Veranstaltungskalender

Der Veranstaltungskalender der Energieeffizienz-Expertenliste bietet Ihnen eine Übersicht zu Veranstaltungen in ganz Deutschland, in denen Inhalte aus den Fortbildungskatalogen des Regelhefts gelehrt werden. Sie haben dabei die Möglichkeit, die Anzeige nach verschiedenen Kriterien zu filtern und so individuell anzupassen, z.B. nach Thema oder Bundesland.

Bitte beachten Sie, dass dieser Veranstaltungskalender keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit erhebt. Veranstaltungen müssen von den Veranstaltern selbst eingetragen werden. Die Angaben hinsichtlich Umfang und gewählten Themen werden vor Veröffentlichung geprüft.

Fortbildungen

Nachhaltiges Bauen und Sanieren - Grundlagen der Nachhaltigkeit inkl. Ökobilanzierung und Lebenszykluskosten
20. Dezember 2017 - 31. Dezember 2018
mehr
Webinar
Nachhaltiges Bauen strebt eine Minimierung des Energie- und Ressourcenverbrauchs und eine möglichst geringe Belastung der natürlichen Umwelt an. Dabei werden mit Planung und Erstellung über die Nutzung und Erneuerung bis zum Rückbau alle Phasen des Lebenszyklus von Gebäuden berücksichtigt.

In der Vergangenheit wurde in Deutschland hauptsächlich die Energieeinsparung vorangetrieben. Beim Bauen gibt es aber noch weitere Handlungsfelder zur Berücksichtigung ökologischer Gesichtspunkte, wie z.B. die Umsetzung des Kreislaufgedankens, die Minimierung des Ressourcenverbrauchs, die Berücksichtigung von Umweltbelastungen. Neben der Ökologie müssen ferner ökonomische und soziale Aspekte berücksichtigt werden.

Die Inhalte dieses Kurses lehnen sich an die Bewertungskriterien des Bewertungssystems Nachhaltiges Bauen (BNB) an.

Diese Kenntnisse erwerben Sie
-Nachhaltigkeitsgrundsätze beim Planen und Entwerfen von Gebäuden
- Umsetzung ökologischer Grundsätze beim Bauen
- Betrieb, Nutzung und Bauunterhaltung von Gebäuden
- Rückbau / Beseitigung von Gebäuden
- Nachhaltigkeit und Wirtschaftlichkeit, soziokulturelle Aspekte
- Instrumente der Nachhaltigkeitsbewertung: Ökobilanzierung (LCA), Lebenszyklusanalyse (LCC)

Themenschwerpunkte:
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
GeWeB - Gesellschaft für Weiterbildung im Bauwesen
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
10
+++ täglich online: "Der Passivhaustandard" (6 UE)
31. Dezember 2017 - 31. Dezember 2018
mehr
Webinar
Heute kaufen und ein Jahr lang Zeit, Punkte zu sammeln. Jederzeit flexibel online zu bearbeiten, wann und wo Sie wollen! Dauer insgesamt ca. 1 Tag bei freier Zeiteinteilung.
Inhalt:
Wer ein Passiv- oder Effizienzhaus wirtschaftlich planen möchte, muss die Stellschrauben kennen, v.a. Wärmedämmung, Luftdichtheit, Strahlungsbilanz, interne Wärmequellen, Effizienz von Lüftungsanlagen und Wärme und Stromerzeugern! Wie definiert sich der Gebäudestandard "Passivhaus"? Was muss man beachten? In diesem Online-Lernmodul frischen Sie zunächst physikalische Grundkenntnisse in Bezug auf Energiebilanzierung auf. Auf dieser Basis erklären wir, wie ein Passivhaus funktioniert, wie es sich von anderen Standards abgrenzt und warum welche Kennwerte gelten. Neben Planungsempfehlungen erfahren Sie, was es mit der Zertifizierung auf sich hat und erhalten nützliche Checklisten und Tools zum Download
Autoren:
Dipl.-Ing. Andreas Nordhoff, Inga-Lill Kuhne
Mit ecolearn lernen Sie online, ohne Reisekosten und Fehlzeiten im Büro. Ab Kaufdatum ist das Lernmodul 1 Jahr freigeschaltet, der Abschlusstest kann jederzeit absolviert werden.
Alle Infos: www.ecolearn.de

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
ecolearn GbR
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
2
+++ täglich online: "Luftdichtheit der Gebäudehülle" (6 UE)
31. Dezember 2017 - 31. Dezember 2018
mehr
Webinar
Heute kaufen und ein Jahr lang Zeit, Punkte zu sammeln. Jederzeit flexibel online zu bearbeiten, wann und wo Sie wollen! Dauer insgesamt ca. 1 Tag bei freier Zeiteinteilung.

Inhalt:
Schimmel und "atmende Häuser" werden oft im Zusammenhang mit der Luftdichtheit genannt. In diesem Lernmodul erklären wir die Begriffe, erläutern warum die Luftdichtheit wichtig ist, dass auch scheinbar gute Werte von n50 = 1 h^(-1) nicht vor Schaden schützen und was bei der Planung und Ausführung der luftdichten Ebene beachtet werden muss. Außerdem erlernen Sie die Grundlagen des „Blower-Door-Tests“. Es werden die Differenzdruckverfahren nach DIN EN 13829 sowie nach der Nachfolgenorm DIN EN ISO 9972 vorgestellt und die Unterschiede erläutert.

Neben vielen Bildergalerien erhalten Sie nützliche Checklisten und Tools zum Download.

Autoren:
Dipl.-Ing. Andreas Nordhoff, Inga-Lill Kuhne

Mit ecolearn lernen Sie online, ohne Reisekosten und Fehlzeiten im Büro. Ab Kaufdatum ist das Lernmodul 1 Jahr freigeschaltet, der Abschlusstest kann jederzeit absolviert werden.
Alle Infos finden Sie auf: www.ecolearn.de

Themenschwerpunkte:
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
ecolearn GbR
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
6
+++ täglich online: "Grundlagen der Lüftungstechnik" (6 UE)
31. Dezember 2017 - 31. Dezember 2018
mehr
Webinar
Heute kaufen und ein Jahr lang Zeit, Punkte zu sammeln. Jederzeit flexibel online zu bearbeiten, wann und wo Sie wollen! Dauer insgesamt ca. 1 Tag bei freier Zeiteinteilung.

Inhalt:
Das Modul liefert einen guten Einstieg um am Ende des Moduls sicher in der Fachwelt der Lüftungsplanung mitreden zu können. Wärmerückgewinnung oder Wärmebereitstellungsgrad, Luftmengenermittlung, schlechte-/gute Luft, Schimmelprophylaxe, Feinstaub, Allergien, Filtertechnik, Geräusche, Ventilatoren, Instandhaltung, und noch viel mehr sind Themen die ein Lüftungsplaner beherrschen muss.
Dabei wird alles leicht verständlich und mit zahlreichen Bildern praxisgerecht erklärt.

Neben vielen Tipps erhalten Sie nützliche Checklisten und Tools zum Download.

Autoren:
Dipl.-Ing. Andreas Nordhoff, Inga-Lill Kuhne

Mit ecolearn lernen Sie online, ohne Reisekosten und Fehlzeiten im Büro. Ab Kaufdatum ist das Lernmodul 1 Jahr freigeschaltet, der Abschlusstest kann jederzeit absolviert werden.
Alle Infos: www.ecolearn.de

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
ecolearn GbR
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
3
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
3
+++ täglich online: "Berechnung der Wirtschaftlichkeit" (6 UE)
31. Dezember 2017 - 31. Dezember 2018
mehr
Webinar
Heute kaufen und ein Jahr lang Zeit, Punkte zu sammeln. Jederzeit flexibel online zu bearbeiten, wann und wo Sie wollen! Dauer insgesamt ca. 1 Tag bei freier Zeiteinteilung.
Inhalt:
Ab wann lohnen sich die Investitionen in einen energetisch besseren Standard? Wie werden sich die Energiekosten und gesetzlichen Anforderungen entwickeln? Im Lernmodul werden unterschiedliche Methoden der objektiven Berechnung erläutert. Betrachtet wird dazu ein konkretes Beispiel mit der Fragestellung: „Ist das Gebäude nach EnEV oder als Passivhaus wirtschaftlicher?“ Dabei werden Mehr- und Minderkosten, die Bewertung nach Zahlungsreihe, Kapitalwert- und Annuitätenmethode verständlich erklärt. Neben Übungsaufgaben und Videoanleitungen erhalten Sie nützliche Exceltools zum Download.
Autoren:
Dipl.-Ing. Andreas Nordhoff, Inga-Lill Kuhne
Mit ecolearn lernen Sie online, ohne Reisekosten und Fehlzeiten im Büro. Ab Kaufdatum ist das Lernmodul 1 Jahr freigeschaltet, der Abschlusstest kann jederzeit absolviert werden.
Alle Infos: www.ecolearn.de

Themenschwerpunkte:
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
ecolearn GbR
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
6
+++ täglich online: "Energieeffiziente Gebäude - Gesamtpaket" (24 UE)
31. Dezember 2017 - 31. Dezember 2018
mehr
Webinar
Heute kaufen und ein Jahr lang Zeit, Punkte zu sammeln. Jederzeit flexibel online zu bearbeiten, wann und wo Sie wollen! Dauer insgesamt 4 x ca. 1 Tag bei freier Zeiteinteilung.

Das Gesamtpaket besteht aus den vier Online-Lernmodulen:
- Der Passivhaus-Standard
- Luftdichtheit der Gebäudehülle
- Grundlagen der Lüftungstechnik
- Berechnung der Wirtschaftlichkeit

Die Lernmodule beleuchten Theorie, Planung und Ausführung von Passiv- und Effizienzhäusern und enthalten zahlreiche Praxistipps, Bildergalerien, Erklärvideos und Übungsaufgaben. Sie erhalten nützliches Zusatzmaterial wie Pläne und Checklisten zum Download. Außerdem zieht sich ein gleichbleibendes Beispielprojekt, das von EnEV auf Passivhaus-Standard optimiert wurde, durch alle vier Lernmodule.

(Die Lernmodule sind auch einzeln buchbar)

Autoren:
Dipl.-Ing. Andreas Nordhoff, Inga-Lill Kuhne

Mit ecolearn lernen Sie online, ohne Reisekosten und Fehlzeiten im Büro. Ab Kaufdatum ist das Lernmodul 1 Jahr freigeschaltet, der Abschlusstest kann jederzeit absolviert werden!
Alle Infos: www.ecolearn.de

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
ecolearn GbR
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
24
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
21
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
17
Auffrischung für Energieeffizienz-Experten: Wege zum Niedrigstenergiegebäude 2020
01. Januar 2018 - 31. Dezember 2018
mehr
Webinar
Der Fortbildungslehrgang widmet sich dem Themenbereich „Wege zum Niedrigstenergiegebäude 2020“.

Bis zum 31. Dezember 2020 sollen laut EU Gebäuderechtlinie 2010/31/EU alle Mitgliedstaaten gewährleisten, dass neu errichteten Gebäude den Niedrigstenergiestandard einhalten. Für Gebäude, die von Behörden als Eigentum genutzt werden, gilt dies bereits ab dem 31. Dezember 2018. „„Niedrigstenergiegebäude“ bezeichnet ein Gebäude, das eine sehr hohe, […] Gesamtenergieeffizienz aufweist. Der fast bei Null liegende oder sehr geringe Energiebedarf sollte zu einem ganz wesentlichen Teil durch Energie aus erneuerbaren Quellen […] gedeckt werden.“ (Zitat aus EU Richtlinie 2010/31/EU des Europäischen Parlaments und des Rates vom 19. Mai 2010 über die Gesamtenergieeffizienz von Gebäuden (Neufassung), Amtsblatt der Europäischen Union, 18.06.2010)

Ziel des Lehrgangs ist es, Ihnen sowohl ein Grundverständnis für diesen Themenbereich zu vermitteln als auch konkret auf die Planung und Umsetzung einzugehen.

Unsere internetbasierten Fernlehrgänge bieten Ihnen die Möglichkeit, sich Ihre Zeit frei einzuteilen und die Studienunterlagen bequem von zu Hause aus zu bearbeiten. Die Anmeldung zum Lehrgang und der Beginn des Studiums sind jederzeit durch Zusendung der Anmeldeunterlagen möglich.

Während des Studiums erarbeiten Sie sich alle notwendigen Themenbereiche, unterteilt in sechs Studienbriefe zu 30 bis 40 Seiten, welche im pdf-Format online zur Verfügung stehen. Der Lehrgang schließt mit einem zeitlich begrenzten Online-Test ab.

Unser gesamtes Angebot finden Sie unter www.energieberater-ausbildung.de

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
ina Planungsgesellschaft mbH
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
36
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
40
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
40
EBS V - Energieeffiziente Gebäudehülle
01. Januar 2018 - 31. Dezember 2018
mehr
Webinar
Der Kurs vermittelt Ihnen zunächst Kenntnisse zu Arten und rechnerischer Berücksichtigung von Wärmebrücken. Danach werden Ihnen Grundlagen und Einsatzmöglichkeiten von Innen- und Kerndämmung erläutert, unter Berücksichtigung der beim Einsatz von Innendämmung zu beachtenden Feuchteproblematik. Daran schließen sich Grundlagen luftdichter Gebäude und mögliche Fehler bei diesen an. Anschließend lernen Sie den Nachweis des sommerlichen Wärmeschutzes kennen, auch anhand eines Rechenbeispiels.
Der Kurs umfasst ebenfalls Einführungen in Thermographie und Blower-Door-Test als Möglichkeiten der Ausführungskontrolle bzw. Bestandsüberprüfung.

Diese Kenntnisse erwerben Sie
- Grundlagen Wärmebrücken
- Innen- und Kerndämmung
- Planung luftdichter Gebäude
- Grundlagen sommerlicher Behaglichkeit und sommerlichen Wärmeschutzes

Unsere Online-Kurse sind zu 100% webbasiert und können von Ihnen orts- und zeitunabhängig und mit individuellem Lerntempo bearbeitet werden. Bei Fragen zu unserem Lernsystem sprechen Sie uns bitte an.

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
GeWeB - Gesellschaft für Weiterbildung im Bauwesen
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
EBS IV - Sanierung / Wirtschaftlichkeit
01. Januar 2018 - 31. Dezember 2018
mehr
Webinar
Der Kurs vermittelt Ihnen bauphysikalische und konstruktive Grundlagen für die Planung von energieeffizienten Gebäudehüllen und es werden häufige Schwachstellen von anlagentechnischen Systemen erläutert. Dazu lernen Sie die Grundlagen der Heizungs-, Lüftungs- und Warmwasserbereitungstechnik sowie die überschlägige Auslegung von Heizungs- und Warmwasserbereitungsanlagen kennen. Sie erwerben außerdem Kenntnisse über den Einsatz von Erneuerbaren Energien im Gebäudebereich. Abgeschlossen wird der Kurs mit einer Einführung in die Wirtschaftlichkeitsberechnung.

Diese Kenntnisse erwerben Sie
- Vermeidung und Beseitigung von Schwachstellen der Gebäudehülle und der Anlagentechnik
- Grundlagen der Planung der Gebäudetechnik: Heizung, Lüftung, Warmwasser sowie Einsatz von regenerativen Energien
- Wirtschaftlichkeitsberechnung

Unsere Online-Kurse sind zu 100% webbasiert und können von Ihnen orts- und zeitunabhängig und mit individuellem Lerntempo bearbeitet werden. Bei Fragen zu unserem Lernsystem sprechen Sie uns bitte an.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Veranstalter:
GeWeB - Gesellschaft für Weiterbildung im Bauwesen
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
EBS III - Lüftungskonzepte kompakt
01. Januar 2018 - 31. Dezember 2018
mehr
Webinar
Am Anfang dieses Kurses steht eine Einführung in die Raumlufttechnik und den Aufbau von Lüftungsanlagen. Darin lernen Sie verschiedene Formen der Lüftung sowie die Notwendigkeit von Luftdichtheit und Mindestluftwechsel kennen. Auf dieser Grundlage wird die Erstellung von Lüftungskonzepten nach DIN 1946-6 erläutert. Dazu wird zunächst auf die rechtlichen und theoretischen Grundlagen der Lüftungskonzepte eingegangen. Schließlich lernen Sie, wie man die Notwendigkeit lüftungstechnischer Maßnahmen feststellt und im Bedarfsfall die erforderlichen Luftvolumenströme bestimmt und umsetzt. Die Lerneinheit wird abgeschlossen durch eine Einführung in die Berechnung von Wohnungslüftungsanlagen nach DIN V 18599.

Diese Kenntnisse erwerben Sie
- Lüftungstechnische Grundlagen
- Luftschadstoffe
- Kontrollierte Wohnraumlüftung
- Erstellung eines Lüftungskonzeptes
- Festlegung der Luftvolumenströme
- Technische Realisierung der Wohnungslüftung
- Wohnungslüftung nach DIN V 18599

Unsere Online-Kurse sind zu 100% webbasiert und können von Ihnen orts- und zeitunabhängig und mit individuellem Lerntempo bearbeitet werden. Bei Fragen zu unserem Lernsystem sprechen Sie uns bitte an.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
GeWeB - Gesellschaft für Weiterbildung im Bauwesen
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
2
EBS II - EnEV 2016 und DIN V 18599 für Wohngebäude
01. Januar 2018 - 31. Dezember 2018
mehr
Webinar
Mit diesem Kurs geben wir Ihnen einen Überblick über die energetische Berechnung von Gebäuden nach der EnEV 2016 und der DIN V 18599. Der Schwerpunkt wird dabei auf Wohngebäude gelegt.
Die letzte Verschärfung der EnEV gilt seit dem 01.01.2016. Neben dieser bringt sie eine Vielzahl neuer Regelungen und Verfahren mit sich, u.a. die Einführung von Energieeffizienzklassen für Wohngebäude, Pflichtangaben in Immobilienanzeigen oder Registriernummern für Energieausweise.
Zusätzlich erhalten Sie einen fundierten Einblick in das Bilanzierungsverfahren nach DIN V 18599 für Wohngebäude.

Diese Kenntnisse erwerben Sie
- Aufbau, Anforderungen und Anwendung der EnEV 2016
- Neuerungen der EnEV 2016
- Anforderungen des EEWärmeG
- Energieausweise (Verbrauch und Bedarf)
- Nachweisverfahren / Referenzgebäudeverfahren
- Grundlagen des Berechnungsverfahrens nach DIN V 18599 für Wohngebäude
- Bilanzierungsgrundsätze

Themenschwerpunkte:
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
GeWeB - Gesellschaft für Weiterbildung im Bauwesen
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
EBS I - EnEV 2016 und Grundlagen der DIN V 18599
01. Januar 2018 - 31. Dezember 2018
mehr
Webinar
In diesem Online-Kurs vermitteln wir Ihnen die Grundlagen der energetischen Bewertung von Gebäuden nach der EnEV 2016 und der DIN V 18599.
Die letzte Verschärfung der EnEV gilt seit dem 01.01.2016. Neben dieser bringt die aktuelle EnEV eine Vielzahl neuer Regelungen und Verfahren mit sich, u.a. die Einführung von Energieeffizienzklassen für Wohngebäude, Pflichtangaben in Immobilienanzeigen oder Registriernummern für Energieausweise.
Außerdem erhalten Sie einen fundierten Einblick in das Bilanzierungsverfahren nach DIN V 18599.

Diese Kenntnisse erwerben Sie
- Aufbau, Anforderungen und Anwendung der EnEV 2016
- Neuerungen der EnEV 2016
- Anforderungen des EEWärmeG
- Energieausweise (Verbrauch und Bedarf)
- Nachweisverfahren / Referenzgebäudeverfahren
- Grundlagen des Berechnungsverfahrens nach DIN V 18599
- Bilanzierungsgrundsätze
- Zonierung

Unsere Online-Kurse sind zu 100% webbasiert und können von Ihnen orts- und zeitunabhängig und mit individuellem Lerntempo bearbeitet werden. Bei Fragen zu unserem Lernsystem sprechen Sie uns bitte an.

