background

Fortbildungen

Gesamtenergieeffizienz von Baustoffen
01. Dezember 2016 - 30. November 2017, Wiesbaden
mehr
Webinar

Gesamtenergieeffizienz von Baustoffen inkl. Baustoffauswahl für unterschiedliche Konstruktionen im Hochbau. Das Thema wird unter den Gesichtspunkten der Nachhaltigkeit, der Ökologie und der Ökonomie im Bezug auf Herstellung, Auswahl, Einsatz und Rückbau von Baustoffen für verschiedene Konstruktionen im Hochbau detailliert dargestellt und erläutert.


Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien,
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit,
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
7
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
7
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
7
Nationales Gütesiegel BREEAM
01. Dezember 2016 - 30. November 2017, Wiesbaden
mehr
Webinar

Mit dem ersten deutschen Zertifizierungs

system für nachhaltiges Bauen, steht seit 2009 ein neues und übersichtliches Instrument für die Planung und Bewertung von Gebäuden. Mit einer umfassenden Bewertung werden sämtliche relevanten Felder des nachhaltigen Bauens abgedeckt und Gebäude mit den Qualitätszeichen Gold, Silber und Bronze ausgezeichnet. In die Bewertung fließen Betrachtungen der Ökologie, Ökonomie, soziokulturelle und funktionale Aspekte, Technik, Prozesse und des Standorts ein. Damit stellt das Deutsche Gütesiegel einen Versuch dar, das Thema Nachhaltigkeit am Gebäude messbar und vergleichbar zu machen. Das DGNB-Siegel wurde vom Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) gemeinsam mit der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen e.V. entwickelt. Vor dem Hintergrund des essentiellen Wandels der Bau- und Immobilienwirtschaft, der die Themen Energieeffizienz, Ressourcenschutz und Gesundheit ins Blickfeld rückt, war die Entwicklung eines speziellen Gütesiegels für nachhaltige Bauwerke notwendig geworden. Experten aus allen Bereichen der Wertschöpfungskette der Bau- und Immobilienwirtschaft in Zusammenarbeit dem Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung haben das flexible Ratingsystem entwickelt. Ziel war es, neben der Energieeffizienz den Blick auch auf die Betriebskosten während des gesamten Lebenszyklus´ des Gebäudes zu richten. Betrachtet werden Planung, Bau und Betrieb über mindestens fünfzig Jahre.


Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien,
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit,
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
0
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
5
Nationales Gütesiegel BREEAM
01. Dezember 2016 - 30. November 2017, Wiesbaden
mehr
Webinar

Das britische Gütesiegel für nachhaltiges

Bauen, ist die führende und am weitesten verbreitete Zertifizierungsmethode für Gebäude. Es wurde vom „Building Research Establishment“ (BRE) entwickelt und 1990 erstmalig zur Bewertung und Optimierung eines Bürogebäudes eingesetzt. Kurz darauf folgten Konzepte zur Bewertung von Wohngebäuden sowie verschiedene weitere Gebäudetypen. Erst seit 2006 wurden die ersten Gebäude international nach dem BREEAM Standard zertifiziert. Als BREEAM erstmals eingesetzt wurde, umfasste es zunächst die Phasen der Planung über die Ausführung bis hin zur Nutzung eines Gebäudes. Seit der Novellierung im Jahre 2008 kann der gesamte Lebenszyklus eines Gebäudes berücksichtigt werden. Zusätzlich wurde die Gewichtung der Umwelteinflüsse geändert und damit eine neue Bewertungsebene geschaffen. Die zu bewertenden Kategorien verteilen sich in einzelnen Punkten sowohl auf die erforderliche, als auch auf die verhandelbare Ebene. Innerhalb der zusätzlichen, innovativen Ebene, können alle Verbesserungen festgehalten werden, welche nicht im Zertifizierungssystem erfasst wurden. Durch diese Aufteilung wird ein Minimal-Standard definiert, welcher ein ausgewogenes Punktesystem sowie einen Anreiz zu neuen innovativen Energien und Techniken schafft. Die Beurteilung der einzelnen Kategorien erfolgt prozentual und die Gesamtbewertung des Gebäudes in einer allgemeinen Wertung durch Pass, Good, Very Good, Excellent oder Outstanding.


Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien,
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit,
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
0
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
5
Nationales Gütesiegel LEED
01. Dezember 2016 - 30. November 2017, Wiesbaden
mehr
Webinar

LEED gilt als ein international anerkann

tes Zertifizierungssystem für „grüne“ Bautechnik. Energieersparnis, Wasserverbraucheffizienz, Senkung von CO2 Emissionen, verbesserte Innenklimaqualität, verantwortungsvoller Umgang mit natürlichen Ressourcen sowie Sensibilität gegenüber ihren Umweltauswirkungen, werden unter anderem durch das Zertifizierungssystem reflektiert. LEED wurde vom U.S. Green Building Council (USGBC) entwickelt und bietet Gebäudebesitzern und Betreibern ein übersichtliches und präzises Rahmenwerk für die Identifizierung und Umsetzung von praktischen und messbaren Lösungen für grüne Gebäudekonstruktion, -Bau, -Betrieb und -Wartung. LEED ist flexibel genug um bei allen Gebäudearten angewandt zu werden. Es lässt sich auf alle Phasen des Gebäude-Lebenszyklus – Konstruktion und Bau, Betrieb und Wartung, Mieterausbau sowie bei größeren Umrüstungs- und Nachrüstungsarbeiten anwenden. LEED for Neighborhood Development (LEED für Wohnviertelentwicklung) erweitert die Vorteile von LEED über dem Gebäudegrundriss hinaus auf Wohnviertel oder Gewerbegebiete. Das Bewertungsschema ermöglicht die Einteilung der Gebäude in „Zertifiziert“, „Silber“, „Gold“ oder „Platin“.


Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien,
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit,
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
0
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
5
Nationale Gütesiegel im Vergleich
01. Dezember 2016 - 30. November 2017, Wiesbaden
mehr
Webinar

Nachhaltiges Planen und Bauen gewinnt

im politischen, privaten und gewerblichen Bereich immer mehr an Bedeutung. Politisch wird dieser Ansatz oftmals durch CO2-neutrale Energiegewinnung sowie verminderten Energieverbrauch im Gebäudebestand definiert. Im Zuge dessen entstehen zahlreiche nationale und internationale Projekte, welche sich auf eine entsprechende CO2-Reduzierung berufen. Nationale Projekte sind beispielsweise: „100 Kommunen für den Klimaschutz“, „100 Sportvereine für den Klimaschutz“ oder „CO2-freie Landesregierung bis 2020“. Internationale Projekte sind unter anderem „CO2-freie Innenstädte bis zum Jahr 2050“. Diese Projekte verfolgen in erster Linie die Reduktion von CO2 als Erfüllung nationaler und internationaler Ziele. Im privaten und gewerblichen Bereich wird dieser Punkt um einige Faktoren erweitert. Hierbei wird nicht nur Bezug auf die ökologische Bilanz eines Gebäudes genommen, sondern auch ökonomische und soziokulturelle Qualitäten betrachtet. Nur durch diese Art der Betrachtung kann eine nachhaltige Gebäudenutzung gewährleistet und vorausschauend geplant werden. Ein weiteres Thema ist die nachhaltige Gewinnung und Produktion von Gütern. Hierunter fallen nicht nur die Materialien und Baustoffen, sondern auch die allgemeine Infrastruktur, welche besonders im gewerblichen Sektor eine große Rolle spielt. Aus diesem Grund haben sich im Rahmen des „World Green Building Council“ unterschiedliche Labels gebildet, welche die Nachhaltigkeit von Gebäuden untersuchen. In diesem Kurs werden die vier Bekanntesten: BREEAM, LEED, CASBEE und DGNB miteinander verglichen.


Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien,
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit,
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
0
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
5
Energetische Sanierung v. Gebäuden im Denkmalschutz
01. Dezember 2016 - 30. November 2017, Wiesbaden
mehr
Webinar

Im Besonderen wird auf die Fragestellungen eingegangen, welche Arten von Denkmalschutz es gibt und wie kann man Gebäude energetisch Sanieren kann, ohne mit den gesetzlichen Auflagen zu kollidieren. Es werden unterschiedliche baukonstruktive Ansätze analysiert und Vorschläge definiert, denkmalgeschützte Gebäude energetisch zu sanieren.


Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien,
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit,
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
5
Nachwachsende Rohstoffe
01. Dezember 2016 - 30. November 2017, Wiesbaden
mehr
Webinar

Der Lehrpfad erläutert den Themenkomplex der Ökologie und Ökonomie unter dem Gesichtspunkt der Nachhaltigkeit in Verbindung mit dem Einsatz von nachwachsenden Rohstoffen (NaWaRo´s). Organische Stoffe, welche aus forst- und landwirtschaftlicher Produktion entstehen, werden zielführend in die Produktion von nachhaltigen Baustoffen eingebunden und integriert. Dabei stellen biologische und pflanzliche Abfallprodukte eine besondere energetische und stoffliche Nutzungsmöglichkeiten dar, indem sie unter anderem den Einsatz fossiler Energieträger ersetzen.


Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien,
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit,
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
5
Wohnraumlüftung mit WRG
01. Dezember 2016 - 30. November 2017, Wiesbaden
mehr
Webinar

Der Lehrpfad "Kontrollierte Wohnraumlüftung mit WRG" wird unter den Aspekten der Nachhaltigkeit, der Ökologie und der Ökonomie detailliert dargestellt und erläutert. Aufgrund der gegebenen Gebäude – und Hüllflächenabdichtung im Passivhaus oder anderer optimierter Bauwerke, findet nur noch bedingt ein Luftaustausch mit der Außenluft statt. Durch den Einsatz einer kontrollierten Wohnraumlüftung (z.B. durch Kombination mit einem Wärmetauscher) wird sichergestellt, dass überschüssige Feuchtigkeit und Schadstoffe aus der Luft abtransportiert werden.


Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien,
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit,
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
0
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
0
Baukonstruktive Lösungsfindung für Passivhäuser
01. Dezember 2016 - 30. November 2017, Wiesbaden
mehr
Webinar

Besonders werden die Einflussfaktoren der Mehrkosten und der Umgang mit Wärmebrücken analysiert und dargestellt. Unterschiedliche baukonstruktive Lösungsansätze werden beispielhaft und detailliert erörtert und sollen dem Anwender Planungssicherheit im Hinblick auf Konstruktionsdetails im Bereich der Bauteile und dessen Anschlüsse geben.


Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien,
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit,
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
5
Grundlagen zum Passivhaus
01. Dezember 2016 - 30. November 2017, Wiesbaden
mehr
Webinar

Das Passivhaus ist -anders als herkömmliche Gebäude- durch die Ausnutzung physikalischer Zusammenhänge an die individuelle klimatische Umgebung und Nutzungsstruktur angepasst. Es regelt seinen Energiehaushalt gewissermaßen eigenständig -also "passiv", und sorgt so neben geringstem Energieverbrauch jederzeit für ein gutes Raumklima. Neben der geschichtlichen Entwicklung, behandelt dieses Modul maßgeblich die Begrifflichkeiten im Zusammenhang mit Passivhäusern und stellt die grundlegenden Parameter die bei der Planung zu berücksichtigen sind dar.


Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien,
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit,
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
6
Planungsgrundlagen der Gebäudehülle von PH
01. Dezember 2016 - 30. November 2017, Wiesbaden
mehr
Webinar

Die verschiedenen zu vermeidenden bauphysikalischen Wärmebrücken eines Gebäudes, stellen innerhalb der Planung und Bauausführung ein immer wiederkehrendes Problem dar. Die luftdichte Gebäudehülle von Passivhäusern erfordert somit eine sorgfältige Abdichtung zwischen den verschiedenen Bauteilen und Anschlüssen. Sämtliche Systemkomponenten müssen aufeinander abgestimmt sein und ungewollte Luftströmungen vermieden werden. Dabei werden zertifizierte Bausysteme eingesetzt, welche ein wärmebrückenfreies Passivhaus liefern und die Gefahr von Bauschäden verringern.


Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien,
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit,
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
6
Grundsätze von transparenten Außenbauteilen bei PH
01. Dezember 2016 - 30. November 2017, Wiesbaden
mehr
Webinar

Das Thema "Grundsätze von transparenten Außenbauteilen von Passivhäusern" wird unter den bauphysikalischen Gesichtspunkten der Wärmeübertragung sowie der solaren Gewinne genauer untersucht und erläutert. Hierbei ist die Gewinnoptimierung durch den Einfluss von Fensterflächen, Orientierung und Verschattung durch die Aspekte des Sonnenschutzes, Überhitzung und geeignete Lüftungsstrategien besonders zu beachten. Des Weiteren werden detailliert die Besonderheiten von Passivhausfenstern anhand der notwendigen Anforderungen des Passivhausstandards gegenübergestellt.


Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien,
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit,
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
6
Passivhaustechnik
01. Dezember 2016 - 30. November 2017, Wiesbaden
mehr
Webinar

Die Haustechnik ist eine wesentliche Komponente jedes Passivhauses. Neben Kenntnissen über die Lüftungsanlage erwerben die Teilnehmer dieses Moduls vor allem Detailwissen über einzelne Wärmeerzeuger für Passivhäuser und wie sie diese in ein geeignetes Haustechnikkonzept einbinden. Neben der Darstellung geeigneter Anlagentechniken, werden gleichermaßen Systemergänzungen zur Wärmegewinnung und Warmwasserbereitung aufgezeigt.


Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien,
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit,
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
6
Ausschreibung und Vergabe bei Passivhausgewerken
01. Dezember 2016 - 30. November 2017, Wiesbaden
mehr
Webinar

Unter den Gesichtspunkten der Formulierung von Ausschreibungstexten bzw. der korrekten Vergabe und Abrechnung der jeweiligen Gewerke, werden standardisierte Methoden vermittelt und praktisch dargestellt, bei der ein Bauprojekt durchgängig von der technischen Planung bis hin zur Abrechnung begleitet wird. Das Modul beschäftigt sich unter anderem mit den Herausforderungen in der Praxis des Passivhausbaus. Die Teilnehmer erwerben Kenntnisse im Umgang mit der Ausschreibung passivhausgeeigneter Komponenten, welche Konfliktpotenziale häufig im Laufe der Bauausführung auftreten können und wie man diesen begegnet. Weiterhin werden das optimale Nutzerverhalten, die Qualitätssicherung sowie entsprechende Fördermaßnahmen kritisch gegenübergestellt.


Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien,
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit,
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
6
Sanierung von Bestandsgebäuden mit PH-Komponenten
01. Dezember 2016 - 30. November 2017, Wiesbaden
mehr
Webinar

Innerhalb dieses Lernpfades werden Sanierungsmöglichkeiten im Gebäudebestand unter Einhaltung der Energieeinsparverordnung mit Nutzung moderner Passivhauskomponenten behandelt. Dabei werden die jeweiligen Vorteile moderner Passivhauskomponenten auch als gesamtheitliches Konzept erläutert. Aufgrund der technischen und planerischen Schwierigkeiten beim Bauen im Bestand, werden typische baukonstruktive Konflikte und Lösungswege dargestellt.


Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien,
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit,
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH
Ort:
65189 Wiesbaden, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
6
Auffrischung für Energieeffizienz-Experten: Wege zum Niedrigstenergiegebäude 2020
01. Januar 2017 - 31. Dezember 2017
mehr
Webinar

Der Fortbildungslehrgang widmet sich dem Themenbereich „Wege zum Niedrigstenergiegebäude 2020“.

 

Bis zum 31. Dezember 2020 sollen laut EU Gebäuderechtlinie 2010/31/EU alle Mitgliedstaaten gewährleisten, dass neu errichteten Gebäude den Niedrigstenergiestandard einhalten. Für Gebäude, die von Behörden als Eigentum genutzt werden, gilt dies bereits ab dem 31. Dezember 2018. „„Niedrigstenergiegebäude“ bezeichnet ein Gebäude, das eine sehr hohe, […] Gesamtenergieeffizienz aufweist. Der fast bei Null liegende oder sehr geringe Energiebedarf sollte zu einem ganz wesentlichen Teil durch Energie aus erneuerbaren Quellen […] gedeckt werden.“

 

(Zitat aus EU Richtlinie 2010/31/EU des Europäischen Parlaments und des Rates vom 19. Mai 2010 über die Gesamtenergieeffizienz von Gebäuden (Neufassung), Amtsblatt der Europäischen Union, 18.06.2010)

 

Ziel des Lehrgangs ist es, Ihnen sowohl ein Grundverständnis für diesen Themenbereich zu vermitteln als auch konkret auf die Planung und Umsetzung einzugehen.

