystem sowie einen Anreiz zu neuen innovativen Energien und Techniken schafft. Die Beurteilung der einzelnen Kategorien erfolgt prozentual und die Gesamtbewertung des Gebäudes in einer allgemeinen Wertung durch Pass, Good, Very Good, Excellent oder Outstanding.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung/Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
5
Nationales Gütesiegel LEED
01. Januar 2019 - 30. Dezember 2019, Wiesbaden
mehr
E-Learning
LEED gilt als ein international anerkann
tes Zertifizierungssystem für „grüne“ Bautechnik. Energieersparnis, Wasserverbraucheffizienz, Senkung von CO2 Emissionen, verbesserte Innenklimaqualität, verantwortungsvoller Umgang mit natürlichen Ressourcen sowie Sensibilität gegenüber ihren Umweltauswirkungen, werden unter anderem durch das Zertifizierungssystem reflektiert. LEED wurde vom U.S. Green Building Council (USGBC) entwickelt und bietet Gebäudebesitzern und Betreibern ein übersichtliches und präzises Rahmenwerk für die Identifizierung und Umsetzung von praktischen und messbaren Lösungen für grüne Gebäudekonstruktion, -Bau, -Betrieb und -Wartung. LEED ist flexibel genug um bei allen Gebäudearten angewandt zu werden. Es lässt sich auf alle Phasen des Gebäude-Lebenszyklus – Konstruktion und Bau, Betrieb und Wartung, Mieterausbau sowie bei größeren Umrüstungs- und Nachrüstungsarbeiten anwenden. LEED for Neighborhood Development (LEED für Wohnviertelentwicklung) erweitert die Vorteile von LEED über dem Gebäudegrundriss hinaus auf Wohnviertel oder Gewerbegebiete. Das Bewertungsschema ermöglicht die Einteilung der Gebäude in „Zertifiziert“, „Silber“, „Gold“ oder „Platin“.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung/Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
5
Nationale Gütesiegel im Vergleich
01. Januar 2019 - 30. Dezember 2019, Wiesbaden
mehr
E-Learning
Nachhaltiges Planen und Bauen gewinnt
im politischen, privaten und gewerblichen Bereich immer mehr an Bedeutung. Politisch wird dieser Ansatz oftmals durch CO2-neutrale Energiegewinnung sowie verminderten Energieverbrauch im Gebäudebestand definiert. Im Zuge dessen entstehen zahlreiche nationale und internationale Projekte, welche sich auf eine entsprechende CO2-Reduzierung berufen. Nationale Projekte sind beispielsweise: „100 Kommunen für den Klimaschutz“, „100 Sportvereine für den Klimaschutz“ oder „CO2-freie Landesregierung bis 2020“. Internationale Projekte sind unter anderem „CO2-freie Innenstädte bis zum Jahr 2050“. Diese Projekte verfolgen in erster Linie die Reduktion von CO2 als Erfüllung nationaler und internationaler Ziele. Im privaten und gewerblichen Bereich wird dieser Punkt um einige Faktoren erweitert. Hierbei wird nicht nur Bezug auf die ökologische Bilanz eines Gebäudes genommen, sondern auch ökonomische und soziokulturelle Qualitäten betrachtet. Nur durch diese Art der Betrachtung kann eine nachhaltige Gebäudenutzung gewährleistet und vorausschauend geplant werden. Ein weiteres Thema ist die nachhaltige Gewinnung und Produktion von Gütern. Hierunter fallen nicht nur die Materialien und Baustoffen, sondern auch die allgemeine Infrastruktur, welche besonders im gewerblichen Sektor eine große Rolle spielt. Aus diesem Grund haben sich im Rahmen des „World Green Building Council“ unterschiedliche Labels gebildet, welche die Nachhaltigkeit von Gebäuden untersuchen. In diesem Kurs werden die vier Bekanntesten: BREEAM, LEED, CASBEE und DGNB miteinander verglichen.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung/Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
2
Energetische Sanierung v. Gebäuden im Denkmalschutz
01. Januar 2019 - 30. Dezember 2019, Wiesbaden
mehr
E-Learning
Im Besonderen wird auf die Fragestellungen eingegangen, welche Arten von Denkmalschutz es gibt und wie kann man Gebäude energetisch Sanieren kann, ohne mit den gesetzlichen Auflagen zu kollidieren. Es werden unterschiedliche baukonstruktive Ansätze analysiert und Vorschläge definiert, denkmalgeschützte Gebäude energetisch zu sanieren.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung/Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
5
Nachwachsende Rohstoffe
01. Januar 2019 - 30. Dezember 2019, Wiesbaden
mehr
E-Learning
Der Lehrpfad erläutert den Themenkomplex der Ökologie und Ökonomie unter dem Gesichtspunkt der Nachhaltigkeit in Verbindung mit dem Einsatz von nachwachsenden Rohstoffen (NaWaRo´s). Organische Stoffe, welche aus forst- und landwirtschaftlicher Produktion entstehen, werden zielführend in die Produktion von nachhaltigen Baustoffen eingebunden und integriert. Dabei stellen biologische und pflanzliche Abfallprodukte eine besondere energetische und stoffliche Nutzungsmöglichkeiten dar, indem sie unter anderem den Einsatz fossiler Energieträger ersetzen.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung/Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
5
Wohnraumlüftung mit WRG
01. Januar 2019 - 30. Dezember 2019, Wiesbaden
mehr
E-Learning
Der Lehrpfad "Kontrollierte Wohnraumlüftung mit WRG" wird unter den Aspekten der Nachhaltigkeit, der Ökologie und der Ökonomie detailliert dargestellt und erläutert. Aufgrund der gegebenen Gebäude – und Hüllflächenabdichtung im Passivhaus oder anderer optimierter Bauwerke, findet nur noch bedingt ein Luftaustausch mit der Außenluft statt. Durch den Einsatz einer kontrollierten Wohnraumlüftung (z.B. durch Kombination mit einem Wärmetauscher) wird sichergestellt, dass überschüssige Feuchtigkeit und Schadstoffe aus der Luft abtransportiert werden.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung/Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
5
Baukonstruktive Lösungsfindung für Passivhäuser
01. Januar 2019 - 30. Dezember 2019, Wiesbaden
mehr
E-Learning
Besonders werden die Einflussfaktoren der Mehrkosten und der Umgang mit Wärmebrücken analysiert und dargestellt. Unterschiedliche baukonstruktive Lösungsansätze werden beispielhaft und detailliert erörtert und sollen dem Anwender Planungssicherheit im Hinblick auf Konstruktionsdetails im Bereich der Bauteile und dessen Anschlüsse geben.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung/Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
5
Grundlagen zum Passivhaus
01. Januar 2019 - 30. Dezember 2019, Wiesbaden
mehr
E-Learning
Das Passivhaus ist -anders als herkömmliche Gebäude- durch die Ausnutzung physikalischer Zusammenhänge an die individuelle klimatische Umgebung und Nutzungsstruktur angepasst. Es regelt seinen Energiehaushalt gewissermaßen eigenständig -also "passiv", und sorgt so neben geringstem Energieverbrauch jederzeit für ein gutes Raumklima. Neben der geschichtlichen Entwicklung, behandelt dieses Modul maßgeblich die Begrifflichkeiten im Zusammenhang mit Passivhäusern und stellt die grundlegenden Parameter die bei der Planung zu berücksichtigen sind dar.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung/Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
6
Planungsgrundlagen der Gebäudehülle von PH
01. Januar 2019 - 30. Dezember 2019, Wiesbaden
mehr
E-Learning
Die verschiedenen zu vermeidenden bauphysikalischen Wärmebrücken eines Gebäudes, stellen innerhalb der Planung und Bauausführung ein immer wiederkehrendes Problem dar. Die luftdichte Gebäudehülle von Passivhäusern erfordert somit eine sorgfältige Abdichtung zwischen den verschiedenen Bauteilen und Anschlüssen. Sämtliche Systemkomponenten müssen aufeinander abgestimmt sein und ungewollte Luftströmungen vermieden werden. Dabei werden zertifizierte Bausysteme eingesetzt, welche ein wärmebrückenfreies Passivhaus liefern und die Gefahr von Bauschäden verringern.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung/Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
6
Grundsätze von transparenten Außenbauteilen bei PH
01. Januar 2019 - 30. Dezember 2019, Wiesbaden
mehr
E-Learning
Das Thema "Grundsätze von transparenten Außenbauteilen von Passivhäusern" wird unter den bauphysikalischen Gesichtspunkten der Wärmeübertragung sowie der solaren Gewinne genauer untersucht und erläutert. Hierbei ist die Gewinnoptimierung durch den Einfluss von Fensterflächen, Orientierung und Verschattung durch die Aspekte des Sonnenschutzes, Überhitzung und geeignete Lüftungsstrategien besonders zu beachten. Des Weiteren werden detailliert die Besonderheiten von Passivhausfenstern anhand der notwendigen Anforderungen des Passivhausstandards gegenübergestellt.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung/Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
6
Passivhaustechnik
01. Januar 2019 - 30. Dezember 2019, Wiesbaden
mehr
E-Learning
Die Haustechnik ist eine wesentliche Komponente jedes Passivhauses. Neben Kenntnissen über die Lüftungsanlage erwerben die Teilnehmer dieses Moduls vor allem Detailwissen über einzelne Wärmeerzeuger für Passivhäuser und wie sie diese in ein geeignetes Haustechnikkonzept einbinden. Neben der Darstellung geeigneter Anlagentechniken, werden gleichermaßen Systemergänzungen zur Wärmegewinnung und Warmwasserbereitung aufgezeigt.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung/Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
6
Ausschreibung und Vergabe bei Passivhausgewerken
01. Januar 2019 - 30. Dezember 2019, Wiesbaden
mehr
E-Learning
Unter den Gesichtspunkten der Formulierung von Ausschreibungstexten bzw. der korrekten Vergabe und Abrechnung der jeweiligen Gewerke, werden standardisierte Methoden vermittelt und praktisch dargestellt, bei der ein Bauprojekt durchgängig von der technischen Planung bis hin zur Abrechnung begleitet wird. Das Modul beschäftigt sich unter anderem mit den Herausforderungen in der Praxis des Passivhausbaus. Die Teilnehmer erwerben Kenntnisse im Umgang mit der Ausschreibung passivhausgeeigneter Komponenten, welche Konfliktpotenziale häufig im Laufe der Bauausführung auftreten können und wie man diesen begegnet. Weiterhin werden das optimale Nutzerverhalten, die Qualitätssicherung sowie entsprechende Fördermaßnahmen kritisch gegenübergestellt.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung/Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
6
Sanierung von Bestandsgebäuden mit PH-Komponenten
01. Januar 2019 - 30. Dezember 2019, Wiesbaden
mehr
E-Learning
Innerhalb dieses Lernpfades werden Sanierungsmöglichkeiten im Gebäudebestand unter Einhaltung der Energieeinsparverordnung mit Nutzung moderner Passivhauskomponenten behandelt. Dabei werden die jeweiligen Vorteile moderner Passivhauskomponenten auch als gesamtheitliches Konzept erläutert. Aufgrund der technischen und planerischen Schwierigkeiten beim Bauen im Bestand, werden typische baukonstruktive Konflikte und Lösungswege dargestellt.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung/Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
6
Wohn- und Nichtwohngebäude nach EnEV 2014
01. Januar 2019 - 30. Dezember 2019, Wiesbaden
mehr
E-Learning
Dieser Online-Kurs vermittelt Ihnen die Kenntnisse, die Sie für die energetische Bewertung von Wohn- und Nichtwohngebäuden, zum Führen von EnEV-Nachweisen und zum Ausstellen von Energieausweisen benötigen.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Rechtliches inkl. EnEV
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
60
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
60
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
60
Nichtwohngebäude nach EnEV 2014 und DIN V 18599
01. Januar 2019 - 30. Dezember 2019, Wiesbaden
mehr
E-Learning
Der Lehrgang DIN V 18599 komplett vermittelt Ihnen alle notwendigen Kenntnisse zur Ausstellung von Energieausweisen und für energetische Nachweise von Nichtwohngebäuden.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Rechtliches inkl. EnEV
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
20
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
20
Wohngebäude nach EnEV 2014
01. Januar 2019 - 30. Dezember 2019, Wiesbaden
mehr
E-Learning
Bei Vorliegen der Voraussetzungen nach EnEV 2014 kann die entsprechende Ausstellungsberechtigung für Energieausweise erlangt werden. Der E-Learning Kurs beinhaltet die Berechnungen nach Energieeinsparverordnung 2009.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Rechtliches inkl. EnEV
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
40
Bauphysik I Wärme- und Feuchteschutz
01. Januar 2019 - 30. Dezember 2019, Wiesbaden
mehr
E-Learning
Die energetische Qualität eines Gebäudes wird in erster Linie durch die Eigenschaften der Gebäudehülle charakterisiert. In diesem Online-Kurs werden nach einer Einführung in die Theorie von Wärme- und Feuchtetransport die Zusammenhänge von Luftfeuchte, Schichtaufbau von Bauteilen und Raumtemperatur eingeübt und der Tauwasserausfall berechnet.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
Energiesparendes Bauen und Sanieren II
01. Januar 2019 - 30. Dezember 2019, Wiesbaden
mehr
E-Learning
Dieser Kurs behandelt Grundlagen der energetischen Berechnung von Gebäuden nach EnEV 2014 und DIN V 18599. Der Schwerpunkt wird auf Wohngebäude gelegt.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
2
Energiesparendes Bauen und Sanieren IV
01. Januar 2019 - 30. Dezember 2019, Wiesbaden
mehr
E-Learning
Der Kurs vermittelt bauphysikalische und konstruktive Grundlagen für die Planung von energieeffizienten Gebäudehüllen, häufige Schwachstellen von anlagentechnischen Systemen werden erläutert. Dazu lernt der Teilnehmer die Grundlagen der Heizungs-, Lüftungs- und Warmwasserbereitungstechnik sowie die überschlägige Auslegung von Heizungs- und Warmwasserbereitungsanlagen kennen und erwirbt Kenntnisse über den Einsatz von Erneuerbaren Energien im Gebäudebereich. Abgeschlossen wird der Kurs mit einer Einführung in die Wirtschaftlichkeitsberechnung.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Energieeffizienz in Planung und Umsetzung
01. Januar 2019 - 30. Dezember 2019, Wiesbaden
mehr
E-Learning
Dieser Kurs beinhaltet wichtige Grundlagen, praxisrelevante Aspekte sowie aktuelle Entwicklungen und Randbedingungen aus den Bereichen Gebäudehülle, Gebäudetechnik, Lüftungskonzepte und Qualitätssicherung für das Energieeffiziente Bauen und Sanieren.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
32
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
32
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
32
Bauphysik II Wärme- und Feuchteschutz
01. Januar 2019 - 30. Dezember 2019, Wiesbaden
mehr
E-Learning
Ihnen werden die unterschiedlichen Einsatzmöglichkeiten verschiedener Baustoffe aus bauphysikalischer Sicht erläutert. Nachdem Sie die Funktionsweise verschiedener Bauteilaufbauten (Wände, Decken, Fenster, Dächer) kennen gelernt haben, erhalten Sie einen umfassenden Überblick über Wärmespeicherung und Wärmebrücken. Der Kurs schließt mit der Betrachtung des ganzen Bauwerks und erläutert Verbrauchsstandards und Luftdichtheit.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
EnEV I – Grundlagen und Neuerungen der EnEV 2014
01. Januar 2019 - 30. Dezember 2019, Wiesbaden
mehr
E-Learning
Dieses E-Learning-Modul beinhaltet die Grundlagen und Anforderungen der EnEV 2014 an Neu- und Bestandsbauten. Neben einer Verschärfung der energetischen Anforderungen an Neu- und Bestandsbauten bringt sie eine Vielzahl neuer Regelungen und Verfahren mit sich, u.a. die Einführung von Energieeffizienzklassen für Wohngebäude, Pflichtangaben in Immobilienanzeigen oder Registriernummern für Energieausweise.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung/Baubegleitung
Rechtliches inkl. EnEV
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
EnEV II Rechenverfahren für Wohngebäude
01. Januar 2019 - 30. Dezember 2019, Wiesbaden
mehr
E-Learning
Dieses E-Learning-Modul gibt eine umfassende Darstellung des Monatsbilanzverfahrens nach DIN V 4108-6 / DIN V 4701-10. Dieses Verfahren ist nach aktueller EnEV neben dem Verfahren nach DIN V 18599 für den energetischen Nachweis von Wohngebäuden vorgesehen.
Mit dieser Fortbildung erhalten Sie einen fundierten Einblick in das Berechnungsverfahren und lernen dessen Anwendung kennen.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung/Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
4
Feuchteschäden an Bauwerken
01. Januar 2019 - 30. Dezember 2019, Wiesbaden
mehr
E-Learning
Dieses E-Elearning-Modul beinhaltet die Grundlagen des bauphysikalischen Feuchteschutzes und der mikrobiologischen Zusammenhänge bei der Schimmelbildung.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
EnEV III Rechenverfahren für Wohngebäude
01. Januar 2019 - 30. Dezember 2019, Wiesbaden
mehr
E-Learning
Dieses E-Learning-Modul führt den Teilnehmer ein in die Berechnung von Wohngebäuden nach DIN V 18599.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
4
Energiesparendes Bauen und Sanieren V
01. Januar 2019 - 30. Dezember 2019, Wiesbaden
mehr
E-Learning
Dieser Kurs behandelt Theorie und Ausführung von energieeffizienten Gebäudehüllen. Dabei wird auf Wärmebrücken sowie Innen- und Kerndämmung eingegangen und ferner Grundlagen der Planung luftdichter Gebäude und des sommerlichen Wärmeschutzes erläutert.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Grundzüge des Nachhaltigen Bauens
01. Januar 2019 - 30. Dezember 2019, Wiesbaden
mehr
E-Learning
Nachhaltiges Bauen strebt eine Minimierung des Energie- und Ressourcenverbrauchs und eine möglichst geringe Belastung der natürlichen Umwelt an. Dies umfasst ökologische Gesichtspunkte, wie z.B. die Umsetzung des Kreislaufgedankens, die Minimierung des Ressourcenverbrauchs und die Berücksichtigung von Umweltbelastungen. Neben der Ökologie müssen aber auch ökonomische und soziale Aspekte berücksichtigt werden.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
Energiesparendes Bauen und Sanieren I
01. Januar 2019 - 30. Dezember 2019, Wiesbaden
mehr
E-Learning
Dieser E-Learning Kurs bietet einen Einblick in die Regelungen und Verfahren der EnEV 2014 sowie in die Grundlagen des Bilanzierungsverfahrens nach DIN V 18599 für Wohn- und Nichtwohngebäude.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Rechtliches inkl. EnEV
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
EBS I - EnEV 2016 und Grundlagen der DIN V 18599
01. Januar 2019 - 31. Dezember 2019
mehr
E-Learning
In diesem Online-Kurs vermitteln wir Ihnen die Grundlagen der energetischen Bewertung von Gebäuden nach der EnEV 2016 und der DIN V 18599.