Themenschwerpunkte:
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
GeWeB - Gesellschaft für Weiterbildung im Bauwesen
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Nationales Gütesiegel DGNB/BNB
01. Januar 2018 - 30. Dezember 2018, Wiesbaden
mehr
Webinar
Mit dem ersten deutschen Zertifizierungs
system für nachhaltiges Bauen, steht seit 2009 ein neues und übersichtliches Instrument für die Planung und Bewertung von Gebäuden. Mit einer umfassenden Bewertung werden sämtliche relevanten Felder des nachhaltigen Bauens abgedeckt und Gebäude mit den Qualitätszeichen Gold, Silber und Bronze ausgezeichnet. In die Bewertung fließen Betrachtungen der Ökologie, Ökonomie, soziokulturelle und funktionale Aspekte, Technik, Prozesse und des Standorts ein. Damit stellt das Deutsche Gütesiegel einen Versuch dar, das Thema Nachhaltigkeit am Gebäude messbar und vergleichbar zu machen. Das DGNB-Siegel wurde vom Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) gemeinsam mit der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen e.V. entwickelt. Vor dem Hintergrund des essentiellen Wandels der Bau- und Immobilienwirtschaft, der die Themen Energieeffizienz, Ressourcenschutz und Gesundheit ins Blickfeld rückt, war die Entwicklung eines speziellen Gütesiegels für nachhaltige Bauwerke notwendig geworden. Experten aus allen Bereichen der Wertschöpfungskette der Bau- und Immobilienwirtschaft in Zusammenarbeit dem Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung haben das flexible Ratingsystem entwickelt. Ziel war es, neben der Energieeffizienz den Blick auch auf die Betriebskosten während des gesamten Lebenszyklus´ des Gebäudes zu richten. Betrachtet werden Planung, Bau und Betrieb über mindestens fünfzig Jahre.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
5
Nationales Gütesiegel BREEAM
01. Januar 2018 - 30. Dezember 2018, Wiesbaden
mehr
Webinar
Das britische Gütesiegel für nachhaltiges
Bauen, ist die führende und am weitesten verbreitete Zertifizierungsmethode für Gebäude. Es wurde vom „Building Research Establishment“ (BRE) entwickelt und 1990 erstmalig zur Bewertung und Optimierung eines Bürogebäudes eingesetzt. Kurz darauf folgten Konzepte zur Bewertung von Wohngebäuden sowie verschiedene weitere Gebäudetypen. Erst seit 2006 wurden die ersten Gebäude international nach dem BREEAM Standard zertifiziert. Als BREEAM erstmals eingesetzt wurde, umfasste es zunächst die Phasen der Planung über die Ausführung bis hin zur Nutzung eines Gebäudes. Seit der Novellierung im Jahre 2008 kann der gesamte Lebenszyklus eines Gebäudes berücksichtigt werden. Zusätzlich wurde die Gewichtung der Umwelteinflüsse geändert und damit eine neue Bewertungsebene geschaffen. Die zu bewertenden Kategorien verteilen sich in einzelnen Punkten sowohl auf die erforderliche, als auch auf die verhandelbare Ebene. Innerhalb der zusätzlichen, innovativen Ebene, können alle Verbesserungen festgehalten werden, welche nicht im Zertifizierungssystem erfasst wurden. Durch diese Aufteilung wird ein Minimal-Standard definiert, welcher ein ausgewogenes Punktesystem sowie einen Anreiz zu neuen innovativen Energien und Techniken schafft. Die Beurteilung der einzelnen Kategorien erfolgt prozentual und die Gesamtbewertung des Gebäudes in einer allgemeinen Wertung durch Pass, Good, Very Good, Excellent oder Outstanding.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
5
Nationales Gütesiegel LEED
01. Januar 2018 - 30. Dezember 2018, Wiesbaden
mehr
Webinar
LEED gilt als ein international anerkann
tes Zertifizierungssystem für „grüne“ Bautechnik. Energieersparnis, Wasserverbraucheffizienz, Senkung von CO2 Emissionen, verbesserte Innenklimaqualität, verantwortungsvoller Umgang mit natürlichen Ressourcen sowie Sensibilität gegenüber ihren Umweltauswirkungen, werden unter anderem durch das Zertifizierungssystem reflektiert. LEED wurde vom U.S. Green Building Council (USGBC) entwickelt und bietet Gebäudebesitzern und Betreibern ein übersichtliches und präzises Rahmenwerk für die Identifizierung und Umsetzung von praktischen und messbaren Lösungen für grüne Gebäudekonstruktion, -Bau, -Betrieb und -Wartung. LEED ist flexibel genug um bei allen Gebäudearten angewandt zu werden. Es lässt sich auf alle Phasen des Gebäude-Lebenszyklus – Konstruktion und Bau, Betrieb und Wartung, Mieterausbau sowie bei größeren Umrüstungs- und Nachrüstungsarbeiten anwenden. LEED for Neighborhood Development (LEED für Wohnviertelentwicklung) erweitert die Vorteile von LEED über dem Gebäudegrundriss hinaus auf Wohnviertel oder Gewerbegebiete. Das Bewertungsschema ermöglicht die Einteilung der Gebäude in „Zertifiziert“, „Silber“, „Gold“ oder „Platin“.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
5
Nationale Gütesiegel im Vergleich
01. Januar 2018 - 30. Dezember 2018
mehr
Webinar
Nachhaltiges Planen und Bauen gewinnt
im politischen, privaten und gewerblichen Bereich immer mehr an Bedeutung. Politisch wird dieser Ansatz oftmals durch CO2-neutrale Energiegewinnung sowie verminderten Energieverbrauch im Gebäudebestand definiert. Im Zuge dessen entstehen zahlreiche nationale und internationale Projekte, welche sich auf eine entsprechende CO2-Reduzierung berufen. Nationale Projekte sind beispielsweise: „100 Kommunen für den Klimaschutz“, „100 Sportvereine für den Klimaschutz“ oder „CO2-freie Landesregierung bis 2020“. Internationale Projekte sind unter anderem „CO2-freie Innenstädte bis zum Jahr 2050“. Diese Projekte verfolgen in erster Linie die Reduktion von CO2 als Erfüllung nationaler und internationaler Ziele. Im privaten und gewerblichen Bereich wird dieser Punkt um einige Faktoren erweitert. Hierbei wird nicht nur Bezug auf die ökologische Bilanz eines Gebäudes genommen, sondern auch ökonomische und soziokulturelle Qualitäten betrachtet. Nur durch diese Art der Betrachtung kann eine nachhaltige Gebäudenutzung gewährleistet und vorausschauend geplant werden. Ein weiteres Thema ist die nachhaltige Gewinnung und Produktion von Gütern. Hierunter fallen nicht nur die Materialien und Baustoffen, sondern auch die allgemeine Infrastruktur, welche besonders im gewerblichen Sektor eine große Rolle spielt. Aus diesem Grund haben sich im Rahmen des „World Green Building Council“ unterschiedliche Labels gebildet, welche die Nachhaltigkeit von Gebäuden untersuchen. In diesem Kurs werden die vier Bekanntesten: BREEAM, LEED, CASBEE und DGNB miteinander verglichen.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
2
Energetische Sanierung v. Gebäuden im Denkmalschutz
01. Januar 2018 - 30. Dezember 2018
mehr
Webinar
Im Besonderen wird auf die Fragestellungen eingegangen, welche Arten von Denkmalschutz es gibt und wie kann man Gebäude energetisch Sanieren kann, ohne mit den gesetzlichen Auflagen zu kollidieren. Es werden unterschiedliche baukonstruktive Ansätze analysiert und Vorschläge definiert, denkmalgeschützte Gebäude energetisch zu sanieren.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
5
Nachwachsende Rohstoffe
01. Januar 2018 - 30. Dezember 2018, Wiesbaden
mehr
Webinar
Der Lehrpfad erläutert den Themenkomplex der Ökologie und Ökonomie unter dem Gesichtspunkt der Nachhaltigkeit in Verbindung mit dem Einsatz von nachwachsenden Rohstoffen (NaWaRo´s). Organische Stoffe, welche aus forst- und landwirtschaftlicher Produktion entstehen, werden zielführend in die Produktion von nachhaltigen Baustoffen eingebunden und integriert. Dabei stellen biologische und pflanzliche Abfallprodukte eine besondere energetische und stoffliche Nutzungsmöglichkeiten dar, indem sie unter anderem den Einsatz fossiler Energieträger ersetzen.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
5
Wohnraumlüftung mit WRG
01. Januar 2018 - 30. Dezember 2018
mehr
Webinar
Der Lehrpfad "Kontrollierte Wohnraumlüftung mit WRG" wird unter den Aspekten der Nachhaltigkeit, der Ökologie und der Ökonomie detailliert dargestellt und erläutert. Aufgrund der gegebenen Gebäude – und Hüllflächenabdichtung im Passivhaus oder anderer optimierter Bauwerke, findet nur noch bedingt ein Luftaustausch mit der Außenluft statt. Durch den Einsatz einer kontrollierten Wohnraumlüftung (z.B. durch Kombination mit einem Wärmetauscher) wird sichergestellt, dass überschüssige Feuchtigkeit und Schadstoffe aus der Luft abtransportiert werden.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
5
Baukonstruktive Lösungsfindung für Passivhäuser
01. Januar 2018 - 30. Dezember 2018
mehr
Webinar
Besonders werden die Einflussfaktoren der Mehrkosten und der Umgang mit Wärmebrücken analysiert und dargestellt. Unterschiedliche baukonstruktive Lösungsansätze werden beispielhaft und detailliert erörtert und sollen dem Anwender Planungssicherheit im Hinblick auf Konstruktionsdetails im Bereich der Bauteile und dessen Anschlüsse geben.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
5
Grundlagen zum Passivhaus
01. Januar 2018 - 30. Dezember 2018
mehr
Webinar
Das Passivhaus ist -anders als herkömmliche Gebäude- durch die Ausnutzung physikalischer Zusammenhänge an die individuelle klimatische Umgebung und Nutzungsstruktur angepasst. Es regelt seinen Energiehaushalt gewissermaßen eigenständig -also "passiv", und sorgt so neben geringstem Energieverbrauch jederzeit für ein gutes Raumklima. Neben der geschichtlichen Entwicklung, behandelt dieses Modul maßgeblich die Begrifflichkeiten im Zusammenhang mit Passivhäusern und stellt die grundlegenden Parameter die bei der Planung zu berücksichtigen sind dar.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
6
Planungsgrundlagen der Gebäudehülle von PH
01. Januar 2018 - 30. Dezember 2018
mehr
Webinar
Die verschiedenen zu vermeidenden bauphysikalischen Wärmebrücken eines Gebäudes, stellen innerhalb der Planung und Bauausführung ein immer wiederkehrendes Problem dar. Die luftdichte Gebäudehülle von Passivhäusern erfordert somit eine sorgfältige Abdichtung zwischen den verschiedenen Bauteilen und Anschlüssen. Sämtliche Systemkomponenten müssen aufeinander abgestimmt sein und ungewollte Luftströmungen vermieden werden. Dabei werden zertifizierte Bausysteme eingesetzt, welche ein wärmebrückenfreies Passivhaus liefern und die Gefahr von Bauschäden verringern.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
6
Grundsätze von transparenten Außenbauteilen bei PH
01. Januar 2018 - 30. Dezember 2018
mehr
Webinar
Das Thema "Grundsätze von transparenten Außenbauteilen von Passivhäusern" wird unter den bauphysikalischen Gesichtspunkten der Wärmeübertragung sowie der solaren Gewinne genauer untersucht und erläutert. Hierbei ist die Gewinnoptimierung durch den Einfluss von Fensterflächen, Orientierung und Verschattung durch die Aspekte des Sonnenschutzes, Überhitzung und geeignete Lüftungsstrategien besonders zu beachten. Des Weiteren werden detailliert die Besonderheiten von Passivhausfenstern anhand der notwendigen Anforderungen des Passivhausstandards gegenübergestellt.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
6
Passivhaustechnik
01. Januar 2018 - 30. Dezember 2018
mehr
Webinar
Die Haustechnik ist eine wesentliche Komponente jedes Passivhauses. Neben Kenntnissen über die Lüftungsanlage erwerben die Teilnehmer dieses Moduls vor allem Detailwissen über einzelne Wärmeerzeuger für Passivhäuser und wie sie diese in ein geeignetes Haustechnikkonzept einbinden. Neben der Darstellung geeigneter Anlagentechniken, werden gleichermaßen Systemergänzungen zur Wärmegewinnung und Warmwasserbereitung aufgezeigt.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
6
Ausschreibung und Vergabe bei Passivhausgewerken
01. Januar 2018 - 30. Dezember 2018
mehr
Webinar
Unter den Gesichtspunkten der Formulierung von Ausschreibungstexten bzw. der korrekten Vergabe und Abrechnung der jeweiligen Gewerke, werden standardisierte Methoden vermittelt und praktisch dargestellt, bei der ein Bauprojekt durchgängig von der technischen Planung bis hin zur Abrechnung begleitet wird. Das Modul beschäftigt sich unter anderem mit den Herausforderungen in der Praxis des Passivhausbaus. Die Teilnehmer erwerben Kenntnisse im Umgang mit der Ausschreibung passivhausgeeigneter Komponenten, welche Konfliktpotenziale häufig im Laufe der Bauausführung auftreten können und wie man diesen begegnet. Weiterhin werden das optimale Nutzerverhalten, die Qualitätssicherung sowie entsprechende Fördermaßnahmen kritisch gegenübergestellt.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
6
Sanierung von Bestandsgebäuden mit PH-Komponenten
01. Januar 2018 - 30. Dezember 2018
mehr
Webinar
Innerhalb dieses Lernpfades werden Sanierungsmöglichkeiten im Gebäudebestand unter Einhaltung der Energieeinsparverordnung mit Nutzung moderner Passivhauskomponenten behandelt. Dabei werden die jeweiligen Vorteile moderner Passivhauskomponenten auch als gesamtheitliches Konzept erläutert. Aufgrund der technischen und planerischen Schwierigkeiten beim Bauen im Bestand, werden typische baukonstruktive Konflikte und Lösungswege dargestellt.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
6
Nichtwohngebäude nach EnEV 2014 und DIN V 18599
01. Januar 2018 - 30. Dezember 2018
mehr
Webinar
Der Lehrgang DIN V 18599 komplett vermittelt Ihnen alle notwendigen Kenntnisse zur Ausstellung von Energieausweisen und für energetische Nachweise von Nichtwohngebäuden.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
20
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
20
Wohngebäude nach EnEV 2014
01. Januar 2018 - 30. Dezember 2018
mehr
Webinar
Bei Vorliegen der Voraussetzungen nach EnEV 2014 kann die entsprechende Ausstellungsberechtigung für Energieausweise erlangt werden. Der E-Learning Kurs beinhaltet die Berechnungen nach Energieeinsparverordnung 2009.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
40
Bauphysik I Wärme- und Feuchteschutz
01. Januar 2018 - 30. Dezember 2018
mehr
Webinar
Die energetische Qualität eines Gebäudes wird in erster Linie durch die Eigenschaften der Gebäudehülle charakterisiert. In diesem Online-Kurs werden nach einer Einführung in die Theorie von Wärme- und Feuchtetransport die Zusammenhänge von Luftfeuchte, Schichtaufbau von Bauteilen und Raumtemperatur eingeübt und der Tauwasserausfall berechnet.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
Energiesparendes Bauen und Sanieren II
01. Januar 2018 - 30. Dezember 2018
mehr
Webinar
Dieser Kurs behandelt Grundlagen der energetischen Berechnung von Gebäuden nach EnEV 2014 und DIN V 18599. Der Schwerpunkt wird auf Wohngebäude gelegt.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
2
Energiesparendes Bauen und Sanieren IV
01. Januar 2018 - 30. Dezember 2018
mehr
Webinar
Der Kurs vermittelt bauphysikalische und konstruktive Grundlagen für die Planung von energieeffizienten Gebäudehüllen, häufige Schwachstellen von anlagentechnischen Systemen werden erläutert. Dazu lernt der Teilnehmer die Grundlagen der Heizungs-, Lüftungs- und Warmwasserbereitungstechnik sowie die überschlägige Auslegung von Heizungs- und Warmwasserbereitungsanlagen kennen und erwirbt Kenntnisse über den Einsatz von Erneuerbaren Energien im Gebäudebereich. Abgeschlossen wird der Kurs mit einer Einführung in die Wirtschaftlichkeitsberechnung.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Energieeffizienz in Planung und Umsetzung
01. Januar 2018 - 30. Dezember 2018
mehr
Webinar
Dieser Kurs beinhaltet wichtige Grundlagen, praxisrelevante Aspekte sowie aktuelle Entwicklungen und Randbedingungen aus den Bereichen Gebäudehülle, Gebäudetechnik, Lüftungskonzepte und Qualitätssicherung für das Energieeffiziente Bauen und Sanieren.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
32
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
32
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
32
Bauphysik II Wärme- und Feuchteschutz
01. Januar 2018 - 30. Dezember 2018
mehr
Webinar
Ihnen werden die unterschiedlichen Einsatzmöglichkeiten verschiedener Baustoffe aus bauphysikalischer Sicht erläutert. Nachdem Sie die Funktionsweise verschiedener Bauteilaufbauten (Wände, Decken, Fenster, Dächer) kennen gelernt haben, erhalten Sie einen umfassenden Überblick über Wärmespeicherung und Wärmebrücken. Der Kurs schließt mit der Betrachtung des ganzen Bauwerks und erläutert Verbrauchsstandards und Luftdichtheit.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
EnEV I – Grundlagen und Neuerungen der EnEV 2014
01. Januar 2018 - 30. Dezember 2018
mehr
Webinar
Dieses E-Learning-Modul beinhaltet die Grundlagen und Anforderungen der EnEV 2014 an Neu- und Bestandsbauten. Neben einer Verschärfung der energetischen Anforderungen an Neu- und Bestandsbauten bringt sie eine Vielzahl neuer Regelungen und Verfahren mit sich, u.a. die Einführung von Energieeffizienzklassen für Wohngebäude, Pflichtangaben in Immobilienanzeigen oder Registriernummern für Energieausweise.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
EnEV II Rechenverfahren für Wohngebäude
01. Januar 2018 - 30. Dezember 2018
mehr
Webinar
Dieses E-Learning-Modul gibt eine umfassende Darstellung des Monatsbilanzverfahrens nach DIN V 4108-6 / DIN V 4701-10. Dieses Verfahren ist nach aktueller EnEV neben dem Verfahren nach DIN V 18599 für den energetischen Nachweis von Wohngebäuden vorgesehen.
Mit dieser Fortbildung erhalten Sie einen fundierten Einblick in das Berechnungsverfahren und lernen dessen Anwendung kennen.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
4
Feuchteschäden an Bauwerken
01. Januar 2018 - 30. Dezember 2018
mehr
Webinar
Dieses E-Elearning-Modul beinhaltet die Grundlagen des bauphysikalischen Feuchteschutzes und der mikrobiologischen Zusammenhänge bei der Schimmelbildung.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
EnEV III Rechenverfahren für Wohngebäude
01. Januar 2018 - 30. Dezember 2018
mehr
Webinar
Dieses E-Learning-Modul führt den Teilnehmer ein in die Berechnung von Wohngebäuden nach DIN V 18599.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
4
Energiesparendes Bauen und Sanieren V
01. Januar 2018 - 30. Dezember 2018
mehr
Webinar
Dieser Kurs behandelt Theorie und Ausführung von energieeffizienten Gebäudehüllen. Dabei wird auf Wärmebrücken sowie Innen- und Kerndämmung eingegangen und ferner Grundlagen der Planung luftdichter Gebäude und des sommerlichen Wärmeschutzes erläutert.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Grundzüge des Nachhaltigen Bauens
01. Januar 2018 - 30. Dezember 2018
mehr
Webinar
Nachhaltiges Bauen strebt eine Minimierung des Energie- und Ressourcenverbrauchs und eine möglichst geringe Belastung der natürlichen Umwelt an. Dies umfasst ökologische Gesichtspunkte, wie z.B. die Umsetzung des Kreislaufgedankens, die Minimierung des Ressourcenverbrauchs und die Berücksichtigung von Umweltbelastungen. Neben der Ökologie müssen aber auch ökonomische und soziale Aspekte berücksichtigt werden.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
Energiesparendes Bauen und Sanieren I
01. Januar 2018 - 30. Dezember 2018
mehr
Webinar
Dieser E-Learning Kurs bietet einen Einblick in die Regelungen und Verfahren der EnEV 2014 sowie in die Grundlagen des Bilanzierungsverfahrens nach DIN V 18599 für Wohn- und Nichtwohngebäude.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Einzeltraining Energieberatung für Unternehmen
01. Januar 2018 - 15. Dezember 2018
mehr
Webinar
Sie wollen einzelne von Ihnen selbst gewählte Fragestellungen aus den Bereichen Energierecht, Förderprogramme und Wirtschaftlichkeitsberechnungen/Lebenszykluskosten vertiefen?

Q-Punkt bietet jetzt auch individuelle Webinare an. Schicken Sie uns dazu eine Email mit Ihren Anliegen und Fragen. Wir erstellen Ihnen gerne ein Angebot. Im Anschluss geht unser Trainer per Live-Webinar gemeinsam mit Ihnen durch Ihre Themen.

Auch ideal als online Inhouse-Schulung für Ihre Firma. Wenn mehr als eine Person Ihrer Firma teilnehmen soll, geben Sie uns bitte Bescheid. Dann schalten wir dies entsprechend für Sie frei ohne Aufpreis. Ansonsten ist diese Zeit speziell individuell für Sie reserviert.

Mail an training@qpunkt.de
Bei allen Fragen sind wir gerne für Sie da. Sprechen Sie uns an unter Telefon 0911/2877880.

Mit unseren Live-Webinaren bei edudip können Sie Ihr Wissen bequem von Zuhause aus auffrischen und vertiefen. Ihr Vorteil: Die Teilnahme an live Webinaren wird von der DENA in voller Online- Präsenz-Zeit als Unterrichtseinheit(en) anerkannt. Bei individuellen Webinaren kann der DENA nach der Schulung die stattgefundene Unterrichtszeit mitgeteilt und exakt eingereicht werden. Ganz wie bei unseren Seminaren im Friedrich-Bergold-Weg in Nürnberg entsprechen auch online 45 Minuten einer Unterrichtseinheit. Im Chat können Sie Fragen stellen, die direkt im Webinar beantwortet werden.

Themenschwerpunkte:
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Q.Punkt
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
1
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
1
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
1
Einzeltraining Energieberatung für Unternehmen
01. Januar 2018 - 31. Dezember 2018
mehr
Webinar
Sie wollen einzelne von Ihnen selbst gewählte Fragestellungen aus den Bereichen Energierecht, Förderprogramme und Wirtschaftlichkeitsberechnungen/Lebenszykluskosten vertiefen?

Q-Punkt bietet jetzt auch individuelle Webinare an. Schicken Sie uns dazu eine Email mit Ihren Anliegen und Fragen. Wir erstellen Ihnen gerne ein Angebot. Im Anschluss geht unser Trainer per Live-Webinar gemeinsam mit Ihnen durch Ihre Themen.

Auch ideal als online Inhouse-Schulung für Ihre Firma. Wenn mehr als eine Person Ihrer Firma teilnehmen soll, geben Sie uns bitte Bescheid. Dann schalten wir dies entsprechend für Sie frei ohne Aufpreis. Ansonsten ist diese Zeit speziell individuell für Sie reserviert.

Mail an training@qpunkt.de
Bei allen Fragen sind wir gerne für Sie da. Sprechen Sie uns an unter Telefon 0911/2877880.

Mit unseren Live-Webinaren bei edudip können Sie Ihr Wissen bequem von Zuhause aus auffrischen und vertiefen. Ihr Vorteil: Die Teilnahme an live Webinaren wird von der DENA in voller Online- Präsenz-Zeit als Unterrichtseinheit(en) anerkannt. Bei individuellen Webinaren kann der DENA nach der Schulung die stattgefundene Unterrichtszeit mitgeteilt und exakt eingereicht werden. Ganz wie bei unseren Seminaren im Friedrich-Bergold-Weg in Nürnberg entsprechen auch online 45 Minuten einer Unterrichtseinheit. Im Chat können Sie Fragen stellen, die direkt im Webinar beantwortet werden.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Rechtliches inkl.EnEV
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Q.Punkt
Ort:
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
2
Einzeltraining Energieberatung für Unternehmen
01. Januar 2018 - 20. Dezember 2018
mehr
Webinar
Sie wollen einzelne von Ihnen selbst gewählte Fragestellungen aus den Bereichen Energierecht, Förderprogramme und Wirtschaftlichkeitsberechnungen/Lebenszykluskosten vertiefen?

Q-Punkt bietet jetzt auch individuelle Webinare an. Schicken Sie uns dazu eine Email mit Ihren Anliegen und Fragen. Wir erstellen Ihnen gerne ein Angebot. Im Anschluss geht unser Trainer per Live-Webinar gemeinsam mit Ihnen durch Ihre Themen.

Auch ideal als online Inhouse-Schulung für Ihre Firma. Wenn mehr als eine Person Ihrer Firma teilnehmen soll, geben Sie uns bitte Bescheid. Dann schalten wir dies entsprechend für Sie frei ohne Aufpreis. Ansonsten ist diese Zeit speziell individuell für Sie reserviert.

Mail an training@qpunkt.de
Bei allen Fragen sind wir gerne für Sie da. Sprechen Sie uns an unter Telefon 0911/2877880.

Mit unseren Live-Webinaren bei edudip können Sie Ihr Wissen bequem von Zuhause aus auffrischen und vertiefen. Ihr Vorteil: Die Teilnahme an live Webinaren wird von der DENA in voller Online- Präsenz-Zeit als Unterrichtseinheit(en) anerkannt. Bei individuellen Webinaren kann der DENA nach der Schulung die stattgefundene Unterrichtszeit mitgeteilt und exakt eingereicht werden. Ganz wie bei unseren Seminaren im Friedrich-Bergold-Weg in Nürnberg entsprechen auch online 45 Minuten einer Unterrichtseinheit. Im Chat können Sie Fragen stellen, die direkt im Webinar beantwortet werden.

Wir freuen uns, Sie online bei uns begrüßen zu können!

Themenschwerpunkte:
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Q.Punkt
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
1
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
3
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
3
Energieeffizienz in Planung und Umsetzung
01. Januar 2018 - 31. Dezember 2018
mehr
Webinar
Dieser Kurs beinhaltet wichtige Grundlagen, praxisrelevante Aspekte sowie aktuelle Entwicklungen und Randbedingungen aus den Bereichen Gebäudehülle, Gebäudetechnik, Lüftungskonzepte und Qualitätssicherung für das Energieeffiziente Bauen und Sanieren.

Bei der Gebäudehülle können durch eine sinnvolle Ausführung und Dämmung viele Energieverluste vermieden werden. Es werden in diesem Kurs insbesondere Luftdichtheit, sommerlicher Wärmeschutz sowie Innen- und Kerndämmung behandelt.

Die Verminderung von Wärmeverlusten wird idealerweise durch eine möglichst effiziente Wärmeerzeugung ergänzt. Es werden Aspekte moderner Anlagentechnik vorgestellt und dabei auch der sinnvolle Einsatz Erneuerbarer Energien erläutert.

Ein weiteres Thema ist die Erstellung von Lüftungskonzepten nach der DIN 1946-6, die in diesem Kurs vermittelt wird. Es wird ausführlich erläutert, wie kontrollierte Wohnraumlüftung hilft, Lüftungswärmeverluste zu reduzieren und Bauschäden zu vermeiden und wie man diese ausführt.

Außerdem vermittelt der Kurs die Grundlagen der Qualitätssicherung und der Wirtschaftlichkeit.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
GeWeB - Gesellschaft für Weiterbildung im Bauwesen
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
32
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
32
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
20
E-learning: Passivhaus Grundlagen
01. Januar 2018 - 31. Dezember 2018
mehr
Webinar
E-learning: Passivhaus Grundlagen

Jederzeit flexibel online zu bearbeiten, wann und wo Sie wollen!

Verschaffen Sie sich einen Überblick über den Passivhaus-Standard, die Zertifizierungsanforderungen und die verschiedenen Elemente, die Sie beim Entwurf und Bau von Passivhäusern berücksichtigen müssen. Mit diesem Kurs können Sie sich auf die zertifizierte Passivhaus-Planer/-Berater Prüfung vorbereiten oder sich für einen PHPP / designPH Workshop vorbereiten.
Es ist in mehreren Sprachen verfügbar.
Jede Kursuntereinheit enthält eine kurze Videopräsentation, gefolgt von weiterem Material und einem kurzen Quiz, welches Sie mehrmals belegen können.
Wenn Sie die Abschlussprüfung bestehen, erhalten Sie eine Teilnahmebescheinigung.

Der gesamte Kurs dauert ungefähr 20 Stunden. Zur Anmeldung ist ein Moodle-Konto notwendig.
Der Zugang ist für 6 Monate gültig.

Der Kurs ist derzeit in folgenden Sprachen verfügbar (Stand 2018):
Deutsch / Englisch / Spanisch / Spanisch (Mexico) / Chinesisch

Anbieter: Passivhaus Institut Darmstadt

Alle weiteren Informationen zum Kurs, zur Anmeldung und ein Beispiel-Video finden Sie hier:
http://www.passivhausplaner.eu/index.php?page_id=318&level1_id=276


Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Passivhaus Institut Dr. Wolfgang Feist
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
10
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
10
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
10
Lebenszykluskosten-Analyse
01. März 2018 - 01. März 2019
mehr
Webinar
Der Online-Kurs "Lebenszykluskosten-Analyse" behandelt die Grundlagen der Lebenszykluskosten-Analyse sowie die Berechnung von Lebenszykluskosten.

Zunächst wird erläutert, was eine Lebenszykluskosten-Analyse ist und bei welchen Anwendungsfällen sie sinnvoll eingesetzt werden kann. Die einzelnen Lebenszyklusphasen werden mit den auf sie entfallenden Kosten dargestellt. Nach einem Überblick über Lebensdauern verschiedener Bauteile und Komponenten der Anlagentechnik wird die Berechnung von Lebenszykluskosten erläutert.

Themen des Kurses sind u.a.

- Motivation für die Lebenszykluskosten-Analyse
- Randbedingungen einer Lebenszykluskosten-Analyse
- Lebenszyklusphasen und jeweilige Kosten
- Lebensdauern von Bauteilen und Anlagentechnik
- Berechnung von Lebenszykluskosten

Unsere Online-Kurse sind zu 100% webbasiert und können von Ihnen ort- und zeitunabhängig bearbeitet werden. Bei Fragen zu unserem Lernsystem sprechen sie uns bitte an.

Themenschwerpunkte:
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Veranstalter:
GeWeB - Gesellschaft für Weiterbildung im Bauwesen
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
Auffrischungskurs DIN V 18599
01. April 2018 - 31. März 2019
mehr
Webinar
Auffrischungskurs DIN V 18599

Der Online-Kurs „Auffrischungskurs DIN V 18599“ vermittelt Ihnen anschaulich und unkompliziert alle wesentlichen Neuerungen der aktuell gültigen Fassung der DIN V 19599. Sie lernen Inhalte, Rechenverfahren und Zusammenhänge kennen, verstehen und anwenden.

Der Kurs umfasst u.a. die Zonierung von Gebäuden, die Energie-Bilanzierung eines Gebäudes unter Berücksichtigung von Gebäudehülle und Anlagentechnik, die energetische Bewertung von Heizungs- und Warmwasserbereitungsanlagen, Lüftungs- bzw. Klimaanlagen sowie Beleuchtungsanlagen, den Einsatz erneuerbarer Energien sowie die Berücksichtigung der Gebäudeautomation.

Dieser Kurs entspricht den Anforderungen nach Punkt 24.2.1.2 des dena-Regelhefts im Rahmen der Übergangsregelung für die Eintragung in die Kategorie „Energieeffizient Bauen und Sanieren – Nichtwohngebäude (KfW)“ an einen Auffrischungskurs zur aktuellen Fassung der DIN V 18599, der nachgewiesen werden muss, wenn „die Weiterbildung zur Anwendung der DIN V 18599 im Zeitraum zwischen dem 1. März 2007 und 31. Dezember 2011 absolviert wurde“. Der Kurs wird von der dena mit 8 UE anerkannt.

Themenschwerpunkte:
DIN V 18599 Auffrischungskurs
Veranstalter:
GeWeB - Gesellschaft für Weiterbildung im Bauwesen
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
DIN V 18599 - Nichtwohngebäude
02. Mai 2018 - 30. April 2019
mehr
Webinar
Der Kurs erläutert umfassend die energetische Bewertung von Nichtwohngebäuden nach allen relevanten Teilen der DIN V 18599. Dies umfasst u.a. die Berücksichtigung von Heizung, Lüftung, Kühlung, Warmwasserbereitung, Beleuchtung, Kraft-Wärme-Kopplung und Gebäudeautomation sowie Nutzungsrandbedingungen, Zonierung und die eigentliche Bilanzierung.
Diese Inhalte werden ergänzt durch Hintergrundinformationen zur EnEV 2016 und begleitenden Vorschriften, dem Nachweisverfahren der EnEV sowie der Anwendung von Berechnungsprogrammen.
Der Kurs umfasst u.a.
- Bilanzierung nach DIN V 18599
- Zonierung von Gebäuden
- Berücksichtigung von Heizung, Warmwasser, Lüftung, Klimatisierung, Beleuchtung nach DIN V 18599
- Referenzgebäudeverfahren nach EnEV
- Anwendung von Berechnungsprogrammen

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
DIN V 18599 Auffrischungskurs
Gebäudehülle
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
GeWeB - Gesellschaft für Weiterbildung im Bauwesen
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
25
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
25
Querschnittstechnologien in der Energieberatung im Mittelstand
20. September 2018, Dortmund
mehr
Seminar
Im Seminar werden folgende Inhalte behandelt: Wärmerückgewinnung und Prozesswärme mit Abwärmenutzung. Druckluft sowie Drucklufterzeugung (Kompressoren) und Druckluftaufbereitung (Wärmerückgewinnungssysteme, Druckluftverteilung, Regelungs- und Steuerungsarten) werden ebenfalls vorgestellt. Ein weiterer Fokus liegt auf elektrischen Motoren und Antrieben und elektrisch angetriebene Pumpen (besonders Auslegung und Antriebsregelung). Zum Abschluss werden auch Ventilatoren inklusive Auslegung, Drehzahlregelung und Wärmerückgewinnung raumlufttechnische Anlagen.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
DEN-Akademie
Ort:
44141 Dortmund, Nordrhein-Westfalen
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Nachhaltigkeit und Lebenszyklus-Betrachtung für Gebäude bis 5 Wohneinheiten
20. September 2018 14:00 Uhr - 20. September 2018 17:00 Uhr, München
mehr
Seminar
Die Bewertung der Nachhaltigkeit wird bei kleineren Wohngebäuden in der Planung und Ausführung derzeit nur bedingt eingesetzt. Deshalb wurde vom Bundes-Bauministerium ein kostengünstiges und praxistaugliches Nachhaltigkeits-Bewertungssystem für kleine Wohngebäude entwickelt. Die praktische Umsetzung wird durch zahlreiche hilfreiche Software-Tools für Gebäude und auf Quartiersebene für Planer vereinfacht und kann durch neue Schnittstellen zu
Energieberaterprogrammen so zukünftig einfacher und mit niedrigem Zeitaufwand in den normalen Planungsalltag einfließen. Ihre Anwendungsmöglichkeiten werden dargestellt, insbesondere als Entscheidungs- und Dokumentationshilfe verschiedener Phasen der Planungs- und Bauprozesse und auf verschiedenen Maßstabsebenen (z.B. Gebäude und Quartier).
- Einführung in die Nutzung von innovativen Softwarewerkzeugen und Instrumenten (z.B. eLCA
des BBSR mit Schnittstellen zu Energieberaterprogrammen, CAALA-Tool, FASUDIR Software, etc.)
- Praktisches Vorgehen bei der Bewertung und Optimierung eines Einfamilienhauses unter Anwendung der Planungs- und Dokumentationstools für BNK-Nachhaltigkeitszertifikate des
Bundes-Bauministeriums
- Vertiefende Praxisübung mit selbstständiger Software-Anwendung am eigenen Rechner zum Nachhaltigkeitscheck am Beispiel ausgewählter Kriterien eines Einfamilienhauses
(Ökobilanzrechnung und graue Energie, Ressourceneffizienz, Lebenszykluskosten, Komfort, Gesundheit, Bauprozess)

Themenschwerpunkte:
Planung / Baubegleitung
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Bauzentrum der Landeshauptstadt München
Ort:
81829 München, Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
4
Neue Heizlast DIN EN 12831-1
20. September 2018, Göttingen
mehr
Seminar
Einen Großteil der Änderungen der bisherigen DIN EN 12831 (2003) zur neue DIN EN 12831-1 (2017-09) betreffen die Berechnung der Norm-Lüftungswärmeverluste. Neu sind u. a.: der Begriff der "Lüftungszone"; Berechnungen der Lüftungswärmeverluste werden jetzt nach Raum, Lüftungszone und Gebäude unterschieden: Mindest-Luftwechselrate ohne Infiltration; (balancierte) Lüftung ohne Luftdurchlässe; Lüftungszonen mit Luftdurchlässen oder mit nicht balancierten Lüftungssystemen.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Veranstalter:
SOLAR-COMPUTER GmbH
Ort:
37083 Göttingen, Niedersachsen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Fenster- und Türanschlüsse
20. September 2018, Hamburg
mehr
Seminar
Ausgehend von Beispielen aus der Praxis werden die Teilnehmer für anspruchsvolle Detailpunkte sensibilisiert. Schnell wird dabei klar: Es gibt keine Standardlösung. Jede Baukörperfuge muss bei jedem Bauwerk einzeln betrachtet werden. Immer wieder muss man sich die Fragen stellen: Wo sind die Knackpunkte? Wie bekomme ich die Bauphysik in den Griff? Funktioniert mein Detail? Welches Produkt erfüllt welche Funktion? In welcher Reihenfolge erfolgt denn der Einbau? Woran erkenne ich, dass korrekt montiert wurde? Das Seminar gibt, in Kombination mit den Fachbüchern „Handbuch der Dübelbefestigung“ und „Fenstermontage“, einen allgemeinen Überblick in die Grundlagen und weiterführenden Informationsquellen, damit Sie sich besser in der Fenster- und Türmontage zurechtfinden.

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
Adolf Würth GmbH & Co. KG - GBPI
Ort:
22525 Hamburg, Hamburg
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
7
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
7
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
7
Kontrollierte Wohnraumlüftung für Planer und Architekten
20. September 2018 09:00 Uhr - 21. September 2018 13:00 Uhr, Villingen-Schwenningen
mehr
Seminar
Planung und Auslegung Unter diesem Motto wird alles Wichtige rund um die Projektierung und Auslegung einer KWL®-Anlage mit Wärmerückgewinnung vermittelt. Im Vordergrund steht die Ermittlung des richtigen Volumenstroms zur Dimensionierung einer Lüftungsanlage. Darüber hinaus werden die Anforderungen und die Auslegungsmethoden für die erforderlichen Bauelemente wie Luftdurchlässe, Luftkanäle, Ventilatoren, Filter und Wärmeübertrager aufgezeigt.