 

Unsere internetbasierten Fernlehrgänge bieten Ihnen die Möglichkeit, sich Ihre Zeit frei einzuteilen und die Studienunterlagen bequem von zu Hause aus zu bearbeiten. Die Anmeldung zum Lehrgang und der Beginn des Studiums sind jederzeit durch Zusendung der Anmeldeunterlagen möglich.

 

Während des Studiums erarbeiten Sie sich alle notwendigen Themenbereiche, unterteilt in sechs Studienbriefe zu 30 bis 40 Seiten, welche im pdf-Format online zur Verfügung stehen. Der Lehrgang schließt mit einem zeitlich begrenzten Online-Test ab.

 

Unser gesamtes Angebot finden Sie unter www.energieberater-ausbildung.de


Themenschwerpunkte:
Rechtliches inkl.EnEV,
Gebäudehülle,
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien,
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit,
Planung / Baubegleitung,
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
ina Planungsgesellschaft mbH
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
36
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
40
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
0
+++ täglich online: "Der Passivhaustandard" (6 UE)
01. Januar 2017 - 31. Dezember 2017
mehr
Webinar

Sie können jederzeit starten und die Kursunterlagen flexibel online bearbeiten, wann und wo wie wollen. Umfang ca. 1 Tag bei freier Zeiteinteilung.

 

Inhalt:

Wer ein Passivhaus wirtschaftlich planen kann, kennt alle Stellschrauben für ein hochenergieeffizientes Gebäude! Wie definiert sich der Gebäudestandard "Passivhaus"? Was muss man beachten? In diesem Online-Lernmodul frischen Sie zunächst physikalische Grundkenntnisse in Bezug auf Energiebilanzierung auf. Auf dieser Basis erklären wir, wie ein Passivhaus funktioniert, wie es sich von anderen Standards abgrenzt und warum welche Kennwerte gelten. Neben Planungsempfehlungen erfahren Sie, was es mit der Zertifizierung auf sich hat und erhalten nützliche Checklisten und Tools zum Download.

 

Autoren:

Andreas Nordhoff,

Inga-Lill Kuhne

 

Mit ecolearn lernen Sie online, ohne Reisekosten und Fehlzeiten im Büro. Ab Kaufdatum ist das Lernmodul 1 Jahr freigeschaltet, der Abschlusstest kann jederzeit absolviert werden.

Alle Infos: www.ecolearn.de


Themenschwerpunkte:
Rechtliches inkl.EnEV,
Gebäudehülle,
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien,
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit,
Planung / Baubegleitung,
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
ecolearn GbR
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
2
+++ täglich online: "Luftdichtheit der Gebäudehülle" (6 UE)
01. Januar 2017 - 31. Dezember 2017
mehr
Webinar

Sie können jederzeit starten und die Kursunterlagen flexibel online bearbeiten, wann und wo wie wollen. Umfang ca. 1 Tag bei freier Zeiteinteilung.

 

Inhalt:

Schimmel und "atmende Häuser" werden oft im Zusammenhang mit der Luftdichtheit genannt. In diesem Lernmodul liefern wir Fakten, warum die Luftdichtheit wichtig ist und was bei der Planung und Ausführung der luftdichten Ebene beachtet werden muss. Außerdem erlernen Sie die Grundlagen des „Blower-Door-Tests“ (Differenzdruckverfahrens nach EN 13829), mit dem die Luftdichtheit der Gebäudehülle nachgewiesen wird.

Neben vielen Bildergalerien erhalten Sie nützliche Checklisten und Tools zum Download.

 

Autoren:

Andreas Nordhoff,

Inga-Lill Kuhne

 

Mit ecolearn lernen Sie online, ohne Reisekosten und Fehlzeiten im Büro. Ab Kaufdatum ist das Lernmodul 1 Jahr freigeschaltet, der Abschlusstest kann jederzeit absolviert werden.

Alle Infos finden Sie auf: www.ecolearn.de


Themenschwerpunkte:
Rechtliches inkl.EnEV,
Gebäudehülle,
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit,
Planung / Baubegleitung,
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
ecolearn GbR
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
6
+++ täglich online: "Grundlagen der Lüftungstechnik" (6 UE)
01. Januar 2017 - 31. Dezember 2017
mehr
Webinar

Sie können jederzeit starten und die Kursunterlagen flexibel online bearbeiten, wann und wo wie wollen. Umfang ca. 1 Tag bei freier Zeiteinteilung.

 

Inhalt:

Eine Lüftungsanlage ist im Wohnungsbau noch ein relativ neues Merkmal - und selbst im Nichtwohnungsbau fehlt vielen Baubeteiligten Grundlagenwissen. Warum eine kontrollierte Lüftung heute unverzichtbar ist, erfahren Sie in diesem Lernmodul. Wir erklären den Aufbau einer Lüftungsanlage, welche Funktionen die einzelnen Komponenten erfüllen müssen und Sie lernen die wichtigsten Formeln zur Planung einer Lüftungsanlage (Wohnungsbau) und Berechnung der Lüftungswärmeverluste kennen.

 

Neben vielen Praxistipps erhalten Sie nützliche Checklisten und Tools zum Download.

 

Autoren:

Andreas Nordhoff,

Inga-Lill Kuhne

 

Mit ecolearn lernen Sie online, ohne Reisekosten und Fehlzeiten im Büro. Ab Kaufdatum ist das Lernmodul 1 Jahr freigeschaltet, der Abschlusstest kann jederzeit absolviert werden.

Alle Infos: www.ecolearn.de


Themenschwerpunkte:
Rechtliches inkl.EnEV,
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien,
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit,
Planung / Baubegleitung,
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
ecolearn GbR
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
3
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
3
+++ täglich online: "Berechnung der Wirtschaftlichkeit" (6 UE)
01. Januar 2017 - 31. Dezember 2017
mehr
Webinar

Sie können jederzeit starten und die Kursunterlagen flexibel online bearbeiten, wann und wo wie wollen. Umfang ca. 1 Tag bei freier Zeiteinteilung.

 

Inhalt:

Lohnt sich die Investition in einen energetisch verbesserten Standard? Wir erklären in diesem Lernmodul unterschiedliche Methoden, um die Wirtschaftlichkeit objektiv berechnen zu können. Betrachtet wird dazu ein konkretes Beispiel mit der Fragestellung: „Ist das Gebäude nach EnEV oder als Passivhaus wirtschaftlicher?“ Dabei werden Mehr- und Minderkosten, die Bewertung nach Zahlungsreihe, Kapitalwert- und Annuitätenmethode verständlich erklärt. Neben Übungsaufgaben und Videoanleitungen erhalten Sie nützliche Exceltools zum Download.

 

Autoren:

Andreas Nordhoff,

Inga-Lill Kuhne

 

Mit ecolearn lernen Sie online, ohne Reisekosten und Fehlzeiten im Büro. Ab Kaufdatum ist das Lernmodul 1 Jahr freigeschaltet, der Abschlusstest kann jederzeit absolviert werden.

Alle Infos: www.ecolearn.de


Themenschwerpunkte:
Rechtliches inkl.EnEV,
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit,
Planung / Baubegleitung,
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
ecolearn GbR
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
6
+++ täglich online: "Energieeffiziente Gebäude - Gesamtpaket" (24 UE)
01. Januar 2017 - 31. Dezember 2017
mehr
Webinar

Sie können jederzeit starten und die Kursunterlagen flexibel online bearbeiten, wann und wo wie wollen. Umfang ca. 4 Tage bei freier Zeiteinteilung.

 

Inhalt:

Das Gesamtpaket besteht aus den vier Online-Lernmodulen:

- Der Passivhaus-Standard

- Luftdichtheit der Gebäudehülle

- Grundlagen der Lüftungstechnik

- Berechnung der Wirtschaftlichkeit

Die Lernmodule beleuchten Theorie, Planung und Ausführung von hochenergieeffizienten Gebäuden und enthalten jeweils zahlreiche Praxistipps, Bildergalerien, Erklärvideos und Übungsaufgaben. Sie erhalten nützliches Zusatzmaterial wie Pläne und Checklisten zum Download. Außerdem zieht sich ein gleichbleibendes Beispielprojekt, das von EnEV auf Passivhaus-Standard optimiert wurde, durch alle vier Lernmodule.

(Die Lernmodule sind auch einzeln buchbar)

 

Autoren:

Andreas Nordhoff,

Inga-Lill Kuhne

 

Mit ecolearn lernen Sie online, ohne Reisekosten und Fehlzeiten im Büro. Ab Kaufdatum ist das Lernmodul 1 Jahr freigeschaltet, der Abschlusstest kann jederzeit absolviert werden.

Alle Infos: www.ecolearn.de


Themenschwerpunkte:
Rechtliches inkl.EnEV,
Gebäudehülle,
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien,
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit,
Planung / Baubegleitung,
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
ecolearn GbR
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
24
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
21
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
17
Zusatzqualifikation Energieberatung Mittelstand – Gebäudehülle und anlagentechnische Aspekte
01. Januar 2017 - 31. Dezember 2017
mehr
Webinar

Das BAFA-Förderprogramm "Energieberatung im Mittelstand" hilft kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) dabei, Energiesparpotenziale zu erkennen und Energieeinsparungen zu realisieren.

 

Dabei sollen Potenziale zur Energieeinsparung beim Gebäude, bei den Anlagen und auch beim Nutzerverhalten identifiziert werden. Daneben wird auch die Begleitung der Umsetzung von Energiesparmaßnahmen durch Energieberater gefördert.

 

Mit dem Kurs "Zusatzqualifikation Energieberatung Mittelstand" erwerben Sie diese Kenntnisse im Einzelnen:

Energetische Bewertung von Gebäuden

Grundlagen und Modernisierung von Gebäudehülle und Anlagentechnik bei Nichtwohngebäuden

Modernisierungsempfehlungen für Nichtwohngebäude

Einsatz Erneuerbarer Energien in der Gebäudetechnik

Bestimmungen des Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz (EEWärmeG)

Wirtschaftlichkeitsberechnungen

Lebenszykluskosten


Themenschwerpunkte:
Rechtliches inkl.EnEV,
Gebäudehülle,
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien,
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Veranstalter:
GeWeB - Gesellschaft für Weiterbildung im Bauwesen
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
EBS I – EnEV 2016 und Grundlagen der DIN V 18599
01. Januar 2017 - 31. Dezember 2017
mehr
Webinar

In diesem Online-Kurs vermitteln wir Ihnen die Grundlagen der energetischen Bewertung von Gebäuden nach der EnEV 2016 und der DIN V 18599.

Die letzte Verschärfung der EnEV gilt seit dem 01.01.2016. Neben dieser bringt die aktuelle EnEV eine Vielzahl neuer Regelungen und Verfahren mit sich, u.a. die Einführung von Energieeffizienzklassen für Wohngebäude, Pflichtangaben in Immobilienanzeigen oder Registriernummern für Energieausweise.

Außerdem erhalten Sie einen fundierten Einblick in das Bilanzierungsverfahren nach DIN V 18599.

 

Diese Kenntnisse erwerben Sie

Aufbau, Anforderungen und Anwendung der EnEV 2016

Neuerungen der EnEV 2016

Anforderungen des EEWärmeG

Energieausweise (Verbrauch und Bedarf)

Nachweisverfahren / Referenzgebäudeverfahren

Grundlagen des Berechnungsverfahrens nach DIN V 18599

Bilanzierungsgrundsätze

Zonierung

 

unsere Kurse sind zu 100% webbasiert und können Orts- und Zeitunabhängig mit individuellem Lerntempo von Ihnen flexible bearbeitet werden.

Bei Fragen zu unserem Lernsystem sprechen Sie uns bitte an.


Themenschwerpunkte:
Rechtliches inkl.EnEV,
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Veranstalter:
GeWeB - Gesellschaft für Weiterbildung im Bauwesen
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
EBS II – EnEV 2016 und DIN V 18599 für Wohngebäude
01. Januar 2017 - 31. Dezember 2017
mehr
Webinar

Mit diesem Kurs geben wir Ihnen einen Überblick über die energetische Berechnung von Gebäuden nach der EnEV 2016 und der DIN V 18599. Der Schwerpunkt wird dabei auf Wohngebäude gelegt.

Die letzte Verschärfung der EnEV gilt seit dem 01.01.2016. Neben dieser bringt sie eine Vielzahl neuer Regelungen und Verfahren mit sich, u.a. die Einführung von Energieeffizienzklassen für Wohngebäude, Pflichtangaben in Immobilienanzeigen oder Registriernummern für Energieausweise.

Zusätzlich erhalten Sie einen fundierten Einblick in das Bilanzierungsverfahren nach DIN V 18599 für Wohngebäude.

 

Diese Kenntnisse erwerben Sie

Aufbau, Anforderungen und Anwendung der EnEV 2016

Neuerungen der EnEV 2016

Anforderungen des EEWärmeG

Energieausweise (Verbrauch und Bedarf)

Nachweisverfahren / Referenzgebäudeverfahren

Grundlagen des Berechnungsverfahrens nach DIN V 18599 für Wohngebäude

Bilanzierungsgrundsätze


Themenschwerpunkte:
Rechtliches inkl.EnEV,
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Veranstalter:
GeWeB - Gesellschaft für Weiterbildung im Bauwesen
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
EBS III - Lüftungskonzepte kompakt
01. Januar 2017 - 31. Dezember 2017
mehr
Webinar

Am Anfang dieses Kurses steht eine Einführung in die Raumlufttechnik und den Aufbau von Lüftungsanlagen. Darin lernen Sie verschiedene Formen der Lüftung sowie die Notwendigkeit von Luftdichtheit und Mindestluftwechsel kennen. Auf dieser Grundlage wird die Erstellung von Lüftungskonzepten nach DIN 1946-6 erläutert. Dazu wird zunächst auf die rechtlichen und theoretischen Grundlagen der Lüftungskonzepte eingegangen. Schließlich lernen Sie, wie man die Notwendigkeit lüftungstechnischer Maßnahmen feststellt und im Bedarfsfall die erforderlichen Luftvolumenströme bestimmt und umsetzt. Die Lerneinheit wird abgeschlossen durch eine Einführung in die Berechnung von Wohnungslüftungsanlagen nach DIN V 18599.

 

Diese Kenntnisse erwerben Sie

Lüftungstechnische Grundlagen

Luftschadstoffe

Kontrollierte Wohnraumlüftung

Erstellung eines Lüftungskonzeptes

Festlegung der Luftvolumenströme

Technische Realisierung der Wohnungslüftung

Wohnungslüftung nach DIN V 18599


Themenschwerpunkte:
Rechtliches inkl.EnEV,
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien,
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Veranstalter:
GeWeB - Gesellschaft für Weiterbildung im Bauwesen
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
2
EBS IV - Sanierung / Wirtschaftlichkeit
01. Januar 2017 - 31. Dezember 2017
mehr
Webinar

Der Kurs vermittelt Ihnen bauphysikalische und konstruktive Grundlagen für die Planung von energieeffizienten Gebäudehüllen und es werden häufige Schwachstellen von anlagentechnischen Systemen erläutert. Dazu lernen Sie die Grundlagen der Heizungs-, Lüftungs- und Warmwasserbereitungstechnik sowie die überschlägige Auslegung von Heizungs- und Warmwasserbereitungsanlagen kennen. Sie erwerben außerdem Kenntnisse über den Einsatz von Erneuerbaren Energien im Gebäudebereich. Abgeschlossen wird der Kurs mit einer Einführung in die Wirtschaftlichkeitsberechnung.

 

Diese Kenntnisse erwerben Sie

Vermeidung und Beseitigung von Schwachstellen der Gebäudehülle und der Anlagentechnik

Grundlagen der Planung der Gebäudetechnik: Heizung, Lüftung, Warmwasser sowie Einsatz von regenerativen Energien

Wirtschaftlichkeitsberechnung


Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien,
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Veranstalter:
GeWeB - Gesellschaft für Weiterbildung im Bauwesen
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Energiesparendes Bauen und Sanieren V - Energieeffiziente Gebäudehülle
01. Januar 2017 - 31. Dezember 2017
mehr
Webinar

Der Kurs vermittelt Ihnen zunächst Kenntnisse zu Arten und rechnerischer Berücksichtigung von Wärmebrücken. Danach werden Ihnen Grundlagen und Einsatzmöglichkeiten von Innen- und Kerndämmung erläutert, unter Berücksichtigung der beim Einsatz von Innendämmung zu beachtenden Feuchteproblematik. Daran schließen sich Grundlagen luftdichter Gebäude und mögliche Fehler bei diesen an. Anschließend lernen Sie den Nachweis des sommerlichen Wärmeschutzes kennen, auch anhand eines Rechenbeispiels.