Die letzte Verschärfung der EnEV gilt seit dem 01.01.2016. Neben dieser bringt die aktuelle EnEV eine Vielzahl neuer Regelungen und Verfahren mit sich, u.a. die Einführung von Energieeffizienzklassen für Wohngebäude, Pflichtangaben in Immobilienanzeigen oder Registriernummern für Energieausweise.

Außerdem erhalten Sie einen fundierten Einblick in das Bilanzierungsverfahren nach DIN V 18599.

Diese Kenntnisse erwerben Sie

- Aufbau, Anforderungen und Anwendung der EnEV 2016

- Neuerungen der EnEV 2016

- Anforderungen des EEWärmeG

- Energieausweise (Verbrauch und Bedarf)

- Nachweisverfahren / Referenzgebäudeverfahren

- Grundlagen des Berechnungsverfahrens nach DIN V 18599

- Bilanzierungsgrundsätze

- Zonierung

Unsere Online-Kurse sind zu 100% webbasiert und können von Ihnen orts- und zeitunabhängig und mit individuellem Lerntempo bearbeitet werden. Bei Fragen zu unserem Lernsystem sprechen Sie uns bitte an.

Themenschwerpunkte:
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Rechtliches inkl. EnEV
Veranstalter:
GeWeB - Gesellschaft für Weiterbildung im Bauwesen
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
EBS II - EnEV 2016 und DIN V 18599 für Wohngebäude
01. Januar 2019 - 31. Dezember 2019
mehr
E-Learning
Mit diesem Kurs geben wir Ihnen einen Überblick über die energetische Berechnung von Gebäuden nach der EnEV 2016 und der DIN V 18599. Der Schwerpunkt wird dabei auf Wohngebäude gelegt.

Die letzte Verschärfung der EnEV gilt seit dem 01.01.2016. Neben dieser bringt sie eine Vielzahl neuer Regelungen und Verfahren mit sich, u.a. die Einführung von Energieeffizienzklassen für Wohngebäude, Pflichtangaben in Immobilienanzeigen oder Registriernummern für Energieausweise.

Zusätzlich erhalten Sie einen fundierten Einblick in das Bilanzierungsverfahren nach DIN V 18599 für Wohngebäude.

Diese Kenntnisse erwerben Sie

- Aufbau, Anforderungen und Anwendung der EnEV 2016

- Neuerungen der EnEV 2016

- Anforderungen des EEWärmeG

- Energieausweise (Verbrauch und Bedarf)

- Nachweisverfahren / Referenzgebäudeverfahren

- Grundlagen des Berechnungsverfahrens nach DIN V 18599 für Wohngebäude

- Bilanzierungsgrundsätze

Themenschwerpunkte:
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Rechtliches inkl. EnEV
Veranstalter:
GeWeB - Gesellschaft für Weiterbildung im Bauwesen
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
EBS III - Lüftungskonzepte kompakt
01. Januar 2019 - 31. Dezember 2019
mehr
E-Learning
Am Anfang dieses Kurses steht eine Einführung in die Raumlufttechnik und den Aufbau von Lüftungsanlagen. Darin lernen Sie verschiedene Formen der Lüftung sowie die Notwendigkeit von Luftdichtheit und Mindestluftwechsel kennen. Auf dieser Grundlage wird die Erstellung von Lüftungskonzepten nach DIN 1946-6 erläutert. Dazu wird zunächst auf die rechtlichen und theoretischen Grundlagen der Lüftungskonzepte eingegangen. Schließlich lernen Sie, wie man die Notwendigkeit lüftungstechnischer Maßnahmen feststellt und im Bedarfsfall die erforderlichen Luftvolumenströme bestimmt und umsetzt. Die Lerneinheit wird abgeschlossen durch eine Einführung in die Berechnung von Wohnungslüftungsanlagen nach DIN V 18599.

Diese Kenntnisse erwerben Sie

- Lüftungstechnische Grundlagen

- Luftschadstoffe

- Kontrollierte Wohnraumlüftung

- Erstellung eines Lüftungskonzeptes

- Festlegung der Luftvolumenströme

- Technische Realisierung der Wohnungslüftung

- Wohnungslüftung nach DIN V 18599

Unsere Online-Kurse sind zu 100% webbasiert und können von Ihnen orts- und zeitunabhängig und mit individuellem Lerntempo bearbeitet werden. Bei Fragen zu unserem Lernsystem sprechen Sie uns bitte an.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Rechtliches inkl. EnEV
Veranstalter:
GeWeB - Gesellschaft für Weiterbildung im Bauwesen
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
2
EBS IV - Sanierung / Wirtschaftlichkeit
01. Januar 2019 - 31. Dezember 2019
mehr
E-Learning
Der Kurs vermittelt Ihnen bauphysikalische und konstruktive Grundlagen für die Planung von energieeffizienten Gebäudehüllen und es werden häufige Schwachstellen von anlagentechnischen Systemen erläutert. Dazu lernen Sie die Grundlagen der Heizungs-, Lüftungs- und Warmwasserbereitungstechnik sowie die überschlägige Auslegung von Heizungs- und Warmwasserbereitungsanlagen kennen. Sie erwerben außerdem Kenntnisse über den Einsatz von Erneuerbaren Energien im Gebäudebereich. Abgeschlossen wird der Kurs mit einer Einführung in die Wirtschaftlichkeitsberechnung.