Inhalt in Stichworten:
· Warum Kontrollierte Wohnraumlüftung?
· Die EnEV 2014 und die Auswirkung der Lüftungstechnik in Wohngebäuden
· Erstellen eines Lüftungskonzepts nach DIN 1946-6
· Lüftungskomponenten der KWL®-Anlage
· Auslegung und Projektierung der KWL®-Anlage
· Das neue Energieeffizienzlabel
· Lüftungssysteme für Neubau und Sanierung
· Systemvergleiche (zentral und dezentral) und Investitionskostenbetrachtung
· KWL® in Ein- und Mehrfamilienhäusern
· Checkliste für die Bauüberwachung

Fachwissen und Praxisübungen:
· Besichtigung und Erläuterung einer KWL®-Anlage im Ausstellungsraum
· Komplette Auslegung einer kontrollierten Wohnungslüftung mit der Software KWLeasyPlan von Helios (PC-Plätze stehen zur Verfügung)
· Vermeidung von Montage- und Planungsfehlern (theoretisch)
· Komplette Ausführungsplanung einer Wohnungslüftung am Beispiel eines Einfamilienhauses inkl. Angebotserstellung bzw. Massenauszug

Referent: Christian Podeswa
· Schulungsreferent, Helios Ventilatoren

Teilnehmerkreis:
Architekten, Fachplaner, Wohnungsbaugesellschaften, Bauträger, Fertighaushersteller, planungsverantwortliche Mitarbeiter von ausführenden Betrieben.

Veranstaltungsort:
Helios LCC Lüftungs-Competence-Center
Lupfenstrasse 74
78056 Villingen-Schwenningen

Ablauf:
Vorabend: Individuelle Anreise nach Villingen-Schwenningen.
Ab 19:00 Uhr gemeinsames Abendessen und Erfahrungsaustausch mit Helios-Referenten und anderen Schulungsteilnehmern.

1. Seminartag: 9:00 – 17:00 Uhr.
Gemeinsames Abendprogramm im Anschluss.
Bitte Outdoor-Kleidung mitbringen.

2. Seminartag: 8:30 – 12:00 Uhr.
Gemeinsames Mittagessen und individuelle Heimreise.

Unsere Leistungen:
· 2-tägiges Fachseminar mit erfahrenen Referenten
· Umfassende Schulungsunterlagen
· Hotel, Verpflegung und Abendprogramm

Anmeldung:
Bitte füllen Sie die Online-Anmeldung aus. Ihre Anmeldung wird umgehend bearbeitet! Sie erhalten eine Buchungsbestätigung per E-Mail.

Stornierungsbedingungen:
Eine Stornierung bzw. Absage der Teilnahme ist bis 3 Tage vor dem Veranstaltungstag möglich. Danach berechnen wir eine Stornierungsgebühr in Höhe von 100 EUR.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Helios Ventilatoren GmbH & Co. KG
Ort:
78056 Villingen-Schwenningen, Baden-Württemberg
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
12
Kombikraftwerk Energie-Wertschöpfung, Speicherung und Nutzung
20. September 2018, Stadtlohn
mehr
Seminar
Den Eigenstromverbrauch selbst zu produzieren wird für Unternehmen und die Wohnungswirtschaft wirtschaftlich immer interessanter. Welche Vorteile dabei die Kraft-Wärme-Kopplung, Photovoltaik-Anlagen und Batteriespeicher bieten, wird in dieser Veranstaltung diskutiert und Anlagenbeispiele werden in einer Ausstellung gezeigt.
Besonderen Raum nimmt dabei der Bereich Stromspeicher ein, denn es wird ein neu entwickeltes Speicherkonzept vorgestellt, dass parallel geschaltet sowohl in der Leistung als auch in der Kapazität skalierbar ist.
Nach den Vortrags- und Diskussionsrunden haben die Teilnehmer die Möglichkeit ein BHKW verbunden mit einem 100 kWh Projektspeicher zu besichtigen.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Veranstalter:
doepik Energietechnik
Ort:
48703 Stadtlohn, Nordrhein-Westfalen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Schall- und Wärmeschutz Qualifizierung zum staatlich anerkannten Sachverständigen nach § 20 SV-VO NRW (4-tägig)
20. September 2018 - 28. September 2018, Oberhausen
mehr
Seminar
Seminarinhalte u.?a.
Schallschutz: Kriterien, Anforderungen und Richtwerte; DIN 4109; Schalltechnischer Nachweis; Schallschutz haustechnischer Anlagen; Schallschutz von Außenbauteilen; Mindestwärmeschutz; Energiesparender Wärmeschutz; Sommerlicher Wärmeschutz; Nutz-, End- und Primärenergiebedarf eines Gebäudes; Weitere Kenngrößen zu Teilaspekten Wärmeschutz, Energieeinsparung; bauaufsichtliche Anforderungen. Nachweis des vorh. Wärmeschutzes gem. EnEV und EEWärmeG, DIN 4108 / DIN V 18599

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
Akademie der Architektenkammer NW gGmbH
Ort:
46047 Oberhausen, Nordrhein-Westfalen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
32
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
16
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
16
WEBINAR Wirtschaftlichkeit: Dynamische Methoden (2 UE)
20. September 2018 16:00 Uhr - 20. September 2018 17:30 Uhr, Nürnberg
mehr
Webinar
Teil 3 der Live-Webinar-Reihe Lebenszykluskostenanalyse (LZKA) / Wirtschaftlichkeit.

In diesem Teil des Methodenkurses lernen Sie dynamische Verfahren der Wirtschaftlichkeitsberechnung kennen inklusive ihrer Vorteile gegenüber den weniger aussagekräftigen statischen Methoden.

Idealerweise wird das Webinar zu statischen Methoden (2.Teil der Webinarreihe) zuvor besucht.

Zielgruppe: Energieberater/innen insb. mit dem Ziel der Qualifizierung für Energieberatung Mittelstand, Energiebeauftragte in Unternehmen, Auditor/innen

Trainer: Lukas Feldmeier, Dipl. Volkswirt (Univ.), Nürnberg
(Orientierungs-Beratung von rund 300 Unternehmen & Durchführung von Energieaudits)

Kosten: 60,00 € zzgl. MwSt. pro Unterrichtseinheit/UE

Findet bereits ab der ersten Person statt!

Themenschwerpunkte:
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Q.Punkt
Ort:
90429 Nürnberg, Bayern
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
2
energetische Modernisierung
20. September 2018, Flechtingen
mehr
Seminar
Mit welchen Modernisierungsmaßnahmen kann der Energieverbrauch von Gebäuden gesenkt und so deren Wert gesteigert werden? Welche Anforderungen stellt die EnEV 2014 an Neubau und Bestand? Was verbirgt sich hinter EnEV easy? Welche wärmebrückenarmen Konstruktionen sind besonders interessant? Und welche Fördermaßnahmen gibt es? Fragen über Fragen, auf die Ihnen unser Seminar umfassende Antworten gibt. So wissen Sie schon heute, was morgen zu tun ist. Ein Pluspunkt für Sie, ein Wettbewerbsvorteil für Ihre Kunden.

Themenschwerpunkte:
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
DEUTSCHE ROCKWOOL
Ort:
39345 Flechtingen, Sachsen-Anhalt
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
7
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
7
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
7
Wohnungsstationen für Heizung und dezentrale Trinkwarmwasserbereitung
20. September 2018 11:00 Uhr - 20. September 2018 16:30 Uhr, Kassel
mehr
Seminar

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
Oventrop GmbH & Co. KG
Ort:
34121 Kassel, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
5
Das sichere Flachdach
20. September 2018, Hamburg
mehr
Seminar
Flachdächer sind vielfältig wie keine andere Dachform und erlauben enorme gestalterische Möglichkeiten. Dennoch steht das Flachdach auch heute häufig noch zu Unrecht in dem zweifelhaften Ruf, problembehaftet zu sein. Wir laden Sie daher herzlich zu unserer Weiterbildungsveranstaltung zu diesem Thema ein, wo wir Ihnen nicht nur die Vorteile vorstellen möchten, sondern konkret Lösungen für gängige Herausforderungen im Flachdachbereich präsentieren.

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Veranstalter:
CARLISLE Academy
Ort:
21079 Hamburg, Hamburg
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
2
Hamburger Fachforum 2018 – „Wohnen im Holz“
20. September 2018 09:00 Uhr - 20. September 2018 17:45 Uhr, Hamburg
mehr
Seminar
Nachdem Hamburg mit Ausnahme von kommunalen Gebäuden für viele Jahre ein nahezu „weißer Fleck“ auf der Landkarte des Holzbaus war, hat sich dieses in den letzten Jahren geändert.

Nach der Pionierarbeit der Internationalen Bauausstellung IBA Hamburg und deren präsentierten Projekten sowie den Maßnahmen des Hamburger Senats mit Novellierung der Bauordnung und Holzbauförderung werden aktuell monatlich neue Holzbauprojekte angekündigt.

Neben spektakulären Bauten wie dem Studentenwohnheim „Woodie“ und der „Wildspitze“ in der HafenCity, zukünftig Deutschlands höchstem Holzhaus, präsentiert sich der Holzbau oftmals als Lösung für Nachverdichtung und Aufstockung sowie für kostengünstigen und schnellen Wohnungsbau. Auch Baugemeinschaften und Baugruppen haben diesen Baustoff für sich entdeckt.

Das Fachforum „Wohnen im Holz“ möchte den Blick auf beispielhafte Wohnbauten lenken und dabei sowohl die Frage stellen, wie und warum diese Projekte entstanden sind, als auch, was die Umsetzung weiterer Planungen befördern könnte. Ziel soll sein, den Holzbau einen weiteren Schritt aus dem Image des „Exoten“ in die Breite zu tragen.

Nach einem Grußwort von Matthias Kock, Staatsrat der Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen werden u.a. Tom Kaden von Kaden+Lager das Baugemeinschaftsprojekt „Tor zur Welt“ in der HafenCity, das erste Holzhochhaus Deutschlands skaio und weitere Projekte sowie Corinna Bühring von der GEWOBA Bremen den „Bremer Punkt“ vorstellen. Mit Dr. Stefan Diederichs, Behörde für Umwelt und Energie, werden die Hamburger Holzbaustrategie und u.a. mit Petra Memmler vom Verband norddeutscher Wohnungsunternehmen e.V. Aspekte der Planung und Umsetzung diskutiert.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
ZEBAU GmbH
Ort:
20459 Hamburg, Hamburg
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
Wärmebrücken + Gebäudedichtheit = Schimmelpilz?
20. September 2018, Hannover
mehr
Seminar
Seit geraumer Zeit fordert die KfW bei geförderten Neu- und Altbauten das Aufstellen von Wärmebrücken-, Dichtheits- und Lüftungskonzepten. Will man eine Förderung durch die KfW erfolgreich realisieren, sind entsprechende Konzepte aufzustellen. Die hierbei durchzuführenden Leistungen sind nicht neu, sondern waren schon immer aus Gründen der technischen Gebrauchstauglichkeit aufzustellen, da diese Konzepte unumgänglich zur Vermeidung von Schimmelwachstum und von Bauschäden sind.

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
Architektenkammer Niedersachsen
Ort:
30159 Hannover, Niedersachsen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Wärmebrücken + Gebäudedichtheit = Schimmelpilz?
20. September 2018, Hannover
mehr
Seminar
Seit geraumer Zeit fordert die KfW bei geförderten Neu- und Altbauten das Aufstellen von Wärmebrücken-, Dichtheits- und Lüftungskonzepten. Will man eine Förderung durch die KfW erfolgreich realisieren, sind entsprechende Konzepte aufzustellen. Die hierbei durchzuführenden Leistungen sind nicht neu, sondern waren schon immer aus Gründen der technischen Gebrauchstauglichkeit aufzustellen, da diese Konzepte unumgänglich zur Vermeidung von Schimmelwachstum und von Bauschäden sind.

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
Architektenkammer Niedersachsen
Ort:
30159 Hannover, Niedersachsen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
EE-8 (Listenverlängerung)
20. September 2018, Berlin
mehr
Seminar
Zur Anrechnung für die Listenverlängerung.

Themen:

-DIN EN 12831 (Heizlast)

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Veranstalter:
CQ Beratung+Bildung GmbH
Ort:
10115 Berlin, Berlin
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Praxisdialog Zukunft Altbau Energieeffizienz in Wohngebäuden
20. September 2018 13:00 Uhr - 20. September 2018 17:00 Uhr, Offenburg
mehr
Seminar
Der Zukunft Altbau Praxisdialog richtet sich an Energieberaterinnen und Energieberater, Planer, Vertreter des Handwerks und von Kommunen. Das Seminar dient der Weiterqualifizierung und am Rande zur Vorbereitung des „Treffpunktes Energieberatung“ für die diesjährige Oberrhein Messe vom 29. September bis 7. Oktober.

Abgerundet wird das Programm von einem knappen Überblick über aktuelle Themen bei Zukunft Altbau und der Ortenauer Energieagentur.

Bei einem kleinen Imbiss im Anschluss an das Vortragsprogramm sind Sie herzlich eingeladen, die Veranstaltung im direkten Dialog mit Referenten und Kollegen in entspannter Atmosphäre ausklingen zu lassen.

Wir freuen uns, Sie zahlreich begrüßen zu dürfen!

Themenschwerpunkte:
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung / Baubegleitung
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
KEA Klimaschutz u. EA BW, Zukunft Altbau
Ort:
77656 Offenburg, Baden-Württemberg
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
3
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
3
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
1
Grundlagen und Praxis: Lüftung von Produktionshallen- Berechnungsmethoden und Planungshinweise
20. September 2018, Karlsruhe (Baden)
mehr
Seminar
Sie lernen die verschiedenen Berechnungsverfahren kennen mit der Bewertung, welches Verfahren für die Praxis am geeignetsten ist.

Sie lernen die nicht lineare Summierung von Thermikströmen kompakt angeordneter Maschinen

Sie lernen die Behandlung der Stoff- und Wärmebelastungen im Arbeitsbereich und daraus folgende Planungshinweise

Sie lernen, dass Lastrechenverfahren bei Schichtlüftung nicht gleichwertig zur Berechnung über die Thermikströme sind.

Sie erhalten die zur Behandlung der Lüftungsphänomene von Hallen erforderlichen Gleichungen, Tabellen und Diagramme.

Wir empfehlen den Besuch des 2. Tages: Übungen

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
cci Dialog GmbH
Ort:
76137 Karlsruhe (Baden), Baden-Württemberg
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Gebäudehülle. Thema Fenster
20. September 2018 - 21. September 2018, Darmstadt
mehr
Seminar

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Veranstalter:
Passivhaus Institut Dr. Wolfgang Feist
Ort:
64283 Darmstadt, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
16
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
16
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
16
Hydraulischer Abgleich
20. September 2018, Kempten (Allgäu)
mehr
Seminar
Heizungstechnik optimieren und Kosten sparen? Das ist nicht nur bei der Sanierung, sondern auch im Neubau wichtig, um Einsparpotentiale bestmöglich auszunutzen. Hier wird Ihnen gezeigt, wie es geht!

In diesem Fachseminar begleiten Sie mit Tobias Timm und Rainer Moll zwei erfahrene Referenten, die den hydraulischen Abgleich bestens beherrschen. Neben theroetischen Grundlagen und technischen Details geht es vor allem um die Umsetzung im Gebäude und die Erfahrungen aus der Praxis.


Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Energie- und Umweltzentrum Allgäu
Ort:
87435 Kempten (Allgäu), Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Grundlagenschulung EnEV und Energieberatung - Mit der sicheren Eingabe zur korrekten Berechnung und Ausgabe nach EnEV 2016 (Basi
20. September 2018, Berlin
mehr
Seminar
In dieser Grundlagen-Schulung erhalten Sie alle wichtigten Informationen und Hilfestellungen, um in kürzester Zeit effektiv mit der EnEV-Software arbeiten zu können.
Nach Abschluss des Workshops geben Sie die Daten für die Berechnung nach EnEV und KfW korrekt ein und erstellen kompetent Berechnungen nach EnEV inklusive der Ausgabe von Energieausweisen.
Zu diesem Zweck wird gemeinsam ein Beispielprojekt erarbeitet:
- Erläuterung des Beispiel-Projektes
- Eingabe der Grunddaten nach EnEV 2016
- Hinweise zur EnEV 2016 aus der Praxis
- Eingabe der Hüllflächen (Bauteile/Fenster)
- Eingabe der Anlagentechnik
- Ausgabe von bedarfs- und verbrauchsorientierten Energieausweisen
- Berichtswesen im Überblick

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
BKI Baukosteninformationszentrum GmbH
Ort:
Berlin, Berlin
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
Stammtisch, Mitgliederversammlung, Jubiläumsfeier
20. September 2018, Berlin
mehr
Seminar
Netzwerktreffen:
Die dreiteilige Veranstaltungsreihe an diesem Tag beginnt mit dem Netzwerktreffen, dem LFE- Stammtisch. Mit einem Impulsvortrag von Herrn Christian Stolte (Dena) zum Thema: „Die Zukunft des Energieberaters und dessen Handlungsfelder“ werden die Teilnehmer auf die nachfolgende Diskussionsrunde eingestimmt.
Die Ga?ste des Netzwerktreffens ko?nnen daru?ber hinaus auch an der o?ffentlichen Mitgliederversammlung teilnehmen und Einblick in die Arbeit des LFE bekommen.
Mitgliederversammlung 2018:
Im Anschluss folgt die Mitgliederversammlung. Der stellvertretende Bezirksbu?rgermeister von Berlin-Neuko?lln, Herr Falko Liecke, wird die Versammlung ero?ffnen.
Bei dieser o?ffentlichen Mitgliederversammlung berichtet der Vorstand u?ber die zuru?ckliegende Arbeitsperiode, die Verbandsarbeit sowie u?ber zuku?nftigen Vorhaben und Ziele des LFE.
Jubila?umsfeier 15 Jahre LFE:
Bei dem Festakt: 15-Jahre-LFE mo?chten wir mit Ihnen zuru?ckblicken und in die Zukunft schauen.

Themenschwerpunkte:
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
LFE e.V.
Ort:
10967 Berlin, Berlin
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
2
Reinigen und Inspizieren von Lüftungsanlagen
21. September 2018, Bielefeld
mehr
Seminar
Luftleitungen müssen nicht nur dicht, sondern vor allem auch sauber sein. Jede Verschmutzung in einer Luftleitung führt durch den Druckabfall unweigerlich zu einem höheren Energieverbrauch. Im Praxisseminar Insektion und Reinigung von Luftleitungen werden Ihnen die verschiedenen Reinigungsmöglichkeiten und deren Anwendungsgeboiete sowie das entsprechende Hintergrundwissen für Wohnraum-Lüftungsanlagen und gewerbliche Küchenabluftanlagen vermittelt. Sie lernen die verschiedenen Reiniguns- und Inspektionsmöglichkeiten von Luftleitungen und Dunstabzugsablagen kennen sowie deren Anwendung in der Praxis.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
DIE HANDWERKSSCHULE e.V.
Ort:
33602 Bielefeld, Nordrhein-Westfalen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
16
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Wärmedämmung
21. September 2018 - 22. September 2018, Roth
mehr
Seminar
Wärmedämmung oder welcher Dämmstoff ist wann und wo der Richtige. Im Modul Wärmedämmung wird ein Überblick gegeben über sämtliche am Markt befindlichen Dämmstoffe, die wichtigsten Dämm-Verfahren für den Altbau, gesetzliche Grundlagen und Förderung. Die Wirtschaftlichkeit der Verfahren wird gemeinsam erarbeitet.

Themenschwerpunkte:
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
DIE HANDWERKSSCHULE e.V.
Ort:
91154 Roth, Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
16
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
16
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
16
Dachsanierung - Bauphysik, Konstruktion und Anwendungen
21. September 2018 09:00 Uhr - 21. September 2018 12:30 Uhr, Waldshut-Tiengen
mehr
Seminar
Sie erfahren wichtige Details und Grundlagen zur Planung und Ausführung von Dachsanierungen (von innen und außen) sowie zur Ausführung des GUTEX Dachsanierungssystems, Konstruktionsbeispiele verdeutlichen geeignete Aufbauten und Anwendungen.

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
GUTEX Holzfaserplattenwerk H. Henselmann GmbH + Co
Ort:
79761 Waldshut-Tiengen, Baden-Württemberg
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
2
Workshop - Energetische Fachplanung und Begleitung - Effizienzhaus 40+, 40 und 55
21. September 2018 - 22. September 2018, Nürnberg
mehr
Seminar
Grundlagen luftdichter Gebäude
Konstruktionsempfehlungen, Vorstellung geeigneter luftdichter Bauteilanschlüsse
Einschätzung von Undichtheiten, Vermeidung und Behebung dieser in Neubau und Bestand Gewerke: Schnittstellenproblematik
Kontrolle der Luftdichtheit
Kontrolle der Wärmebrückenfreiheit auf der Baustelle gemäß Planung
Kontrolle der Ausführung Gebäudehülle und Anlagentechnik gemäß Planung
Qualitätssicherungsmaßnahmen und –termine im Bauablauf Ablauf und Inhalt einer qualifizierten Baubegleitung, Herangehensweise, relevante Vor-Ort-Termine
Tipps zur Prüfung der etailplanung / Ausführungsplanung Anschlussdetails / Wärmebrücken / Luftdichtigkeit, sowie zur Prüfung von Fachplanungen (z.B. Heizung, Warmwasserbereitung, Lüftung)
Anleitung zur Prüfung der Ausschreibungsunterlagen für Sanierung und Neubau (WLG, Dämmstärke)
Hilfestellungen zur Einweisungsbegleitung der Nutzer in neue Heizungstechnik ggf. unter Einbindung erneuerbarer Energien; Überprüfung der Anlageneinstellung
Tipps zur Prüfung und Erstellung von Dokumentationsunterlagen (Hülle und Anlagentechnik) zum Gebäude nach Sanierung und Neubau
Tipps zum Monitoring des Energieverbrauchs, Nutzerinformation / -betreuung

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
Grundig Akademie e.V.
Ort:
90411 Nürnberg , Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
16
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
16
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
12
Luftdichte Gebäudehülle planen, ausschreiben, umsetzen
21. September 2018, Nürnberg
mehr
Seminar
Erfassung, Ausweisung, Berechnung und Vermeidung von Schwachstellen (Wärmebrücken und Lüftungswärmeverluste) unter Hinweis auf die Behaglichkeit durch
Reduzierung von Zugluft und Fußkälte durch Sanierungsmaßnahmen
Reduzierung energetischer Verluste – Wärmedämmung und Luftdichtheit (Wärmebrücken, Transmissionswärmeverluste, sommerl. Wärmeschutz etc.) in Neubau und Bestand

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
Grundig Akademie e.V.
Ort:
90411 Nürnberg , Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
DIN V 18599 - Praxisworkshop (Nichtwohngebäude)
21. September 2018, Weimar
mehr
Seminar
Sie verschaffen sich einen Überblick über die Behandlung von Nichtwohngebäuden in EnEV 2014 und DIN V 18599. Neben den Berechnungsgrundlagen der Norm lernen Sie die Arbeitsweise der Energieberatungssoftware EVEBI im Zusammenhang mit der DIN V 18599 kennen. Am Ende des Seminars sind Sie in der Lage, die Daten eines Nichtwohngebäudes zu erfassen und einen Energieausweis nach Bedarf zu erstellen.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
Envisys GmbH & Co KG
Ort:
99423 Weimar, Thüringen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Praxis der erdberührten Bauwerksabdichtung im Neubau und Bestand
21. September 2018, Dresden
mehr
Seminar
Einführung in das Thema
Fachbegriffe, Definitionen,
Regelwerke wie: DIN, Richtlinien, Merkblätter, Empfehlungen
Anforderungen an Planung, Stoffe, Ausführung, Untergrund, Verarbeitung der flüssig aufzubrin-genden Abdichtungsstoffe
Praxis der Bauwerksabdichtung an Neubauten und der nachträglichen Abdichtung erdberührter Bauteile anhand von Fallbeispielen der vertikalen Abdichtung und zur Sockelinstandsetzung
Grenzen der Anwendung und Schadensfälle
Maßnahmen zur Qualitätssicherung

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Rechtliches inkl.EnEV
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
EIPOS GmbH
Ort:
01067 Dresden, Sachsen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Workshop "Mikrobiologische Innenraumbelastungen" aus dem Lehrgang "baubiologie24" / Kurs BL 19
21. September 2018, Hamm (Westfalen)
mehr
Seminar
Der Fernlehrgang "Baubiologie und Aspekte von Innenraumbelastungen" ("baubiologie24") vermittelt Grundlagenwissen für die Durchführung baubiologischer und bauökologischer Planungen und Beratungen.

Für die Umsetzung bei der Planung von Neubauten und Sanierungen werden geeignete Vorgehensweisen vorgestellt.

Dieser Workshop beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit den mikrobiologischen Innenraumbelastungen.

Themenschwerpunkte:
Planung / Baubegleitung
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Öko-Zentrum NRW
Ort:
59073 Hamm (Westfalen), Nordrhein-Westfalen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
6
EE-8 (Listenverlängerung)
21. September 2018, Berlin
mehr
Seminar
Zur Anrechnung für die Listenverlängerung.

Themen:

-VD 2078 (Kühllast)

Themenschwerpunkte:
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
CQ Beratung+Bildung GmbH
Ort:
10115 Berlin, Berlin
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Tag 2: Lüftung von Produktionshallen- Berechnungsmethoden ÜBUNGEN
21. September 2018, Karlsruhe (Baden)
mehr
Seminar
2. Tag zu cci Schulung Lüftung von Produktionshallen:

Übungen

Die Übungen bestehen aus zwei Blöcken,

1. der Behandlung von 35 Verständnisfragen (ohne Mathematik) zur Vertiefung des Stoffs des Vortages und

2. der eigenständigen Auslegung (unter Anleitung) einer kleinen Produktionshalle mit Bearbeitungszentren und Spritzgussmaschinen.

Sie lernen den Umgang mit den Auslegungsdiagrammen, die Anwendung der nichtlinearen Summierung der Thermikströme und schließlich die Erkenntnis, dass sich die Praxis erheblich einfacher darstellt, als nach der Beschäftigung mit der Theorie „befürchtet“.


Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Gebäudehülle
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
cci Dialog GmbH
Ort:
76137 Karlsruhe (Baden), Baden-Württemberg
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Prüfsachverständigentag 2018
21. September 2018, Ludwigsfelde
mehr
Seminar
Die Brandenburgische Ingenieurkammer lädt zum jährlichen Prüfsachverständigentag in Ludwigsfelde ein.

Als besondere Gäste werden Vertreter der Obersten Bauaufsichtsbehörden der Länder Baden-Württemberg, Hamburg, Sachsen-Anhalt, Thüringen, Berlin und Brandenburg im ersten Teil der Veranstaltung über aktuelle Ergebnisse und Regelungen in den einzelnen Bundesländern berichten.

Nach der Mittagspause werden aktuelle Fachthemen im Bereich der „Energetischen Gebäudeplanung“ und der „Sicherheitstechnischen Gebäudeausrüstung“ vorgetragen und diskutiert.

Bitte melden Sie sich bis zum 07.09.2018 an.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Rechtliches inkl.EnEV
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Brandenburgische Ingenieurkammer Körperschaft des
Ort:
14974 Ludwigsfelde, Brandenburg
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
3
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
3
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
3
Thermografieforum Eugendorf 2018
21. September 2018 - 22. September 2018, München
mehr
Seminar
Die Österreichische Gesellschaft für Thermografie (ÖGfTh)und BAYERNenergie e.V. veranstalten in Eugendorf (Alte Wiener Straße 37, 5301 Eugendorf, Österreich) ein Termografieforum. Die Vorträge und Abstracts sind im Flyer sowie auf den Webseiten beschrieben.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Gebäudehülle
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
BAYERNenergie e.V.
Ort:
80992 München, Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
9
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Der iSFP- der individuelle Sanierungsfahrplan
21. September 2018, Rimbach
mehr
Seminar
Inhalt dieses Kurses:

- Die richtige Durchführung des iSFP

- Die richtige Eingabe in die Software (hottgenroth)und

- Die richtige Auswertung für den Hausbesitzer

Themenschwerpunkte:
individueller Sanierungsfahrplan (iSFP)
Veranstalter:
Niederbayrische Kaminkehrer Genossenschaft e.G.
Ort:
84164 Rimbach, Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Grundlagenschulung Erweiterte Berichterstellung im BKI Energieplaner - Individuelle Berichte mit allen Nachweisen zur EnEV 2016
21. September 2018, Berlin
mehr
Seminar
In dieser Schulung lernen Sie das Erstellen des:
- öffentlich-rechtlichen Nachweises
- Nachweis für das EEWärmeG
- sommerlicher Wärmeschutz und
- KfW-Onlinebestätigung für KfW-Effizienzhaus-Förderungen.
Es wird die effektive und individuelle Nutzung des Berichtseditors vermittelt.
Das BKI-Datenbanksystem im Energieplaner, kombiniert mit dem vielseitigen Berichtseditor, bildet die Grundlage für eine überzeugende Berichterstellung mit unterschiedlichsten Ausgabemöglichkeiten.
Die Schulung zeigt neben der Standard-Berichtausgabe weitere Möglichkeiten der effektiven Nutzung des BKI Berichtseditors auf. Nach Abschluss des Workshops verfügen Sie über eine hohe Effizienz in der Berichterstellung und fertigen individuelle Berichte mit eigenem Büro-Layout an.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
BKI Baukosteninformationszentrum GmbH
Ort:
Berlin, Berlin
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
Heizungs-Check
22. September 2018, Kempten
mehr
Seminar
Der Heizungscheck beurteilt die Effizienz der Heizungsanlage für eine energetische Modernisierungsplanung von Gebäuden im Bestand. Ziel des Seminars „Heizungscheck“ ist es, dass jeder Teilnehmer in der Lage ist, eine energetische Bewertung nach dem Checklisten-Verfahren gemäß DIN EN 15378 in der Praxis durchzuführen.