Der Kurs umfasst ebenfalls Einführungen in Thermographie und Blower-Door-Test als Möglichkeiten der Ausführungskontrolle bzw. Bestandsüberprüfung.

 

Diese Kenntnisse erwerben Sie

- Grundlagen Wärmebrücken

- Innen- und Kerndämmung

- Planung luftdichter Gebäude

- Grundlagen sommerlicher Behaglichkeit und sommerlichen Wärmeschutzes

 

Unsere Online-Kurse sind zu 100% webbasiert und können von Ihnen orts- und zeitunabhängig und mit individuellem Lerntempo bearbeitet werden. Bei Fragen zu unserem Lernsystem sprechen Sie uns bitte an.


Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle,
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
GeWeB - Gesellschaft für Weiterbildung im Bauwesen
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Auffrischungskurs DIN V 18599
01. April 2017 - 31. März 2018
mehr
Webinar

Auffrischungskurs DIN V 18599

 

Der Online-Kurs „Auffrischungskurs DIN V 18599“ vermittelt Ihnen anschaulich und unkompliziert alle wesentlichen Neuerungen der aktuell gültigen Fassung der DIN V 19599. Sie lernen Inhalte, Rechenverfahren und Zusammenhänge kennen, verstehen und anwenden.

 

Der Kurs umfasst u.a. die Zonierung von Gebäuden, die Energie-Bilanzierung eines Gebäudes unter Berücksichtigung von Gebäudehülle und Anlagentechnik, die energetische Bewertung von Heizungs- und Warmwasserbereitungsanlagen, Lüftungs- bzw. Klimaanlagen sowie Beleuchtungsanlagen, den Einsatz erneuerbarer Energien sowie die Berücksichtigung der Gebäudeautomation.

 

Dieser Kurs entspricht den Anforderungen nach Punkt 24.2.1.2 des dena-Regelhefts im Rahmen der Übergangsregelung für die Eintragung in die Kategorie „Energieeffizient Bauen und Sanieren – Nichtwohngebäude (KfW)“ an einen Auffrischungskurs zur aktuellen Fassung der DIN V 18599, der nachgewiesen werden muss, wenn „die Weiterbildung zur Anwendung der DIN V 18599 im Zeitraum zwischen dem 1. März 2007 und 31. Dezember 2011 absolviert wurde“. Der Kurs wird von der dena mit 8 UE anerkannt.


Themenschwerpunkte:
DIN V 18599 Auffrischungskurs
Veranstalter:
GeWeB - Gesellschaft für Weiterbildung im Bauwesen
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Energieauditor (TÜV).
26. Juni 2017 09:00 Uhr - 29. Juni 2017 17:00 Uhr, Hamburg
mehr
Seminar

Modul 3 der Seminarreihe Energiemanagementbeauftragter (TÜV) – Energiemanager (TÜV) – Energieauditor (TÜV).


Themenschwerpunkte:
Rechtliches inkl.EnEV,
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Veranstalter:
TÜV Rheinland Akademie GmbH
Ort:
22527 Hamburg, Hamburg
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
0
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
32
Fortbildung für Energieeffizienzauditoren.
26. Juni 2017 09:00 Uhr - 27. Juni 2017 17:00 Uhr, Berlin-Spandau
mehr
Seminar

Neuerungen bei Normen, Recht und Regeln der Technik. Optimierung von Audit-Soft-Skills.


Themenschwerpunkte:
Rechtliches inkl.EnEV,
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Veranstalter:
TÜV Rheinland Akademie GmbH
Ort:
13597 Berlin-Spandau, Berlin
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
0
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
0
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
16
Kältetechnik B
26. Juni 2017 - 30. Juni 2017, Stutensee
mehr
Seminar

Vertiefung der Grundlagen (Theorie und Praxis) des Kältemittelkreislaufs. Korrekter Umgang mit Kältemittel und kältetechnischen Betriebsmitteln hinsichtlich Sicherheit und Umweltschutz. Kennenlernen der für die Inbetriebnahme einer Kleinkälteanlage erforderlichen Arbeitsschritte. Hilfestellung zur Störungsbeseitigung an Kälteanlagen.


Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Veranstalter:
TWK - Test und Weiterbildungszentrum
Ort:
76297 Stutensee, Baden-Württemberg
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
0
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
40
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
40
Einführung in die Lüftungsplanung mit Fensterlüftern
26. Juni 2017 08:30 Uhr - 17:00 Uhr, Rosenheim
mehr
Seminar

Das Seminar vermittelt die notwendigen Grundlagen zum Thema Lüftung und das notwendige Wissen, ein Lüftungskonzept nach DIN 1946-6 zu erstellen. Der Teilnehmer kann Fensterlüfter für die freie Lüftung nach der ift Richtlinie planen und ventilatorgestützte Fensterlüfter für die jeweilige Lüftungsstufe auslegen.


Themenschwerpunkte:
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
ift Rosenheim
Ort:
83026 Rosenheim, Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
10
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
0
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
0
Stufe 1 Schulung nach ISO 9712
26. Juni 2017 09:00 Uhr - 30. Juni 2017 17:00 Uhr, Lenzkirch
mehr
Seminar

Geschichte der Thermografie; Wärme und Temperaturmessung; Grundlagen der Strahlungsphysik; IR Kameratechnik und Messparameter; Kamerabedienung

und Übungen; Thermogrammanalyse; passive und aktive Thermografie; Berichterstellung


Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle,
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit,
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Testo AG
Ort:
79853 Lenzkirch, Baden-Württemberg
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
40
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
40
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
40
WBL 17-40 Baubegleitung
26. Juni 2017 09:00 Uhr - 30. Juli 2017 16:30 Uhr, Dülmen
mehr
Seminar

Baubegleitung durch Sachverständige

Zielgruppe

geprüfte Gebäude–EnergieberaterInnen

Inhalt

KFW-Programm 431 Zuschuss "Energieeffizient Sanieren – Baubegleitung"

Für Planung und Baubegleitung durch Sachverständige

In vielen Fällen kann im Rahmen einer KFW-Förderung auch für die Baubegleitung ein Zuschuss beantragt werden. Dieser Lehrgang soll Sie befähigen eine qualifizierte Baubegleitung durchzuführen.

Inhalte Bauausführung:

Grundlagen zur Ausführung von typischen Dämmmaßnahmen von Dach, Fenster, Fassade, oberste Geschoss- und Kellerdecken-dämmung. In Hinblick auf Kosten, Liefer- und Einbauzeiten, Verarbeitungstemperaturen, Ausführungsdetails, DIN Normen, verschiedene Ausführungsmöglichkeiten mit Vor- und Nachteilen, Untersuchung von Ursachen für mögliche Bauschäden.

Organisation und Strukturierung des Bauablaufes unter Berücksichtigung der Maßnahmen die von der KFW gefördert werden wie: Angebotsprüfung, Anfertigung Preisspiegel, Erstellung eines Bauzeitenplan, Bautagebuch, Baubegleitende Kostenkontrolle, Erstellung Abnahmeprotokoll, Hinweise zur Gewährleistung…

Ausbildungsziele Bauausführung:

Das Aufgabengebiet des Energieberaters auf das des Baubegleiters zu erweitern. Organisation eines strukturierten Bauablaufes.

Koordination der verschieden Gewerke. Fachwissen über die Ausführung von Dammmaßnahmen (das auch bei der Energieberatung nicht fehlen sollte). Fachkundige Baubegleitung, die von der KFW gefördert wird.

Anlagentechnik:

Hydraulische Einbindung der verschiedenen Heizungs- und Warmwassersysteme.


Themenschwerpunkte:
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
Schornsteinfeger-Akademie
Ort:
48249 Dülmen, Nordrhein-Westfalen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
40
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
26
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
26
Fachseminar Softwareschulung ROWA-Soft
26. Juni 2017 08:00 Uhr - 18:00 Uhr, Biberach
mehr
Seminar

Energetische Gebäudesanierung - Fachseminare

 

Die Fachseminare im Rahmen des Lehrgangs „Energetische Gebäudesanierung / Vor-Ort-Berater“ können auch einzeln gebucht werden, um Fortbildungsstunden zur Verlängerung des Listeneintrags auf der Energieeffizienz-Expertenliste zu erwerben.

 

Semianrinhalte:

- Softwareschulung mit der Software ROWA-Soft, Dateneingabe Beispielhaus

 

Teilnahmegebühr: 290,- EUR je Fachseminar

 

Zeitablauf: Täglich von 8:30 bis 18:00 Uhr


Themenschwerpunkte:
Rechtliches inkl.EnEV,
Gebäudehülle,
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien,
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit,
Planung / Baubegleitung,
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Akademie der Hochschule Biberach
Ort:
88400 Biberach, Baden-Württemberg
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
10
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
5
Praxisorientierte Denkmalpflege - Energetische Ertüchtigung der Gebäudehülle im Baubestand
26. Juni 2017 10:00 Uhr - 17:15 Uhr, Münster
mehr
Seminar

Seminarinhalte u. a.

Denkmalschutzgesetz NRW (DSchG NW)

EnEV 2014/2016 sowie neue Entwicklungen, Energieberatung

Mindestwärmeschutz, Wärmebrücken

Hygrothermische Simulationsverfahren

KfW-Förderung für Denkmäler

Einsatz erneuerbarer Energien im Baudenkmal

Beispiele


Themenschwerpunkte:
Rechtliches inkl.EnEV,
Gebäudehülle,
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Veranstalter:
Akademie der Architektenkammer NW gGmbH
Ort:
48165 Münster, Nordrhein-Westfalen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
6
Mit Kennzahlen Managementsysteme sicher steuern
26. Juni 2017 10:00 Uhr - 13:15 Uhr, Nürnberg
mehr
Seminar

Neue Anforderungen an Qualitäts-, Umwelt- und Energiemanagementsysteme:

 

Die revidierten Managementnormen DIN EN ISO 9001:2015 und 14001:2015 stellen die Steuerung betrieblicher Prozesse durch Kennzahlen wesentlich stärker in den Mittelpunkt. Beim Energiemanagement kommen mit der DIN EN ISO 50003, 50006 und 50015 neue Normen hinzu, die ebenfalls die Bedeutung einer konkreten, messbar verbesserten Energetischen Leistung betonen. Unser Workshop "Mit Kennzahlen Managementsysteme sicher steuern" führt Sie in die neuen Anforderungen der verschiedenen Normen ein und vermittelt Ihnen an praktischen Beispielen und Übungen, wie Sie

 

* für Ihr Unternehmen angemessene Kennzahlen definieren,

* Kennzahlen nutzen, um die Qualität Ihrer Prozesse und Ergebnisse zu beurteilen,

* mit Kennzahlen den Kontinuierlichen Verbesserungsprozess systematisch steuern.

 

Anschließend gemeinsames Mittagessen in der Lederer Kulturbrauerei.

 

Trainer: Dr. Ulrich Hatzfeld, Unternehmensberater für Energiemanagementsysteme und Leitender Auditor der Bavaria Certification GmbH

 

Kosten: 190,00 € zzgl. MwSt. (incl. Workshopunterlagen, Pausenverpflegung und Mittagessen)

 

Wir freuen uns auf einen interessanten Workshop mit Ihnen und den anschließenden fachlichen Austausch!

 

Eine Kooperationsveranstaltung von Q.Punkt und bavaria certification.


Themenschwerpunkte:
Zusätzliche Themen,
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Veranstalter:
Q.Punkt
Ort:
90429 Nürnberg, Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
0
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
Die neue DIN V 18599 als öffentlich-rechtliche Nachweisregel - Schwerpunkt Wohnungsbau
26. Juni 2017, Potsdam
mehr
Seminar

Zum Thema

Das künftige Gebäudeenergiegesetz wird die DIN V 18599 in der Fassung vom Oktober 2016 als Nachweisregel für den Wohn- als auch Nichtwohnbau (Neu- als auch Altbau) heranziehen. Für den Wohnungsbau sollen die beiden alten Bilanznormen (DIN V 4108-6 und DIN V 4701-10) spätestens bis Ende 2018 zurückgezogen und durch den neuen Teil 12 zur DIN V 18599 abgelöst werden.

Die DIN V 18599 bezieht sich nicht mit allen 12 Teilen auf den Wohnungsbau. So beschäftigen sich der Teil 3, 4 und 7 mit der Bilanzierung des Nichtwohnbaus (Klimatisierung und Beleuchtung). Im Vergleich zur DIN V 4701-10 gibt es eine Reihe von Bilanzierungsunterschieden. Einige lassen sich einfach aus den Eingabewerten identifizieren, andere können nicht ohne weiteres identifiziert werden, da die Bilanzierungssystematik sich unterscheidet.

 

Inhalte

- Öffentlich-rechtliche Anforderungen für den Wohnungsneubau heute und in der Zukunft

- Öffentlich-rechtliche Anforderung für den Gebäudebestand

- Inhalte einer Energieberatung

- Bilanzsystematik der DIN V 18599-1 und Übersicht zu den Inhalten der 12 Teile und 3 Beiblätter

- Wesentliche Unterschiede zwischen DIN V 18599 und DIN V 4108-6 und DIN V 4701-10

- Ermittlung der Nutzenergie für Heizwärme und Kälte nach DIN V 18599-2

- Eingabekennwerte für statische Heizungs-, Warmwassersysteme und RLT- Systeme

- Probleme des Nachvollzugs und Plausibilitäten

- Der neue Teil 12 - Mischnutzungen


Themenschwerpunkte:
Rechtliches inkl.EnEV,
Gebäudehülle,
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien,
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit,
Planung / Baubegleitung,
Zusätzliche Themen,
DIN V 18599 Auffrischungskurs
Veranstalter:
Akademie der Ingenieure AkadIng GmbH
Ort:
Potsdam, Brandenburg
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Berechnung und Bewertung von Einflussfaktoren auf den Energieverbrauch und Nachweis von Energieeinsparungen
26. Juni 2017 09:15 Uhr - 27. Juni 2017 17:30 Uhr, Berlin
mehr
Seminar

Ziel des Seminars ist es Energiemanager, - beauftragte, Energieberater und Auditoren zu befähigen, selbstständig eine statistische Methodik anzuwenden, um die wesentlichen Energieaspekte valide bewerten zu können. Darüber hinaus soll dadurch eine Basis geschaffen werden, anhand deren sich die energetische Ausgangsbasis und die Wirksamkeit von Einsparmaßnahmen genauer ermitteln lassen.


Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien,
Planung / Baubegleitung,
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Deutsche Energie-Berater und -Auditoren Gesells.
Ort:
13593 Berlin, Berlin
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
16
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
16
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
16
Energetische Sanierung denkmalgeschützter Gebäude - Baubegleitung & Qualitätssicherung
26. Juni 2017 - 27. Juni 2017, Kassel
mehr
Seminar

Das Seminar zeigt typische Fehlerquellen der an denkmalgeschützten Gebäuden durchgeführten Bautätigkeiten auf und sensibilisiert die Teilnehmer den gesamten Bauablauf fachkundig zu begleiten und in den entscheidenden Bauphasen richtig zu handeln.

Die Absolventen bekommen das nötige Wissen vermittelt, qualitätsorientierte Maßnahmen der energetischen Sanierung eines Baudenkmals in der Praxis optimal zu steuern.

 

Themen und Inhalte:

- Detaillierter Bauablauf bei einer energetischen Sanierung von Bestandsgebäuden

- Herangehensweise einer energetischen Sanierung bei unterschiedlichen Denkmalarten

- Einschätzung , welche Materialien aufgrund des vorgefundenen Bestandes zur Sanierung geeignet sind

- denkmalfachliche Prüfung von Ausführungsdetails

- Abgleich des Bauaufmaßes mit dem Bauwerk in der Praxis

- Überprüfung der Bausubstanz des Bestandes im Bauablauf mit vorliegenden Planungen

- Kontrolle von Bemusterungen

- Überwachung der Ausführung in Bezug auf die Denkmalverträglichkeit und Bauphysik

- Abwägungsprozesse unter denkmalpflegerischen Gesichtspunkten bei notwendigen Planänderungen

- Schnittstellen der Gewerke beim Bauen im geschützten Bestand

- Erstellen von Baustellendokumentationen

- Wichtige Inhalte für eine Förderung

- Häufige Fehler und Mängel in der Ausführung

- Umgang mit Handwerkern und Auftraggebern

- Besichtigung eines denkmalgeschützten Gebäudes im Bau


Themenschwerpunkte:
Rechtliches inkl.EnEV,
Gebäudehülle,
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Veranstalter:
Unikims GmbH
Ort:
34127 Kassel, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
16
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
16
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
16
Bestimmungen des Energie- und Stromsteuergesetzes für KWK Anlagen
26. Juni 2017 09:00 Uhr - 17:00 Uhr, Karlsruhe
mehr
Seminar

Die energie- und stromsteuerlichen Regelungen sind in Bezug auf die Wirtschaftlichkeit von KWK-Anlagen von besonderer Bedeutung. Daher ist eine ausreichende Kenntnis des Energie- und Stromsteuergesetzes, der jeweiligen Durchführungsverordnungen sowie der Verwaltungspraxis sowohl für Planer als auch Betreiber zwingend erforderlich.