Diese Kenntnisse erwerben Sie

- Vermeidung und Beseitigung von Schwachstellen der Gebäudehülle und der Anlagentechnik

- Grundlagen der Planung der Gebäudetechnik: Heizung, Lüftung, Warmwasser sowie Einsatz von regenerativen Energien

- Wirtschaftlichkeitsberechnung

Unsere Online-Kurse sind zu 100% webbasiert und können von Ihnen orts- und zeitunabhängig und mit individuellem Lerntempo bearbeitet werden. Bei Fragen zu unserem Lernsystem sprechen Sie uns bitte an.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Veranstalter:
GeWeB - Gesellschaft für Weiterbildung im Bauwesen
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
EBS V - Energieeffiziente Gebäudehülle
01. Januar 2019 - 31. Dezember 2019
mehr
E-Learning
Der Kurs vermittelt Ihnen zunächst Kenntnisse zu Arten und rechnerischer Berücksichtigung von Wärmebrücken. Danach werden Ihnen Grundlagen und Einsatzmöglichkeiten von Innen- und Kerndämmung erläutert, unter Berücksichtigung der beim Einsatz von Innendämmung zu beachtenden Feuchteproblematik. Daran schließen sich Grundlagen luftdichter Gebäude und mögliche Fehler bei diesen an. Anschließend lernen Sie den Nachweis des sommerlichen Wärmeschutzes kennen, auch anhand eines Rechenbeispiels.

Der Kurs umfasst ebenfalls Einführungen in Thermographie und Blower-Door-Test als Möglichkeiten der Ausführungskontrolle bzw. Bestandsüberprüfung.

Diese Kenntnisse erwerben Sie

- Grundlagen Wärmebrücken

- Innen- und Kerndämmung

- Planung luftdichter Gebäude

- Grundlagen sommerlicher Behaglichkeit und sommerlichen Wärmeschutzes

Unsere Online-Kurse sind zu 100% webbasiert und können von Ihnen orts- und zeitunabhängig und mit individuellem Lerntempo bearbeitet werden. Bei Fragen zu unserem Lernsystem sprechen Sie uns bitte an.

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Veranstalter:
GeWeB - Gesellschaft für Weiterbildung im Bauwesen
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Energieeffizienz in Planung und Umsetzung
01. Januar 2019 - 31. Dezember 2019
mehr
E-Learning
Dieser Kurs beinhaltet wichtige Grundlagen, praxisrelevante Aspekte sowie aktuelle Entwicklungen und Randbedingungen aus den Bereichen Gebäudehülle, Gebäudetechnik, Lüftungskonzepte und Qualitätssicherung für das Energieeffiziente Bauen und Sanieren.

Bei der Gebäudehülle können durch eine sinnvolle Ausführung und Dämmung viele Energieverluste vermieden werden. Es werden in diesem Kurs insbesondere Luftdichtheit, sommerlicher Wärmeschutz sowie Innen- und Kerndämmung behandelt.

Die Verminderung von Wärmeverlusten wird idealerweise durch eine möglichst effiziente Wärmeerzeugung ergänzt. Es werden Aspekte moderner Anlagentechnik vorgestellt und dabei auch der sinnvolle Einsatz Erneuerbarer Energien erläutert.

Ein weiteres Thema ist die Erstellung von Lüftungskonzepten nach der DIN 1946-6, die in diesem Kurs vermittelt wird. Es wird ausführlich erläutert, wie kontrollierte Wohnraumlüftung hilft, Lüftungswärmeverluste zu reduzieren und Bauschäden zu vermeiden und wie man diese ausführt.

Außerdem vermittelt der Kurs die Grundlagen der Qualitätssicherung und der Wirtschaftlichkeit.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Veranstalter:
GeWeB - Gesellschaft für Weiterbildung im Bauwesen
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
32
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
32
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
20
Auffrischung für Energieeffizienz-Experten: Wege zum Niedrigstenergiegebäude 2020
01. Januar 2019 - 31. Dezember 2019
mehr
E-Learning
Der Fortbildungslehrgang widmet sich dem Themenbereich „Wege zum Niedrigstenergiegebäude 2020“.

Bis zum 31. Dezember 2020 sollen laut EU Gebäuderechtlinie 2010/31/EU alle Mitgliedstaaten gewährleisten, dass neu errichteten Gebäude den Niedrigstenergiestandard einhalten. Für Gebäude, die von Behörden als Eigentum genutzt werden, gilt dies bereits ab dem 31. Dezember 2018. „„Niedrigstenergiegebäude“ bezeichnet ein Gebäude, das eine sehr hohe, […] Gesamtenergieeffizienz aufweist. Der fast bei Null liegende oder sehr geringe Energiebedarf sollte zu einem ganz wesentlichen Teil durch Energie aus erneuerbaren Quellen […] gedeckt werden.“ (Zitat aus EU Richtlinie 2010/31/EU des Europäischen Parlaments und des Rates vom 19. Mai 2010 über die Gesamtenergieeffizienz von Gebäuden (Neufassung), Amtsblatt der Europäischen Union, 18.06.2010)

Ziel des Lehrgangs ist es, Ihnen sowohl ein Grundverständnis für diesen Themenbereich zu vermitteln als auch konkret auf die Planung und Umsetzung einzugehen.

Unsere internetbasierten Fernlehrgänge bieten Ihnen die Möglichkeit, sich Ihre Zeit frei einzuteilen und die Studienunterlagen bequem von zu Hause aus zu bearbeiten. Die Anmeldung zum Lehrgang und der Beginn des Studiums sind jederzeit durch Zusendung der Anmeldeunterlagen möglich.

Während des Studiums erarbeiten Sie sich alle notwendigen Themenbereiche, unterteilt in sechs Studienbriefe zu 30 bis 40 Seiten, welche im pdf-Format online zur Verfügung stehen. Der Lehrgang schließt mit einem zeitlich begrenzten Online-Test ab.

Unser gesamtes Angebot finden Sie unter www.energieberater-ausbildung.de

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Rechtliches inkl. EnEV
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
ina Planungsgesellschaft mbH
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
36
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
40
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
40
E-learning: Passivhaus Grundlagen
01. Januar 2019 - 31. Dezember 2019
mehr
E-Learning
E-learning: Passivhaus Grundlagen

Jederzeit flexibel online zu bearbeiten, wann und wo Sie wollen!

Verschaffen Sie sich einen Überblick über den Passivhaus-Standard, die Zertifizierungsanforderungen und die verschiedenen Elemente, die Sie beim Entwurf und Bau von Passivhäusern berücksichtigen müssen. Mit diesem Kurs können Sie sich auf die zertifizierte Passivhaus-Planer/-Berater Prüfung vorbereiten oder sich für einen PHPP / designPH Workshop vorbereiten.

Es ist in mehreren Sprachen verfügbar.

Jede Kursuntereinheit enthält eine kurze Videopräsentation, gefolgt von weiterem Material und einem kurzen Quiz, welches Sie mehrmals belegen können.

Wenn Sie die Abschlussprüfung bestehen, erhalten Sie eine Teilnahmebescheinigung.

Der gesamte Kurs dauert ungefähr 20 Stunden. Zur Anmeldung ist ein Moodle-Konto notwendig.

Der Zugang ist für 6 Monate gültig.

Der Kurs ist derzeit in folgenden Sprachen verfügbar (Stand 2018):

Deutsch / Englisch / Spanisch / Spanisch (Mexico) / Chinesisch

Anbieter: Passivhaus Institut Darmstadt

Alle weiteren Informationen zum Kurs, zur Anmeldung und ein Beispiel-Video finden Sie hier:

http://www.passivhausplaner.eu/index.php?page_id=318&level1_id=276


Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Passivhaus Institut Dr. Wolfgang Feist
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
10
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
10
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
10
Lebenszykluskosten-Analyse
01. März 2019 - 01. März 2020
mehr
E-Learning
Der Online-Kurs "Lebenszykluskosten-Analyse" behandelt die Grundlagen der Lebenszykluskosten-Analyse sowie die Berechnung von Lebenszykluskosten.

Zunächst wird erläutert, was eine Lebenszykluskosten-Analyse ist und bei welchen Anwendungsfällen sie sinnvoll eingesetzt werden kann. Die einzelnen Lebenszyklusphasen werden mit den auf sie entfallenden Kosten dargestellt. Nach einem Überblick über Lebensdauern verschiedener Bauteile und Komponenten der Anlagentechnik wird die Berechnung von Lebenszykluskosten erläutert.

Themen des Kurses sind u.a.

- Motivation für die Lebenszykluskosten-Analyse

- Randbedingungen einer Lebenszykluskosten-Analyse

- Lebenszyklusphasen und jeweilige Kosten

- Lebensdauern von Bauteilen und Anlagentechnik

- Berechnung von Lebenszykluskosten

Unsere Online-Kurse sind zu 100% webbasiert und können von Ihnen ort- und zeitunabhängig bearbeitet werden. Bei Fragen zu unserem Lernsystem sprechen sie uns bitte an.

Themenschwerpunkte:
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Veranstalter:
GeWeB - Gesellschaft für Weiterbildung im Bauwesen
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
Auffrischungskurs DIN V 18599
01. April 2019 - 31. März 2020
mehr
E-Learning
Auffrischungskurs DIN V 18599

Der Online-Kurs „Auffrischungskurs DIN V 18599“ vermittelt Ihnen anschaulich und unkompliziert alle wesentlichen Neuerungen der aktuell gültigen Fassung der DIN V 19599. Sie lernen Inhalte, Rechenverfahren und Zusammenhänge kennen, verstehen und anwenden.

Der Kurs umfasst u.a. die Zonierung von Gebäuden, die Energie-Bilanzierung eines Gebäudes unter Berücksichtigung von Gebäudehülle und Anlagentechnik, die energetische Bewertung von Heizungs- und Warmwasserbereitungsanlagen, Lüftungs- bzw. Klimaanlagen sowie Beleuchtungsanlagen, den Einsatz erneuerbarer Energien sowie die Berücksichtigung der Gebäudeautomation.

Dieser Kurs entspricht den Anforderungen nach Punkt 24.2.1.2 des dena-Regelhefts im Rahmen der Übergangsregelung für die Eintragung in die Kategorie „Energieeffizient Bauen und Sanieren – Nichtwohngebäude (KfW)“ an einen Auffrischungskurs zur aktuellen Fassung der DIN V 18599, der nachgewiesen werden muss, wenn „die Weiterbildung zur Anwendung der DIN V 18599 im Zeitraum zwischen dem 1. März 2007 und 31. Dezember 2011 absolviert wurde“. Der Kurs wird von der dena mit 8 UE anerkannt.

Themenschwerpunkte:
DIN V 18599 Auffrischungskurs
Veranstalter:
GeWeB - Gesellschaft für Weiterbildung im Bauwesen
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
DIN V 18599 - Nichtwohngebäude
02. Mai 2019 - 30. April 2020
mehr
Webinar
Der Kurs erläutert umfassend die energetische Bewertung von Nichtwohngebäuden nach allen relevanten Teilen der DIN V 18599. Dies umfasst u.a. die Berücksichtigung von Heizung, Lüftung, Kühlung, Warmwasserbereitung, Beleuchtung, Kraft-Wärme-Kopplung und Gebäudeautomation sowie Nutzungsrandbedingungen, Zonierung und die eigentliche Bilanzierung.

Diese Inhalte werden ergänzt durch Hintergrundinformationen zur EnEV 2016 und begleitenden Vorschriften, dem Nachweisverfahren der EnEV sowie der Anwendung von Berechnungsprogrammen.

Der Kurs umfasst u.a.

- Bilanzierung nach DIN V 18599

- Zonierung von Gebäuden

- Berücksichtigung von Heizung, Warmwasser, Lüftung, Klimatisierung, Beleuchtung nach DIN V 18599

- Referenzgebäudeverfahren nach EnEV

- Anwendung von Berechnungsprogrammen

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
DIN V 18599 Auffrischungskurs
Gebäudehülle
Rechtliches inkl. EnEV
Veranstalter:
GeWeB - Gesellschaft für Weiterbildung im Bauwesen
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
25
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
25
Energieberater als Kfw-Sachverständige - update für den Entrag in die Energieeffienz-Expete
24. Mai 2019 - 25. Mai 2019, Freiburg im Breisgau
mehr
Seminar
Aufgrund der ständigen Aktualisierung der gesetzlichen

Vorgaben und den regelmäßigen Anpassungen der

Förderprogramme, ist es für Sie als Energieberater wichtig, immer auf dem aktuellen Stand zu sein, um Ihre Kunden umfassend und aktuell beraten und informieren zu

können.

Mit diesem Seminar erhalten Sie eine Zusammenfassung

über die Neuerungen im Bereich des energieeffizienten

Bauens und der Energieberatung.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Rechtliches inkl. EnEV
Veranstalter:
Handwerkskammer Freiburg
Ort:
79110 Freiburg im Breisgau, Baden-Württemberg
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
16
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
6
Wärmebrückenseminar
24. Mai 2019 - 25. Mai 2019, Hamburg
mehr
Seminar
Das Seminar zeigt die Ursachen und Auswirkungen von Wärmebrücken auf. Möglichkeiten zu ihrer Minimierung werden dargestellt. Um Wärmebrücken richtig einschätzen zu können, werden grundlegende Berechnungen im Seminar praktisch durchgeführt.


Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Veranstalter:
Elbcampus Kompetenzzentrum Handwerkskammer Hamburg
Ort:
21079 Hamburg, Hamburg
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
16
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
16
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
16
Energieauditor und Energiemanagementsysteme
24. Mai 2019 - 15. Juni 2019, Kassel
mehr
Seminar
Die Norm EN 16247-1 bis 5 definiert Merkmale eines hochwertigen Energieaudits und legt Anforderungen an das Audit sowie die entsprechenden Pflichten innerhalb des Auditprozesses fest. Doch die Normtexte allein genügen meist nicht, um ein Audit professionell durchzuführen. Besonders in der Datenanalyse und Aufbereitung sowie der Identifikation und Bewertung von Maßnahmen ist Praxiserfahrung notwendig, um ein qualitativ hochwertiges Audit durchzuführen, welches für den Kunden das zentrale Werkzeug bei der Verbesserung seiner Energieeffizienz ist. Ziel des 32 UE-Seminars ist es, die vermittelten Grundlagen an vielen Beispielen einzuüben.

Anforderungen an den BAFA-Energieauditor

Energieauditoren können bereits im Vorfeld die notwendigen Qualifikationen dem BAFA nachweisen und sich, falls gewünscht, in eine öffentlich zugängliche Liste für Energieauditoren eintragen lassen. Das Bafa prüft dazu, ob der Energieauditor die Anforderungen des § 8b EDL-G erfüllt. Die Person muss auf Grund ihrer Ausbildung oder beruflichen Qualifizierung und praktischen Erfahrung über die erforderliche Fachkunde zur ordnungsgemäßen Durchführung eines Energieaudits verfügen. Die Fachkunde erfordert

1. eine einschlägige Ausbildung, nachgewiesen durch

den Abschluss eines Hochschul-oder Fachhochschulstudiums in einer einschlägigen Fachrichtung oder
eine berufliche Qualifikation zum staatlich geprüften Techniker oder zur staatlich geprüften Technikerin oder einen Meisterabschluss oder gleichwertigen Weiterbildungsabschluss in einer einschlägigen Fachrichtung und

2. eine mindestens dreijährige hauptberufliche Tätigkeit, bei der praxisbezogene Kenntnisse über die betriebliche Energieberatung erworben wurden.

Das Energieaudit ist in unabhängiger Weise durchzuführen. Dies folgt zum Einen bereits aus der DIN EN 16247-1, welche Anforderungen an die Objektivität und Transparenz enthält. Zudem stellt § 8b Absatz 2 EDL-G Anforderungen an die Unabhängigkeit der Durchführung des Energieaudits. Danach muss die das Energieaudit durchführende Person

1. das Unternehmen hersteller-, anbieter- und vertriebsneutral beraten und darf

2. keine Provisionen oder sonstigen geldwerten Vorteile von einem Unternehmen fordern oder erhalten, das Produkte herstellt oder vertreibt oder Anlagen errichtet oder vermietet, die bei Energiesparinvestitionen im auditierten Unternehmen verwendet werden.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Rechtliches inkl. EnEV
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Unikims GmbH
Ort:
34127 Kassel, Hessen
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
32
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
32
Energieauditor und Energiemanagementsysteme Block 1
24. Mai 2019 - 25. Mai 2019, Kassel
mehr
Seminar
Die Norm EN 16247-1 bis 4 definiert Merkmale eines hochwertigen Energieaudits und legt Anforderungen an das Audit sowie die entsprechenden Pflichten innerhalb des Auditprozesses fest. Doch die Normtexte allein genügen meist nicht, um ein Audit professionell durchzuführen. Besonders in der Datenanalyse und Aufbereitung sowie der Identifikation und Bewertung von Maßnahmen ist Praxiserfahrung notwendig, um ein qualitativ hochwertiges Audit durchzuführen, welches für den Kunden das zentrale Werkzeug bei der Verbesserung seiner Energieeffizienz ist.
Block 1, Energieaudit nach EN16247 / ISO 50002:

Grundlagen Energieaudit und weitere energierelevante Gesetzgebung

Einordnung des Energieaudits in die aktuelle Gesetzgebung zur Energieeffizienz
Aufbau und Struktur der EN 16247-1 im Vergleich zur ISO 50001
Beratung des Unternehmens zu Energieaudits oder zu Energiemanagement – Wann ist welche Lösung sinnvoller
Inhalte Ziele der 16247-1 sowie der Teile 2-4

Vorbereitung des Energieaudits nach EN 16247/ISO 50002

Der Erstkontakt mit dem zu auditierenden Unternehmen
Auftaktbesprechung (Abstimmen der Ziele, Schwerpunkte, Zeitrahmen, Bilanzgrenzen)
Auditplanung

Außeneinsatz

Grundlegende Verhaltensweisen bei einem Audit (in Anlehnung an die ISO 19011)
systematisches Vorgehen beim Vor-Ort-Besuch (Vorbereitung, Unterlagen, Fragen)
Technische Optimierungspotentiale gezielt identifizieren

Energiedatenerfassung

Durchsicht vorhandener Daten, Notwendigkeit von Messungen
Planung von Messungen (Messstellen, Zeiträume, Messfehler)
Messgeräte und Messmethoden (Volumenströme, Wärmemenge, elektrische Energie)
Beurteilung von Datenqualität und Datenquellen

Energiedatenanalyse

Methoden und Tools zur Auswertung von Energiedaten
Ermitteln von Einflussfaktoren auf den Energieverbrauch
Ableiten von Kennzahlen zur Überwachung und Bewertung des Energieverbrauchs
Einsparpotentiale ermitteln und Einsparkonzept erstellen
Bewertung der Energieeinsparung u.a. mit Investitions-und Amortisationsrechnungen

Abschlussbericht und –präsentation

Ergebnisse des Energieaudits zusammenfassen und normkonform aufbereiten
Optimierungspotenziale aufzeigen und mit dem Unternehmen einen Plan bis zum nächsten Audit erstellen

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Rechtliches inkl. EnEV
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Unikims GmbH
Ort:
34127 Kassel, Hessen
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
16
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
16
Förderprogramme (KfW) - technische Anforderungen an die Planung beim Nichtwohngebäude
24. Mai 2019, Kassel
mehr
Seminar
Fördermöglichkeiten für Nichtwohngebäude,
Energetische Standards nach KfW-Merkblättern,
FAQs: Strahlungsheizung, Emissionsberechnung,
Praxistipps: Bilanzierung von KfW-Effizienzhäusern,
typische Fehler, erreichbare Einsparungen, Plausibilitätsabgleich

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Rechtliches inkl. EnEV
Veranstalter:
Unikims GmbH
Ort:
34127 Kassel, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
1
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
1
Fachforum Schimmelsanierung
24. Mai 2019, Mönchengladbach
mehr
Seminar
Schimmelpilz in Innenräumen

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Bernhard-Remmers-Akademie
Ort:
41061 Mönchengladbach, Nordrhein-Westfalen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
Wärmedämmung
24. Mai 2019 - 25. Mai 2019, Auerbach
mehr
Seminar
Wärmedämmung oder welcher Dämmstoff ist wann und wo der Richtige. Im Modul Wärmedämmung wird ein Überblick gegeben über sämtliche am Markt befindlichen Dämmstoffe, die wichtigsten Dämm-Verfahren für den Altbau, gesetzliche Grundlagen und Förderung. Die Wirtschaftlichkeit der Verfahren wird gemeinsam erarbeitet.

Themenschwerpunkte:
Rechtliches inkl. EnEV
Veranstalter:
DIE HANDWERKSSCHULE e.V.
Ort:
08215 Auerbach, Sachsen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
16
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
16
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
16
EnEV, Zonierung, Beleuchtungsbereiche, Nutzenergiebedarf (16 UE) Modul 1
24. Mai 2019 - 25. Mai 2019, Rottenburg
mehr
Seminar
EnEV, Zonierung, Beleuchtungsbereiche, Nutzenergiebedarf (DIN V 18599)
Gesetzliche Grundlagen: EnEV + EEWärmeG + EWärmeG BW
Erstellung eines Berechnungsmodells: DIN V 18599-1
Allgemeine Bilanzierungsverfahren: DIN V 18599-1
Nutzenergie für Heizung und Kühlung: DIN V 18599-2
Nutzenergiebedarf der Luftaufbereitung: DIN V 18599-3
Nutz-, End- und Primärenergie für Beleuchtung: DIN V 18599-4

Übungen
Zonierung, Ermittlung der tageslichtversorgten Flächen, • Festlegung der Systemgrenzen, Massenermittlungen, Erstellen eines Mehrzonenmodells

Hinweis: Einzeln buchbares Modul aus dem Zertifikatslehrgang Nichtwohngebäude DIN V 18599 DIN EN 16247

Themenschwerpunkte:
DIN V 18599 Auffrischungskurs
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Rechtliches inkl. EnEV
Veranstalter:
BKI Baukosteninformationszentrum GmbH
Ort:
72108 Rottenburg, Baden-Württemberg
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
16
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
16
Energieberater-Update: Bauphysik - Bauteileanschlüsse und Wärmebrücken - wichtige DIBt Auslegungsfragen der EnEV
24. Mai 2019 14:30 Uhr - 24. Mai 2019 21:00 Uhr, Nürnberg
mehr
Seminar
Seminarziel:
Die Ausführung von Bauteilanschlüssen und Wärmebrücken ist nach wie vor ein wichtiges Thema im Rahmen der Energieberatung. Wir wollen insbesondere häufige Fehler und deren Auswirkungen erläutern aber auch den Stand der Technik darstellen.
Mittlerweile liegt die 24. Staffel der Auslegungsfragen zur EnEV beim Deutschen Institut für Bautechnik (DIBt) vor. In den Staffeln werden wichtige Fragen zur EnEV erläutert und erklärt. Unser Referent wird die, für die Energieberatung, wichtigsten Fragen mit Ihnen durchgehen und besprechen und auf die Anwendungsfälle herunterbrechen.

Kursinhalt:
Die Ausführung von Bauteilanschlüssen und Wärmebrücken ist nach wie vor ein wichtiges Thema im Rahmen der Energieberatung. Wir wollen konkret auf folgende Punkte eingehen:
• Bauteilanschluss Fenster: der RAL-Einbau, Materialien, Ausführung
• Bauteilanschluss Sockel: Möglichkeiten der Dämmung und Abdichtung im Sockelbereich
• Bauteilanschluss Dach/Wand: Fehler erkennen – Erfahrungen aus der Praxis
• Wärmebrücken: Ansätze für die energetische Bilanzierung EvEV und KfW Energieeffizienzhaus. Mit welchen Änderungen ist durch den Entwurf zum Beiblatt 2 zur DIN 4108 vom November 2017 zu rechnen.
• Erläuterung und Erklärung wichtiger ausgewählter DIBt Auslegungsfragen der EnEV

Teilnehmerkreis/Zielgruppe:
Energieberater, gelistete Energieeffizienz-Experten, Handwerker des Bau- und Ausbauhandwerks, Planer und Architekten, Schornsteinfeger

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Rechtliches inkl. EnEV
Veranstalter:
Handwerkskammer für Mittelfranken
Ort:
90411 Nürnberg, Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Planung und Projektierung von Biomasse-Feuerungsanlagen
24. Mai 2019, Stadtlohn
mehr
Seminar
Erfolgreiche Planung und Projektierung von Biomasse-Heizsysteme

Die drastisch verschärften Vorgaben der Energie-Einspar-Verordnung (EnEV) führen dazu, dass der Informationsbedarf nach besonders Energieeffizienten Heizsystemen größer geworden ist.

Mit einem besonders geringen Primärenergiefaktor bieten automatisch beschickbare Biomasseheiz-Systeme diesen Vorteil. Aber auch die Energiekosten- Einspareffekte mit Biomasse führen trotz des „billigem Öl“ nicht nur zu umweltfreundlicher thermischer Energie-Erzeugung sondern auch zu attraktiven Amortisationszeiten.

Um ein Projekt kostenoptimiert umsetzen zu können, besprechen wir im Zuge dieses Seminars alle planerischen und rechtlichen Aspekte sowie die aktuellen Förderungen.

Realitätsnahe werden desweiteren Wirtschaftlichkeits-Vollkosten-Vergleichsrechnungen anhand konkreter Projekte durchgeführt.