Themenschwerpunkte:
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
DIE HANDWERKSSCHULE e.V.
Ort:
87435 Kempten, Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Workshop "Chemische Innenraumbelastungen" aus dem Lehrgang "baubiologie24" / Kurs BL 19
22. September 2018, Hamm (Westfalen)
mehr
Seminar
Der Lehrgang "Baubiologie und Aspekte von Innenraumbelastungen" ("baubiologie24") vermittelt Grundlagenwissen für die Durchführung baubiologischer und bauökologischer Planungen und Beratungen.

Für die Umsetzung bei der Planung und Sanierung werden geeignete Vorgehensweisen vorgestellt.

Dieser Workshop beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit den chemischen Innenraumbelastungen.

Themenschwerpunkte:
Planung / Baubegleitung
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Öko-Zentrum NRW
Ort:
59073 Hamm (Westfalen), Nordrhein-Westfalen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
Bauteil Fassade
22. September 2018, Dresden
mehr
Seminar
Grundlagen

Definition Fassadenbauteile

Fassadentypologien

materialspezifische Besonderheiten

Planungsaufgabe und Besonderheiten

frühzeitiges Erkennen von Schäden

Bauteilschäden Fassade

Bauteilschäden Fassade aus der Praxis

Analyse der Schäden an ausgewählten Beispielen

Schadensprävention

Planungsqualität und Bauüberwachung

Wartung und Instandhaltung

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
EIPOS GmbH
Ort:
01067 Dresden, Sachsen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Wärmebrückenberechnung für KfW-Förderungen
22. September 2018, Wiesbaden
mehr
Seminar
Wärmebrücken können nach der Energieeinsparverordnung (EnEV) auf vier verschiedene Arten berechnet werden:
- bei mehr als 50% Innendämmung mit Einbindung in Massivbauteile mit einem Pauschalansatz von 0,15 x A (Hüllfläche)
- mit einem Pauschalansatz von 0,1 x A
- mit einem Pauschansatz von 0,5 x A, wenn ein Gleichwertigkeitsnachweis nach DIN 4108 Beiblatt 2 geführt wird
- durch detaillierte Wärmebrückenberechnung


Themenschwerpunkte:
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Veranstalter:
Handwerkskammer Wiesbaden
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
10
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
10
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
10
Messung und Verifizierung nach ISO 50015
24. September 2018 - 25. September 2018, Berlin
mehr
Seminar
Seit Oktober 2017 muss bei Zertifizierungsaudits für Energiemanagementsysteme nach ISO 50001 eine Verbesserung der energiebezogenen Leistung belegt werden. Die Verifizierung von Energieeffizienzmaßnahmen kommt in der Praxis jedoch oft zu kurz – das wissen unsere Referenten und Auditoren aus eigener Erfahrung.

Die ISO 50015 und ISO 50047 greifen zwar gegenüber der ISO 50001 keine völlig neuen Themen auf, liefern als Leitfäden jedoch wertvolle Hinweise zur fachgerechten Messung und Verifizierung der Energiedaten.

Gerade die ISO 50015 ist mehr als jede andere Norm der Reihe mit konkreten technischen Aspekten des Mess- und Zählerwesens verbunden. Es genügt daher nicht, die Systematik des Standards nachzuvollziehen; stattdessen müssen sich Verantwortliche auch mit der Kommunikationstechnik von Messstellen, Installationsfehlern und Messmethoden auskennen.

Zusätzlich ist ein fundiertes Verständnis geltender rechtlicher Anforderungen nötig, etwa aus dem 2016 veröffentlichten Messstellenbetriebsgesetz.
Zielgruppe

Energiebeauftragte, Berater, Techniker und Ingenieure, die im Unternehmen die Energieeffizienz steigern und die ISO 50001-Zertifizierung sichern wollen.

Teilnahmevoraussetzungen

Erfahrungen und Vorkenntnisse im Energiemanagement (relevante Standards, Grundwissen zu Messtechnik)
Lernziel

Teilnehmer lernen Inhalt und Anwendung der ISO 50015 sowie relevante Teile der ISO 50047 kennen. Schwerpunkt ist das Bewerten von Energieeinsparungen auf Basis von Messungen vor und nach Umsetzung der Maßnahmen. Die erfahrenen Referenten veranschaulichen den Umgang mit ISO 50015 und ISO 50047 anhand von Praxisbeispielen.

Inhalte

- Normkunde ISO 50015
- Praxisworkshop: Messkonzept und M&V-Plan
- Einbinden der ISO 50015 in die Dokumentation
- Stolpersteine und Installationsfehler
- Erfolgsstory: Der praktische Nutzen des Standards
- Gesetzliche Rahmenbedingungen und Smart Meter

Ihr Nutzen

Sie erlangen Sicherheit bei der Planung und Durchführung energiebezogener Messungen und können die ISO 50001-Zertifizierung absichern. Teilnehmer erhalten einen Musteraktionsplan und werden in dessen praktische Umsetzung eingeführt.

Qualifikation

Sie erhalten eine Teilnahmebestätigung.

Hinweise

Neueinsteigern bzw. zum Auffrischen der Grundlagen empfehlen wir unseren eintägigen Basiskurs „Messen und Verifizieren – Basisseminar“.

Bitte bringen Sie folgende Normtexte mit:

- DIN EN ISO 50001:2011
- DIN EN ISO 50015:2014
- DIN EN ISO 50047:2016

Kooperation mit TENAG

TENAG ist einer der führenden Anbieter für konkrete Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz, energiestrategische Konzepte, energiewirtschaftliche Analysen und Fragen des Energiemonitorings und der Messkonzepte. Zusammen mit ICM Technologies kann auf Jahrzehnte an Erfahrung im Umgang mit Messkampagnen und Messmitteln geblickt werden.

Teilnahmegebühren

1.259 € zzgl. MwSt.

Zertifizierungskunden erhalten einen Rabatt von 100 €.

Enthalten sind die Teilnahme an der Veranstaltung, Unterlagen, Teilnahmebestätigung, Getränke und Mittagessen.

Kursgröße: max. 18 Teilnehmer

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Planung / Baubegleitung
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
GUTcert GmbH
Ort:
12435 Berlin, Berlin
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
18
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
18
Schimmelbildung in Gebäuden/Wohnräumen - erkennen, vermeiden, bekämpfen
24. September 2018 - 25. September 2018, Dresden
mehr
Seminar
Sie erhalten anhand praktischer Beispiele einen Einblick in die Problematik der Schimmelbildung in Wohnungen und Gebäuden, über Entstehung und Ursachen von Schimmelpilzen, bauphysikalische Zusammenhänge, Analysen und Vorschläge zur Behebung von Bausünden. Zur Vorbeugung vermitteln wir Ihnen Kenntnisse über Lüftungsmaßnahmen und deren Bedeutung für den Sanierungserfolg.

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Handwerkskammer Dresden
Ort:
01099 Dresden, Sachsen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Gebäudetechnischer Brandschutz
24. September 2018, Hannover
mehr
Seminar
Brandabschottungen die rechtzeitig und mit
allen Feinheiten geplant und umgesetzt werden,
verursachen keine zusätzlichen Mehrkosten. Des
Weiteren können Mängel an Brandabschottungen
die Bauabläufe stark verzögern und eine
Bauabnahme kann verweigert werden. Durch
eine frühzeitige und richtige Koordination auf der
Baustelle lässt sich dieses Problem lösen.

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
Adolf Würth GmbH & Co. KG - GBPI
Ort:
30855 Hannover, Niedersachsen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
7
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
7
Lüftungsanlagen nach DIN 18017-3
24. September 2018 12:00 Uhr - 24. September 2018 16:30 Uhr, Hamburg
mehr
Seminar
Bestandteil des Seminars ist die DIN 18017-3, das Regelwerk für die Lüftung von Bädern und Toilettenräumen ohne Außenfenster. Hier werden die Grundlagen zur DIN 18017-3 aufgezeigt, die verschiedenen Brandschutzsysteme werden eindeutig erklärt und besprochen.


Inhalt in Stichworten:
· EnEV 2014 und die Auswirkungen auf die Lüftungstechnik in Nichtwohngebäuden
· DIN 18017-3: Lüftung
· Brandschutz nach MLüAR für Abluftanlagen nach DIN 18017-3
· Auswirkungen der DIN 1946-6 auf die Planung und Auslegung von Entlüftungsanlagen nach DIN 18017-3

Referent: Christian Podeswa
· Schulungsreferent, Helios Ventilatoren

Teilnehmerkreis:
Installateure und Fachplaner aus dem Sanitär-, Heizungs- sowie Luft- und Klimabereich, Großhandelsmitarbeiter, Architekten, planungsverantwortliche Mitarbeiter von ausführenden Betrieben, Wohnungsbaugesellschaften

Veranstaltungsort:
Hamburg (Der genaue Seminarort wird Ihnen ca. 10 Tage vor dem Termin per Mail zugesendet.)

Ablauf und unsere Leistungen:
· ½-tägiges Fachseminar von 12:00 – 16:30 Uhr
· Umfassende Schulungsunterlagen, Verpflegung

Anmeldung:
Bitte füllen Sie die Online-Anmeldung aus. Ihre Anmeldung wird umgehend bearbeitet! Sie erhalten eine Buchungsbestätigung per E-Mail.

Stornierungsbedingungen:
Eine Stornierung bzw. Absage der Teilnahme ist bis 3 Tage vor dem Veranstaltungstag
möglich. Danach berechnen wir eine Stornierungsgebühr in Höhe von 100 EUR.

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Helios Ventilatoren GmbH & Co. KG
Ort:
22087 Hamburg, Hamburg
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
2
Fensterbefestigung nach Stand der Technik
24. September 2018 13:00 Uhr - 24. September 2018 17:00 Uhr, Nürnberg
mehr
Seminar
Auswahl und Einsatz von Befestigungsmittel

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
Adolf Würth GmbH & Co. KG
Ort:
90431 Nürnberg, Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
5
18228 Lüftungskonzepte für Wohngebäude
24. September 2018, Stuttgart
mehr
Seminar
Verschiedenen Regelwerke wie die DIN 4108-2 und die DIN 1946-6 fordern eine energieeffiziente und dichte Gebäudehülle bei gleichzeitiger Sicherstellung eines Mindestluftwechsels. In der aktuellen Fassung liefert DIN 1946-6 nunmehr konkrete Hinweise, wie der Mindestluftwechsel sichergestellt sein sollte und fordert bei Neubauten und Sanierungen von Wohngebäuden die Erstellung eines detaillierten Lüftungskonzepts.
Inhalte des Seminars: Lüften – Hygiene und Behaglichkeit / Wohnverhalten, Feuchteeintrag, Feuchte und Schimmelpilzbildung, Gesundheit / Normen, Richtlinien, Rechtsfragen / Lüftungskonzepte nach DIN 1946-6 / Praxiserfahrung und Lösungen für Neubau und Modernisierung / Marktübersicht, Trends und Entwicklungen in naher Zukunft

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Institut Fortbildung Bau der AKBW
Ort:
70182 Stuttgart, Baden-Württemberg
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
2
Individueller Sanierungsfahrplan iSFP
24. September 2018 - 25. September 2018, Kaiserslautern
mehr
Seminar
Zielgruppe: geprüfte Gebäudeberater-/innen
Das Ziel des Seminars:
Der individuelle Sanierungsfahrplan für Wohngebäude (iSFP) ist ein Instrument, für die Erstellung von verschiedenen Fahrplänen zur Sanierung von Ein-/ Zwei- oder Mehrfamilienhäusern. Der Sanierungsfahrplan gibt einen Überblick über alle wichtigen Kennzahlen, wie das Energieeinsparpotential, Einsatzmöglichkeiten erneuerbarer Energien und Kostenschätzungen der verschiedenen Optionen.
Vor allem die praxisbezogene Umsetzung und Kundenberatung stehen im Fokus dieses Seminars.

Seminarinhalte:
• Der Rahmen des iSFP: EnEV, Wärmegesetz, Förderung – Update und Auffrischung
• Methodik der neuen Sanierungsfahrpläne in der Beratungspraxis:
o Vorstellung der Arbeitsmittel: Sanierungsfahrplan, Umsetzungshilfe, Beraterleitfaden, Checklisten, Musterverträge
o Komponenten des Sanierungsfahrplans
o Schrittweises Vorgehen, Gesamtsanierung zum Effizienzhaus
o Berechnungsverfahren, Randbedingungen, Kostenermittlung, rechtliche Anforderungen
o Dokumentation der Ergebnisse
o Ablauf der Energieberatung
• Projektspezifische Entwicklung des iSFP teilweise in Gruppenarbeit:
o Erfassung des Istzustandes
o Schwachstellenanalyse und Aufspüren von Energieeinsparpotentialen
o Sanierungsvorschläge erarbeiten und Detailentscheidungen treffen
o Konkrete und sinnvolle Anwendung des geforderten „Bestmöglich-Prinzips“
o Variantenbildung und Entwicklung von Verbesserungsvorschlägen
o Ermittlung von Kosten und Fördermitteln
o Energetische und wirtschaftliche Bewertung
o Ausstellung des iSFP
o Aufbau einer schlüssigen Argumentationskette für das Beratungsgespräch unter Beachtung der Fördermittelkonformität
o Der Sanierungsfahrplan als Grundlage für fachlich fundierte und überzeugende Kundengespräche
o Präsentation: Vorstellung der Ergebnisse und Diskussion
o Schlussrunde
Software: Der Energieberater von Hottgenroth

Themenschwerpunkte:
individueller Sanierungsfahrplan (iSFP)
Veranstalter:
FAWiS e. V.
Ort:
67663 Kaiserslautern, Rheinland-Pfalz
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
16
Berechnung und Bewertung von Einflussfaktoren auf den Energieverbrauch
24. September 2018 - 29. September 2018, Berlin
mehr
Seminar
Ziel des Seminars ist es Energiemanager, - beauftragte, Energieberater und Auditoren zu befähigen, selbstständig eine statistische Methodik anzuwenden, um die wesentlichen Energieaspekte valide bewerten zu können. Darüber hinaus soll dadurch eine Basis geschaffen werden, anhand deren sich die energetische Ausgangsbasis und die Wirksamkeit von Einsparmaßnahmen genauer ermitteln lassen.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
Deutsche Energie-Berater und -Auditoren Gesells.
Ort:
13593 Berlin, Berlin
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
16
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
16
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
16
Wärmebrücken erkennen - berechnen - bewerten Teil 1
24. September 2018, Springe
mehr
Seminar
Im Seminar werden detaillierte Informationen zur Bestimmung der Oberflächentemperatur und des fRsi-Faktors gegeben sowie alle Randbedingungen zur Berechnung des Psi-Wertes und des objektbezogenen Wärmebrückenzuschlagswertes. Am ersten Tag (WB1) erhalten Sie detaillierte Informationen und Hintergrundwissen zur Berechnung der Oberflächentemperatur, der Wachstumsbedingungen des Schimmelpilzes, der Definition des fRsi-Wertes und die Randbedingungen zur Berechnung des Psi- Wertes. Diese Kenntnisse versetzen Sie in die Lage, Wärmebrücken hinsichtlich Schimmelvermeidung zu berechnen und zu bewerten. Im Übungsteil wird ein Anschlussdetail mit dem Wärmebrückenprogramm THERM 7.4® eingegeben, um damit die Oberflächentemperatur zu ermitteln. Dabei gehen wir individuell auf Ihre Fragestellungen ein

Themenschwerpunkte:
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
Energie- und Umweltzentrum am Deister GmbH
Ort:
31832 Springe, Niedersachsen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Fenster – Behaglichkeit steigern, Heizkosten reduzieren
24. September 2018 18:30 Uhr - 24. September 2018 21:30 Uhr, Hamburg
mehr
Seminar
Fenster – Behaglichkeit steigern, Heizkosten reduzieren | kostenfrei

Am:24.09.2018

Um:18:30 Uhr

Ort:ELBCAMPUS/Hörsaal

Art:Informationsveranstaltung

Zielgruppe:Immobilieneigentümer und Bauherren sowie alle Interessierten

Veranstalter:

EnergieBauZentrum

Das Fenster ist bei der Betrachtung eines Gebäudes unter energetischen Gesichtspunkten ein gleichermaßen wichtiges, wie schwieriges Bauteil. Gleichzeitig ist das Fenster oftmals von zentraler Bedeutung einer Energetischen Sanierung, weil es sich, anders, als bei einer Fassaden- oder Dach Dämmung mit relativ geringen Beeinträchtigungen für die Bewohner thermisch verbessern lässt. Im Verlauf der letzten Jahrzehnte hat sich der Wärmeschutz von Fenstern etwa um das Fünffache verbessert. Eine große Zahl von möglichen Anforderungen müssen bei der Planung überprüft und bei der Ausführung dann ggf. entsprechend eingehalten werden: Winterlicher Wärmeschutz (Optimierung des U-Wertes), sommerlicher Wärmeschutz – insbesondere bei gut gedämmten Häusern, Luftdichtigkeit und Lüftung - also Schimmelvermeidung, Blendschutz, Vermeidung von Zugluft, Schlagregensicherheit Einbruchschutz, Schallschutz, Brandschutz, Unfallschutz, Absturzsicherung Dauerhaftigkeit.

Oftmals werden beim Fenstereinbau wichtige Punkte nicht ausreichend beachtet. Entsprechend groß können danach die Probleme werden. Schwarzer Schimmel in den Fensterlaibungen, Überhitzung der Wohnung im Sommer, Zugluft im Winter.

In der Veranstaltung sollen die verschiedenen Eigenschaften des Fensters aufgezeigt und Wege zum mangelfreien Einbau aufgezeigt werden.

Darüber hinaus gibt es Hinweise zu Förderprogrammen.

Aufgrund der begrenzten Teilnehmerplätze ist eine Anmeldung erforderlich.

Themenschwerpunkte:
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
EnergieBauZentrum
Ort:
21079 Hamburg, Hamburg
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
BHKW-Planungsseminar II - Planung, Auslegung, Wirtschaftlichkeit und Rahmenbedingungen
24. September 2018 - 26. September 2018, Lutherstadt Wittenberg
mehr
Seminar
Das neu konzipierte BHKW-Aufbauseminar richtet sich an alle, die das im BHKW-Grundlagenseminar vermittelte Wissen vertiefen wollen oder auf den bestehenden Vorkenntnissen ihr Wissen im BHKW-Bereich praxisnah erweitern wollen. Daher setzt der Besuch des BHKW-Aufbauseminars eine Teilnahme an unserem zweitägigen BHKW-Grundlagenseminar oder Planungserfahrungen im BHKW-Bereich voraus.

Ab 2018 wird das BHKW-Aufbauseminar als dreitägiges Seminar angeboten.

Das Seminar beginnt mit einer Übersicht über die einsetzbaren BHKW-Technologien und die Anwendungsfelder für einen BHKW-Einsatz. Anschließend werden die Struktur einer BHKW-Planung sowie die wichtigsten planungsrelevanten VDI- und DIN-Normen vermittelt.

Wichtige Aspekte einer BHKW-Anlagen-Dimensionierung stehen im Fokus eines weiteren Vortrages. Der erste Tag beschließt mit einer ausführlichen Behandlung der technischen Einbindung von BHKW-Anlagen.

Am zweiten Tag steht die Auslegung einer BHKW-Anlage im Fokus. Hierzu werden zuerst weiterführende Aspekte einer BHKW-Dimensionierung aufgezeigt, ein Praxisbeispiel besprochen und anschließend in einer kleinen Gruppenarbeit einige Aspekte einer BHKW-Auslegung praxisnah aufgezeigt. Aufbauend auf der Energiebilanz der Auslegung werden anschließend die Grundlagen der Wirtschaftlichkeitsberechnung vermittelt und anhand zweier Praxisbeispiele ausführlich erläutert. Am Ende des zweiten Seminartages werden weiterführende Aspekte einer technischen Einbindung von BHKW-Anlagen erläutert und Erfahrungen aus einigen abgeschlossenen BHKW-Projekten vermittelt.

Der dritte Seminartag steht ganz im Fokus der rechtlichen Rahmenbedingungen. Neben dem novellierten Energie- und Stromsteuergesetz wird das KWK-Gesetz, das EEG sowie die Bestimmungen des EEG zur EEG-Umlage auf Eigenstromverwendung im Fokus stehen. Außerdem werden die Bestimmungen des EEWärmeG ausführlich behandelt. Bei der Emissionsminderung im Lärm- und Abgasbereich werden neben en gesetzlichen Rahmenbedingungen auch die technischen Minderungsmaßnahmen erläutert. Das Aufbauseminar schließt mit einem Vortrag über die Lebenszykluskosten eines BHKWs sowie die Administration und Meldepflichten eines BHKW-Betriebs.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
BHKW-Consult
Ort:
06886 Lutherstadt Wittenberg, Sachsen-Anhalt
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
21
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
21
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
21
Expertenworkshop: Erstellung des neuen individuellen Sanierungsfahrplans (iSFP) für Wohngebäude
24. September 2018 - 25. September 2018, Ostfildern
mehr
Seminar
Zum Thema

Das Seminar wendet sich an Energieberaterinnen und Energieberater, die bereits energetische Bewertungen von Gebäuden durchgeführt haben und mit dem neuen Instrument der individuellen Sanierungsfahrpläne (iSFP) zielgerichtete, fundierte und effektive Energieberatungen konform zu den Förderrichtlinien durchführen wollen. Im Workshop lernen Sie von erfahrener Seite, wie mit diesem neuen Werkzeug zufriedene Kunden entstehen, Sie aber auch auskömmlich arbeiten können.

Im Workshop werden für konkrete Projekte softwaregestützt Gebäude aufgenommen und analysiert, Sanierungsmaßnahmen angelegt, Sanierungsfahrpläne erstellt und zum Abschluss des Workshops diese präsentiert und besprochen – Praxis pur. Die Teilnehmer können geeignete eigene Projekte in den Workshop einbringen, die dann jeweils in kleinen Gruppen bearbeitet werden. Der Workshop dient als Qualifikationsnachweis (FB3) zur Eintragung beim BAFA für das novellierte Förderprogramm „Energieberatung Wohngebäude“ für Energieberater, deren Weiterbildung nach BAFA-RL länger als 5 Jahre zurückliegt und aktive Energie-Effizienz-Experten für KfW „Energieeffizient Bauen und Sanieren“.

Inhalte

- Der Rahmen des iSFP: EnEV, Wärmegesetze, Förderung – Update und Auffrischung

- Methodik der neuen Sanierungsfahrpläne in der Beratungspraxis

- Was ist neu gegenüber der bisherigen BAFA-Energieberatung?

- Vorstellung der Arbeitsmittel: Sanierungsfahrplan, Umsetzungshilfe, Beraterleitfaden, Checklisten, Musterverträge

- Komponenten des Sanierungsfahrplans

- schrittweises Vorgehen, Gesamtsanierungen zum Effizienzhaus

- Berechnungsverfahren, Randbedingungen, Kostenermittlung

- Dokumentation der Ergebnisse

- Ablauf der Energieberatung

- Vorstellung der Workshop-Projekte durch die Teilnehmer

- Gruppenarbeit

- Erfassen des Istzustands

- Schwachstellenanalyse und Aufspüren von Energieeinsparpotentialen

- Systematisieren und Bewerten der Lösungsansätze

- Projektspezifische Entwicklung des iSFP

- Gruppenarbeit

- Sanierungsvorschläge erarbeiten und Detailentscheidungen treffen

- konkrete und sinnvolle Anwendung des geforderten „Bestmöglich-Prinzips“

- Variantenbildung und Entwicklung von Verbesserungsvorschlägen

- Ermittlung von Kosten und Fördermitteln

- energetische und wirtschaftliche Bewertung

- Ausstellung des iSFP

- Aufbau einer schlüssigen Argumentationskette für das Beratungsgespräch unter Beachtung der Fördermittelkonformität

- der Sanierungsfahrplan als Grundlage für fachlich fundierte und überzeugende Kundengespräche

- Präsentation: Vorstellung der Ergebnisse und Diskussion; Schlussrunde

Zielgruppe / Voraussetzungen

Planer und Energieberater, ausstellungsberechtigt nach EnEV § 21

Hinweise

Die Teilnehmerzahl ist auf max. 15 begrenzt.

Wenn möglich bringen Sie bitte zum Workshop ein Notebook mit Ihrer Energieberatungssoftware mit. Wir arbeiten in kleinen Gruppen. Daher benötigt nicht jeder Teilnehmer ein eigenes Notebook.

Bitte bringen Sie außerdem mit:

- USB-Stick zum Datenaustausch

- Taschenrechner


Themenschwerpunkte:
individueller Sanierungsfahrplan (iSFP)
Veranstalter:
Akademie der Ingenieure AkadIng GmbH
Ort:
73760 Ostfildern, Baden-Württemberg
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
16
WBL 18-95 Kontrollierte Wohnraumlüftung Reinigen/Inspektion (LT Mod 3a)
24. September 2018 - 25. September 2018, Schornsteinfeger-Akademie NRW
mehr
Seminar
Die kontrollierte Wohnungslüftung gewinnt im Neubau und bei der Sanierung seit Jahren immer mehr an Bedeutung. Die Anzahl an installierten Anlagen steigt stetig an und damit auch der Wartungs- bzw. Reinigungsbedarf. Im Vordergrund dieses Lehrgangs steht die Reinigung und Einregulierung bestehender Anlagen. Hierzu wird neben der Vorstellung der am Markt üblichen Systeme, die Überprüfung und Reinigung an unseren Testanlagen erläutert und praktisch durchgeführt.

Themenschwerpunkte:
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
Schornsteinfeger-Akademie
Ort:
48249 Schornsteinfeger-Akademie NRW, Nordrhein-Westfalen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
12
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
6
Dichtheitsprüfung RLT Anlagen gemäß DIN EN 12599 -Online-Grundlagenkurs-
25. September 2018 16:30 Uhr - 25. September 2018 18:00 Uhr
mehr
Webinar
Lüftungsanlagen sollen jederzeit ein optimales Raumklima bei geringstem Energieeinsatz sicherstellen. In dem Webinar erhalten Sie einen Eindruck, wie dies – insbesondere die Dichtheitsprüfung - unter Berücksichtigung der entsprechenden Vorschriften erreicht werden kann. Der Online-Grundlagenkurs vermittelt Ihnen Grundkenntnisse zu diesem Geschäftsfeld. Die praktische Umsetzung und zusätzliches Hintergrundwissen gibt es im passenden Praxisseminar.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
Wöhler Technik GmbH
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
1
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
1
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
1
VOB - Ausschreibung und Vergabe* (18385)
25. September 2018 - 26. September 2018, Augsburg
mehr
Seminar
Die wichtigste Grundlage für die Ausschreibung und Vergabe von Bauleistungen ist die VOB/Teil A. Das Seminar zeigt die Anforderungen an Ausschreibung und Vergabe auf. Es werden Grundlagen für eine strukturierte Erstellung der Ausschreibung behandelt. Ebenso werden die Sichtweise des Architekturbüros wie auch die abweichende Bindung des Bauherren bezüglich VOB/Teil A besprochen.

Themenschwerpunkte:
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
Bayerische Architektenkammer
Ort:
86150 Augsburg, Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
16
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
16
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
2
Leckageortung und Ursachenanalyse bei Feuchte- und Wasserschäden
25. September 2018 - 26. September 2018, Trier
mehr
Seminar
Die Anzahl von Wasser- und Schimmelschäden nimmt drastisch zu. Gebäudeversicherer zahlen jährlich 2-3 Mrd. Euro pro Jahr. Die Kosten für die Beseitigung von Schimmelschäden wird auf etwa 4 Mrd. geschätzt.
Die in den letzten Jahren steigenden Herausforderungen an Planer & ausführenden Firmen, insbesondere die bau- und haustechnischen Erfordernissen betreffend, bedürfen einer ständigen Fortbildung.
Ziel dieses Seminares ist es, Ihnen einen ersten wichtigen Überblick über in Einblick in die komplexe Welt der haustechnisch- und bauphysikalisch bedingten Ursachen zu geben. Hierzu wird vom Referent theoretisches Hintergrundwissen mit zahlreichen praktischen Schaden-Beispielen verknüpft. Zum besseren Verständnis der Thematik tragen zudem aussagekräftige Thermogramme und Videosequenzen bei, die der Referent während seiner bisherigen 20jährigen Berufspraxis (ca. 5000 Diagnosen) erstellt hat.