 

Im Mai 2016 trat eine Neufassung der Durchführungsverordnungen in Kraft. Nachdem in diesem Jahr zum ersten Mal die „Verordnung zur Umsetzung von unionsrechtlichen Veröffentlichungs-, Informations- und Transparenz-Pflichten“ zur Anwendung kommt, wird bis Juni 2017 auch mit der Novelle des Energie- und Stromsteuergesetzes gerechnet.

Der Bundestag hat bereits im März 2017 den Entwurf eines Zweiten Gesetzes zur Änderung des Energiesteuer- und des Stromsteuergesetzes in erster Lesung beraten.

Das neue Energie- und Stromsteuergesetz wird im Mai 2017 im Finanzausschuss final beraten und zum 1.1.2018 in Kraft treten.


Themenschwerpunkte:
Rechtliches inkl.EnEV,
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit,
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
BHKW-Consult
Ort:
76227 Karlsruhe, Baden-Württemberg
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
6
EnEV 2018 / GEG Schwerpunkt Wohngebäude
26. Juni 2017 13:00 Uhr - 18:00 Uhr, Wuppertal
mehr
Seminar

EnEV 2018 / GEG Schwerpunkt Wohngebäude

 

 

Das neue GEG soll die bisherigen Regelungen (EnEV, EnEG und EEWärmeG) ersetzen und damit einheitliche, aufeinander abgestimmte Anforderungen an die Energieeffizienz von Gebäuden und den Einsatz Erneuerbarer Energien in Gebäuden schaffen. Geplant ist das die neue Verordnung am 01.01.2018 in Kraft tritt, hier wird dann auch die Neufassung der DIN V 18599 vom Oktober 2016 mit eingebunden. Nach einer Übergangsfrist bis Ende 2018 darf mit dem alten Bewertungsverfahren für Wohngebäude nach DIN V 4108-6 und DIN V 4701-10 nicht mehr bilanziert werden. Die weiteren Veränderungen sowie der aktuelle Stand der Umsetzung werden im Seminar erläutert.

 

Im zweiten Teil des Seminars werden anhand eines konkreten Projektes verschiedene Szenerien zur Sanierung und zur Wirtschaftlichkeit betrachtet sowie wertvolle Praxistipps gegeben. Dabei werden u. a. auch verschiedene Möglichkeiten dargestellt KfW-Anforderungen möglichst effektiv umzusetzen. Erläuterungen zur neuen Druckapplikation und zur EnEV- Easy runden den zweiten Teil ab.

 

Im dritten Teil des Seminars die Anwendung der DIN 18599 im Wohnbau erläutert und Einzelschritte der Berechnungen dargestellt.


Themenschwerpunkte:
Rechtliches inkl.EnEV,
Gebäudehülle,
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien,
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit,
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieurbüro Leuchter
Ort:
42119 Wuppertal, Nordrhein-Westfalen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
2
Praxisseminar "Hydraulischer Abgleich" Grundlagen und Paxisbeispiele
26. Juni 2017 08:30 Uhr - 15:30 Uhr, Rottendorf
mehr
Seminar

Grundlagen des hydraulischen Abgleich, Verschiedene Verfahren der Heizlastberechnung (VdZ-Verfahren A,B); Berechnung Heizkörperleistung, Massenstrom, Druckverlust im Rohrnetz usw.


Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien,
Planung / Baubegleitung,
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Ingenieurbüro Bially
Ort:
97229 Rottendorf, Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Basiswissen Lichtplanung
26. Juni 2017 09:00 Uhr - 17:00 Uhr, Filderstadt
mehr
Seminar

Dieses Intensivseminar reicht von den Grundlagen der Lichtgestaltung bis hin zu fortgeschrittenen LED-Kenntnissen. Der Wissenstransfer erfolgt zeitsparend durch „Blended Learning“. Im Vorfeld zu dem eintägigen, kompakten Präsenzseminar erhalten Sie ein umfassendes Softwarepaket mit vier E-Learning-Kapiteln: Basiswissen Licht, LED, Lichtplanung und Wirtschaftlichkeit. Außerdem enthalten sind Lichtplanerprogramme zur lichttechnischen und wirtschaftlichen Berechnung. Der Vorteil: Per E-Learning eignen Sie sich zeitlich und räumlich flexibel die erforderlichen Grundkenntnisse an – die Lerndauer beträgt maximal zwei Tage. Mit dieser Vorbereitung und dem Präsenzseminar erwerben Sie den Kenntnisstand eines Sachkundigen.


Themenschwerpunkte:
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit,
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
TÜV SÜD Akademie
Ort:
70794 Filderstadt, Baden-Württemberg
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Thermografie Zertifizierungskurs Kategorie 1 (ISO 18436-7)
26. Juni 2017 08:00 Uhr - 29. Juni 2017 17:30 Uhr, Kerpen-Horrem (Ekozet)
mehr
Seminar

Zertifizierungskurs Thermografie nach ISO 18436-7. Neben der Kamerabedienung und den Grundlagen der Infrarotphysik und Wärmelehre erlernen die Teilnehmer das Durchführen thermografischer Untersuchungen von Gebäuden und elektrischer sowie industriellen Anlagen. Diese Schulung ist sehr praxisorientiert und eignet sich sowohl für Einsteiger als auch bereits erfahrene Thermografen. Die Schulung endet mit einer Prüfung, bei deren Bestehen eine Zertifizierung durch ITC Cert erfolgt.


Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle,
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien,
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Infrared Training Center - FLir Systems GmbH
Ort:
50169 Kerpen-Horrem (Ekozet), Nordrhein-Westfalen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
32
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
32
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
32
Energiekosten senken in Produktion und Gebäudetechnik.
27. Juni 2017 09:00 Uhr - 17:00 Uhr, Stuttgart
mehr
Seminar

Energieeffizienz-Maßnahmen einleiten mit der Erfahrung aus Best-Practice-Beispielen.


Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Veranstalter:
TÜV Rheinland Akademie GmbH
Ort:
70565 Stuttgart, Baden-Württemberg
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
0
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
1
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Hydraulischer Abgleich
27. Juni 2017 09:00 Uhr - 28. Juni 2017 16:30 Uhr, Neuried
mehr
Seminar

Hydraulik und hydraulischer Abgleich von Heizungsanlagen


Themenschwerpunkte:
Rechtliches inkl.EnEV,
Gebäudehülle,
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien,
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit,
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
Stiebel Eltron
Ort:
82061 Neuried, Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
16
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
16
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
16
Baukörperanschluss
27. Juni 2017 09:00 Uhr - 17:00 Uhr, Braunschweig
mehr
Seminar

Montage und Abdichtung von Fenstern, Haustüren und Bauelementen


Themenschwerpunkte:
Rechtliches inkl.EnEV,
Gebäudehülle
Veranstalter:
Adolf Würth GmbH & Co. KG
Ort:
38112 Braunschweig
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Baukörperanschluss
27. Juni 2017 09:00 Uhr - 17:00 Uhr, Rodgau
mehr
Seminar

Montage und Abdichtung von Fenstern, Haustüren und Bauelementen


Themenschwerpunkte:
Rechtliches inkl.EnEV,
Gebäudehülle
Veranstalter:
Adolf Würth GmbH & Co. KG
Ort:
63110 Rodgau, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Baukörperanschluss nach Stand der Technik
27. Juni 2017 09:00 Uhr - 17:00 Uhr, Braunschweig
mehr
Seminar

Montage und Abdichtung von Fenstern, Haustüren und Bauelementen


Themenschwerpunkte:
Rechtliches inkl.EnEV,
Gebäudehülle,
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
Adolf Würth GmbH & Co. KG
Ort:
38112 Braunschweig
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Baukörperanschluss nach Stand der Technik
27. Juni 2017 09:00 Uhr - 17:00 Uhr, Rodgau
mehr
Seminar

Montage und Abdichtung von Fenstern, Haustüren und Bauelementen


Themenschwerpunkte:
Rechtliches inkl.EnEV,
Gebäudehülle,
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
Adolf Würth GmbH & Co. KG
Ort:
63110 Rodgau, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Heizungsplanung mit TGA Heizung 3D PLUS
27. Juni 2017 09:30 Uhr - 16:00 Uhr, Kiel
mehr
Seminar

Dieses Seminar vermittelt die wichtigsten Aspekte der Software TGA Heizung 3D PLUS.

Heizlastberechnung, Auslegung der Heizflächen und Erstellung von Planungsdokumenten wird den Teilnehmern vermittelt.

Inhalte: theoretische Grundlagen der Heizungsplanung, laden und editieren von benötigten HottCAD-Daten, Berechnung der Norm-Heizlast nach DIN EN 12831-1, Auslegung von Heizkörpern, Berechnung und Auslegung von Fußbodenheizungen, Erstellung von maßstabgetreuen Dokumenten (Verlegplänen und Stücklisten)


Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien,
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
Hottgenroth Software GmbH & Co. KG
Ort:
24145 Kiel, Schleswig-Holstein
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Grundlagenschulung EnEV und Energieberatung
27. Juni 2017, Nürnberg
mehr
Seminar

In dieser Grundlagen-Schulung erhalten Sie alle wichtigten Informationen und Hilfestellungen, um in kürzester Zeit effektiv mit der EnEV-Software arbeiten zu können.

Nach Abschluss des Workshops geben Sie die Daten für die Berechnung nach EnEV und KfW korrekt ein und erstellen kompetent Berechnungen nach EnEV inklusive der Ausgabe von Energieausweisen.

Zu diesem Zweck wird gemeinsam ein Beispielprojekt erarbeitet:

- Erläuterung des Beispiel-Projektes

- Eingabe der Grunddaten nach EnEV 2016

- Hinweise zur EnEV 2016 aus der Praxis

- Eingabe der Hüllflächen (Bauteile/Fenster)

- Eingabe der Anlagentechnik

- Ausgabe von bedarfs- und verbrauchsorientierten Energieausweisen

- Berichtswesen im Überblick


Themenschwerpunkte:
Rechtliches inkl.EnEV,
Gebäudehülle,
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien,
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit,
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
BKI Baukosteninformationszentrum GmbH
Ort:
90402 Nürnberg, Baden-Württemberg
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
Vertiefung in die Lüftungsplanung mit Fensterlüftern
27. Juni 2017 08:30 Uhr - 17:00 Uhr, Rosenheim
mehr
Seminar

Im Aufbauseminar lernen Sie das notwendige Normenwissen zur DIN 1946-6 und können eine Lüftungsplanung mit einem Excel-Rechentool für die freie Lüftung durchführen. Weiterhin erhalten Sie einen Überblick über die Möglichkeiten der Wohnungslüftung mit zentralen und dezentralen Lüftungseinrichtungen. Im Seminar werden konkrete Planungen mit einem Excel-Tool für die Lüftungsplanung und die Luftschalldämmung von Fensterlüftern durchgeführt. Das Thema zentrale und dezentrale ventilatorgestützte Lüftung wird vertieft.


Themenschwerpunkte:
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
ift Rosenheim
Ort:
83026 Rosenheim, Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
10
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
0
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
0
Bauder Dach-Sympsoium
27. Juni 2017 09:45 Uhr - 16:30 Uhr, Aschheim
mehr
Seminar

Das Dach ist nicht mehr nur ein gestalterisches Element. Es trägt auch

wesentlich zur Einsparung bzw. Gewinnung von Energie und damit zur

Vermeidung von CO2 bei. Aber nur sichere und dauerhaft funktionierende

Dachkonstruktionen schützen unser Klima langfristig. Dazu wollen wir

beitragen & Ihnen in unserem Dach-Symposium die für Ihre Planungen

und Ausführungen aktuellen Informationen zur Wärmedämmung, Abdichtung

und Begrünung von Dächern u. Photovoltaik vermitteln


Themenschwerpunkte:
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
Paul Bauder GmbH & Co.KG
Ort:
85609 Aschheim, Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
6
ABGnova Veranstaltungsreihe "SophienHofAbende"
27. Juni 2017 18:00 Uhr - 20:30 Uhr, Frankfurt am Main
mehr
Seminar

Thema: Elektromobilität; Vortrag 1: Wie sich der Einsatz von Elektromobilität für Unternehmen bezahlt macht, Referent: Mario Levenhagen, Geschäftsführer aoty GmbH, Frankfurt am Main; Vortrag 2: Elektromobilität: Infrastruktur zum Stromladen, abrechnungsfähige Stromtankboxen, Referent: Dipl.-Ing. (FH) Soufian Houness, Mainova AG, Frankfurt am Main


Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien,
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
ABGnova GmbH
Ort:
60487 Frankfurt am Main, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
0
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
2
Betreuung von Vergabeverfahren nach dem neuen Vergaberecht (17117)
27. Juni 2017 09:30 Uhr - 17:00 Uhr, München
mehr
Seminar

Mit Wirkung zum 18. April 2016 wurde das nationale Vergaberecht aufgrund der europäischen Vorgaben grundlegend novelliert. VOF und VOL sind entfallen, die Vergabe von Planungsleistungen ist seither in der überarbeiteten Vergabeverordnung (VgV) geregelt. Als Regelvergabeverfahren sind das Verhandlungsverfahren in abgeänderter Form und der wettbewerbliche Dialog eingeführt. Ziel der Veranstaltung ist es, nicht nur die neuen Rechtsgrundlagen der Vergabeverfahren nach der Vergabeverordnung (VgV) zu kennen, sondern auch die Fähigkeit zu verstärken, mögliche Varianten zur differenzierten Durchführung von Vergabeverfahren für öffentliche Auftraggeber sicher zu begleiten.


Themenschwerpunkte:
Rechtliches inkl.EnEV,
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
Bayerische Architektenkammer
Ort:
80637 München, Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
0
SV-Fortbildung: Energieeffiziente Gebäudeplanung 2016 - Praxisworkshop Nachweisführung
27. Juni 2017 10:00 Uhr - 17:15 Uhr, Düsseldorf
mehr
Seminar

Seminarinhalte u. a.

Nachweis der EnEV und des EEWärmeGs

Nachweis von U-Werten und Aufstellen eines Wärmebrückenkonzeptes

Nachweis des sommerlichen Wärmeschutzes (Sonneneintragsverfahren)

Zu den Themenkomplexen werden mittels der einschlägigen technischen Regelwerke Übungsaufgaben bearbeitet, um am konkreten Beispiel Fragestellungen zu den verordnungsrechtlichen/gesetzlichen und normativen Regelungen zu besprechen. Ferner werden auch Übungsaufgaben für das Bauen im Bestand gemeinsam bearbeitet


Themenschwerpunkte:
Rechtliches inkl.EnEV,
Gebäudehülle,
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Veranstalter:
Akademie der Architektenkammer NW gGmbH
Ort:
40221 Düsseldorf, Nordrhein-Westfalen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Die neue DIN 4109 - Schallschutz im Hochbau: Änderungen und ihre Umsetzung in der Praxis
27. Juni 2017 15:00 Uhr - 18:15 Uhr, Mainz
mehr
Seminar

Zum Thema

Die DIN 4109 wurde im Juli 2016 novelliert und legt Anforderungen an die Schalldämmung von Bauteilen schutzbedürftiger Räume und an die zulässigen Schallpegel in schutzbedürftigen Räumen in Wohngebäuden und Nichtwohngebäuden zum Erreichen der beschriebenen Schallschutzziele fest. Mit der bauaufsichtlichen Einführung wird Mitte 2017 gerechnet.

 

Inhalte

Was hat sich mit der neuen DIN 4109 geändert?

Anforderungen, Rechenverfahren, Bauteilkataloge

Anforderungen an erhöhten Schallschutz – nur an welchen?

Beiblatt 2, VDI 4100; DIN SPEC 91314, DEGA-Schallschutzausweis

Fehlerquellen bei der Planung und Bauausführung in der Praxis

Wände, Decken, Dächer, Treppen, haustechnische Anlagen

Schallschutz im eigenen Wohnbereich – ein Thema?