Um die planerischen Aspekten zu vertiefen, wird den Veranstaltungsteilnehmern im praktischen Teil des Seminars die Möglichkeit geboten Anlagenkonfigurationen von 30 kW bis 2.000 kW im Vorführmodus oder Funktion in verschiedenen Einbausituationen zu besichtigen.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Planung/Baubegleitung
Veranstalter:
doepik Energietechnik
Ort:
48703 Stadtlohn, Nordrhein-Westfalen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
5
11. Internationales BUILDAIR-Symposium (Tag 1)
24. Mai 2019, Hannover
mehr
Seminar
Thematisch beschäftigt sich das 11. Internationale BUILDAIR-Symposium u. a. mit dem aktuellen Stand der Richtlinien und Anforderungen an die Gebäudeluftdichtheit, den nationalen Anhängen und mit praktischen Erfahrungen bei der Einführung der EN ISO 9972. Erneut im Fokus stehen werden die Bewertung von Leckagen, die Messgenauigkeit der Differenzdruck-Messmethoden und die Herausforderungen spezieller Messmethoden wie die Prüfung sehr dichter Gebäude oder unter Schutzdruck. Auch Produktweiterentwicklungen, die Anforderungen an Lüftungssysteme, die Einsatzmöglichkeiten der Gebäudethermografie und juristische Fragestellungen werden diskutiert. Alle Vorträge werden wie gewohnt simultan übersetzt.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Rechtliches inkl. EnEV
Veranstalter:
Energie- und Umweltzentrum am Deister GmbH
Ort:
30175 Hannover, Niedersachsen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Passivhaus Planer Repetetorium (Übungstag)
24. Mai 2019, Darmstadt
mehr
Seminar
Dieser Workshop bereitet Sie optimal auf die Prüfung zum „zertifizierten Passivhaus-Planer/-Berater“ vor. Neben vielen Wiederholungen und Übungen bleibt ausreichend Zeit, Ihre Fragen zu beantworten.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Passivhaus Institut Dr. Wolfgang Feist
Ort:
64283 Darmstadt, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
5
Energetische Sanierung im Bestand
24. Mai 2019, Kaiserslautern
mehr
Seminar
Dieses Seminar richtet sich an Teilnehmer, die sich für andere Herangehensweisen, Materialien und Methoden bei der Sanierung interessieren. Immer im Blick die effiziente und bezahlbare Lösung zur Energieeinsparung.

Um eine energetische Sanierung von Altbauten durchzuführen, bedarf es detaillierten Kenntnissen über die vorhandene Baukonstruktion, der Baumängel und Angaben zu verwendeten Baustoffen.

Egal ob es sich bei der Sanierung um Fachwerk, Sandsteinbau oder Häuser der 60-er und 70-er Jahren handelt.

Seminarinhalte:

- Individuelle und Hochwertige Sanierung

- Vorgehensweise bei Altbausanierung

- Innendämmung und Wandheizung

- Dampfbremse oder Dampfsperre

- Bausünden bei Fachwerk und Sandsteinbau

- Baustoffkunde und seine Anwendung

- Naturbaustoffe bei der Sanierung

- Ziel ist es ,effiziente, verträgliche und bezahlbare Lösungen zu finden

Themenschwerpunkte:
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Veranstalter:
FAWiS e. V.
Ort:
67663 Kaiserslautern, Rheinland-Pfalz
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Wärmebrücken mit DÄMMWERK
24. Mai 2019 08:30 Uhr - 24. Mai 2019 12:00 Uhr, München
mehr
Seminar
Wärmebrücken

Konstruktion von bautypischen Wärmebrücken, Berechnung von psi-Werten, Schimmelpilzvermeidung, detaillierter Wärmebrückennachweis nach EnEV, Gleichwertigkeitsnachweis

nach EnEV (DIN 4108 Bbl.2) und KfW, KfW-Wärmebrückenformulare

Es werden grundlegende Programmkenntnisse (Umgang mit Projekten und Bauteilen) vorausgesetzt. Für Einsteiger bieten wir eine Online-Programmeinführung an.

Das Skript zur Programmeinführung (PDF) finden Sie auf unseren Internetseiten unter: Schulungen/Berechnungsbeispiele


Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Rechtliches inkl. EnEV
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
KERN ingenieurkonzepte
Ort:
80335 München, Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
Schallschutz nach DIN 4109 mit DÄMMWERK
24. Mai 2019 13:00 Uhr - 24. Mai 2019 16:30 Uhr, München
mehr
Seminar
Schallschutz

Luft- und Trittschallschutz nach DIN 4109:2016 / 2018, Außenwände, Haus- und Wohnungstrennwände, Wohnungstrenndecken, Treppenläufe und -podeste, Massivbau, Holz- und Skelettbau sowie Mischbauweisen, Schallschutz gegen Außenlärm

Es werden grundlegende Programmkenntnisse (Umgang mit Projekten und Bauteilen) vorausgesetzt. Für Einsteiger bieten wir eine Online-Programmeinführung an.

Das Skript zur Programmeinführung (PDF) finden Sie auf unseren Internetseiten unter: Schulungen/Berechnungsbeispiele


Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Rechtliches inkl. EnEV
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
KERN ingenieurkonzepte
Ort:
80335 München, Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
EE-8-LV Kühllast
24. Mai 2019, Berlin
mehr
Seminar
Zur Anrechnung für die Listenverlängerung.

Themen:

- VD 2078 (Kühllast)

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Veranstalter:
CQ Beratung+Bildung GmbH
Ort:
10115 Berlin, Berlin
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Zertifikatslehrgang: Energieaudit nach EDL-G in Gewerbe, Handel und Dienstleistung
24. Mai 2019 - 25. Mai 2019, Ostfildern
mehr
Seminar
Lernziele
Dieser Fachlehrgang „Energieaudit nach EDL-G in Gewerbe, Handel und Dienstleistung“ zeigt die Vorgehensweise eines Energieaudits nach Energiedienstleistungsgesetz §8 (DIN EN 16247, BAFA-Richtlinie). Es wird gezeigt, wie der energetische Bestand ermittelt und dokumentiert wird, vorhandene wirtschaftliche Einsparpotenziale mit Umsetzungsmaßnahmen gefunden und bewertet werden, Ansätze für Verbesserungsmöglichkeiten entwickelt, analysiert und gemeinsam mit dem Unternehmer oder Betreiber Systemlösungen gefunden werden. Das Ziel ist, eine systematische Vorgehensweise zur Verbesserung der Energieeffizienz und damit einer Senkung der Energiekosten zu erreichen.

Inhalte
- Themenübersicht und Grundlagen
- Anforderungen des Gesetzgebers; Auditpflicht und Energieeffizienzrichtlinie, Voraussetzungen zur Wahrung von Steuervorteilen
- Abwicklung eines Energieaudits nach DIN EN 16247, Auswertung und Analyse, Berichterstellung, Grundlagen der Wirtschaftlichkeit, Abschlusspräsentation, Netzwerke
- Vorgehen bei der Analyse von Einsparmaßnahmen
- Bewertung von NWG: Anlagentechnik und Gebäudehülle
- Praktische Durchführung eines Energieaudits, Praktische Beispiele, Datenaufnahme, Aufarbeitung des Vor-Ort-Termins, Nutzung von Förderprogrammen

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung/Baubegleitung
Rechtliches inkl. EnEV
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Akademie der Ingenieure AkadIng GmbH
Ort:
73760 Ostfildern, Baden-Württemberg
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
12
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
12
BIM Kochkurs 7 „Vorbereitungskurs BIM Zertifikat Basis“
24. Mai 2019 14:00 Uhr - 24. Mai 2019 18:00 Uhr, München
mehr
Seminar
Unsere BIM-Kochkurse sind offizielle nach “buildingSMART/VDI Zertifikats BIM-Qualifikationen - Basiskenntnisse" auf der Grundlage von LOF-bSI-Basis-D und VDI/BS 2552 Blatt 8.1. akkreditiert und befähigen die Seminarteilnehmer, die von buildingSMART international bereitgestellte Online-Abschlussprüfung zu absolvieren.

An diesem zusätzlichen BIM-Kochkurstermin haben Sie die Möglichkeit Ihr erworbenes Wissen aus den BIM-Kochkursen 1-6 zu erfrischen und aktuelle Fragen zu stellen. Während des Kurses wiederholen wir die Themen aus den BIM-Kochkursen und bereiten Sie für die Prüfung vor. Diese erfolgt Online in der Kammer (siehe Termine Prüfung)

Bei erfolgreichem Abschluss dieser Prüfung, erhalten die Teilnehmer das BIM-Basis Zertifikat und können sich auf Wunsch bei buildingSMART Deutschland in ein öffentlich einsehbares Register eintragen lassen.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Rechtliches inkl. EnEV
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Bayerische Ingenieuerkammer-Bau
Ort:
80639 München, Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
Zertifikatslehrgang Nichtwohngebäude DIN V 18599 DIN EN 16247 (80 UE) Module 1-4
24. Mai 2019 - 20. Juli 2019, Rottenburg
mehr
Seminar
Zertifikatslehrgang: Energetische Bewertung von Nichtwohngebäuden nach DIN V 18599 und DIN EN 16247
für KfW-Effizienzhäuser, Sanierungsfahrpläne, Energieaudits EDL-G und Energieberatung Kommunal und Mittelstand

1. Modul - 24./25.05.2019 - separat buchbar
EnEV, Zonierung, Beleuchtungsbereiche, Nutzenergiebedarf DIN V 18599 (16 UE)
Hausarbeit (16 UE), Abgabe vor Modul 2

2. Modul - 07./08.06.2019 - separat buchbar
Anlagentechnik DIN V 18599 (16 UE)
Hausarbeit (8 UE), Abgabe vor Modul 3

3. Modul - 28./29.06.2019 - separat buchbar
Energieberatung Mittelstand - Energieaudits, Querschnittstechologien, Energiemanagement (16 UE)
Hausarbeit (8 UE), Abgabe vor Modul 4

4. Modul - 19./20.07.2019
Energiekonzepte für Nichtwohngebäude (16 UE)
inkl. Abschlussworkshop mit mündlicher Prüfung

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
DIN V 18599 Auffrischungskurs
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Rechtliches inkl. EnEV
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
BKI Baukosteninformationszentrum GmbH
Ort:
72108 Rottenburg, Baden-Württemberg
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
40
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
80
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
96
Zertifikatslehrgang: Energetische Bewertung von Nichtwohngebäuden nach DIN V 18599 und DIN EN 16247
24. Mai 2019 - 20. Juli 2019, Hochschule Rottenburg
mehr
Seminar
1. Modul - 24./25.5.2019

EnEV, Zonierung, Beleuchtungsbereiche, Nutzenergiebedarf DIN V 18599 (16 UE)

Hausarbeit (32 UE), Abgabe vor Modul 2

2. Modul - 7./8.6.2019

Anlagentechnik DIN V 18599 (16 UE)

Hausarbeit (16 UE), Abgabe vor Modul 3

3. Modul - 28./29.6.2019

Energieberatung Mittelstand - Energieaudits, Querschnittstechologien, Energiemanagement (16 UE)

Hausarbeit (16 UE), Abgabe vor Modul 4

4. Modul - 29./20.7.2019

Energiekonzepte für Nichtwohngebäude (16 UE)

inkl. Abschlussworkshop mit mündlicher Prüfung

Die Übungen erfolgen in kleinen Gruppen an eigenen Notebooks. Für den Lehrgang wird Ihnen die Software zur Verfügung gestellt.

Referenten:

• Dipl.-Phys. Klaus Lambrecht

• Dipl.-Ing. Architekt Uli Jungmann

• Dipl.-Ing. Michael Kolb

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
DIN V 18599 Auffrischungskurs
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung/Baubegleitung
Rechtliches inkl. EnEV
Veranstalter:
ECONSULT Lambrecht Jungmann Partner
Ort:
72108 Hochschule Rottenburg, Baden-Württemberg
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
40
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
80
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
96
EE-8-LV Kühllast
24. Mai 2019, Berlin
mehr
Seminar
Zur Anrechnung für die Listenverlängerung.

Themen:

- VD 2078 (Kühllast)

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Veranstalter:
CQ Beratung+Bildung GmbH
Ort:
10115 Berlin, Berlin
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
EE-8-LV Kühllast
24. Mai 2019, Berlin
mehr
Seminar
Zur Anrechnung für die Listenverlängerung.