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Veranstalter:
Handwerkskammer Trier
Ort:
54292 Trier, Rheinland-Pfalz
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
6
Blockheizkraftwerk KWK
25. September 2018 - 26. September 2018, Großenhain
mehr
Seminar
Dieser Kurs vermittelt Ihnen Kenntnisse über die Wirkungsweise, Einsatzmöglichkeiten und Wirtschaftlichkeit von Blockheizkraftwerken. Schwerpunkte bilden Technik und Aufbau der Kraft-Wärme-Kopplung, Planung und Installation, Einbindung und Inbetriebnahme, Wartung und Instandhaltung, Kalkulation und Kundenberatung.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Handwerkskammer Dresden
Ort:
01558 Großenhain, Sachsen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
16
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
16
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
16
Abdichtung erdberührter Bauteile
25. September 2018 09:00 Uhr - 25. September 2018 12:00 Uhr, München
mehr
Seminar
Gegenstand des Kompaktseminars ist die Abdichtung erdberührter Bauteile aus technischer und rechtlicher Sicht. Es werden die Anforderungen an Planung, Ausführung und Überwachung sowie Abdichtungsstoffe und Abdichtungsverfahren aufgezeigt. Dabei wird auch auf die Neuerungen der seit Juli 2017 gültigen DIN 18533 gegenüber der DIN 18195 eingegangen.
- Gesetze, Normen und Richtlinien
- Prüfpflicht und Verkehrssicherungspflicht
- Zerstörende und zerstörungsfreie Prüfverfahren
- Anforderungen an Planung und Ausführung
- Abdichtungsverfahren und Abdichtungsstoffe
- Beispiele aus der gutachterlichen Praxis

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Veranstalter:
Bauzentrum der Landeshauptstadt München
Ort:
81829 München, Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
1
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
1
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
1
Neue Heizlast DIN EN 12831-1
25. September 2018, Ratingen
mehr
Seminar
Einen Großteil der Änderungen der bisherigen DIN EN 12831 (2003) zur neue DIN EN 12831-1 (2017-09) betreffen die Berechnung der Norm-Lüftungswärmeverluste. Neu sind u. a.: der Begriff der "Lüftungszone"; Berechnungen der Lüftungswärmeverluste werden jetzt nach Raum, Lüftungszone und Gebäude unterschieden: Mindest-Luftwechselrate ohne Infiltration; (balancierte) Lüftung ohne Luftdurchlässe; Lüftungszonen mit Luftdurchlässen oder mit nicht balancierten Lüftungssystemen.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Veranstalter:
SOLAR-COMPUTER GmbH
Ort:
40878 Ratingen, Nordrhein-Westfalen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Gebäudetechnischer Brandschutz
25. September 2018, Düsseldorf
mehr
Seminar
Brandabschottungen die rechtzeitig und mit
allen Feinheiten geplant und umgesetzt werden,
verursachen keine zusätzlichen Mehrkosten. Des
Weiteren können Mängel an Brandabschottungen
die Bauabläufe stark verzögern und eine
Bauabnahme kann verweigert werden. Durch
eine frühzeitige und richtige Koordination auf der
Baustelle lässt sich dieses Problem lösen.

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
Adolf Würth GmbH & Co. KG - GBPI
Ort:
40231 Düsseldorf, Nordrhein-Westfalen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
7
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
7
Kontrollierte Wohnraumlüftung für Planer und Architekten
25. September 2018 09:00 Uhr - 25. September 2018 16:30 Uhr, Hamburg
mehr
Seminar
Planung und Auslegung Unter diesem Motto wird alles Wichtige rund um die Projektierung und Auslegung einer KWL®-Anlage mit Wärmerückgewinnung vermittelt. Im Vordergrund steht die Ermittlung des richtigen Volumenstroms zur Dimensionierung einer Lüftungsanlage. Darüber hinaus werden die Anforderungen und die Auslegungsmethoden für die erforderlichen Bauelemente wie Luftdurchlässe, Luftkanäle, Ventilatoren, Filter und Wärmeübertrager aufgezeigt.

Inhalt in Stichworten:
· Warum Kontrollierte Wohnraumlüftung?
· Die EnEV 2014 und die Auswirkung der Lüftungstechnik in Wohngebäuden
· Erstellen eines Lüftungskonzepts nach DIN 1946-6
· Lüftungskomponenten der KWL®-Anlage
· Auslegung und Projektierung der KWL®-Anlage
· Das neue Energieeffizienzlabel
· Lüftungssysteme für Neubau und Sanierung
· Systemvergleiche (zentral und dezentral) und Investitionskostenbetrachtung
· KWL® in Ein- und Mehrfamilienhäusern
· Checkliste für die Bauüberwachung

Fachwissen und Praxisübungen:
· Besichtigung und Erläuterung einer KWL®-Anlage im Ausstellungsraum
· Komplette Auslegung einer kontrollierten Wohnungslüftung mit der Software KWLeasyPlan von Helios (PC-Plätze stehen zur Verfügung)
· Vermeidung von Montage- und Planungsfehlern (theoretisch)
· Komplette Ausführungsplanung einer Wohnungslüftung am Beispiel eines Einfamilienhauses inkl. Angebotserstellung bzw. Massenauszug

Referent: Christian Podeswa
· Schulungsreferent, Helios Ventilatoren

Teilnehmerkreis:
Architekten, Fachplaner, Wohnungsbaugesellschaften, Bauträger, Fertighaushersteller, planungsverantwortliche Mitarbeiter von ausführenden Betrieben.

Veranstaltungsort:
Hamburg (Der genaue Seminarort wird Ihnen ca. 10 Tage vor dem Termin per Mail zugesendet.)

Ablauf und unsere Leistungen:
· 1-tägiges Fachseminar von 9:00 – 16:30 Uhr
· Umfassende Schulungsunterlagen
· Mittagessen, Verpflegung

Anmeldung:
Bitte füllen Sie die Online-Anmeldung aus. Ihre Anmeldung wird umgehend bearbeitet! Sie erhalten eine Buchungsbestätigung per E-Mail.

Stornierungsbedingungen:
Eine Stornierung bzw. Absage der Teilnahme ist bis 3 Tage vor dem Veranstaltungstag möglich. Danach berechnen wir eine Stornierungsgebühr in Höhe von 100 EUR.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Helios Ventilatoren GmbH & Co. KG
Ort:
22087 Hamburg, Hamburg
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Nachhaltige Immobilien
25. September 2018 09:00 Uhr - 25. September 2018 16:30 Uhr, Leipzig
mehr
Seminar
Die zukunftssichere und nachhaltige Immobilie

Viele, ob Investoren oder Privatanleger, sind sich einig: Gebäude, die ökologische, soziale und ethische Aspekte berücksichtigen, gewinnen zunehmend an Beliebtheit und Bedeutung. Eine internationale Studie (Fa. Natixis), bei der weltweit 7.000 Privatanleger befragt wurden, belegt dies im Detail. Gleichfalls auf dem deutschen Markt ergab eine 2017er Umfrage unter Privatanlegern (Institut für Nachhaltigkeit) das 28% der Befragten, nachhaltige Immobilien für attraktiv halten. Unser Seminar greift diese Tendenzen auf und erörtert mit den Seminarteilnehmern beispielhaft Nachhaltigkeitskriterien und wie diese umsetzbar sind.

Inhalte:
• Nutzungsflexibilität/Volumen- und Grundrissflexibilität
• Betriebskostenbeeinflussung in der Neubau-/Revitalisierungsplanung
• Lebenszyklusorientierte Planung
• Moderne Energie-/Klimaschutzkonzepte
• Wirtschaftlichkeit aus Selbstnutzer-/Vermietersicht
• Fördermittel
• Nachhaltigkeitssäulen/Zertifizierungen
• Beispiele aus der Wohnungswirtschaft
• Dauerhafte Konstruktionen
• Gestalterische/haptische Qualitäten
• Ausstattung/Technischer Komfort
• Smart Home/Smart Office



Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
fup Umweltinstitut Leipzig GmbH
Ort:
04277 Leipzig, Sachsen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
Lichtplanung - Kunstlicht und Tageslicht in der Architektur
25. September 2018, Düsseldorf
mehr
Seminar
Kunstlicht:
Beleuchtungsstärke, Leuchtdichte, Reflexionsgrad, Farbwiedergabe; Lichtquellen: LED, Leuchtstofflampen, Halogenglühlampen, Halogenmetalldampflampen; Anwendungsbereiche u.a.: Konferenzbereich, Büro, Einkaufszentrum, Kirche, Fassade

Tageslicht:
Tageslichtquotient, Himmelszustände, Transmissionsgrad, g-Wert, Kriterien guter Tageslichtlösung
Lösungsbeispiele / Systemtechniken: solarer Energieeintrag, Auswirkungen auf Investitions- / Betriebskosten für die Kühlung / Klimatisierung

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
Akademie der Architektenkammer NW gGmbH
Ort:
40221 Düsseldorf, Nordrhein-Westfalen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
7
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
7
Basiswissen
25. September 2018, Flechtingen
mehr
Seminar
Wie sehen die umfangreichen Einsatzmöglichkeiten von Steinwolle-Dämmstoffen für den Wärme-, Schall- und Brandschutz im Hochbau aus? Welche bauphysikalischen Grundlagen sollten Sie kennen? Was müssen Sie über Spezialkonstruktionen wissen? Wie können Sie Ihre Kunden fachmännisch beraten und wie gelingt es Ihnen, noch fachmännischer zu verkaufen? Das Seminar vermittelt Ihnen das Dämmstoff- Basiswissen für gute Geschäfte.

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Rechtliches inkl.EnEV
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
DEUTSCHE ROCKWOOL
Ort:
39345 Flechtingen, Sachsen-Anhalt
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
7
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
7
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
5
Trinkwasser-Hygieneschulung der Kategorie A nach VDI/DVGW 6023 - zertifiziert
25. September 2018 - 26. September 2018, Olsberg
mehr
Seminar

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Oventrop GmbH & Co. KG
Ort:
59939 Olsberg, Nordrhein-Westfalen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
18225 Qualitätssicherung beim energieffizienten Bauen
25. September 2018, Karlsruhe (Baden)
mehr
Seminar
Im Zusammenhang mit geprüften Förderanträgen bei der KfW wurde festgestellt, dass zwischen den geplanten und ausgeführten Qualitäten z. T. groteske Unterschiede bestehen können. Die KfW hat bei Effizienzhäusern 40 und 55 eine entsprechende Qualitätssicherung etabliert. Nicht zuletzt wird das Thema auch bei Nachhaltigkeitszertifizierungen aufgegriffen. Das Seminar stellt die wesentlichen „Stationen“ der Qualitätssicherung aus energetischer Sicht heraus und macht deutlich, dass Planende in besonderem Maße diese Aufgaben wahrnehmen sollten.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Institut Fortbildung Bau der AKBW
Ort:
76133 Karlsruhe (Baden), Baden-Württemberg
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
Lüftung in Neubau und Sanierung
25. September 2018 16:00 Uhr - 25. September 2018 20:00 Uhr, Karlsruhe (Baden)
mehr
Seminar
Durch immer höhere Anforderungen an die Energieeffizienz werden Neubauten dicht konstruiert. Das schont die Umwelt und senkt die Heizkosten. Um Feuchtelasten, Gerüche und Schadstoffe abzuführen, ist eine Wohnraumlüftung notwendig. Dasselbe trifft bei Sanierung auf einen hohen Energieeffizienzstandard zu.
Mit der Erstellung eines Lüftungskonzeptes ist bei Sanierung von Gebäuden ein ausreichender Luftwechsel des Gebäudes nachzuweisen. Wie sind Lüftungskonzepte zu planen und zu realisieren? Wo liegen Haftungsrisiken? Was ist anerkannte Regel der Technik?
Herr Kusic-Patrix stellt den aktuellen rechtlichen Rahmen sowie das Vorgehen für den Nachweis des Luftwechsels und technische Lösungen dar.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Gebäudehülle
Veranstalter:
KEK - Karlsruher Energie- und Klimaschutzagentur g
Ort:
76187 Karlsruhe (Baden), Baden-Württemberg
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
4
Regelwerk aktuell
25. September 2018 14:00 Uhr - 25. September 2018 17:30 Uhr, Löningen
mehr
Seminar
Erdberührte Bauwerksbadichtung (PMBC + FPD)

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Bernhard-Remmers-Akademie
Ort:
49624 Löningen, Niedersachsen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
Ziegelfassaden wie neu
25. September 2018 13:00 Uhr - 25. September 2018 17:00 Uhr, Rostock
mehr
Seminar
Wertsteigerung durch Instandsetzung

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Bernhard-Remmers-Akademie
Ort:
18055 Rostock, Mecklenburg-Vorpommern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
Fachseminar Dach Dresden 2018
25. September 2018 11:30 Uhr - 25. September 2018 16:35 Uhr, Dresden
mehr
Seminar
In der seit vielen Jahren und als eines der ersten Verbundseminare durchgeführten Reihe "Fachseminar Dach" stehen Informationen und Leistungen rund um das (Grün-)Dach im Mittelpunkt. Namhafte und erfahrene Firmen stellen ihre Gewerke vor und geben Einblicke in Theorie und Praxis.

Die Fachvorträge der erfahrenen Referenten sind wie folgt gegliedert und entsprechend auf ihre Themen ausgelegt:

- Stand der Normen und Richtlinien

- Grundlagen

- Top Thema

Dabei werden natürlich auch Praxisbeispiele gezeigt und offene Fragen beantwortet.


Das Fachseminar Dach bietet Informationen, Erfahrungsaustausch und Kontakte. In den begleitenden kleinen Fachausstellungen werden aktuelle Produkte und Prospekte präsentiert und fachkompetente Ansprechpartner stehen für erste Beratungsgespräche zur Verfügung.

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Optigrün international AG
Ort:
01099 Dresden, Sachsen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
EVEBI-Workshop
25. September 2018, Weimar
mehr
Seminar
Das Seminar bietet Ihnen einen Einstieg in die Datenerfassung des Ist-Zustands über die Bewertung des Gebäudes bis zur Planung von Sanierungsvorschlägen und deren wirtschaftliche Betrachtung. Sie lernen Software-Tools in ihrer Vielseitigkeit und Flexibilität kennen und schätzen. Sie nehmen gezielt Einfluss auf die Datenerfassung und Variantenbildung. Sie erstellen für die KfW gültige Sanierungsvorschläge und weisen diese nach. Sie geben einen Energieausweis sowie einen kompletten Vor-Ort-Beratungsbericht aus bzw. passen diesen an Ihre Vorstellungen an.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
Envisys GmbH & Co KG
Ort:
99423 Weimar, Thüringen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
Thermografie-Anwenderseminar
25. September 2018 - 26. September 2018, Friedrichsdorf, Taunus
mehr
Seminar
Eine Schulung für alle, die ohne tieferen Einstieg in theoretische Zusammenhänge der physikalischen Hintergründe schnell mit ihrer Wärmebildkamera arbeiten wollen. In dem sehr praxisorientierten Kurs erfahren Sie nach einer Einführung in die Infrarot-Thermografie, wie Sie mit Ihrer Kamera umgehen und wie Sie verlässliche Messergebnisse erzielen. Dieses Seminar vermittelt Ihnen thermografische Kenntnisse anhand von Beispielen aus den Bereichen Bau, Elektro- und Industriethermografie.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Infrared Training Center - FLir Systems GmbH
Ort:
61381 Friedrichsdorf, Taunus, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
16
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
16
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
16
Industrie- und Gewerbehallen: Den Energieverbrauch senken.
25. September 2018 - 26. September 2018, Ludwigshafen
mehr
Seminar
Mit Energieeinsparungen bis zu 70 % gegenüber konventionellen Systemen ist die Sanierung der Hallenheizung ein enormer Hebel zur Senkung von Energieverbrauch, Kosten und CO2-Emissionen. Umso wichtiger, dieses Energiepotential in der Energieberatung zu berücksichtigen und komplett dazu beraten zu können. Dies ist das Ziel des Energieberater Seminars vom 25.-26.09.2018 in Ludwigshafen. An zwei Seminartagen erfahren Sie alle technologischen und wirtschaftlichen Aspekte der Beheizung von Hallengebäuden. Auch die rechtlichen Rahmenbedingungen und Fördermöglichkeiten werden vermittelt. Besonderes Augenmerk legen wir auf den Praxisbezug: Sie bearbeiten echte Praxisfälle, besichtigen eine Referenzanlage und nutzen die Software zur Wärmebedarfsberechnung nach DIN 18599. Eine Lizenz für die Software zur Nutzung für die eigene Arbeit ist im Teilnehmerbeitrag enthalten. Abgerundet wird das Seminar durch die Besichtigung einer Referenzanlage sowie eine Abendveranstaltung, die Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch und Networking bietet. Weitere Informationen gibt es unter diesem Link: http://www.kuebler-hallenheizungen.de/de/news/weiterbildung-fuer-energieberater/u/9/

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
Kübler GmbH
Ort:
67065 Ludwigshafen, Rheinland-Pfalz
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
12
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
12
Bauwerksabdichtung rechtssicher planen und ausführen
25. September 2018 09:00 Uhr - 25. September 2018 17:00 Uhr, Hannover
mehr
Seminar
Feuchteschäden wegen Mängeln der Bauwerksabdichtung und damit unüberschaubare Haftungsrisiken sind vermeidbar – das Seminar vermittelt das praktische Rüstzeug für die in technischer und rechtlicher Hinsicht risikoreduzierte Abdichtungsplanung und -ausführung

Analog dem Planungs- und Baugeschehen werden jeweils relevante Pflichtenkreise und korrespondierende Vertragsstrategien fokussiert: Ausgangspunkt sind Sorgfaltsanforderungen und Risiken im Kontext der Baugrunduntersuchung sowie eine leistungsphasenbezogene Darstellung der von der Rechtsprechung konkretisierten Maßstäbe an die Abdichtungsplanung. Im Hinblick auf gesamtschuldnerische Haftungsrisiken werden die Klärung von Leistungsinhalten und Schnittstellen ebenso wie die besonderen Anforderungen an die Überwachung von Abdichtungsarbeiten thematisiert.

Im Focus steht sodann die umfangreiche Rechtsprechung zu Mangelbegriff, anerkannten Regeln der Technik und DIN-Normen im Bereich der Bauwerksabdichtung: Welche Abdichtungstechnik entspricht unter welchen Voraussetzungen den „üblichen Qualitäts-und Komfortstandards“? Was ist bei Abweichungen „nach unten oder oben“ sowie bei Änderung technischer Normen nach Vertragsabschluss zu beachten? Kann Schadensersatz trotz Trockenheit, merkantiler Minderwert trotz einwandfreier Mängelbeseitigung geltend gemacht werden?

In Anbetracht der praktischen Bedeutung von Abdichtungsmaßnahmen im Bestand konkretisiert das Seminar schließlich die hier maßgeblichen Rechtsfragen ebenso wie die bei der Sanierung von Mängeln der Bauwerksabdichtung im Raum stehenden Haftungsrisiken. Mit einem Blick auf die für die sachverständige Beratung bei Erwerb und Veräußerung von (sanierten) Altbauten praktisch bedeutsamen Aufklärungs-, Beratungs- und sonstigen Vertragspflichten schließt der letzte Teil.

Das Seminar bietet kompaktes Wissen für eine „wasserdichte“ Planung und Ausführung - auf der rechtssicheren Seite.

Schwerpunkte:

Rechtliche Risiken analog Planungs- und Baugeschehen

- Baugrunduntersuchung: Sorgfaltsanforderungen und Haftungsrisiken

- Planung wasserdicht? – Anforderungen an die Abdichtungsplanung in der aktuellen Rechtsprechung

- Gesamtschuldnerische Haftungsrisiken

- Klärung von Schnittstellen und Leistungsinhalten

- Anforderungen an die Überwachung von Abdichtungsarbeiten

Im Focus: Mangelbegriff – aRdT – technische Normen im Kontext der Abdichtung

- Aspekte der Mängelhaftung im Abdichtungsbereich

- Mangelbegriff, anerkannte Regeln der Technik und DIN-Normen im Kontext der Bauwerksabdichtung

- Anerkannte Regeln der Technik im Wandel? – Folgen für die Vertragspraxis

- Haftungsrisiken bei Sanierung von Mängeln der Bauwerksabdichtung

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
Ingenieurkammer Niedersachsen
Ort:
30161 Hannover, Niedersachsen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Wärmebrücken erkennen - berechnen - bewerten Teil 2
25. September 2018, Springe
mehr
Seminar
Der zweite Tag (WB2) baut darauf auf. Es werden weitere Details vom Sockel über den Fensteranschluss bis hin zum Ortgang eingegeben. Dabei vertiefen Sie die Anwendung des Softwareprogramms und erhalten wertvolle Tipps zur Bedienung, zur Eingabe der Wirklange, der Randbedingungen und zur Überprüfung des Ergebnisses. Am Ende des Workshops beherrschen Sie die notwendigen Einzelschritte fur die Berechnung des Psi-Wertes und des Wärmebrückenzuschlags ?UWB. Bringen Sie Ihr eigenes Softwareprogramm mit, können Sie Ihre Ergebnisse jeweils mit den Ergebnissen des Seminars vergleichen.

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Veranstalter:
Energie- und Umweltzentrum am Deister GmbH
Ort:
31832 Springe, Niedersachsen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Luftdichtheit von Gebäuden – Anforderungen an Planung und Ausführung
25. September 2018 17:30 Uhr - 25. September 2018 19:45 Uhr, Berlin
mehr
Seminar
Eine dauerhaft luftundurchlässige, wärmeübertragende Umfassungsfläche einschließlich der Fugen ist in der EnEV seit langem verankert. Die KfW fordert einerseits im Rahmen ihrer Effizienzhausprogramme die Dichtheitsprüfung der Gebäudehülle, andererseits auch für die Modernisierung von Gebäuden eine Planung zur Gebäudeluftdichtheit (Luftdichtheitskonzept).
Im Seminar wird grundsätzlich erläutert, wie eine dauerhaft luftundurchlässige wärmeübertragende Umfassungsfläche im Neubau und der Modernisierung erreicht werden kann. Dabei wird sowohl auf
• normative Anforderungen wie DIN 4108-3 und DIN 4108-7,
• den individuellen Sanierungsfahrplan des BMWi,
• den Leitfaden Luftdichtheitskonzept vom Fachverband Luftdichtheit im Bauwesen
• die Anforderungen an die Messung der Luftdurchlässigkeit der Gebäudehülle
• die baubegleitende Messung versus „EnEV-Schlussmessung“
• sowie den Prüfbericht eingegangen.

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
Aktionskreis Energie e.V.
Ort:
14195 Berlin, Berlin
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
3
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
3
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
3
SenerTec Online-Planerseminar (Teil 1)
25. September 2018 14:00 Uhr - 25. September 2018 16:00 Uhr
mehr
Webinar
Die Rahmenbedingungen für Mini-KWK Anlagen haben sich seit 2016 deutlich verbessert.
Mit diesem Online-Seminar wollen wir Ihnen gesetzliche Vorgaben zum wirtschaftlichen Betrieb einer KWK-Anlage näher bringen.
Um Ihnen einen möglichst gut strukturierten Überblick über die Planung und Projektierung an die Hand geben zu können, haben wir dieses Online-Planerseminar in 3 Themen-Blöcke aufgeteilt:
Block 1
Inhalt:
Unternehmenspräsentation
Produktportfolio
Gesetzliche Rahmenbedingungen

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Veranstalter:
SenerTec GmbH
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
1
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
1
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
1
Binger IntensivSeminar - Stromspeicherung für die Energiewende
25. September 2018, Bad Kreuznach
mehr
Seminar
Die sinkenden Preise für Stromspeicher, die Steuervorteile bei Eigenversorgung, die Kopplung des Strommarktes mit der Elektromobilität, die Digitalisierung und der Ausbau der dezentralen Stromerzeugung aus erneuerbaren Energieträgern werden den Strommarkt stark verändern.

Gerade für Industrie und Gewerbe ergeben sich durch die Nutzung von Stromspeichern am Strommarkt interessante Wertschöpfungspotenziale: Zu nennen sind die Primärregelleistung, das Peak Shaving oder der Spotmarkt. Weiterhin lassen sich eventuell zusätzliche Einsatzmöglichkeiten, z.B. im Bereich der Notstromversorgung, erschließen. Zu beachten ist hierbei immer die richtige Auslegung des Stromspeichers, um parallel wirken zu können. Durch die parallele Nutzung verschiedener Wertschöpfungspotenziale ergibt sich so eine Redundanz, wodurch eine Investitionsentscheidung marktunabhängiger erfolgen kann.

Der Anteil der Eigenversorgung wird steigen. Die Eigenversorger und Speicherbetreiber können durch die Digitalisierung „Community´s“ bilden, d.h. untereinander Strom austauschen und gebündelt auf dem Strommarkt auftreten, z.B. als Anbieter von Regelenergie oder als Nachfrager von Zusatz- und Reservestrom. Erste Aktivitäten gibt es bereits, z.B. die „sonnenCommunity“ der SONNEN GmbH und das Angebot „SolarCloud“ der E.ON Energie Deutschland GmbH.

Wie die Entwicklung verlaufen wird, hängt zum einen von den rechtlichen Rahmenbedingungen ab, z.B. den Netzentgelten, die für die „doppelte Netznutzung“ (Bezug des Speichers und Lieferung aus dem Speicher) zu zahlen sind. Zum anderen werden die Möglichkeiten der Wertschöpfung, welche im Seminar vertieft werden, in die Entscheidung für die Stromspeicherung mit einfließen.


Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Rechtliches inkl.EnEV
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
TSB - Transferstelle Bingen
Ort:
55543 Bad Kreuznach, Rheinland-Pfalz
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
1
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
3
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
3
Energieberater Aufbaukurs Wohngebäude nach DIN 18599
25. September 2018, Köln
mehr
Seminar
Dieses Seminar richtet sich an Nutzer der Software Energieberater Professional 3D, die ihre Kenntnisse über die Bedienung wieder auffrischen, aber auch ihre Grundkenntnisse vertiefen möchten.

Anhand praxisorientierter Übungsbeispiele lernen die Teilnehmer komplexe Anlagentechniken nach DIN V 18599 für Wohngebäude zu erfassen.

Themenschwerpunkte:
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Veranstalter:
Hottgenroth Software GmbH & Co. KG
Ort:
50829 Köln, Nordrhein-Westfalen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
HottCAD Erfassung Aufbaukurs
25. September 2018, Kiel
mehr
Seminar
Dieses Aufbauseminar richtet sich an Anwender, die mit der grundlegenden HottCAD-Bedienung vertraut sind und ihre Fähigkeiten erweitern möchten. Es knüpft an die Inhalte des Kurses HottCAD-Erfassung Grundkurs an.

Schwerpunkt der Schulung sind komplexe Konstruktionen im Bereich Dach- und Gebäudestruktur. Lernen Sie anhand einer zeitsparenden und unkomplizierten Software, Gebäude unterschiedlicher Art und anspruchsvoller Bauweise in HottCAD grafisch zu erfassen.

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Veranstalter:
Hottgenroth Software GmbH & Co. KG
Ort:
24145 Kiel, Schleswig-Holstein
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Handwerkerfrühstück: Wärmedämmverbundsysteme – was geht? Status Quo, Zukunft, Alternativen zu Polystyrol
25. September 2018 09:30 Uhr - 25. September 2018 11:00 Uhr, Bremen
mehr
Seminar
Polystyrol ist kostengünstig, flexibel und für viele Einsatzgebiete geeignet. Am häufigsten werden Dämmstoffplatten aus Polystyrol für die Fassadendämmung innerhalb eines Wärmedämmverbundsystems (WDVS) eingesetzt. Doch die Dämmung hat neben ihren vielen Vorteilen auch einige klare Nachteile wie Brandverhalten, den Einsatz fossiler Rohstoffe und die kostenintensive Entsorgung des in der Regel verklebten Materials. Folgende Fragen werden beim Handwerkerfrühstück aus Verarbeiter-, bautechnischer und gutachterlicher Sicht diskutiert: Wie sieht unter diesen Gesichtspunkten die Zukunft des Einsatzes von Polystyroldämmung aus? Welche Alternativen zu Polystyrol sind auf dem Markt, was kosten diese und was ist bei deren Verarbeitung zu beachten? Kommen diese in der Praxis zur Anwendung?

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Veranstalter:
Bremer Energie-Konsens GmbH
Ort:
28205 Bremen, Bremen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
2
Energieeinsparung von 50 % durch Verwendung von modernen Strahlungsheizungen
25. September 2018 13:00 Uhr - 25. September 2018 17:00 Uhr, Groß-Umstadt
mehr
Seminar
TOP 1 Die FRENGER 1-Literfabrik mit Tiefengeothermie, TOP 2 Möglichkeiten der Hallenbeheizung, TOP 3 Physikalische Grundlagen der Wärmestrahlung, TOP 4 Deckenstrahlplatten in der Praxis (Umrüstung einer Sporthalle), TOP 5 Deckenstrahlplatten vs. Fußbodenheizung, TOP 6 Deckenstrahlplatten vs. Gasdunkelstrahler, TOP 7 Die Weiterentwicklung der Deckenstrahlplatten, TOP 8 Beispiele der Ausführung, TOP 9 Vergleich verschiedener Heizsysteme, TOP10 Konzept zur Umsetzung, TOP 11 Geschlossene Deckenstrahlungsheizungen

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
FRENGER SYSTEMEN BV Heiz- und Kühltechnik GmbH
Ort:
64823 Groß-Umstadt, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
ABGnova Veranstaltungsreihe "SophienHofAbende"
25. September 2018 18:00 Uhr - 25. September 2018 20:00 Uhr, Frankfurt am Main
mehr
Seminar
Vortrag 1: Blockchain: Turbo für die Energiewende? - Referent: Philipp Richard, Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena), Berlin; Vortrag 2: Sichere Dämmung und guter Wärmeschutz mit EPS - Referent: Roland Streng, Forum für sicheres Dämmen mit EPS/BASF SE, Ludwigshafen

Themenschwerpunkte:
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
ABGnova GmbH
Ort:
60487 Frankfurt am Main, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
1
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
1
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
1
Sommerlicher Wärmeschutz: Thermischer Komfort und passive Kühlung im Sommer
25. September 2018 09:30 Uhr - 25. September 2018 11:30 Uhr
mehr
Webinar
Nach Aussage des Deutschen Wetterdienstes wird die Zahl der Hitzetage in den nächsten Jahren enorm ansteigen. Infolgedessen und aufgrund der immer dichteren und hochgedämmten Bauweise wächst die Bedeutung des sommerlichen Wärmeschutzes und der Überhitzungsgefahr in Aufenthaltsräumen.