Themenschwerpunkte:
Rechtliches inkl.EnEV,
Gebäudehülle,
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien,
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit,
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
Akademie der Ingenieure AkadIng GmbH
Ort:
Mainz
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
2
DIN 4109 Schallschutz – die neue Generation der bauakustischen Planung
27. Juni 2017 09:00 Uhr - 17:30 Uhr, Neumünster
mehr
Seminar

Ziel des Seminars Schallschutz DIN 4109 ist es, in das komplizierte Geflecht aus verschiedenen Anforderungsniveaus Transparenz zu bringen und Ihnen anhand von konkreten Rechenbeispielen das neue normative bauakustische Bemessungsverfahren näher zu erläutern. Und: Sie bekommen ein neues anwenderfreundliches Planungswerkzeug, mit welchem Sie den Schallschutznachweis für den Massivbau führen können.


Themenschwerpunkte:
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit,
Planung / Baubegleitung,
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Xella Technologie- und Forschungsgesellschaft mbH
Ort:
24537 Neumünster, Schleswig-Holstein
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
9
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
9
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
0
Assistenz im Effizienzbüro
27. Juni 2017 10:00 Uhr - 17:00 Uhr, Nürnberg
mehr
Seminar

Effizienz-Büro-Manager/innen, also Energieberater/innen kleinerer Büros sowie Mitarbeiter/innen von Energieberater/innen und Sachverständigen - oder solche, die es werden wollen.

 

Als Energieberater/in haben Sie bei der Erbringung Ihrer Leistungen eine Reihe von Routine-Arbeiten zu erledigen, die an geschulte Assistenzkräfte übertragbar sind:

- fortwährende Aktualisierung und Auswertung von Regelwerken und der Bedingungen von För-derstellen

- Beantragung und Abwicklung von Förderungen

- Einrichtung von Beratungsberichten und Zusammenstellung von Dokumentationen

- Schriftverkehr mit Förderstellen und Kunden

- Überwachen von Terminplänen

- Honorarangebote und Rechnungsstellung

 

Diese Aufgaben können interessierte Verwaltungskräfte nach einer eintägigen Schulung leisten.

 

Inhalte:

- Leistungsbild und Definition von Energieberater/innen, Sachverständigen, Effizienzhausplanern- und -Baubegleiter/innen. ("Was macht mein Chef/ meine Chefin?")

- Regelwerke (EnEV, EEWärmeG)

mit den zugehörigen weiterführenden Dokumenten und Bezugsquellen

- Förderprogramme des Bundes (KfW + Bafa) mit den zugehörigen Bezugsquellen

- Beantragung und Abwicklung von Förderungen

- Anleitung zur Recherche nach weiteren Förderungen

- Informationsdienste

- Aufbau eines Sachverständigen-Gutachtens, eines energetischen Nachweises, eines Energie-ausweises, eines Energieberatungsberichtes, einer Dokumentation zur Baubegleitung

- Terminplanung im Planungs- und Bauwesen

- Kalkulation und Abrechnung im Bauwesen

 

Trainer: Ulrich Jung, Architekt, Energieberater für Wohn- & Nichtwohngebäude sowie für Baudenkmal, Autor

 

Kosten: 200,00 € zzgl. MwSt.


Themenschwerpunkte:
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
Q.Punkt
Ort:
90429 Nürnberg, Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
0
Praxisübung zur Lebenszyklusanalyse von Gebäuden anhand des eLCA-Tools des BBSR
27. Juni 2017 09:00 Uhr - 18:00 Uhr, München
mehr
Seminar

Die sogenannten „ Graue Energie“, welche für die Herstellung, Transporte und Entsorgung der Baumaterialien eingesetzt wird, wird bisher in der Planung von Gebäuden vernachlässigt. Zukünftig sollte die Gebäudeplanung den gesamten Lebenszyklus eines Gebäudes. Hierzu ist es notwendig Instrumente wie die Ökobilanzierung einzusetzen. Im Seminar üben Sie anhand eines praktischen Beispiels an einem Einfamilienhaus, wie Sie mit einem kostenlosen Software-Tool (eLCA) die Lebenszyklusanalyse umsetzen.


Themenschwerpunkte:
Rechtliches inkl.EnEV,
Gebäudehülle,
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit,
Planung / Baubegleitung,
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
BiRN GmbH
Ort:
80335 München, Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
0
Flachdach kompakt
27. Juni 2017 10:00 Uhr - 16:30 Uhr, Gladbeck
mehr
Seminar

Die fachgerechte Planung und Ausführung von Flachdächern unter Berücksichtigung wachsender Anforderungen macht aktuelle Kenntnisse im Bereich Normung, Regelwerke und Technik unerlässlich. Die Schulung behandelt die speziellen Probleme und Fragen des Planers aus seiner täglichen Praxis.


Themenschwerpunkte:
Rechtliches inkl.EnEV,
Gebäudehülle,
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit,
Planung / Baubegleitung,
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
DEUTSCHE ROCKWOOL
Ort:
45966 Gladbeck, Nordrhein-Westfalen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
5
KWK-Gesetz 2016 - Neue Regelungen und Auswirkungen auf die KWK-Planung
27. Juni 2017 09:30 Uhr - 17:15 Uhr, Karlsruhe
mehr
Seminar

Am 28. Dezember 2016 wurde das Änderungsgesetz zum KWKG 2016 sowie das EEG 2017 im Bundesgesetzblatt veröffentlicht. Am 1. Januar 2017 traten die neuen Gesetze in Kraft.

Mitte April 2017 wurde der Referentenentwurf der KWK-Ausschreibungsverordnung veröffentlicht. Die Verordnung soll spätestens im Juni beschlossen werden, damit die erste KWK-Ausschreibung bis zum 1. Dezember 2017 realisiert werden kann.

 

Praxisnah berichten die Rechtsanwälte Ulf Jacobshagen bzw. Dr. Markus Kachel von der Sozietät Becker-Büttner-Held in Berlin sowie Markus Gailfuß von BHKW-Consult ausführlich über die neuen gesetzlichen Regelungen des KWK-Gesetzes sowie weitere KWK-relevante Fragestellungen. Dabei werden die Auswirkungen der neuen Regelungen erläutert und die Hintergründe offen gelegt.

 

Zu den weiteren KWK-relevanten Fragestellungen gehörten insbesondere die EEG-Umlage auf Eigenstromverwendung, die Direktvermarktung von KWK-Strom sowie Mieterstromkonzepte. Hinsichtlich des neuen KWK-Gesetzes (KWKG 2016/2017) dokumentieren beispielhafte Berechnungen der KWK-Förderung die Auswirkungen auf die Wirtschaftlichkeit. Die Administration des KWK-Gesetzes (Anmeldung, Zertifizierung, Meldepflichten) sowie weitere Fördermöglichkeiten wie das Mini-KWK-Impulsprogramm werden in weiteren Referaten behandelt.

 

Bei den neuen Veranstaltungen ab Juni 2017 stehen außerdem die neuen Regelungen für die Ausschreibung von KWK-Anlagen im Leistungssegment von 1 MW bis 50 MW im Fokus. Hierzu werden die Referenten auf die KWK-Ausschreibungsverordnung eingehen.


Themenschwerpunkte:
Rechtliches inkl.EnEV,
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
BHKW-Consult
Ort:
76227 Karlsruhe, Baden-Württemberg
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
6
Nachträgliche Bauwerksabdichtung - Technik und Recht
27. Juni 2017 09:00 Uhr - 16:45 Uhr, eza!-Haus, Kempten
mehr
Seminar

Feuchteschäden durch eine mangelhafte Bauwerksabdichtung und die unüberschaubaren Haftungsrisiken, die damit verbunden sind, lassen sich vermeiden – das Seminar vermittelt das praktische Rüstzeug für die in technischer und rechtlicher Hinsicht risikoreduzierte Abdichtungsplanung und -ausführung.

 

 


Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle,
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Energie- und Umweltzentrum Allgäu
Ort:
87435 eza!-Haus, Kempten, Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
6
KfW Akademie für Handwerker: "Energieeffizient Bauen und Sanieren in Wohngebäuden"
27. Juni 2017 09:30 Uhr - 17:00 Uhr, Essen
mehr
Seminar


Themenschwerpunkte:
Rechtliches inkl.EnEV,
Gebäudehülle,
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit,
Planung / Baubegleitung,
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
KfW Akademie
Ort:
45128 Essen, Nordrhein-Westfalen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
2
Schallschutz nach DIN 4109 - Theorie und Praxis
27. Juni 2017 13:00 Uhr - 18:00 Uhr, Wuppertal
mehr
Seminar

Die bauaufsichtliche Einführung der neuen DIN 4109 steht kurz bevor. Das Seminar soll einen Überblick über die wesentlichen Schritte bei der Handhabung der Norm geben.

 

Im ersten Teil des Seminars werden die Grundzüge der neuen Norm und die Unterschiede im Vergleich zu dem alten Verfahren dargestellt.

 

Im zweiten Teil des Seminars wird anhand eines konkreten Projektes verschiedene Szenerien zur praktischen Anwendung der Norm gegeben. Dabei erfolgt die Berechnung mit der Software EVA - die Schallschutzexpertin.

 

Im dritten Teil des Seminars wird jeder Teilnehmer - begleitet durch die Referenten - eine eigene Berechnung eines konkreten Objektes erstellen können.


Themenschwerpunkte:
Rechtliches inkl.EnEV,
Planung / Baubegleitung,
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Ingenieurbüro Leuchter
Ort:
42119 Wuppertal, Nordrhein-Westfalen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
0
Die Wärmewende fängt im Keller an - Alternativen zu Öl und Gas
27. Juni 2017 17:30 Uhr - 19:00 Uhr, Homburg
mehr
Seminar

Praxisnaher Vortrag beim SHK-Betrieb Udo Eckhardt GmbH über modernes Heizen mit Biomasse sowie die entsprechenden Fördermittel und Zuschüsse für eine Heizungsmodernisierung mit erneuerbaren Energien


Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Veranstalter:
Saar-Lor-Lux Umweltzentrum gGmbH
Ort:
66424 Homburg, Saarland
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
2
Fachseminar - Heizungssysteme / Schornsteinsysteme / Photovoltaik
27. Juni 2017 08:30 Uhr - 18:00 Uhr, Biberach
mehr
Seminar

Energetische Gebäudesanierung - Energiefachseminare

 

Die Fachseminare im Rahmen des Lehrgangs "Energetische Gebäudesanierung / Vor-Ort-Berater" können auch einzteln gebucht werden, um Fortbildungsstunden zur Verlängerung des Listeneintrags auf der Energieeffizienz-Expertenliste zu erwerben.

 

Seminarinhalte:

- Moderne Heizungssysteme in Alt- und Neubau

- Effizienter Einsatz von Wärmepumpen in der Gebäudebeheizung

- Kesseltechnologie, Standardkessel, Niedertemperaturkessel, Brennwertkessel, „Kondi-Check“, ein Bewertungsverfahren, Effizienzbewertung von Heizungsanlagen mit Brennwerttechnik in der Praxis

- Schornsteinsysteme in der Gebäudesanierung, Edelstahl-Schornsteinsysteme, Lüftung

- Elektrospeicherheizung mit Schamotte und Speckstein, EVO / Sonne - Strom - Wärme

- Photovoltaikanlagen zur Eigenstromnutzung, Batteriesysteme und Wirtschaftlichkeit

 

 

Teilnahmegebühr: 290,- EUR je Fachseminar

 

Zeitablauf: Täglich 08:30 - 18:00 Uhr


Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien,
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Veranstalter:
Akademie der Hochschule Biberach
Ort:
88400 Biberach, Baden-Württemberg
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
10
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
10
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
10
Energieeinsparverordnung (EnEV) 2014- Änderungen ab 2016
27. Juni 2017 09:00 Uhr - 16:00 Uhr, Bautzen
mehr
Seminar

Aus der Energieeinsparverordnung 2014 resultieren für die Gebäudeplanungen verschärfte Anforderungen, die seit Januar 2016 zu beachten sind. Im Seminar werden diese Anforderungen sowie Möglichkeiten für die Finanzierung und Förderung von Modernisierungsvorhaben vorgestellt und diskutiert. Vor allem Mitarbeiter der Einrichtungen sollen geschult werden, welche die Anforderungen der EnEV umsetzen bzw. bei innovativen Lösungen berücksichtigen müssen.


Themenschwerpunkte:
Rechtliches inkl.EnEV,
Gebäudehülle,
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit,
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
IBEU Dresden e. V.
Ort:
02625 Bautzen, Sachsen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Lichtplaner - TÜV
27. Juni 2017 09:00 Uhr - 28. Juni 2017 17:00 Uhr, Filderstadt
mehr
Seminar

Das Seminar mit Abschluss als „Lichtplaner – TÜV“ baut auf dem Intensivseminar „Basiswissen Lichtplanung“ auf. Nun erhalten Sie einen Überblick über die Normen bzw. gesetzlichen Vorgaben für künstliche Beleuchtungsanlagen hinsichtlich sicherheitstechnischer Anforderungen, Vorgaben für Arbeitsstättenbeleuchtung sowie Energieeffizienz. Im Sinne der Arbeitsstättenrichtlinien lernen Sie außerdem Verfahren zur notwendigen messtechnischen Überprüfung von Beleuchtungsanlagen kennen.

In geführter Projektarbeit bewerten Sie im Team eine bestehende Anlage und erarbeiten ein Sanierungskonzept für energieeffizientere, qualitativ hochwertigere Lichtsituationen. Dabei berücksichtigen Sie Normen und Vorschriften sowie Anschaffungs-, Betriebs-, Wartungs- und Entsorgungskosten. Im Vergleich dazu planen Sie eine Neuanlage basierend auf moderner LED-Technologie.


Themenschwerpunkte:
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit,
Planung / Baubegleitung,
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
TÜV SÜD Akademie
Ort:
70794 Filderstadt, Baden-Württemberg
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
16
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
16
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
16
Energiemanager (TÜV).
28. Juni 2017 09:00 Uhr - 30. Juni 2017 17:00 Uhr, Berlin-Spandau
mehr
Seminar

Modul 2 der Seminarreihe Energiemanagementbeauftragter (TÜV) – Energiemanager (TÜV) – Energieauditor (TÜV).


Themenschwerpunkte:
Rechtliches inkl.EnEV,
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Veranstalter:
TÜV Rheinland Akademie GmbH
Ort:
13597 Berlin-Spandau, Berlin
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
0
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
24
Messkonzepte für Erzeugungsanlagen nach dem EEG und KWKG
28. Juni 2017 09:00 Uhr - 17:00 Uhr, Frankfurt am Main
mehr
Seminar

Das eintägige Praxisseminar gibt neben den messtechnischen Grundlagen und den rechtlichen Rahmenbedingungen einen Überblick über die derzeitigen Einspeisemodelle bei Erzeugungsanlagen, die nach dem EEG 2017 oder KWKG 2016 vergütet werden. Der Referent erläutert in Abhängigkeit von den verschiedenen Auswahlparametern die diversen Einspeisevarianten hinsichtlich des Messaufbaus und der Abrechnungsvorschriften in der Nieder- und Mittelspannung. Gemeinsam werden anhand zahlreicher Beispiele die Unterschiede zwischen den Vergütungen nach dem EEG 2017 und dem KWKG 2016 herausgearbeitet. Dabei werden die Kombinationen von unterschiedlichen Erzeugungsanlagen ausführlich besprochen. Zusätzlich geht der Referent auf die Besonderheiten bei der Abrechnung von sogenannten Selbstversorgergemeinschaften (Mieter-BHKW oder Mieter-PV) sowie die EEG-Umlage auf den Eigenverbrauch ein.


Themenschwerpunkte:
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
WEKA MEDIA GmbH & Co. KG
Ort:
60439 Frankfurt am Main , Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
2
Heizungs- u. Rohrnetzplanung Grundkurs
28. Juni 2017 09:30 Uhr - 29. Juni 2017 16:00 Uhr, Kiel
mehr
Seminar

Dieser Grundkurs vermittelt die wichtigsten Bedienungs-Aspekte rund um das Thema Heizung. Die Berechnungen erfolgen mit den Programmen TGA Heizung 3D PLUS und Rohrnetz 3D PLUS. Anhand eines Basisgebäudes werden so Heizlastberechnung, Auslegung der Heizflächen und Dimensionierung des Rohrnetzes geschult. Die perfekte Schulung für Einsteiger.


Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Veranstalter:
Hottgenroth Software GmbH & Co. KG
Ort:
24145 Kiel, Schleswig-Holstein
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
12
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Die EnEV für den Praktiker
28. Juni 2017 09:00 Uhr - 16:30 Uhr, Oberhausen
mehr
Seminar

Der Anteil des Energieverbrauchs der Gebäude beträgt 40 Prozent am gesamtdeutschen Energieverbrauch. Dies ist Anlass, den CO2-Ausstoß noch deutlicher durch höhere Anforderungen an die Gebäudehülle zu verringern als bisher gesetzlich festgelegt.