Themen:

- VD 2078 (Kühllast)

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Veranstalter:
CQ Beratung+Bildung GmbH
Ort:
10115 Berlin, Berlin
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
EE-8-LV Kühllast (Listenverlängerung)
24. Mai 2019, Berlin
mehr
Seminar
Zur Anrechnung für die Listenverlängerung.

Themen:

- VD 2078 (Kühllast)

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Veranstalter:
CQ Beratung+Bildung GmbH
Ort:
10115 Berlin, Berlin
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Heizungsrohrnetze & Verlegepläne
24. Mai 2019, Buchholz in der Nordheide
mehr
Seminar

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Planung/Baubegleitung
Veranstalter:
Hottgenroth Software GmbH & Co. KG
Ort:
21244 Buchholz in der Nordheide, Niedersachsen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Baubegleitung und Qualitätssicherung beim Nichtwohngebäude
25. Mai 2019, Kassel
mehr
Seminar
Qualitätssicherung und Baubegleitung in der baulichen und anlagentechnischen Ausführung beim Nichtwohngebäude

Problemstellen und mögliche Fehler in der Ausführung von Außen- und Dachdämmung unter Berücksichtigung des Feuchte-, Schall- und sommerlichen Wärmeschutzes
Hinweise zur Baustellenbegehung und -dokumentation
Detaillierte Baubegleitung bei Neubau und Sanierung: Tipps zur Prüfung von Fachplanung und Dokumentationsunterlagen NWG
Fallbeispiel: Sommerlicher Wärmeschutz für Nichtwohngebäude (Systeme, Lüftungs- und Verschattungsmöglichkeiten, 4108-2)

Moderation von Planungsprozessen, Ausschreibung und Vergabe, VOB, Abnahme

Energieeffizienz-Aspekte in der Ausschreibung und Angebotsbewertung für NWG
Umgang mit Störungen im Planungs- und Bauablauf
VOB/B: Überblick, Abnahme
Inbetriebnahme und Qualitätssicherung im Betrieb

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
DIN V 18599 Auffrischungskurs
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Rechtliches inkl. EnEV
Veranstalter:
Unikims GmbH
Ort:
34127 Kassel, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
11. Internationales BUILDAIR-Symposium (Tag 2)
25. Mai 2019, Hannover
mehr
Seminar
Thematisch beschäftigt sich das 11. Internationale BUILDAIR-Symposium u. a. mit dem aktuellen Stand der Richtlinien und Anforderungen an die Gebäudeluftdichtheit, den nationalen Anhängen und mit praktischen Erfahrungen bei der Einführung der EN ISO 9972. Erneut im Fokus stehen werden die Bewertung von Leckagen, die Messgenauigkeit der Differenzdruck-Messmethoden und die Herausforderungen spezieller Messmethoden wie die Prüfung sehr dichter Gebäude oder unter Schutzdruck. Auch Produktweiterentwicklungen, die Anforderungen an Lüftungssysteme, die Einsatzmöglichkeiten der Gebäudethermografie und juristische Fragestellungen werden diskutiert. Alle Vorträge werden wie gewohnt simultan übersetzt.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Rechtliches inkl. EnEV
Veranstalter:
Energie- und Umweltzentrum am Deister GmbH
Ort:
30175 Hannover, Niedersachsen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Wärmebrückenseminar mit ThermCad
25. Mai 2019, Göttingen
mehr
Seminar
Wärmebrücken nehmen bei EnEV Nachweisen einen immer größeren Stellenwert ein. Durch Wärmebrückensimulationsberechnungen ist es möglich bei Effizienzhäuser auf kostenintensive und unsinnig dicke Dämmaßnahmen zu verzichten. Wärmebrückensimulationsberechnung erfordern jedoch genaue Kenntnisse der Randbedingungen die durch die Normen vorgegeben werden. Die Konstruktionsdetails müssen auf eine bestimmte Art gezeichnet werden und es müssen Angaben der EnEV Berechnung in die Zeichnung eingepflegt werden, damit überhaupt korrekte PSI Werte berechnet werden. Dieses Seminar weist mit praktischen Übungen in die korrekte Definition aller Wärmebrückendetails ein.

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Veranstalter:
ROWA-Soft GmbH
Ort:
37079 Göttingen, Niedersachsen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
9
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
9
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
9
Kälteanlagen mit brennbaren Kältemitteln (Kohlenwasserstoffen)
27. Mai 2019 - 28. Mai 2019, Stutensee
mehr
Seminar
Kenntnisse über die Eigenschaften und Anwendungsbereiche verschiedener als Kältemittel eingesetzter Kohlenwasserstoffe. Informationen über die sichere Handhabung von brennbaren Kältemitteln. Kennenlernen der zur Planung erforderlichen Normen und Richtlinien.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Veranstalter:
TWK - Test und Weiterbildungszentrum
Ort:
76297 Stutensee, Baden-Württemberg
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
16
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
16
Kältetechnik mit dem Kältemittel CO2 - stationär
27. Mai 2019 - 28. Mai 2019, Stutensee
mehr
Seminar
Grundlagen (Theorie und Praxis) des Kältemittel-Kreislaufes mit dem Kältemittel CO2 (R744) und dessen Bauteile. Kennenlernen der Anforderungen an die Komponenten bei der trans- und subkritischen CO2 Anwendung. Diskussion von Schaltungsvarianten.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Veranstalter:
TWK - Test und Weiterbildungszentrum
Ort:
76297 Stutensee, Baden-Württemberg
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
16
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
16
Gewässerschutz bei Kälte- und Klimaanlagen sowie Wärmepumpen
27. Mai 2019, Stutensee
mehr
Seminar
Kenntnisse über die aktuelle Gesetzeslage hinsichtlich Gewässerschutz, Risiken durch den Betrieb von Kältemittel- und Kälteträgerkreisläufen, Anforderungen an außen aufgestellte Kälte- und Klimaanlagen sowie Wärmepumpen

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Veranstalter:
TWK - Test und Weiterbildungszentrum
Ort:
76297 Stutensee, Baden-Württemberg
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
3
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
DIN EN 16247-1 – Energieaudits (8 UE)
27. Mai 2019 10:00 Uhr - 27. Mai 2019 17:00 Uhr, Nürnberg
mehr
Seminar
Ziel: Weiterbildung zum Berater für das Förderprogramm „Energieberatung im Mittelstand“ / Grundlage für Tätigkeit als Auditor/in

Zielgruppe: u.a. 1) Für das Förderprogramm „Nichtwohngebäude“ (NWG) der KfW bereits gelistete und in der Energieeffizienz-Expertenliste registrierte Energieberater - für sie gilt das vereinfachte Nachweisverfahren. 2) Energieberater/innen oder Verantwortliche für Energieeffizienz im Unternehmen

Inhalte: 8 UE aus Block 1 „Rechtliches“ DIN EN 16247 – Energieaudits

DIN EN 16247-1 Energieaudits (Teil 1) - Rechtliche Grundlagen

Anwendungsbereich

Begriffsbestimmungen

Anforderungen an den Energieauditor und den Energieauditprozess

Elemente des Energieauditprozesses

Trainer: Dipl. Ing (Univ.) Peter Hirschmann, Auditor GUTCert, Berg

Preis: 319,00 € zzgl. MwSt.

Einschließlich: Mittagessen, Pausenbewirtung, Getränke, sw-gedrucktes Skript & Unterlagen digital

Themenschwerpunkte:
Rechtliches inkl. EnEV
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Q.Punkt - DGS Franken
Ort:
90429 Nürnberg, Bayern
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Wohnraumlüftung, aber kontrolliert!
27. Mai 2019 - 28. Mai 2019, Großenhain
mehr
Seminar
Das Seminar vermittelt Ihnen grundlegende Kenntnisse zum Einsatz von Anlagen zur kontrollierten Wohnraumlüftung. Die Teilnehmer sollen in die Lage versetzt werden, den Kunden umfassend zu beraten und Anlagen zur kontrollierten Wohnraumlüftung anhand der Herstellerunterlagen zu planen und realisieren zu können. Neben der Dimensionierung von Lüftungssystemen, der Inbetriebnahme und dem Einstellen der Betriebswerte werden auch Investitions- und Betriebskosten sowie Fördermöglichkeiten behandelt.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Rechtliches inkl. EnEV
Veranstalter:
Handwerkskammer Dresden
Ort:
01558 Großenhain, Sachsen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
16
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
WBL 19-31 DIN 18599 für Wohngebäude
27. Mai 2019 - 28. Mai 2019, Schornsteinfegerakademie
mehr
Seminar
Mit in Kraft treten der geplanten Novellierung des Energieeinsparrechts (neue EnEV oder „Gebäudeenergiegesetz“) ist damit zu rechnen, dass in diesem Zuge auch eine verpflichtende Anwendung der neuen DIN V 18599 bei allen Wohngebäuden eingeführt wird und diese somit die bisherigen Berechnungsverfahrenfür Wohngebäude nach DIN 4108-6 und DIN 4701-10 ersetzen wird. Dazu soll zu einem späteren Zeitpunkt noch ein neuer Teil 12 der DIN V 18599 veröffentlicht werden, der ein vereinfachtes Nachweisverfahren für Wohngebäude enthält.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Gebäudehülle
Rechtliches inkl. EnEV
Veranstalter:
Schornsteinfeger-Akademie
Ort:
48249 Schornsteinfegerakademie, Nordrhein-Westfalen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
16
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
Praxisworkshop Energieberatung pur - die Software hilft nicht immer
27. Mai 2019 13:00 Uhr - 27. Mai 2019 17:00 Uhr, Mainz
mehr
Seminar
Der Einsatz von Energieberater-Bilanzierungssoftware ist in vielen Fällen nicht zielführend. Berechnungen/Abschätzungen mittels kompakter Ansätze/Formeln und Taschenrechner sind hier gefragt. Man könnte auch sagen „Zurück zu den Wurzeln“. Verloren geglaubte Tugend lebt auf: Das Heizperiodenbilanzverfahren nach DIN 4108-6, für den EnEV-Nachweis von Wohngebäuden zulässig bis zur EnEV 2007.
Beispielfragen
- Wieviel Einsparung bringt der Austausch von drei Fenstern? Wann rechnet er sich?
- Lohnt sich das Nachdämmen einer in der Vergangenheit „übersehenen“ Wärmebrücke?
- Ist das Dämmen der obersten Geschossdecke (EnEV-Nachrüstpflicht) wirtschaftlich?
Wenn nein: Wie stelle/begründe ich einen Befreiungsantrag?
Didaktik und Hilfsmittel
Anhand konkreter Fallbeispiele werden im Workshop die notwendigen Werkzeuge ermittelt und angewendet. Die Teilnehmer brauchen einen Taschenrechner und zusätzlich einen PC mit MS Excel und Word. Der Referent stellt verschiedene Arbeitshilfen auf USB-Stick zur Verfügung.

Inhalte
- Ermittlung des Einsparpotenzial bauteilbezogener Maßnahmen
§ Wärmedämmung von Bauteilflächen
§ Wärmedämmung von Wärmebrücken
§ Verbesserung Luftdichtheit
§ Rohrleitungsdämmung
- Wirtschaftlichkeit
§ Energetische Kosten
§ Amortisation
§ Preis der eingesparten Kilowattstunde
- Anwendung der o. g. Verfahren im Rahmen von
§ kompakter Bauherrenberatung
§ Befreiungsantrag bei Nichteinhaltung der EnEV
§ Wirtschaftlichkeitsbeurteilung von Nachrüstpflichten nach EnEV

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Rechtliches inkl. EnEV
Veranstalter:
Akademie der Ingenieure AkadIng GmbH
Ort:
Mainz
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
5
ENVISYS-Softwareschulung Teil 1: EVEBI-Workshop
27. Mai 2019, Kornwestheim
mehr
Seminar
Das Seminar bietet Ihnen einen Einstieg in die Datenerfassung des Ist-Zustands über die Bewertung des Gebäudes bis zur Planung von Sanierungsvorschlägen und deren wirtschaftliche Betrachtung.

Sie lernen die EVEBI-Software-Tools in ihrer Vielseitigkeit und Flexibilität kennen und schätzen. Sie nehmen gezielt Einfluss auf die Datenerfassung und Variantenbildung. Sie erstellen für die KfW gültige Sanierungsvorschläge und weisen diese nach. Sie geben einen Energieausweis sowie einen kompletten Vor-Ort-Beratungsbericht aus bzw. passen diesen an Ihre Vorstellungen an.