Vor diesem Hintergrund werden die Anforderungen an den sommerlichen Wärmeschutz bei der Gebäudeplanung höher und oft ist eine thermische Gebäudesimulation notwendig, um bestimmte Nachweise zu erbringen. Das Online-Seminar bietet einen kompakten Überblick über aktuelle Anforderungen und Nachweisverfahren.

Zudem wird das Thema des thermischen Komforts im Sommer im Online-Seminar angesprochen. Dabei werden die Festlegungen der instationären Randbedingungen wie z.B. klimatische Datensätze, Wärmelasten von Personen und Geräten und die entsprechenden Anforderungen erläutert.

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Öko-Zentrum NRW
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
2
Intelligente Lösungen mit Wärmepumpen - Zukunftskonzepte für Gebäude und Quartiere
25. September 2018 16:00 Uhr - 25. September 2018 19:00 Uhr, Bad Kreuznach
mehr
Seminar

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Veranstalter:
Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
Ort:
55543 Bad Kreuznach, Rheinland-Pfalz
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
3
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
3
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
3
12. AFA-Baufachveranstaltung "BAUEN IM BESTAND" und "ENERGETISCHE SANIERUNG" am 25.09.2018
25. September 2018, Pulheim
mehr
Seminar
12. AFA-Baufachveranstaltung mit 2 Themenblöcken 1. "Bauen im Bestand - Das dominierende Segment und 2. "Energetisch sanieren und bauen - Innovative Lösungen für die erfolgreiche Umsetzung. Fortbildungsveranstaltung für Architekten, Energieberater, Bausachverständige, Bauingenieure und andere Bauschaffende

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
AFA-Architekturmagazin
Ort:
50259 Pulheim, Nordrhein-Westfalen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
5
Inspektion, Reinigung & Messung von Lüftungsanlagen -Online-Grundlagenkurs-
26. September 2018 16:30 Uhr - 26. September 2018 18:00 Uhr
mehr
Webinar
Luftleitungen müssen nicht nur dicht, sondern auch sauber sein. Jede Verschmutzung in einer Luftleitung führt unweigerlich zu einem höheren Energieverbrauch und teilweise sogar zu Erkrankungen der Menschen, die sich in den Räumen aufhalten. In diesem Webinar werden die Reinigungsmöglichkeiten anhand von Beispielen gezeigt. Der Online-Grundlagenkurs vermittelt Ihnen Grundkenntnisse zu diesem Geschäftsfeld. Die praktische Umsetzung und zusätzliches Hintergrundwissen gibt es im passenden Seminar.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
Wöhler Technik GmbH
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
1
Energieberaterpraxis: Baubegleitung für Wohnimmobilien
26. September 2018 09:30 Uhr - 26. September 2018 14:30 Uhr, Oberhausen
mehr
Seminar
Die Baubegleitung ist ein Instrument um die Qualität von baulichen Ausführung zu prüfen. Gerade bei immer anspruchsvolleren Gebäude wird dieses Thema einen immer größeren Raum einnehmen. Auch die Zusammenarbeit der Gewerke wird eine wichtige Rolle spielen, denn nur so gelingen die baulichen Herausforderungen. Die KfW gibt mit dem Förderprogramm 431 einen Zuschuss für die energetische Fachplanung und Baubegleitung durch einen externen Sachverständigen während der Sanierungsphase.

Das Seminar soll Ihnen einen Überblick über das Thema Baubegleitung, KfW-Fördermittel (Programm 431) für Wohnimmobilien geben. Es dient Energieberatern zur Auffrischung von Wissen, soll hilfreiche Praxistipps geben und dem Erfahrungsaustausch dienen.

Themenschwerpunkte:
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
Zentrum für Umwelt und Energie der HWK Düsseldorf
Ort:
46049 Oberhausen, Nordrhein-Westfalen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
3
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
3
Operatorschulung für Bauthermografie
26. September 2018 - 27. September 2018, Würzburg
mehr
Seminar
Themenschwerpunkte
• Basiswissen IR-Thermografie
• Kameratechnik
• Basiswissen Blower-Door Anwendung
• Umgang mit der Kamera bei typischen Bauanwendungen
• Berichterstellung
• Praktische Übungen (innen und außen)
• Emission, reflektierte Temperatur, Kontrasteinstellung,
spiegelnde Flächen, Fehlerquellen, Messbereich, Paletten
• Wärmebrücken, Lecksuche, Schimmelprobleme, Kondenswasserschäden, Glasuntersuchung

Themenschwerpunkte:
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Veranstalter:
Testo AG
Ort:
97084 Würzburg, Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
16
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
16
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
16
WEBINAR Eigenverbrauch, Zusammenspiel von Vergünstigungen (1 UE)
26. September 2018 16:00 Uhr - 26. September 2018 16:45 Uhr
mehr
Webinar
Aus der Webinar-Reihe "Energieberatung für Unternehmen":

Im Webinar mit live-Chat wird das Thema "Eigenverbrauch von Energie, Zusammenspiel von Vergünstigungen" vertieft, werden Fragen beantwortet und gemeinsam diskutiert.

Inhalte: Die Erzeugung von Strom für den Eigenverbrauch bietet durch den Wegfall umfangreicher Kostenbestandteile ein erhebliches Einsparpotenzial. Darüber hinaus lernen Sie in diesem Webinar Wechselwirkungen verschiedener Vergünstigungen und Förderungen zueinander kennen.

Trainer: Lukas Feldmeier, Selbständiger Consultant für Energieeffizienz und Energierecht

Preis: 60,00 € zzgl. MwSt.

Findet bereits ab der ersten Person statt!

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
Q.Punkt
Ort:
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
1
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
1
Alles was Recht ist
26. September 2018, Galdbeck
mehr
Seminar
Welche technischen Normen und Regelwerke haben Sie bei Ihrer Arbeit zu berücksichtigen? Wie werden die anerkannten Regeln der Technik definiert? Was ist ein Mangel und wann ist dieser berechtigt? Welche Auswirkungen haben die HOAI, die VOB und das BGB auf Ihr Tagesgeschäft? Bei Fragestellungen in der Baubranche gibt es häufig zwei Betrachtungsweisen: die bautechnische und die juristische

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Rechtliches inkl.EnEV
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
DEUTSCHE ROCKWOOL
Ort:
45966 Galdbeck, Nordrhein-Westfalen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
5
Fachseminar Dach Berlin 2018
26. September 2018 11:30 Uhr - 26. September 2018 16:35 Uhr, Berlin
mehr
Seminar
In der seit vielen Jahren und als eines der ersten Verbundseminare durchgeführten Reihe "Fachseminar Dach" stehen Informationen und Leistungen rund um das (Grün-)Dach im Mittelpunkt. Namhafte und erfahrene Firmen stellen ihre Gewerke vor und geben Einblicke in Theorie und Praxis.

Die Fachvorträge der erfahrenen Referenten sind wie folgt gegliedert und entsprechend auf ihre Themen ausgelegt:

- Stand der Normen und Richtlinien

- Grundlagen

- Top Thema

Dabei werden natürlich auch Praxisbeispiele gezeigt und offene Fragen beantwortet.


Das Fachseminar Dach bietet Informationen, Erfahrungsaustausch und Kontakte. In den begleitenden kleinen Fachausstellungen werden aktuelle Produkte und Prospekte präsentiert und fachkompetente Ansprechpartner stehen für erste Beratungsgespräche zur Verfügung.

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Optigrün international AG
Ort:
10787 Berlin, Berlin
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
ECAD-3D-Gebäudemodell
26. September 2018, Weimar
mehr
Seminar
Das Seminar vermittelt das effiziente Erstellen eines 3D-Gebäudemodells mit der leistungsstarken CAD-Software E-CAD. Grundlage des 3D-Gebäudemodells sind Bauteilstrukturen und Nutzungszonen nach DIN V 18599. Bei Datenübernahme in die Energie-Beratersoftware werden neben den Bauteilen und deren EnEV-Kennwerte auch Räume, Beleuchtungsbereiche und Zonen für die energetische Bewertung aufbereitet.

Themenschwerpunkte:
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
Envisys GmbH & Co KG
Ort:
99423 Weimar, Thüringen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Neue Regelwerke für die Lüftung- Klima- Kältebranche (LüKK) kompakt
26. September 2018, Karlsruhe (Baden)
mehr
Seminar
ese Schulung vermittelt ausschließlich Neues aus der Normenwelt. Ob TGA-Fachplaner, Anlagen-Errichter, Anlagen-Betreiber oder Hersteller: von der neuen DIN EN 16798-Matrix bis zu den Anforderungen an RLT-Geräte, VRF-Systeme und Wasserkühlsätze durch die neuen Ökodesign-Verordnungen. Im Rahmen der 1tägigen Veranstaltung erhalten Sie kompakte, verständliche Überblicke über nationale und europäische normative Änderungen. Auf der Basis der neuen technischen Regeln werden die aktuell gültigen Anforderungen anhand zahlreicher technischer Geräte, Systeme und Themenbereiche – herstellerneutral und verbandsunabhängig – vorgestellt.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
cci Dialog GmbH
Ort:
76137 Karlsruhe (Baden), Baden-Württemberg
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Fenster- und Türanschlüsse
26. September 2018, Karlsruhe
mehr
Seminar
Ausgehend von Beispielen aus der Praxis werden die Teilnehmer für anspruchsvolle Detailpunkte sensibilisiert. Schnell wird dabei klar: Es gibt keine Standardlösung. Jede Baukörperfuge muss bei jedem Bauwerk einzeln betrachtet werden. Immer wieder muss man sich die Fragen stellen: Wo sind die Knackpunkte? Wie bekomme ich die Bauphysik in den Griff? Funktioniert mein Detail? Welches Produkt erfüllt welche Funktion? In welcher Reihenfolge erfolgt denn der Einbau? Woran erkenne ich, dass korrekt montiert wurde? Das Seminar gibt, in Kombination mit den Fachbüchern „Handbuch der Dübelbefestigung“ und „Fenstermontage“, einen allgemeinen Überblick in die Grundlagen und weiterführenden Informationsquellen, damit Sie sich besser in der Fenster- und Türmontage zurechtfinden.

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
Adolf Würth GmbH & Co. KG - GBPI
Ort:
76139 Karlsruhe, Baden-Württemberg
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
7
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
7
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
7
EE-8 (Listenverlängerung)
26. September 2018, Berlin
mehr
Seminar
Zur Anrechnung für die Listenverlängerung.

Themen:

-Lebenszykluskostenanalyse (Berechnungsmethoden)

-KfW-förderspezifische Details für NWG

Themenschwerpunkte:
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Veranstalter:
CQ Beratung+Bildung GmbH
Ort:
10115 Berlin, Berlin
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Energieeinsparung von 50 % durch Verwendung von modernen Strahlungsheizungen
26. September 2018 10:00 Uhr - 26. September 2018 14:00 Uhr, Nürnberg
mehr
Seminar
TOP 1 Die FRENGER 1-Literfabrik mit Tiefengeothermie, TOP 2 Möglichkeiten der Hallenbeheizung, TOP 3 Physikalische Grundlagen der Wärmestrahlung, TOP 4 Deckenstrahlplatten in der Praxis (Umrüstung einer Sporthalle), TOP 5 Deckenstrahlplatten vs. Fußbodenheizung, TOP 6 Deckenstrahlplatten vs. Gasdunkelstrahler, TOP 7 Die Weiterentwicklung der Deckenstrahlplatten, TOP 8 Beispiele der Ausführung, TOP 9 Vergleich verschiedener Heizsysteme, TOP10 Konzept zur Umsetzung, TOP 11 Geschlossene Deckenstrahlungsheizungen

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
FRENGER SYSTEMEN BV Heiz- und Kühltechnik GmbH
Ort:
90429 Nürnberg, Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
CAD Fortgeschrittenenseminar
26. September 2018, Kaiserslautern
mehr
Seminar
Die Kenntnisse aus dem CAD-Basisseminar werden aufgefrischt und vertieft. In diesem Seminar werden die Möglichkeiten des CAD Programms kennengelernt.

Folgende Lerninhalte werden behandelt:

- Dachgeschoss anlegen

- Einlesen und Bearbeiten von Dateien und Scans etc.

- Bearbeiten und Verschneiden von Dachformen

- Anlegen von Anbauten

Themenschwerpunkte:
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Veranstalter:
FAWiS e. V.
Ort:
67663 Kaiserslautern, Rheinland-Pfalz
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
TGA-Fachseminar umweltgerechte Wasserbehandlung, KWK-Anlagen nach der neuen EEG, Anlagenbeispiele regenerative Systeme
26. September 2018, Heek
mehr
Seminar
Was geht? Was bleibt? Was kommt? Eins ist sicher: Die Zukunft umweltfreundlicher Wasserbehandlung, regenerativer Wärmeerzeugung und Kraft-Wärme-Kopplung wird spannend. Wir haben innovative Ideen für Sie und sind ihr starker Partner mit erstklassiger Kompetenz. Erfahren Sie die aktuellen Anforderungen der EEG, Anlagenbeispiele zur Erreichung des KfW-Effizienzhausstandards und der natürliche Schutz von Immobilien gegen Kalk, Korrosion und der VDI 2035 Heizungswasseraufbereitung.

ANMELDUNG
Anmeldung bis zum 14. September 2018
Telefonisch bei Susanne Gandert: 07152 / 93 91 923 bzw. per eMail an gandert@perma-trade.de

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Veranstalter:
Perma-Trade Wassertechnik GmbH
Ort:
48619 Heek, Nordrhein-Westfalen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
7
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
7
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
5
Hydraulischer Abgleich - Anlagenoptimierung mit Optimus Duo
26. September 2018, Köln
mehr
Seminar
Der hydraulische Abgleich ist nach DIN 4701-10, VOB-C und der EnEV für die Anlagen wassergeführter Heizungstechnik Pflicht. Für eine Förderung durch KfW und BAFA ist der Nachweis erforderlich. Dieses Seminar zeigt die theoretischen Grundlagen des hydraulischen Abgleichs durch praktische Berechnungen mit der Software Optimus Duo 3D PLUS.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
Hottgenroth Software GmbH & Co. KG
Ort:
50829 Köln, Nordrhein-Westfalen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Energieberater Aufbaukurs Wohngebäude nach DIN 18599
26. September 2018, Kiel
mehr
Seminar
Dieses Seminar richtet sich an Nutzer der Software Energieberater Professional 3D, die ihre Kenntnisse über die Bedienung wieder auffrischen, aber auch ihre Grundkenntnisse vertiefen möchten.

Anhand praxisorientierter Übungsbeispiele lernen die Teilnehmer komplexe Anlagentechniken nach DIN V 18599 für Wohngebäude zu erfassen.

Themenschwerpunkte:
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Veranstalter:
Hottgenroth Software GmbH & Co. KG
Ort:
24145 Kiel, Schleswig-Holstein
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
Eurokam Professional
26. September 2018, Zweibrücken
mehr
Seminar
Mit der Software EuroKAM Professional können Planer und Handwerker die ausreichende Bemessung von Abgasanlagen mittels druck- und strömungstechnischer Berechnungsverfahren nach EN 13384 überprüfen bzw. auslegen. Die Norm definiert Berechnungsverfahren für einfach- und mehrfachbelegte Abgasanlagen und eignet sich zur Auslegung neuer sowie zur Überprüfung bestehender Abgasanlagen.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Veranstalter:
Hottgenroth Software GmbH & Co. KG
Ort:
66482 Zweibrücken, Rheinland-Pfalz
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Innovationen im Bereich Druckluft
26. September 2018 13:30 Uhr - 26. September 2018 17:00 Uhr, Bremen
mehr
Seminar
Druckluft bleibt einer der teuersten Energieträger unserer Zeit. Vor diesem Hintergrund stellt das Seminar Systeme zur energieeffizienten und innovativen Drucklufterzeugung vor: angefangen beim erdgasbetriebenen Druckluft-Wärme-Kraftwerk über Turbolader-Systeme (EARS) für Kompressoren bis zur Wärmerückgewinnung sowie allgemeinen Neuerungen im Bereich von Kompressortechnik und Steuerungssystemen. Die technische Optimierung von Druckluftsystemen unter Energieeffizienz- und Wirtschaftlichkeitskriterien bildet den zweiten Schwerpunkt der Veranstaltung. Abschließend wird die Optimierung der Druckluftsysteme im Hause HACHEZ vorgestellt und besichtigt.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Veranstalter:
Bremer Energie-Konsens GmbH
Ort:
28199 Bremen, Bremen
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
1
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
Energieeffizient Bauen und Sanieren in Wohngebäuden
26. September 2018, Lübeck
mehr
Seminar

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
individueller Sanierungsfahrplan (iSFP)
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
KfW Akademie
Ort:
23552 Lübeck, Schleswig-Holstein
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
2
Anlagentechnik & techn. Gebäudeausrüstung, Querschnittstechnologien, Erneuerbare Energien (8 UE)
26. September 2018 10:00 Uhr - 26. September 2018 17:00 Uhr, Nürnberg
mehr
Seminar
Ziel: Weiterbildung zum Berater für das Förderprogramm „Energieberatung im Mittelstand“

Zielgruppe: Für das Förderprogramm „Nichtwohngebäude“ (NWG) der KfW bereits gelistete und in der Energieeffizienz-Expertenliste registrierte Energieberater - für sie gilt das vereinfachte Nachweisverfahren

Inhalte: Der Kurs behandelt jeweils in 4 UE die Inhalte aus Block 3 „Anlagentechnik, Querschnittstechnologien“ sowie die Inhalte aus Block 4 „Erneuerbare Energien“ :
• Anlagentechnik & TGA / Heizung
• Lüftung
• Solar gestützte Hallenheizung
• DIN 18599-1/-5/-7
• Förderung von Querschittstechnologien
• Anlagentechnik & TGA
• Druckluft und Wärme
• Abwärmenutzung und Wärmerückgewinnung
• Erneuerbare Energien / Solarthermie und Photovoltaik

Mit diesem Kurstag sowie dem Kurs "Lebenszykluskostenanalyse (8 UE)" erreichen einige Energieberater/innen in zwei Kurstagen die fehlende Qualifizierung für das Förderprogramm „Energieberatung im Mittelstand“.

Trainer: Oskar Wolf, Gutachter, Maschinenbautechniker und Fachwirt für dezentrale Energietechnik

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Veranstalter:
Q.Punkt
Ort:
90429 Nürnberg, Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Zukunftsfähige und elektrische Mobilität in Frankfurt am Main und der Region
26. September 2018 13:00 Uhr - 26. September 2018 17:00 Uhr, Frankfurt am Main
mehr
Seminar
Wie wird Mobilität in Frankfurt am Main und der Region in Zukunft aussehen und welche Auswirkungen hat dies u.a. auf die technischen Anforderungen der Gebäude?

Diese und andere spannende Fragen zum Thema Mobilität wollen wir mit Ihnen beim diesjährigen Beratertag des Energiereferats der Stadt Frankfurt am Main und des Vereins Energiepunkt FrankfurtRheinMain e.V. diskutieren.

Experten berichten von ihren praktischen Erfahrungen im Bereich der Mobilität und was beim Thema Stromladen für Wohnungs- und Hauseigentümer beachten werden soll. Neben Grundlagen und Rahmenbedingungen für die Elektromobilität werden auch Entwicklungen und Herausforderungen in der Frankfurter Radverkehrsförderung thematisiert.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Energiepunkt FrankfurtRheinMain e.V.
Ort:
60311 Frankfurt am Main, Hessen
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
2
WBL 18-97 Kontrollierte Wohnraumlüftung Planung/Auslegung (LT Mod 3b)
26. September 2018 - 27. September 2018, Schornsteinfeger-Akademie NRW
mehr
Seminar
Die Planung und Auslegung von kontrollierten Wohnraumlüftungssystemen ist der Grundstein für den ordnungsgemäßen Betrieb von Lüftungen im Neubau oder in sanierten Wohngebäuden. Während des Lehrgangs wird die Vorgehensweise von   der Planung, Auslegung inkl. Druckverlustberechnung und der späteren Bauüberwachung vermittelt. Es werden für verschiedene Lüftungssysteme Planungs- und Bauteilvorgaben erklärt und diese dann anschließend mittels herstellerneutraler Planungssoftware ausgelegt.

Themenschwerpunkte:
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
Schornsteinfeger-Akademie
Ort:
48249 Schornsteinfeger-Akademie NRW, Nordrhein-Westfalen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
12
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
3
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
3
Denkmalschutz und Sanierung von Gebäuden mit erhaltenswerter Bausubstanz
26. September 2018 17:00 Uhr - 26. September 2018 19:30 Uhr, Ottweiler
mehr
Seminar
Rundgang durch verschiedene Referenten und das regionale Handwerk
Vom Schandfleck zum Vorzeigeobjekt – Investitionen in öffentliche Gebäude mit Denkmalschutz am Beispiel des alten Bahnhofs
Kurzvortrag von Bürgermeister Holger Schäfer und Gerhard Schmidt, Amtsleiter Stadtentwicklung und Umwelt der Stadt Ottweiler
• Die Erhaltung von Denkmälern – Vorstellung des aktuellen Projektes „Bahnhof“
• Erläuterungen zu umgesetzten Maßnahmen und Sanierungsarbeiten

Eine architektonische Zeitreise – Die Altstadt von Ottweiler
Besichtigung und Führung durch die Altstadt von Ottweiler mit ergänzenden Erläuterungen der durchgeführten Sanierungsarbeiten abgeschlossener Projekte
• Der Glockenturm – Das Wahrzeichen von Ottweiler
Die Geschichte des Glockenturms und Erläuterungen zu den Sanierungsmaßnahmen mit anschließender Führung des Nachtwächters durch den Glockenturm
• Handwerkliches Fachwerk auf dem Rathausplatz
Besichtigung der historischen Gebäude der Altstadt von Ottweiler
• Die Sanierung des denkmalgeschützten alten Rathauses
Vorstellung der Umsetzung des Gesamtprojektes und den Sanierungsmaßnahmen von

Privatbesitz und Denkmalschutz – Eine abgeschlossene Sanierung aus Sicht des Hausbesitzers
Erläuterungen direkt am Objekt des „Weinhandel & Feinkost Küss“ von Herr Dr. Häckelmann (Besitzer)
• Was kam alles auf uns zu?
• Worauf mussten wir achten?
• Welche Unterstützung und Förderung haben wir erhalten?

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Veranstalter:
Saar-Lor-Lux Umweltzentrum gGmbH
Ort:
66564 Ottweiler, Saarland
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
1
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
1
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
1
Baubegleitung und Qualitätssicherung nach KfW-Anforderungen
27. September 2018, Raesfeld
mehr
Seminar
Das KfW-Programm 431 “Energieeffizient sanieren –Baubegleitung“ bezuschusst die Fachplanung/ Baubegleitung durch einen externen Sachverständigen.
Ausgehend von der Leistungsbeschreibung des KfW-Programms werden der Ablauf einer qualifizierten Baubegleitung erörtert Anforderungen an die einzelnen Phasen definiert.
Sie erfahren, wie Ortstermine festzulegen und durchzuführen sind. An Praxisbeispielen lernen Sie, wie Detail- (Luftdichtheit, Energiebedarfsrechnung) und Fachplanungen (Heizung, Warmwasser, Lüftung) und deren Umsetzung am Bau zu prüfen sind.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
Akademie Schloss Raesfeld e.V.
Ort:
46348 Raesfeld, Nordrhein-Westfalen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
Pelletheizungs-Seminar für Planer, Energieberater & Architekten
27. September 2018, Kreuzwertheim-Unterwittbach
mehr
Seminar
Kompaktes Planerwissen über die Pelletheizung:
- Umfassender Überblick über den Brennstoff
- Vergleichsdarstellung unterschiedlicher Heizsysteme
- Praktische Planung eines Pelletheizsystems
- Gesetzliche Rahmenbedingungen
- Staatliche Förderungen

Das Seminar richtet sich an Planer, Energieberater und Architekten, die sich auf den neuesten Stand der Technik bei Pelletheizungen und Pellet-Brennwerttechnik, die die Vorgaben der EnEV erreichen, bringen möchten und Interesse an hocheffizienten, flexiblen und umweltfreundlichen Heizsystemen haben.
Kostenlose Teilnahme. Anmeldung unter Tel. 08204 / 2980-0 oder per E-Mail an info@oekofen.de

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
ÖkoFEN Heiztechnik GmbH
Ort:
97892 Kreuzwertheim-Unterwittbach, Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
1
Sachverständige für Schäden an Gebäuden
27. September 2018 - 14. September 2019, Bad Neuneahr
mehr
Seminar
Der Lehrgang ist eine ideale Vorbereitung für den Sachkundenachweis als öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Schäden an Gebäuden.
Im Verlauf eines Jahres werden Ihnen in drei Modulen an insgesamt 32 Tagen in kleinen Gruppen von 35 Teilnehmern die Kenntnisse anhand vieler Beispiele aus der Praxis und anwendungsbezogenen Übungen vermittelt.
Dabei werden Sie durchgehend von Prof. Matthias Zöller betreut, an den Sie sich während des gesamten Lehrgangs zu allen Fragen und Inhalten wenden können. Selbstverständlich haben Sie auch unmittelbaren Kontakt mit allen anderen Referenten, die Sie bei Fachfragen ansprechen können.
Begleitend haben Sie die Möglichkeit, das Gehörte in sehr umfangreichen, ständig aktualisierten Lehrgangsunterlagen, in Hausarbeiten sowie in Übungsgutachten selbständig zu vertiefen. Sie erhalten umfangreiche Skripte mit zusätzlichen Hintergrundinformationen zu Verfahren, Techniken und Regeln.
Auf Wunsch werden die Übungsgutachten von den Referenten korrigiert und mit den Teilnehmern diskutiert.
Der erreichte Wissensstand kann durch eine Teilnahme an einer schriftlichen Prüfung am Ende des Seminars in Erfahrung gebracht werden.
Die Veranstaltungen finden an acht Wochenenden mit jeweils vier zusammenhängenden Tagen von Donnerstagmorgen bis Sonntagmittag statt. Durch die Konzentration der Veranstaltung auf acht Blöcke à vier Tagen haben Sie die Möglichkeit, Ihre Kollegen im Seminar intensiv kennen zu lernen. Erfahrungsgemäß tauschen sich die Teilnehmer aus, bilden Lerngruppen und auch nach dem Lehrgang über Jahre funktionierende, enge Netzwerke.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
Institut für Sachverständigenwesen e. V.
Ort:
53474 Bad Neuneahr, Rheinland-Pfalz
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
220
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
215
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
110
Brennstoffzellen für die Wärme- und Stromversorgung
27. September 2018 - 28. September 2018, Großenhain
mehr
Seminar
Sie lernen in Theorie und Praxis die Funktionsweise von Brennstoffzellen kennen. Es werden Versuche zur Funktionsweise durchgeführt, sowie die Handhabung von Brennstoffzellen-BHKWs anschaulich und praxisgerecht vorgestellt. Nach Abschluss des Kurses sind Sie in der Lage, zu Brennstoffzellenheizystemen komplett zu beraten, sie zu verkaufen und zu installieren.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Handwerkskammer Dresden
Ort:
01558 Großenhain, Sachsen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
16
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
16
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
16
Leitungsanlagen-Richtlinie und Brandschutz
27. September 2018 10:00 Uhr - 27. September 2018 13:00 Uhr, München
mehr
Seminar
Die Leitungsanlagenrichtlinie behandelt einen besonderen Teil der Technischen Gebäudeausrüstung - die Leitungen. Insbesondere elektrische Leitungen und Rohrleitungen mitden zugehörigen Komponenten werden in oder durch verschiedene Bauteile verlegt. In der Leitungsanlagenrichtlinie sind die besonderen Anforderungen zusammengefasst, um den Planerinnen, Planern und Handwerkerinnen, Handwerkern einheitliche Standards und auch erprobte Lösungsansätze an die Hand zu geben. In der praktischen Umsetzung sind dazu die formulierten Randbedingungen zu beachten oder können besondere Erleichterungen genutzt werden. Diesen Überlegungen sind die Leistungsmerkmale der ausgewählten Bauprodukte gegenüberzustellen.
Neben den Grundlagen werden Leitungsanlagen in Rettungswegen betrachtet. Da diese einen besonderen Schutz bieten sollen, werden hier konkrete Anforderungen formuliert, die diesen Schutz gewährleisten sollen. Die Verlegung von Leitungen in Wänden und Decken tangiert grundsätzliche Anforderungen aus dem Brandschutzkonzept, die nicht geschwächt werden sollen. Darüber hinaus
werden über Leitungen verschiedenste sicherheitstechnische Anlagen angebunden. Es ist also auch ein Maß an Sicherheit für diese Leitungen einzuplanen. An verschiedenen Beispielen werden Lösungsansätze und die jeweiligen Randbedingungen erläutert.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Gebäudehülle
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Bauzentrum der Landeshauptstadt München
Ort:
81829 München, Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
1
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
1
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
1
Neue Heizlast DIN EN 12831-1
27. September 2018, Stuttgart
mehr
Seminar
Einen Großteil der Änderungen der bisherigen DIN EN 12831 (2003) zur neue DIN EN 12831-1 (2017-09) betreffen die Berechnung der Norm-Lüftungswärmeverluste. Neu sind u. a.: der Begriff der "Lüftungszone"; Berechnungen der Lüftungswärmeverluste werden jetzt nach Raum, Lüftungszone und Gebäude unterschieden: Mindest-Luftwechselrate ohne Infiltration; (balancierte) Lüftung ohne Luftdurchlässe; Lüftungszonen mit Luftdurchlässen oder mit nicht balancierten Lüftungssystemen.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Veranstalter:
SOLAR-COMPUTER GmbH
Ort:
71254 Stuttgart, Baden-Württemberg
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Energetische Inspektion von Klimaanalgen
27. September 2018 - 28. September 2018, Erfurt
mehr
Seminar
Das zweitägige Seminar besteht aus einem theoretischen und einem praktischen Teil.

