Für Experten

Energieeffizienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes

--- Förderung für energieeffiziente Gebäude der KfW vorläufig gestoppt --- Bundesregierung ordnet Förderung und gesetzliche Standards für Neubau neu

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) und die KfW haben am 24.01.2022 einen sofortigen Stopp der Bewilligung von Anträgen nach der Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) der KfW beschlossen. Die Neubauförderung des Effizienzhauses/Effizienzgebäudes 55 (EH55) wurde mit sofortiger Wirkung eingestellt.

Grund für den sofortigen Stopp war die enorme Antragsflut seit November 2021. Allein von November 2021 bis 24.1.2022 sind bei der KfW Anträge in Höhe von über 20 Mrd. EUR Fördervolumen eingegangen. Das führte zu einer Ausschöpfung der vom Bund für das BEG bereitgestellten Haushaltsmittel; das Programm musste daher auch und angesichts der Vorläufigkeit der Haushaltführung gestoppt werden.

Weitere Informationen erhalten Sie in der Meldung des BMWK sowie bei der KfW.

Bundesförderung für effiziente Gebäude Wohn- und Nichtwohngebäude

Seit dem 1.1.2021 ist für eine Förderung von BEG-Einzelmaßnahmen durch das BAFA sowohl für Wohn- als auch Nichtwohngebäude ein Eintrag in die Energieeffizienz-Expertenliste notwendig. Das gilt für die entsprechenden Kategorien Bundesförderung für effiziente Gebäude.

Expertinnen und Experten, die bisher Nachweise für Einzelmaßnahmen in der KfW-Förderung erstellen konnten, können das nun auch in der Einzelmaßnahmenförderung des BAFA. Ein neuer Antrag in der Expertenliste ist in der Regel nicht erforderlich. Eine Übersicht zu den Antragsberechtigungen der Energieeffizienz-Expertinnen und -Experten für Förderprogramme des Bundes finden Sie in dieser Grafik.

Seit dem 1.7.2021 werden BAFA (Zuschuss) und KfW (Kredit mit Tilgungszuschuss) die Einzelmaßnahmen der BEG gemeinsam gefördert. Effizienzhäuser und -gebäude werden weiterhin von der KfW in der Kredit- und zunächst auch in der Zuschussvariante gefördert. Die neue Struktur der Förderprogramm haben wir in dieser Grafik übersichtlich zusammengestellt.

Bitte wenden Sie sich für detaillierte Informationen über die Förderprogramme direkt an:
Förderprogramme bei der KfW:
Telefon 0800 539 9002 oder Telefon 0800 539 9007 – Förderung für Wohngebäude bzw. 0800 539 9001 – Förderung für Nichtwohngebäude (kostenfreie Servicenummer, Montag bis Freitag 08.00-18.00 Uhr) oder verwenden Sie das Kontaktformular der KfW

Förderprogramme beim BAFA:
Telefon 06196 908-1625 (Montag bis Freitag 08.00-18.00 Uhr) oder verwenden Sie das Kontaktformular des BAFA

Energieberatung Wohn- und Nichtwohngebäude
Für folgende Förderprogramme können Sie sich freiwillig in die Expertenliste eintragen lassen:
- Energieberatung für Wohngebäude
- Energieberatung für Nichtwohngebäude, Anlagen und Systeme:
  Energieaudit DIN 16247
  Energieberatung DIN 18599
  Contracting - Orientierungsberatung
Die Zulassung wird weiterhin ausschließlich durch das BAFA erteilt.

Bitte wenden Sie sich für detaillierte Informationen über die Förderprogramme direkt an das BAFA:
Bereich Wohngebäude: Telefon 06196 908-1880 (Montag bis Donnerstag 08.00 – 16.00 Uhr, Freitag 07.00-15.00 Uhr oder verwenden Sie das Kontaktformular des BAFA

Bereich Nichtwohngebäude: Telefon 06196 908-1880 (Montag bis Donnerstag 08.00 – 16.00 Uhr, Freitag 07.00-15.00 Uhr oder verwenden Sie das Kontaktformular des BAFA