Themenschwerpunkte:
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Veranstalter:
Ludwigsburger Energieagentur LEA e.V.
Ort:
70806 Kornwestheim, Baden-Württemberg
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
Kompetenz in der Kellerinstandsetzung
28. Mai 2019 08:30 Uhr - 28. Mai 2019 12:30 Uhr, Hamburg
mehr
Seminar
Regelwerke, Richtlinien und Planung für den Neubau von Untergeschossen

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Bernhard-Remmers-Akademie
Ort:
20095 Hamburg, Hamburg
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
Kompetenz in der Kellerinstandsetzung
28. Mai 2019 13:30 Uhr - 28. Mai 2019 17:30 Uhr, Hamburg
mehr
Seminar
Instandsetzung von Kellergeschossen

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Bernhard-Remmers-Akademie
Ort:
20095 Hamburg, Hamburg
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
HottScan Modellierer
28. Mai 2019, Köln
mehr
Seminar
Dieses Seminar vermittelt die wichtigsten Bedienungs-Aspekte der HottScan Modellierer Software.

Anhand verschiedener Projekte werden Aufmaße, Mengenermittlungen und die Modellierung von 3D-Räumen geschult und vom Teilnehmer direkt angewandt.

Themenschwerpunkte:
Planung/Baubegleitung
Veranstalter:
Hottgenroth Software GmbH & Co. KG
Ort:
50829 Köln, Nordrhein-Westfalen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
Baukörperanschluss nach Stand der Technik
28. Mai 2019, Saarbrücken
mehr
Seminar
Montage und Abdichtung von Fenstern, Haustüren und Bauelementen

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Rechtliches inkl. EnEV
Veranstalter:
Adolf Würth GmbH & Co. KG
Ort:
66115 Saarbrücken, Saarland
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Baukörperanschluss nach Stand der Technik
28. Mai 2019, Saarbrücken
mehr
Seminar
Montage und Abdichtung von Fenstern, Haustüren und Bauelementen

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Rechtliches inkl. EnEV
Veranstalter:
Adolf Würth GmbH & Co. KG
Ort:
66115 Saarbrücken, Saarland
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Photovoltaik lohnt sich auch weiterhin
28. Mai 2019 00:00 Uhr - 28. Mai 2019 14:00 Uhr, Kleinostheim
mehr
Seminar
Nach dem subventionsgetriebenen Boom des Photovoltaikmarktes bis 2011 hat sich die Branche neu "erfunden". Dies gelang vor allem dank zweier Faktoren: gesunkener Anlagenpreise und deutlich gestiegener Strompreise. So lohnt sich eine PV-Anlage noch heute: Statt wie früher möglichst viel ins Netz einzuspeisen und die Einspeisevergütung zu erhalten, steht nun der Eigenverbrauch des erzeugten grünen Stroms im Fokus. Hier sind jetzt Stromerzeugungspreise von nur 12 Cent/kWh möglich gegenüber 28 Cent/kWh bei Bezug vom Netzbetreiber. Außerdem sichert man sich langfristig gegen die stetig steigenden Stromkosten ab.

Themenschwerpunkte:
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung/Baubegleitung
Veranstalter:
Densys PV5 GmbH
Ort:
63802 Kleinostheim, Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
Aufbaukurs Modul 5 - Baubegleitung in der Praxis
28. Mai 2019, Würzburg
mehr
Seminar
Die KfW schreibt für Ihre wohnwirtschaftlichen Förderprogramme die Einbindung von Sachverständigen vor.

Die Leistungen, die der Sachverständige erbringen muss, sind in den einzelnen Programmen geregelt.

Mit dem Förderprogramm zur Baubegleitung werden Planung und Baubegleitung durch Sachverständige bezuschusst. Darüber hinaus gibt es einen Katalog von förderfähigen Leistungen in der energetischen Fachplanung und Baubegleitung.

Inhalt:

Anforderungen, praktische Umsetzung und mögliche Probleme:

-bei der energetischen Sanierung von verschiedenen Bauteilen, Schnittstellen und Wärmebrücken

-bei Anlagen zur Heizung, WW-Bereitung und Lüftung

-Verwaltung, Antragstellung, Dokumentation und Qualitätssicherung

Themenschwerpunkte:
Planung/Baubegleitung
Veranstalter:
Handwerkskammer für Unterfranken
Ort:
97082 Würzburg, Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
Baukostenplanung und -kontrolle (19176)
28. Mai 2019, München
mehr
Seminar
Die Kostenplanung und -kontrolle ist eine der wesentlichen Aufgaben des Architekten. Der Zusammenhang von Preis, Wert und Qualität eines Gebäudes darf nicht durch isolierte Kostenentscheidungen auseinandergerissen werden. Moderne Verfahren zur Kostenplanung verbessern wesentlich die Entscheidungsgrundlagen. Das Seminar hilft, die nach HOAI und DIN 276 erforderlichen Kostenermittlungen nach neuesten Erkenntnissen und in der Praxis erprobten Methoden zu erstellen.

Themenschwerpunkte:
Planung/Baubegleitung
Rechtliches inkl. EnEV
Veranstalter:
Bayerische Architektenkammer
Ort:
80637 München, Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Kontrollierte Wohnraumlüftung: Auslegung, Berechnung und Haftung
28. Mai 2019 10:00 Uhr - 28. Mai 2019 14:00 Uhr, Trier
mehr
Seminar
Grau ist alle Theorie? Die DIN 1946-6 ist ein notwendiges Übel? Dann lassen Sie uns das ändern. Wir informieren Sie umfangreich zum Thema "Kontrollierte Wohnraumlüftung: Auslegung, Berechnung und Haftung" durch unseren Energieberater Joachim Schrader. Wir freuen uns darauf, uns mit Ihnen auszutauschen und wertvolle Informationen zu teilen.

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Rechtliches inkl. EnEV
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Bauen und Energie
Ort:
54295 Trier, Rheinland-Pfalz
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
5
Besichtigung Quartier Weißensee in Hybridholzbau
28. Mai 2019 16:30 Uhr - 28. Mai 2019 19:30 Uhr, Berlin
mehr
Seminar
Nachhaltiges und ökologisches Bauen, da fällt der Blick ganz schnell auf den Holzbau. Dauerhafter Holzbau stellt eine mögliche CO2 Senke dar. In Gesamtenergiebilanzen schneidet der Holzbau sehr gut ab.

Mit rund 12.000 Quadratmeterm Nutzfläche in fünf Gebäuden entsteht in Berlin-Weißensee die derzeit größte Holzbausiedlung in Deutschland. Vielfältige Nachhaltigkeitsaspekte werden hier in einem Quartiersprojekt umgesetzt: Neben dem Einsatz von Holzbautechniken und Fernwärmeversorgung sind auch moderne Wohnungsformen und ein Modell für soziales Miteinander Teil des Konzepts.

Durch die Konstruktion in Massivholz, das Fassadensystem als Holztafelbauweise mit Zellulosefüllung und einer Lüftungsanlage und Wärmerückgewinnung erreichen die Gebäude den KfW-40-Standard – d.h. sie verbrauchen 60 % weniger Energie als ein vergleichbarer Neubau. Die Gebäude verfügen über eine semizentrale Abluftanlage, die etagenweise in den Treppenhäusern angeordnet sind. Zu- und Abluft werden über das Dach organisiert. Die Nachheizung erfolgt über Flachheizkörper bzw. Unterflurkonvektoren.he Anforderung an den Brandschutz.
Der Einsatz von Holzfassaden und Holzdecken stellt darüber hinaus eine große Herausforderung für die Brandschutzplanung dar. Die Einhaltung der wesentlichen Anforderungen ermöglicht dennoch vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten.

Nach den Einblicken in die Planung eines Wohnquartieres in Hybridholzbau als alternative Bauweise für den Geschosswohnungsbau und den Nichtwohnungsbau, haben wir jetzt die Gelegenheit das Ergebnis zu betrachten. Wie wurden die Anforderungen an

Luftdichtheit, sommerlicher Wärmeschutz,
Wärmedämmung und Brandschutz,
Aufbau der Wandkonstruktionen,
Wärmebrückenfreiheit und Bauphysik und
die erforderlichen Anschlussdetails umgesetzt.

Der Architekt Dipl.-Ing. Christoph Deimel führt uns über die Baustelle und wird von den Erfahrungen bei der Umsetzung berichten.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Rechtliches inkl. EnEV
Veranstalter:
Aktionskreis Energie e.V.
Ort:
14195 Berlin, Berlin
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
3
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
3
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
3
Energieeinsparung von 50 % durch Verwendung von modernen Strahlungsheizungen
28. Mai 2019 10:00 Uhr - 28. Mai 2019 12:00 Uhr, Groß-Umstadt
mehr
Seminar
TOP 1 Die FRENGER 1-Literfabrik mit Tiefengeothermie, TOP 2 Möglichkeiten der Hallenbeheizung, TOP 3 Physikalische Grundlagen der Wärmestrahlung, TOP 4 Deckenstrahlplatten in der Praxis (Umrüstung einer Sporthalle), TOP 5 Deckenstrahlplatten vs. Fußbodenheizung, TOP 6 Deckenstrahlplatten vs. Gasdunkelstrahler, TOP 7 Die Weiterentwicklung der Deckenstrahlplatten, TOP 8 Beispiele der Ausführung, TOP 9 Vergleich verschiedener Heizsysteme, TOP10 Konzept zur Umsetzung, TOP 11 Geschlossene Deckenstrahlungsheizungen

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Veranstalter:
FRENGER SYSTEMEN BV Heiz- und Kühltechnik GmbH
Ort:
64823 Groß-Umstadt, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
ENVISYS-Softwareschulung Teil 2: Zusatzprodukt ECAD/Gebäudemodell
28. Mai 2019, Kornwestheim
mehr
Seminar
Eine 3D-Visulisierung bietet einen hohen Komfort bei der energetischen Bewertung von Gebäuden. So können Berater und Planer auch bei komplexen Strukturen den Überblick behalten.

Neben dem Erstellen von Plänen und wahlweisem Arbeiten im 2D- oder 3D-Modus ist die Übernahme von Plänen aus Bilddateien und DXF-/DWG-Dateien sehr einfach möglich. Das Erfassen von Plänen wird von einer Vielzahl von Funktionen unterstützt, die sonst nur in ausgereiften CAD-Tools zu finden sind. Das Besondere ist jedoch die EnEV-Funktionalität.

ECAD arbeitet mit Bauteilstrukturen und Nutzungszonen nach DIN V 18599. Bei Datenübernahme nach EVEBI werden neben den Bauteilen und deren EnEV-Kennwerte auch die Räume, Beleuchtungsbereiche und Zonen übernommen. Lernen Sie ECAD im Zusammenspiel mit EVEBI kennen und erweitern Sie damit Ihre Datenaufnahme und -wiedergabe um eine weitere Funktion.

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Veranstalter:
Ludwigsburger Energieagentur LEA e.V.
Ort:
70868 Kornwestheim, Baden-Württemberg
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Kompetenz in der Kellerinstandsetzung
29. Mai 2019 09:00 Uhr - 29. Mai 2019 13:00 Uhr, Hamburg
mehr
Seminar
Hochwertige Kellernutzung

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Bernhard-Remmers-Akademie
Ort:
20095 Hamburg, Hamburg
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
Neue Regelwerke für die Lüftung- Klima- Kältebranche (LüKK) kompakt
29. Mai 2019, Karlsruhe (Baden)
mehr
Seminar
ese Schulung vermittelt ausschließlich Neues aus der Normenwelt. Ob TGA-Fachplaner, Anlagen-Errichter, Anlagen-Betreiber oder Hersteller: von der neuen DIN EN 16798-Matrix bis zu den Anforderungen an RLT-Geräte, VRF-Systeme und Wasserkühlsätze durch die neuen Ökodesign-Verordnungen. Im Rahmen der 1tägigen Veranstaltung erhalten Sie kompakte, verständliche Überblicke über nationale und europäische normative Änderungen. Auf der Basis der neuen technischen Regeln werden die aktuell gültigen Anforderungen anhand zahlreicher technischer Geräte, Systeme und Themenbereiche – herstellerneutral und verbandsunabhängig – vorgestellt.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung/Baubegleitung
Rechtliches inkl. EnEV
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
cci Dialog GmbH
Ort:
76137 Karlsruhe (Baden), Baden-Württemberg
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Neue Regelwerke für die Lüftung- Klima- Kältebranche (LüKK) kompakt
29. Mai 2019, Karlsruhe (Baden)
mehr
Seminar
ese Schulung vermittelt ausschließlich Neues aus der Normenwelt. Ob TGA-Fachplaner, Anlagen-Errichter, Anlagen-Betreiber oder Hersteller: von der neuen DIN EN 16798-Matrix bis zu den Anforderungen an RLT-Geräte, VRF-Systeme und Wasserkühlsätze durch die neuen Ökodesign-Verordnungen. Im Rahmen der 1tägigen Veranstaltung erhalten Sie kompakte, verständliche Überblicke über nationale und europäische normative Änderungen. Auf der Basis der neuen technischen Regeln werden die aktuell gültigen Anforderungen anhand zahlreicher technischer Geräte, Systeme und Themenbereiche – herstellerneutral und verbandsunabhängig – vorgestellt.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung/Baubegleitung
Rechtliches inkl. EnEV
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
cci Dialog GmbH
Ort:
76137 Karlsruhe (Baden), Baden-Württemberg
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Aufbaukurs Modul 6 - Lüftungskonzepte nach DIN 1946-6
29. Mai 2019, Würzburg
mehr
Seminar
Wenn Lüftungsanlagen fachgerecht geplant und eingebaut werden, dann sparen sie Energie und schaffen in Räumen ein angenehmes Klima.