Die Theorie zeigt die Anforderungen an energetische Inspektionen auf der Grundlage von Europarichtlinie, Gesetz und Verordnung. Vermittelt werden außerdem die wichtigsten Aspekte zur Vorgehensweise gemäß geltender Regelwerke insbesondere der DIN SPEC 15240 (Lüftung von Gebäuden - Gesamtenergieeffizienz von Gebäuden - Energetisstempel- Inspektion von Klimaanlagen). Im praktischen Teil werden an Laborklimaanlagen an den Hochschulen technische Daten aufgenommen und Messungen vorgenommen. Untersucht wird u.a. die Stromaufnahme des Ventilators, der Luftvolumenstrom, der Differenzdruck und das Raumklima. Erhoben werden auch technische Daten und Betriebsparameter der Kälteanlage und der Kälteverteilung.

Wenn das Einverständnis des/der Teilnehmer/in vorliegt und das Seminar erfolgreich abgeschlossen wurde, erfolgt eine Veröffentlichung Ihrer Daten in der „Liste der Teilnehmer mit Weiterqualifizierung für die Durchführung der energetischen Inspektion von Klimaanlagen“.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
cci Dialog GmbH
Ort:
99085 Erfurt, Thüringen
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
16
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
16
Einführung in Grundlagen, Praxis, Märkte und Normen: Lüftungs- und Klimatechnik
27. September 2018 - 28. September 2018, Karlsruhe (Baden)
mehr
Seminar
Inhalte:
Die Schulung mit Praxisteil bietet eine Einführung in die Lüftungs- und Klimatechnik, frischt vorhandene Kenntnisse auf oder vertieft diese. Vorgestellt werden in Theorie und in Beispielrechnungen Bauarten, Funktionen und Anforderungen an zentrale und dezentrale Lüftungs- und Klimasysteme zur Komfortklimatisierung. Dabei geht es im Einzelnen um Nur-Luft-, Luft-Wasser-Systeme, Raumklima- und VRF-Anlagen, ihre technischen Aufbauten, Wirkungsweisen und Besonderheiten. Beschrieben wird auch die zugehörige Kältetechnik zur Erzeugung von Kaltwasser für Kühl- und Klimatisierungsprozesse.

Im Praxisteil werden Hinweise zu Planung und Ausführung für ein Klimasystem vorgestellt. Bezogen auf ein Muster-Großraumbüro werden Schritt für Schritt Raumlasten, Außenluftvolumenströme usw. berechnet und die dafür notwendige Klimaanlage ausgelegt. Es werden die begleitenden Normen und Richtlinien erläutert.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
cci Dialog GmbH
Ort:
76137 Karlsruhe (Baden), Baden-Württemberg
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
7
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
15
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
15
Kontrollierte Wohnraumlüftung für Handwerker
27. September 2018 09:00 Uhr - 27. September 2018 16:30 Uhr, Hamburg
mehr
Seminar
Montage & Inbetriebnahme Aus der Praxis für die Praxis. Unter diesem Motto wird Ihnen alles Wichtige rund um die Projektierung, Installation, Inbetriebnahme und Wartung einer KWL®-Anlage vermittelt.


Inhalt in Stichworten:
· Wichtige Hinweise zur Projektierung von Lüftungsanlagen
· Vermeidung von Montage- und Planungsfehlern (theoretisch)
· Wichtige Hinweise zur Montage von Luftleitungssystemen
· Inbetriebnahme und Einregulierung eines KWL®-Systems mit Wärmerückgewinnung
· Wartung, Reinigung und Inspektion eines KWL®-Systems
· Elektrische Einstellungen der Regelungstechnik
· Hinweise zu Montage- und Betriebsvorschriften
· Fehlersuche und Fehlervermeidung

Referent: Christian Podeswa
· Schulungsreferent, Helios Ventilatoren

Teilnehmerkreis:
Installateure, Mitarbeiter von ausführenden Betrieben, Architekten, Fachplaner, Wohnungsbaugesellschaften, Bauträger, Fertighaushersteller.

Veranstaltungsort:
Hamburg (Der genaue Seminarort wird Ihnen ca. 10 Tage vor dem Termin per Mail zugesendet.)

Ablauf und unsere Leistungen:
· 1-tägiges Fachseminar von 9:00 – 16:30 Uhr
· Umfassende Schulungsunterlagen
· Mittagessen, Verpflegung

Anmeldung:
Bitte füllen Sie die Online-Anmeldung aus. Ihre Anmeldung wird umgehend bearbeitet! Sie erhalten eine Buchungsbestätigung per E-Mail.

Stornierungsbedingungen:
Eine Stornierung bzw. Absage der Teilnahme ist bis 3 Tage vor dem Veranstaltungstag
möglich. Danach berechnen wir eine Stornierungsgebühr in Höhe von 100 EUR.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung / Baubegleitung
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Helios Ventilatoren GmbH & Co. KG
Ort:
22087 Hamburg, Hamburg
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Kombikraftwerk Energie-Wertschöpfung, Speicherung und Nutzung
27. September 2018, Stadtlohn
mehr
Seminar
Den Eigenstromverbrauch selbst zu produzieren wird für Unternehmen und die Wohnungswirtschaft wirtschaftlich immer interessanter. Welche Vorteile dabei die Kraft-Wärme-Kopplung, Photovoltaik-Anlagen und Batteriespeicher bieten, wird in dieser Veranstaltung diskutiert und Anlagenbeispiele werden in einer Ausstellung gezeigt.
Besonderen Raum nimmt dabei der Bereich Stromspeicher ein, denn es wird ein neu entwickeltes Speicherkonzept vorgestellt, dass parallel geschaltet sowohl in der Leistung als auch in der Kapazität skalierbar ist.
Nach den Vortrags- und Diskussionsrunden haben die Teilnehmer die Möglichkeit ein BHKW verbunden mit einem 100 kWh Projektspeicher zu besichtigen.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Veranstalter:
doepik Energietechnik
Ort:
48703 Stadtlohn, Nordrhein-Westfalen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Energieeffizienzexperte (IHK) - DIN 18599 Energiebilanzierung von Gebäuden
27. September 2018 - 29. September 2018, Passau
mehr
Seminar
Der Lehrgang vermittelt Kenntnisse zur praktischen Umsetzung der DIN 18599 (Energiebilanzierung von Gebäuden, inkl. Anlagentechnik). Neben theoretischem Wissen wird auch der praktische Umgang mit einem Softwareprogramm vermittelt. Die Qualifizierung richtet sich an Mitarbeiter aus Unternehmen, die sich umfassend zum Energieeffizienzexperten weiterbilden möchten, und Energieberater, die sich in die Energieeffizienzexpertenliste des Bundes eintragen möchten. Der Lehrgang schließt mit einer Prüfung und einer Projektarbeit ab.

Themenschwerpunkte:
DIN V 18599 Auffrischungskurs
Veranstalter:
IHK Niederbayern
Ort:
94032 Passau, Bayern
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
34
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
34
WEBINAR Lebenszykluskosten: Anwendungsbeispiele (2 UE)
27. September 2018 16:00 Uhr - 27. September 2018 17:30 Uhr, Nürnberg
mehr
Webinar
Teil 4 der Live-Webinar-Reihe Lebenszykluskostenanalyse (LZKA) / Wirtschaftlichkeit.

In der letzten Folge unserer Webinar-Reihe steht der Einsatz der zuvor gelernten Inhalte im Fokus. Alle wesentlichen Methoden werden auf ein praktisches Beispiel angewendet. Die verwendete Excel-Datei wird den Teilnehmer/innen zur Verfügung gestellt.
Kenntnisse über die Lebenszykluskostentheorie werden vorausgesetzt. Die Teile 1-3 der Webinarreihe bereiten Sie ideal darauf vor, sind aber keine zwingende Voraussetzung.

Zielgruppe: Energieberater/innen insb. mit dem Ziel der Qualifizierung für Energieberatung Mittelstand, Energiebeauftragte in Unternehmen, Auditor/innen

Trainer: Lukas Feldmeier, Dipl. Volkswirt (Univ.), Nürnberg
(Orientierungs-Beratung von rund 300 Unternehmen & Durchführung von Energieaudits)

Kosten: 60,00 € zzgl. MwSt. pro Unterrichtseinheit/UE

Findet bereits ab der ersten Person statt!

Themenschwerpunkte:
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Q.Punkt
Ort:
90429 Nürnberg, Bayern
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
2
Baukörperanschluss nach Stand der Technik
27. September 2018, Saarbrücken
mehr
Seminar
Montage und Abdichtung von Fenstern, Haustüren und Bauelementen

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
Adolf Würth GmbH & Co. KG
Ort:
66115 Saarbrücken, Saarland
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Das sichere Flachdach
27. September 2018 13:30 Uhr - 27. September 2018 18:15 Uhr, Oldenburg
mehr
Seminar
Flachdächer sind vielfältig wie keine andere Dachform und erlauben enorme gestalterische Möglichkeiten. Dennoch steht das Flachdach auch heute häufig noch zu Unrecht in dem zweifelhaften Ruf, problembehaftet zu sein. Wir laden Sie daher herzlich zu unserer Weiterbildungsveranstaltung zu diesem Thema ein, wo wir Ihnen nicht nur die Vorteile vorstellen möchten, sondern konkret Lösungen für gängige Herausforderungen im Flachdachbereich präsentieren.

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Veranstalter:
CARLISLE Academy
Ort:
26122 Oldenburg, Niedersachsen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
2
DIN 4109 – 2016
27. September 2018 17:00 Uhr - 27. September 2018 19:00 Uhr, Berlin
mehr
Seminar
- Erläuterung des neuen Rechenverfahrens
- Vorstellung von Beispielen

Themenschwerpunkte:
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Baukammer Berlin
Ort:
12163 Berlin, Berlin
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
1
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
1
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
1
Wärmepumpen - vielseitig und effizient im Bestand?
27. September 2018 09:30 Uhr - 27. September 2018 16:10 Uhr, Aschaffenburg
mehr
Seminar
Die zukünftige Energieversorgung wird in erheblichem Umfang durch Erneuerbaren Energien (EE) bzw. durch die Versorgung mit „grünem“ Strom getragen. Der Ausbau der EE im Stromsektor bietet darüber hinaus Chancen einer nachhaltigen Nutzung in den Sektoren Wärme und Verkehr. So kann mit dem Einsatz effizienter Wärmepumpen ein Teil der benötigten Wärme durch die EE realisiert werden.
Aktuelle Entwicklungen am Markt zeigen jedoch, dass die politischen Zielszenarien mit großer Wahrscheinlichkeit nicht erreicht werden. Wärmepumpen kommen derzeit hauptsächlich im Neubau zum Einsatz, ungeachtet des Potenzials für den Gebäudebestand.
Bei einer schrittweisen Sanierung im Bestand könnten sich z. B. bivalente Systeme als vorteilhaft erweisen. Im Hinblick auf den Ausbau der EE und die Kopplung der Sektoren spielen auch Möglichkeiten des Lastmanagements z. B. „SG-Ready“ eine entscheidende Rolle.

Das Fachgespräch beleuchtet die aktuelle Marktsituation und die Anforderungen der Energiewende. Darüber hinaus wird dargestellt wo derzeitige Hürden und Grenzen für den Einsatz effizienter Anlagentechnik in Verbindung mit der Sanierung von Bestandsgebäuden bestehen. Weitere interessante Themen sind die flexible Betriebsweise und Speicherung von Energie sowie die Kombination mit PV.

Zielgruppen:

Das Fachgespräch richtet sich an Energieberater, Endverbraucher/Privatpersonen, private und kommunale Immobilieneigentümer, Wohnungsbaugenossenschaften, Bauträger, Energiegenossenschaften, Projektentwickler sowie alle fachlich und inhaltlich Interessierten.

Veranstaltungsort:

Landratsamt Aschaffenburg
Bayernstraße 18
63739 Aschaffenburg

Weitere Informationen nutzen Sie bitte den Link zur Veranstaltung!

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
C.A.R.M.E.N. e.V.
Ort:
63739 Aschaffenburg, Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
Die Bayerische Bauordnung in der Praxis* (18425)
27. September 2018, Nürnberg
mehr
Seminar
Fragen des Brandschutzes und der bautechnischen Nachweise werden ebenso behandelt wie Verantwortung und Haftungsrisiko des Architekten, z. B. im Zusammenhang mit dem Vorbescheid und seiner Reichweite. Einen breiten Raum nimmt das Abstandsflächenrecht ein, das sich im vereinfachten Genehmigungsverfahren als besonders problematisch erweist, einschließlich der Zulässigkeit von Abweichungen, Ausnahmen und Befreiungen.

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
Bayerische Architektenkammer
Ort:
90429 Nürnberg, Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Kühlen mit Wasser
27. September 2018 09:30 Uhr - 27. September 2018 16:30 Uhr, Garbsen
mehr
Seminar
Kühlen mit Wasser
CO2 neutrale Kälteerzeugung - Die Antwort auf die F-Gase Verordnung

Die Abführung von Kühllasten nimmt in der TGA stetig an Bedeutung zu. Um gesetzliche Vorgaben zu erfüllen, müssen bei zukünftigen Planungen alternative Kälteerzeugungsprinzipien beachtet werden.
Im Zuge der Neuerungen rund um die F-Gas-Verordnung steht die Kälte- und Klimabranche vor großen Herausforderungen. Gängige Kältemittel müssen reduziert werden, klimafreundliche, natürliche Kältemittel streben auf den Markt.
In diesem Seminar klären wir, über die aktuelle Situation der Kältemittel auf und präsentieren Lösungen mit Wasser als Kühlmedium und Kältemittel.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Veranstalter:
Kampmann Kampus
Ort:
30827 Garbsen, Niedersachsen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
2018 Building Information Modeling - Aus der Praxis, für die Praxis
27. September 2018, Ratingen
mehr
Seminar

Themenschwerpunkte:
Planung / Baubegleitung
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Oventrop GmbH & Co. KG
Ort:
40885 Ratingen, Nordrhein-Westfalen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
7
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
7
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
7
Grundlagen Wärmebrückenberechnung
27. September 2018, Weimar
mehr
Seminar
In dem Seminar werden neben den bauphysikalischen Hintergründen die softwaregestützte Wärmebrückenberechnung und der Gleichwertigkeitsnachweis nach Beiblatt 2 unter Verwendung der Wärmebrückensoftware "Thermcad" vermittelt.

Themenschwerpunkte:
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
Envisys GmbH & Co KG
Ort:
99423 Weimar, Thüringen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Sicher dichten - Hier geht’s zur einwandfreien Gebäudehülle
27. September 2018, Glücksburg (Ostsee)
mehr
Seminar
Mit den Grundlagen der Bauphysik kennen Sie sich aus. Doch wo genau lauern die Fallstricke beim Thema Luftdichtheit? Welche Folgen haben Fehler? Und vor allem: Wie lassen sich diese durch kluge Planung und Materialauswahl sowie korrekte Verarbeitung vermeiden? Üben Sie das Herstellen von Luftdichtheit am 1:1- Modell und werden Sie zum Profi für die sicher gedichtete Gebäudehülle!

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
MOLL bauökologische Produkte GmbH
Ort:
24960 Glücksburg (Ostsee), Schleswig-Holstein
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Industrie- und Gewerbebauseminar
27. September 2018 12:30 Uhr - 27. September 2018 19:00 Uhr, Bad Gögging
mehr
Seminar
Der Industrie- und Gewerbebau hat sich hinsichtlich Architektur und Konstruktion deutlich gewandelt. Für die Planung der Bauteile Dach und Fassade gelten hohe Anforderungen. Die Verbundschulung vermittelt, wie Aspekte des Wärme-, Schall- und Brandschutzes sowie statische und architektonische Belange konzeptionell aufeinander abgestimmt werden können.

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Veranstalter:
DEUTSCHE ROCKWOOL
Ort:
93333 Bad Gögging, Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
3
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
6
Netzgekoppelte PV/Batteriespeicher-Anlagen
27. September 2018 10:00 Uhr - 28. September 2018 16:00 Uhr, Berlin
mehr
Seminar
Es wird die Dimensionierung und Installation von netzgekoppelten PV-Anlagen mit Batteriespeicher insbesondere unter dem Gesichtspunkt des Eigenverbrauchs im häuslichen und gewerblichen Bereich behandelt. Grundlagen und Zusammenhänge im Kontext Lastmanagement und Energiespeicherung (thermisch, elektrisch) werden ausführlich erläutert. Sie bekommen einen Überblick über die Möglichkeiten Solarstrom zu speichern oder die Lastkurve mit Hilfe von Energiemanagementsystemen an die Erzeugungskurve anzupassen.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Veranstalter:
Haus der Technik e.V. / Niederlassung Berlin
Ort:
10117 Berlin, Berlin
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
12
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
12
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
10
Wärmebrücken berechnen in Theorie und Praxis mit ZUB Argos
27. September 2018, Kassel
mehr
Seminar
An kommentierten Bauteildetails wird das notwendige Grundlagenwissen zur Berechnung und Verständnis von Wärmebrückeneffekten (Wärmestrom und Tauwasser) anschaulich erläutert und von Ihnen mit ZUB Argos® Pro (und BKI Wärmebrückenplaner 2) praktisch umgesetzt. Sie erhalten eine fachliche Einführung in die rechnerische Untersuchung von Wärmebrücken für EnEV-Nachweise, KfW und gutachterliche Stellungnahmen mit Übungen an kommentierten Details.

Das Seminar vermittelt das notwendige Grundlagenwissen zur Berechnung und Verständnis von Wärmebrückeneffekten (Wärmestrom und Tauwasser) an Beispielen. Sie können nach dem Seminar mit Software ihre ersten Wärmebrückendetails berechnen. Die kleine Seminargruppe erlaubt die individuelle Unterstützung durch Ihren Software-Trainer!

Themen und Inhalte:

1. Theorie an Beispielen:

f-Wert Berechnung

?-und f-Wert-Berechnung – der feine Unterschied
Berechnung der Oberflächentemperatur (f-Wert)
Modellbildung bei erdberührte Bauteile
f-Wert bei abweichenden Randbedingungen

psi-Wert Berechnung

Gleichwertigkeit nach DIN 4108 Bbl.2
Modellbildung und Modellgeometrie bei Erdreichmodellen
Randbedingungen, U-Wert Ermittlung und Wirklänge
Das Konvergenzkriterium

2. Umsetzung der Theorie:

Folgende Wärmebrücken sollen vom ersten Strich über die Auswahl der Randbedingungen bis zur U-Wert Ermittlung modelliert und berechnet werden.

Geschossdeckeneinbindung
Fensterlaibung

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
Unikims GmbH
Ort:
34127 Kassel, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Radonbelastungen in Gebäuden
27. September 2018 13:00 Uhr - 27. September 2018 17:00 Uhr, München
mehr
Seminar
Bei Radon handelt es sich um ein radioaktives Edelgas welches aufgrund der in Deutschland vorliegenden geologischen Verhältnisse in allen Innenräumen vorkommen kann. Bei einer dauerhaften Exposition führt Radon nachweislich zu einem erhöhten Gesundheitsrisiko (z. B. Lungenkrebs). Mit Änderung des Strahlenschutzgesetztes ist nunmehr in der Planung von Gebäuden der Schutz vor Radon verpflichtend geregelt.

In dem Seminar werden erste Grundlagen zu dem Thema Radon und radonsicheres Bauen vermittelt. Es wird der chemisch / biologische Hintergrund erläutert und die derzeitige Gesetzeslage in Deutschland dargestellt. Es werden die Möglichkeiten der Radonmessung dargestellt. Weiterhin werden erste Konzepte zum radonsicheren Bauen (aktive / passive Maßnahmen) aufgezeigt.

Zielgruppe

Das Seminar richtet sich an alle Ingenieure und Architekten, welche sich mit der Planung von Gebäuden beschäftigen und somit gem. Baugesetzbuch für die Schaffung gesunder Wohn- und ggf. auch Arbeitsverhältnisse verantwortlich sind (somit alle am Bau beteiligten Ingenieure und Architekten)

Referent

Dipl.-Ing.(FH) Philipp Park

ig-bauphysik GmbH & Co.KG

Ingenieurbüro für angewandte Bauphysik

Themenschwerpunkte:
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Bayerische Ingenieuerkammer-Bau
Ort:
80639 München, Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
2
EE-8 (Listenverlängerung)
27. September 2018, Berlin
mehr
Seminar
Zur Anrechnung für die Listenverlängerung.

themen:

-Anwendung der DIN V 18599 unter Softwarenutzung

-Bilanzierung hocheffizienter KfW-Häuser

-Wirtschaftlichkeitsvergleiche

Themenschwerpunkte:
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Veranstalter:
CQ Beratung+Bildung GmbH
Ort:
10115 Berlin, Berlin
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Energieeinsparung von 50 % durch Verwendung von modernen Strahlungsheizungen
27. September 2018 10:00 Uhr - 27. September 2018 14:00 Uhr, Hoffenheim
mehr
Seminar
TOP 1 Die FRENGER 1-Literfabrik mit Tiefengeothermie, TOP 2 Möglichkeiten der Hallenbeheizung, TOP 3 Physikalische Grundlagen der Wärmestrahlung, TOP 4 Deckenstrahlplatten in der Praxis (Umrüstung einer Sporthalle), TOP 5 Deckenstrahlplatten vs. Fußbodenheizung, TOP 6 Deckenstrahlplatten vs. Gasdunkelstrahler, TOP 7 Die Weiterentwicklung der Deckenstrahlplatten, TOP 8 Beispiele der Ausführung, TOP 9 Vergleich verschiedener Heizsysteme, TOP10 Konzept zur Umsetzung, TOP 11 Geschlossene Deckenstrahlungsheizungen

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
FRENGER SYSTEMEN BV Heiz- und Kühltechnik GmbH
Ort:
74939 Hoffenheim, Baden-Württemberg
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
3. MESG Symposium - Membrankonstruktionen zur energetischen Sanierung von Gebäuden
27. September 2018, Würzburg
mehr
Seminar
Im Rahmen der Forschungsinitiative Energiewendebauen sollen zur Realisierung energieoptimierter Gebäude und Quartiere Effizienzpotenziale erschlossen und technische Innovationen entwickelt werden. Membranen bieten als fünfter Baustoff, neben den konventionellen Materialien wie Stein, Holz, Metall und Glas neue Möglichkeiten zur Erhöhung der Energieeffizienz. In diesem Symposium werden daher laufende und zukünftige Aktivitäten im Bereich des Membranbaus präsentiert und diskutiert.

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
ZAE Bayern Bereich Energieeffizienz
Ort:
97074 Würzburg, Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
Heizen, Kühlen, Lüften, Warmwasserbereiten im Nichtwohngebäude (8 UE)
27. September 2018, Nürnberg
mehr
Seminar
Inhalte: Überblick Heizungstechnik, Schwachstellen Heizungstechnik, Überblick Kältetechnik, Überblick Warmwasserbereitung, Überblick Lüftungsanlagen, Wärmerückgewinnung. Trainer: Dipl.- Ing. (FH) Oskar Wolf, Solarbüro Fischbach

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Veranstalter:
Q.Punkt
Ort:
90429 Nürnberg, Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Systemtechniker Schulung ZFA
27. September 2018, Bad Laer
mehr
Seminar
Bislang wurden Zählerfernauslesesysteme im Mietwohnungs-bau und Facility-Management sowie von Energieversorgern zur Energiekostenabrechnung eingesetzt. Durch die neuen, gesetzlich vorgeschriebenen Regelungen ergeben sich neue Schwerpunkte.

Die Vorgaben aus dem Energiedienstleistungsgesetz (EDL-G §8 ff) verlangen seit dem 5.12.2015 von „Nicht-KMU“ die Durchführung von regelmäßigen Energieaudits oder alternativ die verbindliche Einführung eines EnMS – bei Missachtung drohen Strafen von bis zu 50.000 €.

Auch zur Nutzung von steuerlichen Vorteilen wird ein EnMS zwingend erforderlich. Zur Einführung von EnMS-Systemen stehen Fördermittel der öffentlichen Hand zur Verfügung. NZR bietet hierfür umfangreiche Systemtechnik für die Strom-, Wasser-, Wärme- und Gas-Messung inklusive der medien- und herstellerübergreifenden Übertragungs- und Auswertetechnik.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Veranstalter:
NZR Nordwestdeutsche Zählerrevision GmbH & Co. KG
Ort:
49196 Bad Laer, Niedersachsen
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
3
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
5
KWK-Gesetz 2016/2017
27. September 2018, Lutherstadt Wittenberg
mehr
Seminar
Das KWK-Gesetz stellt das zentrale Förderinstrument für hocheffiziente KWK-Anlagen dar.

Am 28. Dezember 2016 wurde das Änderungsgesetz zum KWKG 2016 sowie das EEG 2017 im Bundesgesetzblatt veröffentlicht. Am 1. Januar 2017 traten die neuen Gesetze in Kraft.

Die KWK-Ausschreibungsverordnung (KWKAusV) zum KWK-Gesetz 2017 wurde am 29.6.2017 im Deutschen Bundestag beschlossen. Damit stehen die Eckpfeiler für die Ausschreibungen nach dem Kraft-Wärme-Kopplungsgesetz (KWKG 2017) fest. Bereits zum 1. Dezember 2017 wird die erste KWK-Ausschreibung realisiert.

Praxisnah berichten die Rechtsanwälte Ulf Jacobshagen bzw. Dr. Markus Kachel von der Sozietät Becker-Büttner-Held in Berlin sowie Markus Gailfuß von BHKW-Consult ausführlich über die neuen gesetzlichen Regelungen des KWK-Gesetzes sowie weitere KWK-relevante Fragestellungen. Dabei werden die Auswirkungen der neuen Regelungen erläutert und die Hintergründe offengelegt. Zu den weiteren KWK-relevanten Fragestellungen gehörten insbesondere die EEG-Umlage auf Eigenstromverwendung, die Direktvermarktung von KWK-Strom sowie Mieterstromkonzepte.

Hinsichtlich des neuen KWK-Gesetzes (KWKG 2016/2017) dokumentieren beispielhafte Berechnungen der KWK-Förderung die Auswirkungen auf die Wirtschaftlichkeit. Die Administration des KWK-Gesetzes (Anmeldung, Zertifizierung, Meldepflichten) sowie weitere Fördermöglichkeiten wie das Mini-KWK-Impulsprogramm werden in weiteren Referaten behandelt.

An bisher fünfzehn Terminen von November 2015 bis September 2017 wurden Intensivseminare zum neuen KWK-Gesetz (KWKG 2016/2017) angeboten. Nahezu 520 Personen nahmen an diesen Intensivseminaren teil, die von den Teilnehmenden mit 9,1 von 10 Punkten bewertet wurden.

Bei den aktuellen Veranstaltungen, die seit Juni 2017 angebotenen werden, stehen die neuen Regelungen für die Ausschreibung von KWK-Anlagen im Leistungssegment von 1 MW bis 50 MW (KWK-Ausschreibungsverordnung) sowie die Verfahren zur Darlegung der Finanzierungslücke nach §20 und §24 KWKG (FW 704) im Fokus.

Die neue Veranstaltungsreihe ab Juni 2017 setzt auf dem Konzept der bisherigen Intensivseminar-Reihe auf und ergänzt diese durch die aktuellen Veränderungen der Gesetze, die Publikation der KWK-Ausschreibungsverordnung und den Erfahrungen mit dem neuen KWKG der letzten Monate.

Themenschwerpunkte:
Rechtliches inkl.EnEV
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
BHKW-Consult
Ort:
06886 Lutherstadt Wittenberg, Sachsen-Anhalt
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
6
DIN EN 16247-1 – Energieaudits (8 UE)
27. September 2018 10:00 Uhr - 27. September 2018 17:00 Uhr, Verden
mehr
Seminar
Inhalte: 8 UE aus Block 1 „Rechtliches“ DIN EN 16247 – Energieaudits

DIN EN 16247-1 Energieaudits (Teil 1) - Rechtliche Grundlagen
- Anwendungsbereich
- Begriffsbestimmungen
- Anforderungen an den Energieauditor und den Energieauditprozess
- Elemente des Energieauditprozesses

Trainer: Dipl. Ing (Univ.) Peter Hirschmann, Auditor GUTCert, Berg

Themenschwerpunkte:
Rechtliches inkl.EnEV
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Q.Punkt
Ort:
27283 Verden, Niedersachsen
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Wirtschaftliche Energieeffizienz durch intelligente Energie- und Gebäudetechnik
27. September 2018 08:15 Uhr - 28. September 2018 15:45 Uhr, Berlin
mehr
Seminar
Auf unserem Praxisseminar vermitteln Ihnen ausgewählte Praktiker aus Kommunen, Ländern und Bund erprobte Lösungsansätze. Dabei haben Sie Zeit und Raum, Ihre individuellen Fragestellungen in die Diskussion mitzunehmen und sich auch untereinander mit Teilnehmern aus dem gesamten Bundesgebiet auszutauschen. Neben konkreten technischen Lösungen von ausgewählten und qualifizierten Experten, erfahren Sie anhand diverser Praxisbeispiele, wie Sie Auswahl und vor allem Betrieb Ihrer Energie- und Gebäudetechnik auf Wirtschaftlichkeit und Energieeffizienz optimieren können.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
EuroAcad GmbH
Ort:
10963 Berlin, Berlin
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
10
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
10
Praxisvorführung auf der Burg Trausnitz
27. September 2018 15:00 Uhr - 27. September 2018 18:30 Uhr, Landshut
mehr
Seminar
Nachweis der Wirksamkeit des Wärmedämmputzes mit Aerogelen: THOMAS STAHL ist Entwickler des Dämmputzes in Kombination mit Aerogelen. Mit zahlreichen Erfolgsstorys bezeugt er dessen Wirkungsweise.
VOLKER HERZOG ist Architekt. Am eigenen Objekt wagte Herr Herzog den Selbstversuch: umfassende energetische Sanierung trotz sehr hoher Anforderungen an den Denkmalschutz.
Mit dieser Veranstaltung startet gleichzeitig ein Forschungsprojekt: Die Vermeidung typischer Probleme wie Feuchtigkeit und Salzausblühungen durch die Erhöhung der Wandtemperatur mittels Verwendung eines mineralischen Hochleistungsdämmputzes.