 

Das Seminar vermittelt den aktuellen Stand der Energieeinsparverordnung im aktuellen Gesetzgebungsverfahren und gibt einen Ausblick auf zukünftige Verschärfungen. Energieberater werden über praktische Erfahrungen der EnEV und die Verzahnung mit dem EEWärmeG, der HeizkostenV und des EEG informiert. Außerdem werden Erkenntnisse und Erfahrungen mit der EnEV diskutiert sowie weitere Hintergrundinformationen gegeben.

 

Dieses Seminar ist für Energieberater konzipiert.


Themenschwerpunkte:
Rechtliches inkl.EnEV,
Gebäudehülle,
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien,
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit,
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
Zentrum für Umwelt und Energie der HWK Düsseldorf
Ort:
46049 Oberhausen, Nordrhein-Westfalen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
Alt[Bau]physik Update
28. Juni 2017, Raesfeld
mehr
Seminar

Mit den verschärften Anforderungen der EnEV verbinden sich neue Fragen: Wie ist die wärmetechnische Sanierung im Bestand im Hinblick auf „Feuchte“ ohne schlechtes Gewissen möglich? Welche Zusammenhänge gibt es dabei zwischen Oberflächentemperatur und Raumklima ? Wie ist die Sanierungswelle bei den Dachgeschossen fachgerecht und kostengünstig zu bewältigen?

Der Kurs bietet eine ausgewogene Mischung aus Bauphysik für Fortgeschrittene und Erfahrungen aus vielen Jahren innovativer Baupraxis im Altbau. Aktuelle Erkenntnisse aus der Bauforschung werden diskutiert.


Themenschwerpunkte:
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
Akademie Schloss Raesfeld e.V.
Ort:
46348 Raesfeld, Nordrhein-Westfalen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
6
Baukörperanschluss
28. Juni 2017 09:00 Uhr - 17:00 Uhr, Bremen
mehr
Seminar

Montage und Abdichtung von Fenstern, Haustüren und Bauelementen


Themenschwerpunkte:
Rechtliches inkl.EnEV,
Gebäudehülle
Veranstalter:
Adolf Würth GmbH & Co. KG
Ort:
28219 Bremen, Bremen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Baukörperanschluss nach Stand der Technik
28. Juni 2017 09:00 Uhr - 17:00 Uhr, Bremen
mehr
Seminar

Montage und Abdichtung von Fenstern, Haustüren und Bauelementen


Themenschwerpunkte:
Rechtliches inkl.EnEV,
Gebäudehülle,
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
Adolf Würth GmbH & Co. KG
Ort:
28219 Bremen, Bremen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Sicher investieren, nachhaltig profitieren - Energieeffizienz und Umweltschutz in Unternehmen
28. Juni 2017 09:30 Uhr - 11:30 Uhr, Berlin
mehr
Webinar

Energieeinsparung und Umweltschutz rücken immer

mehr in den Mittelpunkt von Unternehmen – Seien Sie vorbereitet und informieren Sie sich über die Förderprodukte der KfW zur gewerblichen Energieeffizienz.


Themenschwerpunkte:
Rechtliches inkl.EnEV,
Gebäudehülle,
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien,
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit,
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
KfW
Ort:
10117 Berlin, Berlin
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
2
Grundlagenschulung Erweiterte Berichterstellung im BKI Energieplaner - Individuelle Berichte mit allen Nachweisen zur EnEV 2016
28. Juni 2017, Nürnberg
mehr
Seminar

In dieser Schulung lernen Sie das Erstellen des:

- öffentlich-rechtlichen Nachweises

- Nachweis für das EEWärmeG

- sommerlicher Wärmeschutz und

- KfW-Onlinebestätigung für KfW-Effizienzhaus-Förderungen.

Es wird die effektive und individuelle Nutzung des Berichtseditors vermittelt.

Das BKI-Datenbanksystem im Energieplaner, kombiniert mit dem vielseitigen Berichtseditor, bildet die Grundlage für eine überzeugende Berichterstellung mit unterschiedlichsten Ausgabemöglichkeiten.

Die Schulung zeigt neben der Standard-Berichtausgabe weitere Möglichkeiten der effektiven Nutzung des BKI Berichtseditors auf. Nach Abschluss des Workshops verfügen Sie über eine hohe Effizienz in der Berichterstellung und fertigen individuelle Berichte mit eigenem Büro-Layout an.


Themenschwerpunkte:
Rechtliches inkl.EnEV,
Gebäudehülle,
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien,
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit,
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
BKI Baukosteninformationszentrum GmbH
Ort:
68161 Nürnberg, Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
Rohrnetzplanung mit Rohrnetz 3D PLUS
28. Juni 2017 09:30 Uhr - 16:00 Uhr, Kiel
mehr
Seminar

Dieses Seminar vermittelt die wichtigsten Bedienungs-Aspekte der Software Rohrnetz 3D PLUS.

Anhand verschiedener Projekte werden Heizlastberechnung, Auslegung der Heizflächen und Erstellung von Planungsdokumenten geschult und vom Teilnehmer direkt angewandt.


Themenschwerpunkte:
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
Hottgenroth Software GmbH & Co. KG
Ort:
24145 Kiel, Schleswig-Holstein
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Projekt ADAC; TGA effizient
28. Juni 2017 10:00 Uhr - 17:30 Uhr, München
mehr
Seminar

Die ADAC-Zentrale in der Hansastraße schafft einen Blickfang im Münchner Westen – einen, der auch energiepolitisch positive Aspekte berücksichtigt. Das innerhalb von sechs Jahren entstandene Gebäude bringt nicht nur sämtliche Mitarbeiter der Zentrale des ADAC unter einem Dach zusammen, 93 Meter hoch setzt es auch ein städtebauliches Signal.

 

Die Fassade schillert in 22 verschiedenen Farben und schafft so ein optisches Highlight in der Münchener Skyline. Oberbürgermeister Christian Ude spricht von einem „herausragenden baulichen Wahrzeichen“, durch das München bereichert werde. Und einen Spitznamen hat es auch schon: „Stern von Sendling“.


Themenschwerpunkte:
Rechtliches inkl.EnEV,
Gebäudehülle,
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien,
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Kampmann Kampus
Ort:
80686 München, Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
0
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
5
Bauder Dach-Sympsoium
28. Juni 2017 09:45 Uhr - 16:30 Uhr, Nürnberg
mehr
Seminar

Das Dach ist nicht mehr nur ein gestalterisches Element. Es trägt auch

wesentlich zur Einsparung bzw. Gewinnung von Energie und damit zur

Vermeidung von CO2 bei. Aber nur sichere und dauerhaft funktionierende

Dachkonstruktionen schützen unser Klima langfristig. Dazu wollen wir

beitragen & Ihnen in unserem Dach-Symposium die für Ihre Planungen

und Ausführungen aktuellen Informationen zur Wärmedämmung, Abdichtung

und Begrünung von Dächern u. Photovoltaik vermitteln


Themenschwerpunkte:
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
Paul Bauder GmbH & Co.KG
Ort:
90480 Nürnberg, Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
6
Aufgaben, Vorgehensweisen und Haftung bei Abnahme, Mängeln und Gewährleistung* (17193)
28. Juni 2017 09:30 Uhr - 17:00 Uhr, Nürnberg
mehr
Seminar

Mit der Abnahme hängen zahlreiche Themen zusammen, die der Architekt laut Rechtsprechung kennen muss, weil er ansonsten Haftungsansprüchen ausgesetzt ist. Das Seminar beschäftigt sich mit den verschiedenen Abnahmeformen, Vorbehalten und Folgen sowie Einzelthemen zur Abnahme. Des Weiteren werden anhand von Fallbeispielen Fragen zu Mängeln und zur Gewährleistung sowie zur Fristenfortschreibung dargestellt und geklärt.


Themenschwerpunkte:
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
Bayerische Architektenkammer
Ort:
90403 Nürnberg, Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Die neue DIN 4109 - Schallschutz im Hochbau: Änderungen und ihre Umsetzung in der Praxis
28. Juni 2017 09:00 Uhr - 12:15 Uhr, Koblenz
mehr
Seminar

Zum Thema

Die DIN 4109 wurde im Juli 2016 novelliert und legt Anforderungen an die Schalldämmung von Bauteilen schutzbedürftiger Räume und an die zulässigen Schallpegel in schutzbedürftigen Räumen in Wohngebäuden und Nichtwohngebäuden zum Erreichen der beschriebenen Schallschutzziele fest. Mit der bauaufsichtlichen Einführung wird Mitte 2017 gerechnet.

 

Inhalte

Was hat sich mit der neuen DIN 4109 geändert?

Anforderungen, Rechenverfahren, Bauteilkataloge

Anforderungen an erhöhten Schallschutz – nur an welchen?

Beiblatt 2, VDI 4100; DIN SPEC 91314, DEGA-Schallschutzausweis

Fehlerquellen bei der Planung und Bauausführung in der Praxis

Wände, Decken, Dächer, Treppen, haustechnische Anlagen

Schallschutz im eigenen Wohnbereich – ein Thema?


Themenschwerpunkte:
Rechtliches inkl.EnEV,
Gebäudehülle,
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien,
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit,
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
Akademie der Ingenieure AkadIng GmbH
Ort:
Koblenz, Rheinland-Pfalz
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
2
Technik und Recht bei KfW-Effizienzhäusern
28. Juni 2017 09:00 Uhr - 16:30 Uhr, eza!-Haus, Kempten
mehr
Seminar

Ein wesentlicher Baustein des Qualitätssicherungskonzeptes der KfW im Rahmen der Effizienzhausförderung sind die obligatorisch geforderten Mindestleistungen im Rahmen der energetischen Fachplanung und Baubegleitung. Dieser Mehraufwand kann bei einer Durchführung von Energieeffizienzexperten über das KfW-Programm „Zuschuss Baubegleitung“ höchstattraktiv gefördert werden.

Was hierbei im Wesentlichen aus technischer und juristischer Sicht im Prozessverlauf von Angebot und Antragstellung über Ausführung bis zur Abnahme zu berücksichtigen ist, wird Ihnen von dem praxiserprobten Referentenduo Rechtsanwältin Elke Schmitz und Dipl.-Ing Rainer Feldmann aufgezeigt und anschaulich erläutert. Ziel ist die Vermittlung praxistauglicher Grundlagen für die rechtssichere Baubegleitung und deren nachvollziehbarer Dokumentation sowie die entsprechende Vertragsgestaltung.


Themenschwerpunkte:
Rechtliches inkl.EnEV,
Gebäudehülle,
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit,
Planung / Baubegleitung,
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Energie- und Umweltzentrum Allgäu
Ort:
87435 eza!-Haus, Kempten, Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
2
DÄMMWERK pur Seminar | Gebäudeerfassung + Datenimport
28. Juni 2017 09:30 Uhr - 17:30 Uhr, InterCityHotel Hauptbahnhof, Katharina-Paulus-Str. 5, 10557 Berlin
mehr
Seminar

Gebäudeerfassung und Datenimport

 

Erfassung Gebäudehülle NWG, Grundlagen Zonierung DIN V 18599, Import von dxf- oder jpg-Daten über das Flächenmanagement mit Faltmodellen, Einlesen von Gebäudekenndaten über xml-Schnittstelle (E-CAD, Green Building xml), Tabellenkallkulation, ifc-Schnittstelle (BIM)

 

Es werden grundlegende Programmkenntnisse (Umgang mit Projekten und Bauteilen) vorausgesetzt.

Das Skript zur Programmeinführung (PDF) finden Sie au unseren Internetseiten unter: Service/Berechnungsbeispiele

 

Eine aktuelle Programmversion wird Ihnen vor Ort auf Ihrem Laptop installiert.


Themenschwerpunkte:
Rechtliches inkl.EnEV,
Gebäudehülle,
Planung / Baubegleitung,
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
KERN ingenieurkonzepte
Ort:
10557 InterCityHotel Hauptbahnhof, Katharina-Paulus-Str. 5, 10557 Berlin, Berlin
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
EE-8 (Listenverlängerung)
28. Juni 2017 09:00 Uhr - 16:00 Uhr, Berlin
mehr
Seminar

Zur Anrechnung für die Listenverlängerung.

Themen:

- Wirtschaftlichkeit, Amortisationsrechnung

- Berechnungsmethoden und -varianten


Themenschwerpunkte:
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Veranstalter:
CQ Beratung+Bildung GmbH
Ort:
10115 Berlin, Berlin
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Praxisorientierte Denkmalpflege Energetische Ertüchtigung der Gebäudehülle im Bestand
28. Juni 2017 09:30 Uhr - 17:00 Uhr, Ostfildern
mehr
Seminar

Durch Gesetze und Verordnungen festgelegte Standards zur Einsparung von Energie im Gebäudesektor sind bei Kulturdenkmälern nur bedingt anwendbar, was in der Diskussion zwischen Eigentümern, Planern und Behörden häufig zu Konflikten führt. In der Praxis müssen Maßnahmen zur Energieeinsparung bei Baudenkmälern mit besonderer Fachkompetenz und unter Rücksichtnahme auf Substanz und Erscheinungsbild geplant und durchgeführt werden.

In diesem Seminar sollen Kenntnisse in der praktischen Denkmalpflege, insbesondere zum Umgang mit historischen Materialien und Konstruktionen, vermittelt werden. Darüber hinaus werden empirische Probleme des angewandten Wärme- und Feuchteschutzes für den geschützten Altbaubestand thematisiert. Den Teilnehmern soll die Bedeutung des bauklimatischen Aspektes als ganzheitliche Betrachtung der Zusammenhänge zwischen Wärme- und Feuchteschutz, der Nutzung, der Beheizung und der Lüftung im Baudenkmal dargestellt werden.

 

Inhalte

- Denkmalschutzgesetz Baden-Württemberg

- EnEV 2014/2016 sowie neue Entwicklungen (GEG), Energieberatung

- Mindestwärmeschutz, Wärmebrücken

- Hygrothermische Simulationsverfahren

- KfW-Förderung für Denkmäler

- Einsatz erneuerbarer Energien -Baudenkmal

- Beispiele


Themenschwerpunkte:
Rechtliches inkl.EnEV,
Gebäudehülle,
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit,
Planung / Baubegleitung,
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Akademie der Ingenieure AkadIng GmbH
Ort:
73760 Ostfildern, Baden-Württemberg
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Gebäudehülle
28. Juni 2017 13:00 Uhr - 20:00 Uhr, Leonberg
mehr
Seminar

Ob Schrägdach, Flachdach, Außenwand, Fenster Türen oder Durchdringungen aller Art - die Gebäudehülle besteht aus unterschiedlichen Baukonstruktionen, die vielfältigen Beanspruchungen standhalten müssen. Diese Verbundschulung vermittelt Ihnen praxisgerechte Lösungen, mit deren Hilfe Sie den zahlreichen Anforderungen an die Planung, Erstellung und Instandsetzung der Gebäudehülle gerecht werden können.


Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle,
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit,
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
DEUTSCHE ROCKWOOL
Ort:
71229 Leonberg, Baden-Württemberg
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
7
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
7
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
7
BIM Seminar Teil II: Kochkurs „5 Gänge-Menü"
28. Juni 2017 14:00 Uhr - 18:00 Uhr, München
mehr
Seminar

BIM ist ein Vorgehen zur digitalen Planung, Ausführung und Bewirtschaftung von Gebäuden. BIM findet Anwendung sowohl in der Bauplanung und Bauausführung als auch im Facility Management. BIM erlaubt die Vernetzung aller Beteiligten über den Lebenszyklus eines Bauwerkes. Für die damit verbundenen Prozesse und Nahtstellen sind klar definierte Konventionen erforderlich.

 

Mit BIM werden neue Anforderungen an die Fachplaner gestellt, um einen strukturierten Informationsaustausch und eine effektive Zusammenarbeit aller Projektbeteiligten zu gewährleisten.

? Flyer mit Programm und Anmeldung (PDF)

 

Im Seminar Teil II - BIM Kochkurs „5 Gänge-Menü“ wird die interdisziplinäre Übergabe von BIM-Daten in der Praxis gezeigt, wobei der Fokus auf dem Datenaustausch von Systemen unterschiedlicher Hersteller liegt. Besonders wird auf die Möglichkeiten des modellbasierten IFC-Datenformates eingegangen, im Gegensatz zum DXF/DWG-Format, mit dem lediglich Zeichnungen oder 3D-Geometrie ausgetauscht werden kann. Darüber hinaus wird gezeigt, wie man mit Methoden der BIM-Collaboration auf Basis des BCF-Formates in der täglichen Praxis die fachliche Abstimmung im Team und Team-übergreifend erheblich erleichtern und dabei die Planungsqualität verbessern und sichern kann. Besuchen Sie ergänzend auch das Seminar Teil I - BIM Kochkurs "Einzelgerichte".