Inhalt:

-Workshop eines Projektberichts

-Erstellung von Lüftungskonzepten nach DIN 1946-6

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Veranstalter:
Handwerkskammer für Unterfranken
Ort:
97082 Würzburg, Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
3
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
3
Workshop "Lüftung von Schulen und Klassenräumen: Anforderungen und technische Umsetzung"
29. Mai 2019, Hamm (Westfalen)
mehr
Seminar
Richtiges Lüften in Schulen ist bis heute ein Problem. Angesichts der oft hohen Schülerzahlen, der räumlichen Gegebenheiten sowie der Länge der Unterrichtseinheiten ist es kaum noch möglich, durch konsequentes Lüften in den Pausen für einen ausreichenden Luftaustausch zu sorgen, der auch in der darauffolgenden Unterrichtsstunde eine gute Raumluftqualität gewährleistet.

Lüftungsplanung in Unterrichtsgebäuden ist eine integrale Aufgabe, die bereits in der Vorentwurfsphase beginnt, die gesamte Bauausführung begleitet und ein umfassendes Betriebs- und Wartungskonzept erfordert. Sie umfasst zahlreiche interdisziplinäre Aspekte. Dazu gehören neben der Innenraumlufthygiene u. a. die Behaglichkeit, Raumluftfeuchte, Praktikabilität und Energieeffizienz.

Sowohl im Neubau als auch im sanierten und unsanierten Altbau zeigen Messungen, dass Fensterlüftung bei den gegenwärtigen Randbedingungen hinsichtlich der Personenbelegung und Raumgrößen in Bildungseinrichtungen zumeist allein nicht geeignet ist, während der Nutzungszeiten gute Innenraumluftqualitäten sowie ein gutes und behagliches Innenraumklima zu gewährleisten.

Der eintägige Workshop stellt die Anforderungen und Zielvereinbarungen für die Lüftung von Schulgebäuden und Klassenräumen zusammen und liefert eine Übersicht über die technischen Regelwerke und ihren jeweiligen Stellenwert.

Die verschiedenen Problemlagen bei der Lüftung von Klassenräumen werden dargestellt und Planungs- sowie Entscheidungsabläufe für Lüftungsfragen erörtert.

WICHTIG:

Die Teilnehmer werden gebeten, eigene Fallstudien, Problemsituationen und Fragestellungen bis spätestens 2 Wochen vor dem Workshop (= 15.05.2019) dem Referenten zuzusenden, damit im Workshop hierauf Bezug genommen werden kann.

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Öko-Zentrum NRW
Ort:
59073 Hamm (Westfalen), Nordrhein-Westfalen
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Luftdichtheitsmessungen zur Qualitätssicherung – Änderungen durch GEG und DIN EN ISO 9972 –
29. Mai 2019, Frankfurt am Main
mehr
Seminar
Wer in einen energieeffizienten Neubau oder eine energetische Sanierung investiert, möchte die

Wohnqualität verbessern und dabei noch Energie sparen. Eine luftdichte Hülle ist Voraussetzung um die Wärmeverluste über die Gebäudehülle möglichst gering zu halten und Feuchteschäden vorzubeugen.

Um dies zu erreichen, sind Luftdichtigkeitsmessungen sinnvoll. Im Neubaubereich sind diese bei bestimmten Bedingungen sogar rechtlich erforderlich. Weiterhin sind Luftdichtigkeitsmessungen eine wichtige Kontrolle, auch schon während der Bauphase, um die bereits ausgeführten Arbeiten zu kontrollieren.

Luftdichtigkeitsmessungen führen zu einer Qualitätsverbesserung und Mängelvermeidung am Bau.

Die Referenten haben langjährige Praxiserfahrungen im Bereich der Luftdichtigkeitsmessungen bei Neubauten und Sanierungen.

• Herr Holger Merkel, Geschäftsführer bionic3 GmbH,

Blower-Door-Messdienstleister, Fachkraft für Differenzdruckmesstechnik (HwK) und Dozent (TÜV,

euz, pro clima Wissenswerkstatt). Mit seinem Team führt er mehr als 400 Messungen im Jahr durch und supportet andere Messteams. Sein Know-How gibt er in Vorträgen, Seminaren und Blower-Door-Ausbildungen weiter. Unter anderem im deutschlandweiten 2-Tages-Kompaktseminar, das er mit der TÜV Rheinland Akademie konzipiert hat. Bei airtight-junkies.de berichtet er u.a. über Blower-Door-Tests,

Leckagen und aktuelle Anforderungen. bionic3.de/weiterbildung

• Frau Dipl.-Ing. (FH) Bauingenieurin Sabine Kunkel, angestellt bei ABGnova GmbH führt für Neubauten und Bestandsbauten Luftdichtigkeitsmessungen durch.

•Herr Dipl.-Ing. Herbert Kratzel, Abteilungsleiter TGA, Frankfurter Aufbau AG arbeitet für die ABG FRANKFURT HOLDING GmbH. Der Konzern versteht sich beispielsweise mit dem Bau von über 2.500 Geschosswohnungen im Passivhausstandard. Ein Schwerpunkt bei der Bautätigkeit liegt auf der energetischen Sanierung von Bestandsgebäuden im bewohnten Zustand.

Dieses Seminar richtet sich an Architekten und Fachplanern, die mit der Beauftragung von Luftdichtig-keitsmessungen konfrontiert werden. Es soll gezeigt werden, wann Luftdichtigkeitsmessungen rechtlich notwendig sind, wie „richtige“ Nachweise aussehen müssen, wie so eine Messung durchgeführt wird und wie dadurch eine Qualitätssicherung erzielt werden kann.


Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Veranstalter:
ABGnova GmbH
Ort:
60487 Frankfurt am Main, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
7
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
7
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
7
Von der EnEV und EEWärmeG zum Gebäudeenergiegesetz und Neuerungen in DIN 4120
29. Mai 2019 09:00 Uhr - 29. Mai 2019 12:15 Uhr, Halle/S.
mehr
Seminar
Inhalt
Die Bunderegierung hat sich entschieden, die Energieeinsparverordnung und das Erneuerbare-Energien-Wärme-Gesetz zu einem modernen Gebäudeenergiegesetz (GEG) zusammenzuführen. Ferner ist beabsichtigt mit dem GEG das Ordnungsrecht zu entbürokratisieren und zu vereinfachen. Die Anforderungen des EU-Rechts sollen in 2019 umgesetzt werden. Das Seminar bezieht sich auf den aktuellen Stand der Gesetzgebung. Ferner wurde eine Reihe von Normen der Normenreihe DIN 4108 veröffentlicht.
- Anforderungen für zu errichtende Wohn- und Nichtwohngebäude
- Neuerungen der DIN V 18599: 2018-09
- die neue DIN 4108 Bbl 2
- die neue DIN SPEC 4108-8
- Änderung bestehender Gebäude als Anlass für energetische Nachweise
- Gebäudeerweiterungen und Nutzungsänderungen
- die neue DIN 4108-3
- Befreiungen und Ausnahmen

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Rechtliches inkl. EnEV
Veranstalter:
Akademie der Ingenieure AkadIng GmbH
Ort:
Halle/S., Sachsen-Anhalt
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
Von der EnEV und EEWärmeG zum Gebäudeenergiegesetz und Neuerungen in DIN 4121
29. Mai 2019 15:00 Uhr - 29. Mai 2019 18:15 Uhr, Magdeburg
mehr
Seminar
Inhalt
Die Bunderegierung hat sich entschieden, die Energieeinsparverordnung und das Erneuerbare-Energien-Wärme-Gesetz zu einem modernen Gebäudeenergiegesetz (GEG) zusammenzuführen. Ferner ist beabsichtigt mit dem GEG das Ordnungsrecht zu entbürokratisieren und zu vereinfachen. Die Anforderungen des EU-Rechts sollen in 2019 umgesetzt werden. Das Seminar bezieht sich auf den aktuellen Stand der Gesetzgebung. Ferner wurde eine Reihe von Normen der Normenreihe DIN 4108 veröffentlicht.
- Anforderungen für zu errichtende Wohn- und Nichtwohngebäude
- Neuerungen der DIN V 18599: 2018-09
- die neue DIN 4108 Bbl 2
- die neue DIN SPEC 4108-8
- Änderung bestehender Gebäude als Anlass für energetische Nachweise
- Gebäudeerweiterungen und Nutzungsänderungen
- die neue DIN 4108-3
- Befreiungen und Ausnahmen

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Rechtliches inkl. EnEV
Veranstalter:
Akademie der Ingenieure AkadIng GmbH
Ort:
Magdeburg, Sachsen-Anhalt
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
Erdgasbetriebene Brennstoffzellen
29. Mai 2019 17:00 Uhr - 29. Mai 2019 18:30 Uhr, Berlin
mehr
Seminar
Die Brennstoffzelle - eine innovative Alternative für eine dezentrale Stromerzeugung. Diese gewinnt vor dem Hintergrund der Energiediskussion und steigender Strompreise eine immer größere Bedeutung. Die KWK-Technik wird in Zukunft ein wichtiger Teil der Stromerzeugung sein.
Das System vereint Wärme- und Stromerzeugung auf kleinstem Raum. Die Brennstoffzelle hat im Vergleich zu bestehenden Lösungen mit Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) einen deutlich höheren elektrischen Wirkungsgrad. Dadurch ist die Wärmeauskopplung geringer und das Brennstoffzellen-Heizgerät besonders zum Einsatz im Neubau und renovierten Gebäudebestand geeignet.
Das Produktbeispiel „Vitovalor PT2“ - ein perfekt abgestimmtes Heizsystem mit Gas-Brennwertgerät, Warmwasserspeicher und integrieter Regelung - bietet mit 30,8 kW genügend thermische Leistung. Die im Tagesverlauf maximal produzierte elektrische Energie von 18 kWh kann den Grundbedarf eines Haushalts oder eines Kleingewerbes abdecken. Das integrierte Gas-Brennwertgerät schaltet sich automatisch zu, wenn die Wärme aus dem Brennstoffzellenmodul nicht ausreicht, etwa in Spitzenzeiten oder wenn innerhalb kurzer Zeit viel warmes Wasser benötigt wird.
Das Brennstoffzellen-Heizgeräte ist wärmegeführt und stromoptimiert. Der integrierte Energiemanager ist lernfähig, das heißt: Er schaltet die mit Erdgas und Wasserstoffbetriebene Heizung erst dann ein, wenn es sich lohnt – also wenn ausreichend lange Laufzeiten und damit eine entsprechende Stromproduktion und Eigenstromnutzung zu erwarten sind.


Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/Querschnittstechnologien
Veranstalter:
LFE e.V.
Ort:
10559 Berlin, Berlin
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
2
ENVISYS-Softwareschulung Teil 3: Wärmebrückenberechnung
29. Mai 2019, Kornwestheim
mehr
Seminar
Mit zunehmender Qualitätsanforderung an die Gebäudehülle gewinnt die Betrachtung der Wärmebrücken an Bedeutung. So verlangt die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) für ihre Effizienzprogramme eine detaillierte Nachweisführung zu den Wärmebrücken.

In diesem Seminar werden neben den bauphysikalischen Hintergründen die Wärmebrückenberechnung und der Gleichwertigkeitsnachweis nach Beiblatt 2 vermittelt. Die Berechnung findet unter Anwendung des Zusatzproduktes ThermCAD2 statt.

Themenschwerpunkte:
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung/Baubegleitung
Veranstalter:
Ludwigsburger Energieagentur LEA e.V.
Ort:
70868 Kornwestheim, Baden-Württemberg
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8