Themenschwerpunkte:
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Veranstalter:
HASIT Trockenmörtel GmbH
Ort:
84036 Landshut, Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
1
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
1
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
1
GUTcert Exzellenznetzwerk Energiemanagement 2018
27. September 2018 - 28. September 2018, Berlin
mehr
Seminar
Seit 2009 bietet das GUTcert Exzellenznetzwerk Energiemanagement eine etablierte Plattform für Anwender, Experten und andere Interessierte, die ihr Fachwissen aktualisieren und sich beruflich vernetzen wollen. Dabei spiegelt sich in den Beiträgen, Workshops und Diskussionen die enorme Dynamik wider, die nach Veröffentlichung der ISO 50001 im Jahr 2011 an Fahrt gewonnen hat.

Vom politischen Rahmen zur konkreten Umsetzung

Bei der zehnten Jubiläumsausgabe am 27. und 28. September in Berlin werden wichtige Neuerungen bei den rechtlich-politischen Rahmenbedingungen ebenso im Mittelpunkt stehen wie handfeste Ansätze zur Steigerung der Energieeffizienz und der Erfüllung von Zertifizierungskriterien.

Am Eröffnungstag berichten Vertreter aus Behörden, Politik und Fachwelt über das regulatorische Umfeld - unter anderem wird die energiepolitische Sprecherin der Grünen, MdB Dr. Julia Verlinden, auf die Bedeutung von effizienzsteigenden Maßnahmen für das Gelingen der Energiewende eingehen. Ebenfalls auf dem Programm ist neben einem Update zu energierechtlichen Schwerpunkten eine Podiumsdiskussion zur seit Oktober 2017 verbindlichen Akkreditierungsnorm ISO 50003.

Im Fokus der Experten-Workshops am zweiten Tag stehen Praxisbeispiele und innovative Lösungen, die in verschiedenen Branchen zur Optimierung der energetischen Leistung beitragen. Erfahrene Referenten von namhaften Unternehmen werden Einblicke in ihre eigenen Prozesse gewähren und Unsicherheiten bei der Anwendung der neuen Normen der ISO 50000er-Reihe ausräumen – speziell zum Thema Aktionspläne und Kennzahlen.

Digitalisierung: Potentiale und Gefahren

Ein übergreifendes Kernthema der diesjährigen Tagung ist die zunehmende Digitalisierung im Energiemanagement. Je schneller sich das Karussell der lückenlosen, globalen Vernetzung dreht, desto heftiger wird über das enorme Potential auf der einen und die existenzbedrohenden Risiken auf der anderen Seite debattiert.

Wie wirken sich die gigantischen Datenmengen und deren Analyse auf Energieeffizienzbemühungen aus und welche Rolle kommt dem „Faktor Mensch“ zu? Welche strategischen, organisatorischen und technischen Möglichkeiten haben Unternehmen heute, um ihren Energiekonsum zu managen? Und welchen rechtlichen Anforderungen müssen Verantwortliche bei der Sammlung und Auswertung von Daten beachten?

Umfassende Gelegenheit zum Networking

Neben fachlichen Inhalten steht beim Exzellenznetzwerk Energiemanagement auch immer der persönliche Austausch zwischen Teilnehmern und Referenten im Vordergrund – ein angeregtes Gespräch in der Pause liefert oft wertvolle Impulse und neue Kontakte.

Ihr Nutzen

Sie erhalten aktuelle Informationen und praxisnahe Tipps, um Energiemanagement­systeme nach ISO 50001 effizient und erfolgreich zu betreiben. Im Austausch mit anderen Anwendern und Experten lernen Sie neue Optimierungsansätze und Verfahrensweisen kennen. Zudem haben Sie Gelegenheit zum Ausbau Ihres beruflichen Netzwerks.

Teilnahmegebühr

799 € zzgl. MwSt./ 2 Tage

499 € zzgl. MwSt./ 1 Tag

49 € zzgl. MwSt./ Get-Together

Zertifizierungskunden erhalten einen Rabatt von 50 €.

Enthalten sind die Teilnahme an der Veranstaltung, Unterlagen, Teilnahmebestätigung, Getränke und Mittagessen.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Rechtliches inkl.EnEV
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
GUTcert GmbH
Ort:
10117 Berlin, Berlin
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
1
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
3
Contracting ohne Wärmelieferung
27. September 2018 13:30 Uhr - 27. September 2018 17:00 Uhr, Hannover
mehr
Seminar
Energiedienstleistungen in der Wohnungswirtschaft sind der Weg zur Energieeffizienz und ein Beitrag zum Klimaschutz! Die Kosten für die energetische Versorgung treiben die Mietpreise für das Wohnen zunehmend in die Höhe und dazu tragen verstärkt veraltete und ineffiziente Energieanlagen bei. Einsparpotentiale lassen sich mit einem qualitativ hochwertigen Energiemanagement in Kombination mit einer Heizanlagen- Optimierung erzielen. Hier sind professionelle und neue Lösungen gefragt.

Gerade im Wohnungsbestand bietet sich Contracting ohne Wärmelieferung oder Service-Contracting als neues Geschäftsfeld an. Es wird keine Energie geliefert, sondern dem Kunden wird die Energieerzeugungsanlage zur eigenen Nutzung zur Verfügung gestellt. Hierbei handelt es sich nicht um eine Finanzdienstleistung, sondern der Contractor übernimmt andere wichtige Aufgaben und Pflichten, die für ihn ein unternehmerisches Risiko darstellen.

Der VfW bietet dazu einen Mustervertrag zum Service- Contracting an, der so gestaltet ist, dass nicht alle Risiken beim Kunden liegen. Der Contractor trägt das Ausfallrisiko der Anlage. Er führt Wartung, Einstellung der Anlage und sonstige Leistungen der Betriebsführung durch. Natürlich müssen auch Fragen zur Eigenversorgung im betriebskostenrechtlichen Sinne geklärt werden.

Das Halbtages-Seminar des VfW bietet einen kompakten rechtlichen Einstieg ins Contracting ohne Wärmelieferung und richtet sich an die Entscheider von Wohnungswirtschafts- und Energiedienstleistungsunternehmen, die ihr Geschäftsfeld erweitern wollen.

Ort:

Novotel

Podbielskistraße 21–23

30163 Hannover

Kosten: 390,00 € zzgl. 19% MwSt.

Mitglieder des VfW mit dem Status „Plus“ erhalten einen Nachlass von 10 % der Teilnahmegebühr.

Themenschwerpunkte:
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
VfW
Ort:
30163 Hannover, Niedersachsen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
2
Aufbauschulung - Simulation des sommerlichen Wärmeschutzes als Alternative zum Nachweisverfahren nach 4108-2:2013-02 ( EP8)
27. September 2018, Stuttgart
mehr
Seminar
Veränderte Bauweisen und der klimatischer Wandel in Verbindung mit gestiegenen Komfortansprüchen lassen dem Nachweis des sommerlichen Wärmeschutz eine immer größere Bedeutung zukommen. Seit der EnEV 2014 ist zudem die Normfassung 4108-2 von 2013 verbindlich anzuwenden. Die Norm und neue gesellschaftliche Ansprüche z. B. an eine Ganztagskinderbetreuung in Schulen und Kindergärten erschweren den Nachweis zusätzlich.
Mit dem Standardverfahren des sommerlichen Wärmeschutzes über die Berechnung des Sonneneintragskennwertes stößt der standardmäßige Nachweis (Sonneneintragskennwertverfahren) in der Praxis sehr schnell an seine Grenzen.
Aufwendige und kostenspielige Zusatzmaßnahmen am Gebäude sind dann die Konsequenz aus verschenkten Potenzialen in der Performance und Wirtschaftlichkeit.
Mit dem geschulten Fachwissen zu Möglichkeiten der Simulation mit verschiedenen Gebäudetechnik-Varianten, bereits in der Vor- und Entwurfsplanung,
können diese Potenziale erkannt, lokalisiert und durch ausgewogene Gesamtkonzepte erschlossen werden.

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
BKI Baukosteninformationszentrum GmbH
Ort:
Stuttgart, Baden-Württemberg
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Thermografie Blower Door
28. September 2018, Würzburg
mehr
Seminar
Themenschwerpunkte
• Aufbau der Messvorrichtung
• Gebäudevorbereitung / Unterlagensichtung
• Bewertung und Einstufung der Leckagen
• Berichterstellung
• Rechtliche Aspekte im Sinne der EnEV
• Lecksuche: Verwendung von Wärmebildkamera und
Vernebelung

Themenschwerpunkte:
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Veranstalter:
Testo AG
Ort:
97084 Würzburg, Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
KfW-Wärmebrückenexperte
28. September 2018, Weimar
mehr
Seminar
Im Seminar erhalten Sie eine detaillierte Einweisung in alle 5 KfW-zugelassenen Bewertungsverfahren anhand eines praktischen Anwendungsfalls inklusive einer KfW-konformen Wärmebrücken-Dokumentation. Voraussetzung für die Teilnahme an diesem Seminar ist die vorherige Teilnahme an einem Tagesseminar zu Wärmebrücken-Grundlagen o.ä. und Kenntnisse im Umgang mit der Software ThermCAD2 o.ä.

Themenschwerpunkte:
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
Envisys GmbH & Co KG
Ort:
99423 Weimar, Thüringen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Lebenszykluskostenanalyse - Wirtschaftlichkeit (8 UE)
28. September 2018, Nürnberg
mehr
Seminar
Ziel: Berechtigung zum Förderprogramm "Energieberatung Mittelstand" sowie Grundlage für Tätigkeit als Auditor/in, individuelle Vertiefung der Grundlagen des Energieaudits DIN EN 16247-1

Zielgruppe: Energieberater/innen, Energiebeauftragte oder Verantwortliche für Energieeffizienz im Unternehmen sowie

für das Förderprogramm „Nichtwohngebäude“ (NWG) der KfW bereits gelistete und in der Energieeffizienz-Expertenliste registrierte Energieberater - für sie gilt das vereinfachte Nachweisverfahren für die Berechtigung zum Förderprogramm "Energieberatung Mittelstand"

Inhalte: Lebenszykluskostenalanyse, Wirtschaftlichkeit, Investitions- und Kostenberechnung

Ausgangsbasis und Herangehensweise an Wirtschaftlichkeitsberechnungen

Determinanten der Wirtschaftlichkeit/Lebenszyklusgedanke

Methoden der Wirtschaftlichkeitsrechnung

Anwendungsbeispiele Lebenszykluskostenanalyse

Hinweis: Der Workshop erfordert Vorkenntnisse!

Mit diesem Kurstag sowie dem Kurs "Anlagentechnik & techn. Gebäudeausrüstung, Querschnittstechnologien, Erneuerbare Energien (8 UE)" erreichen einige Energieberater in zwei Kurstagen die fehlende Qualifizierung für das Förderprogramm „Energieberatung im Mittelstand“

Trainer/in: Lukas Feldmeier

Themenschwerpunkte:
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Q.Punkt
Ort:
90429 Nürnberg, Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Praxisworkshop Wärmebrücken mit ZUB Argos
28. September 2018, Kassel
mehr
Seminar
Effiziente Softwareanwendung und fachlich richtige Wärmebrückenberechnungen an kommentierten Übungsbeispielen. Im Vordergrund steht die praktische Anwendung von ZUB Argos® Pro. Sie zeichnen und modellieren typische Wärmebrücken zur fRsi- und psi-Wert-Berechnung an kommentierten baupraktischen Anschlussdetails vom ersten Strich über die Auswahl der Randbedingungen bis zur Ausgabe. Es werden (möglichst) alle Zeichen- und Editierfunktionen eingesetzt.

Sie erlangen die nötige Sicherheit und Routine, um ihre Wärmebrückennachweise in kürzester Zeit und damit wirtschaftlich zu erbringen!

Themen und Inhalte:

Folgende Wärmebrücken sollen (wenn zeitlich möglich) vom ersten Strich über die Auswahl der Randbedingungen bis zur U-Wert Ermittlung modelliert und berechnet werden.

Geschossdeckeneinbindung
Dachanschluss
Fensterlaibung
Sockelbereich
KG-Fundament

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
Unikims GmbH
Ort:
34127 Kassel, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
BIM Kochkurs 1 „Einzelgerichte"
28. September 2018 14:00 Uhr - 28. September 2018 18:00 Uhr, München
mehr
Seminar
Der BIM-Stufenplan der Bundesregierung sieht vor, dass ab 2020 die BIM-Planung im Bereich der Verkehrsinfrastruktur vorgeschrieben wird. Der Hochbau soll folgen. Insofern besteht dringender Handlungsbedarf, sich mit dem Thema BIM auseinanderzusetzen.

Moderation

Prof. Dipl.-Ing. Rasso Steinmann

Dipl.-Ing (FH) Christian Rust

Referenten

Dipl.-Ing. Willimek

Brechensbauer Weinhart +Partner Architekten

Dipl.-Ing (FH) Walter Muck

MUCKINGENIEURE

Dip.-Ing. (FH) Michael Weise und Georg Däumling

IBF-Ingenieure

BIM ist ein Vorgehen zur digitalen Planung, Ausführung und Bewirtschaftung von Gebäuden. BIM findet Anwendung sowohl in der Bauplanung und Bauausführung als auch im Facility Management. BIM erlaubt die Vernetzung aller Beteiligten über den Lebenszyklus eines Bauwerkes. Für die damit verbundenen Prozesse und Nahtstellen sind klar definierte Konventionen erforderlich.

Mit BIM werden neue Anforderungen an die Fachplaner gestellt, um einen strukturierten Informationsaustausch und eine effektive Zusammenarbeit aller Projektbeteiligten zu gewährleisten.

Im Teil 1 BIM Kochkurs „Einzelgerichte“ werden anhand von Projektbeispielen der Planungsbeteiligten Architekt, Tragwerksplaner und TGA Planer Vorteile der Methode aufzeigt, aber auch Probleme oder Einführungshürden benannt. Im Vordergrund stehen die konkrete Umsetzung und der jeweilige eigene Nutzen bei der BIM Umsetzung im Projekt.

Einführung in die BIM Thematik

Praxisbericht BIM Projekt im Hochbau (Architektensicht)

Praxisbericht BIM in der Tragwerkplanung

Praxisbericht BIM in der TGA

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Bayerische Ingenieuerkammer-Bau
Ort:
80639 München, Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
BHKW in der Praxis-Synergien schaffen, Potenziale ausschöpfen
28. September 2018 13:00 Uhr - 28. September 2018 18:45 Uhr, Berlin
mehr
Seminar
Bei alternativen Energiekonzepten spielen BHKW in Verbindung mit fluktuierenden regenerativen Energien eine wichtige Rolle. Die jederzeit abrufbare Wärme- und Stromlieferung ist der entscheidende Vorteil.
Unser Workshop konzentriert sich auf die praktische Anwendung und Einbindung der Kraft-Wärmekopplung in moderne Energiekonzepte. Unsere Referenten schöpfen in ihren Ausführungen aus jahrelanger Erfahrung und erfolgreichen Projekten. Vermittelt werden praktische Handhabungen, Kennwerte und Faustformeln für die Planung und Auslegung von BHKW Anlagen in folgenden Abschnitten:
• Technische Einbindung,
• Mieterstromthematik,
• Sektorenkopplung mit BHKW und PV, Strom, Wärme und Elektromobilität,
• Einhaltung der Vorgaben von Energieeinsparverordnung und Erneuerbare-Energien-Wärme-Gesetz,
• Synergie BHKW und WP,
• Wirtschaftlich optimierte Auslegung von BHKW-Anlagen mittels Software

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
Aktionskreis Energie e.V.
Ort:
14195 Berlin, Berlin
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
6
EE-8 (Listenverlängerung)
28. September 2018, Berlin
mehr
Seminar
Zur Anrechnung für die Listenverlängerung

Themen:

-Berechnung eines Mehr-Zonen-Modells

- Bilanzierung nach DIN V 18599

-Projektberichterstellung

Themenschwerpunkte:
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Veranstalter:
CQ Beratung+Bildung GmbH
Ort:
10115 Berlin, Berlin
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Regelungstechnik und Gebäudeautomation für Nichtwohngebäude (8 UE)
28. September 2018, Nürnberg
mehr
Seminar
Inhalte: Regelungstechnik und Gebäudeautomation für Nichtwohngebäude, Emissionen, Bereich Lüftung: Erstellung von Lüftungskonzepten, Einsatz erneuerbare Energien, Photovoltaik. Der Kurstag wird idealerweise mit dem Kurs am Vortag gemeinsam besucht. Trainer: Dipl.- Ing. (FH) Oskar Wolf, Solarbüro Fischbach

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Veranstalter:
Q.Punkt
Ort:
90429 Nürnberg, Bayern
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Gebäude-Simulation in der Praxis (mit ETU-Simulation)
28. September 2018, Buchholz
mehr
Seminar
Bewertung des thermischen Verhaltens von Gebäuden mit der Software Gebäude-Simulation 3D PLUS.
In diesem Seminar wird die Berechnung des thermischen Verhaltens anhand von detaillierten Nutzungsprofilen und standortbezogenen Klimadaten unter Berücksichtigung von Anlagentechniken in einer stundenweisen Simulation untersucht.

Themenschwerpunkte:
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
Hottgenroth Software GmbH & Co. KG
Ort:
21244 Buchholz, Niedersachsen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
53. Frankf. Bausachverst.-tag-Fassadenkonstruktionen: Problempkt., Qualitätssicherung u. Sanierung
28. September 2018 10:15 Uhr - 28. September 2018 17:00 Uhr, Frankfurt am Main
mehr
Seminar
Die Fassade eines Gebäudes ist die Schutzhülle vor Witte­rungseinflüssen wie Frost, Hitze, Feuchtigkeit und Wind und prägt das äußere Erscheinungsbild. Innovative Fassa­denkonstruktionen liefern auch Wärme und Strom und kön­nen im Gebäudeinnern das Klima regulieren. Die Planung und Ausführung von Fassaden erfordert deshalb besonde­re Sorgfalt von Planern und ausführenden Unternehmen. Trotzdem kommt es immer wieder zu Qualitätsmängeln und Bauschäden, mit denen sich der Bausachverständige auseinandersetzen muss.

Der 53. Frankfurter Bausachverständigentag thematisiert Problempunkte, Qualitätssicherung und Sanierung von Fassadenkonstruktionen. Namhafte Bausachverständige und Experten stellen den Stand der Technik und neue Ent­wicklungen bei Fassadenkonstruktionen vor und erläutern schadensträchtige Details. Anhand von Praxisbeispielen werden ausgewählte Problempunkte, zum Beispiel zum Brandschutz an Fassaden oder zur fachgerechten Putzaus­bildung, dargestellt. Abgerundet wird die Veranstaltung mit einem ausführlichen Überblick über die für Planer, Bauaus­führende und vor allem auch für Bausachverständige wich­tigen Aspekte des neuen Bauvertragsrechts und der EU-Bau­produktenverordnung.

Wie in jedem Jahr bietet der Bausachverständigentag die Gelegenheit zu Diskussionen und persönlichen Kontakten sowie zum Besuch der begleitenden Ausstellung. Der Bau­sachverständigentag bleibt damit die Plattform für den In­formations- und Erfahrungsaustausch für Bausachverstän­dige, Planer und Bauausführende.

Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Planung / Baubegleitung
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
RKW Kompetenzzentrum
Ort:
60322 Frankfurt am Main, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
Systemtechniker Schulung EnMS
28. September 2018, Bad Laer
mehr
Seminar
Messen. Analysieren. Reporten. Optimieren. Für all das steht CountVision – das Energiemanagementsystem für Industrie-, Filialunternehmen und jeden, der seine Verbräuche im Griff haben muss. Es dient dazu Energiesparpotentiale aufzudecken und systematisch zu realisieren. Dieses System bietet die Möglichkeit, die erfassten Verbrauchs- und Energiedaten durch eigene unternehmensspezifische Größen anzureichern. Diese Art der Mitarbeiterinformation fördert die Akzeptanz und das Verständnis von Einsparmaßnahmen und den damit verbundenen Verhaltensänderungen.

Die Teilnehmer lernen anhand praxisbezogenen, leicht nachvollziehbaren Beispielen den Umgang mit dem Softwaresystem CountVision. Hierzu besteht die Möglichkeit, dass der Teilnehmer mit seinem eignen Laptop über eine WLAN-Verbindung im Onlinesystem CountVision arbeiten kann.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Veranstalter:
NZR Nordwestdeutsche Zählerrevision GmbH & Co. KG
Ort:
49196 Bad Laer, Niedersachsen
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
7
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
7
Intensivseminar Wärmebrücken
28. September 2018 - 29. September 2018, Wuppertal
mehr
Seminar
Seminarinhalt: Kurzbeschreibung

Steigende energetische Anforderungen im Neubau aber auch bei Bestandsanierung erfordern einen kreativen Umgang zur Reduzierung von Energieverlusten über Wärmebrücken. Insbesondere bei der Sanierung von Altbauten ist der Schutz vor Tauwasserausfall und Schimmelbildung unter Berücksichtigung der Bestandsgegebenheiten häufig eine Herausforderung für Planer.

Wärmebrücken erkennen, beurteilen und ggf. die Ausarbeitung von Maßnahmen, diese Aufgaben sind gemeinsam vom Planungsteam kostenoptimiert zu bearbeiten. Systemgrenzen sind gemäß dem aktuellen Kenntnisstand zu ermitteln und je nach gewählter Zonierung anzupassen.


Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Rechtliches inkl.EnEV
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Ingenieurbüro Leuchter
Ort:
42119 Wuppertal, Nordrhein-Westfalen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
11
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
11
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
11
Energieberatertreffen Sachsen-Anhalt 2018
28. September 2018 10:00 Uhr - 28. September 2018 14:00 Uhr, Magdeburg
mehr
Seminar
Agenda

10.00 – 10.15 Begrüßung und Einführung

10.15 – 10.45 Abwärmenutzung in Unternehmen erfolgreich gestalten;

Energieeffizienzpotenziale der AWN in Unternehmen

Jens Jäger – Deutsche Energie-Agentur (dena)

10.45 – 11.15 Potenziale zur Reduktion des Endenergieverbrauchs im Wärmesektor des Landes Sachsen-Anhalt

Thomas Micka – Landesenergieagentur Sachsen-Anhalt GmbH (LENA)

11.15 – 11.45 Förderprogramm Sachsen-Anhalt ENERGIE – eine Zwischenbilanz

René Bertram – Landesenergieagentur Sachsen-Anhalt GmbH (LENA)

11.45 – 12.00 Kurze Pause

12.00 – 12.30 Das KWK-Gesetz in der Praxis – wirtschaftliche Umsetzung in Unternehmen Dipl. – Ing. Joachim Voigt – SokraTherm GmbH

12.30 – 13.00 Abwärmenutzung Best-Practice

ab 13.00 Netzwerken bei einem Imbiss


Themenschwerpunkte:
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Ingenieurkammer Sachsen-Anhalt
Ort:
39104 Magdeburg, Sachsen-Anhalt
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
3
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
3
Intelligente Haustechnik
29. September 2018, Steinhagen, Westfalen
mehr
Seminar
Mit dieser Veranstaltung qualifiziert die wibutler alliance Elektro- und SHK-Fachhandwerker, Fensterbauer, Architekten, Planer und Systemintegratoren für die Digitalisierung der Haustechnik. Die Veranstaltung vermittelt in praxisnahen Vorträgen unterschiedliche Anwendungsbereiche, Planungs- und Beratungshilfen und Hintergrundwissen zum Thema intelligente Haustechnik mit wibutler.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Planung / Baubegleitung
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
MAICO GmbH
Ort:
33803 Steinhagen, Westfalen, Nordrhein-Westfalen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
3
Baubegleitung bei Nichtwohngebäuden (8 UE)
29. September 2018, Nürnberg
mehr
Seminar
Inhalte: Ausschreibung und Vergabe bei Nichtwohngebäuden, Baubegleitung/Qualitätssicherung bei Nichtwohngebäuden,
Detaillierung Baubegleitung bei Neubau und Sanierung bei Nichtwohngebäuden, Instrumente zur Qualitätssicherung. Trainer: Mario Bodem

Themenschwerpunkte:
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
Q.Punkt
Ort:
90429 Nürnberg, Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Kompakttagung EnEfEn
29. September 2018, Stuttgart-Gerlingen
mehr
Seminar
Der Umgang mit der EnEV und dem EEWärmeG hat sich in den letzten Jahren immer mehr verkompliziert. Hinzu kommen spezielle Anforderungen durch die KfW, die BAFA, die Dena sowie den Länderauslegungsgruppen und den anzuwendenden Normen.

Das Seminar gibt eine Übersicht über den aktuellen Stand der Berechnungsverfahren und setzt besondere Schwerpunkte auf Neuerungen und praktische Lösungsansätze für eine effiziente Planung und Projektumsetzung im Bereich Energieeinsparverordnung Effizienzhaus Energieberatung (Sanierungsfahrplan).

Energetische Bewertung für effiziente Projektplanung
Seit der EnEV-Verschärfung 2016 ist es wichtig bereits von Anfang an jedes Bauteil und jede Anlagenkomponente energetisch zu beurteilen und richtig auszuwählen. Wir haben auf Grundlage und Erweiterung des iSFP (individueller Sanierungsfahrplan) eine energetische Beurteilung auf Bauteilebene eingeführt. Diese ist nicht nur für Energieberatung und den iSFP der Bafa hilfreich sondern auch für jede Planung eines Gebäudes (WG, NWG) bis hin zur Optimierung eines KfW Effizienzhauses.

Was ist ein iSFP?
Die BafA hat den iSFP (individueller Sanierungsfahrplan) eingeführt auf den sich auch die neue BafA Richtlinie vom Oktober 2017 bezieht. Wir zeigen Ihnen wie sie mit dem iSFP schnell und effizient eine Energieberatung durchführen können und welche neuen Berechnungsgrundlagen Anwendung finden.

Interpretation der EnEV, EEWärmeG, DIN18599 Anforderungen
Neben den harten Grenzwerten seit 2016 existieren auch viele Spezialfälle für die evtl. lockerere Grenzwerte gelten. Das EEWärmeG verlangt zum Teil andere Rechenwerte und zusätzliche Anforderungen an die Anlagenkomponeten .Hinzu kommen weitere Anforderungen durch die KfW die bis hin zu detaillierten Wärmebrückennachweisen oder Solarsimulationen führen.
Wir zeigen wann wie gerechnet werden darf und muss und welcher Aufwand hinter einigen Berechnungen steckt. Auf was Sie achten müssen um korrekte Nachweise zu führen und wie ernst Sie einige Hinweise des Programms nehmen sollten. Sie erfahren die vielen kleinen Änderungen die durch die EnEV und DIN 18599 und durch die Interpretationen in die Berechnungen eingeflossen sind. Zahlreiche kleine neue Hilfen - die aus Erfahrungen unseres Projektsupports stammen - unterstützen Sie dabei.

Gleichwertigkeitsnachweis KfW (Wärmebrücken)
Die KfW setzt das um was eigentlich zu jeder EnEV-Berechnung eines Neubaus gehört: Es ist ein Gleichwertigkeitsnachweis zu führen der meist zu Berechnung von detaillierten Wärmebrücken führt. Wir erläutern Ihnen die unterschiedlichen Nachweisverfahren sowie Ergänzungen der Anforderungen durch Wärmebrückendetails der KfW und zeigen ihnen den erwarteten Aufwand mit einem Wärmebrückensimulationsprogramm (ThermCad). Was erwartet uns mit dem Entwurf des neuen Beiblatt 2 der DIN 4108?

Weitere Themen
Wann und wie ist ein Lüftungskonzept zu erstellen
Dena Relistung für KfW/Bafa
Datenübertragung Energieausweise für den 10%igen Stichprobentest
künftige DIN18599 Projektdokumentationen über das Beiblatt 3 der DIN 18599 (Forschungsprojekt)

Ausblicke / Zukunft
Die Zeit bleibt nicht stehen. EEWärmeG und EnEV sollen künftig in einem GEG (Gebäudeenergiegesetz) zusammengefasst werden. Uns erwartet hierfür nicht nur eine neue DIN 18599 sondern die DIN4108/4701-10 soll durch die DIN 18599-12 ersetzt werden. Wir geben Ihnen einen Ausblick auf das was uns hier erwartet.

Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Gebäudehülle
individueller Sanierungsfahrplan (iSFP)
Planung / Baubegleitung
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
ROWA-Soft GmbH
Ort:
70839 Stuttgart-Gerlingen, Baden-Württemberg
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
6