 

Moderation

 

Prof. Dipl.-Ing. Rasso Steinmann

iabi-Institut für angewandte Bauinformatik

Hochschule München

Dipl.-Ing (FH) Christian Rust

Senior BIM Consulting Manager

NavVis GmbH, München

 

Referenten

 

Dr.-Ing. Ulrich Breuninger

Weiske und Partner GmbH Beratende Ingenieure VBI, Stuttgart

Prof. Dipl.-Ing. Rasso Steinmann

iabi-Institut für angewandte Bauinformatik

Hochschule München

Dipl.-Ing. Johann Schmoll

ibb Ingenieurbüro für Bauwesen Prof. Burkhardt GMBH & Co


Themenschwerpunkte:
Planung / Baubegleitung,
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Bayerische Ingenieuerkammer-Bau
Ort:
80639 München, Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
Energieeffizienz in Unternehmen
28. Juni 2017 09:30 Uhr - 17:00 Uhr, Essen
mehr
Seminar


Themenschwerpunkte:
Rechtliches inkl.EnEV,
Gebäudehülle,
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien,
Planung / Baubegleitung,
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
KfW Akademie
Ort:
45128 Essen, Nordrhein-Westfalen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
0
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Flachdach kompakt
28. Juni 2017 10:00 Uhr - 16:30 Uhr, Gladbeck
mehr
Seminar

Die fachgerechte Planung und Ausführung von Flachdächern unter Berücksichtigung wachsender Anforderungen macht aktuelle Kenntnisse im Bereich Normung, Regelwerke und Technik unerlässlich. Die Schulung behandelt die speziellen Probleme und Fragen des Planers aus seiner täglichen Praxis.


Themenschwerpunkte:
Rechtliches inkl.EnEV,
Gebäudehülle,
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit,
Planung / Baubegleitung,
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
DEUTSCHE ROCKWOOL
Ort:
45966 Gladbeck, Nordrhein-Westfalen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
5
EnEV 2018 / GEG Schwerpunkt Wohngebäude
28. Juni 2017 13:00 Uhr - 18:00 Uhr, Wuppertal
mehr
Seminar

EnEV 2018 / GEG Schwerpunkt Wohngebäude

 

 

Das neue GEG soll die bisherigen Regelungen (EnEV, EnEG und EEWärmeG) ersetzen und damit einheitliche, aufeinander abgestimmte Anforderungen an die Energieeffizienz von Gebäuden und den Einsatz Erneuerbarer Energien in Gebäuden schaffen. Geplant ist das die neue Verordnung am 01.01.2018 in Kraft tritt, hier wird dann auch die Neufassung der DIN V 18599 vom Oktober 2016 mit eingebunden. Nach einer Übergangsfrist bis Ende 2018 darf mit dem alten Bewertungsverfahren für Wohngebäude nach DIN V 4108-6 und DIN V 4701-10 nicht mehr bilanziert werden. Die weiteren Veränderungen sowie der aktuelle Stand der Umsetzung werden im Seminar erläutert.

 

Im zweiten Teil des Seminars werden anhand eines konkreten Projektes verschiedene Szenerien zur Sanierung und zur Wirtschaftlichkeit betrachtet sowie wertvolle Praxistipps gegeben. Dabei werden u. a. auch verschiedene Möglichkeiten dargestellt KfW-Anforderungen möglichst effektiv umzusetzen. Erläuterungen zur neuen Druckapplikation und zur EnEV- Easy runden den zweiten Teil ab.

 

Im dritten Teil des Seminars die Anwendung der DIN 18599 im Wohnbau erläutert und Einzelschritte der Berechnungen dargestellt.


Themenschwerpunkte:
Rechtliches inkl.EnEV,
Gebäudehülle,
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien,
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit,
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
Ingenieurbüro Leuchter
Ort:
42119 Wuppertal, Nordrhein-Westfalen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
2
Blick hinter die Kulissen: ökologische Baustoffe bei einer Werksführung erleben
28. Juni 2017 17:30 Uhr - 19:00 Uhr, Bexbach
mehr
Seminar

Die Alchimea Naturwaren GmbH öffnet ihre Türen und zeigt bei einer Werksführung die Produktion von Naturdämmstoffen und -farben – kombiniert mit einem Rundgang durch den „Natur-Fachmarkt“


Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Veranstalter:
Saar-Lor-Lux Umweltzentrum gGmbH
Ort:
66450 Bexbach, Saarland
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
1
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
1
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
1
Fachseminar - Thermografie / Baubiologie / Haustechnik / Wasseraufbereitung
28. Juni 2017 08:30 Uhr - 18:00 Uhr, Biberach
mehr
Seminar

Energetische Gebäudesanierung - Energiefachseminare

 

Die Fachseminare im Rahmen des Lehrgangs "Energetische Gebäudesanierung / Vor-Ort-Berater" können auch einzteln gebucht werden, um Fortbildungsstunden zur Verlängerung des Listeneintrags auf der Energieeffizienz-Expertenliste zu erwerben.

 

Seminarinhalte:

- Infrarot-Thermografie

- Einführung in die Baubiologie, Aspekte, Beispiele, Maßnahmen

- Überblick zur Warmwasserbereitung im Bestand, Wasserhygiene / Krankheitserreger

- Praxisbericht aus Sicht des Haustechnikers, Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen

 

Teilnahmegebühr: 290,- EUR je Fachseminar

 

Zeitablauf: Täglich 08:30 - 18:00 Uhr


Themenschwerpunkte:
Rechtliches inkl.EnEV,
Gebäudehülle,
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien,
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit,
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
Akademie der Hochschule Biberach
Ort:
88400 Biberach, Baden-Württemberg
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
10
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
5
WEBINAR Sofortmaßnahmen zum Energiesparen im Betrieb
28. Juni 2017 16:00 Uhr - 16:45 Uhr
mehr
Webinar

Aus der Webinar-Reihe "Energieberatung für Unternehmen:

 

Nach Selbststudium der vorher erhaltenen Unterlagen ( 1 UE) wird im Webinar mit live-Chat 1 UE das Thema "Sofortmaßnahmen zum Energiesparen im Betrieb" vertieft, werden Fragen beantwortet und gemeinsam diskutiert.

 

Inhalte: Direktmaßnahmen und Hinweise zu organisatorischen Umsetzungsmöglichkeiten bei verschiedenen Querschnittstechnologien wie Heizung, Warmwasserbereitung, Beleuchtung, Druckluft, EDV, Kälte- und Klimaanlagen

 

Trainer/in: Lukas Feldmeier, Selbständiger Consultant für Energieeffizienz und Energierecht

Preis: 45,00 € zzgl. MwSt.

 

Ort: Online, www.edudip.com


Themenschwerpunkte:
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Veranstalter:
Q.Punkt
Ort:
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
0
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
1
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
1
Wärmebrücken erkennen - berechnen - bewerten
29. Juni 2017 - 30. Juni 2017, Raesfeld
mehr
Seminar

Sie erhalten detaillierte Informationen zur Berechnung der Oberflächentemperatur, des Psi-Wertes und des Wärmebrückenzuschlags, um Wärmebrücken hinsichtlich Schimmelvermeidung zu berechnen und zu bewerten. Sie lernen die kostenlose Wärmebrückensoftware THERM 7.4 kennen und werden am eigenen Laptop in das Programm eingeführt.

Sie konstruieren Details vom Sockel über Fensteranschlüsse bis zum Ortgang. Am Ende des Seminars beherrschen Sie die Berechnung des zweidimensionalen Wärmestroms und die Schritte für die Berechnung des Psi-Wertes und des Wärmebrückenzuschlags.


Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle,
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit,
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
Akademie Schloss Raesfeld e.V.
Ort:
46348 Raesfeld, Nordrhein-Westfalen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
16
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
16
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
16
Leckageortung sowie Ursachenanalyse von Feuchteschäden
29. Juni 2017 09:00 Uhr - 16:30 Uhr, Bad Wünnenberg
mehr
Seminar

Ob ein Wasserfleck an der Decke oder ein massiver Rohrbruch – Leckagen an wasserführenden Leitungen verlangen sofortiges Handeln.

 

Denn davon sind das Schadensausmaß an der Bausubstanz bis hin zur Sicherstellung der Nutzungsfähigkeit des Gebäudes abhängig. Doch wo ist die Leckage genau? Und wer wird anschließend die Handwerkerrechnung bezahlen – der Eigentümer? Oder verweist dieser auf eine Versicherung? Damit der SHK-Fachhandwerker nicht zwischen diese Fronten gerät, ist auch in Notfällen zunächst die schnelle Untersuchung und Dokumentation der Schäden ratsam.

 

Mit Hilfe von Inspektionskameras bzw. Endoskopen können Schäden an Trink- und Abwasserleitungen geortet und dokumentiert werden. Feuchtigkeitsmessungen an und in betroffenen Bauteilen sowie der Einsatz weiterer sinnvoller Mess-Verfahren komplettieren die erfolgreiche Leckageortung.

 

In diesem Praxisseminar werden praktische Techniken für die zerstörungsfreie und zerstörungsarme Lokalisierung von Wasserschäden und Rohrbrüchen sowie die Ursachenanalyse von Feuchte- und Schimmelschäden in Wohnhäusern vermittelt.


Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle
Veranstalter:
Wöhler Technik GmbH
Ort:
33181 Bad Wünnenberg, Nordrhein-Westfalen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
0
Gebäudehülle
29. Juni 2017 13:00 Uhr - 20:00 Uhr, Ulm
mehr
Seminar

Ob Schrägdach, Flachdach, Außenwand, Fenster, Türen oder Durchdringungen aller Art - die Gebäudehülle besteht aus unterschiedlichen Baukonstruktionen, die vielfältigen Beanspruchungen standhalten müssen. Diese Verbundschulung vermittelt Ihnen praxisgerechte Lösungen, mit deren Hilfe Sie den zahlreichen Anforderungen an die Planung, Erstellung und Instandsetzung der Gebäudehülle gerecht werden können.


Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle,
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit,
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
DEUTSCHE ROCKWOOL
Ort:
89073 Ulm , Baden-Württemberg
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
7
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
7
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
7
17140 Passivhäuser entwerfen
29. Juni 2017 09:30 Uhr - 17:00 Uhr, Stuttgart
mehr
Seminar

Thema dieses Seminars ist der Entwurf von Passivhäusern. Das zugrundeliegende Konzept wird bewusst nicht aus der Sichtweise der Bau- und Energietechniker oder Bauphysiker, sondern aus der Perspektive der Stadtplanenden, Architekten und Haustechnikplanenden betrachtet. Hervorgehoben wird ein entwurfsrelevanter Aspekt: die starken Wechselwirkungen zwischen Entwurfs- und Planungsstrategien und den marktverfügbaren energetischen Qualitäten der Bau- und Technikkomponenten.

Im zweiten Teil des Seminars werden realisierte Passivhäuser und ihre Entwürfe, Detailplanung und gebäudetechnische Konzeption vorgestellt. Die Projektbeispiele zeigen ein breites Spektrum von Gebäudetypen, Bau-und Konstruktionstypen sowie Versorgungslösungen auf.


Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle,
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien,
Planung / Baubegleitung,
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Institut Fortbildung Bau der AKBW
Ort:
70182 Stuttgart, Baden-Württemberg
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
6
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
0
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
0
Termin- und Kapazitätsplanung* (17172)
29. Juni 2017 09:30 Uhr - 17:00 Uhr, Nürnberg
mehr
Seminar

Die Termin- und Kapazitätsplanung umfasst neben den Techniken und Darstellungsformen vor allem die Zielsetzungen der Beteiligten bei der Projektarbeit. Sie erstreckt sich von der Idee zu bauen bis zur Inbetriebnahme und zum Nutzungsbeginn eines Gebäudes. Damit ist sie als Grundlage für die Koordination der Planungsleistungen und der Bauausführung ein wichtiger Teilprozess.


Themenschwerpunkte:
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
Bayerische Architektenkammer
Ort:
90403 Nürnberg, Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
SV-Fortbildung: Heizung und Trinkwarmwassererwärmung - Systeme und Bewertung nach DIN V 18599
29. Juni 2017 10:00 Uhr - 17:15 Uhr, Düsseldorf
mehr
Seminar

Schwerpunkte: Erläuterung verschiedener Anlagensysteme zur Heizung und Trinkwassererwärmung sowie deren energetische Bewertung.

Vermittlung von Kenntnissen zur energetischen Bewertung der Gesamtenergieeffizienz von Gebäuden gemäß DIN V 18599 unter Beachtung der Anlagentechnik.

Heizungsanlagen:

Wärmeträger

Wärmeerzeuger (Heizkessel, Wärmepumpen usw.)

Wärmeverteilung und -übergabe

Emissionen

Regelung

Trinkwarmwassererwärmungsanlagen:

Trinkwarmwassererzeuger

Trinkwarmwasserspeicher

Trinkwarmwasserverteilung


Themenschwerpunkte:
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
Akademie der Architektenkammer NW gGmbH
Ort:
40221 Düsseldorf, Nordrhein-Westfalen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
Die neue DIN 4109 - Schallschutz im Hochbau: Änderungen und ihre Umsetzung in der Praxis
29. Juni 2017 15:00 Uhr - 18:15 Uhr, Saarbrücken
mehr
Seminar

Zum Thema

Die DIN 4109 wurde im Juli 2016 novelliert und legt Anforderungen an die Schalldämmung von Bauteilen schutzbedürftiger Räume und an die zulässigen Schallpegel in schutzbedürftigen Räumen in Wohngebäuden und Nichtwohngebäuden zum Erreichen der beschriebenen Schallschutzziele fest. Mit der bauaufsichtlichen Einführung wird Mitte 2017 gerechnet.

 

Inhalte

Was hat sich mit der neuen DIN 4109 geändert?

Anforderungen, Rechenverfahren, Bauteilkataloge

Anforderungen an erhöhten Schallschutz – nur an welchen?

Beiblatt 2, VDI 4100; DIN SPEC 91314, DEGA-Schallschutzausweis

Fehlerquellen bei der Planung und Bauausführung in der Praxis

Wände, Decken, Dächer, Treppen, haustechnische Anlagen

Schallschutz im eigenen Wohnbereich – ein Thema?


Themenschwerpunkte:
Rechtliches inkl.EnEV,
Gebäudehülle,
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien,
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit,
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
Akademie der Ingenieure AkadIng GmbH
Ort:
Saarbrücken, Saarland
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
2
DÄMMWERK pur Seminar | Energiebratung + regenerative Energien
29. Juni 2017 09:30 Uhr - 17:30 Uhr, Berlin
mehr
Seminar

Energieberatung und regenerative Energien

 

Instrumente der Energieberatung mit DIN V 18599 / 4701-10 (Bestandsbewertung, Bauteilsanierung, Anlagenmodernisierung, Maßnahmenmatrix, Variantenbildung, Investitionskosten,

Amortisationszeiten, Energieberatungsberichte), Übersicht Solarthermie u. Solarsimulation, WP und WP-Simulation, Geothermie u. Eisspeicher-Simulation, WRG, lokale BHKW- und PV-Anlagen

 

Es werden grundlegende Programmkenntnisse (Umgang mit Projekten und Bauteilen) vorausgesetzt.

Das Skript zur Programmeinführung (PDF) finden Sie au unseren Internetseiten unter: Service/Berechnungsbeispiele

 

Eine aktuelle Programmversion wird Ihnen vor Ort auf Ihrem Laptop installiert.


Themenschwerpunkte:
Rechtliches inkl.EnEV,
Gebäudehülle,
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien,
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Veranstalter:
KERN ingenieurkonzepte
Ort:
10557 Berlin, Berlin
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
EE-8 (Listenverlängerung)
29. Juni 2017 09:00 Uhr - 16:00 Uhr, Berlin
mehr
Seminar

Zur Anrechnung für die Listenverlängerung.

Themen:

- Anwendung der DIN V 18599 mit Software

- Berechnungsverfahren mit Software

- Hottgenroth und SolarComputer


Themenschwerpunkte:
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit
Veranstalter:
CQ Beratung+Bildung GmbH
Ort:
10115 Berlin, Berlin
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
0
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
0
KWK im Geschoßwohnungsbau
29. Juni 2017 10:00 Uhr - 17:00 Uhr, Ludwigsburg
mehr
Seminar

KWK im Geschoßwohnungsbau.

