Expertinnen und Experten

Expertinnen und Experten für energetisches Bauen und Sanieren

Die Aufgabe von Energieeffizienz-Expertinnen und Experten ist es, Gebäude – Wohngebäude, Nichtwohngebäude oder auch Baudenkmäler – energetisch zu bauen oder zu sanieren. Sie beraten vor Ort, planen die Maßnahmen und begleiten den Bau oder die Sanierung nach energiespezifischen Vorgaben – immer individuell und entsprechend der jeweiligen Anforderungen und des Budgets ihrer Kunden. Dabei können sie die größtmöglichen Energieeinsparpotenziale für private Bauherrinnen und Bauherren, Kommunen oder Unternehmen erzielen und Fördermittel des Bundes beantragen.

Für dieses breite Tätigkeitsspektrum müssen Expertinnen und Experten über großes fachliches Know-how sowie umfassende energetische und bauphysikalische Kenntnisse verfügen. Außerdem sind sie immer up-to-date und über die aktuellen, förderpolitischen Entwicklungen informiert. 

Geprüfte und anerkannte Expertinnen und Experten

In die Energieeffizienz-Expertenliste sind rund 13.000 qualifizierte Fachkräfte aus Energieberatung, Architektur, Ingenieurwesen sowie Handwerk eingetragen. Sie decken mit ihrem Fachwissen die gesamte Gebäudebandbreite ab. Für die Eintragung in der Expertenliste müssen sie bestimmte Qualifikation nachweisen und sind dementsprechend für die jeweiligen Förderprogramme des Bundes – wie die Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) – antragsberechtigt.

Eintragen lassen und Fördermittel beantragen

Mit einem Eintrag in der Energieeffizienz-Expertenliste können Expertinnen und Experten je nach Antragsberechtigung Förderprogramme des Bundes für den Bauenden beantragen bzw. beratend begleiten. Dazu ist die Registrierung für ein Benutzerkonto der erste Schritt. Nach der Registrierung müssen im Benutzerkonto die Eintragungskategorien ausgewählt und die entsprechenden Qualifikationsnachweise eingestellt werden. Danach steht das Antragsformular auf Eintragung zur Verfügung. Nach Eingang des unterschriebenen Antragformulars muss noch der Prozess der Qualitätssicherung durchlaufen werden. Details, Konditionen und die Antworten auf häufige Fragen rund um die Eintragung sind im Bereich Weitere Informationen zu finden.

Eine Übersicht zu den Antragsberechtigungen der Energieeffizienz-Expertinnen und -Experten für Förderprogramme des Bundes ist in dieser Grafik zusammengestellt.

Wenn die Eintragung erfolgt ist, werden alle Expertinnen und Experten mit ihren Kontaktdaten und den jeweiligen Antragsberechtigungen in ihrem Firmenprofil angezeigt und sind durch die Expertensuche auffindbar. Eine individuelle Selbstangabe sowie eine Firmenbeschreibung sind im Freitext möglich.

Aktive Unterstützung durch die Expertenliste

Die Expertenliste bietet den eingetragenen Energieeffizienz-Expertinnen und -Experten verschiedene Serviceangebote, um ihre Arbeit zu unterstützen. Dazu gehören u. a.:

  • Infoletter bzw. Newsletter: schnelle Information über wichtige förderpolitische Neuerungen,
  • Logo "Energieeffizienz-Experten für Förderprogramme des Bundes" zur Verwendung in der eigenen Kommunikation wie Website, Mails, Geschäftspapier etc.
  • Informationsflyer der Energieeffizienz-Expertenliste mit Möglichkeit der Personalisierung zur Weitergabe an Kunden bzw. Geschäftspartner
  • Archiv der jeweiligen Fassungen der FAQ zur BEG mit Änderungsmodus.

Alle Materialien, das Info-/Newsletter- sowie das BEG-FAQ-Archiv stehen für die Expertinnen und Experten im Benutzerkonto bereit.    

Welche Förderung wo beantragen?

Seit Januar 2021 können Zuschüsse für die BEG Einzelmaßnahmen für Wohn- und Nichtwohngebäude beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) beantragt werden. Dafür ist ein Eintrag in die Energieeffizienz-Expertenliste notwendig. Seit Juli 2021 kann eine Kreditförderung für die BEG Einzelmaßnahmen sowie eine Kredit- oder Zuschussförderung für Vollsanierungen und effiziente Neubauten von Wohn- und Nichtwohngebäuden (BEG WG und BEG NWG) bei der KfW beantragt werden.