Seit dem 1. Januar 2016 gelten für neue Gebäude die verschärften primärenergetischen Anforderungen der Energieeinsparverordnung. Durch diese gesetzliche Veränderung in der EnEV und auch durch das neu geforderte ErP-Label ergeben sich Anforderungen für den Neu- und Bestandsbau, die Architekten, Fachplaner, Energieberater und Bauträger vor neue Herausforderungen stellen, aber auch große Potenziale eröffnen. Um diese Vorgaben zu erfüllen, rückt die Haustechnik und speziell die Versorgung mit Wärme und Strom verstärkt in den Focus, da alleine über die Gebäudehülle die gesteckten Ziele nicht mehr erreicht werden können.

Gegenüber 2015 wird in der aktuellen EnEV ein nochmals um 25 % niedrigerer Jahres-Primärenergiebedarf verlangt. Neben einem hohen Dämmstandard wird der Einsatz von hocheffizienten Wärmeerzeugungsanlagen praktisch vorausgesetzt.

 

Das Seminar richtet sich an: Architekten, Fachplaner, Energieberater, Bauträger und Bauphysiker.

 

Themenschwerpunkte:

 

KWK und EWärmeG / EEWärmeG

 

Grundlagen EnEV

 

KWK Einsatzvarianten in KfW-Förderprogrammen mit Praxisbeispielen

 

Einfachste Erfüllung der EnEV mit KWK, Praxisbeispiel 12-Fa.-Haus


Themenschwerpunkte:
Rechtliches inkl.EnEV,
Gebäudehülle,
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien,
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit,
Planung / Baubegleitung,
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
SenerTec Center Stuttgart GmbH
Ort:
71636 Ludwigsburg, Baden-Württemberg
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten bei energetischer Gebäudesanierung
29. Juni 2017 18:00 Uhr - 19:30 Uhr, Homburg
mehr
Seminar

Informationsveranstaltung der Sparkasse Saarpfalz mit Partnern


Themenschwerpunkte:
Rechtliches inkl.EnEV
Veranstalter:
Saar-Lor-Lux Umweltzentrum gGmbH
Ort:
66424 Homburg, Saarland
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
2
„Feuchteschutz in Wohnräumen – Rechtssicherheit in der Planung und Umsetzung der DIN 1946-6“
29. Juni 2017 10:00 Uhr - 14:00 Uhr, Stuttgart
mehr
Seminar

Grau ist alle Theorie? Die DIN 1946-6 ist ein notwendiges Übel?

Dann lassen sie uns das ändern. Wir informieren Sie umfangreich zum Thema „Feuchteschutz in Wohnräumen – Rechtssicherheit in der Planung und Umsetzung der DIN 1946-6“ durch unseren Fachexperten Joachim Schrader (Gebäudeenergieberater und Lüftungsfachmann).

Wir freuen uns darauf, uns mit Ihnen auszutauschen und wertvolle Informationen mit Ihnen zu teilen.


Themenschwerpunkte:
Rechtliches inkl.EnEV,
Gebäudehülle,
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien,
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit,
Planung / Baubegleitung,
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
inVENTer GmbH
Ort:
70499 Stuttgart, Baden-Württemberg
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
0
Fachseminar - Haustechnik / Geothermie / Luftdichtigkeit
29. Juni 2017 08:30 Uhr - 18:00 Uhr, Biberach
mehr
Seminar

Energetische Gebäudesanierung - Energiefachseminare

 

Die Fachseminare im Rahmen des Lehrgangs "Energetische Gebäudesanierung / Vor-Ort-Berater" können auch einzteln gebucht werden, um Fortbildungsstunden zur Verlängerung des Listeneintrags auf der Energieeffizienz-Expertenliste zu erwerben.

 

Seminarinhalte:

- Effiziente Haustechnik im Bestand / Lüftungstechnik

- Effiziente Haustechnik im Bestand / Praxisbeispiele

- Oberflächennahe Geothermie, Erdwärmesonden, Luft-Erdreichwärmetauscher, Erdkollektoren

- Luftdichtheit der Gebäudehülle, Anforderungen, Umsetzung und Prüfung

 

Teilnahmegebühr: 290,- EUR je Fachseminar

 

Zeitablauf: Täglich 08:30 - 18:00 Uhr


Themenschwerpunkte:
Rechtliches inkl.EnEV,
Gebäudehülle,
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien,
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit,
Planung / Baubegleitung,
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Akademie der Hochschule Biberach
Ort:
88400 Biberach, Baden-Württemberg
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
10
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
10
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
10
EnEV - Nichtwohngebäude (Berechnung nach DIN V 18599)
29. Juni 2017 09:00 Uhr - 16:00 Uhr, Bautzen
mehr
Seminar

Die Energieeinsparverordnung 2014 mit den Neuerungen 2016 sowie der Stand der geplanten Änderungen werden im Seminar im Überblick und insbesondere das Berechnungsverfahren nach DIN V 18599 für Nichtwohngebäude vorgestellt. Der Austausch von Erfahrungen zur Anwendung verschiedener Berechnungssoftware und die Demonstration der Berechnung von Beispielgebäuden bei Einsatz eigener Software oder des Programms ZUB-Helena ermöglichen eine praxisnahe Seminardurchführung.


Themenschwerpunkte:
Rechtliches inkl.EnEV,
Gebäudehülle,
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit,
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
IBEU Dresden e. V.
Ort:
02625 Bautzen, Sachsen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
1
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
7
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
7
Wärmebrückenseminar
30. Juni 2017 13:00 Uhr - 01. Juli 2017 15:30 Uhr, Hamburg Elbcampus Kompetenzzentrum der Handwerkskammer Hamburg
mehr
Seminar

Das Seminar zeigt die Ursachen und

Auswirkungen von Wärmebrücken auf.

Möglichkeiten zu ihrer Minimierung werden dargestellt.

Um Wärmebrücken richtig einschätzen zu können,

werden grundlegende Berechnungen im Seminar

praktisch durchgeführt.


Themenschwerpunkte:
Rechtliches inkl.EnEV,
Gebäudehülle,
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien,
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit,
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
Elbcampus Kompetenzzentrum Handwerkskammer Hamburg
Ort:
21079 Hamburg Elbcampus Kompetenzzentrum der Handwerkskammer Hamburg, Hamburg
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
16
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
16
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
16
Fachseminar Softwareschulung Hottgenroth
30. Juni 2017 08:00 Uhr - 18:00 Uhr, Biberach
mehr
Seminar

Energetische Gebäudesanierung - Fachseminare

 

Die Fachseminare im Rahmen des Lehrgangs „Energetische Gebäudesanierung / Vor-Ort-Berater“ können auch einzeln gebucht werden, um Fortbildungsstunden zur Verlängerung des Listeneintrags auf der Energieeffizienz-Expertenliste zu erwerben.

 

Semianrinhalte:

- Dateneingabe Beispielhaus

 

Teilnahmegebühr: 290,- EUR je Fachseminar

 

Zeitablauf: Täglich von 8:30 bis 18:00 Uhr


Themenschwerpunkte:
Rechtliches inkl.EnEV,
Gebäudehülle,
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien,
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit,
Planung / Baubegleitung,
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Akademie der Hochschule Biberach
Ort:
88400 Biberach, Baden-Württemberg
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
10
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
5
Aufbaukurs Wohngebäude-Bilanzierung nach DIN V 18599 und KfW
30. Juni 2017 09:30 Uhr - 17:00 Uhr, Veranstaltungsraum AachenMünchener Platz 7, Aachen
mehr
Seminar

Der Workshop wird aktuelle Fragestellungen und Stolperstellen beleuchten rund um die Bilanzierung Nach DIN V 18599 für Wohngebäude und die Fallstricke der aktuellen technischenFAQ`s der KfW.


Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle,
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
regio-energiegemeinschaft e. V.
Ort:
52064 Veranstaltungsraum AachenMünchener Platz 7, Aachen, Nordrhein-Westfalen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
4
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
4
Die neue DIN 4109 - Schallschutz im Hochbau: Änderungen und ihre Umsetzung in der Praxis
30. Juni 2017 09:00 Uhr - 12:15 Uhr, Karlsruhe
mehr
Seminar

Zum Thema

Die DIN 4109 wurde im Juli 2016 novelliert und legt Anforderungen an die Schalldämmung von Bauteilen schutzbedürftiger Räume und an die zulässigen Schallpegel in schutzbedürftigen Räumen in Wohngebäuden und Nichtwohngebäuden zum Erreichen der beschriebenen Schallschutzziele fest. Mit der bauaufsichtlichen Einführung wird Mitte 2017 gerechnet.

 

Inhalte

Was hat sich mit der neuen DIN 4109 geändert?

Anforderungen, Rechenverfahren, Bauteilkataloge

Anforderungen an erhöhten Schallschutz – nur an welchen?

Beiblatt 2, VDI 4100; DIN SPEC 91314, DEGA-Schallschutzausweis

Fehlerquellen bei der Planung und Bauausführung in der Praxis

Wände, Decken, Dächer, Treppen, haustechnische Anlagen

Schallschutz im eigenen Wohnbereich – ein Thema?


Themenschwerpunkte:
Rechtliches inkl.EnEV,
Gebäudehülle,
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien,
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit,
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
Akademie der Ingenieure AkadIng GmbH
Ort:
Karlsruhe, Baden-Württemberg
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
2
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
2
Energetische Bewertung von Nicht-Wohngebäuden DIN V 18599 für Sanierungsfahrpläne, Energieaudits EDL-G und Energieberatung Mitte
30. Juni 2017 - 21. September 2017, Ulm
mehr
Seminar

Zielsetzung

Sie wollen …

… Sanierungsfahrpläne für Nichtwohngebäude – einschließlich öffentlicher Gebäude – ausstellen, die im neuen EWärmeG BW anerkannt sind?

… Energieaudits nach EDL-G für Gebäude erbringen?

… lernen, wie Gebäude im Förderprogramm „Energieberatung Mittelstand“ des BAFA oder Klimaschutz-Plus nach DIN V 18599 bewertet werden?

… KfW-Effizienzhäuser entwickeln?

… fundierte Beratungsleistungen mit belastbaren Ergebnissen erbringen und dazu praxisnah in kleinen Gruppen geschult werden?

 

Dann sind Sie in diesem Aufbaulehrgang richtig. Hier lernen Sie, wie für diese Beratungsleistungen Nichtwohngebäude nach DIN V 18599 bewertet werden.

 

Der Aufbaulehrgang vermittelt die notwendigen Kenntnisse zur Berechnung des Energiebedarfs von Nichtwohngebäuden nach DIN V 18599 – praxisnah mit vielen Übungen. Ein besonderes Augenmerk wird dabei auf Methoden zur Datenerfassung, -aufbereitung und -strukturierung sowie Plausibilitätsüberlegungen zu den Berechnungsergebnissen gelegt, um die komplexe Berechnungsmethodik der DIN V 18599 sicher und effizient beherrschen zu können. Im Lehrgang werden die Berechnungsgrundlagen auf Basis der DIN V 18599 vermittelt und daraus die Anforderungen und Möglichkeiten für die Planung abgeleitet.

Modul 1 - EnEV, Zonierung, Beleuchtungsbereiche, Nutzenergiebedarf

Modul 2 - Anlagentechnik

Modul 3 -Energiekonzepte für Nichtwohngebäude - Workshop


Themenschwerpunkte:
Rechtliches inkl.EnEV,
Gebäudehülle,
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien,
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit,
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
Akademie der Ingenieure AkadIng GmbH
Ort:
Ulm, Baden-Württemberg
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
24
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
56
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
56
DEN-Netzwerktreffen für Hessen, NRW und Rheinland-Pfalz
30. Juni 2017, Gießen
mehr
Seminar

Der Vorstand des DEN e.V., Dipl.-Ing. (FH) Hermann Dannecker und Dipl.-Ing. (FH) Hinderk Hillebrands und die Landessprecher Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen werden die Veranstaltung gestalten. Mit Vorträgen zum Thema "Innovative Technologie für Gebäude- und Anlagentechnik

Die Heizungspumpe" und "Hydraulischer Abgleich oder Systemoptimierung? Wo ist der Unterschied?".


Themenschwerpunkte:
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien
Veranstalter:
DEN-Akademie
Ort:
35394 Gießen, Hessen
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
3
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
3
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
3
KfW-Effizienzhausplanung - Baubegleitung und Qualitätssicherung Neubau und Sanierung
30. Juni 2017, Ostfildern
mehr
Seminar

Inhalte:

Baubegleitung und Qualitätssicherung:

• Energieeffizient Bauen und Sanieren: Technische Anforderungen der KfW-Förderstandards

• KfW-Qualitätsansatz: Sicherung der Energieeinsparung durch bessere Ausführungsqualität

 

Instrumente zur Qualitätssicherung: Thermographie und Blower-Door

• Einführung in die Thermographie

• Bauthermographie

• Luftdichtheitsmessungen

- Planung und Durchführung

- Leckagesuche


Themenschwerpunkte:
Rechtliches inkl.EnEV,
Gebäudehülle,
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien,
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit,
Planung / Baubegleitung,
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Akademie der Ingenieure AkadIng GmbH
Ort:
73760 Ostfildern, Baden-Württemberg
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
5
Bedarfsgeführte Wohnungslüftung
30. Juni 2017 10:00 Uhr - 15:30 Uhr, Berlin
mehr
Seminar

Als Referenzanlage der EnEV, in den Normen (DIN 1946-6) und in den KfW-Förderprogrammen ist die bedarfsgeführte Wohnungslüftung fester Bestandteil der energetischen Sanierung und des Neubaus im Wohnungsbau.

Informieren Sie sich auf unserem Seminar über das Lüftungskonzept nach DIN 1946-6, die Auslegung / Einsatzmöglichkeiten der bedarfsgeführten Wohnungslüftung, die energetische Bilanzierung unserer Lüftungssysteme nach EnEV 2016 und den Brandschutz nach DIN 18017-3.


Themenschwerpunkte:
Gebäudehülle,
Anlagentechnik und erneuerbare Energien/ Querschnittstechnologien,
Energieausweis, Modernisierungsempfehlungen, Wirtschaftlichkeit,
Planung / Baubegleitung
Veranstalter:
Aereco GmbH
Ort:
10559 Berlin, Berlin
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
5
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
1
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
1
Projektmanagement im Effizienzbüro
30. Juni 2017 10:00 Uhr - 17:00 Uhr, Nürnberg
mehr
Seminar

Als Energieberater/in sind sie immer gleichzeitig auch Projektmanager/in. Sie managen ihre und die Leistungen anderer, sie planen, führen aus, überprüfen und bessern nach. Sie haben in ihrer Praxis schon erlebt, dass eine Projektmanagement Software hilfreich dabei sein kann zu dokumentieren und den Überblick zu behalten.

Die Lösung für schwierige Situationen und das Klären von Problemstellungen lässt sich jedoch nur mit dem eigenen Handeln (nicht mit einer Software) bewerkstelligen.

Ab dem 1. Januar 2018 müssen Bauunternehmen verbindlich den Fertigstellungstermin nennen, und damit den Tag, an dem sie den Schlüssel für das neue Zuhause übergeben. Das neue Bauvertragsrecht soll u.a. einen festen Einzugstermin garantieren sowie eine detaillierte Baubeschreibung noch verbindlicher machen. Ein guter Anlass um bei der Projektplanung noch besser zu werden!

 

Ziel: Nach diesem Workshop werden Sie…

• Planung und Steuerung von Terminplänen neu betrachten

• Kundenansprüche managen

• Zusammenarbeit mit anderen Beteiligten optimieren

 

Inhalte des Workshops sind:

• Stolpersteine und Lösungswege in der (agilen) Planung und Steuerung

von Bauprojekten

• Klärung: Was ist Teil der eigenen Leistung und was ist außerhalb?

• Managen der Kundenansprüche heißt aktiv Einfluss nehmen: Wer sind die

Kund(inn)en und andere Stakeholder der eigenen Leistung?

• Wie funktioniert die Zusammenarbeit zwischen den Beteiligten und wie werden

allgemeine Informationen und Schnittstellenthemen kommuniziert?

 

Zielgruppe: Architekt/innen, Ingenieur/innen, Energieberater/innen und alle mit dem Bauen, Gestalten und Wohnen beschäftigten Berufsgruppen

 

Trainerin: Vera Reithmeier, Coaching & Training, PMP (Project Management Professional),

CSM (Certified Scrum Master), Systemischer Business Coach (DVNLP)

 

Kosten: 319,00 € zzgl. MwSt


Themenschwerpunkte:
Planung / Baubegleitung,
Zusätzliche Themen
Veranstalter:
Q.Punkt
Ort:
90429 Nürnberg, Bayern
Unterrichtseinheiten Wohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude:
8
Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand:
8
 

Initiiert und getragen von

Logo Bundesministerium für Wirtschaft und Energie
Logo Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle

Betreut durch

Logo Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena)